Haupt
Bronchitis

Tipps für Eltern: Was tun, wenn das Kind Husten hat?

In der Kindheit tritt häufig Husten auf. Es ist ein Symptom vieler Krankheiten und kann auch ein Reflex für verschiedene Reize sein.

Ein solches Symptom erfordert eine obligatorische Behandlung, da es zu Komplikationen kommen kann. Zur Beseitigung bei Kindern werden neben pharmazeutischen Präparaten alternative Therapiemethoden eingesetzt. Außerdem müssen Eltern wissen, unter welchen Symptomen sofort ein Facharzt konsultiert werden muss.

Die Hauptursachen für Husten und mögliche Krankheiten

Husten bei Kindern ist ein häufiges Symptom, das eine Reihe von Krankheiten begleiten kann.

Husten bei Kindern wird als ein Symptom angesehen, das verschiedene Pathologien begleitet, die das Atmungssystem, seine oberen oder unteren Abschnitte betreffen.

Der häufigste Husten tritt bei folgenden Erkrankungen auf:

Husten kann in der Kindheit und bei Hals-Nasen-Ohren-Erkrankungen, z. B. Laryngitis, Tonsillitis, Pharyngitis, Sinusitis, auftreten. Der Kontakt mit Allergenen kann auch ein Symptom verursachen, das normalerweise bei Asthma bronchiale auftritt. Husten ist ein Zeichen für Kruppe, Diphtherie und Tuberkulose.

Zu den Faktoren, die das Auftreten von Husten beeinflussen, gehören das Eindringen eines Fremdkörpers in die Atemwege und das Einatmen schädlicher Substanzen (Staub, Rauch, Gifte, Dampf). Der Hustenreflex kann vor dem Hintergrund sehr trockener Luft auftreten. In seltenen Fällen kann Husten aufgrund psychisch-emotionaler Überlastung und Stresssituationen auftreten. Es heißt psychogen.

Welche Symptome gelten als gefährlich

Husten kann ein Zeichen für eine schwere Erkrankung sein, daher ist es am besten, von einem Arzt untersucht zu werden.

Es gibt verschiedene Arten von Husten. Kinder haben normalerweise einen trockenen und nassen Look. Das gefährlichste gilt als trocken, da bei diesem Husten der Auswurf des Auswurfs schwierig ist und außerdem häufig paroxysmatisch ist.

Es ist wichtig zu wissen, dass es einige Anzeichen gibt, bei denen ein Kind einem Spezialisten gezeigt werden muss. Diese gefährlichen Symptome sind:

  • Heiserkeit
  • Pfeifen und Keuchen im Atem
  • Kurzatmigkeit
  • Verlust des Bewusstseins
  • Blut im Auswurf
  • Husten länger als zwei Wochen
  • Erstickungsort
  • Verfärbung der Haut
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Krämpfe
  • Erhöhte Temperatur
  • Schwellung der Halsschleimhaut
  • Auswurf mit eitrigem Ausfluss
  • Stimmverlust
  • Brustschmerzen beim Husten

Ein plötzlicher akuter Husten erfordert auch sofortige Hilfe, da in manchen Fällen Fremdkörper in den Atemwegen des Babys vorhanden sein können.

Ein laufender Husten kann verschiedene Komplikationen verursachen.

Eine häufige Folge dieses Symptoms ist das Auftreten von Asthma bronchiale. Befindet sich ein Fremdkörper im Atemweg, ist Erstickung möglich. Auch in diesem Fall entwickeln sich infektiös-entzündliche Prozesse in den Atmungsorganen.

Bei einer verspäteten Behandlung der Atemwege erstreckt sich der Entzündungsprozess normalerweise auf die unteren Abschnitte. Zu den Komplikationen des Hustens während einer Erkältung gehören die Entwicklung otolaryngologischer Erkrankungen, beispielsweise Sinusitis, Otitis.

Wie schnell Husten lindern

Warme Milch hilft, Husten schnell zu lindern

Um den paroxysmalen Husten zu Hause zu beseitigen, müssen Sie zuerst den Raum, in dem sich das Kind befindet, schnell befeuchten. Verwenden Sie dazu einen speziellen Luftbefeuchter.

Sie können auch einen Behälter mit Wasser füllen oder ein feuchtes Tuch auf die Rohre legen. Es ist besser, Handtücher aufzuhängen. Um den Angriff zu entfernen, können Sie das Kind baden.

Bei starkem und anhaltendem Husten wird die Verwendung folgender Medikamente empfohlen:

  • Sirupe auf Phytobasis.
  • Lutscher oder Lutschtabletten zum Saugen.
  • Arzneimittel mit kombinierter Wirkung.

Herbion Sirup hilft bei einem plötzlichen Husten. Dieses pflanzliche Heilmittel, hergestellt aus dem Kochbanane-Extrakt. Sie können das Medikament aus der Süßholzwurzel verwenden.

Beseitigen Sie einen Hustenanfall mit alternativen Mitteln. In diesem Fall werden Inhalationen von Dekokten von Heilpflanzen, Kompressen, Mahlen und innerem Gebrauch von Kräuterinfusionen oder Arzneimitteln auf Milch als wirksam angesehen.

Medikamentöse Behandlung

Medikamente werden je nach Alter, Ursache und Art des Hustens eingenommen.

Es ist wichtig zu wissen, dass nur ein erfahrener Kinderarzt Medikamente für Kinder auswählen kann. Es berücksichtigt die Schwere einer bestimmten Krankheit, die Art des Hustens und die individuellen Merkmale des Organismus.

Nach der Untersuchung weist der Arzt üblicherweise solche Arzneimittelgruppen zur Behandlung eines Kindes zu:

  • Medikamente, die den Auswurf verbessern. Wirklich aus den Atemwegen wird Schleim durch den ACC, Gadelix, entfernt
  • Mukolytika Oft werden aus dieser Gruppe von Medikamenten Abrol, Ambrobene, Sinekod, Lasolvan und ein trockener Hustensirup verordnet. In diesen Fonds enthaltene Substanzen tragen zur Verdünnung des Auswurfs und dessen Entfernung bei.
  • Antitussiv Wird verwendet, um Hustenattacken zu mildern. Diese Gruppe umfasst Mukaltin, Süßholzwurzelsirup, Pertussin.

Mit diesen Arzneimitteln können Sie Husten lindern. Bei der Behandlung verschiedener Krankheiten, die sie verursachen, wird jedoch meist eine komplexe Therapie eingesetzt.

Es ist wichtig zu wissen, dass Erkältung und Mukolytika nicht kombiniert werden dürfen.

Wenn die Ursache für Husten eine Virusinfektion ist, müssen Sie auch antivirale Medikamente einnehmen. Wenn ein Kind eine Krankheit hat, die durch pathogene Bakterien ausgelöst wird, wird eine antibakterielle Therapie angewendet. In der Regel werden in diesem Fall Makrolid-, Penicillin- und Cephalosporin-Antibiotika verordnet.

Die Verwendung von entzündungshemmenden Medikamenten ist möglich. Hitze wird empfohlen, um Antipyretika wie Paracetamol oder Ibuprofen abzubauen.

Nützliches Video - So entfernen Sie einen Hustenanfall bei einem Kind:

Bei Ödemen der Schleimhaut des Kehlkopfes und Husten infolge allergischer Reaktionen werden Antihistaminika eingesetzt. Die Verwendung von Mineral-Vitamin-Komplexen und Verstärkungsmitteln wird ebenfalls empfohlen. Wenn das Kind eine normale Körpertemperatur hat, kann Physiotherapie verordnet werden. In diesem Fall werden Magnetfeldtherapie und Elektrophorese als wirksame Methoden angesehen.

Alternative Medizin

Bei erhöhter Körpertemperatur ist das Einatmen von Dampf verboten!

Bei der Behandlung von Husten bei Kindern werden verschiedene alternative Therapiemethoden eingesetzt. Dazu gehören:

  • Einatmen
  • Interne Verwendung traditioneller Arzneimittel
  • Komprimiert

Inhalationen gelten beim Husten bei Kindern als wirksam. Sie können bei Bedarf mit medizinischen Brühen durchgeführt werden. In der Kindheit sind jedoch Inhalationen mit einem Vernebler, einem speziellen Gerät für das Verfahren, am besten geeignet.

Die Inhalation kann auf folgende Weise erfolgen:

  • Kochsalzlösung
  • Mineralwasser (besser Borjomi).
  • Sodalösung unter Zusatz einiger Tropfen Jod.
  • Kartoffelabkochung
  • Ätherische Öle (Lavendel, Minze, Ingwer, Zeder).
  • Kräutertees (Johanniskraut, Kamille, Eukalyptus, Ringelblume, Veilchen, Huflattich)

Das Verfahren sollte nicht länger als fünfzehn Minuten durchgeführt werden. Es ist wünschenswert, dass das Kind nach dem Einatmen nicht an die frische Luft geht, insbesondere während der kalten Jahreszeit.

Rezepte für die orale Verabreichung

Sage Tea - ein wirksames Hustenmittel

Viele Heilpflanzen verbessern den Auswurf von Auswurf und verdünnen ihn. Daher ist es gut, ein Kind mit Husten von Abkochungen solcher Kräuter zu wässern:

Zur Herstellung eines solchen Arzneimittels müssen pflanzliche Rohstoffe mit kochendem Wasser (250 ml Flüssigkeit pro Esslöffel) gegossen werden. Danach wird der Tee 10-15 Minuten lang infundiert. Ohne die Allergien eines Kindes gegen Pecheloproduktie kann ein solcher Sud mit Honig verwendet werden.

Wirksame Hustenrezepte für Kinder:

  • Für die orale Verabreichung gelten auch Mittel für Milch. Um die Flüssigkeit zu erwärmen, können Sie Butter, Honig, ein wenig Soda, Eigelb hinzufügen.
  • Eine andere wirksame Methode wird als Abkochung von Kiefernknospen in der Milch angesehen. Dieses Werkzeug kann mit Pinienkernen oder Feigen hergestellt werden.
  • Ein gutes Mittel gegen Husten ist Rettich mit Zucker oder Honig. Schneiden Sie dazu die Mitte des Gemüses aus und geben Sie die zweite Zutat in die resultierende Tasse. Danach bis zum Morgen stehen lassen, um den Saft hervorzuheben. Es wird empfohlen, dreimal täglich einen Löffel zu trinken.

Effektive Kompressen

Husten kann mit Hilfe von Kompressen behandelt werden, die über der Brust des Kindes liegen.

Für Kompressen gelten folgende Produkte:

  • zerdrückter Ingwer
  • Liebling
  • Gänsefett
  • Dachsfett
  • Maisölkuchen und Mehl
  • eine Mischung aus Knoblauch und Butter
  • Nutria Fett

Eine Mischung auf Basis von Senfpulver, Pflanzenfett und verdünntem Alkohol hilft bei Husten gut.

Es wird empfohlen, Kompressen für mehrere Stunden anzuwenden. Danach muss das Kind eingepackt und ins Bett gebracht werden. Es ist wichtig zu wissen, dass der Einsatz alternativer Therapien bei der Behandlung von Husten bei pädiatrischen Patienten nur nach Genehmigung durch einen Kinderarzt möglich ist.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Was sollten Eltern tun, wenn ein Kind hustet?

Husten wird für viele Kinder zur Gewohnheit. Eltern sollten diese Situation nicht als Norm betrachten. Wenn das Kind auch ohne Fieber hustet, muss es behandelt werden. Es ist auch wichtig, die günstigsten Bedingungen für die Atmung eines kleinen Familienmitglieds zu schaffen.

Wenn Husten zum Guten ist und wenn es zum Nachteil ist

So paradox es klingt, kann ein Erwachsener oder ein Kind husten und profitieren, wenn es hilft, Staub und Keime aus den Atemwegen zu entfernen. Das Epithel der Bronchiolen produziert ständig Schleim. Zusammen mit den Fremdpartikeln aus der eingeatmeten Luft werden sie mit Hilfe der Bewegung mikroskopischer Auswüchse von Zellen entfernt - Zilien.

Erkrankungen der Atemwege, bei denen Husten auftritt:

  • Bei der Tracheitis verursacht der viskose Auswurf eine Verstopfung im Lumen der Bronchien (siehe Abbildung). Zilien haben keine Zeit, um Schleim zu entfernen, es gibt einen Husten.
  • Bei akuter Kehlkopfentzündung oder Läsion der Stimmbänder tritt ein bellender Husten auf. Die Viruserkrankung verursacht eine Verengung des Lumens des Kehlkopfes, Atemnot bei Kindern im Alter von 5 Monaten bis 3 Jahren.
  • Wenn das Baby vor dem Zubettgehen kuppelig aussieht, sieht es fast gesund aus, wacht aber nachts plötzlich vom Husten auf und wird laut.
  • Bei Pertussis kann das Kind 5 bis 20 Mal am Tag husten. Das wirksamste Mittel ist die Prävention (Impfung).
  • Bei Schwellung und Krämpfen der Bronchien kommt es zu einem krampfartigen Husten. Zur gleichen Zeit tritt Atemnot auf, pfeifende Keuchen sind auch aus der Ferne zu hören. Der Grund ist, dass sich das dicke Geheimnis ansammelt und nicht angezeigt wird.

Was ist zu tun, wenn ein Husten längere Zeit nicht durchgeht?

„Wie gehe ich mit einem Kind um?“ Stellt sich oft eine Frage von den Eltern. Es ist notwendig, die "vielen Gesichter" zu verstehen: um zu lernen, zwischen trockenem, nassem, bellenem und anderen Hustenarten zu unterscheiden. Warum ist das so wichtig? Tatsache ist, dass in verschiedenen Bundesstaaten verschiedene pharmazeutische Präparate und Volksheilmittel verwendet werden.

Eine Situation, in der ein Kind länger als einen Monat hustet und nichts hilft, passiert bei Atemwegs-Chlamydien. Sie behandeln die Krankheit mit Makrolid-Antibiotika, wie Azithromycin, bieten Mittel gegen trockenen Husten. Eine adäquate Wahl der antibakteriellen Therapie bietet eine Heilung in 10 bis 14 Tagen, selbst wenn das Kind einen Monat oder länger hustet.

Laut medizinischen Statistiken leiden Kinder durchschnittlich 6 bis 12 Mal pro Jahr an akuten Atemwegsinfektionen. Wenn das Kind 2 Monate lang Husten hat, kann dies die Folge von SARS und bronchialer Hyperaktivität sein. Die Krankheit tritt auf, wenn die Atemschleimhaut durch Mikroben und deren Toxine gereizt wird.

Es kommt vor, dass das Baby während der Infektionssaison zu husten begann und mehr als 3 Monate lang Schmerzen hat. In solchen Fällen empfehlen Experten die Immunkorrektur, indem sie desensibilisierende Medikamente einnehmen. Wenn der Husten bei einem kleinen Patienten lange anhält, verschreiben Kinderärzte Physiotherapie, Ozon-, Phyto- und Vitamintherapie.

Es kommt vor, dass das Kind nur hustet und keine anderen Symptome hat. In diesem Fall sollten potenzielle Allergene aus der Ernährung des Babys entfernt werden. Sie sind reich an Schokolade, Nüssen, Zitrusfrüchten, Gebäck, Erdbeeren und Meeresfrüchten. Es wird empfohlen, mehr zulässiges frisches Gemüse zu geben, Obst, für das keine Allergie vorliegt.

Bei Schluckbeschwerden und gastroösophagealem Reflux werden Erkrankungen wie Atemwegserkrankungen festgestellt. Dann das Baby für mehr als 4 Monate, gibt es nachts Husten, Atemnot, Keuchen.

Helfen Sie mit trockenem Husten - Empfehlungen

Sie können die Besorgnis von Erwachsenen verstehen, die nicht wissen, was zu tun ist, wenn das Kind ohne Unterbrechung hustet und wie man hilft. Die Ursache können Infektionen der Nasenhöhle, des Pharynx und des Larynx sein. Manchmal kann eine „banale“ Erkältung für 4 bis 5 Stunden die unteren Atemwege - die Trachea und die Bronchien - beeinträchtigen. Trockener Husten und Schmerzen hinter dem Brustbein treten in der Anfangsphase von Tracheobronchitis und Bronchitis auf.

Das Kind röchelt, hustet aber nicht, hat in den ersten Tagen der Entzündung der Rachenmonsillen (Adenoiditis) eine verstopfte Nase. Dann fließt der Schleim die Wände des Pharynx hinunter, das kranke Kind hustet ununterbrochen, meistens vor dem Schlafengehen, in der Nacht und nach dem Aufwachen. Ähnliche Prozesse treten bei Rhinovirus-Infektionen auf, bei Entzündungen der Rachenschleimhaut.

Was Sie zu Hause vor der Ankunft des Arztes oder beim Besuch der Klinik tun sollten, wenn das Kind heiser ist und Husten hat:

  1. Mit Halsschmerzen, trockenem Husten zu Beginn einer Erkältung, Säften und Tropfen mit Extrakten aus Althea, Malve, Plantain Ivy.
  2. Verwenden Sie keine Substanzen, die die Atemwege reizen. Rauchen Sie nicht in dem Raum, in dem sich Kinder aufhalten.
  3. Bieten Sie Ihrem Kind oft gereinigtes stilles Wasser, warme Früchte oder Kräutertee an.
  4. Gurgeln mit Wasser mit gewöhnlichem oder Meersalz, Infusion von Calendula, Eukalyptus.
  5. Sorgen Sie für ausreichende Luftfeuchtigkeit und saubere Luft im Raum.
  6. Dampfinhalationen (nach Rücksprache mit dem Arzt).

"Omas" Weg - über heißen Dampf zu atmen - wird wegen der Verbrennungsgefahr und der Wahrscheinlichkeit eines Bronchialödems für Kleinkinder nicht empfohlen. Wenn ein Kind 2 Monate lang Husten hat und keine Temperatur herrscht, verbessert sich der Zustand seiner Inhalation mit modernen Geräten - Verneblern. Für ein Baby müssen Sie in der Apotheke einen praktischen Inhalator mit Maske kaufen. Medizinisches Aerosol dringt leicht in die Atemwege ein, und die therapeutische Wirkung ist mit intravenösen Injektionen vergleichbar.

Wenn das Kind schwer atmet und hustet, ist seine Temperatur hoch, dann sollten Eltern lieber ärztliche Hilfe suchen. In schweren Fällen einer bakteriellen Infektion ist eine systemische Antibiotikatherapie erforderlich, um verschiedene Komplikationen der Krankheit zu verhindern. Die SARS-Behandlung wird mit antiviralen Medikamenten durchgeführt.

Wie man bei nassem Husten helfen kann

Um die Viskosität des Auswurfs zu reduzieren, werden sowohl chemische als auch pflanzliche Mukolytika und Expectorants verwendet. Sie reduzieren Beschwerden und beschleunigen die Heilung. Es ist kein Zufall, dass Ärzte einen nassen Husten als "produktiv" bezeichnen, weil auf diese Weise die Atemwege von Keimen gereinigt werden.

Mukolytika:

  • Acetylcystein;
  • Carbocystein;
  • Bromhexin;
  • Ambroxol

Pharmazeutische Präparate mit Wirkstoffen Ambroxol, Acetylcystein oder Carbocystein werden Kindern über zwei Jahren nach Rücksprache mit einem Kinderarzt verabreicht.

Auswanderer:

  • Aufgüsse und Dekokte von Heilpflanzen (Anis, Huflattich, Wegerich, Thymian);
  • Süßholz- und Altheasirupe;
  • brust gras sammlung;
  • mukaltin
  • Pertussin

Wenn ein Kind Husten hat, wird die Verwendung von Salben und Inhalationen mit ätherischen Ölen, Saponinen, nicht empfohlen. Für Kinder über 1 Jahr eignet sich ein warmes Getränk mit Honig als natürliches antibakterielles und entzündungshemmendes Arzneimittel. Erleichtert die Ausscheidung des Auswurfs mit warmem Tee mit Lindenblüten oder Huflattich.

Wenn das Kind nachts ständig hustet, schläft es nicht gut, Sie können den abendlichen Empfang des Auswanderers überspringen. Vor dem Schlafengehen sollten Sie Husten unterdrücken. Missbrauch solcher Medikamente sollte nicht sein, da die Atemwege von Schleim und Erreger der Krankheit befreit werden müssen.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Eltern den Tuberkulintest (Mantoux) als Impfstoff betrachten. Es ist tatsächlich ein Test, um die Empfindlichkeit des Organismus gegenüber Kochs Essstäbchen zu bestimmen. Der Kinderarzt wird also die Frage beantworten, ob es möglich ist, Mantoux zu machen, wenn das Kind hustet, erkältet ist oder einen Hautausschlag hat. Um die Testergebnisse nicht zu verzerren, empfehlen die Ärzte, die Probe einen Monat später zu übertragen.

Wie man Husten eines Kindes heilen kann - die effektivsten Methoden

Zum Thema Kindergesundheit haben die meisten Eltern eine ehrfurchtsvolle Haltung. Es lohnt sich mindestens einmal, das Baby zu husten, und die Eltern beginnen sich aufzuwickeln und schwere Krankheiten zu zeigen.

Seltener, aber es geschieht andersherum, wenn der Husten eines Kindes für Erwachsene unbeaufsichtigt bleibt und zur Entwicklung schwerer chronischer Erkrankungen führt.

Kurz über die Arten und Ursachen von Husten

Jedes gesunde Kind oder Kind kann mehrmals am Tag husten. Dies ist eine Art Norm. Husten ist keine eigenständige Krankheit, sondern nur eines der Symptome, die verschiedene Erkrankungen und pathologische Prozesse im Körper begleiten können.

Was kann ein Husten bei einem Kind sein:

In diesem Fall ist Husten einfach eine Abwehrreaktion auf einen kurzfristigen Stimulus. Ein solcher Husten kann auftreten, wenn Fremdkörper in die Atemwege gelangen oder das Klimasystem gestört ist (z. B. trockene Luft in einer Wohnung).

Bei Säuglingen kann nach dem Füttern Husten oder Würgen auftreten, wenn beim Aufstoßen eine kleine Menge Muttermilch in die Luftröhre gelangt. Manchmal kommt es mit einem Husten am Morgen heraus, der sich über Nacht mit Schleim oder Auswurf ansammelt. Bei Kindern nach sechs Monaten können wachsende Zähne einen Husten verursachen, der von vermehrtem Speichelfluss und folglich einem Hustenreflex begleitet wird.

Bei verschiedenen Krankheiten verwandelt sich ein Husten durch einen Abwehrreflex in eine Pathologie, die das Leben eines kleinen Patienten und seiner Eltern vergiftet.

Welche Prozesse können bei einem Kind Husten verursachen:

  • bakterielle Infektion. Pharyngitis, Laryngitis, Tracheitis und andere Pathologien der Atemwege treten bei diesem Symptom fast immer auf;
  • Viruserkrankungen (Erkältung, ARVI, Grippe usw.);
  • Luft, weniger Nahrungsmittelallergien;
  • Erkrankungen anderer Organe und Systeme (GERD, Herzfehler usw.).

In der Kindheit geht der pathologische Husten häufiger mit Erkältungen einher, oft verursacht er eine Verletzung des Mikroklimas in Innenräumen oder Allergien. In jedem Fall ist Husten bei einem Kind fast nie das einzige Symptom der Krankheit.

Bei einer Erkältung wird er von Fieber, laufender Nase und anderen Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung des Körpers begleitet. Bei Allergien besteht ein klarer Zusammenhang mit dem ursächlichen Allergen, zusätzlich kommt es zu Reißen, Hautausschlag oder wässrigem Ausfluss aus der Nase.

Allgemeine Behandlungsgrundsätze

Husten ist ein schweres Symptom, insbesondere für kleine Kinder. Am Hustenreflex sind nicht nur Nerven beteiligt, sondern auch die Muskeln der Atemmuskulatur, die bei Kindern noch schwach entwickelt sind.

Wenn das Kind Schwierigkeiten hat, Schleim und Auswurf zu husten, sammelt es sich in der Lunge an und verursacht schwere Komplikationen. Darüber hinaus befinden sich Säuglinge häufiger in Rückenlage, was ebenfalls zur Stagnation des Auswurfs beiträgt und der Krankheitsverlauf schwerer ist als bei Erwachsenen.

Die Behandlung von Husten bei Kindern wird auf folgende Weise durchgeführt:

  • Nichtmedikamentöse Methoden und Mittel der traditionellen Medizin.
  • Drogentherapie.
  • Physiotherapie

Durch die Kombination dieser drei Therapien können Sie bei einem Kind jeden Alters Husten behandeln. Betrachten Sie jede von ihnen genauer und konzentrieren Sie sich auf die effektivsten.

Nichtmedikamentöse Therapie

Es gibt eine Reihe spezifischer Anforderungen und Regeln für die Behandlung eines kranken Kindes und die Aufrechterhaltung angemessener Bedingungen in seinem Zimmer:

Die Schleimhaut der Atemwege bei einer gesunden Person sollte hydratisiert werden. Sobald sich das Feuchtigkeits- und Temperaturregime ändert, beginnt die Schleimhaut zu trocknen, und verschiedene Viren und Mikroben können leichter parasitiert werden. Im Raum des Kindes ist es notwendig, feuchte Luft zu halten und eine kühle Temperatur zu erzeugen.

Zu diesem Zweck wird der Raum regelmäßig 4-5 Mal am Tag und immer vor dem Schlafengehen gelüftet. Als Luftbefeuchter können Sie spezielle Geräte (Luftbefeuchter, Luftionisatoren), einen Vernebler mit Salzlösung verwenden. Wenn solche Geräte in der Heizperiode unter der Batterie fehlen, legen Sie eine Platte mit Mineral- oder Salzwasser ein oder starten Sie das Aquarium.

Die Entwicklung von Schleim und Auswurf erfolgt in speziellen Becherzellen. Um die Schleimproduktion zu steigern und es flüssiger zu machen, wird dem Kind angeboten, die maximale Flüssigkeitsmenge (Wasser, Saft, Fruchtgetränke) zu trinken. Darüber hinaus hilft viel Wasser zu trinken, um schnell die Zerfallsprodukte von Bakterien und Toxinen aus dem Körper des Babys zu entfernen, was die Behandlung von Husten stark beschleunigt.

  • Gute Ernährung und Ernährungsgewohnheiten.

Eine ausgewogene Ernährung während einer Krankheit ermöglicht es dem Baby, alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe zu erhalten, ohne Nahrungsergänzungsmittel und synthetische Vitamine.

  • Spazieren Sie an der frischen Luft.

Ein Kind mit Husten, laufender Nase und leichten Temperaturen von bis zu 37,5 Grad kann und sollte ausgehen. Der Spaziergang hilft, das Baby zu beruhigen, und die frische Luft wirkt wohltuend auf die Atemwegsschleimhaut und stärkt die natürliche Immunabwehr.

Es ist wichtig, diese Empfehlungen richtig zu verstehen. Ein krankes Kind braucht Behandlung, Aufmerksamkeit und Ruhe. Sie sollten kein Kind mit hohen Temperaturen für einen Spaziergang herausziehen, und Sie sollten ein hustendes Kind nicht für eine Woche zu Hause in vier Wände sperren.

Traditionelle Medizin

Es ist sehr selten, den Husten eines Kindes nur mit der traditionellen Medizin zu heilen. Die bewährten alten Methoden funktionieren jedoch gut im Anfangsstadium der Erkrankung oder in Kombination mit einer medikamentösen Therapie.

Was kann verwendet werden:

Die einzige Möglichkeit zur Inhalation bei einem Kind jeden Alters ist ein spezielles Verneblergerät. Es gibt zwei Arten von Geräten (Ultraschall und Kompression). Die Besonderheit ist, dass sich der Arzneistoff nicht wie bei der Dampfmethode in heißem Wasser löst, sondern zu kleinen Partikeln gesprüht wird.

Dank des Zerstäubers bleiben die aktiven Eigenschaften der medizinischen Substanzen erhalten, ohne dass die Gefahr besteht, dass der heiße Babyschleim verbrannt wird. Die Methode "Atmen über heiße Kartoffeln oder Kamille" ist für Erwachsene geeignet und sollte nicht bei Kindern, insbesondere bei Kleinkindern, angewendet werden. Lesen Sie hier mehr über die Auswahl eines wirksamen Inhalators und die für die Inhalation einzusetzenden Medikamente.

Es wird empfohlen, sie bei trockenem Husten anzuwenden, wenn Probleme mit der Sputumproduktion auftreten. Nicht bei Kindern bei erhöhter Körpertemperatur anwenden, da sonst die Wärmebelastung des Körpers der Kinder übermäßig ist.

Legen Sie keine Senfpflaster bei Hautverletzungen, Pusteln oder Hautausschlag auf den Körper. Sie können dieses Verfahren für Kinder nach dem ersten Lebensjahr durchführen. Ihre Wirkung ist eine lokale Reiz- und Wärmewirkung, wodurch der Blutfluss erhöht wird, der Auswurf des Auswurfs erleichtert und die Immunreaktion verstärkt wird.

Senfpflaster wird nicht auf den Herzbereich oder die Wirbelsäule aufgetragen. Für Kinder mit dünner empfindlicher Haut ist es besser, ein dünnes Tuch oder Mull zwischen Haut und Senfpflaster zu legen. Beim Husten wird ein Senfpflaster auf die Brust gelegt und ab 1 Minute festgehalten, wobei das Intervall schrittweise auf 5 Minuten erhöht wird.

Warme Bäder (Wassertemperatur 38-40 ° C) behandeln den Husten von Kindern im Frühstadium der Erkrankung und sind zur Vorbeugung geeignet. In der akuten Zeit sind bei hohen Temperaturen Fußbäder kontraindiziert. Kontraindikationen sind das Vorhandensein von Pusteln, Abschürfungen und Ekzemen an den Beinen.

Es gibt verschiedene Arten von Kompressen: trocken, nass, Alkohol usw. Beim Husten werden normalerweise trockene Heizkompressen verwendet, bei denen Alkohol oder Dimexid als Heizkomponente verwendet wird.

So machen Sie eine Kompresse: Gaze wird mit dem Wirkstoff imprägniert und auf den Hals aufgetragen, mit einer Polyäthylenschicht (z. B. mit Lebensmittelfolie) und einem warmen Tuch bedeckt. Halten Sie 15 Minuten bis eine halbe Stunde.

Heilkräuter (Marshmallows, Süßholz, Thymian, Efeu usw.) werden bei Kindern mit großer Sorgfalt verwendet. Aufgrund der hohen Reaktionsfähigkeit des Immunsystems von Kindern besteht immer das Risiko von Komplikationen in Form einer allergischen Reaktion.

Drogentherapie

Wenn vorbeugende Maßnahmen und alternative Heilmethoden unwirksam waren, müssen Sie Medikamente unter ärztlicher Aufsicht auswählen. Wir werden genauer untersuchen, wie man Husten eines Kindes mit Medikamenten heilen kann.

Antitussiva

Vorbereitungen dieser Gruppe sollen den Hustenreflex unterdrücken. Sie werden bei Husten verschrieben, was mit einer Reizung des zentralen Nervensystems einhergeht, wenn der Husten nicht durch Auswurf verursacht wird, sondern durch Reizung der Nervenrezeptoren. Bei Kindern werden sie häufig gegen Masern, Keuchhusten und andere Infektionskrankheiten verschrieben.

Was sie sind:

  • Zentrale Aktion (narkotisch und nicht narkotisch). Narkotika werden selten verwendet, nur für schwere Pathologien und nach strengen Indikationen im Krankenhaus. Nicht-Betäubungsmittel mit zentraler Wirkung (Sinekod, Stoptussin, Bronholitin) für Kleinkinder, die in Form von Tropfen und Sirupen hergestellt werden, gibt es auch in Tablettenform.
  • Peripherie (Libexin). Es gibt sowohl in Form von Sirup als auch in Tablettenform. Bei trockenem Baby darf Husten nur nach ärztlicher Anweisung angewendet werden.

Ein Merkmal dieser Gruppe von Medikamenten ist, dass sie nicht zusammen mit Expectorant und Mukolytika verschrieben werden. Dies liegt daran, dass bei gleichzeitiger Verdünnung des Auswurfs und der Verwendung von Antitussiva eine Stagnation von Schleim und Auswurf und die Entwicklung von Komplikationen (z. B. einer stauenden Pneumonie) auftreten.

Mukolytika und Expektorant

Mit nassem Husten und Husten mit dickem, schwer zu trennendem Auswurf wird diese Medikamentengruppe ausgewählt.

Was machen diese Medikamente: Sie zerstören Disulfidbindungen im Auswurf und machen ihn dadurch flüssiger.

Darüber hinaus verstärken sie die Aktivität der Atemmuskulatur, wodurch sich der Schleim schnell von den Wänden löst und Bronchien und Lungen verlässt. Einige Mukolytika wirken mild entzündungshemmend.

Erinnern wir uns an die berühmtesten Vorbereitungen dieser Gruppe und beschäftigen uns mit ihren Gesichtszügen:

  • Lasolvan. Der Wirkstoff Ambroxol. Erhältlich in Form eines Sirups. Empfohlen für die Behandlung von Husten mit Auswurf, der bei Kindern nach 2 Jahren schwer zu trennen ist.
  • ACC (Acetylcystein). Bei akuten und chronischen Lungenerkrankungen, die mit der Bildung von Schleim verbunden sind. Weisen Sie Kinder nach 2 Jahren zu. Bei der Anwendung wird empfohlen, mehr Flüssigkeiten zu trinken.
  • Gedelix Gemüsesirup auf Basis von Efeublattextrakt. Nach Absprache mit dem Arzt für Kinder ab den ersten Lebenstagen zugelassen.
  • Fluimucil Als Teil von Acetylcystein. Hat die Fähigkeit, viskosen Auswurf zu verflüssigen. Sie können Kinder aus den ersten Lebenstagen nach Rücksprache mit einem Arzt zuweisen.
  • Bromhexin Es wirkt expektorierend und schwach antitussiv. Stimuliert den Auswurf von Sputum und verringert seine Viskosität. Empfohlen für die Anwendung bei Kindern nach drei Jahren. Patienten, die an Leber- und Niereninsuffizienz in der Anamnese leiden, werden mit Vorsicht verschrieben.

Welche Merkmale der Auswurfmedikation sollten die Eltern beachten?

  • verschreiben Sie keine Expektoranten zusammen mit Antitussiva;
  • Geben Sie dem Kind so viel Flüssigkeit wie möglich.
  • Bei Hautausschlag, Kurzatmigkeit oder anderen Nebenwirkungen die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und einen Arzt rufen.
  • Nicht anwenden, wenn trockener Husten zentraler Herkunft ist oder Husten durch Infektionskrankheiten verursacht wurde.
Sie interessieren sich auch für:
  • Wie wählt man einen effektiven Kindersirup?
  • Antitussiva für Kinder - die Wahl und Anwendung
  • Hustenmittel für Kinder in Pillenform und ihre Vorteile
  • Die besten Auswanderer für kleine Kinder

Um Husten bei einem Kind zusätzlich zu den aufgeführten Medikamenten und Mukolytika zu behandeln, ist es notwendig, mit Hilfe von Medikamenten die unmittelbare Ursache der Krankheit zu beeinflussen.

Bei bakteriellen Entzündungen handelt es sich um Antibiotika und Entzündungshemmer, bei Allergien werden Antihistaminika und Hormone ausgewählt. Die Auswahl und Verschreibung von Medikamenten ist eine ärztliche Vorgabe, unabhängige Handlungen können hier nur schaden.

Fazit

Die Behandlung von Husten in der Kindheit kann für Eltern eine schwierige Aufgabe sein. Manchmal bleibt der restliche Husten nach einer Bronchitis für einen Monat bestehen und dies wird als eine Variante der Norm betrachtet, was Eltern jedoch sehr beunruhigt, die sofort die harten irreversiblen Auswirkungen der Krankheit erkennen. Es ist wichtig, eine detaillierte Studie über die Gesundheit des Babys durchzuführen, mit Hilfe eines Arztes den richtigen Behandlungsplan zu finden und Geduld zu haben.

Husten bei Kindern


Husten bei einem Kind ist nicht ungewöhnlich, es kann als Folge verschiedener Erkrankungen auftreten. Viele Mumien wenden sich mit einer solchen Beschwerde an einen Kinderarzt. Um es effektiv loszuwerden, müssen Sie sich mit den Ursachen auseinandersetzen, die es verursacht haben. Nur dann können Sie Medikamente oder andere wirksame Methoden zur Bekämpfung dieses unangenehmen Phänomens verschreiben.

Ursachen von Husten bei Kindern

Husten ist keine gesonderte Krankheit, die behandelt werden muss. Dies ist nur ein Symptom der Krankheit, eine spezifische Reaktion des Körpers auf verschiedene Reize. Um dies zu beseitigen und den Zustand des Kindes zu lindern, ist es notwendig, die Hauptursachen seines Auftretens zu beseitigen. Dies kann sein:

  • akute respiratorische Virusinfektion (ARVI);
  • Bronchitis;
  • Asthma bronchiale;
  • Allergie;
  • Adenoide

Es ist wichtig! Wenn das Baby plötzlich zu husten begann, ist es möglich, dass ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt ist. Achten Sie daher darauf, dass Sie husten, und klopfen Sie leicht auf den Rücken.

Eine solche Reaktion kann auch durch trockene Raumluft, starken Staub, Tabakrauch oder Chemikalien auftreten. Manchmal ist dies ein Symptom, das auf das Vorhandensein von Würmern, Herzkrankheiten oder Verdauungsproblemen hinweist.

Wann Hilfe suchen

Der Husten verschwindet oft mit der richtigen Behandlung oder nach Entfernung der Reizstoffe, die ihn verursacht haben. Wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt, wenn Sie feststellen, dass das Baby Husten hat. Er wird das Kind untersuchen, ihm mit einem Stethoskop zuhören und sich dann für eine Behandlung entscheiden.

Es gibt jedoch Fälle, in denen eine Verzögerung unmöglich ist. Dringend muss ein Arzt angerufen werden, um unangenehme Folgen zu vermeiden. Rufen Sie einen Rettungswagen an, wenn:

  • das Kind, besonders ein kleines oder ein Baby, begann zu husten, es gab erstickende Anfälle, die nicht aufhörten. Der Grund dafür kann in den Atemwegen, Lebensmittelpartikeln, kleinen Teilen von Spielzeug oder anderen Fremdkörpern liegen;
  • es gibt eine starke Pfeife, Atemnot;
  • es gibt einen starken Husten mit einer Temperatur von mehr als 38 ° C, der nicht abspringt;
  • Wenn das Baby hustet, ist ihm schwindlig, es wird sehr blass oder blau.

Ein gefährliches Symptom ist auch das Auftreten von grünem Auswurf oder Ausfluss mit Blutstreifen.

Es ist wichtig! Wenn Ihr Baby längere Zeit krank ist, ist dies eine Gelegenheit zum Nachdenken. Es ist notwendig, zusätzliche Diagnosen durchzuführen, alle Tests erneut zu bestehen, die Behandlung zu ändern.

Trockener Husten bei einem Kind

Symptome von trockenem Husten:

  • Sputumtrennung findet nicht statt;
  • Husten kann den Hals verletzen;
  • das Kind kann beim Husten rot werden;
  • verursacht schwere Beschwerden und Schmerzen.

Diese Erkrankung tritt normalerweise im Anfangsstadium der Influenza, ARVI, auf.

Trockener Husten ohne Auswurf wird von Keuchhusten begleitet. In diesem Fall kann das Kind nicht husten, es erfolgt ein Erbrechen, Tränen in den Augen.

Es ist wichtig! Trockener Husten verursacht viel Leid, insbesondere wenn die Anfälle nachts häufiger auftreten. Der Blutdruck kann ebenfalls ansteigen, es können Bauchschmerzen und der Drang zum Erbrechen auftreten.

Bei gastroösophagealer Refluxkrankheit kann das Kind, wenn der Magensaft in die Speiseröhre eintritt, auch husten. Der Inhalt des Magens verursacht eine Halsentzündung. Die Besonderheit dieses Effekts ist, dass es keine anderen Symptome einer Erkältung oder Grippe gibt.

Nasser Husten

Ein nasser Husten wird von reichlichem Auswurf aus der Lunge begleitet. Nach 2-3 Tagen der Behandlung kann es bei SARS oder Grippe auftreten. Das ist ein gutes Zeichen. Es zeigt den Auswurf von Auswurf an, der sich in den Atemwegen ansammelt.

Ein nasser oder nasser Husten ist ein Symptom einer Bronchitis, insbesondere wenn er von einem Keuchen begleitet wird, das in verschiedenen Teilen der Lunge zu hören ist.

Auch die Sputumseparation kann bei Asthma bronchiale, Allergien, Erkältungen auftreten. Wenn es einen unangenehmen eitrigen Geruch hat, ist es ein Symptom für einen Lungenabszess oder eine Bronchiektasie, und ein Ausfluss mit einer Blutmischung weist auf Tuberkulose hin.

Bellender Husten

Bei diesen Erkrankungen kann ein starker Husten auftreten, der einem Hundebellen ähnelt:

Bei SARS, Grippe, wenn 1-2 Tage nach dem Einsetzen der Krankheit vergangen sind, können Gewebeentzündungen, eine Zunahme der Schleimsekrete in der Luftröhre und der Kehlkopf auftreten. Zur gleichen Zeit gibt es ein charakteristisches Symptom - bellender Husten.

Bei akuter instruktiver Laryngitis tritt eine falsche Kruppe auf. Das Kind fängt an zu husten, mit einem Geräusch, das einem bellenen Hund gleicht. Der Junge versucht, Husten zu unterdrücken, weil er starke Schmerzen hat.

Es ist wichtig! Bis zu 5-6 Jahre ist das Lumen des Kehlkopfes eng. Bei einem kleinen Ödem, das bei Erkältung oder Grippe auftritt, kann ein Kind einen Erstickungsangriff erfahren.

Allergischer Husten

Erscheint als Reaktion des Immunsystems auf verschiedene Reize: Tierhaare, Pollen, Pilze, Hausstaubmilben, Daunen.

Es ist wichtig! Manchmal können sich Allergien durch Frost, starke Sonneneinstrahlung entwickeln.

Wie man Manifestationen von Allergien von Erkältungen unterscheidet:

  • Zerreißen erscheint;
  • das Kind niest oft;
  • alle Symptome erscheinen plötzlich fast gleichzeitig;
  • Husten kann 2-3 Wochen dauern;
  • eine laufende Nase erscheint, während der Ausfluss farblos ist und eine flüssige Konsistenz hat;
  • juckender Hals, Augen, Nase.

Beim Auswurf kein Auswurf, kein Fieber, Schüttelfrost, Brustschmerzen oder Keuchen. Angriffe können nachts häufig sein. Dies weist auf Allergien gegen Füllstoffe hin, die für Kissen oder Decken verwendet werden.

Husten ohne Temperatur

Dies ist eine normale Reaktion des Körpers, die es Ihnen ermöglicht, die Atemwege von Fremdkörpern freizusetzen, angesammelter Schleim. Sogar ein gesundes Kind kann 5-10 mal am Tag husten. Wenn es keine anderen Anzeichen einer Erkältung gibt, muss der Husten nicht behandelt werden.

Bei ARVI ist dies das erste Symptom, das vor jedem anderen auftritt und auf die Entwicklung der Krankheit hinweist. Nach einer Weile, besonders am Abend, steigt die Temperatur. Nach einer Bronchitis kann das Baby auch 1-2 Wochen mehr husten.

Welche Krankheiten können Husten ohne Fieber verursachen:

Es ist wichtig! Ein charakteristisches Symptom für die Schädigung des Körpers von Würmern ist das Auftreten von trockenem Husten.

Schwere Hustenattacken, die mehrere Minuten dauern, aber abrupt abbrechen, wenn ein Kind abgelenkt wird, kann als eine spezifische Reaktion auf Stresssituationen erscheinen. Dies ist ein psychogener Husten, der sich unter starker Belastung, nervöser Anspannung, manifestiert. Dieser Zustand des Babys erfordert einen Appell an einen Psychologen, der bei psychischen Problemen helfen wird.

Trockener Husten ohne Fieber tritt auf, wenn die Luft in der Baumschule zu trocken ist. Es verursacht Reizungen der Schleimhäute, woraufhin das Kind hustet.

Husten bei einem Säugling

Wenn Ihr Baby jung ist, müssen Sie sehr auf seine Gesundheit achten, um keine schwere Krankheit zu übersehen. Ein Säugling kann mit ARVI, Grippe, Bronchitis oder anderen Lungenerkrankungen husten. Zur gleichen Zeit kann die Temperatur steigen, laufende Nase und Keuchen können auftreten.

Es ist wichtig! Bei einer Erkältung im Baby kann Schleim in den Hals fließen und Husten verursachen.

Passen Sie das Baby sorgfältig auf, damit es keine kleinen Teile des Spielzeugs in den Mund nimmt oder an Speisen verschluckt wird. Gleichzeitig kann das Baby stark husten, ersticken. Wenn er nicht husten kann, rufen Sie einen Krankenwagen.

Ein Kind kann mit einer Entzündung des Mittelohrs husten. Dies ist eine spezifische Reaktion, die von starken Ohrenschmerzen begleitet wird. Drücken Sie etwas auf das Ohrläppchen, wenn das Baby zu weinen beginnt, dann ist die Ursache des Hustens eine Erkrankung der Ohren.

Das Baby kann auch husten, wenn trockene oder staubige Luft den Hals reizt, und das Kind muss nicht behandelt werden. In Innenräumen wird eine angenehme Umgebung geschaffen, und alles hört auf.

Behandlung der Krankheit bei Kindern

Bei der Behandlung von Husten müssen Sie nach der Ursache suchen, die zu ihrem Auftreten geführt hat. Nur dann kann dem Kind geholfen werden, Komplikationen, chronische Erkrankungen zu vermeiden.

Um Medikamente einzunehmen, die den Hustenreflex unterdrücken (Dextromethorphan, Butamirat), benötigen Sie:

  • mit Kehlkopfentzündung;
  • Keuchhusten;
  • Larynx-Papilomose;
  • chronische Bronchitis;
  • Pleuritis

Es ist wichtig! Antitussive Medikamente machen süchtig, reduzieren die Lungenbeatmung, Durchfall und senken den Druck.

Wenn die Krankheit durch eine bakterielle Infektion verursacht wird, ist eine Antibiotika-Behandlung erforderlich:

Wenn Husten durch ein Bronchialödem verursacht wird, das bei Asthma auftritt, werden Inhalatoren verwendet (Beclomethason, Fluticason). Sie lindern Entzündungen des Gewebes, wonach das Baby mit dem Husten aufhört.

Expectorant - essentielle Medikamente. Sie werden zur Behandlung von Bronchitis, ARVI und anderen Erkrankungen eingesetzt, bei denen es wichtig ist, Auswurf zu husten. Für Kinder Drogen verwenden:

  • Althea Sirup;
  • Bronholicin;
  • Ambroxol;
  • Herbion und viele andere.

Eltern sollten bedenken, dass bei trockenem oder nassem Husten, hohem Fieber, Brustschmerzen und Atemnot eine Diagnose gestellt werden muss, die die Ursache für diesen Zustand bestimmt. Danach werden Medikamente verschrieben, um mit der Krankheit fertig zu werden.

Was tun, wenn bei Säuglingen ohne Fieber Husten - Ursachen und Behandlung

Die Immunität des Neugeborenen ist sehr schwach, weshalb alle Arten von Krankheiten leicht am Kind haften bleiben. Ein Husten bei Säuglingen ohne Fieber ist besonders gefährlich, da dieses Symptom nicht nur eine Erkältung signalisieren kann. Eltern sollten genau überwacht werden.

Welchen Spitzwegerich kann man beim Husten nehmen?

Wegerich war schon immer in der traditionellen und traditionellen Medizin gefragt. Die Blätter und der Saft der Pflanze werden zur Behandlung von Verbrennungen, Bissen, Hautausschlägen, Schnitten und Husten verwendet. Heutzutage hat die Medizin bequemere Wege zur Verwendung dieser Pflanze entwickelt. Wegerichsirup aus.

Ursachen von Halsschmerzen und trockenem Husten - wie zu behandeln

Halsschmerzen und trockener Husten: Die Behandlung dieser Symptome ist immer mit antiviralen Medikamenten verbunden. Sie sind jedoch nicht immer effektiv. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass die Ursache der Symptome nicht verstanden wird und wir zur üblichen Behandlung übergehen. Wenn ja.

Ursachen und wie man einen starken Husten in der Nacht behandelt

Hausmittel gegen Erkältungen wurden immer verwendet. Die Hauptsache ist zu wissen, bei welchem ​​Husten, welche Medizin wirksamer wirkt. Starker Husten bei einem Kind in der Nacht: Was tun? Die Behandlung hängt ausschließlich von der Ursache der Erkrankung ab. Volksheilmittel.

Finden Sie heraus, warum Schmerzen beim Husten auftreten

Es passiert so, dass beim Husten in der Brust weh tut. Aber die Menschen achten wenig darauf und leben in einem vertrauten Rhythmus. Dies ist jedoch auf keinen Fall unmöglich, da diese Symptome verschiedene Probleme unseres Körpers anzeigen können. Meistens auf ähnliche Weise ungefähr.

Anwendung des Jodnetzes beim Husten bei Kindern

Bei Erkältungen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege gibt es viele verschiedene Mittel, und viele Eltern greifen bei der Behandlung ihrer Kinder nicht nur auf Apotheken, sondern auf populäre Methoden zur Behandlung von Krankheiten zurück. Eines der gewöhnlichen Leute.

So legen Sie beim Husten von Kindern Senfpflaster ab

Schwarzer Senf wird für medizinische Zwecke angebaut. Die Samen der Pflanze werden verwendet, um Heilöle und Senfpflaster herzustellen, die zur Behandlung von Bronchitis, Lungenentzündung, Lungenentzündung, Husten, Erkältung, Nasennebenhöhlenentzündung und Grippe gedacht sind. Seit Jahrhunderten Senfpflaster.

Milch mit Hustensoda: ein wirksames Rezept für Kinder

Die Behandlung von Husten mit Sodamilch wird auf Zeit getestet und wird von unseren Großmüttern seit langem angewandt. Das Gerät wirkt schnell und effektiv bei trockenem Husten, nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Milch mit Hustensoda, deren Rezept etwas niedriger geschrieben ist, ist nicht immer nützlich. V.

Wir verwenden Volksmittel gegen Husten bei Kindern

Zahlreiche Volksheilmittel gegen Husten bei Kindern sind nicht für alle Formen von Husten geeignet. Hausmittel können jedoch lästigen Husten lindern. Wenn das Kind nach einer Woche immer noch hustet, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. In der Volksmedizin dort.

Husten verbrannter Zucker - gut und Rezepte

Selbst bei normalen saisonalen Erkältungen kann es zu einem starken, unangenehmen Husten kommen, der Kinder und Erwachsene stört. Neben verschiedenen Sirupen und Pillen, die bei trockenem Husten helfen, gibt es bewährte Rezepturen. Dazu gehört effektiv Hustenzucker.

Behandlung von hartnäckigem Husten bei einem Kind

Im Falle einer Erkältung hat der Husten die Aufgabe, die Atemwege von schädlichem Auswurf zu reinigen. Dies ist ein natürlicher Mechanismus, durch den die Erholung schneller abläuft. Wenn es jedoch chronisch wird, zeigt es die gesundheitlichen Probleme des Körpers des Kindes an. Welche Manifestationen von Husten gelten als normal und welche Anzeichen für eine mögliche Erkrankung gibt es, was ist zu tun, wenn das Kind ständig hustet? Jeder Elternteil sollte die Antworten kennen.

Was ist ein Husten?

Husten entsteht immer durch den Wunsch des Körpers, Fremdkörper zu entfernen. Dies sind Fremdkörper, Staubpartikel, Allergene, die die Atemwege reizen. Der Hauptgrund ist eine Entzündung in den Atemwegen. Es gibt nassen (produktiven) Husten und trocken, normal und pathologisch.

Um zu verstehen, ob Maßnahmen ergriffen werden sollen, überlegen Sie, welche Art von Husten in den normalen Bereich passt.

  • Morgen Manifestiert durch mehrere Hustenstöße am Morgen, wenn nach einer Nachtruhe eine Reinigung von stehendem Schleim erfolgt.
  • in Kontakt mit einem fremden Körper. Eine Reizung im Hals verursacht Hustenreflex, das ist normal. Manchmal ist dies die einzige Möglichkeit, ein störendes Objekt oder Partikel zu entfernen.
  • Reaktion auf Staub oder scharfen Geruch. In einer solchen Situation kann ein starker Krampf Husten verursachen.
  • beim Zahnen Tritt aufgrund erhöhten Speichelflusses auf

Physiologischer Husten geht nicht mit anderen pathologischen Symptomen einher (Fieber, laufende Nase, Körperschmerzen, lockerer Stuhlgang, Erbrechen, Reizbarkeit und Müdigkeit). Normalerweise, wenn das Kind nicht mehr als 15 Mal am Tag hustet, wird die Atemwege gereinigt.

Pathologischer Husten hat mehrere Erscheinungsformen. Im akuten Verlauf der Krankheit dauert es bis zu 14 Tage. Wenn langwierige Natur dauert bis zu drei Monaten und in chronischer Form bis zu einem Jahr. Auch die Intensität der Hustenzittern ist unterschiedlich: In einem Fall handelt es sich um einen leichten Husten mit Schmerzen und im anderen um einen starken, bellenden Husten.

Trockener und nasser Husten.

Die Art des Hustens unterscheidet sich in der Menge der freigesetzten Flüssigkeit. Trocken erscheint häufig als Zeichen einer beginnenden Virusinfektion und bringt dem Kind starke Beschwerden. Hysterisch, ohne Auswurf von Auswurf, kann es Schmerzen in den Brust- und Bauchmuskeln verursachen. Ärzte bezeichnen einen nassen Husten als produktiv, weil er aus der Trachea und den Bronchien Sputum-pathologischen Schleim produziert. Die Produktion von Sputum in den Atmungsorganen ist immer ein abnormaler Zustand, der den Verlauf der Krankheit anzeigt.

Bei einem trockenen, unproduktiven Husten ist Erbrechen möglich - dies ist auf eine übermäßige Belastung der Nacken-, Gesichts- und Halsmuskulatur zurückzuführen. Ein solcher Husten macht Eltern und Kindern Angst. Das Baby wird weinerlich und fürchtet, der Angriff könnte erneut beginnen. Bei nassem Husten ist Erbrechen möglich: So kommt angesammelter Schleim heraus. Kinder im Alter von bis zu drei Jahren wissen nicht, wie sie das Auswurfmittel ausspucken sollen. Daher ist das Erbrechen der einzige Weg für den Körper, das angesammelte Geheimnis schnell zu beseitigen. Haben Sie keine Angst vor Würgen - direkte Anstrengungen, um die Krankheit zu bekämpfen, die sie provoziert.

Kinderhusten ohne Temperatur signalisiert dem Eindringen eines Fremdkörpers in die Atemwege. Seien Sie aufmerksam, wenn dies der Fall ist, rufen Sie einen Krankenwagen an und geben Sie ihm selbstständig erste Hilfe. Legen Sie dazu das Kind mit dem Kopf und dem Gesicht nach unten auf das Knie und machen Sie mit einer Gleitbewegung mehrere Schläge von oben nach unten zwischen den Schulterblättern.

Warum nicht passieren?

Häufig kommt es zu einem trockenen Husten als Folge einer körperlichen Niederlage mit einer akuten Virusinfektion. Nach ein paar Tagen wird es nass und nach einiger Zeit (bis zu 2 Wochen) vergeht es vollständig. Was aber, wenn die Hauptsymptome der Krankheit verschwunden sind und Sie immer noch einen ständigen Husten bei einem Kind beobachten?

Die Schuldigen eines langanhaltenden trockenen Hustens:

  • geschwächte Immunität
  • trockene Raumluft, reizende Wirkungen (Passivrauchen)
  • unzureichende Flüssigkeitsaufnahme
  • Komplikation in Form von Bronchitis, Tracheitis, Lungenentzündung oder Pharyngitis. Ein Begleitsymptom kann häufig Fieber und Schmerzen in der Brust sein.
  • der Eintritt einer sekundären Virusinfektion (das Kind wurde erneut krank)
  • Keuchhusten (paroxysmatischer Husten, schwer für das Kind einzuatmen)
  • Masern (begleitet von einem charakteristischen Hautausschlag)
  • falsche Kruppe (bellender Husten, Heiserkeit tritt auf, Kinder unter 3 Jahren sind häufiger krank)
  • Allergie
  • Asthma bronchiale
  • Würmer (Migration von Ascaris-Larven durchdringt das Lungengewebe und führt zu Reizungen und Husten)

Steter nasser Husten.

Im Herbst und Winter klagen die Eltern junger Patienten über einen feuchten Husten. Normalerweise, wenn es in dem Stadium einer Viruserkrankung auftritt, bei dem die Atemwege vom Auswurf befreit werden müssen. Wann sollten Sie sich Sorgen machen?

  • Anfälle plötzlich und unaufhörlich
  • Baby ist schwer zu atmen
  • Temperaturanstieg für mehr als drei Tage
  • Appetitlosigkeit
  • Schmerzen in der Brust
  • lautes Keuchen
  • Blut oder Eiter im Auswurf
  • Husten entwickelt sich als Folge einer Erkältung, dauert aber mehr als 25 Tage
  • nasser Husten ist ständig vorhanden

Wenn es überhaupt eines der Symptome gibt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und feststellen, warum das Symptom bestehen bleibt. Dafür gibt es mehrere Gründe, und die Art des Auswurfs variiert:

  • Obstruktion in den Bronchien - Auswurf ist reichlich vorhanden
  • Lungenentzündung in Remission - Sputum ähnlich Rost
  • allergische Reaktion oder Asthma - ein viskoser, transparenter Auswurf, oft in Form von Klumpen
  • laufende Nase (einschließlich Allergien)
  • Tuberkulose - Blut im Auswurf
  • Lungenabszess - Auswurf mit Eiter, scharfer, unangenehmer Geruch

Wie kann der Zustand des Babys gelindert werden?

Husten stört und ärgert das Kind, macht es launisch und behindert eine harmonische Entwicklung. Schlaf ist gestört, Mahlzeiten werden schwierig. Jeder Elternteil versucht, einen Weg zu finden, damit sich das Kind besser fühlt. Für die Wirksamkeit der Behandlung ist es wichtig, die genaue Ursache für anhaltendes Husten festzustellen. Die Behandlung hängt auch von der Art des Hustens ab.

Wann sollte ich sofort Hilfe suchen?

  • Während des Schlafens begann plötzlich ein starker, unaufhörlicher Husten. Dies ist ein Zeichen für falsche Kruppe und Larynxödem.
  • Pfeifen und Keuchen beim Atmen. Asthma-Symptom
  • Beim Husten hat das Kind nicht genug Luft, es kann nicht atmen. Dieser Zustand ist gefährlich für das Leben des Babys, sofort einen Arzt aufsuchen!

Drogentherapie

Bei nassem Husten ist die Hauptsache, das Auswaschen des Auswurfs zu erleichtern. Mukolytika bewältigen diese Aufgabe: Lasolvan, Ambroxol, ACC. Es gibt auch natürliche Heilmittel, die den Schleim verdünnen: Dr. IOM, Brustpräparate, Pektusin. Seien Sie vorsichtig mit Kräutern, sie können schwere Allergien verursachen und die Erkrankung verschlimmern. Es ist wichtig, dass Sie die Einnahme mukolytischer Medikamente rechtzeitig beenden: Wenn das Kind beginnt, sich aktiv zu bewegen, wird es keinen Sinn für sie haben, es wird ihm möglich sein, sich zu räuspern.

Trockener Husten bei Kindern unter zwei Jahren wird nicht empfohlen, mit Medikamenten behandelt zu werden. Es ist besser, den Übergang zu einem nassen zu beschleunigen - um dem Kind mehr Flüssigkeit zu geben und den Raum regelmäßig zu lüften. Ältere Kinder können Medikamente verschrieben werden, die den Hustenreflex blockieren: Robitussin, Delsim. Diese Werkzeuge werden den Hustenreflex für 10-12 Stunden blockieren.

Einatmen

Die Methode der Dampfinhalation im Alter hilft, die Schleimhäute zu befeuchten und den Auswurf des Auswurfs zu unterstützen. Es ist immer noch nützlich, heiße Kartoffeln zu atmen oder Dämpfe mit ätherischen Ölen einzuatmen. Solche Behandlungen sind eher für ältere Kinder geeignet. Bei Babys werden zunehmend Vernebler zur Behandlung eingesetzt. Im Gegensatz zur Dampfinhalation besteht keine Verbrennungsgefahr, zudem kann der Elternteil den Prozess selbst steuern. Bei trockenem Husten wird die Inhalation mit Vernebler nicht empfohlen. Im nassen Zustand ist die Lösung Ambrobene oder Lasolvan.

Wenn es Bronchospasmen gibt (Verengung des Bronchialumens), Keuchen, Pfeifen (charakteristisch für obstruktive Bronchitis oder Asthma), dann besteht die Hauptaufgabe der Inhalation mit einem Vernebler darin, den Spasmus zu entfernen und das Kind normal zu atmen. Dies wird mit Berodual und Pulmicort klarkommen.

Volksheilmittel

  1. Die beliebteste Behandlung unter den Menschen ist Radieschen mit Honig. Der Rettich wird eingeschnitten und darin ein Loch gemacht, in das ein Löffel Honig eingelegt wird. Im Laufe der Zeit bildet sich im Heilbrunnen ein Heilsirup, der antiseptisch wirkt und gereizte Kehle lindert. Kinder mögen dieses süße Rezept!
  2. Ölen hilft. Ein Baumwollstück wird mit erhitztem Sonnenblumenöl imprägniert und über Nacht auf die Brust gelegt. Oberseite mit Plastikfolie bedeckt und eine Baumwolljacke anziehen. Am Morgen wird die Kehle weicher.
  3. Beine zu effektiv steigen. Es ist nützlich, dies mit Senf zu tun - nur ein paar Esslöffel in einem Wasserbecken. Die Prozedur dauert nicht länger als 15 Minuten. Danach müssen Sie warme Socken an Kinderfüßen tragen und für Ruhe sorgen. Eine Kontraindikation ist erhöhte Temperatur.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Befugnis der Eltern, die Krankheitshäufigkeit des Kindes zu reduzieren, folgt einfachen Empfehlungen. Der beliebte Kinderarzt Komarovsky empfiehlt, Folgendes zu verhindern:

  • Verringern Sie die Temperatur in dem Raum, in dem sich das Kind befindet, auf 20-22 Grad
  • regelmäßige Lüftung, die Verwendung von Luftbefeuchtern
  • Überhitzen Sie das Kind nicht, indem Sie es zu stark einwickeln. Tragen Sie es je nach Wetter und Aktivität
  • öfter im Freien laufen (mindestens 4 Stunden pro Tag)
  • Kinder im Wasser nicht mehr als 27 Grad baden, regt die motorische Aktivität des Kindes an und stärkt das Immunsystem und den Schlaf
  • das Regime einhalten
  • Überladen Sie den Körper des Kindes nicht mit übermäßig viel Nahrung. Es ist besser, nicht ein bisschen zu füttern, als ein Kind zu füttern
  • streben nicht nach Sterilität, damit sich die Immunität des Kindes an verschiedene Mikroorganismen anpasst

Fazit

Jeder Husten sollte nicht ohne die sensible Aufmerksamkeit der Eltern gelassen werden. Es ist wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen (und manchmal rechtzeitig zu beenden), um negative Folgen und Komplikationen zu vermeiden. Wenn Sie besorgt sind, dass Ihr Kind ständig husten muss, sollten Sie umgehend Hilfe von Spezialisten suchen. Sie geben die korrekte Diagnose und verschreiben die notwendige Behandlung für die Genesung Ihres Babys.