Haupt
Bronchitis

Nachthusten, Erbrechen bei Kindern

Ein starker Husten bei einem Kind in der Nacht vor dem Erbrechen verursacht bei den Eltern oft echte Panik. Anstatt die wahre Ursache für einen solchen Zustand herauszufinden, fangen sie an, das Kind mit verschiedenen Medikamenten zu füttern, während nicht jeder sich an den Arzt wendet, um zu helfen, in der Hoffnung, dass alles von selbst verschwinden wird. Diese Ansicht ist eine Täuschung, da diese Bedingung das Vorhandensein einer schweren Pathologie anzeigt und es nicht möglich ist, sie unabhängig zu bekämpfen.

Definition von Husten und seinen Arten

In einigen Fällen werden die dargestellten Angriffe ganz einfach beseitigt und nicht mehr wiederholt. Bei wiederholtem Erbrechen sollten Sie jedoch sofort ins Krankenhaus gehen. Es gibt diese Arten von Husten:

  1. Trocken Manchmal spricht er von onkologischen Schäden an den Atemwegen. Die üblichen Medikamente helfen in diesem Fall nicht und die Manifestationen nehmen allmählich zu.
  2. Produktiv (nass). Hier liegt die Ursache für akute respiratorische Virusinfektionen oder andere Atemwegserkrankungen. Neben Medikamenten erhält das Kind viel zu trinken.
  3. Husten nachts Manchmal stoppen Sie den Angriff, um die Position des Körpers des Babys zu ändern.
  4. Husten mit Fieber. Dieses Symptom tritt auf, wenn im Körper eine virale oder bakterielle Infektion vorliegt.
  5. Syndrom, das ohne Temperaturänderungen auftritt. In diesem Fall, Asthma bronchiale, sind Allergien schuld.

In Anwesenheit solcher Manifestationen sollte nicht zu den Pillen oder Abkochungen eilen. Sie müssen zuerst den Arzt aufsuchen und die genaue Diagnose herausfinden.

Nachthusten bei einem Kind bis zum Erbrechen

Husten wird nachts immer stärker. Tatsache ist, dass sich der Blutkreislauf in der Bauchlage verlangsamt, der Schleim sich normalerweise nicht entfernen kann und sich im Hals ansammelt. Diese Bedingung wird der Katalysator des Angriffs sein.

Ursachen des nächtlichen Hustens

Um zu verstehen, warum bei einem Kind nachts vor dem Erbrechen Husten auftritt, muss man es untersuchen. Die Hauptgründe für die Entwicklung dieses pathologischen Zustands sind:

  • Keuchhusten
  • Helmintheninfektion des Körpers;
  • chronische oder obstruktive Bronchitis, Asthma, Lungenentzündung;
  • das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Atemwegen;
  • GI-Pathologie;
  • Staub oder andere äußere Reizstoffe der Schleimhäute der Trachea, Bronchien;
  • zu heiße oder zu trockene Luft (Austrocknung der Schleimhäute tritt auf);
  • Hypothermie;
  • Austreten von Schleim im Hals aufgrund der Entwicklung einer Sinusitis oder einer schweren laufenden Nase;
  • ARVI;
  • allergische Reaktion;
  • Neoplasmen im Atmungssystem;
  • Tuberkulose;
  • Pleuritis;
  • Rhinitis oder Tracheitis;
  • mangelnde Funktionalität des Herzens oder seiner Defekte;
  • Pathologie des Nervensystems.

Bei Säuglingen treten solche Symptome beim Zahnen auf, wenn sie einfach nicht viel Speichel schlucken können. Eine andere Erklärung ist die falsche Fütterung. Der Grund für die Pathologie wird auch zur Unreife des Verdauungssystems.

Erbrechen beim Husten: ein Entwicklungsmechanismus

Übelkeit und Erbrechen treten normalerweise bei trockenem Husten auf. Zu diesem Zeitpunkt sind die Muskeln des Gesichts und des Halses stark angespannt, ragen unwillkürlich heraus und verändern den Hautton. Zum Zeitpunkt des Angriffs hat das Kind nicht genug Luft. Die Anzahl der Erbrochenen ist hier nicht groß. Der Zustand bessert sich nicht, bis sich das Baby räuspert. Kleine Kinder werden danach sehr müde und haben Angst, wieder zu husten. Und das Würgen- und Hustenzentrum ist in ihrer Nähe, also ist diese Situation möglich.

Symptome

Symptome eines nächtlichen Hustens, abhängig von der Ursache, sind:

Unabhängig von der Ursache dieser Symptome sollte es behandelt werden. Sie sollten es jedoch nicht selbst tun, da Sie Ihrer Gesundheit noch mehr schaden können.

Behandlung von Husten mit Erbrechen in der Kindheit

Bei einem nächtlichen Husten vor dem Erbrechen sollten zunächst die Gründe angegeben werden. Die einfache Beseitigung von Symptomen funktioniert nur für kurze Zeit. Danach treten die Manifestationen mit einer neuen Kraft wieder auf.

Schnelle Hilfe um Nachtangriffe zu verhindern

Wenn die Nacht hereinbricht und das Kind einen Anfall hatte, gerate nicht in Panik. Es ist notwendig, sofort einen Krankenwagen zu rufen. Bevor sie ankommt, sollte Folgendes getan werden:

  1. Der kleine Patient muss beruhigt sein und ihm zeigen, dass er mit dem Problem nicht alleine ist. Du solltest ihn in die Arme nehmen, zärtlich mit ihm sprechen, erklären, was passiert. In diesem Fall sollte das Baby aufrecht stehen, der Kopf darf nicht zurückgeschleudert werden, damit das Erbrochene nicht in die Atemwege gelangt.
  2. Klare Nasenpassagen aus dem Schleim. Hierzu wird eine spezielle Absaugung oder Pipette verwendet.
  3. Geben Sie Ihrem Baby warmes Wasser.
  4. Legen Sie ein Kissen unter den Rücken des Patienten, um die Schleimabgabe zu verbessern.
  5. Es ist unmöglich, dem Kind Medikamente vor der Ankunft der Ärzte zu verabreichen, da es möglich ist, die Diagnose zu erschweren oder seinen Zustand zu verschlechtern.
  6. Das Haus muss eine optimale Luftfeuchtigkeit aufrechterhalten (wenn es zu trocken ist, sollten Sie die Batterien mit nassen Tüchern abdecken und die Fußböden waschen).
  7. Bei schlechtem Auswurf kann das Baby in Form von Klopfen auf dem Rücken massiert werden.

Medizinische Vorbereitungen für den Therapieverlauf

Wenn Sie nachts bei einem Kind Husten haben, werden ihm Medikamente verschrieben, die nicht nur die Symptome lindern, sondern auch die eigentliche Ursache der Pathologie beseitigen sollen. Dem Patienten werden folgende Arzneimittel verschrieben:

  1. Expectorant: "Mukaltin", "Gidelix".
  2. Mukolytika: Ambroxol.
  3. Kombinierte Zubereitungen: "Codteprin".
  4. Antiallergikum: "Cetrin", "Zodak".
  5. Zentrale Aktion: "Sinekod."
  6. Präparate zur Beseitigung von Nasenschleim: Aquamaris, Salzlösung.
  7. Der Vasokonstriktor fällt, um die Nasenatmung zu erleichtern.

Um Viren zu eliminieren, müssen Sie Tools wie "Interferon" verwenden.

Volksräte

Wenn das Kind nachts Husten erbrochen hat, wird es Ihnen der Arzt mitteilen. Volksheilmittel werden nützlich sein, besonders wenn sie zusammen mit Medikamenten angewendet werden. Sie können diese Rezepte anwenden:

  • Warme milch Es beruhigt gereizte Schleimhäute. Es sollte in kleinen Schlucken getrunken werden.
  • Honig Das vorgestellte Mittel beruhigt nicht nur geschädigtes Gewebe, sondern stärkt auch das Immunsystem. Es ist wichtig sicherzustellen, dass das Baby keine Allergie gegen Bienenprodukte hat.
  • Butter. Es deckt den Hals ab und entfernt unangenehme Symptome. Nur 1 TL sollte verwendet werden. bedeutet.
  • Infusion von Malve und Wegerich. Alle Komponenten müssen zu gleichen Teilen eingenommen werden. Benötigen Sie 1 EL. l Mischen Sie Dampf mit einem Glas kochendem Wasser. Um darauf zu bestehen, dauert es 15 Minuten. Nach dem Filtern wird das Produkt mehrmals täglich an das Kind abgegeben. Die Flüssigkeit muss warm sein.
  • Kalina Es verwendet nicht nur Blumen, sondern auch Früchte. Ein Glas Rohmaterial wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen und 10 Minuten lang hineingegossen. Es ist notwendig, zweimal täglich 60 ml zu verwenden.
  • Himbeere Aus diesen Beeren wird Tee hergestellt. Es hilft, die Viskosität des Auswurfs zu reduzieren, die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper.
  • Kiefernknospen Sie müssen in heißer Milch gebrüht werden (1 Esslöffel Rohstoffe pro 0,5 l Flüssigkeit reicht aus). Die Infusion dauert 1 Stunde. Trinkmittel haben alle 2 Stunden 50 ml. Es sollte warm sein. Erleichterung kommt an einem Tag.
  • Dachsfett. Es wird verwendet, um Brust, Füße und Rücken zu schleifen. Nach Abschluss des Verfahrens sollte das Kind in ein warmes Bett gelegt und eingewickelt werden.

Volksheilmittel sind kein Allheilmittel. Ihre Anwendung sollte mit Ihrem Arzt abgestimmt werden.

Einatmen

Einatmen kann Husten lindern, Rotz beseitigen. Für das Verfahren ist ein Vernebler erforderlich. Es ist mit Kochsalzlösung, Mineralwasser oder Lösungen von Heilmitteln oder Volksmitteln gefüllt. Die Liste der Medikamente umfasst: "Interferon", "Chlorophyllipt", "Furacilin". Wenn ein Husten mit Erbrechen durch Temperaturmangel gekennzeichnet ist, können Kräuter zur Behandlung verwendet werden.

Anwendung von Kompressen

Kompressen können auch den Angriff stoppen und Husten fördern. Diese Behandlungsmethode aktiviert die Durchblutung in den betroffenen Geweben, eliminiert den Entzündungsprozess und lindert das Schmerzsyndrom. Nützliche Werkzeuge werden sein:

  1. Kartoffeln Unbehandelte Knollen müssen gekocht, in Kartoffelbrei zerdrückt, mit Terpentin oder Alkohol und Pflanzenöl (1 EL) gemischt und zu einem Aufschlämmungskuchen verarbeitet werden. Es ist mit Stoff umwickelt und auf den Rücken, die Brust, aufgebracht. Die Dauer des Eingriffs beträgt 30-60 Minuten. Kompresse sollte so angewendet werden, dass sie sich nicht im Herzen befindet. Es ist verboten, diese Behandlungsmethode bei erhöhten Temperaturen anzuwenden.
  2. Rettich und Honig. Beide Zutaten müssen im gleichen Verhältnis eingenommen werden. Der Brei wird in eine Plastikfolie eingewickelt, auf den Hals aufgetragen und mit einem Schal umwickelt. Die Dauer des Eingriffs beträgt 20 Minuten. Danach müssen Sie die Haut mit Babycreme einölen und mit einem warmen Tuch binden. Bewertungen zu diesem Tool sind sehr gut. Es hilft sowohl Erwachsenen als auch Kindern.

Wenn das Baby zu husten beginnt, müssen Sie bei Kompressen vorsichtig sein. Die Immunität von Kindern ist noch nicht stark genug, um dem Erreger zu widerstehen. Einige Mittel, die zur Therapie eingesetzt werden, können allergische Reaktionen hervorrufen.

Grund für dringenden Krankenhausaufenthalt

Wenn das Baby ununterbrochen zu erbrechen beginnt, müssen Sie sofort den Notdienst rufen. Darüber hinaus ist die Indikation für einen Notfall-Krankenhausaufenthalt:

  • Ändern Sie den Farbton des Nasolabialdreiecks (wird blau);
  • ausgeprägte Anzeichen von Ersticken
  • Bewusstseinsverlust;
  • das Auftreten von Schaum aus dem Mund;
  • Blässe der Haut und Temperaturänderungen (sie werden kalt);
  • das Vorhandensein von Blut im Auswurf;
  • Austrocknung.

Erbrechen und Husten treten auf, wenn die zugrunde liegende Pathologie nicht rechtzeitig bemerkt wurde.

Beratungen verschiedener Spezialisten

Wenn das Kind zu husten beginnt, den Besuch beim Arzt nicht verzögern. Allerdings wissen nicht alle Eltern, wo sie Hilfe suchen müssen. Viele Menschen verwenden den Rat von Dr. Komarovsky, aber es ist besser, das Baby einem lebenden Spezialisten zu zeigen und Tests durchzuführen, bevor eine Therapie angewendet wird. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn der Patient zusätzliche Symptome hat: Fieber, Durchfall.

Die Gefahren und Vorbeugung von Nachthusten bei Erbrechen bei Kindern

Wenn Ihr Kind an Husten und Erbrechen leidet, sollten Sie sofort einen Facharzt aufsuchen, da dies die Entwicklung solcher Komplikationen möglich macht:

  • Muskelschmerzen aufgrund einer ständigen Hypertonie (Schmerzen in der Brust, Peritoneum).
  • Bruch kleiner Blutgefäße in den Atmungsorganen (Blutungsgefahr).
  • Erhöhter Druck (erzeugt eine zusätzliche Belastung des Herzens).
  • Pneumothorax (tritt bei Asthma bronchiale auf).
  • Atelektase (in diesem Fall fällt der Lappen der Lunge, ein Teil des Organs funktioniert einfach nicht mehr).

Um Husten oder andere Pathologien, die ein solches Symptom auslösen, zu vermeiden, müssen die folgenden Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  1. Spaziergänge an der frischen Luft in Parks, Waldzonen zu bevorzugen.
  2. Jeden Tag, um alle Wohnräume zu lüften, vor allem diejenigen, in denen sich Kinder aufhalten. Es ist jedoch nicht notwendig, einen Luftzug zu erstellen, da dies Husten und Erbrechen verursachen kann.
  3. Beobachten Sie die optimale Lufttemperatur im Raum. Wenn es zu heiß ist, wird sich die pathogene Mikroflora viel schneller vermehren. Gleichzeitig verschlechtert sich das Wohlbefinden des Babys. Es ist unmöglich, dass das Haus wärmer als 23 Grad war.
  4. Befeuchten Sie die Luft ständig. Der beste Indikator ist 55-65%.
  5. Sie müssen jeden Tag die persönliche Hygiene des Babys beachten, nach dem Baden sollten keine Zugluft im Haus sein.
  6. Es ist unmöglich, eine Dehydrierung zu verhindern, insbesondere wenn der Patient eine hohe Temperatur hat. Er sollte reichlich warmes Getränk liefern.
  7. Rechtzeitig zur Behandlung entzündlicher und infektiöser Prozesse.
  8. Stellen Sie den korrekten Modus des Tages sicher.
  9. Härten Sie das Kind, machen Sie mit ihm Gymnastik, trainieren Sie.
  10. Bereichern Sie die Ernährung Ihres Babys mit Früchten, Beeren und anderen nützlichen Produkten.

Die Eltern sind stets verpflichtet, den Zustand des Kindes genau zu überwachen und gegebenenfalls einen Arzt zu konsultieren. Husten, verschlimmert durch Erbrechen, sollte Erwachsene alarmieren. Die Selbstbehandlung verschlechtert nur den Zustand des Patienten.

Ein Kind hat einen Husten zum Erbrechen: Was ist zu tun? Wie kann man dem Kind helfen?

Das Husten bis zum Erbrechen bei einem Kind ist ein alarmierendes Symptom für Eltern und ein äußerst unangenehmes Symptom für ein krankes Baby, das bei verschiedenen Pathologien beobachtet werden kann.

Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die mit einer Aktivierung des Würgereflexes während des Hustens einhergehen können, insbesondere bei kleinen Kindern.

In einigen Fällen ist dieses Phänomen episodisch, ansonsten muss das Kind sorgfältig untersucht und ordnungsgemäß behandelt werden, was nur ein Arzt planen kann.

Erbrechen beim Husten bei einem Kind: Ursachen

Husten bis zum Erbrechen bei Kindern ist nicht ungewöhnlich, aber das Auftreten eines solchen Symptoms führt bei Eltern zu Angstzuständen und dazu, dass sie sich an einen Kinderarzt wenden.

Verschiedene psychogene und somatische Erkrankungen der infektiösen, chronischen Ätiologie können einen emetischen Reflex auslösen.

In den meisten Fällen ist das Symptom vorübergehend und stört das Wohlbefinden des Kindes weitgehend nicht, führt nicht zu Dehydratisierung.

Sehr starkes Husten beim Erbrechen kann auftreten bei:

  • banale Erkältungen, bei denen die Produktion von Schleim im Nasopharynx und in den Bronchien erhöht ist;
  • akute Kehlkopfentzündung, die durch einen bellenden Husten bei einem Kind mit Erbrechen, Atemnot und Heiserkeit gekennzeichnet ist (meist wird die Krankheit durch Influenzaviren, Parainfluenza verursacht);
  • Paracoctectus, Keuchhusten - akute bakterielle Infektionen, die die Atemwege betreffen;
  • das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Lumen der Atemwege, insbesondere des Kehlkopfes, der Bronchien;
  • endokrine Pathologie (diffuser Struma - eine vergrößerte Schilddrüse drückt die Luftröhre, die Speiseröhre; Thymomegalie) oder das Verdauungssystem (im Fall der gastroösophagealen Refluxkrankheit kommt es bei Kindern häufig zu Hustenreflexen);
  • psychische Probleme, wenn das Kind oft hysterisch ist, Husten erbrechen;
  • Schädigung der Strukturen des zentralen Nervensystems (Tumoren, Störung der Flüssigkeitsdynamik, wie z. B. bei Hydrozephalus, Blutung usw.).

Bei ARVI hustet das Baby meistens Schleim, der sich in großen Mengen in den Bronchien und den oberen Atemwegen ansammelt.

Dies liegt vor allem an der unabhängigen Blockierung des Hustenreflexes, der Unfähigkeit, überschüssigen Schleim und Auswurf sofort loszuwerden, was die Rezeptoren am Halsrücken und die Zungenwurzel reizt.

Der häufigste Grund, warum ein Kind sich beim Husten erbrechen muss, ist Keuchhusten. Die Zunahme der Inzidenz dieser Infektion ist auf die hohe Ansteckung des Erregers (Bordetella pertusis), die Nichteinhaltung des Impfkalenders (häufige ärztliche Eingriffe, Weigerung der Eltern von der Routineimpfung) zurückzuführen.

Das Bakterium gelangt durch die oberen Atemwege in den Kinderkörper und schüttet Toxine und Wirkstoffe aus, die den dominanten Husten im Gehirn erzeugen, der selbst nach Genesung nur schwer zu unterbrechen ist. Paroxysmaler Husten mit Erbrechen ist daher ein pathognomonisches Symptom bei Pertussis-Infektion.

Wenn das Kind bis zum Erbrechen hustet: Wie kann der Angriff beseitigt werden?

Falls ein Kind bis zum Erbrechen hustet, sollte man keine spontane Besserung seines Zustands erwarten, aber es wird empfohlen, Hilfe zu leisten. Ihr Charakter hängt in erster Linie von der Pathologie ab, die das Symptom verursacht.

Wenn der Reflex aufgrund von akuten respiratorischen Virusinfektionen, Bronchitis, Keuchhusten einen trockenen Husten hervorruft, wird die Verwendung von Antitussivum-Medikamenten mit peripherer oder zentraler Belastung (Codeine, Stoptussin, Omnitus) empfohlen.
Quelle: nasmorkam.net Helfen Sie, ein unangenehmes Symptom zu beseitigen: Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft, Lüften und Befeuchten des Raums. In einigen Fällen wurden Injektionen mit krampflösenden Medikamenten (No-spa, Papaverina Hydrochlorid) angewendet.

Bei Bronchitis kann eine Inhalation bei Bronchodilatatoren, Kochsalzlösung und inhalativen Kortikosteroiden helfen, Angstzustände zu lindern (Sie können sie nur verwenden, nachdem Sie das Erbrechen beendet haben).

Bei gastroösophagealen Refluxkrankheiten gibt es oft Beschwerden, dass ein Husten eines Kindes erbrochen hat. Meistens geschieht dies nachts, wenn sich der Patient längere Zeit in horizontaler Position befindet.

Aufgrund der Schwäche des unteren Ösophagussphinkters kommt es zu einer Rückführung des Mageninhalts in das Lumen der Speiseröhre, was Husten- und Würgereflexe verursacht. Außerdem ist das Kind krank, es klagt über Aufstoßen, Bauchschmerzen und unangenehmen Geschmack im Mund.

In diesem Fall, um den Zustand des Babys zu lindern, ist es notwendig, das Kopfende des Bettes um 15 bis 20 ° anzuheben, falls vorhanden, Prokinetikum (Domperidon) zu geben, das Essen kurz vor dem Schlafengehen zu verbieten.

Wenn das Kind schmerzhaft bis zur Übelkeit hustet, können Sie intramuskulär die Altersdosis von Cerukal oder Metoclopramid eingeben.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen? Gibt es Anlass zur Sorge?

Wenn ein Kind vor dem Hintergrund einer banalen Virusinfektion nur einmal Husten und Erbrechen hat, vorausgesetzt, es gibt kein ausgeprägtes Intoxikationssyndrom, Gewichtsverlust, Bewusstseinsstörung, dann haben die Eltern nichts zu befürchten. Es ist nur notwendig, den zukünftigen Zustand und das Verhalten des Babys sorgfältig zu überwachen.

Der Grund für Besorgnis und Behandlung in einer medizinischen Einrichtung ist:

So haben Eltern das Recht, zu Hause einen Kinderarzt zu sehen oder ein Rettungsdienstteam anzurufen, wenn ihr Kind nicht zusammen mit einem Husten Erbrechen hat.

Vorsichtshinweise für Eltern

Ob ein gesundes Kind mit Würgen husten kann, ist ein Thema, dem sich ein Elternteil mindestens einmal im Leben ausgesetzt hat. Es versteht sich, dass eine solche Infektion wie Keuchhusten, ARVI, Bronchitis mit Schleimüberproduktion mit gelegentlichem Erbrechen während oder am Ende des Hustens auftreten kann.

In diesem Fall ist es wichtig, das Kind zu beruhigen und mit Hilfe von Medikamenten die Häufigkeit von Reflexreaktionen zu reduzieren.

Ansonsten - oft wiederholtes Erbrechen ist ein alarmierendes Symptom, bei dem Sie einen Arzt aufsuchen müssen.

Es kommt vor, dass Kinder bis 2 Jahre und älter während des Spiels mit einem kleinen Objekt spielen können (häufig handelt es sich dabei um Lego-Details usw.). So dringt es nicht in die Speiseröhre ein, sondern bleibt im supraikularen Kehlkopfapparat stecken oder dringt in die unteren Teile des Atmungssystems ein.


Ein Fremdkörper verursacht spontanen Laryngo oder Bronchospasmus, der von einer Änderung der Hautfarbe (blass oder blau), paroxysmalem Husten bis Erbrechen, Atemnot begleitet wird.

In einigen Fällen bleibt das Objekt im Lumen der Bronchien und verursacht periodische Hustenanfälle, die ein Bronchialasthma imitieren. Das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Atmungssystem kann durch Eiter, Atelektase des Lungenlappens usw. erschwert werden.

Ein starker Husten mit Würgen kann auf eine direkte Reizung des Hustenzentrums hinweisen, insbesondere wenn sich der pathologische Prozess in der Medulla oblongata (Meningoenzephalitis, Schwellungen, Zysten) befindet.

Ein hydrozephales Symptom kann auch der Grund sein, warum ein kleines Kind ohne Fieber das Erbrechen ausspuckt. In diesem Fall liegt eine Verletzung der zerebrospinalen Flüssigkeitsdynamik aufgrund seiner Überproduktion oder des Vorhandenseins von Blöcken und fokalen neurologischen Symptomen vor.

Bei Kindern ab 3 Jahren kann Husten, begleitet von Regurgitation des Mageninhalts, psychogener Natur sein. So tritt ein Symptom während Stress, körperlicher Anstrengung, Angst oder Angst auf.

Darüber hinaus kann die Pathologie durch kleine Risse und Risse in der Schleimhaut der Speiseröhre und des Magens kompliziert sein. Bei Erbrechen treten Streifen von scharlachrotem oder hämolysiertem Blut auf.

Ein Kind hustet bis zum Erbrechen

Wenn ein Kind nachts hustet und sich Schleim abbricht, muss es von Asthma bronchiale, akuter Laryngitis und GERD ausgeschlossen werden.

Asthma bronchiale verläuft immer mit Husten mit Auswurf, Kurzatmigkeit, weitem Keuchen und dem Kind, das eine Zwangsstellung einnimmt. Aufgrund der Eigenheiten der Innervation kommt es häufig zu nächtlichen Angriffen, wenn der Vagusnerv aktiviert wird.

Bei der akuten Laryngitis provoziert der Mikroorganismus, der die Krankheit nennt, das Auftreten von Ödemen der Larynxschleimhaut. Dies äußert sich in Atemnot mit Atemnot, produktivem rauem Husten, manchmal Übelkeit, Heiserkeit. Der Patient kann die Tatsache, dass er Halsschmerzen hat, begrüßen.

Bei GERD wird der Mageninhalt in den Ösophagus und in die Mundhöhle geworfen, da das Baby im Traum eine horizontale Position einnimmt, was zu einem Husten- und Würgereflex führt.

Erbrechen beim Husten

Bei Kindern bis zum Jahr der Regurgitation sind aufgrund der morphofunktionalen Unreife des Verdauungssystems keine ungewöhnlichen Fütterungen.

Aerophagie (beim Verschlucken einer großen Luftmenge) während des Stillens oder durch eine Flasche löst leicht das Auftreten von Husten und schlechtem Erbrechen im Baby aus.

Während des Zähnevorgangs erzeugte reflexartig eine große Menge Schleim, der in die Bronchien eindringt, sie reizt und sich auch in der Mundhöhle ansammelt.

Dies ist oft ein provozierender Faktor für das Erbrechen mit Husten ohne Anzeichen eines Infektionsprozesses im Körper des Kindes.

Säuglinge mit ARVI haben fast immer einen nassen Husten und eine laufende Nase. Wenn also der Rotz die Rückseite des Pharynx hinunterläuft (postnasal taub), hat das Kind einen starken Husten, der manchmal zum Erbrechen von Schleim führt.

In einigen Fällen weist das Vorhandensein eines solchen Symptoms auf das Fortschreiten des hydrozephalen Syndroms, der intrauterinen Infektion und der Hypoxie sowie auf neoplastische Prozesse im Gehirn hin (jedoch treten fokale und allgemeine neurologische Symptome immer in den Vordergrund).

Husten bei einem Kind mit Erbrechen: wie behandeln?

Merkmale und Art der Therapie hängen immer von der Ätiologie und den Manifestationen der Erkrankung ab. Es reicht nicht aus, den Husten loszuwerden, da der provozierende Faktor (Infektion, beeinträchtigte gastrointestinale Motilität, Allergien usw.) beseitigt werden muss.

Allgemeine Behandlungsansätze:

  • regelmäßiges Lüften und Befeuchten des Raumes, in dem sich ein krankes Kind befindet;
  • Spaziergänge an der frischen Luft, vorausgesetzt das Baby hat normale oder minderwertige Körpertemperatur;
  • Befolgung einer hypoallergenen Diät zum Zeitpunkt der Erkrankung, Verschlimmerung;
  • die Verwendung von Methoden der Ablenkungstherapie (Fußbäder, Spielzeug, Glätten der Gliedmaßen);
  • die Verwendung verschriebener pharmakologischer Medikamente;
  • Sicherstellen, dass das Baby ausreichend Wasserregime hat;
  • gegebenenfalls die Verwendung von Methoden der Physiotherapie (Inhalation, Massage, Elektrophorese).

Für die Eltern ist es wichtig zu verstehen, dass jede Behandlung nach der erforderlichen Forschung und Differenzialdiagnose verordnet wird.

Dies können sein: vollständiges Blutbild, endoskopische Dermatitis bei Fieber, bakteriologische Untersuchung des Blut- und Pertussis-Abstrichs, Radiographie der Lunge und Bronchoskopie, Bestimmung des Schilddrüsenhormonspiegels, Ultraschall der Thymusdrüse, CT-Untersuchung des Gehirns.

Es kann auch die Konsultation von Fachärzten erforderlich sein: Endokrinologe, Neuropathologe, Psychiater, Gastroenterologe usw.

Stellungnahme von Dr. Komarovsky

Dr. Komarovsky glaubt, dass Husten nur ein Anzeichen von Krankheit ist, daher ist es wichtiger, die Ursache zu finden.

Er empfiehlt außerdem, dass Sie die allgemeinen Empfehlungen während der Behandlung von Kindern mit Husten, Erbrechen (Luftbefeuchtung, Belüftung, erhöhtes Trinkverhalten, regelmäßige Spaziergänge, Ausschluss von allergenen Lebensmitteln aus der Ernährung) beachten.

Wenn ein Säugling an einer akuten Infektionskrankheit leidet, ist es ratsam, eine etiotropische Therapie (Antivirenmittel, Antibiotika), Hustenmittel mit zentraler, peripherer oder expectoranter Wirkung sowie vasokonstriktive Tropfen anzuwenden.

Vernachlässigen Sie nicht das Ansaugen von Schleim aus Nase und Mund und das Einatmen durch einen Vernebler.

Bei der Diagnose von GERD werden einem kleinen Patienten Medikamente verschrieben, die die motorische Funktion des Verdauungssystems normalisieren, nachts das Kopfende des Bettes anheben und das Essen 4 Stunden vor dem Schlafen verbieten.

Bei psychogenem Husten, Hydrozephalus, dem Hauptprozess im Gehirn, wird die Behandlung von engen Spezialisten durchgeführt. Zur Absaugung eines Fremdkörpers die Bronchoskopie verwenden.

Welche Medikamente kann ich verwenden?

So behandeln Sie einen Husten, der zum Erbrechen führt:

  • Hustenmittel mit zentraler oder peripherer Exposition (Codterpin, Codein, Sinekod, Omnitus, Libeksin);
  • Antihistaminika, die nicht exprimierte sedative Wirkungen haben, einschließlich solcher auf dem Hustenzentrum (Loratadin, Suprastin, Fenistil);
  • Beruhigungsmittel (Baldrian-Tinktur, Phenibut, Seduxen, Phenobarbital, Glycin);
  • in einigen Fällen helfen Mukolytika (Sirup Althea, Bronholitin, Bromhexin, Mukaltin);
  • Prokinetik (Metoclopramid, Domrid);
  • Berodual, Ventolin bei Inhalation mit einem Vernebler.

Jedes Medikament kann nur nach Rücksprache mit einem Arzt und nach Lesen der Anweisungen verwendet werden, wobei die richtige Dosierung nach Alter angegeben wird, eine Liste mit Kontraindikationen und möglichen Nebenwirkungen angegeben wird.
[ads-pc-1] [ads-mob-1]

Volksheilmittel und -verfahren. Behandlung zu Hause

Es ist möglich, traditionelle Therapiemethoden nur mit dem vollen Vertrauen darauf anzuwenden, dass das Kind keine schweren Erkrankungen und Kontraindikationen hat.

Für Kinder, die nicht zu allergischen Reaktionen neigen, ist Honig ein gutes Mittel, das im Mund aufgenommen werden muss. Sie können eine Abkochung der Kamille aus den Blüten selbst kochen, wodurch der Angriff beseitigt und entzündungshemmend wirkt (morgens und abends vor dem Schlafengehen genommen).

Rettich mit Honig im Verhältnis 1: 1 gemischt hilft, die Symptome zu stoppen. Der resultierende Sirup wird alle 2-3 Stunden auf einem kleinen Löffel getrunken.

Zu Hause ist es möglich, die Inhalation durch einen Vernebler (falls vorhanden) durchzuführen.

Es wird nicht empfohlen, bei paroxysmalem Husten, der von Würgereflexen begleitet wird, Dampfinhalation, Mahlen und Senfpflaster einzulegen.

Babypflege und Modus

Bei der Behandlung einer beliebigen Pathologie ist es wichtig, das vom Arzt verordnete Schema einzuhalten und das Kind ordnungsgemäß zu behandeln. Dauerhafte körperliche und seelische Belastungen sind zu diesem Zweck ausgeschlossen. Befolgen Sie die Regeln für den Tag- und Nachtschlaf.

Verbotenes raues, würziges, übermäßig heißes oder kaltes Essen. Es wird nicht empfohlen, dem Kind süße Bonbons, Süßwaren, rote Früchte und Gemüse sowie kohlensäurehaltige Getränke zu geben.

Es ist mehrmals am Tag wichtig zu gehen, den Raum zu lüften, die Luft zu befeuchten und bei Bedarf die Unterwäsche und die Bettwäsche zu wechseln.

Baden erlaubt Fichte keine Angriffe und bei normaler Körpertemperatur.

Ein Kind, das beim Erbrechen husten muss - wie und was es zu behandeln ist

Bei jedem Elternteil muss man früher oder später über Husten bei Kindern nachdenken. Normalerweise tritt dieses Symptom plötzlich auf und wird zu einem Erkältungssymptom. Aber wie Sie wissen, hat er vielleicht andere Gründe.

Der Husten selbst ist anders: nass und trocken, länger und kurzfristig, chronisch und akut. Sie können lange kategorisieren. Unabhängig davon erwähnen Ärzte das Erbrechen bei einem Kind. Es sind Kinder, die mit solchen Symptomen konfrontiert sind. Bei Erwachsenen tritt Husten mit Würgreflex praktisch nicht auf.

Kind erbrochen sich beim Husten

Bis zu einem gewissen Punkt haben Eltern Schwierigkeiten, zu verstehen, wie ein Kind beim Husten herausgerissen werden kann. Es stellt sich heraus, dass solche Fälle nicht außergewöhnlich werden.

Das Erbrechen kann mit nassem und trockenem Husten beginnen. Es wird so lange weitergehen, bis die Eltern Maßnahmen ergreifen, die nicht einmal darauf abzielen, Husten zu beseitigen, sondern deren Ursache zu behandeln.

Rufen Sie die Notfallversorgung für das Baby an:

  • bei anhaltendem Erbrechen;
  • wenn Blut oder Schaum aus dem Mund freigesetzt wird;
  • wenn die Temperatur stark auf Fieberwerte und mehr anstieg;
  • mit blauem Nasolabialdreieck;
  • wenn Erstickung und Blässe der Haut auftreten;
  • Das Kind verlor das Bewusstsein.

Wenn Sie eines dieser Symptome bei Ihrem Baby nicht finden, ist das Erbrechen höchstwahrscheinlich nicht gefährlich. Wenden Sie sich an einen Arzt, der nach der Erleichterung eines Angriffs sein sollte.

Ursachen von Husten mit Erbrechen

Wenn sich das Baby beim Husten zu erbrechen beginnt, sollten die Eltern über die Ursache dieser Erkrankung nachdenken. Immerhin handelt es sich nicht um eine eigenständige Krankheit. Husten und Erbrechen treten aus irgendeinem Grund auf. Pathologische und physiologische Ursachen können einen Angriff auslösen.

Physiologie

Wenn das Kind plötzlich an Essen verschluckt wird, beginnt es reflexartig zu husten. Wenn übermäßige Spannung des Kehlkopfes auftritt, gag Reflex. Kleine Kinder können es nicht unterdrücken und Husten unterdrücken, so dass es nicht verwunderlich ist, dass ein solcher Anfall mit einem Eruptionsausbruch endet.

Darüber hinaus hat das Kind gerade gegessen und sein Magen verfügt über Mittel zum Erbrechen.

Die gleiche physiologische Reaktion tritt auf, wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt. Ein starker, weinerlicher Husten führt zum Erbrechen.

Eltern sind bei einer solchen Reaktion oft verblüfft. Es scheint, dass das Kind ruhig spielte und plötzlich zu husten begann. Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt, da der kleine Patient möglicherweise Hilfe von Ärzten benötigt, um einen Fremdkörper zu entfernen, der die Atemwege reizt.

Pathologische Ursachen

Normalerweise wird eine solche Reaktion des Körpers eines Kindes durch virale oder bakterielle Pathologien der Atemwege hervorgerufen.

Gleichzeitig produzieren sie eine große Menge Auswurf, der eine viskose Konsistenz aufweist. Es ist sehr schwer für ein kleines Kind, es zu husten.

Beim Durchlaufen der Atemwege bewirkt der Schleim einen emetischen Reflex. In diesem Moment kommt oft zusammen mit dem Inhalt des Magens ein dicker Klumpen bronchialer Ausscheidungen.

  • Keuchhusten, Kehlkopfentzündung, Tonsillitis können bei einem Kind Husten verursachen. Diese Pathologen werden von einem trockenen paroxysmalen Husten begleitet. Wenn Sie den Spasmus nicht rechtzeitig stoppen und die Irritation des Kehlkopfes nicht beseitigen, tritt ein unvermeidlicher Knebelreflex auf. Nach dem Ausbruch des Mageninhalts wird das Kind leichter, das Symptom verschwindet für eine Weile. Kleine Patienten fangen an, einen neuen Angriff zu fürchten, und versuchen mit aller Kraft, ihn zu bändigen.
  • Bronchitis, Lungenentzündung, Tracheitis und andere (wenn eine große Menge Sputum gebildet wird), kann ein emetischer Reflex auftreten. Häufig gewinnt es an Bedeutung, wenn kein Husten auftritt. Viele Kinder können flüssigen Bronchialschleim husten, spucken ihn aber nicht aus. Infolgedessen sammelt es sich eine große Menge im Magen. Dem Baby wird übel, während der Körper versucht, das Unnötige loszuwerden. Ein Kind kann nur mit Schleim herausgezogen werden, ohne Lebensmittel zu mischen.

So entfernen Sie einen Angriff: Sofortmaßnahmen

Eltern geraten normalerweise in Panik, wenn bei einem Kind Husten vor dem Erbrechen auftritt. Was zu tun ist und wohin Sie gehen sollen, welche Medikamente Sie verwenden sollen - Mütter und Väter verstehen in diesem Moment nichts. Verschlechtert das Umweltverhalten des Babys.

Kinder beginnen unter solchen Umständen normalerweise zu weinen, sie bekommen Angst, und angesichts der Angst ihrer Eltern geraten sie in Panik. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um die Symptome der Krankheit zu lindern. Es ist besser, sie von einem Arzt zu erfahren, da nicht jedes Kind in einer bestimmten Situation dem Aktionsplan folgen kann.

Sputum ausgeben

Ärzte sagen, dass es manchmal besser ist, das Erbrechen beim Husten nicht zu unterbinden. Wenn es nicht durch Erkrankungen des Verdauungstraktes oder durch Darminfektionen verursacht wird, besteht keine Gefahr für das Kind.

Im Gegenteil wird beim Erbrechen durch nassen Husten bei Kindern eine große Menge an Auswurf freigesetzt.

Aber genau dieser Schleim quält das Baby, verursacht Unbehagen und Husten. Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Krume nicht erbrochen wird. Setzen Sie das Kind dazu und neigen Sie es leicht nach vorne. Nach Beendigung des Erbrechens das Baby waschen und trinken lassen.

Welche Medikamente kann ich verwenden?

Die Pharmakologie bietet viele Mittel gegen Husten und Erbrechen. Sie müssen sie jedoch sinnvoll einsetzen. Einige Medikamente werden benötigt, wenn das Symptom durch Reizung und Anspannung des Larynx verursacht wird, während andere für Bronchialspasmen verwendet werden.

Auswanderer

Schleimverdünner und Expectorants sollten verwendet werden, wenn sich dicker Schleim in den Atemwegen ansammelt. Oft ist die Ursache eine Bronchitis.

Expectorant-Medikamente helfen dabei, den Schleim dünner zu machen, was die Freisetzung erleichtert. Der Husten selbst wird nicht verstreichen, aber er wird leichter, und das Kind wird nicht mehr erbrechen. Wenn der Auswurf des Auswurfs verschluckt wird, kann das Baby aufgrund seiner Ansammlung im Magen herausgezogen werden.

Für Kinder können Sie sich bewerben: ACC, Lasolvan, Ambrobene, Fluditec, Gerbion.

Antitussive Medikamente

Um den Husten schnell zu stoppen und alle störenden Symptome zu beseitigen, müssen Werkzeuge verwendet werden, die diesen Reflex blockieren.

Dazu gehören Sirupe: Omnitus, Codelac NEO, Sinekod. Die Ernennung dieser Medikamente ist bei Tonsillitis, Laryngitis, Pharyngitis sowie Husten durch Reizung des Kehlkopfes und nicht bei Entzündungen der Atemwege ratsam.

Improvisierte Mittel

Sie können einen Hustenanfall, der mit Erbrechen endet, mit einfachen Methoden entfernen. Sie sind für alle Kinder geeignet, mit Ausnahme von Neugeborenen und Allergien.

  • Geben Sie Ihrem Kind in kleinen Schlucken ein Glas warme Milch. Das Getränk beruhigt die Halsschleimhaut und entspannt sie.
  • Bieten Sie dem Patienten einen Löffel Honig an. Das Produkt muss langsam aufgenommen werden. Honig erweicht den Kehlkopf und wirkt entzündungshemmend.
  • Ein Stück Butter, das langsam im Mund schmilzt, umhüllt den Hals und beseitigt Irritationen.
  • Eine Abkochung der Kamille wird den Angriff nicht nur trüben, sondern wirkt auch entzündungshemmend und antiseptisch.
  • Minz-Bonbons erleichtern das Atmen und beseitigen das Kitzeln.

Hustenbehandlung

Therapeutische Maßnahmen zur Beseitigung von Husten sollten für jedes Kind einzeln ausgewählt werden. Der Algorithmus der Aktionen hängt davon ab, was das Auftreten des Symptoms verursacht hat. Neben Volksheilmitteln, Antitussiva oder Expektorantien wird dem Patienten die Hauptbehandlung verordnet.

Bei einer Virusinfektion (Pharyngitis, Nasopharyngitis, Tracheitis) reicht es aus, den korrekten Modus aufrechtzuerhalten. Er geht davon aus, dass der Raum, in dem sich ein Patient befindet, reichlich getrunken, ruhen und regelmäßig gelüftet wird. Eine symptomatische Therapie hilft, den Krankheitsverlauf zu lindern.

Bei starker Immunität vergeht die Krankheit innerhalb einer Woche von selbst. Wenn der Körper des Babys nicht zurechtkommt, werden die Ärzte antivirale Medikamente und Immunmodulatoren anschließen: Viferon, Kipferon, Tsitovir, Aflubin-Suspensionen, Isoprinosin- und Rimantadin-Tabletten.

Bakterielle Erkrankungen (Bronchitis, Lungenentzündung, Mandelentzündung) erfordern den Einsatz von Antibiotika. Ohne diese Vorbereitungen kann auch eine starke Immunität nicht aushalten. Wenn Sie die Behandlung ablehnen, kann die Krankheit chronisch werden und Husten, Erbrechen und Temperatur des Kindes werden nicht von selbst verschwinden.

Penicillin-Antibiotika werden normalerweise für Kinder verschrieben: Amoxiclav, Flemoxin, Penicillin.

Wenn Mikroorganismen dagegen resistent sind, können Cephalosporine (Ceftriaxon, Cefalexin) oder Makrolide (Sumamed, Azitrus) empfohlen werden.

Alle antibakteriellen Mittel sollten nach Labortests von einem Arzt verordnet werden.

Sehr effektiv bei der Behandlung von Husteninhalation. Alkalilösungen (Soda oder Mineralwasser) werden als Arzneimittel verwendet. bronchodilatatorische und krampflösende Medikamente (Pulmicort, Berodual); Salzlösungen.

Bei Bedarf erfolgt die Inhalation durch antibakterielle oder antivirale Mittel (Miramistin, Relenza). Lesen Sie hier mehr über Inhalationen zu Hause und die Wahl des Arzneimittels.

Vorbeugende Maßnahmen

Befolgen Sie die Regeln, um Husten mit Erbrechen zu vermeiden.

  • Lüften Sie den Raum, aber erzeugen Sie keine Zugluft. Regelmäßiger Luftstrom und Luftwechsel verhindern die Ansammlung von pathogenen Organismen an einem Ort.
  • Halten Sie die richtige Temperatur in dem Raum aufrecht, in dem sich das kranke Kind befindet. Viele Eltern versuchen fälschlicherweise, den Raum zu erwärmen, um die Erholung des Babys zu beschleunigen. Sie verschlimmern es also nur, weil sich Viren bei Temperaturen über 23 Grad schnell vermehren.
  • Die Luft anfeuchten. Optimale Bedingungen für ein krankes Kind - Luftfeuchtigkeit im Bereich von 55-65%. In einem trockenen Raum infizieren Bakterien schnell gesunde Zellen, was zum Fortschreiten der Krankheit und ihrer Komplikationen beiträgt.
  • Baden Sie das Baby. Bis vor kurzem wurde geglaubt, dass das Hustenbaby Wasserprozeduren verbot. Zugluft nach dem Baden ist inakzeptabel. Während des Bades gelangen Wassertropfen und Verdunstung in die Atemwege, die zur Verdünnung von dickem Auswurf beitragen. Die einzige Kontraindikation für das Schwimmen ist Hyperthermie.
  • Viel Wasser trinken. Während der Krankheit müssen Sie dem Baby mehr Flüssigkeit geben. Lassen Sie das Kind trinken, was ihm gefällt. Ein regelmäßiger Wassermetabolismus beschleunigt die Beseitigung von Toxinen und die Reinigung des Körpers von Bakterien. Trinken hilft auch, den Auswurf zu verdünnen.
  • Zögern Sie nicht mit der Behandlung. Besuchen Sie den Arzt, sobald das Baby zu husten beginnt. Warten Sie nicht, bis der Husten von Erbrechen begleitet wird. Wenn der Arzttermin nicht innerhalb von 3-4 Tagen hilft, bitten Sie ihn erneut um Hilfe.

Berücksichtigen Sie bei der Behandlung von Husten mit Erbrechen die individuellen Empfehlungen, die der Arzt für Ihr Kind abgegeben hat. Sie sind viel effizienter als die allgemein anerkannten Regeln und Algorithmen von Aktionen.

Was ist, wenn ein Kind vor dem Erbrechen Husten hat: Wie kann man schwere Anfälle stoppen?

Das Symptom vieler Krankheiten ist Husten. Es bedeutet die Reaktion des Körpers auf Entzündungen, Reizungen im Rachen, Bronchien.

Ein starker Husten beim Erbrechen eines Kindes macht sich große Sorgen um die Eltern. Danach gibt es keine Erleichterung, nur die Wiederaufnahme eines Angriffs. Gag-Reflexe bei trockenem Husten sollten die Eltern alarmieren, insbesondere wenn sie wiederholt bemerkt werden. Erwachsene müssen in der Lage sein, sich korrekt zu verhalten, wenn bei einem Kind mit Erbrechen Husten festgestellt wird.

Was tun, wenn Sie mit einem Würgreflex husten?

Bei starkem Husten kann der Drang erbrechen. Trocken bei Entzündungen erzeugt ein unangenehmes Gefühl der Irritation des Kehlkopfes. Das Baby versucht, durch Husten ein brennendes Gefühl im Hals zu bewältigen.

Nicht alle Eltern wissen, was zu tun ist, wenn sie husten, bevor sie ein Kind erbrechen. Die Hauptsache - das Baby zu beruhigen, um das Auftreten neuer Angriffe zu verhindern. Wenn er müde ist, müssen Sie für seine Ruhe sorgen. Versuchen Sie jedoch, ihn auf die Seite zu legen, damit das Erbrochene beim Husten nicht in den Hals gerät. Es ist besser, das Baby nicht in Ruhe zu lassen, Sie müssen bei ihm sitzen.

Es ist wichtig, dass sich neben dem Kind keine Gegenstände befinden, die Allergien auslösen können. Der Körper ist beim Husten mit Würgreflex besonders empfindlich gegen Reizstoffe.

Wenn das Baby nicht lügen möchte, legen Sie es nicht gewaltsam. Die horizontale Position bewirkt das Erbrechen von Husten bei einem Kind. Es reicht aus, den Mund abzuspülen und ein paar Schluck warmen Tee zu trinken, um die Reizung des Pharynx zu reduzieren.

In einigen Fällen sollten Sie sich sofort an den Arzt wenden:

  • blaues Nasolabialdreieck;
  • die Temperatur stieg über 38 ° C stark an;
  • Erbrechen beruhigt sich nicht lange;
  • Husten nimmt zu, nimmt nicht ab;
  • im Auswurf traten Blutspuren auf;
  • Erbrechen Brunnen;
  • trockene Hustenanfälle mit Erstickungserscheinungen;
  • Erbrechen tritt nach jeder Mahlzeit oder Getränk auf;
  • Bewusstseinsverlust tritt auf.

Diese Anzeichen sprechen von schwerwiegenden Verstößen, die ein sofortiges medizinisches Eingreifen erfordern.

Ein Husten mit Erbrechen bei einem Kind tritt im Kindesalter auf - bis zu einem Jahr. Eltern müssen ständig den Zustand solcher Kinder überwachen. Wenn das Baby vor dem Schlafengehen zu husten beginnt, brauchen Sie es nicht zu packen.

Während des Stillens fängt das Baby die Luft zusammen mit der Brustwarze ein, die dann aufstößt. Bei dem Luftaustritt kann sich der Mageninhalt auch außerhalb befinden. Achten Sie darauf, das Baby nach dem Füttern aufrecht zu halten, um Erbrechen zu vermeiden.

Bei einem Kind mit Würgreflexen ist Husten nicht immer ein Zeichen von Krankheit. Aufmerksame Eltern verstehen, was mit einem kleinen Kind passiert ist.

Wege aufzuhören

Ich möchte bei einem Kind einen starken Husten aufhalten, bevor ich mich übergeben muss. In dieser Position muss der Zustand des kleinen Mannes gemildert werden. Husten hilft dem Körper, Krankheitserreger zu entfernen, die Lunge zu reinigen, Bronchien. Es ist nicht notwendig, mit Husten zu kämpfen, die Ursache dieses Symptoms muss behandelt werden.

So verhindern Sie ein Erbrechen durch Husten:

  • knöpfen Sie den Kragen des Pyjamas auf, um die Atmung nicht zu beeinträchtigen.
  • Bieten Sie warmen Tee oder Milch an, um die Halsschmerzen zu lindern.
  • für frische, aber nicht kalte Luft sorgen;
  • ein Antitussivum verabreichen, um ein Wiederauftreten zu vermeiden (Omnitus, Sinekod, andere Mittel);
  • Antihistaminika mit antiemetischer Wirkung (Loratadin, Suprastin);
  • Verwenden eines Zerstäubers zum Einatmen therapeutischer Mittel (Berodual und andere Arzneimittel);
  • Mukolytika (Althea-Sirup, Mukaltin, Bronholitin).
Medikamente anwenden, wenn das Erbrechen bei Kindern nach Absprache mit dem Arzt sollte. Bei allergischen Reaktionen kann Husten erneut auftreten.

Wenn das Baby während des Hustens zum Erbrechen neigt, müssen Sie auf diese Entwicklung vorbereitet sein. Die Wohnung muss vor allem in der Heizperiode eine optimale Luftfeuchtigkeit aufrechterhalten. Ein guter Helfer ist ein Luftbefeuchter. Wenn nicht, können Sie regelmäßig Wasser aus dem Sprühgerät sprühen. Es ist notwendig, mit dem Baby, vorzugsweise im Wald, in der Nähe von Gewässern zu gehen. Orte mit nasser, sauberer Luft aufnehmen. Selbst solche Maßnahmen können die Häufigkeit des paroxysmalen Hustens bis zum Erbrechen bei einem Kind verringern.

Von beliebten Rezepten hilft auch Cranberry-Saft. Es trägt zur Verdünnung des Auswurfs bei und erleichtert den Austrag. Trinken Sie Saft, vorzugsweise in großen Mengen. Brühe Hüften, Tee mit Honig, Milch mit Butter werden die gereizten Wände des Pharynx weicher machen, die Wahrscheinlichkeit von Husten bei einem Kind verringern und Erbrechen verursachen.

Alle traditionellen Behandlungsmethoden ergänzen nur die klassische Therapie. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um nicht traditionelle Methoden anzuwenden. Nicht alle sind für den Körper des Kindes geeignet.

Ursachen für starke Angriffe

Wenn bei einem Kind ohne Fieber bis zum Erbrechen ein paroxysmatischer Husten festgestellt wird, muss dieser dem Kinderarzt gezeigt werden. In der Regel stört der Würgreflex bei Kindern den Gesundheitszustand nicht und führt nicht zu Austrocknung.

Ursachen für starken Husten sind infektiöse und nichtinfektiöse Entzündungsprozesse der Atemwege. Erbrechenrezeptoren befinden sich an der Zungenwurzel und an der Rachenschleimhaut. Längerer Hustenanfall führt zum Austrocknen und Irritation dieser Bereiche. Als Ergebnis tritt ein emetischer Reflex auf.

Das Erbrechen bei einem Kind ohne Fieber kann auf Allergien oder Asthma zurückzuführen sein. Die Temperatur steigt mit dem Eintritt pathogener Mikroorganismen (Virus, Infektion).

Für den Körper eines Kindes kann selbst bei zu trockener Raumluft zu stark erstickender, obsessiver Duft von Weihrauch in den Städten Husten verursachen. All dies bewirkt eine Austrocknung der Schleimhäute des Nasopharynx, Juckreiz beginnt im Hals. Bei der Freisetzung in eine feuchte Atmosphäre verschwinden unangenehme Symptome und das Atmen wird leichter. Für Kinder, die anfällig für einen solchen Husten sind, ist es besser, heiße Sommertage in Meeresnähe oder anderen Gewässern in einem feuchten Klima zu verbringen. So wird die Schleimhaut des Nasopharynx besser wiederhergestellt.

Wenn es nachts schlimmer wird

In einigen Fällen wird das Husten bis zum Erbrechen in der Nacht bei einem Kind verstärkt, wenn sich der Körper in horizontaler Position befindet. Dies trägt zu einer statischen Situation bei, in der sich die Blutversorgung verlangsamt, der Auswurf sich normalerweise nicht entfernen kann und sich in den Atemwegen ansammelt. Dies ist die häufigste Ursache für Nachthusten bei Kindern.

Das Einatmen eines Traums mit offenem Mund verursacht bei einem Kind einen paroxysmalen Husten vor dem Erbrechen. Es ist notwendig herauszufinden, warum das Baby eine solche Angewohnheit hat. Übertrocknete Schleimhäute verursachen Husten. Wenn das Kinderkrankheits-Baby keine Zeit hat, Speichel zu schlucken, kann es auch zu Husten kommen.

Wenn das Husten des Kindes bis zum Erbrechen nachts stärker wird, was sollte getan werden, um es zu mildern? Um Ihrem Kind während des nächtlichen Hustens zu helfen, müssen Sie einen Luftbefeuchter verwenden.

Es ist ratsam, in einem Zimmer mit einem kranken Kind zu schlafen oder es mit ihm ins Bett zu bringen. So wird es einfacher, seinen Zustand zu kontrollieren. Wenn es dem Kind unangenehm ist, sich hinzulegen, können Sie in halb sitzender Position einschlafen. Die Hauptsache - der Hustendrang ging zurück.

Es ist verboten, die Diagnose zu stellen und nicht von einem Arzt verschriebene Medikamente zu verabreichen. Was einem Erwachsenen hilft, ist einem Kind nicht immer hilfreich.

Wie soll man behandeln, wenn das Symptom paroxysmal ist, aber ohne Fieber?

Wenn Sie bei einem Kind ohne Fieber erbrechen, müssen Sie herausfinden, ob es einen Fremdkörper verschluckt hat. Es wird leicht sein, es aus dem Pharynx zu bekommen, bei tiefem Eindringen müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Zusammen mit dem Erbrochenen kann das kleine Spielzeug selbständig den Pharynx verlassen.

In anderen Fällen sollte die Behandlung komplex sein, insbesondere wenn das Kind Husten, Rotz und Erbrechen hat. Sie sollten Drogen einnehmen, um den Schleim zu verflüssigen, den Abfluss zu verbessern und den Körper zu stärken.

Für Säuglinge von Geburt an vorgeschrieben:

  • Codelac Neo fällt ab 2 Monaten;
  • Bromhexinsirup;
  • Stoptussin-Tropfen für Kinder mit mehr als 7 kg;
  • Ambrobene Sirup.
Sie können nicht reiben, setzen Senfpflaster beim Husten mit Erbrechen.

Ältere Kinder können als schnelle Hilfe angeboten werden, um die Minzensüßigkeit oder ein Stück Butter (wenn keine Allergie vorliegt) langsam aufzulösen. Es ist nützlich für Kinder beim Duschen und Baden. Wasserbehandlungen wirken sich positiv auf den nächtlichen Schlaf aus und erleichtern das Einschlafen.

Es ist nützlich, die Inhalation mit einem Vernebler durchzuführen. Inhalationsmedikamente werden aus dem Schleim des Nasopharynx, der Bronchien und der Atemwege freigesetzt.

Was tun, wenn das Kind erbrechen muss, fordert den Arzt auf. Er wird die individuellen Merkmale des Babys berücksichtigen und das Risiko von Komplikationen einschätzen. In Zukunft werden Eltern diese Empfehlungen verwenden. Selbstmedikation ist gefährlich!

Nützliches Video

Sehen Sie sich ein Video an, in dem Doktor Komarovsky erklärt, warum ein Kind lange hustet:

Verwirrendes Symptom - Baby Husten und Tränen

Kleine Kinder werden oft krank.

Und viele Krankheiten werden von Husten begleitet.

Erfahrene Mütter haben keine Angst vor diesem Problem, sie kennen viele Hustenmethoden, die für ihr Kind geeignet sind.

Aber der Angriff auf Erbrechen ohne ersichtlichen Grund kann jemanden verwirren.

Warum hustet ein Baby, um sich zu übergeben?

Manchmal verursacht ein starker Husten Erbrechen bei Babys. Tatsache ist, dass die Husten- und Emetikzentren nahe beieinander liegen und die Wirkung auf die Rezeptoren eines von ihnen einen Reflex des zweiten hervorrufen kann.

Daher kann selbst ein physiologischer Husten, der nicht mit Krankheiten, sondern mit den strukturellen Merkmalen des Magen-Darm-Traktes des Babys verbunden ist, Erbrechen verursachen.

Wie Sie wissen, gibt es verschiedene Arten von Husten. Und jeder von ihnen kann von Erbrechen begleitet werden.

  • Physiologischer Husten Kann bei vollkommen gesunden Kindern auftreten. Aufgrund der Tatsache, dass der Körper des Babys seine eigenen strukturellen Merkmale hat. Beispielsweise ist der Magen des Babys so gestaltet, dass der Inhalt leicht in die Speiseröhre zurückfällt, was zu Husten führen kann.
  • Ein trockener Husten führt zu einer Überlastung der Halsmuskulatur, die einen Würgereflex hervorrufen kann. Direkt während des Hustens werden kurze Erbrechensektionen beobachtet. Der Zustand wird durch Schmerzen im Hals und Bauch und die Angst vor dem nächsten Hustenanfall erschwert.
  • Feuchter Husten zeichnet sich durch einen Überfluss an Auswurf in den oberen Atemwegen aus. Schleim kann sich lösen, in den Magen gelangen und Erbrechen verursachen - dies ist eine Schutzreaktion des Körpers. In diesem Fall wechseln sich Erbrechen und Husten ab.

Mögliche Ursachen des Problems

Am häufigsten tritt Husten in den folgenden Situationen auf.

  • Fremdkörperbelastung. Wenn ein Kind plötzlich anfängt zu husten, sollte diese Option zuerst ausgeschlossen werden, da ein Fremdkörper in den Atemwegen eine Person das Leben kosten kann. Symptome dieser Situation sind Husten, Erbrechen, Rötung der Gesichtshaut, Angst vor dem Kind und in Fällen, in denen die Atemwege vollständig blockiert sind - Atemnot, Rötung oder blaue Haut im Gesicht. Diese Situation erfordert sofortige Aufmerksamkeit. Das Kind sollte so auf den Bauch gelegt werden, dass der Kopf tiefer als der Körper war, und auf den Rücken klopfen, um das Objekt zu drücken, das die Atmung behindert.
  • Keuchhusten. Infektionskrankheit Eine Impfung wird verabreicht, um dies zu verhindern, aber manchmal ist sie unwirksam. Die Krankheitsdauer beträgt im Durchschnitt sechs Wochen. Zwei davon sind die Inkubationszeit. Nach einem starken Husten beginnt sich der Nachts zu verstärken. Bei einem Hustenanfall streckt das Baby die Zunge heraus und erstickt. Oft verursacht ein solcher Husten Auswurf und Erbrechen. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um Tests und Behandlungsvorschriften zu erhalten.
  • SARS. Bei diesen Krankheiten kommt es zu einer Erhöhung der Körpertemperatur, Blässe, Husten und viel Auswurf im Nasopharynx. Der Husten ist schlimmer, wenn kleine Kinder nicht wissen, wie sie die Nase von Schleim reinigen und inhalieren sollen. Daher sollten Sie Ihrem Kind beibringen, ein Taschentuch zu verwenden. Die Behandlung wird einen Arzt ernennen. Durch Befeuchtung der Luft in der Wohnung wird Erholung erreicht.
  • Trockene Raumluft kann bei einem gesunden Kind zu starkem Husten führen. Es trocknet die Schleimhäute des Nasopharynx aus und verursacht Halsschmerzen.
  • Das Atmen durch den Mund hat die gleiche Wirkung. Übermäßiges Austrocknen der Schleimhäute, verzögerter Speichelfluss verursachen Reizungen und Husten.

Was zu tun ist?

Zunächst ist es notwendig, das Mikroklima in der Wohnung zu korrigieren und Bedingungen zu schaffen, unter denen das Baby weniger krank wird.

Die Luft in der Baumschule sollte ausreichend befeuchtet sein.

Unter diesen Bedingungen verbreiten sich Viren weniger und Atmungsorgane funktionieren besser.

Und bei einer Krankheit in einem Raum mit mittlerer Luftfeuchtigkeit ist ein trockener und nasser Husten leichter zu ertragen. Deshalb sollten Eltern lernen, die Luft mit Wasser zu sättigen oder einen Luftbefeuchter zu kaufen.

Der Raum muss regelmäßig belüftet werden. Dadurch kann sich die Luft im Raum mit Sauerstoff anreichern und die Gefahr von Krankheiten verringert sich.

Tägliche Notwendigkeit zur Nassreinigung. In einem staubigen Raum ist es schwer zu atmen, außerdem transportieren Staubpartikel viele Krankheitserreger.

Wenn es nicht möglich war, die Krankheit zu vermeiden, helfen die folgenden Methoden, den Zustand des Babys zu lindern

Der einfachste von ihnen - die Wärme des menschlichen Körpers aufzuwärmen. Es besteht aus einem starken Reiben der Handflächen, um das Gefühl des Brennens und das Aufbringen auf die Brust und den Rücken des Babys zu erreichen. Es hat eine sofortige Wirkung.

Ein trockener Hustenanfall hilft, einen kurzen Aufenthalt in einem mit heißem Wasserdampf gefüllten Bad zu verbringen.

Sie können auch ein Heizkissen verwenden. Vor dem Auftragen sollten Sie es in ein Handtuch wickeln.

Sie müssen sicherstellen, dass das Baby nicht überhitzt, und denken Sie daran, dass Sie den Herzbereich nicht erwärmen können.

Baden Geeignet für den Fall, dass die Körpertemperatur innerhalb der normalen Grenzen liegt. Wasser fördert den Auswurf von Auswurf. Es wird nützlich sein, ein paar Tropfen ätherischen Ölen in das Wasser zu geben: Nadelholz oder Eukalyptus. Ihre Paare beschleunigen die Reinigung der Lunge vom Auswurf.

Wenn keine hohen Temperaturen herrschen, können Sie Ihre Füße auch mit trockenem Senf in Wasser einweichen. Danach das Kind warm anziehen und ins Bett legen. Mit dem Anschein von emetischem Drang, warmes Wasser in kleinen Schlucken mit Pausen zu trinken.

Reiben mit Terpentinsalbe. Reibe den Rücken oder die Brust des Babys und wickle es warm ein, damit es gut schwitzt. Wenn Erbrechen auftritt, legen Sie das Kind nur auf die Seite.

Gurgeln Verwenden Sie dazu die Furatsilina-Lösung, Salz mit Soda oder reines warmes Wasser.

Heilmittel auf Honigbasis erweichen den Hals sehr schnell.

Der einfachste von ihnen - ein wenig (ein halber Teelöffel) Honig unter der Zunge oder heiße Milch mit Honig und Pflanzenöl vor dem Zubettgehen.

Diese Mittel sollten jedoch mit Vorsicht eingesetzt werden, da Honig ein Allergen ist und Milch Erbrechen verursachen kann.

Diese Methoden sind effektiv und schädigen den Körper nicht, aber in den meisten Fällen können Medikamente dies nicht tun.

Da in den beschriebenen Fällen Erbrechen durch Husten verursacht wird, empfehlen die Ärzte, sich auf seine Behandlung zu konzentrieren.

Die Wirkung von Antiemetika auf den Körper des Kindes ist nicht vollständig verstanden, sodass Kinderärzte ihren Einsatz nicht empfehlen.

Es gibt drei Gruppen von Hustenmitteln für Kinder:

  • Mukolytika, die zur Verdünnung von Auswurf beitragen (Ambrobene, ACC, Lasolvan);
  • Expektoranten, die zur Entfernung des Auswurfs dienen (Gidelix, Pertussin);
  • kombiniert, die gleichzeitig zur Verdünnung und zum Auswurf beitragen (Stopttussin).

Was sollten Eltern nicht tun?

Einige bekannte Methoden, mit Husten umzugehen, können mehr schaden als nützen.

Zum Schleifen ist es beispielsweise besser, Produkte zu wählen, die keinen starken Geruch aufweisen.

Salben und Mahlen, die Menthol, Kampfer und andere geruchsintensive Bestandteile enthalten, sollten mit Vorsicht verwendet werden.

Sie können eine bereits entzündete Schleimhaut reizen und neue Hustenanfälle verursachen.

Bei trockenem Husten ist Senfputz kontraindiziert. Bei Bronchitis und Tracheitis werden sie verwendet, um den Blutfluss in die Atmungsorgane zu erhöhen. Dies beschleunigt den Auswurf von Auswurf. Mit der Tracheitis verschlechtert dieses Mittel jedoch nur den Zustand des Patienten.
Ein derart beliebtes Mittel wie Inhalation wird auch von Ärzten nicht begrüßt.

Erstens besteht die Gefahr, den Topf umzustoßen und mit kochendem Wasser zu verbrennen.

Außerdem dehnen sich die Gefäße unter der Einwirkung von heißem Dampf aus und das Ödem der Schleimhäute der Atemwege wird verstärkt.

Aus diesem Grund wird der Flüssigkeitsfluss aus den Nasennebenhöhlen gestört und es können Komplikationen auftreten.

Manchmal verwenden Eltern zur Behandlung von Husten Vernebler, Kompressorinhalatoren zur Behandlung schwerer Formen von Bronchialasthma.

Für die Verwendung eines Verneblers sind nur wenige Bronchodilatatoren und entzündungshemmende Arzneimittel für Asthmatiker registriert, mehrere Antibiotika und Ambroxol. Andere Medikamente können nicht in die Inhalatorkammer gefüllt werden.

Ein starker Husten, der bei einem Baby Erbrechen auslöst, ist kein Grund für Panik. Dies ist ein Signal, dass Eltern die Ursache von Husten identifizieren und die Behandlung so schnell wie möglich fortsetzen sollten. Wenn Sie eine Behandlung planen, sollten Sie effektive, bewährte Methoden wählen und nicht mit der Gesundheit des Kindes experimentieren.