Haupt
Bronchitis

Husten bei einem Säugling - wir behandeln es richtig

Oft hustet das Baby. Aber Bronchospasmus ist möglicherweise kein Anzeichen für die Krankheit. Husten bei einem Baby (wie bei einem Erwachsenen) ist eine natürliche Reaktion der Atemwege auf Reizungen, die durch das Eindringen von Fremdkörpern (fest und flüssig) in sie verursacht werden. Steige in die Bronchien und führe einen Angriff aus: Milch, Speichel, Schleim usw.

Ein Husten bei einem Neugeborenen verschwindet, sobald der Körper den Reizstoff entfernt. Im Durchschnitt können junge Kinder bis zu zehn Mal am Tag husten. Und dies gilt als Norm für ein gesundes Kind. Ein leichter Husten ist auch die Norm, Sie sollten sich keine Sorgen machen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ein Husten bei einem Kind von 8 Monaten oder in einem anderen Alter ein Erkältungssymptom sein kann.

Inhalt des Artikels

Arten von Husten

Husten beim Neugeborenen (wie Niesen) ist ein normaler und schützender Reflex. Gleichzeitig muss zwischen den Hustenarten unterschieden werden, um die Ursache des Bronchospasmus genau zu bestimmen.

Trockener Husten bei Säuglingen kann viele Faktoren verursachen. Daher ist es nicht einfach, die Ursache des Bronchospasmus genau zu bestimmen. Es kann ein Symptom von ARVI sein. Außerdem ist ein trockener Husten charakteristisch für Parakoklosis und Keuchhusten im Anfangsstadium. In anderen Fällen spricht ein solcher Husten bei Säuglingen von einer allergischen Reaktion oder sogar von Bronchialasthma.

Kleine Kinder können den Auswurf nicht loswerden. Auf den ersten Blick scheint der Bronchospasmus also trocken zu sein, aber tatsächlich ist es nass, weil das Baby nur Auswurf schluckt.

Außerdem kann ein Husten bei einem zwei Monate alten Baby nass sein. In den meisten Fällen begleitet es ARVI, aber in der Endphase der Genesung. Wenn der hustende Schleim klar ist, machen Sie sich keine Sorgen. Komplikationen werden nicht beobachtet.

Ein Husten mit einem gelben oder grünen Auswurf deutet auf eine durch Bakterien verursachte Infektion hin. Es wirkt sich auf die Atemwege aus und ruft oft Krankheiten wie Lungenentzündung, Tracheitis, Bronchitis und andere hervor.

Ursachen des Bronchospasmus

Was verursacht Husten bei einem 5 Monate alten Baby? Es ist wichtig zu wissen. Denn die Formulierung der richtigen Diagnose ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Die Hauptursachen für Husten bei einem Säugling sind also:

  1. SARS. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Husten bei Babys in 90% aller Fälle ein Anzeichen für das Auftreten dieser Krankheit ist. Das Baby hustet und die Anfälle nehmen nachts zu. In der Regel können Bronchospasmen etwa zwei oder mehr Wochen andauern, was auf die Notwendigkeit einer dringenden Behandlung hindeutet.
  2. Eine Entzündung der oberen Atemwege ist auch einer der Faktoren, die Husten verursachen. Zunächst kommt es zu besessenem, trockenem Husten, der ohne Notfallmaßnahmen zu gefährlichen Komplikationen führen kann, insbesondere zu falschem Getreide. Bei dieser Krankheit werden die Halswände entzündet und verengt, das Kind leidet an Sauerstoffmangel. Wenden Sie sich in solchen Fällen so schnell wie möglich an Ihren Arzt.
  3. Trockene Luft ist ein weiterer Grund, warum ein Neugeborenes Husten hat. Zu trockene Luft im Raum verursacht Halsschmerzen. Wenn bei einem 8 Monate alten Baby ein Husten nicht von anderen Erkältungssymptomen begleitet wird, sollte sich die Luftfeuchtigkeit im Raum normalisieren. Dadurch wird ein starker Husten gelindert.
  4. Entzündung des Mittelohres. Aus diesem Grund kann bei einem Kind von 10 Monaten ein Husten auftreten, dann hat er einen Reflexcharakter. Mit anderen Worten, es ist eine Antwort auf den Entzündungsprozess. In diesem Fall ist es am besten, einen Krankenwagen zu rufen.
  5. Ein Fremdkörper in den Atemwegen ist gefährlich für die Gesundheit des Babys und verursacht auch Husten bei einem 4 Monate alten Baby. Wenn das Bröckeln verschluckt wird, rufen Sie sofort einen Arzt an. Der Versuch, einen Fremdkörper selbst zu extrahieren, ist mit der Tatsache verbunden, dass das Objekt noch mehr im Hals stecken bleiben kann.
  6. Häufig kann ein Husten eines Kindes für 2 Monate mit Luftverschmutzung in Verbindung gebracht werden. Wenn Sie in einem Industriegebiet oder in einer Wohnung leben, in der die Menschen regelmäßig rauchen, ist es kaum überraschend, dass das Baby Husten hat. Je länger sich das Baby in solchen Bedingungen befindet, desto schädlicher ist es für seine empfindlichen Lungen.
  7. Allergischer Husten - unveränderte Begleiter-Allergien. Der Umgang mit allergischem Bronchospasmus ist nicht einfach. Und machen Sie es nicht ohne die richtige Vorbereitung. Es ist besser, einen Arzt zu konsultieren, der Ihnen sagt, was zu tun ist.

Wie kann ich helfen?

Ein bis zu einem Jahr altes Husten mit hohem Fieber und ohne es sollte nur unter strenger Aufsicht von Kinderärzten behandelt werden. Andernfalls können Komplikationen und gefährliche Folgen nicht vermieden werden. Aber Mama kann ihrem Baby helfen, einen trockenen oder nassen Husten zu lindern. Nützliche Tipps für diesen Fall:

  • Überwachen Sie sorgfältig die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Kind befindet. Während der Heizperiode trocknen heiße Batterien die Luft. Daher empfehlen wir Ihnen, einen Luftbefeuchter zu kaufen. Es kann auch problemlos selbst hergestellt werden: Nehmen Sie Wasser in einen Topf und legen Sie es unter die Batterie. Wasser verdampft und erhöht so die Luftfeuchtigkeit (zusätzlich können Sie regelmäßig mit einer Spritzpistole Feuchtigkeit sprühen).
  • Vergessen Sie nicht, den Raum regelmäßig zu lüften, um Husten bei einem Kind von 9 Monaten zu lindern. Dies sollte mindestens zweimal täglich erfolgen - morgens und abends. Frische Luft wird dazu beitragen, die Funktion des Atmungssystems des Säuglings zu normalisieren.
  • Bei einem 6 Monate alten Baby kann ein Husten gelindert werden. Die manuelle Therapie verbessert das allgemeine Wohlbefinden des Kindes und trägt zur Freisetzung des Auswurfs bei.
  • Wenn das Kind 1 Monat alt ist und hustet, gießen Sie es häufiger als gewöhnlich. Für Patienten mit hohen Temperaturen wird besonders viel Flüssigkeit empfohlen. Säfte, Tees, Kompotte und natürlich reines sauberes Wasser eignen sich hervorragend dazu.
  • Ein Husten bei einem zwei Monate alten Kind kann durch das Reiben von Brust und Rücken mit Tierfett erheblich geschwächt werden. Das Reiben erfolgt am besten unmittelbar vor dem Zubettgehen. Nach dem Eingriff sollten Sie das Baby gut einwickeln und in die Wiege legen. Am Morgen wird sich seine Gesundheit verbessern.
  • Wenn das Baby 4 Monate alt ist und Husten hat, aber keine Temperatur hat, können Sie kurz an die frische Luft gehen. Kurze Spaziergänge lenken den Patienten ab und helfen, Angriffe leichter auszuführen.
  • Nun, Husten für ein Monat altes Babywasserverfahren. Aber vorher müssen Sie sich für die Diagnose entscheiden. Natürlich ist es unmöglich, das Baby bei hohen Körpertemperaturen zu baden (besser mit einem feuchten Tuch abwischen). Wenn bei einem 3 Monate alten Baby ein Husten nicht durch eine Erkältung verursacht wird, kann er unter Zusatz von Eukalyptus, Kamille, Nadeln und anderen Heilpflanzen baden. Dies erhöht das Husten.
  • Ein Husten bei einem 7 Monate alten Kind entfernt Inhalationen gut. In diesem Fall sprechen wir jedoch nicht über Dampfinhalationen (dies ist noch zu früh). Ideal ist die Installation eines Ultraschall-Luftbefeuchters in unmittelbarer Nähe des Bettes. Nachdem Sie das Bad mit heißem Wasser gefüllt haben, können Sie außerdem ein paar Esslöffel Soda hinzufügen und Dampf einatmen. Eine solche Therapie ist nur bei trockenem Husten erlaubt, bei nassem Bronchospasmus ist es besser, Vorsicht zu haben.

Hustenmedizin

Ist es möglich, bei einem Monat alten Baby einen Husten mit Medikamenten zu behandeln? Ja, aber nur ein Kinderarzt sollte sie verschreiben. Heute wird bei einem drei Monate alten Baby ein Husten mit drei großen Drogengruppen behandelt.

  • Husten bei Neugeborenen kann mit Antitussiva behandelt werden. Sie hemmen den Hustenreflex und werden mit trockenem Husten ("Butamirat", "Oxeladin" usw.) verschrieben.
  • Husten bei einem Kind von 5 Monaten kann mit Mukolytika behandelt werden. Diese Medikamente tragen zur Verdünnung des Auswurfs und dessen Entfernung aus dem Körper bei (um das Schleimvolumen zu erhöhen, beeinflussen sie nicht). Diese Gruppe umfasst Bromhexin, Ambroxol, Süßholzsirupe usw.).
  • Ein Neugeborenes kann Auswurfmittel nehmen. Solche Mittel verbessern die Aktivität des Flimmerepithels perfekt und tragen zur schnellen Freisetzung von Auswurf bei (Gidelix, Alteyka usw.).

Gebühren

Wenn ein Kind Husten hat, versuchen Sie, eine Sammlung mit drei oder vier Heilkräutern zu kaufen:

Einige Ärzte empfehlen, für Tee eine, maximal zwei Komponenten zu verwenden. Es wird empfohlen, Gebühren für mehrere Komponenten ab einem Alter von 8 Monaten zu erheben.

Sicherheitsvorkehrungen

Vermeiden Sie eine Überdosierung von Expectorant Hustenmittel. Andernfalls ist das Gegenteil der Fall, was zu einer langwierigen Krankheit führt. Außerdem ist die Auswurfmenge erhöht, was für das Baby nicht leicht zu erwarten ist.

Es ist nicht möglich, den Husten eines Kindes gleichzeitig für einen Monat mit Hustenmittel und Auswurfmitteln zu behandeln. Sie mischen sich nicht gut, was in den meisten Sirupanweisungen angegeben ist. Wenn Sie diesen Hinweis ignorieren und die obigen Hustenpräparate mischen, wird der Auswurf aktiv freigesetzt und das Hustenzentrum unterdrückt. Dies ist mit der Entwicklung einer Lungenentzündung behaftet.

Häufige Fehler

Unabhängig davon, ob Sie Husten bei Kindern unter einem Jahr oder Husten bei einem 7 Monate alten Baby behandeln, denken Sie daran:

  • Nur ein Arzt kann im ersten und in den folgenden Lebensmonaten Antitussiva verschreiben. Solche Hustenmedikamente hemmen das Hustenzentrum. Und wenn der Schleim Viren oder Bakterien enthält? Baby kann sie einfach nicht loswerden, da der Auswurf nicht aus dem Körper entfernt wird. In diesem Fall wird der Husten bei einem Kind für 3 Monate nicht zu einem produktiven.
  • Bei unsachgemäßer Behandlung (und / oder Selbstbehandlung) kann sich ein Husten bei einem 6 Monate alten Kind zu gefährlichen Krankheiten wie Bronchitis oder Lungenentzündung entwickeln. Ein zweimonatiges Baby kann auch an sekundären bakteriellen Infektionen leiden. In diesem Fall muss der Husten mit Auswurf bei Säuglingen mit Antibiotika behandelt werden, die für einen jungen und empfindlichen Organismus schädlich sind.

Vergessen Sie nicht: Es ist nicht immer notwendig, sofort Hustenkrumen zu verabreichen. Ein Husten bei einem Monat alten Baby kann nicht durch eine Krankheit verursacht werden, sondern durch viele andere Gründe. Daher werden Hustenvorbereitungen und das optimale Behandlungsschema nur von einem Spezialisten ausgewählt.

Husten bei einem Säugling

Eltern reagieren unterschiedlich auf den Husten des Babys - einige ignorieren es, vor allem, wenn die Temperatur normal ist und es keine Erkältung gibt, während andere heilen, sowohl mit volkstümlichen als auch mit pharmazeutischen Mitteln. Beide Optionen können als extrem bezeichnet werden. Wenn Sie ein Baby eines Kindes entweder nach 3 Monaten oder nach 6 Monaten husten, sollten Sie die Ursache herausfinden und erst dann mit der Behandlung beginnen.

Was ist ein Husten?

So genannter Reflex, der dabei hilft, die Atemwege von Fremdstoffen zu reinigen, beispielsweise von Staubpartikeln, Allergenen, Viren, Krümeln, angesammeltem Schleim oder pathogenen Bakterien. Bei Säuglingen ist Husten ein starkes lautes Ausatmen, bei dem Luft aus den Atemwegen mit erhöhter Geschwindigkeit austritt.

Arten von Husten und Ursachen

Abhängig von den Faktoren, die den Husten verursachen, wird er in physiologische (für die Reinigung der Atemwege notwendige) und pathologische (bei vielen Krankheiten auftretende) Faktoren unterteilt.

Husten ist ein Symptom solcher Erkrankungen:

  • ARVI
  • Angina
  • Laryngitis
  • Pharyngitis
  • Bronchitis
  • Tracheitis
  • Sinusitis
  • Lungenentzündung
  • Bronchialasthma
  • Tuberkulose
  • Keuchhusten und andere Infektionen
  • Allergie
  • Helminth-Befall

Wenn Sie auf Auswurf von Auswurf achten, gibt es solche Hustenarten, wie trocken (Auswurf tritt nicht hervor) und nass (wird auch produktiv oder nass genannt). Normalerweise hustet ein neugeborenes Baby im Alter von 2 Monaten oder mehr am Morgen Auswurf, weil es sich während des Schlafes anhäuft. Während des Tages hat der Säugling keinen Husten und der Allgemeinzustand ändert sich nicht.

Wenn Sie das Geräusch von trockenem Husten bei einem Säugling beurteilen, können Sie es wie folgt definieren:

  • Bellen - ein lautes Husten, das einem bellenartigen Hund ähnelt und normalerweise bei einer Laryngitis auftritt.
  • Lungenerregender paroxysmatischer Husten.
  • Oberflächlich - charakteristisch für Pharyngitis.

Husten nicht mit Halsschmerzen verbunden

  • Ein Säugling kann aufgrund der Einnahme eines fremden Gegenstandes, wie z. B. kleinen Spielsachen oder Teilen davon, husten. Zur gleichen Zeit verschwindet die Stimme, das plötzliche Auftreten von Husten bei einem Kind, die Atmung wird schwierig und die Haut kann blau werden. Diese Situation sollte der Grund für den sofortigen Anruf des Krankenwagens sein.
  • Das Auftreten von Husten bei einem Säugling, zum Beispiel im Alter von 5 Monaten, kann auch durch eine allergische Reaktion verursacht werden. Ein Krümel kann durch Husten von Pollen, Nahrungsmittelallergenen, Staub, Daunenkissen und vielen anderen Substanzen und Gegenständen reagieren. Um einem Kind mit einem solchen Husten zu helfen, ist es wichtig, das Allergen zu identifizieren und dessen Auswirkungen zu beseitigen.
  • Eine andere Ursache für Husten ohne Atemwegserkrankungen ist Helminthiasis. Die Larven einiger Arten von Würmern, die sich im Körper eines Kindes entwickeln, können die Lunge passieren. Beim Husten gelangen sie zusammen mit dem Schleim in den Magen-Darm-Trakt und gelangen so in den Darm.
  • Beachten Sie auch, dass die Ursache für trockenen Husten bei Säuglingen zu trockene Raumluft sein kann. In diesem Fall lässt sich das Problem leicht mit einem Luftbefeuchter oder anderen Feuchtigkeitsquellen (Behälter mit Wasser, feuchte Handtücher) lösen.
  • Babys können husten und während der Mahlzeiten, wenn die Milch zu schnell kommt. Eine Änderung der Haltung während des Stillens oder eine Änderung der Brustwarzen bei der Flaschenfütterung hilft, einen solchen Husten zu beseitigen.

Gefährliche Symptome (wenn Husten gefährlich ist)

Eltern müssen wachsam sein und das Baby dem Arzt schnell zeigen, wenn:

  • Der Husten erschien plötzlich und hört nicht auf.
  • Gleichzeitig mit dem Husten begann das Baby zu keuchen, was von weitem zu hören ist.
  • Husten tritt nachts in Form von Angriffen auf.
  • Das Baby hustet Schleim in rot oder grün.
  • Husten dauert länger als drei Wochen.

Wie behandeln?

Bei Husten jeglicher Art, zum Beispiel nach 4 Monaten, sollten Sie zuerst feststellen, ob es sich um eine Variante der Norm handelt oder durch eine Krankheit verursacht wird. Dazu müssen Sie die Krümel Ihrem Arzt zeigen, da Arzneimittel gegen Husten bei Kindern unter einem Jahr nur nach der Ernennung eines Kinderarztes oder eines LOR eingenommen werden sollten.

Verwenden Sie zusätzlich zu den Medikamenten bei der Behandlung von Säuglingen mit Husten:

  • Einatmen Sie sind je nach Ausführung Dampf und Vernebler. Halten Sie den Säugling über dem Dampf. Vorsicht, um Verbrennungen zu vermeiden. Für die Inhalation im Säuglingsalter ohne Kinderarzt sollte nur Kochsalzlösung oder Borjomi in den Vernebler gefüllt werden.
  • Drainage-Massage Es wird bei Babys durchgeführt, die kein Fieber haben, vom 4. bis zum 5. Tag der Krankheit, um die Sputumseparation zu verbessern. Bei dieser Massage befindet sich der Kopf des Babys unterhalb des Körpers. Zuerst den Rücken und dann die Brust massieren. Nach der Massage sollte das Baby eingewickelt und in die Wiege gelegt werden, wobei die Körperposition regelmäßig verändert wird.
  • Volksheilmittel. Dazu gehören die Verwendung von Kräuterabkochen, Kuchen mit Honig und das Einreiben von Dachsfett.

Husten bei Säuglingen - pathologische und physiologische Ursachen, gefährliche Anzeichen, Therapiemethoden

Die Schwäche der zellulären Abwehrmechanismen macht Kinder im ersten Lebensjahr anfällig für Pilz- und Viruserkrankungen. Husten beim Neugeborenen ist nicht immer ein Hinweis auf die Entwicklung eines Infektionsprozesses. In den meisten Fällen ist dies ein Zeichen für die Reinigung der Atemwege des Kindes von Staubpartikeln, Allergenen und anderen Reizstoffen. Finden Sie heraus, wann dieser Reflexzustand auf ein Problem hinweist.

Ursachen von Husten bei Säuglingen

Dieses unangenehme Symptom kann physiologisch oder pathologisch sein. Im ersten Fall ist Husten ein allgemeiner Reflex, der dem Baby hilft, die Atemwege von Fremdpartikeln zu reinigen. Der physiologische Prozess ist durch kurze Dauer und Periodizität gekennzeichnet. Pathologischer Husten ist eine Folge der Krankheit. In diesem Fall hat das Kind eine laufende Nase, Fieber. Experten nennen unter anderem Ursachen für pathologischen Husten bei Säuglingen:

  • ARVI;
  • falsche Kruppe (Verengung des Kehlkopfes);
  • Asthma bronchiale;
  • Pharyngitis (Entzündung des Pharynx);
  • Tracheitis;
  • Kehlkopfentzündung (Entzündung des Kehlkopfes);
  • Bronchitis;
  • Keuchhusten
  • Helminthen-Infektion;
  • Allergien

Nicht pathologische Ursachen

Ein Husten bei Säuglingen ohne Fieber ist ein Schutzmechanismus, der verhindert, dass Tränen und Milch während des Stillens in die Atemwege gelangen. Erhöhter Speichelfluss, der während des Gebisses auftritt, kann ebenfalls ein Faktor für das Auftreten dieses Symptoms sein. Trockener Husten bei Säuglingen tritt häufig aufgrund zu niedriger Luftfeuchtigkeit im Raum auf. Um das Problem zu lösen, werden Klimageräte unterstützt, die Übertrocknung verhindern.

Um dieses Symptom zu provozieren, kann es sich auch in den Atemwegen des fremden Kindes befinden, was einen Rettungsdienst erfordert. Der neugeborene Husten tritt oft während des Essens auf, wenn das Baby aktiv Milch aufnimmt, keine Zeit zum Schlucken hat und einfach erstickt. Eine Veränderung der Haltung während der Stillzeit oder der Brustwarzen bei Flaschenfütterung hilft, Husten zu beseitigen.

Gefährliche Anzeichen

Es gibt eine Reihe von Anzeichen, deren Auftreten einen Arzt aufsuchen sollte. Wenn das Baby also hustet, müssen Erwachsene auf die Begleitsymptome achten. Schnupfen, Fieber, Blanchieren der Haut, Tränen sind Anzeichen für die Entwicklung des pathologischen Prozesses. Darüber hinaus ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, wenn folgende gefährliche Anzeichen vorhanden sind:

  • plötzlicher paroxysmaler Husten;
  • das Auftreten von Keuchen;
  • Auswurf freigeben grün oder rot;
  • Hustendauer mehr als drei Wochen;
  • Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit, Schläfrigkeit.

Hustenarten

Der Einfluss negativer Faktoren auf die sensorischen Rezeptoren der Atmungsorgane bewirkt eine starke Freisetzung von Luft aus der Lunge. Abhängig von der Ursache der Reizung kann ein trockener oder nasser (produktiver) Husten beobachtet werden. Im ersten Fall wird kein pathologischer Schleim ausgeschieden und das Unbehagen in den Atemwegen verschwindet auch nach einem Angriff nicht. Darüber hinaus ist das Atmen bei trockenem Husten schwierig, und Brustschmerzen treten häufig auf.

Dieser Zustand bei Säuglingen weist hauptsächlich auf eine Entzündung des Nasopharynx hin. Begleitsymptome können abwesend sein oder sich als rote Augen, Verstopfung der oberen Atemwege, Fieber manifestieren. Bei der Untersuchung werden Rötung des Halses und eine Zunahme der Mandeln festgestellt. Basierend auf diesen Symptomen stellt der Arzt eine der folgenden Diagnosen:

  • Rhinitis (laufende Nase);
  • Tonsillitis (Tonsillitis);
  • Pharyngitis;
  • Otitis (Ohrentzündung);
  • Sinusitis (Schädigung der Kieferhöhle);
  • Sinusitis (Entzündung der Nebenhöhlen);
  • Laryngitis;
  • Nasopharyngitis (Entzündung des Nasopharynx).

Trockener spastischer Husten tritt bei Kindern des ersten Lebensjahres aufgrund der Bildung von dickem Auswurf auf. Pathologisches Geheimnis umhüllt die Wände der Bronchien und kann nicht nach draußen gehen. In dieser Situation manifestieren sich die Begleitsymptome der Erkrankung durch starkes Atmen und Keuchen. Husten mit schwierigem Auswurf tritt auf:

  • Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD);
  • Tracheitis;
  • Lungenabszess (Bildung von Hohlräumen in der Lunge, begleitet von Gewebenekrose);
  • Asthma bronchiale;
  • Empyema pleura (eitrige Entzündung des Organs).

Ein produktiver Husten wird von der Trennung von flüssigem Auswurf begleitet. Kinder des ersten Lebensjahres sind aufgrund physiologischer Merkmale nicht in der Lage, den Atemtrakt aus dem gebildeten Schleim vollständig zu entfernen. Die Anhäufung pathologischer Sekrete in den Bronchien kann zur Entwicklung folgender schwerwiegender Komplikationen führen:

  • Bronchiolitis (Entzündung und Blockierung der Bronchiolen);
  • Sarkoidose (gutartiger Tumor);
  • Bronchitis.

Behandlung von Husten bei Säuglingen

Entlasten Sie den Zustand Ihres Kindes mit einer leichten Rückenmassage. Das Verfahren hilft beim Auswurf des Auswurfs und verbessert den Zustand des Babys. Darüber hinaus müssen Sie sicherstellen, dass das Kind ausreichend Flüssigkeit getrunken hat. Der Raum sollte zweimal täglich gelüftet werden, weil ein Mangel an frischer Luft wird die Situation nur verschlimmern. Beobachten Sie die Feuchtigkeit im Raum und spülen Sie den Raum mit Wasser aus einer Sprühflasche.

Wenn der Zustand des Säuglings keine ernsthaften Bedenken hervorruft, vergessen Sie nicht die Spaziergänge. Die Verwendung von Volksheilmitteln (z. B. Reiben von Tierfett, Wärmekompressen, Inhalationen) und Medikamenten ohne ärztliche Verschreibung ist strengstens untersagt. Bei Husten, erhöhter Brusttemperatur ist ein Krankenhausaufenthalt mit anschließender stationärer Behandlung angezeigt.

Baby Husten

Wenn ein Baby Husten hat, verursacht dies natürlich Angst bei Eltern, die versuchen, das Kind zu Hause zu heilen. Ein Husten bei Säuglingen kann mit anderen Anzeichen auftreten, beispielsweise mit oder ohne Fieber sowie bei einer Erkältung. Husten bei einem Neugeborenen hat viele Gründe, und es ist schwierig genug, herauszufinden, warum es erschienen ist. Besuchen Sie unbedingt die Klinik.

Wie man Husten bei Säuglingen behandelt

Eltern sind oft daran interessiert, wie man Husten bei Säuglingen behandelt? Da nicht alle Arzneimittel für kleine Kinder eingenommen werden können. Wenden Sie sich an einen Arzt, um das Kind zu untersuchen und herauszufinden, welche Art von Husten es hat. Die Behandlung hängt davon ab. Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind bis zu einem Jahr? Eltern sollten sich nicht nur um das Kind kümmern, sondern auch das richtige Regime einhalten. Außerdem sollte die Mutter das Kind nicht füttern, wenn es nicht essen will. Kinder mit einem geschwächten Immunsystem leiden häufiger an Viruserkrankungen. Medikamente, die der Arzt nach der Diagnose verordnet hat. Wenn zum Beispiel bei einem Neugeborenen ein Monat lang nasser Husten auftritt, ist es sehr schwierig für ihn, sich zu räuspern. In diesem Fall wird der Arzt Medikamente verschreiben, die die Entfernung von Schleim erleichtern.

Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind für 2 Monate? Wenn ein trockener Husten auftritt, ist es notwendig, in die Behandlungseinrichtungen aufzunehmen, die den Auswurf für seine weitere Ausscheidung verdünnen.

Wie behandelt man einen Husten bei einem 3 Monate alten Baby? Für das Baby, 1 und 2 Lebensmonate, wird der Arzt pflanzliche Behandlungen mit pflanzlichen Arzneimitteln verschreiben. Hustensäfte gelten in diesem Alter beispielsweise als wirksam, basierend auf Süßholzwurzel und Althea. Der Arzt kann auch eine Hustensirup-Version von Lasolvan vorschreiben. Bei einem 4 Monate alten Baby wird ein Husten mit Expektorantien (Ambroxol) behandelt, und das Stillen hilft.

Wie ein Husten bei einem Kind von 5 Monaten behandelt wird, bestimmt auch der Arzt. Die Behandlung erfolgt durch Inhalation. Der Salzlösung werden Arzneimittel zugesetzt, und der Vorgang wird durch eine Maske durchgeführt. Das Medikament wird verwendet, um trocken in einen feuchten Husten umzuwandeln.

Bei einem 6 Monate alten Baby sollte auch ein Husten in Kombination behandelt werden. Daher wird empfohlen, eine leichte Brustmassage anzuwenden. Eine solche Aktion kann dazu beitragen, den Rückfluss von Auswurf zu verbessern. Wasser mehr das Kind, die Flüssigkeit entfernt effektiv Giftstoffe aus dem menschlichen Körper und verdünnt den Auswurf.

Ein Husten bei einem Kind von 7 Monaten kann verschiedene Ursachen haben. Babys in diesem Alter können Mukolytika und Mittel zum Auswurf von Auswurf zugeordnet werden. Die am besten geeignete Form der Hustenmedizin für Neugeborene sind Sirupe. Wie behandelt man einen Husten bei einem Kind von 8 Monaten? Bestimmte übliche und gleichzeitig wirksame Substanzen können gegeben werden:

Bevor Sie Ihrem Baby Medikamente geben, lesen Sie die Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Folgen Sie den Empfehlungen des Arztes, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Husten bei einem Kind von 9 Monaten kann durch Aromatherapie oder Inhalation unter häuslichen Umständen geheilt werden. Die Inhalation erfolgt unter Zusatz von Konzentraten pharmazeutischer Kräuter unter den Umständen, dass das Kind keine Temperaturen hat, keine Kräuterallergien.

Ein Husten bei einem Kind von 10 Monaten kann mit Kräutersirup mit Analkerzen behandelt werden. Mahlsalben verbessern die Durchblutung und tragen zum Wohlbefinden bei. Bei einem 11 Monate alten Kind wird ein Husten mit nicht medikamentösen Methoden behandelt:

  • trockene Kompresse
  • Kamillentee,
  • Inhalation mit Soda,
  • Massage (Abtropfen) der Brust.

Die besten Substanzen, die darauf abzielen, Husten bei einem Säugling ohne Fieber zu beseitigen, werden von einem Arzt empfohlen. Vor der Behandlung eines Hustens bei Kindern unter einem Jahr müssen die wichtigsten Voraussetzungen für das Auftreten festgelegt werden, da Husten die Ursache für die Erkrankung der Atemwege ist.

Husten bei Säuglingen mit und ohne Fieber

Behandlung von Säuglingen, die ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes nach einem bestimmten Schema durchgeführt wird. Sie passen nicht zum Großteil der Medikamente und Verfahren, die für Erwachsene und sogar für die Behandlung von Vorschulkindern angewendet werden. Wenn jedoch der Husten stark ist, müssen Sie vor dem Eintreffen des Arztes den Anfall beseitigen und dem Baby helfen, mit dem Husten fertig zu werden. Wenn Husten bei Säuglingen ohne Fieber noch einen Arzt konsultieren muss. Was tun, wenn ein Kind etwa einen Monat lang hustet und keine Temperatur herrscht? Mühsam, sofort in die Klinik zu gehen und Asthma und Allergien zu beseitigen. Niedrige Luftfeuchtigkeit und hoher Staubgehalt verursachen Husten mit Auswurf. Zunächst sollten Sie versuchen, das Kind ins Bett zu legen und ihm maximale Ruhe zu garantieren.

Wenn der Husten trocken ist, muss er in einen feuchten Husten überführt werden, damit der Schleim aus dem Körper entfernt wird. Erwägen Sie Möglichkeiten, einen Husten bei einem Kind bis zu einem Jahr ohne Fieber zu behandeln:

  • Trinkregime beobachten;
  • täglich spazieren gehen;
  • trockene Luft verhindern;
  • Temperatur nicht höher als 23 Grad.

Ein Husten mit Fieber bei einem Säugling gilt als Zeichen einer Erkältung oder Grippe. Wenn die Temperatur 38 Grad nicht überschreitet, müssen keine Medikamente verkauft werden. Dies ist eine Schutzreaktion des Immunsystems, das selbst gegen pathogene Bakterien kämpft. Auch bei Säuglingen mit Schleim, einem Anzeichen von Fieber, kann Husten Rotz sein. Laden Sie einen Kinderarzt nach Hause ein, um die Bettruhe nicht zu stören. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kind richtig betreut wird. Wie bei jedem therapeutischen Effekt sollte bei der Hustenbehandlung eines Babys mit einer Temperatur zwei Hauptbedingungen berücksichtigt werden: der Hustenerscheinungsfaktor, die Eigenschaften (trocken oder nass) und das Vorhandensein von Temperatur.

Mit trockenem Husten

Die Behandlung von Husten bei Säuglingen unterscheidet sich von anderen Arten des Auswurfs ohne Sputum. Die Behandlung der Krankheit bei einem Kind hängt von der Ursache des Hustens ab. Trockener Husten bei Säuglingen tritt krankheitsbedingt auf:

  • Virusinfektionen (Erkältungen) verursachen Husten.
  • Influenza verursacht Symptome, die Erkältungen ähneln, der Zustand von Kindern weist jedoch auf eine schwerwiegendere Erkrankung hin.
  • Allergie gegen Zigarettenrauch, Chemie.
  • Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre.
  • Ein krampfartiger Husten kann auf eine durch Pertussis verursachte Infektionskrankheit zurückzuführen sein.

Wie kann trockener Husten bei einem Kind bis zu einem Jahr behandelt werden? Betrachten Sie die von Ärzten verordneten Medikamente:

  • Ambrobene. Kindern wird das Medikament in flüssiger Form verordnet. Das aktive Element ist Ambroxol und die zusätzlichen Elemente sind Sorbit, Himbeeraroma, Natriumsaccharin und Wasser. Fördert Auswurf
  • Gedelix lindert Krämpfe und fördert den Auswurf. Das aktive Element pflanzlichen Ursprungs ist Efeublätter-Extrakt. Das Medikament wird dem Neugeborenen verschrieben.
  • Lasolvan soll Bronchien und Lungen heilen. Funktionselement - Ambroxolhydrochlorid.

Mit nassem Husten bei Säuglingen

Ein Kind mit dieser Art von Husten kann Schleim hustieren. Ein nasser Husten sollte nicht eingedämmt werden, er hilft, die Lunge zu reinigen. Hauptgründe für das Auswurfhusten:

  • Viruserkrankungen, wenn Schleim durch die Wand des Halses fließt.
  • Infektionen der Lunge (langwierige Natur) oder der oberen Atemwege.
  • Erscheint aufgrund von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
  • Wir müssen dem Kind helfen, Auswurf zu beseitigen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, da die Selbstbehandlung für die Gesundheit des Babys nicht sicher ist.

Wenn Schnupfen und Husten

Husten und Rotz bei Säuglingen können aus verschiedenen Gründen auftreten, insbesondere vor dem Zubettgehen. Eine laufende Nase und Husten bei Säuglingen sollten sofort beim ersten Auftreten der Symptome behandelt werden, damit die Krankheit nicht chronisch wird. Wir behandeln Husten, Rotz, ohne hohe Temperatur bei einem Kind:

  1. Um die Nase zu reinigen, müssen Sie Aquamaris mit Meersalz in der Zusammensetzung auftragen. Warten Sie einige Minuten nach der Instillation und reinigen Sie die Nase mit einem Aspirator.
  2. Wenn ein Baby eine schlechte Nasenatmung hat, können Vasokonstriktor-Tropfen (Nazol-Baby) getropft werden.
  3. Wenn das Neugeborene erkältet ist, er Husten hat, können Sie die Methode der Erwärmung und Massage an den Rändern der Nasenflügel verwenden. Der Kinderarzt wird Ihnen immer sagen, was bei Erkältungshusten und Erkältung hilft.
  1. Die Luft in der Wohnung sollte ständig befeuchtet sein (mindestens 60%).
  2. Baby kann Kamillentee gegeben werden (ein Teelöffel bis 5 p. Pro Tag).
  3. Hals kann mit Propolis-Tinktur (bis zu dreimal täglich) geschmiert werden.
  4. Bei trockenem Husten wirksame Inhalation mit Eukalyptus oder Soda.

Wenn ein Baby einen Husten und eine laufende Nase hat, kann die Rhinitis daher eine Temperatur entwickeln

sollte sofort zum Arzt gehen.

Inhalationen für Babys

Bei Kindern unter drei Jahren ist das Immunsystem schwach und sie werden oft krank. Ein Kinderarzt kann eine Inhalationsbehandlung für Säuglinge beim Husten verschreiben. Eine solche Therapie ist sicher, weil die Elemente auf pflanzlicher Basis Drogen sind. Es ist besser, Inhalation zu verwenden, da Sprays Schwellungen verursachen können und Tabletten den Gastrointestinaltrakt stören können. Der allgemeinste derzeit in Betracht gezogene Inhalationsvernebler. Vorbereitungen für das Gerät sollten von einem Arzt verordnet werden, um alle möglichen Nebenwirkungen zu minimieren.

Warum gerade Inhalationen und wie sind sie besser als andere Mittel? Betrachten Sie die Vorteile:

  1. Befeuchtet die Schleimhäute, was zum Verschwinden des Kitzelns beiträgt.
  2. Bei nassem Husten ist der Auswurf hervorragend.
  3. Ein paar Medikamente beeinflussen die Entzündungsquelle.
  4. Dampf gelangt in die Lunge, zerstört Krankheitserreger.
  5. Inhalation ist wirksam bei Rhinitis.

Welche Medikamente können während der Inhalation hinzugefügt werden:

  • Ambrobene fördert Auswurf.
  • Berodual lindert Krämpfe in den Bronchien.
  • Pulmicort beseitigt Entzündungen.
  • Lasolvan fördert Auswurf und Schleim.

Bevor Sie eine solche Behandlungsmethode als Inhalation anwenden, müssen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, der Ihnen ein bestimmtes Hustenmittel vorschreibt.

Tipps, Empfehlungen

Wenn ein Neugeborenes Husten hat (unabhängig davon, ob er Fieber hat oder nicht), sollten Eltern einen Arzt zur Untersuchung und Behandlung konsultieren. Nicht immer können beliebte Behandlungsmethoden dem Baby helfen. Um dem Baby zu helfen, sollte die Mutter folgende Richtlinien beachten:

  1. Die Raumluft sollte befeuchtet und nicht trocken sein, da das Kind leichter atmen kann.
  2. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, den Raum, in dem das Kind schläft, zu befeuchten, wenn die Heizperiode vorbei ist, da heiße Luft die Luft zu trocken macht. In diesem Fall können Sie einen Luftbefeuchter kaufen oder ihn selbst herstellen. Nehmen Sie dazu ein Glas oder einen anderen Behälter mit Wasser und legen Sie ihn in die Batterie. Das Wasser beginnt zu verdampfen und die Luftfeuchtigkeit steigt an.
  3. Es ist notwendig, die Luft im Raum frisch zu machen. Lüften Sie den Raum ständig bis zu zweimal täglich. Eine solche Manipulation ist notwendig, um sicherzustellen, dass sich die Gesundheit des Babys nicht verschlechtert, denn frische Luft wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Der Sauerstoffmangel verschlechtert nur die Position Ihres Atmungssystems.
  4. Es ist wichtig, das Baby zu massieren. Somit ist es möglich, den Auswurf zu entfernen.
  5. Geben Sie Ihrem Kind viel zu trinken, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Besonders wenn die Körpertemperatur erhöht ist.
  6. Tierfett vor dem Schlafengehen einreiben. Vergessen Sie nicht, auf der Straße zu gehen, wenn es keine großen Temperaturen gibt.

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen ohne Fieber?

Mit dem Aufkommen von Herbst und Winter ist es Zeit für Erkältungen und Infektionen. Kleinkinder sind besonders anfällig, da sich ihr Immunsystem nur für die Bekämpfung von Viren und fremden Mikroorganismen eignet. Bei einem Neugeborenen Husten hören, kann eine junge Mutter in Panik geraten und falsch reagieren, obwohl dieses Symptom sehr ernst ist. Was sind die Ursachen von Husten bei Kindern? Wie fange ich an, Husten von Neugeborenen zu behandeln? Die beliebtesten Mittel für das Baby gegen Husten.

Neugeborener Husten

Beginnen heißt, die Natur der Krankheit zu erkennen.

Ein Husten bei einem Säugling kann auf mehrere Arten gleichzeitig sein:

  1. Trocken
  2. Nass
  3. Mit und ohne Temperatur.

Je nach Intensität und Klang lässt sich vermuten, ob die Ursache der Erkrankung liegt oder ob die Atmungsorgane des Säuglings einfach nicht funktionieren. Die häufigsten Symptome der Entwicklung von Husten bei einem Säugling.

In mehr als 90% der Fälle wird der Husten als erstes Symptom des beginnenden ARVI angesehen. Das Kind hustet sehr selten, und die Intensität des Hustens steigt abends oder nachts. Der Hals des Kindes wird rot und entzündet. Körperzellen beginnen aktiv, Auswurf zu beseitigen. Ein länger als zwei Wochen andauernder Husten ist für die Gesundheit des Kindes sehr gefährlich. Wenn dies geschieht, wird die Immunabwehr des Körpers als Ganzes geschwächt und der Prozess kann zu einer chronischen Form werden.

  • Entzündung in den oberen Atemwegen des Kindes.

Als obsessives Symptom beschrieben, tritt zunächst ein trockener Husten auf. Es ist sehr gefährlich für das Baby. In einem fortgeschrittenen Stadium der Entwicklung kann es sehr kompliziert sein. Die schwerwiegendste Komplikation für den Körper des Kindes wird als falsche Kruppe angesehen. Zur gleichen Zeit beginnen die Wände des Halses, sich eng zu verengen, und das Neugeborene leidet an Sauerstoffmangel und fängt an, heiser zu pfeifen und zu ersticken. Bei einer solchen Krankheit sollte der Elternteil des Kindes umgehend die Hilfe des behandelnden Spezialisten suchen.

  • Trockene Luft im Raum.

Trockene Luft kann Halsschmerzen bei einem Kind verursachen. Wenn das Baby einen starken Husten hat, der keine Vorbedingung für die Krankheit hat, sollten Sie besonders auf die Normalisierung der Luftfeuchtigkeit in dem Raum achten, in dem das Kind die meiste Zeit verbringt.

  • Entzündung des Mittelohres.

Bei einer Entzündung des Nervenohrs entwickelt das Baby einen Reflexhusten. Dies ist eine Art Reaktion des Körpers des Babys auf eine solche Entzündung. Beim Drücken auf das Ohrläppchen beginnt das Neugeborene zu schreien - dies bedeutet, dass die Ursache der Erkrankung in den Ohrenschmerzen liegt. Am besten rufen Sie eine Notaufnahme an.

  • Einatmen eines Fremdkörpers.

Wenn aus irgendeinem Grund ein Fremdkörper in die Atemwege des Babys gelangt ist - jeder -, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Zu diesem Zeitpunkt besteht eine starke Bedrohung für das Leben des Babys, daher wird die Zeit in Sekunden gemessen. Sie sollten nicht auf den Rücken des Kindes klopfen und auch nicht versuchen, dieses Objekt zurückzuschlagen. Dadurch können Sie sicherstellen, dass das Objekt in den Bronchien oder der Luftröhre stecken bleibt.

  • Dreckige Luft.

Es gibt viel Rauch im Raum oder zu viele Abgase auf der Straße, die durch ein offenes Fenster in den Raum gelangen. In diesem Fall sollten Sie sich nicht wundern, wenn das Baby ohne Unterbrechung zu husten beginnt. Je länger das Baby unter solchen Bedingungen leben wird, desto mehr schädliche Mikroorganismen werden in die ungeformten und schwachen Lungen aufgenommen.

Wie ist die Hustenbehandlung bei Säuglingen?

Die Behandlung der Symptome von Husten, sowohl bei einer entwickelten Temperatur als auch ohne, sollte nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden. Mit der Entwicklung der ersten Symptome sollte sofort mit der Durchführung der Behandlungstherapie begonnen werden.

Was kann Mama tun, um die Krankheit zu lindern?

  1. Eltern des Kindes sollten die Luftfeuchtigkeit im Raum genau überwachen. Wenn die Heizungssaison begonnen hat und die Batterien die Luft mit ihrer Wärme getrocknet haben, sollten Sie einen Luftbefeuchter kaufen oder ihn selbst aus Altteilen herstellen. Sie können sauberes Wasser in einen Behälter oder einen Topf geben und in eine warme Batterie legen. Das Wasser verdunstet aktiv, so dass die Luftfeuchtigkeit im Raum insgesamt ansteigen kann. In extremen Fällen ist es möglich, die Räume einmal pro Stunde mit einer Spritzpistole mit Wasser zu spülen.
  2. Lüften Sie den Raum zweimal täglich. Der Mangel an Luft trägt somit zur Verschlechterung der Atmungsorgane im Körper des Kindes bei.
  3. Es lohnt sich, das Kind zu einer ordentlichen Rückenmassage zu machen. Es hilft dem Auswurf, sich zu entfernen und den Gesamtzustand des Kindes zu verbessern.
  4. Gib dem Kind öfter. Vor allem im Fall des Neugeborenen-Fiebers. Um das Austrocknen zu verhindern, müssen Säfte, Wasser, Tee und andere Getränke für das Baby voll zugänglich sein.
  5. Ein altes Volkshustenmittel für Neugeborene ist pflanzliches und tierisches Fett. Reiben ist am besten vor dem Zubettgehen. Es ist gut, den Körper des Kindes auf dem Rücken und der Brust zu reiben, es einzuwickeln und das Baby einzuschlafen. Am Morgen fühlt sich das Baby viel wohler.
  6. Vergessen Sie nicht, mit Ihrem Kind zu gehen. Beim Einatmen frischer Luft beginnen sich die Lungen des Kindes zu entfalten, es wird mit frischer Luft gefüllt und sammelt mehr Energie in sich. So kann das Kind die Symptome des trockenen Hustens vergessen und hat auch den ganzen Tag gute Laune.

Ein gutes Medikament zur Vorbeugung und Behandlung von Husten im Anfangsstadium ist ein Vernebler. Das heißt, es lohnt sich, in ein Glas von 5 m zu gießen. Lösung (in Apotheken innerhalb von 50 Rubel verkauft) und dem Baby für 5–7 Minuten gegeben. Damit die Schleimhäute mit Qualität befeuchten können, wird der Auswurf weniger viskos. Diese Methode eignet sich gut zu einer Zeit, zu der das Kind Husten entwickelt, ohne die Körpertemperatur zu erhöhen.

Es ist besser, keine Witze mit Husten-Temperatur zu machen. Während Husten und Temperatur von 38,5 sollte das Kind in den meisten Fällen in eine medizinische Einrichtung eingeliefert werden. Scheuen Sie sich nicht, das Kind in ein Krankenhaus zu bringen, da es besser ist, kein Risiko einzugehen und ständig von den behandelnden Spezialisten überwacht zu werden. Die Hauptsache ist also die Gesundheit des Kindes, und die Unannehmlichkeiten für einen kurzen Zeitraum können ertragen werden.

Husten bei Säuglingen behandeln

Es ist zu beachten, dass nur ein Kinderarzt alle Arzneimittel verschreiben kann.

  1. Bei der Entwicklung eines nassen Hustens müssen Sie ein Werkzeug kaufen, das das Baby vom Auswurf befreit. Die folgenden Arzneimittel haben sich gut bewährt und basieren auf verschiedenen pflanzlichen Tinkturen: Prospan und Gadelix. Sie sind in der Lage, Sputum schnell zu beseitigen, haben einen süßen Geschmack und werden zweimal täglich aufgetragen.
  2. Während trockenem Husten. Es ist gut, den homöopathischen Sirup von Stodal sowie das homöopathische Mittel Oscillococcinum (Granulat, das sich gut in Wasser auflöst) zu verwenden. Die Homöopathie hat keine spezifischen Kontraindikationen und kann in Verbindung mit anderen Präventionsmethoden eingesetzt werden.
  3. Die Flecken von Sopelka können die Atmung erleichtern und den akuten Husten bei einem Kind lindern. Sie können auf Kleidung geklebt werden, sie sind außerdem mit einem Extrakt aus verschiedenen Kräutern imprägniert, wodurch die Schleimhaut von Nase und Kehlkopf schneller wiederhergestellt wird.
  4. Sprays für Neugeborene sind aufgrund der Entwicklung möglicher Würgen strengstens verboten. Mit einem starken Entzündungsprozess im Körper können Sie Tantum Verde Spray verwenden. Es hat einen süßen Geschmack, mildert die Schmerzen im Hals und erlaubt auch keine freie Bildung des Auswurfs im Hals.

Wie behandelt man Husten bei Säuglingen?

Neben akuten respiratorischen Virusinfektionen kann es bei einem Baby zu einer akuten Bronchitis oder Lungenentzündung kommen, die eine sekundäre bakterielle Infektion darstellt. Das Baby muss mit Antibiotika und anderen Medikamenten behandelt werden. Sie sollten nicht während der Entwicklung der Immunität beim Kind verwendet werden. Während einer Lungenentzündung, die um 2 Monate oder früher verschoben wurde, sind auch die Lungenbläschen betroffen, die auch in Zukunft unentwickelt bleiben.

Säuglingshusten

Keuchhusten enthält viele Besonderheiten. Aus diesem Grund wird der behandelnde Spezialist sofort sagen, ob das Kind Keuchhusten hat oder nicht. Wenn ein Baby einen DPT-Impfstoff hat, kann er diese Krankheit in einem einfachen Entwicklungsstadium übertragen. Heutzutage ist Keuchhusten häufiger, die Diagnose der Erkrankung erfolgt spät, in der zweiten oder dritten Lebenswoche des Kindes und in einigen Fällen auch später.

Dies kann durch den massiven Verzicht auf Impfungen erklärt werden. Schwere Arten von Keuchhusten sind für Neugeborene sehr gefährlich. Hysterischer Paroxysmalhusten kann bei einem Kind ein Versagen der Atmungsorgane, schweres Erbrechen und Übelkeit, ein Mangel an Atmungsprozessen entwickeln. Wie können Sie Keuchhusten schnell unterscheiden?

  1. In der ersten Entwicklungsphase ähnelt es eher trockenem Husten während des ARVI.
  2. Hat paroxysmale Natur der Ausbreitung.
  3. Mit all dem Husten kann nicht produktiv werden, wird es immer aufdringlicher und gereizter.
  4. Hustenzittern entwickeln sich meist am Ausgang.
  5. Nach einer großen Anzahl von Hustenanfällen atmet das Neugeborene meist tief ein (anders als eine Reprise).
  6. Der Atem tritt in Verbindung mit der Pfeife auf.
  7. Der Hustenanfall endet in den meisten Fällen mit Würgen, in einigen Fällen wird eine gewisse Menge an Auswurf entfernt.
  8. Anfälle von Pertussis-Husten können etwa 50 Mal am Tag auftreten.

Wie und auf welche Weise kann Pertussis bei einem Neugeborenen behandelt werden? Für die Behandlung sollte meistens eine Antibiotika-Prophylaxe verabreicht werden, da Keuchhusten eine bakterielle Erkrankung ist, die durch Keuchhusten verursacht wird. Die Behandlung mit antibakteriellen Mitteln ist nur im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit wirksam, während das Hustenzentrum noch nicht sehr erregt und gereizt ist.

Selbst wenn die Symptome der Pertussis erst in der dritten oder vierten Lebenswoche des Kindes festgestellt wurden, sollte der behandelnde Spezialist trotzdem einen Kurs von Antibiotika verschreiben, damit das Kind nicht ansteckend ist. Der Spezialist schreibt auch Antitussiva vor. Sie können den erschöpfenden Husten bei einem Kind aufhalten. Keuchhusten ist eine Krankheit, die über Monate andauern kann. Die Krankheit wird im Laufe der Zeit behandelt und es hilft auch, regelmäßig frische Luft in dem Raum zu verwenden, in dem sich das Baby befindet.

Die Behandlung von Husten jeglicher Art bei einem Kind sollte unter strenger Aufsicht des behandelnden Spezialisten erfolgen. Neugeborene können sich schnell erholen und erholen, wenn sie nicht überhitzt sind, und geben ausreichend Wasser pro Tag. Bei der Behandlung eines Kindes spazieren Sie mit dem Wohlbefinden des Babys, der feuchten und kühlen Raumluft und nehmen einen wichtigen Platz ein.

Husten bei Säuglingen ohne Fieberbehandlung

Die häufigste Ursache für Husten ist das SARS-Virus. Es kann sich sowohl auf die oberen Atemwege des Neugeborenen als auch auf den unteren auswirken. Bei dieser Krankheit sind auch die Trachea, der Nasopharynx, die Lunge und der Kehlkopf betroffen. Die zweite Hauptinfektion nach dem SARS-Virus ist die Entzündung verschiedener HNO-Organe bei einem Kind. Dies können Adenoide, Rachenraum und Nasenhöhle sein. Husten kann ein Zeichen für schwere Störungen im Körper sein, beispielsweise bei Entzündungen oder Asthma.

Bei Babys kann sich Husten in Form eines Signals entwickeln, wenn ein Fremdkörper in die Lunge oder in die Luftröhre gefallen ist. Wenn der Husten längere Zeit nicht durchgeht, muss das Neugeborene unbedingt in ein Krankenhaus gebracht werden, um einen Fremdkörper durch einen chirurgischen Eingriff zu entfernen.

In einigen Fällen treten Husten-Symptome als Folge völlig unterschiedlicher Anomalien im Körper auf, z. B. Herzerkrankungen, Pathologie des Gastrointestinaltrakts.

Husten bei Säuglingen: wie zu Hause behandeln

Jede Mutter reagiert auf ein Kind auf ihre Weise auf Husten. Einige versuchen, ihm keine Aufmerksamkeit zu schenken, vor allem ohne Fieber, andere beginnen mit allen verfügbaren Mitteln zu heilen. Beide Optionen sind extrem, da beim Husten bei Säuglingen sowohl nach 1 Monat als auch nach 6 Monaten die Ursache des Auftretens festgestellt werden muss. Erst dann mit der Behandlung fortfahren.

Dieses Symptom verursacht viele Probleme für Eltern: Appetitlosigkeit und Schlaf bei einem Kind. Darüber hinaus besteht in anderen Teilen des Atemtraktes die Gefahr einer Übergangspathologie. Daher müssen Sie gleich zu Beginn den Grund für Husten verstehen und eine von einem Spezialisten verordnete kompetente Behandlung einleiten.

Ursachen und Arten von Husten

Husten ist ein Reflex, mit dem Sie die Atemwege von Allergenen, Staub, Krümeln, pathogenen Bakterien und Viren reinigen können. Bei Säuglingen sieht dieses Symptom wie eine scharfe Ausatmung aus, bei der die Luft aus den Atemwegen mit einem lauten Geräusch und hoher Geschwindigkeit austritt.

Husten kann physiologisch (für die Reinigung der Atemwege notwendig) und pathologisch (bei einigen Pathologien) sein. Diese Krankheiten umfassen:

  • ARVI;
  • Rhinitis;
  • Laryngitis;
  • Sinusitis;
  • Halsschmerzen;
  • Bronchitis;
  • Tracheitis;
  • Pharyngitis;
  • Allergie;
  • Asthma bronchiale;
  • Keuchhusten und andere Infektionen;
  • Tuberkulose

Nach der Art des ausgeschiedenen Auswurfs wird der Husten in trocken und nass (produktiv) eingeteilt. Der morgendliche Schleimhusten bei Säuglingen ab 2 Monaten ist normal. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Neugeborene nicht in der Lage sind, sich selbständig umzudrehen und auf dem Rücken zu schlafen. Schleim sammelt sich im Nasopharynx und reizt die Luftröhre. Es sollte den ganzen Tag kein Husten sein. In dieser Situation ist keine Behandlung erforderlich.

Ein nasser Husten bringt Erleichterung. Farbton Auswurf deutet auf die Entwicklung von Prozessen im Körper des Kindes hin. Wenn es transparent ist, besteht keine Gefahr. Grüner oder dunkelgelber Auswurf zeigt die Entwicklung einer Entzündung in den Lungen oder Bronchien an.

Ein produktiver Husten führt nicht immer zur Erholung. Wenn es zu lang ist und nicht nachlässt, sondern nur zunimmt, während die Schleimmenge zunimmt, müssen Sie Ihr Baby auf Lungenentzündung, Tracheitis oder Bronchitis untersuchen.

Das Geräusch von Husten bei Säuglingen unterscheidet sich durch:

  • oberflächliche (Pharyngitis);
  • bellen - laut, wie ein Hund bellt (Laryngitis);
  • pulmonal - schmerzhaft, paroxysmal.

Andere Gründe

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die nicht mit Halsschmerzen einhergehen, die bei Säuglingen Husten verursachen:

  1. Das Vorhandensein eines Fremdkörpers (kleine Objekte) in den Atemwegen. In diesem Fall hat das Baby Schwierigkeiten zu atmen, die Stimme ist gestört, Rotz erscheint, die Haut wird bläulich. In dieser Situation sollten Sie dringend die Ärzte anrufen.
  2. Allergie Babys reagieren oft mit Husten auf bestimmte Lebensmittel, Pflanzenpollen, Tierhaare und andere Substanzen.
  3. Helminthiasis Die Larven von Würmern durchlaufen während der Fortpflanzung im Körper des Babys häufig die Lunge. Beim Husten mit Schleim gelangen sie in den Gastrointestinaltrakt und dann in den Darm.
  4. Luft zu trocken. Um dieses Problem zu lösen, müssen im Raum spezielle Luftbefeuchter verwendet werden.
  5. Falsche Fütterung Der Säugling beginnt beim Essen zu husten, wenn die Milch oder die Mischung sehr schnell eintritt. Es gibt einen Reflex und er rülpst. Um dies zu vermeiden, ist es erforderlich, die Position während des Stillens zu ändern oder den Sauger an der Flasche zu wechseln.
  6. Kinderkrankheiten Zu dieser Zeit kommt es zu einem intensiven Speichelfluss, weshalb das Kind hustet. Dies macht sich besonders im Schlaf bemerkbar, wenn er keine Zeit hat, Speichel zu schlucken. Bei der Therapie werden spezielle Salben und Gele für das Zahnfleisch verwendet.

Es gibt eine Reihe gefährlicher Symptome, nach denen die Eltern gewarnt werden sollten und das Kind sofort einem Spezialisten zeigen sollten:

  • plötzlicher Beginn und Beendigung des Hustens;
  • das Vorkommnis im Baby offensichtlich Keuchen;
  • Husten nachts;
  • Weigerung zu essen;
  • Erbrechen;
  • ein grüner oder rostiger Auswurf;
  • Hustendauer mehr als drei Wochen.

Husten mit und ohne Fieber

Wenn der Säugling Husten, laufende Nase und Fieber hat, dann hat er ARVI. Wenn diese Symptome nicht vorhanden sind und der Husten mehrere Tage lang nicht aufhört, können wir über die Entwicklung von Keuchhusten oder eine allergische Reaktion sprechen.

Auch wenn das Baby nicht so oft husten muss, muss es einem Spezialisten gezeigt werden. Bei Säuglingen bis zu 12 Monaten sind die Atmungsorgane noch nicht vollständig ausgebildet, daher stagniert der Auswurf in ihnen, was zur Entwicklung einer Lungenentzündung oder Bronchitis führen kann.

Behandlung

Um Hustenattacken bei einem Säugling loszuwerden, sollten Sie wissen, ob dies die Norm ist oder durch eine Krankheit verursacht wird. Um dies zu tun, müssen Sie es dem Arzt zeigen, da alle Antitussiva bei Kindern unter einem Jahr streng nach der Verordnung des Kinderarztes eingenommen werden müssen.

Medikamentöse Behandlung

Im Falle des Nachweises bei Säuglingen SARS sind folgende Mittel vorgeschrieben:

  • antivirale und vasokonstriktorische Medikamente;
  • Expektorant und Hustenmittel;
  • Mukolytika;
  • Waschen mit Salzlösungen;
  • fiebersenkende Medikamente;
  • Antihistaminika (bei allergischem Husten);
  • homöopathische Arzneimittel (für jede Art von Husten);
  • Antibiotika (bei Angina pectoris oder Pneumonie).

Die Aufnahme von Expektorantien wird für einen feuchten Husten empfohlen, wenn der Auswurf schwer zu entfernen ist. Mukolytika tragen zur Verdünnung des Auswurfs bei.

Am wirksamsten für den Auswurf sind Sirupe, die Extrakte aus Heilkräutern enthalten: Thymian, Wegerich und Thymian:

  • Linkus ist ein entzündungshemmendes Medikament, empfohlen für Kinder ab 6 Monaten.
  • Ambrobene - befreit die Atmung, verdünnt und entfernt Schleim. Wirksam für die Inhalation.
  • Gadelix - darf Kinder von Geburt an geben. Es wird empfohlen, mit reichlich Flüssigkeit einzunehmen. Sie können mit Nahrung züchten. Diese Medikamente erleichtern die Trennung von Auswurf, tragen aber manchmal zur Entwicklung von Allergien bei.
  • Süßholzwurzelsirup - umhüllt den Hals und erleichtert den Auswurf von Auswurf.
  • Bromhexin - wirksam als Inhalation und orale Verabreichung.
  • Bronhikum - Thymian-Präparat, empfohlen für Kinder ab 6 Monaten. Verwenden Sie nicht mehr als 14 Tage.

Mit starkem trockenem Husten und Keuchhusten bei Säuglingen bedeutet protivokashlevye. Ihr Empfang trägt zur Unterdrückung des Hustenreflexes bei, wodurch das Baby nicht schläft und nicht gut isst. Es ist notwendig, Arzneimittel in strikter Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Kinderarztes zu verwenden. Am effektivsten sind Sinekod (ab 2 Monate), Stoptussin (ab 6 Monate). Nimm das Geld nach dem Essen.

Die gleichzeitige Anwendung von Antitussiva und Expectorant-Medikamenten ist strengstens untersagt. Ansonsten ist die Entwicklung einer Lungenentzündung möglich. Sie können die Dosis nicht erhöhen, um das Auftreten von Komplikationen zu vermeiden.

Einatmen

Dies ist die effektivste Behandlung bei Husten. Der Spezialist muss das Medikament vorschreiben und die Dosierung berechnen. Es gibt Dampf- und Zerstäuberinhalationen. Regeln für die Inhalation:

  1. Eingriffe unter Verwendung des Arzneimittels werden nicht länger als 5 Minuten durchgeführt. Im Vernebler für Säuglinge ohne ärztliche Empfehlung können Sie nur Mineralwasser oder Salzlösung (5 ml) einfüllen.
  2. Dr. Komarovsky empfiehlt Dampfinhalationen für Säuglinge. Dazu heißes Wasser in das Bad gießen, einige Tropfen Eukalyptusöl (ohne Allergie) hinzufügen und 20 Minuten mit dem Baby in diesen Raum gehen.
  3. Am Abend vor dem Schlafengehen hilft dieses Verfahren. Gießen Sie Wasser in einen Topf, kochen Sie es, fügen Sie eine Schärpe Salbei und Thymian hinzu und schließen Sie den Deckel für 5 Minuten. Dann legen Sie das Baby in die Wiege und stellen den Topf neben sich, so dass der Dampf direkt in sein Gesicht geht.
  4. Soda-Inhalationen. Gießen Sie 1 Liter Wasser in einen großen Behälter, fügen Sie 2–3 Knoblauchzehen und 1 EL hinzu. l Soda und kochen. Sie können 2-3 Tropfen Jod hinzufügen.

Diese Manipulationen tragen zur Verdünnung des Auswurfs bei und erleichtern die Atmung des Babys.

Volksheilmittel

Es gibt viele Rezepte für die traditionelle Medizin, die Husten bei Säuglingen beseitigen können. Die effektivsten von ihnen sind: