Haupt
Scharlach

Husten bei einem Säugling

Eltern reagieren unterschiedlich auf den Husten des Babys - einige ignorieren es, vor allem, wenn die Temperatur normal ist und es keine Erkältung gibt, während andere heilen, sowohl mit volkstümlichen als auch mit pharmazeutischen Mitteln. Beide Optionen können als extrem bezeichnet werden. Wenn Sie ein Baby eines Kindes entweder nach 3 Monaten oder nach 6 Monaten husten, sollten Sie die Ursache herausfinden und erst dann mit der Behandlung beginnen.

Was ist ein Husten?

So genannter Reflex, der dabei hilft, die Atemwege von Fremdstoffen zu reinigen, beispielsweise von Staubpartikeln, Allergenen, Viren, Krümeln, angesammeltem Schleim oder pathogenen Bakterien. Bei Säuglingen ist Husten ein starkes lautes Ausatmen, bei dem Luft aus den Atemwegen mit erhöhter Geschwindigkeit austritt.

Arten von Husten und Ursachen

Abhängig von den Faktoren, die den Husten verursachen, wird er in physiologische (für die Reinigung der Atemwege notwendige) und pathologische (bei vielen Krankheiten auftretende) Faktoren unterteilt.

Husten ist ein Symptom solcher Erkrankungen:

  • ARVI
  • Angina
  • Laryngitis
  • Pharyngitis
  • Bronchitis
  • Tracheitis
  • Sinusitis
  • Lungenentzündung
  • Bronchialasthma
  • Tuberkulose
  • Keuchhusten und andere Infektionen
  • Allergie
  • Helminth-Befall

Wenn Sie auf Auswurf von Auswurf achten, gibt es solche Hustenarten, wie trocken (Auswurf tritt nicht hervor) und nass (wird auch produktiv oder nass genannt). Normalerweise hustet ein neugeborenes Baby im Alter von 2 Monaten oder mehr am Morgen Auswurf, weil es sich während des Schlafes anhäuft. Während des Tages hat der Säugling keinen Husten und der Allgemeinzustand ändert sich nicht.

Wenn Sie das Geräusch von trockenem Husten bei einem Säugling beurteilen, können Sie es wie folgt definieren:

  • Bellen - ein lautes Husten, das einem bellenartigen Hund ähnelt und normalerweise bei einer Laryngitis auftritt.
  • Lungenerregender paroxysmatischer Husten.
  • Oberflächlich - charakteristisch für Pharyngitis.

Husten nicht mit Halsschmerzen verbunden

  • Ein Säugling kann aufgrund der Einnahme eines fremden Gegenstandes, wie z. B. kleinen Spielsachen oder Teilen davon, husten. Zur gleichen Zeit verschwindet die Stimme, das plötzliche Auftreten von Husten bei einem Kind, die Atmung wird schwierig und die Haut kann blau werden. Diese Situation sollte der Grund für den sofortigen Anruf des Krankenwagens sein.
  • Das Auftreten von Husten bei einem Säugling, zum Beispiel im Alter von 5 Monaten, kann auch durch eine allergische Reaktion verursacht werden. Ein Krümel kann durch Husten von Pollen, Nahrungsmittelallergenen, Staub, Daunenkissen und vielen anderen Substanzen und Gegenständen reagieren. Um einem Kind mit einem solchen Husten zu helfen, ist es wichtig, das Allergen zu identifizieren und dessen Auswirkungen zu beseitigen.
  • Eine andere Ursache für Husten ohne Atemwegserkrankungen ist Helminthiasis. Die Larven einiger Arten von Würmern, die sich im Körper eines Kindes entwickeln, können die Lunge passieren. Beim Husten gelangen sie zusammen mit dem Schleim in den Magen-Darm-Trakt und gelangen so in den Darm.
  • Beachten Sie auch, dass die Ursache für trockenen Husten bei Säuglingen zu trockene Raumluft sein kann. In diesem Fall lässt sich das Problem leicht mit einem Luftbefeuchter oder anderen Feuchtigkeitsquellen (Behälter mit Wasser, feuchte Handtücher) lösen.
  • Babys können husten und während der Mahlzeiten, wenn die Milch zu schnell kommt. Eine Änderung der Haltung während des Stillens oder eine Änderung der Brustwarzen bei der Flaschenfütterung hilft, einen solchen Husten zu beseitigen.

Gefährliche Symptome (wenn Husten gefährlich ist)

Eltern müssen wachsam sein und das Baby dem Arzt schnell zeigen, wenn:

  • Der Husten erschien plötzlich und hört nicht auf.
  • Gleichzeitig mit dem Husten begann das Baby zu keuchen, was von weitem zu hören ist.
  • Husten tritt nachts in Form von Angriffen auf.
  • Das Baby hustet Schleim in rot oder grün.
  • Husten dauert länger als drei Wochen.

Wie behandeln?

Bei Husten jeglicher Art, zum Beispiel nach 4 Monaten, sollten Sie zuerst feststellen, ob es sich um eine Variante der Norm handelt oder durch eine Krankheit verursacht wird. Dazu müssen Sie die Krümel Ihrem Arzt zeigen, da Arzneimittel gegen Husten bei Kindern unter einem Jahr nur nach der Ernennung eines Kinderarztes oder eines LOR eingenommen werden sollten.

Verwenden Sie zusätzlich zu den Medikamenten bei der Behandlung von Säuglingen mit Husten:

  • Einatmen Sie sind je nach Ausführung Dampf und Vernebler. Halten Sie den Säugling über dem Dampf. Vorsicht, um Verbrennungen zu vermeiden. Für die Inhalation im Säuglingsalter ohne Kinderarzt sollte nur Kochsalzlösung oder Borjomi in den Vernebler gefüllt werden.
  • Drainage-Massage Es wird bei Babys durchgeführt, die kein Fieber haben, vom 4. bis zum 5. Tag der Krankheit, um die Sputumseparation zu verbessern. Bei dieser Massage befindet sich der Kopf des Babys unterhalb des Körpers. Zuerst den Rücken und dann die Brust massieren. Nach der Massage sollte das Baby eingewickelt und in die Wiege gelegt werden, wobei die Körperposition regelmäßig verändert wird.
  • Volksheilmittel. Dazu gehören die Verwendung von Kräuterabkochen, Kuchen mit Honig und das Einreiben von Dachsfett.

Traditionelle und traditionelle Methoden zur Behandlung von Husten bei Säuglingen

Ein kleiner Engel, der kürzlich in der Familie aufgetaucht ist, ist eine Freude für die Eltern, aber auch viele Probleme. Die Betreuung eines Neugeborenen ist nicht die größte Schwierigkeit, der eine Mutter in den ersten Tagen der Entwicklung eines Babys begegnen kann. In den ersten Lebensmonaten wird die schwere Krankheit zu einer Krankheit. Es ist besonders schwierig, einen Husten bei Säuglingen unter 6 Monaten zu behandeln, da in diesem Alter noch kein Hustenreflex vorhanden ist, der dazu beiträgt, pathologische Mikroorganismen aus den Atemwegen zu entfernen.

Husten beim Neugeborenen ist ein Grund, zum Arzt zu gehen, da dieser Zustand wegen Komplikationen der Ursache eines solchen Symptoms gefährlich ist. Bei Säuglingen können sich Husten und kleinere Atemwegserkrankungen schnell zu einer akuten Form einer komplexen Erkrankung entwickeln. Dies ist auf die anatomischen Merkmale der Atemwegsstruktur und die konstanten Liegepositionen des Babys zurückzuführen. Daher ist es für Eltern das Hauptproblem, wie man Husten bei Säuglingen behandelt.

Was macht Husten?

Das Kind hustet aus einem bestimmten Grund, es gibt bestimmte Gründe für das Auftreten dieses Symptoms. Nicht immer wird dieser Zustand durch gruselige Bakterien oder Viren verursacht. Husten ist immer noch eine Abwehrreaktion des Körpers, und der Körper von Neugeborenen kann vor Haushaltsstaub geschützt werden. Warum kann ein Kind in jungen Jahren husten?

  • Morgens durchlaufen die Menschen eine physiologische Reinigung der Atemwege. So wird der Hustenreflex bei einem Säugling im Alter von einem Monat nicht gebildet, es kann jedoch Niesen und Husten auftreten, um den Nasopharynx von Schleim zu entfernen, der den Rücken des Kehlkopfes herunterläuft. Kinder können sich nicht die Nase putzen, daher fließt der Schleim nach unten.
  • Neben Schleim wird auch der Körper von Staub befreit. Wenn die Luft in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, zu trocken ist, trocknet die Schleimhaut aus und der Staub, der darauf sitzt, reizt die Rezeptoren. Diese Bedingung erfordert keine Behandlung, es ist notwendig, die Kühle, Reinheit und Feuchtigkeit der Luft zu überwachen.
  • Eine Husten-ähnliche Reaktion kann auftreten, wenn Lebensmittel verschluckt werden. Aufgrund der reichlichen Milchproduktion der Mutter haben Kinder im Alter von 1 bis 4 Monaten keine Zeit, sie zu schlucken. Um dies zu verhindern, sollten Sie die Fütterung stoppen oder Ihre Position ändern, während Sie die Krümel füttern.

Dies sind physiologische Gründe, ein solcher Zustand ist nicht von Temperatur begleitet und keine Pathologie. Es gibt aber auch pathologische Zustände, die die Behandlung eines kleinen Kindes erfordern.

  1. Viruserkrankungen. Bei gestillten Babys treten Viruserkrankungen selten auf, wenn kein Kontakt zu einer kranken Person besteht. Viruserkrankungen werden von Husten und Niesen begleitet.
  2. Der Angriff von Asthma bronchiale. Damit Asthma in einem so kleinen Alter auftreten kann, müssen Eltern wirklich „versuchen“, das Kind in einen solchen Zustand zu bringen. Ein Säugling kann in ähnlicher Weise auf ein starkes Allergen oder dauerhaft nicht behandelte Krankheiten reagieren.
  3. Das Aussehen der Kruppe. Dies ist eine komplexe Erkrankung, die besonders schwer für ein Kind unter einem Jahr zu bewältigen ist. Es gibt einen trockenen und bellenden Husten, eine schwere Entzündung des Kehlkopfes, die oft von Geburt an bis zu 3 Jahren diagnostiziert wird.
  4. Entwicklung von Keuchhusten. Es ist nicht sofort möglich, eine solche Krankheit zu heilen, da Hustenanfälle unterschiedlicher Intensität bis zu 2-3 Monate andauern. Für Babys ist diese Krankheit besonders gefährlich, da Krämpfe und Atemstillstand auftreten können.
  5. Erkrankungen der HNO-Organe.
  6. Allergische Reaktionen Eine ähnliche Körperreaktion bei Säuglingen tritt mit einem Reizmittel auf, z. B. Exposition der Atmungsorgane gegenüber Tabakrauch, Pflanzenpollen, Staub und Detergenzien.
  7. Aspiration Dies ist eine Bedingung, die das sofortige Eingreifen eines Arztes erfordert, insbesondere wenn der Säugling nichts zu atmen hat und erstickt. Sie wird ausgelöst durch das Eindringen von flüssigen oder festen Fremdkörpern in die Atmungsorgane.

Arten von Husten bei Babys

Es ist für Babys ziemlich schwierig zu husten, daher kontrolliert der Arzt während der Behandlung ständig die Dynamik des Prozesses. Wenn dieses Symptom durch eine Krankheit ausgelöst wird, werden diese Babys im Krankenhaus behandelt. Das Husten eines Kindes ist 2 Monate alt und weniger schwer zu heilen, da die Krume in diesem Alter kein Auswurfhusten husten kann und es schluckt.

Babys haben einen trockenen und nassen Husten, abhängig vom Stadium und der Dynamik der Erkrankung. Wenn es ohne Fieber ist, kann es ein Indikator für chronische Bronchitis oder Tracheitis sein.

Methoden zur Behandlung von Babys gegen Husten

Bei der Behandlung ist zu berücksichtigen, ob das Baby Fieber hat. Ihr Arzt sollte dies auf jeden Fall beachten, da die Behandlungsmethoden bei Hyperthermie oder ohne Temperatur unterschiedlich sein können.

Vorbereitungen

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen? Die meisten Hustenmedikamente sind für ein einmonatiges Baby kontraindiziert, es gibt jedoch mehrere Hustenmittel in der Apotheke, die zur Behandlung verwendet werden sollten.

  • Ein Baby, das bis zu einem Jahr alt ist, kann einen trockenen Hustensirup erhalten. Es besteht aus pflanzlichen Inhaltsstoffen, die die negativen Auswirkungen synthetischer Wirkstoffe auf die Leber reduzieren. Die Freisetzungsform - Pulver in Beuteln muss in Wasser (15 ml) gelöst werden. Bei Kindern unter 1 Jahr wird dieses Medikament dreimal täglich in Tropfen, etwa 15-20 Tropfen, verabreicht.
  • Fonds basieren auf Althea-Wurzeln. Ein häufiges Mittel gegen Auswurf ist der Alteyka-Sirup. Es enthält pflanzliche Bestandteile. Es ist besser, eine einzelne Dosis mit Wasser auf ein Kleinkind zu verdünnen.
  • Ambroxol und darauf basierende Medikamente. Die Anweisungen für die Altersgrenze sind nicht immer angegeben, daher sollte der Wunsch, es anzuwenden, mit Ihrem Arzt besprochen werden.
  • Paracetamol oder Ibuprofen. Diese entzündungshemmenden und fiebersenkenden Medikamente werden bei Hyperthermie verschrieben. Wenn die Temperatur früher ansteigt als die Frist für die Einnahme der nächsten Dosis desselben Arzneimittels, sollten Sie das Arzneimittel zusammen mit einem anderen Wirkstoff verabreichen, damit es nicht zu einer Überdosis kommt.
  • Tropfen zum Waschen der Nase, Vasokonstriktor. Beim Husten kann der Arzt diese Tropfen verschreiben, da der Hustenreflex aufgrund des Schleimflusses in der Nase auftreten kann. Nachts wird ein Monat altes Baby besser schlafen, wenn Sie Vasokonstriktorika verwenden. Sie können jedoch nicht länger als 5 Tage gegeben werden. Sie können die Nasengänge auch ständig mit 3 Tropfen Kochsalzlösung spülen. Es trocknet die Schleimhaut und reduziert deren Schwellung.

Dies ist eine Liste möglicher Wirkstoffe gegen Auswurf, die das Baby ohne Gesundheitsrisiko einnehmen kann. Manchmal werden Antitussiva zum Beispiel bei Keuchhusten eingesetzt. Sie beeinflussen das Hustenzentrum und unterdrücken dessen Aktivität. Sie können jedoch grundsätzlich nicht zusammen mit Expectorant-Medikamenten verwendet werden. Diese Kombination führt zu einer Blockade der engen Bronchien von Kindern. Volksheilmittel helfen auch gegen Husten.

Nicht traditionelle Behandlungen

Traditionelle Medizin ist gut bei der Behandlung dieses Symptoms. Die Therapie kann etwas verzögert sein (zwei bis drei Wochen und ein Monat), aber als zusätzliches Mittel ist sie sehr effektiv. Wie behandelt man einen Husten bei Kindern mit einem Rezept der traditionellen Medizin?

Anwendung von Kampferöl

Kampferöl ist eine großartige Möglichkeit, Entzündungen zu lindern. Dies gilt nicht nur für die Pädiatrie. Dies ist eine sichere Methode zur Behandlung von Säuglingen. Damit können Sie den Rücken reiben oder komprimieren. Diese Methode kann jedoch angewendet werden, wenn das Kind keine Temperatur hat. Im Allgemeinen werden alle Reibungen und Kompressen nicht für Hyperthermie verwendet. Komprimieren Sie am besten nachts, damit der Wirkstoff gut durch die Hautporen dringt. Kampferöl wirkt lange auf die Haut ein, so dass es morgens und am nächsten Tag nach einer Kompresse besser ist, nicht zu unterkühlen und zu überhitzen.

Es ist besser, das Öl auf einen warmen Zustand zu erwärmen, dann Rücken und Brust sowie Wade und Füße zu reiben. Danach sollten die Bereiche, in denen das Öl aufgetragen wird, abgedeckt werden, Kleidung anziehen, einschlafen. Diese Methode hilft, Babys in den ersten Tagen des Beginns des Entzündungsprozesses effektiv von zwei bis sechs Monaten zu heilen.

Senfpflaster

Eine Mutter erzählte, wie sie ihr dreiwöchiges Baby mit Senfpflaster geheilt hatte. Sie können einen pharmazeutischen Beutel mit Senfpulver verwenden und einen Senfkuchen herstellen.

Eine gelbe Karte in einer Tasche wird auf den Rücken des Babys aufgebracht und vermeidet den Herzbereich. Da er jedoch die Hautrezeptoren stark reizt, sollte der Beutel zwei- oder viermal auf Mull gelegt werden.

Senfpulverkuchen wird unter Zusatz solcher Komponenten hergestellt:

  • Ein Teelöffel Senfpulver.
  • 1 hl Liebling
  • So viel Wodka oder medizinischer Alkohol.
  • Die gleiche Menge Zwiebelsaft.
  • 1 EL Mehl.
  • 1 EL Sonnenblumenöl.

Die Zutaten werden gemischt, wir behandeln diese Mischung bis zu 3 Stunden und legen sie auf ein trockenes, sauberes Tuch oder ein Tuch. Wenn wir bis zu einem Monat mit Kleinkindern zu tun haben, kann eine solche Kompression für maximal eine Stunde durchgeführt werden.

Heilmittel für die Behandlung mit Kartoffeln

Kochen Sie 4 gekochte Kartoffeln in der Schale. Sie sollten gut warm sein, aber nicht heiß. Legen Sie 2 Kartoffeln auf ein trockenes Tuch, vorzugsweise Baumwolle. Sie müssen den Stoff zerquetschen, um einen flachen Kuchen zu erhalten. Machen Sie dasselbe mit den anderen zwei Kartoffeln und einem Tuch. Wir legen einen Kuchen auf den Rücken, einen anderen auf die Brust. Danach wickeln Sie das Baby ein und halten Sie es für bis zu 40 Minuten an den Händen. Wenn er schläft, können Sie in die Arena gehen. Nach der Behandlung sind Zugluft, aktive Belüftung und Spaziergänge auf der Straße nicht akzeptabel.

Salzbehandlung

Salz kann wie Sand lange warm bleiben. Für die Bronchien ist Wärme für den Blutfluss und die schnelle Wiederherstellung der normalen Funktion des Organs erforderlich.

Für die Behandlung müssen Sie zwei Taschen nähen oder erhalten, der Stoff muss dicht sein. Wärmen Sie eine halbe Packung Salz in einer Pfanne über dem Feuer auf und schlafen Sie dann in Stofftaschen ein. Sie können Salz länger sparen, wenn Sie es gut erwärmen. Aber dann müssen Sie es nicht auf den nackten Rücken legen, sondern auf das gefaltete Handtuch.

Verwenden Sie Knoblauch

Dieses Produkt hat eine ausgezeichnete bakterizide Wirkung. Selbst das Einatmen des Geruchs trägt zu einer schnellen Erholung bei. Es muss zerquetscht und in die Nähe des Bettes gebracht werden. Baby während des Schlafens wird atmen.

Wie behandelt man einen Husten ohne Fieber bei einem Neugeborenen, einem Baby und einem Kind ab einem Jahr?

Husten bei Säuglingen ist im Vergleich zu Kindern im Alter von 1 bis 7 Jahren ein eher seltenes Phänomen. Wenn das Baby nur Muttermilch als Nahrung erhält, wird das Risiko einer Erkältung von bis zu einem Jahr minimiert. Bei Kälte und hohen Temperaturen kann ARVI vermutet werden. Wenn kein Rotz vorhanden ist, zeigt das Thermometer 36,6 ° C an und das Kind beginnt zu husten. Sie sollten nach Allergien oder Keuchhusten suchen. Eine Selbstbehandlung ist auf keinen Fall möglich, da die Atemmuskulatur von Neugeborenen und Kleinkindern nicht ausreichend entwickelt ist. Das Baby wird nicht in der Lage sein, Auswurf aus den Lungen und Bronchien zu husten, was zur Schleimhautstauung in den Atemwegen und zum Auftreten von Komplikationen führt.

Arten von Husten

Säuglingshusten ist derselbe Schutzreflex, der der Natur inhärent ist, wie das Niesen. Mütter sind besorgt, wenn sie bemerken, dass das Kind Husten hat. Kinderärzte halten eine leichte Reflexmanifestation für die Norm, auch wenn die Krume mehrmals am Tag husten muss. Es gibt zwei Arten von Husten:

  1. Trocken Es ist charakteristisch für das Anfangsstadium von akuten respiratorischen Virusinfektionen, Paracoclusum und Keuchhusten, Asthma bronchiale oder einer allergischen Reaktion, was es schwierig macht, eine korrekte Diagnose zu stellen. Ein Kinderarzt sollte untersucht werden, da Mütter ohne Erfahrung oft einen trockenen Husten nehmen (siehe auch: Wie behandelt man trockenen Husten bei Kindern?). Ein Baby bis zu 3 Monaten schluckt Schleim und hustet es nicht aus, so dass die Eltern verwirrt sind.
  2. Nass Wenn der Husten bei Säuglingen ohne Fieber beginnt, bedeutet dies, dass die Krankheit nahezu abgeschlossen ist. Sie sollten sich keine Sorgen machen, wenn der durchsichtige und sparsame Auswurf austritt. Gelblicher oder grünlicher Schleim weist auf eine schwere Infektion der Atemwege hin.

Primärtherapie

Die Behandlung von Husten ist immer individuell und wird nur nach ärztlicher Untersuchung ernannt. Der Verlauf hängt von der Art der Krankheit ab und beinhaltet:

  • Antipyretika Wenn die Temperatur steigt, wenn Sie husten, hilft es, die Sirupe mit Ibuprofen oder Paracetamol zu reduzieren.
Wenn der Husten von hohem Fieber begleitet wird, hilft Sirup, ihn zu bekämpfen.
  • Antivirale Medikamente. ARVI kann mit immunmodulierenden Mitteln behandelt werden. Ärzte empfehlen die Verwendung von Kerzen "Viferon", da sie keine Kontraindikationen und Altersbeschränkungen haben (wir empfehlen zu lesen: ausführlich über die Kerzen "Viferon" für Neugeborene). Das Medikament kann Kindern von der Geburt bis zu einem Jahr verabreicht werden.
  • Spülen der Nasengänge. Wenn das Baby mit dickem Rotz am Atmen gehindert wird, niest es und beginnt durch den Mund zu atmen (wir empfehlen zu lesen: Was tun, wenn das Baby oft niest?). Nach kurzer Zeit werden die Schleimhäute in Mund und Rachen austrocknen und das Kind wird husten. Vor dem Schlafengehen ist es wichtig, die Nase des Babys mit Kochsalzlösung oder Kochsalzlösung zu waschen. Tagsüber können Sie 4 bis 8 Mal 3 Tropfen in jedes Nasenloch einnehmen. Nach dem Waschvorgang ist es sinnvoll, die Nase mit einer ätizidalen Öllösung in einer Dosis von 1 Tropfen zu tröpfeln. Dadurch wird eine dünne Medikamentenschutzschicht auf den Schleimhäuten gebildet.
  • Homöopathie Um den Husten eines Kindes zu heilen, verschreiben Kinderärzte Medikamente auf der Basis von Naturprodukten. Besonders beliebt ist der Sirup "Stondal", der sich als hervorragendes Hustenmittel, Bronchodilatator und Auswurfmittel erwiesen hat.

Wenn bei einem Monat alten Husten ein Husten von einer Rottenausscheidung begleitet wird, die Temperatur jedoch im normalen Bereich bleibt, kann dies auf eine Pharyngitis, Laryngitis oder Rhinitis einer allergischen Ätiologie hindeuten.

Hustenbonbons für Babys

Babys und einjährige Babys können mit sicheren Medikamenten - Tropfen und Sirup - behandelt werden. Hustenmedikamente werden in drei Gruppen unterteilt:

  1. Mukolytisch Verfügbar auf der Basis von Hydrochlorid, Acetylcystein, Bromhexin und Ambroxol, die den dicken Auswurf in den Atemwegen verflüssigen. Zu den beliebtesten gehören: "Mukodin", "Flavamed", "Flyuditek", "Mukosol", "Bromhexin", "Ambrobene", "Lazolvan". Sirupe geben Kindern bis zu einem Jahr, jedoch nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt.
  2. Antitussiv Sie werden bei trockenem Husten, der die Form von Angriffen hat, verschrieben. Medikamente reduzieren das Auftreten von Hustenreflexen, die bei der Behandlung von Keuchhusten am wirksamsten sind. Unter den Kontraindikationen ist das Alter der Kinder bis zu 2 Jahre alt. Panatus- und Sinekod-Sirupe sind für Kinder des ersten Lebensjahres zulässig, wenn die Therapie unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt wird.
  3. Auswanderer. Sie sind wirksam, wenn der Husten eines ein Monat alten Babys nass ist, der Auswurf jedoch schwer zu entfernen ist (weitere Einzelheiten im Artikel: Wie kann ein Husten mit einem Kind ohne Fieber behandelt werden?). Zuordnen von Sirupen mit Extrakt aus Wegerich oder Efeu. Darüber hinaus besteht es aus pflanzlichen Bestandteilen: Huflattich, wildem Rosmarin, Thymian, Oregano, Elecampane, Eibisch, Süßholz, Anis, Thymian. Zu den bekannten Medikamenten werden empfohlen: "Prospan", "Doctor IOM", "Gadeliks", "Bronhikum" und "Dr. Theiss "Prospan" und "Bronhikum" sind 4-6 Monate erlaubt. Ein Monat altes Baby kann allergisch gegen Kräuter sein, daher sollte das Wohlbefinden des Babys überwacht werden. Wenn ein Hautausschlag oder eine Schwellung auftritt, sollte das Medikament abgesetzt und ein Kinderarzt aufsucht werden.

Wenn ein Neugeborenes niest und hustet, zählt der Arzt die Dosierung des Arzneimittels (wir empfehlen zu lesen: Das Kind hustet, wenn es schläft - was tun?). Eine Überdosierung von Expectorant-Medikamenten ist gefährlich, da der Husten bei einem Monat alten Baby verzögert werden kann. Das Volumen an sezerniertem Schleim wird zunehmen, aber das Husten eines Babys von einem Monat bis zu einem Jahr kann nicht physisch erfolgen.

Erste Hilfe Baby

Vor der Ankunft des Arztes können Eltern einfache Tipps geben, um den Zustand der Krümel zu lindern. Zu Hause ist es schwer zu bestimmen, warum Babys husten und niesen, aber Sie können negative Symptome reduzieren:

  1. Viel Wasser trinken. Wenn ein Neugeborenes hustet, darf Wasser nur mit etwas Wasser. Wenn Stillen notwendig ist, um mehr Brust anzubieten. Vergessen Sie nicht, dass hohe Temperaturen zu Austrocknung führen. Gefährliches Signal, das Sie nicht verpassen sollten, wenn Sie das Füllen der Windel beobachten. Bei gelegentlichem Wasserlassen (1 Mal in 4 Stunden) muss das Kleinkind getrocknet werden. Für ein halbes Jahr werden Babys Rosinenwasser, Wildrosenbrühe oder Lindenbrühe, verdünnter Saft oder uzvar aus Trockenfrüchten angeboten.
  2. Minimale Kleidung. Je wärmer das Baby ist, desto schneller verliert es Feuchtigkeit. Die Schleimhäute trocknen aus und das Baby beginnt zu husten.
  3. Spazieren Sie an der frischen Luft. Wenn das Kind hustet, andere Gesundheitsindikatoren jedoch normal sind, sind kurze Spaziergänge erlaubt. Ausnahmen sind Wetterbedingungen, wenn es eiskalt ist. Haben Sie keine Angst, wenn das Baby tagsüber nur husten sollte und abends nach dem Spaziergang der Husten zunimmt. Dies führt zu einer besseren Schleimabgabe.
  4. Angenehme Luftfeuchtigkeit Damit ein trockener, schmerzhafter Husten nass wird, muss nicht auf Medikamente zurückgegriffen werden. Es reicht aus, die Luftfeuchtigkeit im Haus auf 50-70% einzustellen. Die Temperatur in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, sollte nicht über 22 ° C steigen. 18 ° C wird als ideal angesehen, da sonst der Auswurf in den Atemwegen zähflüssiger und dicker ist.
  5. Sicheres Einatmen. Dampfverfahren sind verboten, um Verbrennungen der Haut und der Schleimhäute zu vermeiden. Wenn das Baby hustet, wird empfohlen, für die Zeit der Erkrankung einen Luftbefeuchter in der Nähe des Laufstalles zu installieren. Ärzte empfehlen, mit trockenem Husten das Bad mit heißem Wasser zu füllen und Soda hinzuzugeben. Dann nehmen Sie das Baby in die Arme und setzen Sie sich ins Badezimmer, um die nassen alkalischen Dämpfe einzuatmen.

Bei nassem Husten ist die letzte Empfehlung kontraindiziert. Dampf verschlimmert nur den schmerzhaften Zustand des Babys.

Das Gehen an der frischen Luft hilft Ihrem Baby, sich schneller zu erholen und die Erholung zu beschleunigen.

Zusätzliche Maßnahmen: Kann und kann nicht

Nasser Husten bei einjährigen Kindern wird oft von schwer zu trennendem Schleim begleitet. In diesem Fall helfen Sie bei der Drainagemassage. Sie können einen Spezialisten einladen, der eine professionelle Massage für Babys durchführt, aber die Mutter kann selbst einige Manipulationen durchführen:

  • Lege den Krümel auf den Rücken.
  • Legen Sie Ihre Handflächen auf die Brust und streichen Sie sie nach oben.
  • Karapuz am Bauch umdrehen;
  • Mit kreisförmigen weichen Bewegungen „gehen“ Sie den Rücken entlang und vermeiden den Bereich der Wirbelsäule.

Beenden Sie die Massage sollte leicht nach oben klopfen. Es ist wünschenswert, das Baby so zu positionieren, dass sich der Kopf unterhalb des Gesäßes befindet.

Aus Angst vor den negativen Auswirkungen von Medikamenten greifen Mütter auf den Rat der Großmütter zurück und verwenden traditionelle Medizin. Kinderärzte lehnen solche Experimente am Körper von Kindern grundsätzlich ab:

  1. Grobe Manipulationen führen fast immer zum gegenteiligen Effekt. Kompressen mit trockenem Senf, Essig oder Wodka provozieren Verbrennungen und Vergiftungen. Oft gibt es gefährliche Krämpfe der Bronchien und des Kehlkopfes.
  2. Bei Säuglingen des ersten Lebensjahres gibt es eine Allergie gegen Heilkräuter. Daher sollten Brustpräparate, Infusionen und Dekokte nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Zeit des Mangels längst vorbei ist und die Medizin nicht stillsteht. Die pharmazeutische Industrie kann viele wirksame und sichere Medikamente anbieten.

Wirksame und wirksame Heilkräuter für Erwachsene sind bei Babys längst nicht geeignet.

Expertenmeinung

Jewgeni Olegovich Komarovsky sieht im Hustenreflex nichts Furchtbares, da er allen Menschen innewohnt. Es scheint, als ob Rotz bei Kindern den Nasopharynx hinunterlief, so dass der Körper gezwungen ist, den Schleim loszuwerden. Bei Erkrankungen der oberen Atemwege oder der Lunge nimmt das Volumen des Auswurfs zu, es wird mittels eines natürlichen Reflexes entfernt.

Wenn der Nasenslot austrocknet, wird das Atmen schwierig, was zu weiteren Komplikationen führt. Komarovsky glaubt, dass die Verhinderung des Austrocknens von Auswurf in den Bronchien auch wichtig ist, wenn die Erdnuss hustet. Es ist notwendig, ausreichend Trinkbaby zur Verfügung zu stellen und Zugang zu frischer kühler Luft zu gewähren. Es ist verboten, protivokashlevye Medikamente zu verwenden, die nur bei Keuchhusten wirksam sind. Die Verwendung von Mukolytika und Expectorant-Medikamenten ist erlaubt, wenn es abends draußen ist und Sie zumindest irgendwie handeln müssen.

Symptome jeder Art von Husten ermöglichen es Ihnen, den Kinderarzt zu besuchen und die notwendigen Empfehlungen zu erhalten. Die folgenden Medikamente sind wirksam und relativ sicher:

  • Lasolvan;
  • Acetylcystein;
  • Bromhexin;
  • Kaliumjodid;
  • Mukaltin;
  • Ammoniak und anisische Tropfen.

Sie sollten in der Hausapotheke sein, der Arzt legt jedoch die Dosierung fest. Der Fachmann wird auch die Angemessenheit der Verwendung eines bestimmten Arzneimittels vorschlagen.

Mukaltin ist ein billiges, aber sehr effektives Auswurfmittel

Die Gefahr von Komplikationen nach ARVI ist die Entwicklung einer akuten Bronchitis oder Pneumonie, es gibt Fälle von sekundären bakteriellen Infektionen. Dem Baby werden Antibiotika zusammen mit zusätzlichen Medikamenten verschrieben. Eine solche Behandlung wirkt sich negativ auf die Bildung des Immunsystems aus, aber es gibt keinen anderen Ausweg. Aus diesem Grund empfiehlt Komarovsky, sich nicht selbst zu behandeln, sich rechtzeitig an Spezialisten zu wenden und das Baby nicht der Gefahr auszusetzen. Wenn das Kind vor dem Alter von 2 Monaten eine Lungenentzündung hat, bleiben die Lungenbläschen betroffen und hören auf, sich zu entwickeln.

Was ist gefährlicher Keuchhusten?

Wenn der Pertussis-Hustenreflex einige charakteristische Merkmale aufweist, kann nur ein Kinderarzt die richtige Diagnose stellen. Rechtzeitige Impfung DTP schützt nicht vollständig vor einer Infektion, sondern ermöglicht Ihnen, die Krankheit in einer milderen Form zu übertragen. Die massive Ablehnung der Impfung in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass Keuchhusten häufiger bei Kindern im Vorschulalter auftritt. Die Selbstbehandlung und das Vertrauen der Mütter in ihre eigenen Handlungen erschweren und verlangsamen die Diagnose, da die Ärzte während 2-3 Wochen der Krankheit angesprochen werden.

Keuchhusten und seine schweren Formen sind für Säuglinge tödlich aufgrund von paroxysmalem Husten, der zu schwerem Erbrechen, Atemstillstand und sogar Atemstillstand führt. Die Symptome von Keuchhusten sind:

  • trockener Husten, ähnlich der Erkältung;
  • in späteren Stadien wird der Husten schmerzhafter und geht nicht in die feuchte Form über;
  • der Hustenreflex tritt während der Ausatmung auf und ist paroxysmal in der Natur;
  • nach langem Husten atmet das Kind tief ein, begleitet von einer Pfeife;
  • Manchmal kann ein Hustenanfall zu einem Erbrechen mit einem viskosen Auswurf führen.

Der Hustenreflex kann bis zu 50 Mal am Tag auftreten, was die Eltern alarmieren sollte. Keuchhusten ist eine bakterielle Infektion, daher werden Antibiotika in der Therapie eingesetzt. Antibakterielle Mittel sind bei den ersten Symptomen wirksam, wenn sich das Hustenzentrum noch nicht im Erregungszustand befindet. Zusätzlich werden Antitussiva verschrieben, um die Häufigkeit und Intensität des Hustenreflexes zu reduzieren. Der Kurs dauert mehrere Monate bis zu sechs Monaten, so dass die Krume nicht mehr ansteckend ist und keine Gefahr für andere darstellt. Spaziergänge an der frischen Luft sind während der Therapie nicht kontraindiziert und die Eltern sollten Geduld haben.

Husten bei Säuglingen behandeln. Drug Review

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen? Die Wahl der Medikamente hängt von der Art des Hustens und der Krankheit ab. Husten ist ein Symptom, es ist wichtig, die Ursache zu ermitteln. Auch bei Säuglingen bis zu einem Jahr kann es physiologisch sein. Manchmal Husten bei Babys, die Mutter alarmieren. Und dies kann nur eine Reaktion auf den Schleim sein, der sich auf der Rückseite des Nasopharynx ansammelt, insbesondere während der Zeit des Zahnens.

Husten bei Säuglingen ist viel seltener als bei älteren Kindern. Wenn das Baby gestillt wird, ist das Risiko einer akuten respiratorischen Virusinfektion oder Grippe sogar noch geringer. Was ist wichtig Wenn der Husten von einer laufenden Nase und Fieber begleitet wird, ist dies ein sicheres Zeichen für ARVI. Wenn die Nase nicht fließt, gibt es keine Temperatur und der Säugling hustet - dies kann auf die allergische Natur von Husten oder Keuchhusten hindeuten. Die Behandlung von Husten bei Kindern unter einem Jahr kann nur von einem Arzt verordnet werden. Selbst wenn das Baby husten muss, ist es unerlässlich, dass Sie den Kinderarzt sehen. Bei Säuglingen sind die Atemmuskeln schwach entwickelt. Entzündungsprozesse bei akuten respiratorischen Virusinfektionen können aufgrund der Stauung des Auswurfs in Bronchien und Lungen zu Komplikationen führen, da das Kind nicht aushusten kann.

Trockener und nasser Husten

Husten ist wie das Niesen ein Abwehrreflex des Körpers. Normalerweise können Babys bis zu 10 Mal am Tag husten und sind vollkommen gesund. Ein leichter Husten bei Säuglingen kann die physiologische Norm sein.

  • Trockener Husten bei Säuglingen. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Daher gibt es manchmal Schwierigkeiten bei der Formulierung einer genauen Diagnose. Ein trockener Husten kann der Beginn von ARVI sein. Gleichzeitig ist es charakteristisch für die ersten Wochen des Keuchhustens und der Parakoklyusha. Es kann ein Symptom für Allergien oder Asthma sein (leider auch bei Säuglingen). Manchmal scheint der Husten Mama trocken zu sein und der Arzt kommt, hört zu und sagt, dass er nass ist. Tatsache ist, dass ein Baby im Alter von 3 Monaten immer noch nicht weiß, wie man einen Auswurf ausspuckt und es schluckt.
  • Nasser Husten bei Säuglingen ohne Fieber. Spricht über die produktive Natur des Hustens. Normalerweise erscheint es auf der Stufe der Erholung nach SARS. Wenn klarer flüssiger Schleim aufhustet, gibt es keine Komplikationen. Der Schleim von grünlicher und gelblicher Farbe weist auf eine bakterielle Infektion in den Atmungsorganen hin. Manchmal kann ein anhaltender nasser Husten ohne Fieber auf chronische Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung hindeuten.

Bronchien haben die Eigenschaft der Selbstreinigung. Der Husten bei einem Neugeborenen, wie bei Säuglingen 5 Monate, kann auf die Unreife dieser Funktion zurückzuführen sein. Es kommt auch häufig vor, wenn der Schleim den Nasopharynx hinunter fließt und ihn irritiert.

Was kann ein Arzt bestellen?

Wie behandelt man einen Husten bei einem Säugling? Das Behandlungsschema hängt von der Krankheit ab. Was kann ein Arzt bestellen, wenn Ihr Baby Anzeichen von ARVI hat?

  • Antivirale Medikamente. Immunmodulatorische Medikamente mit antiviraler Wirkung werden häufig verschrieben. Die am häufigsten verwendete "Viferon" in Kerzen, die keine Altersgrenze hat. Es kann für Neugeborene gegeben werden.
  • Die Nase spülen. Ein wichtiges Verfahren, besonders vor dem Schlafengehen. Wenn die Nase eines Babys verstopft ist, atmet er durch den Mund. Dies führt zu einem schnellen Austrocknen der Schleimhäute, dann nimmt der Husten beim Säugling zu. Spülen Sie den Auslauf mit Salzlösungen. Sie können normale Kochsalzlösung verwenden: 3 Tropfen in jede Nase, sogar jede Stunde. Nach dem Waschen können Sie 1 Tropfen Öl „Eterizid“ einfüllen, das die Schleimhäute mit einer dünnen Schutzschicht bedeckt. Es ist streng verboten, antibakterielle Tropfen zu begraben. In seltenen Fällen verschreibt der Kinderarzt Vasokonstriktorika in der Nase. Normalerweise gelten sie bei ARVI nicht.
  • Antipyretikum mit steigender Temperatur. Es werden Paracetamol- und Ibuprofensirupe verwendet.
  • Homöopathische Arzneimittel In der modernen Pädiatrie weit verbreitet in der Behandlung von SARS bei Kindern unterschiedlichen Alters. Beliebt ist der homöopathische Sirup von Stoodal. Es hat Auswurfmittel, Bronchodilatator, milde Hustenwirkung. Es wird bei trockenem und nassem Husten verschrieben und lindert auch Bronchospasmen.

Wenn SARS bei Säuglingen Husten und Schnupfen manchmal ohne Temperatur. Diese Symptome können auch bei allergischer Rhinitis, Laryngitis, Pharyngitis beobachtet werden.

Mehr zur Hustenmedizin

Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind bis zu einem Jahr? Es gibt drei große Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Husten. Die akzeptabelste und sicherste Darreichungsform für Säuglinge ist Sirupe und Tropfen.

  • Antitussive Medikamente Sie unterdrücken den Hustenreflex, sie werden bei trockenem, obsessivem, paroxysmalem Husten bei Kindern und häufiger bei Keuchhusten angewendet. Die meisten dieser Medikamente sind kontraindiziert für Babys im Alter von 2 bis 3 Jahren. Synecod-Sirup ist eine Droge mit zentraler nicht-narkotischer Wirkung, die ab 2 Monaten zugelassen ist. Panatus Sirup ist auch ein Medikament mit zentraler nicht-narkotischer Wirkung, das ab 6 Monaten unter strenger ärztlicher Aufsicht erlaubt ist. Die Dosierung wird je nach Körpergewicht vorgeschrieben.
  • Mukolytika Sie können auf solchen Substanzen basieren: Ambroxol, Bromhexin, Acetylcystein, Hydrochlorid. Trage zur Verdünnung von dickem Schleim im Atmungssystem bei. Die bekanntesten Markennamen für Sirupe sind: "Lasolvan", "Ambrobene", "Bromhexin", "Mukosol", "Flyuditek", "Flavamed", "Mukodin". Die meisten dieser Medikamente können Säuglingen verabreicht werden, jedoch nur auf ärztliche Verschreibung.
  • Auswurfmittel Mit nassem Husten verabreicht, wenn der zähflüssige Schleim schwer zu husten ist. Pflanzliche Expectorant-Sirupe mit Efeu-Extrakt und Wegerich gelten als sicherste für Kinder unter einem Jahr. Zu den Zubereitungen können auch gehören: Thymian, Anis, Süßholz, Eibisch, Elecampane, Oregano, Thymian, wilder Rosmarin, Huflattich und andere Kräuter. Sie können jedoch allergische Reaktionen hervorrufen. Es ist notwendig, den Zustand des Kindes zu überwachen. Wenn ein Hautausschlag, Schwellungen oder Angstzustände auftreten, muss die Behandlung abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden. Die bekanntesten Markennamen sind „Gidelix“, „Doctor IOM“, „Prospan“, „Bronhikum“, „Dr. Theiss Prospansirup zum Beispiel kann Säuglingen nach 4 Monaten verabreicht werden, Bronhikum kann nach 7 Monaten sicher angewendet werden. Es ist akzeptabel, Expectorant-Medikamente in einem früheren Alter bei Neugeborenen zu verwenden. Dies wird nur vom Arzt entschieden, der die Dosis des Arzneimittels genau berechnet.

Wie kann man Baby helfen?

Was sollten Eltern tun, wenn Babys husten?

  • Wasser so viel wie möglich. Wenn ein Neugeborenes hustet, sollte in diesem Alter nur Wasser gegeben werden. Ideal - Muttermilch. Wenn das Baby Fieber hat, tritt die Austrocknung viel schneller auf. Dies muss berücksichtigt werden. Wie kann man verstehen, dass das Kind genug Flüssigkeit hat? Durch Füllen der Windel. Wenn das Wasserlassen einmal alle 4 Stunden auftritt, ist dies ein Signal, dass das Kind otpaivat sein sollte. In den 8 Monaten des Säuglingsalters können Sie neben Wasser auch einen Kompott aus getrockneten Früchten, nicht konzentrierten Säften, Limo-Abkochungen, Hagebutten und Rosinen anbieten.
  • Tragen Sie sich nicht zu warm. Das Kind verliert noch mehr Feuchtigkeit, die Schleimhäute trocknen schneller aus.
  • So viel wie möglich an der frischen Luft sein. Wenn ein Baby ohne Fieber Husten hat und sich das Kind gleichzeitig gut fühlt, gibt es keine Kontraindikationen für das Gehen (es sei denn, es ist ein starker Frost außerhalb des Fensters). Nach dem Gehen kann das Baby stärker zu husten beginnen. Haben Sie keine Angst davor, denn wenn Sie den Husten-Auswurf verstärken, brechen Sie besser ab.
  • Befeuchten Sie die Luft im Kinderzimmer. Eine wichtige Voraussetzung dafür, dass ein trockener, unproduktiver Husten nass wird und ohne Medizin produktiv wird. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 50 und 70% liegen. Ebenso wichtig ist die Lufttemperatur. Idealerweise sollte es 18 ° C sein. Bei Temperaturen über 22 ° C wird der Schleim in den Atmungsorganen schnell dick und viskos.
  • Natürliche Inhalation. Aus Sicherheitsgründen ist es Säuglingen verboten, Dampfinhalationen vorzunehmen, um nicht versehentlich die Haut und die empfindliche Schleimhaut der Atemwege zu verbrennen. Sie können einen Ultraschall-Luftbefeuchter neben dem Bett installieren. Bei trockenem, obsessivem Husten wird empfohlen, mit dem Baby auf die Toilette zu gehen. Es ist notwendig, das Bad mit heißem Wasser zu füllen, Soda zuzugeben und Dampf zu nehmen, um das Badezimmer zu füllen. Die Luftfeuchtigkeit im Bad ist sehr hoch, was bei trockenem Husten nützlich ist. Wenn der Husten nass ist, sollte kein Soda hinzugefügt werden.
  • Wasseranwendungen. Kann man ein Kind beim Husten baden? Es hängt von der Art der Krankheit ab, dem allgemeinen Zustand des Babys. In den ersten Tagen der akuten respiratorischen Virusinfektionen wird bei erhöhten Temperaturen nicht empfohlen, das Baby zu baden. Sie können den Körper nur mit einem feuchten Tuch abwischen. Wenn sich der Zustand des Babys verbessert, können Sie ein Heilbad nehmen. Dem Wasser können Brühen von Heilkräutern (Nadeln, Eukalyptus, Kamille, Wilder Rosmarin und andere), Meersalz zugesetzt werden. Nach Wasserprozeduren beginnen Babys normalerweise, Auswurfrückstände gut zu husten.
  • Drainage-Massage Mit nassem Husten dargestellt, mit schwer entfernbarem Auswurf. Es hilft gut bei Säuglingen mit schlecht entwickelten Atmungsmuskeln. Wie kann ich es ausgeben? Wenn möglich, bitten Sie einen professionellen Massagetherapeuten, der mit Säuglingen arbeitet. Aber Mama kann selbst etwas tun. Es ist notwendig, das Kind auf den Rücken zu legen, die Brust mit den Handflächen zu umklammern und eine streichende Bewegung von unten nach oben auszuführen. Dann drehen Sie das Baby auf den Bauch, tätscheln Sie seinen Rücken in kreisenden Bewegungen, ohne die Wirbelsäule zu berühren. Nach dem Streicheln werden intensivere Klopfbewegungen von unten nach oben ausgeführt. Es ist besser, den Krümel so zu legen, dass sich das Gesäß über dem Kopf befindet.
  • Volksheilmittel. Kinderärzte empfehlen nicht, auf beliebte Rezepte zurückzugreifen, wenn das Kind Husten hat. Falsches und unbedachtes Handeln der Eltern führt manchmal zu katastrophalen Folgen. Die Verwendung von Kompressen mit Wodka, Essig und trockenem Senf ist strengstens verboten. Das Baby kann Verbrennungen, Vergiftungen, Krämpfe des Kehlkopfes und Bronchien bekommen. Auch mit äußerster Vorsicht müssen Sie Abkochungen und Infusionen, Brustladungen anwenden. Kleine Kinder sind oft allergisch gegen Heilkräuter.

Was sind die gefährlichen Komplikationen im Säuglingsalter?

Vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen bei Säuglingen kann es zu akuter Bronchitis oder Lungenentzündung kommen, und es können sich sekundäre bakterielle Infektionen entwickeln. Krümel müssen mit Antibiotika und einer Vielzahl verschiedener Medikamente behandelt werden. Sie sind während der Bildung des Immunsystems nicht erwünscht. Wenn die Lungenentzündung um 2 Monate und früher verschoben wird, sind auch die Lungenbläschen betroffen, die in der Zukunft nicht entwickelt werden.

Lesen Sie mehr über Keuchhusten

Keuchhusten hat eine Reihe charakteristischer Merkmale. Daher wird ein erfahrener Arzt sofort feststellen: Keuchhusten oder nicht. Wenn ein Kind einen DPT-Impfstoff erhalten hat, kann es die Krankheit in einer milden Form bewegen. Heute wird Keuchhusten immer häufiger, spät, in der zweiten oder dritten Woche oder sogar später diagnostiziert. Dies ist auf die massive Ablehnung der Impfung zurückzuführen. Schwere Formen von Keuchhusten sind gefährlich für Babys. Hysterischer, paroxysmaler Husten kann zu Atemstillstand, schwerem Erbrechen und Atemstillstand führen. Wie erkennt man Keuchhusten?

  • Auf der ersten Stufe sieht es bei ARVI wie ein trockener Husten aus.
  • Es wird jedoch nicht produktiv, es wird immer aufdringlicher.
  • Hat paroxysmalen Charakter.
  • Hustenbeben treten auf, wenn Sie ausatmen.
  • Nach einer Reihe von Hustenanfällen atmet das Kind tief durch (Reprise).
  • Der Atem wird von einer Pfeife begleitet.
  • Der Angriff endet mit Erbrechen, manchmal zähflüssigen Schleimblättern.
  • Anfälle von Pertussis-Husten können bis zu 50 Mal am Tag wiederholt werden.

Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind mit Pertussis? Antibiotika werden verwendet, weil Keuchhusten eine bakterielle Infektion ist, die durch Keuchhusten verursacht wird. Die Behandlung mit antibakteriellen Medikamenten ist im Anfangsstadium der Erkrankung wirksam, bis das Hustenzentrum stark übererregt ist. Selbst wenn Keuchhusten in der dritten oder vierten Woche entdeckt wird, verschreibt der Arzt immer noch Antibiotika, damit das Baby nicht ansteckend ist. Der Arzt verschreibt auch Hustenmittel. Sie stoppen einen erschöpfenden Husten bei einem Baby. Keuchhusten ist eine Krankheit, die über Monate andauern kann. Es wird mit Zeit und frischer Luft behandelt.

Die Behandlung von Husten jeglicher Art bei Kindern bis zu einem Jahr wird unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Säuglinge erholen sich schnell, wenn sie nicht überhitzt sind und genügend Wasser haben. Wichtig sind auch Spaziergänge, wenn sich das Baby gut fühlt, feuchte und kühle Luft im Raum.

Behandlung von Husten bei Säuglingsnahrung

Wenn der Säugling plötzlich Husten hat, sollten die Eltern zuerst den Arzt rufen. Der Organismus von Kindern in diesem Alter ist immer noch sehr sanft. Darin gibt es schnelle Austauschprozesse. Daher kann auch eine kleine Entzündung schnell ins akute Stadium übergehen. Bevor Sie beginnen, einen Husten in einem Krümel zu behandeln, müssen Sie wissen, warum es dazu kam. Die häufigsten Ursachen für Husten bei Babys:

  • SARS-Entwicklung;
  • Sein Larynx entzündete sich;
  • Eine allergische Reaktion auf etwas;
  • Ein Gegenstand oder eine Flüssigkeit ist in die Atemwege geraten;
  • Beginn des Bronchospasmus.

Die Ursache für Husten kann nur vom Arzt festgestellt werden. Für Kinder in diesem Alter kann in der Regel eine umfassende Behandlung empfohlen werden, die sowohl traditionelle als auch Volksheilmittel umfasst. Auf diese Weise ist es möglich, ein Kind schneller zu heilen, und es treten weniger Nebenwirkungen auf.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Husten bei Kindern unter einem Jahr

Es gibt viele Volksheilmittel, die von Eltern zur Behandlung von Husten bei Säuglingen verwendet werden. Es ist jedoch sehr wichtig, sie weise einzusetzen. Schließlich dürfen nicht alle Mittel, die wir akzeptieren, an Kinder vergeben werden. Unbewusst kann die Situation verschlimmern.

Zunächst sollten Eltern eines Babys daran denken, dass Senfpflaster und verschiedene Erwärmungen bei hohen Temperaturen kontraindiziert sind.

Wenn das Kind weniger als zwei Monate alt ist, hilft ihm Zwiebelmarmelade. Um es zu kochen, müssen Sie ein wenig Zwiebel reiben und dann die gleiche Menge Honig dazugeben. Das Gerät sollte sich anderthalb Stunden brauen. Danach sollte der Saft abgelassen werden und dem Baby stündlich 1/2 Teelöffel geben.

Verwendung von Kräutern

Husten bei Säuglingen kann ab einem Alter von zwei Monaten mit Kräuterabkühlen behandelt werden.

  • Wegerich in Kombination mit Huflattich ist ab dem Alter von 4 Monaten erlaubt. Aus diesen Kräutern macht man eine Abkochung. Für die Zubereitung müssen Sie einen Esslöffel aus einer Mischung dieser Pflanzen nehmen und diese Menge von 250 ml kochendem Wasser einfüllen. Das Produkt sollte 2 Stunden lang warm gehalten werden oder in einer Thermoskanne. 15 Minuten vor der Fütterung des Kindes muss er 2 Esslöffel Brühe geben. Die Abkochung hat einen hervorragenden Auswurfeffekt. Erbrechen kann auftreten. In diesem Fall muss die Dosierung reduziert werden.
  • Es ist nützlich, dem Kind ein auf Lakritzwurzel basierendes Mittel zu geben. Um den Effekt zu verbessern, werden Altea und Devias hinzugefügt. Die Wurzeln dieser Pflanzen werden im gleichen Verhältnis gemischt. 500 ml Wasser werden zum Sieden gebracht und diese Menge von 1 EL gegossen. Rohstoffe. Die Infusion muss im Voraus vorbereitet werden, da sie 8 Stunden stehen sollte. Das Kind erhält mehrmals am Tag eine Abkochung von 50 ml.

Wärmende Kompressen

Diese Rezepte eignen sich für Babys bis zu 2 Monaten.

  • Honigkompresse. Zuerst müssen Sie einen Kuchen aus Mehl, Honig und Pflanzenöl kneten. Es sollte so eng herauskommen, dass es sich nach dem Auftragen auf der Brust nicht ausbreitet. Manchmal wird Senfpulver hinzugefügt. Ärzte empfehlen dies jedoch nicht, da die Haut der Krümel gereizt werden kann. Wenn das Kind älter als 4 Monate ist, können Sie es hinzufügen.
  • Sie können auch eine Babykompresse auf der Basis von Kampferöl oder Kartoffelpüree herstellen.
  • Brustkrümel können mit Dachsfett eingerieben werden, um diesen Bereich mit einer Mullkompresse zu isolieren.

Wie mache ich eine Kompresse?

  1. Legen Sie zuerst mehrere Lagen Windeln auf, dann ein Heilmittel.
  2. Danach gibt es eine Windelschicht und eine Schicht aus Polyethylen.
  3. Kompresse wird mit Gaze fixiert.

Wenn Sie Dachsfett verwenden, wird die Haut des Kindes sofort damit gerieben. Gleiches mit Kampferöl.

Es ist wichtig zu wissen, dass Babys Kompressen nur auf der Brust anlegen. Wenn Sie sie sofort wieder einsetzen, kann sich eine Lungenentzündung entwickeln.

Dachsfett wird auch empfohlen, um die Füße des Babys zu reiben. Ein solches Reiben trägt zum Austrag des Auswurfs bei. Die Ursache für Husten kann keine Krankheit sein, sondern trockene Raumluft. Es ist wichtig, diesen Indikator zu überwachen. Vor allem im Winter, wenn Heizkörper arbeiten. Es gibt spezielle Luftbefeuchter, mit denen Sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen können.

Einatmen

Wenn ein Baby vor dem 2. Lebensmonat einen trockenen Husten hat, kann der Zustand durch passive Inhalation gelindert werden. Sie müssen das Bad mit kochendem Wasser füllen und warten, bis sich der Dampf im Raum verteilt. Das Verfahren zur passiven Inhalation sollte 5 Minuten dauern. Wenn keine Allergie vorliegt, können Sie dem Wasser Eukalyptusöl hinzufügen.

Massage

Zusätzlich zu den oben genannten Verfahren können Sie auch eine Massage verwenden. In den Fußspuren und in der Brust klopfen und klatschen leicht. Sie können auch Kräuterbalsame verwenden. Massage fördert den Auswurf von Auswurf.

Ein paar Tipps, wie Sie Ihrem Baby beim Husten helfen können

Nützliche Tipps helfen Eltern, Ihr Baby effektiv vom Husten zu befreien.

  • Beschränken Sie nicht die Bewegung eines Kindes, das Husten hat. Dies kann dazu führen, dass der Auswurf stagniert.
  • Jedes beliebte Rezept vor der Verwendung erfordert die Konsultation eines Arztes. Selbst wenn Sie es zur Behandlung eines anderen Kindes verwendet haben, kann es Kontraindikationen geben, von denen Sie nichts wissen.
  • Wärmeverfahren jeglicher Art dürfen nur in Abwesenheit von Fieber beim Kind angewendet werden.
  • Ergänzend zur Behandlung ist das Baden in Kräutern. Thymian hat eine sehr gute Wirkung.

Husten bei Säuglingen: wie zu Hause behandeln

Jede Mutter reagiert auf ein Kind auf ihre Weise auf Husten. Einige versuchen, ihm keine Aufmerksamkeit zu schenken, vor allem ohne Fieber, andere beginnen mit allen verfügbaren Mitteln zu heilen. Beide Optionen sind extrem, da beim Husten bei Säuglingen sowohl nach 1 Monat als auch nach 6 Monaten die Ursache des Auftretens festgestellt werden muss. Erst dann mit der Behandlung fortfahren.

Dieses Symptom verursacht viele Probleme für Eltern: Appetitlosigkeit und Schlaf bei einem Kind. Darüber hinaus besteht in anderen Teilen des Atemtraktes die Gefahr einer Übergangspathologie. Daher müssen Sie gleich zu Beginn den Grund für Husten verstehen und eine von einem Spezialisten verordnete kompetente Behandlung einleiten.

Ursachen und Arten von Husten

Husten ist ein Reflex, mit dem Sie die Atemwege von Allergenen, Staub, Krümeln, pathogenen Bakterien und Viren reinigen können. Bei Säuglingen sieht dieses Symptom wie eine scharfe Ausatmung aus, bei der die Luft aus den Atemwegen mit einem lauten Geräusch und hoher Geschwindigkeit austritt.

Husten kann physiologisch (für die Reinigung der Atemwege notwendig) und pathologisch (bei einigen Pathologien) sein. Diese Krankheiten umfassen:

  • ARVI;
  • Rhinitis;
  • Laryngitis;
  • Sinusitis;
  • Halsschmerzen;
  • Bronchitis;
  • Tracheitis;
  • Pharyngitis;
  • Allergie;
  • Asthma bronchiale;
  • Keuchhusten und andere Infektionen;
  • Tuberkulose

Nach der Art des ausgeschiedenen Auswurfs wird der Husten in trocken und nass (produktiv) eingeteilt. Der morgendliche Schleimhusten bei Säuglingen ab 2 Monaten ist normal. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Neugeborene nicht in der Lage sind, sich selbständig umzudrehen und auf dem Rücken zu schlafen. Schleim sammelt sich im Nasopharynx und reizt die Luftröhre. Es sollte den ganzen Tag kein Husten sein. In dieser Situation ist keine Behandlung erforderlich.

Ein nasser Husten bringt Erleichterung. Farbton Auswurf deutet auf die Entwicklung von Prozessen im Körper des Kindes hin. Wenn es transparent ist, besteht keine Gefahr. Grüner oder dunkelgelber Auswurf zeigt die Entwicklung einer Entzündung in den Lungen oder Bronchien an.

Ein produktiver Husten führt nicht immer zur Erholung. Wenn es zu lang ist und nicht nachlässt, sondern nur zunimmt, während die Schleimmenge zunimmt, müssen Sie Ihr Baby auf Lungenentzündung, Tracheitis oder Bronchitis untersuchen.

Das Geräusch von Husten bei Säuglingen unterscheidet sich durch:

  • oberflächliche (Pharyngitis);
  • bellen - laut, wie ein Hund bellt (Laryngitis);
  • pulmonal - schmerzhaft, paroxysmal.

Andere Gründe

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die nicht mit Halsschmerzen einhergehen, die bei Säuglingen Husten verursachen:

  1. Das Vorhandensein eines Fremdkörpers (kleine Objekte) in den Atemwegen. In diesem Fall hat das Baby Schwierigkeiten zu atmen, die Stimme ist gestört, Rotz erscheint, die Haut wird bläulich. In dieser Situation sollten Sie dringend die Ärzte anrufen.
  2. Allergie Babys reagieren oft mit Husten auf bestimmte Lebensmittel, Pflanzenpollen, Tierhaare und andere Substanzen.
  3. Helminthiasis Die Larven von Würmern durchlaufen während der Fortpflanzung im Körper des Babys häufig die Lunge. Beim Husten mit Schleim gelangen sie in den Gastrointestinaltrakt und dann in den Darm.
  4. Luft zu trocken. Um dieses Problem zu lösen, müssen im Raum spezielle Luftbefeuchter verwendet werden.
  5. Falsche Fütterung Der Säugling beginnt beim Essen zu husten, wenn die Milch oder die Mischung sehr schnell eintritt. Es gibt einen Reflex und er rülpst. Um dies zu vermeiden, ist es erforderlich, die Position während des Stillens zu ändern oder den Sauger an der Flasche zu wechseln.
  6. Kinderkrankheiten Zu dieser Zeit kommt es zu einem intensiven Speichelfluss, weshalb das Kind hustet. Dies macht sich besonders im Schlaf bemerkbar, wenn er keine Zeit hat, Speichel zu schlucken. Bei der Therapie werden spezielle Salben und Gele für das Zahnfleisch verwendet.

Es gibt eine Reihe gefährlicher Symptome, nach denen die Eltern gewarnt werden sollten und das Kind sofort einem Spezialisten zeigen sollten:

  • plötzlicher Beginn und Beendigung des Hustens;
  • das Vorkommnis im Baby offensichtlich Keuchen;
  • Husten nachts;
  • Weigerung zu essen;
  • Erbrechen;
  • ein grüner oder rostiger Auswurf;
  • Hustendauer mehr als drei Wochen.

Husten mit und ohne Fieber

Wenn der Säugling Husten, laufende Nase und Fieber hat, dann hat er ARVI. Wenn diese Symptome nicht vorhanden sind und der Husten mehrere Tage lang nicht aufhört, können wir über die Entwicklung von Keuchhusten oder eine allergische Reaktion sprechen.

Auch wenn das Baby nicht so oft husten muss, muss es einem Spezialisten gezeigt werden. Bei Säuglingen bis zu 12 Monaten sind die Atmungsorgane noch nicht vollständig ausgebildet, daher stagniert der Auswurf in ihnen, was zur Entwicklung einer Lungenentzündung oder Bronchitis führen kann.

Behandlung

Um Hustenattacken bei einem Säugling loszuwerden, sollten Sie wissen, ob dies die Norm ist oder durch eine Krankheit verursacht wird. Um dies zu tun, müssen Sie es dem Arzt zeigen, da alle Antitussiva bei Kindern unter einem Jahr streng nach der Verordnung des Kinderarztes eingenommen werden müssen.

Medikamentöse Behandlung

Im Falle des Nachweises bei Säuglingen SARS sind folgende Mittel vorgeschrieben:

  • antivirale und vasokonstriktorische Medikamente;
  • Expektorant und Hustenmittel;
  • Mukolytika;
  • Waschen mit Salzlösungen;
  • fiebersenkende Medikamente;
  • Antihistaminika (bei allergischem Husten);
  • homöopathische Arzneimittel (für jede Art von Husten);
  • Antibiotika (bei Angina pectoris oder Pneumonie).

Die Aufnahme von Expektorantien wird für einen feuchten Husten empfohlen, wenn der Auswurf schwer zu entfernen ist. Mukolytika tragen zur Verdünnung des Auswurfs bei.

Am wirksamsten für den Auswurf sind Sirupe, die Extrakte aus Heilkräutern enthalten: Thymian, Wegerich und Thymian:

  • Linkus ist ein entzündungshemmendes Medikament, empfohlen für Kinder ab 6 Monaten.
  • Ambrobene - befreit die Atmung, verdünnt und entfernt Schleim. Wirksam für die Inhalation.
  • Gadelix - darf Kinder von Geburt an geben. Es wird empfohlen, mit reichlich Flüssigkeit einzunehmen. Sie können mit Nahrung züchten. Diese Medikamente erleichtern die Trennung von Auswurf, tragen aber manchmal zur Entwicklung von Allergien bei.
  • Süßholzwurzelsirup - umhüllt den Hals und erleichtert den Auswurf von Auswurf.
  • Bromhexin - wirksam als Inhalation und orale Verabreichung.
  • Bronhikum - Thymian-Präparat, empfohlen für Kinder ab 6 Monaten. Verwenden Sie nicht mehr als 14 Tage.

Mit starkem trockenem Husten und Keuchhusten bei Säuglingen bedeutet protivokashlevye. Ihr Empfang trägt zur Unterdrückung des Hustenreflexes bei, wodurch das Baby nicht schläft und nicht gut isst. Es ist notwendig, Arzneimittel in strikter Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Kinderarztes zu verwenden. Am effektivsten sind Sinekod (ab 2 Monate), Stoptussin (ab 6 Monate). Nimm das Geld nach dem Essen.

Die gleichzeitige Anwendung von Antitussiva und Expectorant-Medikamenten ist strengstens untersagt. Ansonsten ist die Entwicklung einer Lungenentzündung möglich. Sie können die Dosis nicht erhöhen, um das Auftreten von Komplikationen zu vermeiden.

Einatmen

Dies ist die effektivste Behandlung bei Husten. Der Spezialist muss das Medikament vorschreiben und die Dosierung berechnen. Es gibt Dampf- und Zerstäuberinhalationen. Regeln für die Inhalation:

  1. Eingriffe unter Verwendung des Arzneimittels werden nicht länger als 5 Minuten durchgeführt. Im Vernebler für Säuglinge ohne ärztliche Empfehlung können Sie nur Mineralwasser oder Salzlösung (5 ml) einfüllen.
  2. Dr. Komarovsky empfiehlt Dampfinhalationen für Säuglinge. Dazu heißes Wasser in das Bad gießen, einige Tropfen Eukalyptusöl (ohne Allergie) hinzufügen und 20 Minuten mit dem Baby in diesen Raum gehen.
  3. Am Abend vor dem Schlafengehen hilft dieses Verfahren. Gießen Sie Wasser in einen Topf, kochen Sie es, fügen Sie eine Schärpe Salbei und Thymian hinzu und schließen Sie den Deckel für 5 Minuten. Dann legen Sie das Baby in die Wiege und stellen den Topf neben sich, so dass der Dampf direkt in sein Gesicht geht.
  4. Soda-Inhalationen. Gießen Sie 1 Liter Wasser in einen großen Behälter, fügen Sie 2–3 Knoblauchzehen und 1 EL hinzu. l Soda und kochen. Sie können 2-3 Tropfen Jod hinzufügen.

Diese Manipulationen tragen zur Verdünnung des Auswurfs bei und erleichtern die Atmung des Babys.

Volksheilmittel

Es gibt viele Rezepte für die traditionelle Medizin, die Husten bei Säuglingen beseitigen können. Die effektivsten von ihnen sind:

Vorherige Artikel

Xymelin Extra