Haupt
Scharlach

Katarrhalische Halsschmerzen: Ursachen, Symptome, Behandlung, Prävention

Katarrhalische Halsschmerzen sind eine klinische Form einer verschärften Tonsillitis, die durch eine bakterielle Virusinfektion der oberen Atemwege ausgelöst wird. Dieser Zustand ist durch einen lokalen Entzündungsprozess im Bereich des lymphatischen Gewebes der Mandeln gekennzeichnet. Nur ein kombinierter und integrierter Behandlungsansatz wird diesen Zustand beseitigen und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten erheblich verbessern.

Katarrhalische Halsschmerzen: Was ist das?

Unter dem Begriff der katarrhalischen Angina pectoris bei Kindern und Erwachsenen kommt es zu einem akuten Entzündungsprozess in den Mandeln. Auf andere Weise wird sie gewöhnlich als katarrhalische Tonsillitis bezeichnet. Gemäß der internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD10 lautet der Code für diese Bedingung J03. Traditionell betrifft die Krankheit Menschen unter 40, meistens Kinder. Die Pathologie zeichnet sich durch die saisonale Natur des Verlaufs aus. Die Ausbrüche machen sich in der Nebensaison bemerkbar und die Risikofaktoren katarrhalischer Viruserkrankungen (ARVI, Grippe) erhöhen sich.

Tonsillitis wird während der Aktivierung der Mikroflora im Hals gebildet. Sie steht in direktem Zusammenhang mit der Schwächung der allgemeinen und lokalen Immunfunktion. Diese Form des pathologischen Prozesses ist von Natur aus ansteckend und kann vom Patienten selbst im Verlauf der Kommunikation (durch Lufttröpfchen) oder im Kontakt mit Objekten übertragen werden. Bei fortschreitender Infektion können die Schleimhäute der Atemwege entzündet sein. Als Erreger dienen Bakterien, die im Oropharynx aktiv sind (Streptokokken, Pilze, Staphylokokken). Die Provokateure für die Entwicklung einer Tonsillitis können alle Wunden der Mundhöhle sein, einschließlich Karies, Otitis, Sinusitis.

Erste Anzeichen

Das Auftreten einer katarrhalischen Angina bei Kindern und Erwachsenen ist von einer Reihe von Symptomen begleitet. Traditionell äußert sich der Zustand in einer Vergiftung des Körpers, und die Person fühlt sich schwach und gebrochen. Vor diesem Hintergrund machen sich Fieber, Fieber, Fieber bemerkbar. Äußerlich betrifft eine Halsentzündung nur die Gaumenmandeln, die Entzündungen und Vergrößerungen unterliegen, gleichzeitig besteht jedoch die Gefahr von geschwollenen Lymphknoten. Sie werden nicht nur vergrößert, sondern auch extrem schmerzhaft. Manchmal erscheint ein kleiner Film auf der Zunge, der schnell verschwindet. Katarrhalische Zuneigung ist reich an charakteristischen Merkmalen, die im wahrsten Sinne des Wortes stündlich zunehmen.

  • lokale Rötung der Tonsillen;
  • Ödeme an betroffenen Gewebsstellen;
  • starke Trockenheit der Haut;
  • anschließend ausgeprägter Hustenreflex;
  • Schmerzempfindung im Kehlkopf;
  • unangenehmer Schmerz im Kopf;
  • Temperaturschwankungen.

Diese Symptome können zusammen mit Schwäche, Müdigkeit und Schwindelgefühl auftreten. Bei einer übermäßigen Intoxikation besteht jedoch die Gefahr der folgenden Symptome:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Darmstörung;
  • Bauchschmerzen.

In den ersten Stadien sind nur Gaumenmandeln betroffen, aber wenn die Diagnose nicht rechtzeitig festgestellt wird oder ein falsches Urteil abgegeben wird, werden die Pharynx-Tonsillen, die Lymphknoten und die lateralen Pharynx-Rollen an das Phänomen gebunden. Die Temperatur bleibt mehrere Tage hoch und sinkt allmählich auf den Normalwert. Eine ähnliche Situation wird bei der Schwellung der Tonsillen beobachtet: Nach zwei Tagen nimmt das Problem zu, dann geht es zurück und verschwindet. Bei der katarrhalischen Angina pectoris sind Symptome und Behandlung eng miteinander verbunden, daher ist es zunächst wichtig, das symptomatische Bild zu beachten.

Ursachen der katarrhalischen Angina pectoris

Der Schlüsselfaktor, der die Entwicklung solcher Veränderungen hervorruft, ist der Infektionsprozess bakterieller oder viraler Natur.

  1. Bakterielle pathogene Traditionell werden sie durch beta-hämolytische Streptokokken der A-Gruppe repräsentiert. Darüber hinaus sind andere Gruppen schädlicher Elemente - Staphylokokken, Influenzabazillen, Meningokokken, Pneumokokken - an dem Prozess beteiligt.
  2. Virusinfektionen. Bei Kindern entwickeln sich überwiegend Adenoviren. Jugendliche haben das Risiko, eine katarrhalische Angina zu entwickeln, wenn virale Elemente der Grippe, Herpes, auftreten.

Pathogene Bakterien sind oft an den viralen Erreger gebunden. Zunächst wird die Lokalisation eines eitrigen Entzündungsprozesses in den Drüsen beobachtet, und dann verursacht der Zustand eine Hyperämie der Mandeln. Später breitet sich die Pathologie auf andere Elemente des lymphatischen Pharynxrings aus. Die folgenden Zustände tragen zur Stimulierung der Infektionspathologie bei:

  • kariöser Prozess;
  • Sinusitis;
  • Mittelohrentzündung;
  • Pharyngitis-Virus;
  • Adenoide;
  • Stomatitis

Bei einer katarrhalischen Angina pectoris verschreibt ein HNO-Arzt eine Behandlung. Der Schlüssel der Übertragung ist in der Luft, jedoch kann es zu einer Infektion kommen, wenn Objekte verwendet werden, an denen sich Krankheitserreger befinden. Akute Tonsillitis macht sich häufig mit einer Abnahme der Immunfunktion, Hypothermie und chronischen Erkrankungen des Nasen-Rachenraums bemerkbar.

Symptome von katarrhalischen Halsschmerzen


Vor der Behandlung der katarrhalischen Angina bei Erwachsenen und Kindern sollten Sie mit allen Symptomen vertraut sein. Wie bereits erwähnt, beginnt die Krankheit akut und wird begleitet von lokalen Bedingungen in Form von Trockenheit, Halsschmerzen. Die rechtzeitige Erkennung dieser Anzeichen lässt Zeit für den Beginn der Behandlung zu und verhindert den Übergang zu anderen klinischen Formen - follikulär, lacunar. Bei günstigem Krankheitsverlauf verschwinden die Symptome nach drei bis fünf Tagen. Bei Komplikationen verschlechtert sich die Prognose.

Die Gesamtdauer dieser Form der Erkrankung variiert zwischen 7 und 8 Tagen. Gleichzeitig fällt der Peak des Temperaturindex an den ersten Tagen ab und es wird ein rascher Abfall beobachtet. Lokale Symptome sind im Anfangsstadium der Krankheit am stärksten ausgeprägt und normalisieren sich im Verlauf der Woche. Sekundäre und andere Symptome einer katarrhalischen Angina sind wie folgt:

  • Schmerz im Kopf;
  • beidseitige Schmerzen im Kehlkopf, die beim Schlucken zunehmen;
  • Kitzeln, Trockenheit;
  • übermäßige Halsreizung;
  • Tachykardie;
  • Unwohlsein und Schwäche im Allgemeinen;
  • Schmerzen in den Gelenken;
  • eine Zunahme der Größe und des Schmerzgefühls in den submandibulären Lymphknoten;
  • schnelles und tiefes Atmen;
  • Anzeichen einer Vergiftung, begleitet von Appetitlosigkeit, erhöhter Schläfrigkeit, Übelkeit, Würgereflex.

Es kann zu einer katarrhalischen Angina pectoris ohne Temperatur kommen, während die übrigen Symptome noch vorhanden sind und das normale Leben des Patienten beeinträchtigen.

Diagnose der Krankheit

Wenn die Schleimhaut des Kehlkopfes bei einem Baby oder einem Erwachsenen Eiterplättchen aufweist, ist dies ein Grund, einen Spezialisten zur späteren Diagnose zu konsultieren. Der Fachmann kann diesen Zustand unter Berücksichtigung der Ergebnisse der ersten Untersuchung feststellen. Um dies festzustellen, sind jedoch einige Forschungsaktivitäten erforderlich:

  • biochemische Analyse von Blutflüssigkeit;
  • Tupfer aus dem Halsbereich genommen, um die Typologie des Erregers zu bestimmen;
  • vollständiges Blutbild;
  • Untersuchung der Harnflüssigkeit;
  • Pharyngoskopie zur Bestimmung der diffusen Hyperämie, Schwellungsgrad;
  • Laborforschung zur Bestimmung des ätiologischen Mittels;
  • Arztbesuche eines hochspezialisierten Profils (Hals-Nasen-Ohrenarzt, Infektionskrankheiten-Spezialist, Allgemeinarzt, Kinderarzt).

Angina pectoris bei Erwachsenen und Kindern, ausgedrückt in dieser Form, wird mit folgenden Erkrankungen differenziert:

  • Pharyngitis;
  • Sinusitis;
  • Adenoide;
  • ARVI;
  • ARI;
  • Grippe;
  • sekundäre Läsion der Tonsillen;
  • Diphtherie;
  • Mononukleose;
  • Scharlach

Der Arzt weist auch auf die Hauptanzeichen der Krankheit hin, die den Patienten stören.

Behandlung der katarrhalischen Angina pectoris

Und jetzt wollen wir überlegen, wie es notwendig ist, eine katarrhalische Angina zu behandeln. Obwohl diese Form der Erkrankung als die einfachste betrachtet wird, die nur die Oberflächenschicht der Mandeln betrifft, muss die Therapie abgeschlossen sein. Ziel ist es, den Infektionserreger zu entschärfen und aus dem Körper zu entfernen, um weitere Komplikationen zu vermeiden. Das Therapieprinzip basiert auf der Verwendung von Antibiotika-Wirkstoffgruppen, da die Krankheit infektiös ist.

  1. Das Medikament wird nur von einem Arzt verordnet. Es ist nicht erforderlich, dem Kind oder einem erwachsenen Patienten allein antimikrobielle Mittel zu verabreichen.
  2. Da die Krankheit infektiös allergisch ist, ist es ratsam, Antihistaminika zu verwenden, die helfen, Schwellungen und andere unangenehme Empfindungen zu beseitigen.
  3. Im Verlauf der Krankheit bis zum Verschwinden der Symptome sollte Bettruhe beobachtet werden. Dies vermeidet Komplikationen und erholt sich so schnell wie möglich.
  4. Symptomatische Behandlung ist ein wesentliches Element des therapeutischen Prozesses. Der Arzt verschreibt Medikamente gegen bestimmte Anzeichen.
  5. Gurgeln mit Kräuterabkochen oder Antiseptika. Verfahren bedeuten das Fehlen von Kontraindikationen und ermöglichen die Eliminierung von Krankheitserregern von der Oberfläche der betroffenen Organe.

Merkmale der Therapie während der Schwangerschaft

Schwangere Frauen sind besonders anfällig für Infektionskrankheiten und können sie nicht auf den Beinen tragen. Daher ist die obligatorische Bettruhe ein Muss. Für die Therapie werden traditionelle Methoden ausgewählt (Konsum von Kräuterabkochen, Gurgeln mit Salbei, Kamille, Ringelblume), sparsame Methoden der konservativen Behandlung. Bei der Auswahl der Medikamente vergleicht der Arzt das Risiko für den Fötus und den Nutzen für die Mutter.

Nuancen der Behandlung von katarrhalischer Angina bei Kindern

Da die Manifestationen der Krankheit normalerweise in der Kindheit auftreten, ist die Behandlung von Halsschmerzen bei Kindern die größte Herausforderung für Eltern und Kinderärzte. Die Behandlung erfolgt unter Beachtung der Bettruhe mit der Verschreibung von Antibiotika für Kinder. Sie können nur von einem Arzt verschrieben werden.

Mögliche Komplikationen der katarrhalischen Angina pectoris

Das Schwerwiegendste, was passieren kann, ist der Übergang der Krankheit in eine komplexere Form, die sich im ganzen Körper entwickeln und ernsthaft schädigen kann. Darüber hinaus besteht die Gefahr der Bildung folgender Zustände:

  • Arthritis;
  • Mittelohrentzündung;
  • Myokarditis;
  • Pyelonephritis;
  • Blutungen

Bei unsachgemäßer Behandlung und Vernachlässigung treten in 75% der Fälle Komplikationen auf.

Vorbeugende Maßnahmen

Zur Vermeidung von Schäden gehören folgende Maßnahmen:

  • Sie können dem Kind nicht das kälteste Getränk zu sich nehmen, vor allem in einer Zeit der Verschärfung der Krankheit im großen Maßstab.
  • Temperament von einem frühen Alter an;
  • Befolgen Sie die Prinzipien der richtigen Ernährung.
  • mäßige Übung machen;
  • rechtzeitig Erkrankungen der oberen Atemwege behandeln.

Daher ist katarrhalische Halsschmerzen eine komplexe Erkrankung, die einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordert.

Katarrhalische Halsschmerzen: Foto von Mandeln, Symptomen und Behandlung

Was ist diese Krankheit?

Katarrhalische Halsschmerzen oder akute katarrhalische Tonsillitis oder Tonsillofaringitis sind eine infektiöse Entzündung der Rachen-Mandeln. Begleitet von einer Schädigung der Schleimhautoberfläche des Oropharynx und lymphoider Gebilde.

Es ist eine milde Form der bakteriellen Tonsillitis. Die Entwicklung der Krankheit ist so, dass sich in den Drüsen keine Geschwüre und eine dicke weiße Plakette befinden. Und es unterscheidet Tonsillopharyngitis von anderen - schwereren - Formen der Krankheit.

Ursachen der Entwicklung

Der Hauptverursacher der katarrhalischen Angina pectoris ist beta-hämolytischer Streptokokkus. Seltener - Staphylococcus, Pneumococcus. Manchmal kann die Krankheit durch hefeartige Pilze ausgelöst werden.

Die meisten Erreger, die Entzündungsprozesse verursachen, leben ständig auf den Mandeln. Die Krankheit führt jedoch nicht zur akuten Form.

Um eine aktive Fortpflanzung von Bakterien zu provozieren, die sich in einem latenten Zustand in der Höhle des Oropharynx befinden, kann

  • Hypothermie;
  • Avitaminose;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Virusinfektionen;
  • Immunschwäche;
  • Überarbeitung, Schlafstörungen, Stress;
  • falsche Medikamente.
Katarrhalische Angina pectoris kann sich infizieren. Arten der Infektion im Körper:
  • in der Luft (Husten, Niesen, Kommunizieren mit einer infizierten Person) - Beim Husten und Niesen breiten sich die Bakterien auf den Schleimhäuten leicht bis zu einer Entfernung von 1 bis 1,5 Metern aus und können in den Körper einer gesunden Person eindringen.
  • Kontakthaushalt (direkter Kontakt mit dem Patienten, Verwendung kontaminierter Haushaltsgegenstände) - auf dem Geschirr und Haushaltsgegenständen befinden sich Bakterien, die auf die Schleimhäute fallen und eine Infektionskrankheit verursachen können.

Aufgrund der Tatsache, dass die Erreger der akuten Tonsillitis ständig im Körper vorhanden sind, erfolgt die Infektion vor allem vor dem Hintergrund der gleichen zusätzlichen Faktoren - Schwächung des Immunsystems, Stress, ARVI usw. Deshalb ist katarrhalische Halsschmerzen bei Erwachsenen weniger häufig als bei Kindern.

Symptome

Die Infektion ist in den Mandeln lokalisiert. Ihre Niederlage sind die ersten Anzeichen der Krankheit.

Dann geht die Entzündung auf die Rachenoberfläche über. Am zweiten Tag werden die Lymphknoten vergrößert.

Bei der katarrhalischen Tonsillitis werden die Tonsillen entzündet, vergrößert und mit klarem Schleim ohne Plaque bedeckt. Wie die entzündeten Drüsen aussehen, sehen Sie auf dem Foto.

Das Auftreten von Mandeln bei akuten katarrhalischen Halsschmerzen

Die ersten Krankheitstage sind wichtig für den Beginn der Behandlung. Da sich die Infektion weiter im ganzen Körper ausbreiten kann, rufe ich Komplikationen (Erkrankungen der Nieren, des Herzens, der Meningen) hervor.

Die Infektion mit der katarrhalischen Tonsillitis erfolgt sehr schnell - nach 3-4 Stunden treten die ersten Symptome auf:

  • Kopfschmerzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • hohe Temperatur (37 - 37,8 C);
  • Gelenkschmerzen;
  • Schwäche

Der Krankheitsverlauf ist insbesondere bei Erwachsenen relativ leicht. Erhöhte Körpertemperatur und akute Schmerzen im Hals werden etwa drei Tage gehalten.

Diagnose

Katarrhalische Angina pectoris wird oft mit Pharyngitis verwechselt. Sie schauen auf die Drüsen im Spiegel und sehen, dass sie entzündet sind. Sie diagnostizieren sich selbst mit einer akuten bakteriellen Tonsillitis und beginnen mit der Einnahme von Antibiotika. Der Schaden durch eine solche Behandlung ist mehr als gut.

Daher ist eine korrekte Diagnose der Krankheit wichtig, die folgende Schritte umfasst.

Sichtprüfung Führt einen Arzt aus. Anmerkungen:

  • Grad der Vergrößerung und Rötung der Mandeln:
  • das Vorhandensein oder Fehlen von Plaque und / oder farblosem Schleim;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Fehlen oder Vorhandensein von Rhinitis:
  • der Grad der Erhöhung der Körpertemperatur.
Klinische Analyse von Blut. Als nächstes verschreiben Sie einen Bluttest. Bei der katarrhalischen Angina sind Veränderungen der ESR unbedeutend. Bakterienkeimung. Um diese Analyse durchzuführen, nehmen Sie einen Tupfer von der Oberfläche der Mandeln. Heute wird die Abstrichanalyse häufig durch PCR durchgeführt. So können Sie die Art der pathogenen Bakterien mit hoher Genauigkeit bestimmen und wirksame Medikamente auswählen. Urinanalyse Bei einer ausgeprägten bakteriellen Infektion im Urin steigen Protein und rote Blutkörperchen an.

Wie kann man katarrhalische Halsschmerzen behandeln?

Um die Symptome zu lindern und die Dauer der Krankheit zu reduzieren, wird empfohlen:

  • beseitigen Sie würzige und harte Speisen;
  • verbrauchen mehr Flüssigkeit;
  • aufhören zu rauchen und alkohol;
  • Bettruhe beachten;
  • Nehmen Sie alle verschriebenen Medikamente.

Medikamentöse Behandlung

Um Komplikationen zu vermeiden und die Ausbreitung der Infektion zu stoppen, werden Antibiotika verschrieben. Dies ist normalerweise:

Die Behandlung dauert 10 Tage. Für Azithromycin und Sumamed - 5 Tage.

Die Dosierung wird vom Arzt basierend auf Alter, Gewicht des Patienten, Krankheitsverlauf und den individuellen Merkmalen des Organismus bestimmt.

Wenn der Arzt keine bakterielle Kultur durchgeführt hat und nicht vollständig sicher ist, dass Sie bakterielle Halsschmerzen haben und keine virale Form der Krankheit oder ein normales ARVI haben, sollten Sie keine Antibiotika einnehmen.

Um die Temperatur zu senken, reduzieren Sie Gelenkschmerzen und Kopfschmerzen.

Die Verwendung von Antipyretika kann nicht länger als 5 Tage dauern.

Es wird empfohlen, die Medikamente alle 4-6 Stunden mit Paracetamol und Ibuprofen zu wechseln.

Antihistaminika lindern Schwellungen im Oropharynx. Das:

Lokale Antiseptika lindern Schmerzen im Hals und wirken antibakteriell: Verwendung:

Gurgeln wirkt auch antibakteriell. Verwenden Sie für dieses Verfahren:

Gurgeln wird 4-6 mal am Tag mit einer warmen Lösung empfohlen, die wie in der Zubereitungsanweisung angegeben zubereitet wird.

Brauche ich Inhalation?

Die Therapie der katarrhalischen Angina kann Inhalationen umfassen. Das Verfahren hilft, Halsschmerzen zu reduzieren, die Dauer der akuten Phase der Krankheit zu verkürzen, Komplikationen des Oropharynx zu verhindern, Entzündungen der Mandeln zu reduzieren, Schwellungen zu lindern.

Um bei der Inhalation keinen Schaden zu verursachen, sollten Kontraindikationen für das Verfahren berücksichtigt werden. Das:

  • hohes Fieber;
  • das Vorhandensein von Geschwüren auf den Mandeln;
  • Neigung des Patienten zur Nasenblutung;
  • Erkrankungen von HNO-Organen (gutartiger oder bösartiger Tumor);
  • hoher Blutdruck;
  • Herzkrankheit;
  • Asthma bronchiale;
  • Schwangerschaft
  • Kinderalter bis 7 Jahre.

Als Lösung für die Inhalation mit Abkochungen und Tinkturen von Kräutern.

  1. In einer trockenen Mischung aus Kamille, Minze und Salbei 1 Liter Wasser hinzufügen, zum Kochen bringen, warten, bis sich die Lösung etwas abkühlt und 5-7 Minuten über den Dampf atmen.
  2. 2 Esslöffel Kräuter Johanniskraut und Kamille gießen einen Liter kochendes Wasser, atmen 5-7 Minuten lang den Dampf ein, bedecken den Kopf mit einem Handtuch.

Um während der Inhalation keine Verbrennung zu erhalten, folgen Sie der Temperatur der Abkochung und den Vorsichtsmaßnahmen.

Es ist gut, einen Vernebler zu verwenden.

Führen Sie das Verfahren eine Stunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde danach durch.

Als Lösung zur Inhalation mit einem Vernebler verwenden Sie:

  • Furacilin;
  • Miramistin;
  • Chlorophyllipt;
  • Cromohexal;
  • Kochsalzlösung;
  • Mineralwasser "Essentuki", "Narzan".

Volksheilmittel

Eine weitere Möglichkeit, wie man katarrhalische Halsschmerzen behandelt - diese pflanzlichen Heilmittel. Oder, wie sie sagen, "Mittel der traditionellen Medizin".

  1. Kamille, Johanniskraut und Eukalyptus in gleichen Anteilen (1 EL Löffel) gießen Sie einen Liter kochendes Wasser, lassen Sie ihn stehen und spülen Sie ihn mehrmals täglich mit warmem Aufguss aus.
  2. 2 Esslöffel Eichenrinde gießen einen halben Liter Wasser, kochen 5 Minuten, kühlen und gurgeln dreimal täglich.
  3. 1-2 Teelöffel Natron in einem Glas warmem Wasser gelöst, 3-4 mal am Tag gurgeln.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft

Der Körper einer schwangeren Frau ist extrem anfällig für Krankheitserreger verschiedener Erkrankungen, einschließlich Tonsillopharyngitis. Und jede Infektion kann einem sich aktiv entwickelnden Fötus schaden.

Im ersten Trimester kann die Krankheit zu Sauerstoffmangel, falscher Bildung lebenswichtiger Organe und sogar zu Fehlgeburten führen.

  • vermeiden Sie überfüllte Orte;
  • keinen Kontakt mit bereits kranken Menschen;
  • nimm Vitamine;
  • richtig essen;
  • schlaf und ausruhen beobachten;
  • regelmäßig nass reinigen;
  • den Raum lüften.

Wenn die Infektion jedoch bereits aufgetreten ist, sollte die Behandlung der katarrhalischen Angina pectoris während der Schwangerschaft nur von einem Arzt durchgeführt werden. Amateur ist nicht erlaubt.

Schwangere Frauen erhalten sparsame antibakterielle Mittel der letzten Generation, die dem Baby praktisch keinen Schaden zufügen.

Wenn die Krankheit in den frühen Phasen entdeckt wurde, werden nur Antiseptika mit lokaler Wirkung und die traditionelle Medizin verschrieben.

Merkmale der Symptome und Behandlung bei Kindern

Katarrhalische Halsschmerzen bei Kindern treten in der Regel akuter mit lebhaften Symptomen auf. Die Körpertemperatur kann auf 39 ° C steigen und bis zu 5 Tage dauern.

Vor dem Hintergrund einer erhöhten Temperatur können Anfälle und Erbrechen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Schwäche und Lethargie beginnen.

Die Behandlung wird mit Antibiotika, lokalen Antiseptika, Antihistaminika (zur Linderung von Schwellungen im Oropharynx) und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln zur Schmerzlinderung und Temperaturreduzierung durchgeführt.

Wurde die Krankheit schnell diagnostiziert, ist es möglich, die Einnahme von Antibiotika auf Makrolidarzneimittel zu beschränken, die die niedrigste Toxizität unter allen antibakteriellen Wirkstoffen aufweisen. Ein Beispiel für ein solches Medikament ist Sumamed.

Unmittelbar nach dem Auftreten der ersten Symptome der Krankheit muss ein Kinderarzt kontaktiert werden, der eine Untersuchung durchführt, die notwendigen Untersuchungen durchführt und eine wirksame Behandlung vorschreibt. Und gibt Empfehlungen zur Ernährung und zur Art des Tages während der Krankheit des Kindes.

Komplikationen

Katarrhalische Halsschmerzen bei unsachgemäßer und später Behandlung können zu Komplikationen führen: Möglich:

  • die Entwicklung schwererer Formen der Angina (lacunar, follikulär);
  • Mittelohrentzündung, Laryngitis;
  • Herzschaden;
  • akuter Rheuma, der später eine chronische Form annimmt;
  • Nierenversagen;
  • Blutvergiftung (Sepsis);
  • Meningitis

Katarrhalische Halsschmerzen

Katarrhalische Halsschmerzen - akute Entzündung der Mandeln oder katarrhalische akute Tonsillitis, wie die Krankheit gemäß der modernen internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD 10 genannt wird.

Sie tritt im Alter von 35 bis 40 Jahren auf. Häufiger betrifft diese Krankheit Kinder. Catarrhal Halsschmerzen ist saisonal bedingt mit Ausbrüchen von Erkältungskrankheiten - Influenza, ARVI, Rhinitis.

Die Krankheit tritt auf, wenn die Pharynxmikroflora aktiviert wird, was auf eine Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte zurückzuführen ist.

Katarrhalische Halsschmerzen sind ansteckend, sie werden von einem Kranken übertragen, wenn sie mit Speicheltröpfchen sprechen, wenn sie mit Haushaltsgegenständen in Kontakt kommen. Entzündungsprozesse bei katarrhalischer Angina pectoris werden leicht auf die Schleimhäute der Atemwege übertragen.

Veränderungen der katarrhalischen Angina

Der Name dieser Krankheit stammt von "Qatar" (lateinisch: Cattarus - laufende Nase), was eine Form der Schleimhautentzündung bedeutet, die von der Bildung von Flüssigkeitsausfluss begleitet wird. Der Entzündungsprozess ist in den Mandeln lokalisiert, ist beidseitig.

In der katarrhalischen Chiny-Dynastie werden die Tonsillen und Palatin-Bögen gerötet, vergrößert und teilweise mit einem Schleimausscheidungsfilm bedeckt. Der Film ist dünn, lässt sich leicht entfernen und hinterlässt keine Ulzerationen auf der Oberfläche der Mandeln.

Ein anderer Name für katarrhalische Angina pectoris - erythematös, gekennzeichnet durch diffuse Rötung der Schleimhaut-Mandeln und -Bögen, abgeleitet vom Griechischen. Erythem - rot.

Im Gegensatz zur akuten Pharyngitis werden bei der katarrhalischen Halsentzündung die hintere Rachenwand und der weiche Gaumen nicht verändert. Dieses Symptom hat einen diagnostischen Wert.

Bei der Palpation der submandibulären Region werden leicht vergrößerte, schmerzhafte Lymphknoten gefunden. Die Zunge ist mit weißen Blüten bedeckt, trocken.

Katarrhalische Halsschmerzen können, obwohl sie als eine der relativ milden Formen der akuten Tonsillitis angesehen werden, bei unbehandelten Formen zu schwereren Formen führen und Komplikationen verursachen.

Ursachen der katarrhalischen Angina pectoris

Verursacht katarrhalische Halsschmerzen vorwiegend Adenovirus-Infektion. Die Einführung des Adenovirus aktiviert die eigene Mikroflora der Mandeln. Eine bakterielle Infektion, oft Streptokokkeninfektion, schließt sich einer Virusinfektion an.

Zunächst wird die Entzündung in den Tonsillen lokalisiert, dann breitet sie sich auf alle anderen Komponenten des lymphatischen Pharynxrings aus.

Die Zusammensetzung des Pharynxrings umfasst außer den Mandeln:

  • die paarigen Tonsillen, die sich in der Mundhöhle in der Nähe der Mündungen der Gehörschläuche befinden;
  • Nasopharynx - Tonsillen - Adenoide;
  • linguale Mandeln;
  • Seitenwangen der hinteren Pharynxwand.

Der pathologische Prozess erstreckt sich von den Tonsillen bis zum ungepaarten Nasopharynx und verursacht eine Entzündung der Adenoiden.

Die ersten Anzeichen einer katarrhalischen Angina pectoris

Der Beginn der Krankheit ist turbulent. Der rasche Temperaturanstieg wird begleitet von starken Schüttelfrost, zunehmender Schwäche und Unwohlsein. Die Temperatur erreicht hohe Werte von 38 ° C und höher, kann jedoch innerhalb der subfebrilen Werte (37 ° C... 37,5 ° C) liegen.

Katarrhalische Halsschmerzen sind bei jungen Kindern besonders schwer. In einem jüngeren Alter kann das Auftreten von Angina pectoris von Krämpfen, Symptomen von Meningismus, Schwindel, Erbrechen und Kopfschmerzen begleitet sein.

Symptome

Die Dauer der katarrhalischen Angina pectoris bei Erwachsenen mit einem Durchschnitt von 7 Tagen. Die Temperatur erreicht normalerweise die höchsten Werte in den ersten Tagen der Krankheit und normalisiert sich dann allmählich.

Anzeichen einer Entzündung der Mandeln sind auch in den ersten Tagen der Erkrankung am stärksten ausgeprägt und normalisieren sich im Verlauf einer Woche allmählich.

Die charakteristischen Symptome einer katarrhalischen Angina sind:

  • beidseitige Schmerzen im Hals, beim Verschlucken stark verschlimmert;
  • Kitzeln, Trockenheit, ständige Reizung des Halses;
  • Kopfschmerzen;
  • vergrößerte, schmerzhafte submandibuläre Lymphknoten;
  • Unwohlsein;
  • Gelenkschmerzen;
  • Tachykardie - häufiger Herzschlag;
  • häufiges flaches Atmen.

Die Symptome verschwinden in der Regel nach 5-7 Tagen, im Bereich der Palatinenbögen werden bis zu 2 Wochen Anzeichen einer Entzündung beobachtet. Nach katarrhalischer Angina pectoris bleibt minderwertiges Fieber manchmal lange bestehen.

Katarrhalische Halsschmerzen bei Kindern

Kinder erkranken normalerweise an Fieber. Sie kann bis zu 7 Tage dauern, was auf die Möglichkeit schwerwiegender Komplikationen bis hin zur Sepsis hindeutet. Häufige Schüttelfrost, Krämpfe bei einem Kind bei Ausbruch der katarrhalischen Angina pectoris bedeuten ebenfalls einen ungünstigen Verlauf der Erkrankung.

Die Phänomene des Meningismus können durch das Hinzufügen des Kernig-Syndroms verstärkt werden. Das Syndrom manifestiert sich in der Unfähigkeit, das Bein im Knie vollständig zu beugen, nachdem es im Knie- und Hüftgelenk im Winkel von 90 Grad gebeugt wurde.

Bei Kindern treten häufiger als bei Erwachsenen Komplikationen nach einer katarrhalischen Angina auf, die Auswirkungen der Intoxikation sind ausgeprägter. Die Erkrankung kann sich zu einer follikulären Lacunartonsillitis entwickeln.

Eine gefährliche Komplikation bei Säuglingen bis zu 3 Jahren ist eine falsche Kruppe, die von einem Larynxkrampf begleitet wird. Vor dem Aufkommen von Antibiotika war eine falsche Kruppe oft die Todesursache bei Kindern.

Moderne Therapiemethoden schließen einen solchen Krankheitsverlauf vollständig aus, aber die Anzeichen eines Anfängers im Larynxspasmus müssen bekannt sein, um Linderung zu bringen.

Symptome einer falschen Kruppe bei Kindern mit einem nachteiligen Verlauf der katarrhalischen Angina treten normalerweise zu Beginn der Krankheit auf. Das Kind hat nicht genug Luft, er atmet oft, die Haut färbt sich bläulich, die Lippen werden blau und der Speichelfluss nimmt zu.

Wenn Anzeichen von falschem Getreide sofort einen Krankenwagen rufen, ohne eine Minute zu verlieren.

Diagnose

Diagnosetests umfassen:

  • Pharyngoskopie;
  • bakterielle Inokulation eines Abstrichs, der von der Oberfläche der Mandeln genommen wird;
  • Schnelle Diagnose für Streptococcus A;
  • mikrobiologische Tests zur Identifizierung von Nicht-Streptokokken-Formen der akuten Tonsillitis (Angina pectoris);
  • Blut Analyse.

Bei einer katarrhalischen Angina pectoris sind die Änderungen der Blutformel unbedeutend, die Sedimentationsrate der Erythrozyten (ESR) beträgt 18–20 mm / h.

Behandlung

Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, Entzündungen zu beseitigen und möglichen Komplikationen vorzubeugen.

Die Behandlung wird zu Hause durchgeführt, wobei der Patient bei schweren Erkrankungen, Anzeichen einer Sepsis, hospitalisiert wird.

Der Patient muss sich in einem separaten Raum mit guter Belüftung aufhalten, persönliche Haushaltsgegenstände verwenden, persönliche Hygiene und Vorsichtsregeln beachten, um andere nicht zu infizieren.

Trinken Sie viel Tee - Fruchtsaft, Borjomi. Empfohlene Milch- und Gemüsediät, zusätzlich Vitamine.

Antibiotika zur Behandlung von Angina pectoris

Die Basis der Behandlung der katarrhalischen Angina pectoris sind antibakterielle Medikamente. Beta-hämolytischer Streptokokkus, der am häufigsten in der katarrhalischen Angina pectoris gefunden wird, ist gegenüber Penicillin-Antibiotika sehr anfällig.

Zu Hause wird das Antibiotikum in Pillen verschrieben, die Behandlungsdauer beträgt mindestens 10 Tage. Akute Tonsillitis spricht gut auf die Behandlung mit Amoxicillin an. Amoxicillin-Analogon von Flemoxin Soluteb wird normalerweise verschrieben - ein Medikament, das bei Kindern und in der Schwangerschaft angewendet werden kann.

Wenn Sie allergisch gegen Penicilline sind, werden Makrolide oder Ceflosporine verschrieben - Antibiotika, hauptsächlich der letzten Generationen. Von den Makroliden werden Azithromycin, Spiramycin, Roxithromycin, Midecamycin verschrieben.

Von den Antibiotika der Cephalosporin-Reihe wird Cefuroxim sowie Cephalexin verschrieben, das zur ersten Generation gehört, aber effektiv bei Angina pectoris wirkt. In schweren Fällen der Erkrankung werden Carbapeneme verschrieben - Breitbandantibiotika. Das Medikament der Wahl bei akuter Tonsillitis ist Meropenem, das Medikament wird intravenös oder intramuskulär verabreicht.

Die Behandlung mit Antibiotika dauert 10 Tage, mit Ausnahme der Behandlung mit Azithromycin beträgt die Behandlung 5 Tage.

Antihistaminika

Von Antihistaminika wird die neueste Generation von Medikamenten bevorzugt, die tagsüber keine Schläfrigkeit verursachen. Parallel zur Behandlung mit Antibiotika werden Loratidin, Chloropyramin, Hifenadin, Clemastin, Fexofenadin verschrieben.

Lokale Behandlung

Die direkte Wirkung von Arzneimitteln auf entzündete Gaumenmandeln (Drüsen) verringert oder beseitigt Nebenwirkungen bei oraler Einnahme oder Injektionen.

Die lokale Behandlung der katarrhalischen Angina pectoris ist bei Kleinkindern und in der Schwangerschaft von besonderer Bedeutung. Anstatt bei milderen Krankheitsformen Antibiotika durch den Mund einzunehmen, ist es möglich, die Inhalationen des Bioparox-Aerosolsprays einzuschränken.

Bioparox-Aerosol enthält ein Breitspektrum-Antibiotikum Fusafungin, das die Aktivität von Bakterien- und Pilzmikroflora unterdrücken kann.

Von Antiseptika und Schmerzmitteln lokal verwenden Sie Strepsils Plus Spray, Stopangin. Zur Stärkung des Immunsystems und zur Verringerung von Entzündungen wird ein pflanzliches Präparat namens Tonsilgon in Tropfenform verschrieben.

Anästhetika, Antiödeme und entzündungshemmende Wirkungen haben einen katarrhalischen Halsschmerz mit einer Lösung von Miramistin, Nitrofural, Kamille, Salbei.

Komplikationen

Nach der Genesung ist eine Kontrolluntersuchung auf Bakteriocarrier durchzuführen. Eine Person, die Halsschmerzen hat, kann lange Zeit Träger von Bakterien sein und andere infizieren.

Komplikationen der katarrhalischen Angina pectoris können Nephritis, Herzkrankheiten, Gelenkerkrankungen, Bindegewebe sein. Bei Kindern, außer bei falscher Kruppe, können Entzündungen der Adenoide auftreten.

Prognose

Bei einem unkomplizierten Verlauf ist die Prognose der katarrhalischen Angina pectoris günstig.

Katarrhalische Halsschmerzen

Katarrhalische Angina pectoris ist eine klinische Form einer akuten Tonsillitis, die durch eine bakterielle oder virale Infektion der oberen Atemwege hervorgerufen wird und durch eine lokale Entzündung des lymphatischen Gewebes der Mandeln gekennzeichnet ist. Die Hauptsymptome sind Halsschmerzen und mäßige Schmerzen beim Schlucken, minderwertiges Fieber, Schwäche, Schwäche und verminderte Leistungsfähigkeit. Bei der Pharyngoskopie zeigten sich hyperämische und ödematöse Tonsillen sowie die Gaumenbögen. Regionale Lymphknoten sind bei Palpation oft vergrößert und schmerzhaft, es kann zu einer geringen Leukozytose und zu einer Erhöhung der ESR im Bluttest kommen. Behandlung - Ausschluss von körperlicher Anstrengung, Antibiotika-Therapie, Gurgeln, Physiotherapie.

Katarrhalische Halsschmerzen

Katarrhalische Halsschmerzen sind die einfachste Form des primären Entzündungsprozesses mit einer Schädigung des lymphoiden Rings des Pharynx. Bei einem günstigen Krankheitsverlauf hören die Veränderungen im katarrhalischen Stadium auf und die Erholung erfolgt nach 5-7 Tagen. Mit einer Abnahme der Immunität und dem späten Beginn der Antibiotikatherapie entwickelt sich eine eitrige Entzündung mit einer Schädigung der Follikel oder der Lava. Es ist notwendig, die durch katarrhalische Veränderungen manifestierte primäre Angina und die sekundäre Pathologie bei akuten Infektionen (Masern, Scharlach, Herpes, Mononukleose usw.) zu unterscheiden. Ausbrüche der Krankheit werden im Herbst-Winter-Zeitraum beobachtet, häufiger bei Kindern und bei Personen bis zu 30-40 Jahren.

Ursachen der katarrhalischen Angina pectoris

Der Hauptursache für die Entwicklung pathologischer Veränderungen der Mandeln ist eine bakterielle oder virale Infektion.

  • Bakterielle pathogene Beta-hämolytische Streptokokken der Gruppe A und andere Streptokokkenarten, Staphylokokken, seltener - Influenzabazillen, Moraccella catarallis, Meningokokken und Pneumokokken sind häufiger.
  • Virusinfektion Bei Kindern unter fünf Jahren überwiegen in der Epidemie Adenoviren und Enteroviren. Bei Jugendlichen und Erwachsenen können Halsschmerzen mit dem Eindringen von Influenzaviren und Parainfluenza-, Herpesviren auftreten.

Der Hauptübertragungsmodus ist in der Luft, obwohl Infektionen auch von Haushalten auftreten können, wenn Objekte verwendet werden, bei denen Infektionserreger vorhanden sind. Akute Tonsillitis entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund einer verminderten Immunabwehr, Hypothermie und chronischer Erkrankungen des Nasopharynx.

Symptome einer katarrhalischen Angina pectoris

Charakteristisch ist der akute Beginn der Erkrankung mit vorherrschenden lokalen Manifestationen: Trockenheit und Kribbeln im Hals, unangenehme Empfindungen beim Schlucken. Besorgt um das Gefühl der Schwäche, Lethargie, deutliche Temperaturerhöhung auf 37-38 ° C Bei der Untersuchung des Pharynx wird eine isolierte Rötung der Mandeln in Abwesenheit von eitrigem Inhalt festgestellt. Beim Abtasten der oberen Lymphknoten werden deren Zunahme und Zartheit festgestellt.

Durch die rechtzeitige Erkennung einer katarrhalischen Angina können Sie die etiotropische Therapie bereits zu Beginn der Krankheit beginnen und den Übergang zu den folgenden klinischen Formen verhindern: follikulär und lacunar. Bei einem günstigen Verlauf verschwinden die Symptome innerhalb von 3-5 Tagen. Der späte Zugang zum Arzt und die Ablehnung der Behandlung führt häufig zu Komplikationen. Dies schließt die Bildung einer chronischen Tonsillitis und Schädigung entfernter Organe mit der Entwicklung von Myokarditis und Endokarditis, Polyarthritis, Glomerulonephritis ein.

Diagnose

Das Krankheitsbild der katarrhalischen Angina pectoris ähnelt vielen anderen Halskrankheiten und Infektionskrankheiten und erfordert daher eine gründliche Diagnose unter Beteiligung von Spezialisten aus verschiedenen Bereichen: einem Kinderarzt und Therapeuten, einem Hals-Nasen-Ohrenarzt und einem Spezialisten für Infektionskrankheiten.

  • Körperliche Untersuchung Wenn die Pharyngoskopie das Vorhandensein einer diffusen Hyperämie der Mandeln und der Ränder der Bögen feststellen kann, schwellen sie an und nehmen zu. Gleichzeitig gibt es keine eitrigen Gehalte in den Lücken und an der Oberfläche, keine begleitenden Anzeichen einer Entzündung der hinteren Rachenwand. In einigen Fällen können Hypertrophie und Schmerzen regionaler Lymphknoten festgestellt werden.
  • Laboruntersuchungen. Zur Identifizierung des ätiologischen Mittels werden bakteriologische oder virologische Analysen von Rachenabstrichen vorgeschrieben. Die Aktivität der Entzündung wird bei der Durchführung eines allgemeinen klinischen Bluttests (Anstieg der ESR und Leukozytenzahl), Anzeichen einer Nierenschädigung - das Vorhandensein von Veränderungen in der Urinanalyse (Auftreten von Protein und roten Blutkörperchen, Zunahme der Leukozytenzahl) bestimmt. Die Entwicklung von rheumatischen Herzerkrankungen und Polyarthritis kann durch die Analyse biochemischer Parameter im Blut (Anstieg von CRP, RF, ASL-O) nachgewiesen werden.

Die Differenzialdiagnose wird bei anderen Erkrankungen des Halses und der Nase (Rhinopharyngitis, Sinusitis, Adenoide), akuten Atemwegsinfektionen und Influenza, sekundären Läsionen der Mandeln bei Diphtherie, Scharlach, Mononukleose durchgeführt. Gleichzeitig ist das Symptom der Tonsillitis nur eine der Manifestationen der Infektion, zusammen mit Anzeichen für eine Schädigung des Nasen- und Rachenraums, der Bronchien und der Lunge, des Verdauungstraktes und der Haut sowie des Blutsystems.

Behandlung der katarrhalischen Angina pectoris

Das Hauptziel der Behandlung ist die Beseitigung des Erregers, die frühzeitige Beseitigung der Entzündungsaktivität, die Verhinderung von Komplikationen. Bei bakterieller Ätiologie werden Penicillin-Antibiotika, Makrolide oder Cephalosporine und bei viralen Halsschmerzen Antivirusmittel verschrieben. Die Verschreibung von Medikamenten mit entzündungshemmender, antiallergischer und tonischer Wirkung von Vitaminen wird gezeigt. Die örtliche Behandlung mit Antiseptika gegen Gurgeln sowie symptomatische Mittel in Form von Aerosolen und Lutschtabletten, mit denen unangenehme Symptome beseitigt werden, ist weit verbreitet.

Die Behandlung der Tonsillitis mit katarrhalischen Veränderungen wird in der Regel zu Hause durchgeführt. In den ersten Tagen der Erkrankung wird die Bettruhe ausgenutzt und es gelten maximale körperliche Einschränkungen. Die durchschnittliche Dauer der Krankheit beträgt 4-6 Tage. Die Hinzufügung von Komplikationen erfordert die Fortsetzung der Behandlung in der Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde unter Einbeziehung von Glucocorticosteroid-Hormonen, Medikamenten, die die Funktion des Herzens, der Atmung, der Nieren und des zentralen Nervensystems unterstützen. Bei der Entwicklung von eitral-entzündlichen Prozessen im umgebenden Gewebe ist ein chirurgischer Eingriff mit Öffnung des paratonsillären Abszesses angezeigt.

Katarrhalische Halsschmerzen bei Erwachsenen: Symptome und Behandlung

Katarrhalische Halsschmerzen - eine Krankheit, die sich durch Tröpfchen aus der Luft im Kontakt mit Patienten ausbreitet. Die Krankheit ist durch einen entzündlichen Prozess in den Mandeln gekennzeichnet, sie wirkt auf die Mundschleimhaut, ohne tief in den Körper einzudringen. Angina ist bei Kindern während der Frühlings- und Herbsttemperaturschwankungen am häufigsten. Um die Krankheit in den frühen Stadien der Entwicklung zu erkennen und eine wirksame Behandlung zu beginnen, sollte man die primären Symptome des Entzündungsprozesses kennen.

Ursachen der katarrhalischen Angina pectoris

Catarrhal Halsschmerzen ist eine Form von Halsschmerzen, die durch einfache Streptokokken, Nashörner oder Adenoviren, Staphylokokken oder hefeartigen Pilz hervorgerufen wird. Ein charakteristisches Merkmal der Entzündung ist ein leichter Fluss ohne das Auftreten von eitrigen Follikeln und weißlichen Plaques.
Bei der katarrhalischen Angina pectoris kommt es bei Erwachsenen zu Rötungen der Mandeln und Bögen in der Nähe der Zungenwurzel. Letzteres vergrößert sich im Durchmesser, es gibt eine Rötung, die teilweise mit einer Schleimhaut von trüber Natur bedeckt ist. Schleim lässt sich leicht von der Oberfläche entfernen, ohne Rückstände zu hinterlassen.


Es gibt bestimmte Gründe für die Entstehung einer Entzündung in der Mundhöhle:

Reduzierte Immunität des Patienten, ausgelöst durch einen längeren Verlauf der Erkältung;

  1. Hypothermie;
  2. Stress, Erregung;
  3. Hypovitaminose;
  4. Das Auftreten von sekundärer Immunschwäche;
  5. Falsche Medikation;
  6. Langzeitkrankheiten.

Der Hauptfaktor für die Entwicklung einer katarrhalischen Angina pectoris ist eine Abnahme der Immunität. Mit der Manifestation günstiger Bedingungen beginnen pathogene Bakterien und Viren an Menge zuzunehmen, was zu einem Entzündungsprozess und einer Vergiftung des Körpers führt.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Nach der Infektion mit katarrhalischer Angina pectoris endet die Inkubationszeit nach 1-3 Tagen. In einigen Fällen entwickelt sich eine katarrhalische Angina schnell, die Symptome bei Erwachsenen können bereits 6-10 Stunden nach Kontakt mit einer infizierten Person behoben werden.

Die Symptome der Krankheit entwickeln sich sehr schnell. Die primären Anzeichen einer Tonsillitis sind die folgenden Symptome:

  • Erhöhung der Körpertemperatur von 37,5 auf 39 Grad, abhängig vom Immunstatus des Patienten;
  • Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche in den Gliedmaßen, schwere Behinderung;
  • Appetitlosigkeit, hervorgerufen durch Schmerzen beim Schlucken von Speichel, Essen;
  • Halsschmerzen auf beiden Seiten des Kiefers, Rötung der Mandeln, Hinterwand, Gaumenbögen;
  • Im Nasopharynx herrscht Kitzeln, Trockenheit und Reizung;
  • Bei der Untersuchung wird ein erhöhtes Volumen an Gaumenmandeln festgestellt, die einen scharlachroten Ton annehmen. Auf ihnen erscheint ein wolkiger Schleim, und die Zunge ist mit einer weißlichen Blüte bedeckt. Eitriger Follikel nicht nachgewiesen;
  • Es gibt Tachykardie, bei der der Puls steigt;
  • Es wird ein Sondieren der zervikalen Lymphknoten durchgeführt, die bei Berührung vergrößert und bei Berührung schmerzhaft sind.

Akute Entzündungen verschwinden 4-7 Tage nach dem Einsetzen der ersten Symptome. Restanzeichen werden für weitere 2 Wochen beobachtet, wodurch die Rötung der Palatinbögen behoben wird. In einigen Fällen bleibt nach einer katarrhalischen Angina pectoris eine lange Zeitspanne bei Erwachsenen die subfebrile Temperatur (37,1 Grad).

Bei einer katarrhalischen Angina muss die Behandlung bei Erwachsenen bei den ersten Anzeichen einer Entzündung beginnen. Sie sollten den Arzt zu Hause anrufen oder eine Klinik aufsuchen. Die schnelle Blockierung der Entwicklung von pathogenen Bakterien verringert die Dauer der Krankheit.

Katarrhalische Halsschmerzen bei Kindern

Der Verlauf der katarrhalischen Angina pectoris bei Kindern wird durch Fieber bis zu 40 Grad erschwert. Dieser Zustand kann bis zu 7 Tage anhalten, bis die primären Anzeichen der Krankheit verschwinden.

Der Verlauf einer katarrhalischen Angina pectoris, deren Symptome über einen längeren Zeitraum nicht nachlassen, kann auf die Entstehung möglicher schwerwiegender Komplikationen hinweisen, einschließlich der Bildung von Sepsis. Halsschmerzen bei Kleinkindern werden durch die Erkennung von Krämpfen und Anzeichen einer Meningitis in den ersten Tagen der Entzündung kompliziert.

Je schneller die Behandlung begonnen wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen. Ein längerer Mangel an Medikamenten führt zu einer erhöhten Vergiftung des Körpers, die von einer leichteren Erkrankung zur follikulären oder lacunaren Tonsillitis (siehe Abbildung) führt.

Es wird empfohlen, Babys mit katarrhalischer Angina im Alter von bis zu 1 Jahr unter Aufsicht eines Arztes in das Krankenhaus zu bringen.

Kinder in diesem Alter neigen zum Auftreten einer falschen Kruppe, die den stärksten Krampf des Kehlkopfes hervorruft. Wenn medizinische und medizinische Hilfe nicht rechtzeitig in Anspruch genommen wird, kann die Komplikation zum Tod eines kleinen Patienten führen.

Das Auftreten einer falschen Kruppe wird in den frühen Stadien der katarrhalischen Angina pectoris festgestellt. Das Baby fängt an zu würgen, es hat nicht genug Luft, seine Lippen und Haut werden bläulich. Wenn Symptome dieser Art auftreten, sollte sofort ein Rettungsdienst gerufen werden.

Wenn Sie Symptome haben, die auf einen möglichen Verlauf einer katarrhalischen Angina pectoris hindeuten, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen oder einen Kinderarzt für ein Haus zu rufen.

Diagnose

Um eine katarrhalische Angina zu identifizieren, sollten Sie zu einem Termin bei einem Allgemeinarzt für Erwachsene und einem Kinderarzt für Kinder kommen.

Der Arzt sammelt eine Vorgeschichte der Krankheit. Es sollte gesagt werden, wann und in welcher Situation sich die Symptome einer Halsentzündung entwickelten.

Der nächste Aktionsspezialist sollte eine Inspektion der Mundhöhle durchführen, die Rötung der Wände und der Mundhöhle korrigieren sowie die Entzündung der Mandeln festhalten. Messung der Körpertemperatur und Palpation der Lymphknoten auf dem Foto.

Falls erforderlich, wird der Patient geschickt, um die erforderlichen Tests zur Identifizierung der Infektion und des Erregers der Krankheit zu bestehen. Für die Studie wird ein Abstrich von der Mundschleimhaut genommen und ein vollständiger Blut- und Urintest durchgeführt.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung ist es möglich, die Art der Erkrankung genau zu bestimmen und eine Behandlung der katarrhalischen Angina-Behandlung auf der Grundlage der Verwendung von Medikamenten und Volksheilmitteln vorzuschreiben.

Katarrhalische Halsschmerzen - Behandlung

Bei einer katarrhalischen Angina wird die Behandlung mit Antibiotika durchgeführt. Diese Medikamente werden zur Behandlung der Krankheit benötigt. Sie werden allen Patienten unabhängig von der Alterskategorie verschrieben. Gleichzeitig wird eine symptomatische Beseitigung der Krankheitssymptome durchgeführt.

Darüber hinaus wird empfohlen, die Methoden der traditionellen Medizin als adjuvante Therapie anzuwenden. Letzteres bewältigt die Aufgabe effektiv, reduziert Rötungen und reduziert die Trockenheit im Hals.

Medikamentöse Behandlung

Die Wahl der Antibiotika durch einen Arzt hängt von der Schwere des Verlaufs, dem Ergebnis eines Schnelltests, dem Nachweis des Erregers der katarrhalischen Angina pectoris sowie den Symptomen des klinischen Bildes ab.

Wenn Angina durch Viren ausgelöst wird, führt die Behandlung mit Antibiotika nicht zu Erfolgen. Mit der bakteriellen Entwicklung der Krankheit sind starke Antibiotika einfach notwendig.

Bei der Fixierung der Angina pectoris wird die Behandlung nach den Grundsätzen der Medikamenteneinnahme, der Bettruhe und der symptomatischen Therapie verordnet. Die folgenden Medikamente sind notwendig, um die Infektionskrankheit zu beseitigen:

  1. Penicillin-Antibiotika, die eine starke Wirkung auf den Erreger der katarrhalischen Tonsillitis haben - Streptokokken (Amoxicillin, Flemoxin Solutab);
  2. Wenn eine allergische Reaktion auf Penicillin festgestellt wird, müssen Sie die neueste Generation von Medikamenten verwenden - Ceflosporine oder Makrolide (Spiramycin, Midekamecin, Azithromycin, Roxithromycin, Cefuroxim, Cefalexin);
  3. Bei schwerer katarrhalischer Angina wird die Behandlung mit Antibiotika einer breiten Palette von Wirkungen durchgeführt - Carbapenem (Meropenem). Das Medikament wird nur durch Injektion zur intravenösen Injektion oder durch Injektion in den Glutealmuskel verabreicht;
  4. Die Einnahme von Antihistaminika wird empfohlen, nur Arzneimittel zu verwenden, die bei Erwachsenen keine Schläfrigkeit verursachen und die Aufmerksamkeit reduzieren (Fexofenadin, Hifenadin, Loratadin, Clemastine);
  5. Betreten Sie immunmodulatorische Medikamente - stärken Sie das körpereigene Immunsystem, geschwächt durch verschiedene Infektions- und Viruserkrankungen (Immunoriks, Immunal);
  6. Die Verwendung von symptomatischen Medikamenten zur Verringerung der Symptome von Fieber und Halsschmerzen. Um die Temperatur zu senken, wird empfohlen, Medikamente gegen Paracetamol (Ibuprofen, Nurofen, Paracetamol) zu verwenden. Um den Schmerz im Nasopharynx zu blockieren, sollten Lutschtabletten mit antiseptischer Wirkung absorbiert werden (Septolete, NeoAngin, Strepsils, Lizak, Lizobakt, Hektorl, Koldakt);
  7. Eine zwingende Bedingung ist Gurgeln - für diesen Zweck werden Lösungen verwendet (Hexoral, Furacilin, Chlorhexidin, Propolis-Tinktur, Iodinol).

Erlaubt die Inhalation zur Schmerzlinderung nur, wenn keine Temperatur herrscht. Zur Behandlung können Sie Kochsalzlösung, vom behandelnden Arzt verordnete Medikamente oder Mineralwasser (Borjomi) verwenden.

Es ist wichtig, sich an die Bettruhe zu halten und sich nicht mit Stress und Erfahrungen zu überlasten. In dem Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte die Temperatur auf + 220 ° C eingestellt werden. Achten Sie auf eine Diät und essen Sie nur ausgewogene, nahrhafte und gesunde Lebensmittel.

Volksheilmittel

Bei der katarrhalischen Angina umfasst die Behandlung nicht nur die Verwendung von Medikamenten, sondern auch die Verwendung von Heilkräutern. Um den Hals zu spülen, wird empfohlen, eine Abkochung auf Basis von Kamille, Eukalyptus, Eichenrinde oder Salbei zu verwenden. Die Spülung des Halses trägt zur Entfernung von Rötungen bei und umhüllt die Mundhöhle, wodurch die Mundschleimhaut weicher wird.

Verwenden Sie zum Kochen ein Glas kochendes Wasser (200 ml) und 2 TL. trockenes Gras. Die Masse sollte gekocht werden und 30-40 Minuten ziehen lassen. Dehnen und spülen Sie die resultierende Infusion.

Sie können auch Rübensaft zum Spülen verwenden. 0,1 ml. gepresst aus einem natürlichen Gemüsesaft mit 2 TL. Essig und 0,3 ml. warmes gekochtes Wasser. Die resultierende Lösung spült den Mund 3 Mal nach dem Essen, bis die Symptome der Rötung verschwinden.

Als Kompressen wurde junges Wermut verwendet. Die Stiele werden weich und ziehen für 15 Minuten ein. Nach dem Einwickeln in Käsetuch über Nacht auf die Halsentzündung aufgetragen. Die einzige Bedingung ist das Fehlen von Temperatur.

Die Anwendung der traditionellen Medizin zeigt positive Ergebnisse bei der Behandlung von Angina pectoris. Es ist wichtig, dass Sie vor der Anwendung Ihren Arzt konsultieren.
Daher müssen die durch katarrhalische Angina pectoris identifizierten Symptome und die sofort nach Feststellung der Diagnose vom Arzt verordnete Behandlung systematisch durchgeführt werden. Andernfalls können schwere gesundheitliche Beeinträchtigungen in Form von Meningitis, Rachenabszess, Sepsis oder Glomerulonephritis auftreten.

Katarrhalische Halsschmerzen - Symptome und Behandlungsmethoden

Katarrhalische Halsschmerzen sind eine Infektionskrankheit, die eine Entzündung der Mandeln und der von ihnen umgebenen Schleimhaut verursacht. Die oberen Schichten des Drüsengewebes werden rötlich, schwellen an und werden bei Palpation und Kontakt mit der umgebenden Mukosa sehr schmerzhaft. Die katarrhalische Form einer Halsentzündung ist eine der leicht zu behandelnden und undichten Stellen. Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, kann dies zu einer komplexeren und gefährlicheren Krankheit führen.

Wie kommt es zu einer Krankheit?

Katarrhalische Angina pectoris wird durch Bakterien verursacht, die im menschlichen Oropharynx leben. Krankheitserreger sind am häufigsten Streptokokken im Hals, Staphylokokken, verschiedene Viren, Pilze und Spirochäten. Alle Erkrankungen der Mundhöhle, des Rachens und der chronischen Kopfkrankheiten helfen, die Entwicklung der Krankheit zu provozieren: Karies, chronische Sinusitis, chronische Otitis, Adenoiditis, geschwollene Lymphknoten.

Der Beginn der Krankheit

Der Allgemeinzustand einer Person verschlechtert sich stark, es gibt Schmerzen im Hals, Lymphknoten nehmen zu. Kitzeln und Kitzeln im Hals beginnt, Lethargie, trockene Schleimhäute und Muskelschmerzen werden spürbar.

Alle auftretenden Symptome werden von Müdigkeit, Kopfschmerzen oder dem Auftreten von Migräne begleitet.

Die Anamnese der Krankheit ist für die korrekte Diagnose sehr wichtig. Wenn der Arzt keine Umfrage durchführt, sondern nur den Allgemeinzustand diagnostiziert, ist es wahrscheinlich, dass die Diagnose nicht korrekt ist.

Dementsprechend wird die verschriebene Behandlung keine Ergebnisse bringen. Eine solche Entscheidung kann den Patienten die Entwicklung von Komplikationen und schwereren Angina-Formen kosten.

Dies ist eine saisonale Krankheit. In der kalten Jahreszeit wird die Immunität einer Person geschwächt und es kommt zu einer Verschlimmerung chronischer Erkrankungen. Mikroorganismen, die zur Infektion und Ausbreitung von Angina pectoris beitragen, vermehren sich frei im Oropharynx.

Ist es möglich, eine katarrhalische Angina zu fangen?

Die milde Form von Halsschmerzen kann leicht durch in der Luft und im Haushalt vorhandene Wege infiziert werden. Mikroorganismen - Krankheitserreger der Krankheit werden durch das Geschirr, die Handtücher, die Kleidung und andere Dinge übertragen.

Um eine Infektion zu verhindern, müssen Sie den Kranken sofort von gesunden Menschen isolieren. Ist dies nicht möglich, muss der Kranke eine medizinische Maske oder einen Mullverband tragen. Die Bandage kann unabhängig hergestellt werden, wobei nicht weniger als drei Lagen einer Gaze gekürzt und zusammengenäht wurden. Sie müssen den Raum auch ständig lüften und eine optimale Temperatur (23-25 ​​° C) und Luftfeuchtigkeit (50-70%) beibehalten. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, gibt es Haushaltsluftbefeuchter. Im Winter können Sie feuchte Handtücher auf Heizkörper legen. Knoblauch in kleine Stücke geben oder in eine Tasse gießen, etwas Wasser einfüllen. Knoblauch wirkt als starkes Antiseptikum.

Personen, die häufig Kontakt mit einer kranken Person haben, wird empfohlen, Salben und Tropfen zu verwenden, um Infektionen zu verhindern (Influenza, Oxolinsäure).

Nach jedem Kontakt sollten Sie Ihre Hände (und alle Kontaktteile des Körpers) mit Wasser und Seife waschen.

Unterschiede katarrhalische Angina von anderen Arten

Katarrhalische Halsschmerzen unterscheiden sich von allen anderen Arten der Krankheit, der Lokalisation von Entzündungen in den oberen Schichten der Schleimhaut. Durch die unbedeutende Schädigung des oberen Gewebes der Mandeln ist die Behandlung und der Verlauf der Erkrankung schnell und einfach.

Katarrhalische Halsschmerzen können in komplexere und gefährlichere Formen der Krankheit fließen, wenn sie nicht oder nicht richtig behandelt werden.

Die Hauptsymptome einer katarrhalischen Angina pectoris

  • Trockenheit aller Schleimhäute (insbesondere des Oropharynx und Nasopharynx);
  • kein vorübergehendes Gefühl von Kitzeln und Kratzen;
  • Schmerzen in den Mandeln, wenn sie exponiert und palpiert werden;
  • geschwollene Lymphknoten im Hals;
  • Brennen und Brennen im Hals. Dieses Symptom kann mit dem Essen heißer Speisen und Getränke verwechselt werden.
  • Die Körpertemperatur kann von 37 Grad auf 39 Grad ansteigen. Bei Kindern steigt die Temperatur oft und hält sich um 40 Grad;
  • Lethargie, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen und Migräne, Schläfrigkeit.

Diagnosemethoden

Ein wichtiger Punkt bei der Diagnose einer katarrhalischen Angina pectoris ist ein Überblick über die Krankheitsgeschichte. Der Therapeut führt eine Primäruntersuchung der Mundhöhle durch, tastet die Lymphknoten ab und misst die Temperatur. Die HNO untersucht den Oropharynx und schreibt die notwendigen Tests für den Erreger der katarrhalischen Angina pectoris vor.

Wege, um die Krankheit zu behandeln

Allgemeine Empfehlungen:

  • Frieden;
  • Bettruhe;
  • reichliches Getränk (klares Wasser, Mors, Tee, Kräuterabkochung);
  • warmes (nicht heißes und nicht kaltes) Essen. Scharfes, gebratenes und Fett wird erst nach vollständiger Genesung empfohlen.

Antipyretika (Paracetamol, Cefecon, Nurofen) werden nur bei Fieber verschrieben. Um die Temperatur unter 38 Grad zu senken, empfehlen die Ärzte dringend.
Das Spülen mit antiseptischen Mitteln, oft Furatsilinom, hielt jede Stunde bei den ersten Symptomen der Krankheit an. Am dritten Tag wird der Spülmodus auf drei Teile eingestellt: morgens, nachmittags und abends. Das Spülen erfolgt nach dem Essen und Trinken. Als zu spülen: Nitrofural (Furatsilin), Soda, Salz, Kräuter.

Inhalation mit vom HNO verschriebenen Aerosolpräparaten. Am effektivsten: Tantum Verde, Hexoral, Ingalipt. Das Sprühen erfolgt nach dem Essen und Trinken. Danach wird empfohlen, 20 bis 40 Minuten lang nicht zu essen und zu trinken.

Nach Rücksprache mit Ihrem Arzt können Sie einen Kurs mit Wodka-Kompressen beginnen. Gaze wird in Wodka oder Alkohol getaucht und im Bereich der Lymphknoten und der Mandeln auf den Hals aufgetragen. Der Verlauf beginnt erst nach dem Rückzug der akuten Erkrankung.
Antibiotika werden verschrieben, um die Anzahl der Erreger im menschlichen Blut zu beseitigen und zu reduzieren. Um die Krankheit vollständig loszuwerden, müssen Sie eine vollständige Behandlung mit Antibiotika einnehmen. Wesentliche Verbesserungen nach den ersten Tagen der Einnahme sind der Beginn der Erholungsphase. Wenn Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, kann die katarrhalische Halsentzündung zurückkehren (einschließlich Komplikationen). Die wirksamsten Antibiotika: Flemoxin Solutab, Biseptol, Tetracyclin, Levomitsetin.

Präbiotika müssen zusammen mit Antibiotika verwendet werden, um den Darm zu normalisieren. Das Antibiotikum tötet nicht nur schädliche Bakterien, sondern ist auch nützlich. Die Präparate, die ein Probiotikum enthalten: Otsipol, Smekta, Lineks.

Im akuten Verlauf der Erkrankung kann das HNO das Waschen der Lakuna vorschreiben.

Ein chirurgischer Eingriff ist nicht erforderlich, da die katarrhalische Angina nur die oberen Schichten des Schleimhautgewebes betrifft.

Volksheilmittel

  • Junges Wermut dehnen, einweichen und in Käsetuch wickeln. Nachts auf den Hals auftragen. Wechseln Sie morgens den Verband in einen anderen;
  • Saft von dreijährigem Scharlach- und Limettenhonig im Verhältnis 1: 1 mischen und die Mandeln schmieren;
  • Einige Tropfen Propolis werden in 200 ml reinem Ochsen gelöst. Sie trinken morgens auf leeren Magen.