Haupt
Symptome

Was sind katarrhalische Phänomene?

Katarrhalische Phänomene begleiten Erkältungen. Sie äußern sich in Schwellungen, Entzündungen und Rötungen der Schleimhäute. Durch Krankheitserreger verursacht. Wir werden verstehen, was katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege sind, denn dies ist ein Zeichen der Krankheit.

Was ist das

Katarrhalische Phänomene sind eine milde Manifestation einer Erkältungsinfektion, wenn nur die Schleimhaut entzündet ist. Als Folge einer Infektion werden katarrhalische Veränderungen in den oberen Atemwegen und der Augenbindehaut beobachtet.

Je nach betroffenem Organ werden folgende Entzündungen unterschieden:

  1. Konjunktivitis ist eine Läsion der Augenschleimhaut, die sich in vermehrtem Reißen, Sandgefühl in den Augen, Photophobie äußert.
  2. Rhinitis - Schwellung der Nasenschleimhaut. Das Symptom ist durch eine übermäßige Sekretion von Schleim oder Eiter aus den Nasengängen gekennzeichnet, was zu einer verstopften Nase führt. Der Patient hat Atembeschwerden.
  3. Pharyngitis - Entzündung und Schwellung des Halses. Ein charakteristisches Zeichen der Krankheit ist die Bildung von mit Flüssigkeit gefüllten Follikeln. Der Patient hat wunde Stellen und Kratzer im Hals, trockener Husten.
  4. Tonsillitis - Schwellung der Tonsillen, begleitet von Schmerzen. Der Patient hat Unwohlsein beim Schlucken und Sprechen, es kommt zu einem Anstieg der Lymphknoten.
  5. Tracheitis - Entzündung der Luftröhre. Ein charakteristisches Symptom der Erkrankung sind Schmerzen im oberen Brustbereich sowie Husten.
  6. Laryngitis ist eine Entzündung des Kehlkopfes, die zu Heiserkeit und Stimmverlust führt. Bei dieser Krankheit hat eine Person Hustenattacken, die nachts sehr störend sind.
  7. Bronchitis - Entzündung und Schwellung der Bronchien. Die Krankheit führt zu Atemwegsobstruktion und Beeinträchtigung der Atmungsfunktionen. Ein charakteristisches Zeichen ist hart oder rasselnd, Husten, Brustschmerzen.
  8. Pneumonie ist eine Entzündung des Lungengewebes. Die Atmung des Patienten wird schlechter, es kommt zu einer Vergiftung und ein Keuchen in der Brust. Die Folge der Erkrankung sind schwerwiegende Komplikationen.

Katarrhalische Symptome begleiten Allergien. Wenn ein Reizmittel (Allergen) auftritt, kann eine Person Heuschnupfen, saisonale Pollinose und Nahrungsmittelallergien erfahren.

Symptome katarrhalischer Symptome

Die Prozesse zeichnen sich durch folgende Gemeinsamkeiten aus:

  • Kurzatmigkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • hohes Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • Körperschmerzen;
  • trockener Husten;
  • trockener Mund

Die Temperatur begleitet nicht immer die Krankheitsbilder. Dies ist möglich bei schwacher Immunität des Patienten, der Krankheitsverlauf in milder Form. Bei Virusinfektionen ist die Temperatur ohne katarrhalische Phänomene bei einem Erwachsenen möglich. Die Temperatur bei einem Kind ohne katarrhalische Symptome erscheint beim Zahnen.

Ist wichtig Symptome einer katarrhalischen Nasenhöhle äußern sich in der übermäßigen Schleimsekretion aus der Nase sowie in der Schwellung der Schleimhaut, was zu einer verstopften Nase führt.

Die Symptome der Katarrhe des Oropharynx sind Rötung der Schleimhäute, Zunahme und Schwellung der Tonsillen. Auf der Rückseite des Halses sind Schleimhaufen sichtbar.

Wenn Katarrh des Larynx und der Trachea beobachtet wird, sammelt sich der Schleim an den Wänden der Schleimhaut. Die charakteristischen Symptome sind trockener Husten, Heiserkeit und Verschwinden der Stimme. Der Patient hat Beschwerden von Halsschmerzen.

Ursachen der Entwicklung

Katarrhalische Phänomene sind anfälliger für Menschen mit eingeschränkter Immunität. Oft treten solche Anzeichen auf, wenn mit giftigen Substanzen gearbeitet wird. Unter dem Einfluss chemischer Dämpfe werden die Atemwege gereizt und katarrhalische Anomalien verursacht.

Ursachen für Katar sind auch Unterkühlung und plötzliche Temperaturänderungen. Anfälliger für solche Symptome sind Menschen, die zu Krankheiten neigen. Die Krankheit tritt aufgrund der anatomischen Merkmale der Körperstruktur auf, mit Alkohol- oder Nikotinmissbrauch. Die Entstehung der Krankheit wird begünstigt durch die Verschlechterung der Umweltbedingungen, das Vorhandensein chronischer Krankheiten und die Verringerung der Immunität.

Behandlung

Um katarrhalische Veränderungen zu vermeiden, ist es notwendig, den Grund für ihr Erscheinen herauszufinden. Sie verschwinden nur während der Behandlung der Grunderkrankung. Eine symptomatische Behandlung ist notwendig, um sie zu beseitigen. Manchmal reicht es für den Patienten aus, mehr zu schlafen und viel Flüssigkeit zu trinken.

Wenn katarrhalische Prozesse den Hals betreffen, muss der Patient vor Ort behandelt werden. Bei Komplikationen wird eine Antibiotika-Therapie verschrieben.

Therapeutische Maßnahmen, die erforderlich sind, um katarrhalische Prozesse zu beseitigen, sind:

  • übermäßige Flüssigkeitsaufnahme;
  • Einnahme von antiviralen, antimykotischen Medikamenten sowie Antibiotika;
  • Verwendung von Nasensprays mit Meerwasser zur Reinigung der Nasenkanäle;
  • Einnahme von Vasokonstriktor-Tropfen;
  • Augeninstillation mit entzündungshemmenden Medikamenten;
  • den Hals mit Spüllösungen bestreuen.

Dem Patienten werden Interferon-Medikamente zur Stärkung der Immunität verschrieben. Katarrhalische Manifestationen im Hals werden durch Mukolytika entfernt, die den Auswurf entfernen. Zu den empfohlenen Verfahren gehören Physiotherapie, insbesondere Elektrophorese, Ultraschall, Erhitzen, Inhalation.

Wenn katarrhalische Symptome durch Allergien hervorgerufen werden, helfen Antihistaminika.

Fazit

Wenn Anzeichen von Katar auftreten, ist eine Konsultation mit einem Arzt erforderlich, um die Hauptursache der Krankheit zu heilen und den Übergang in ein schwieriges Stadium zu verhindern. Die Medikamente werden vom Arzt unter Berücksichtigung des ermittelten Erregers ausgewählt. Bei Selbstmedikation kann der Patient Komplikationen haben.

Katarrhalische Phänomene

Katarrhalische Phänomene sind eine Reihe symptomatischer Symptome, die bei katarrhalischen und viralen Erkrankungen am häufigsten auftreten. Das Hauptsymptom von Katarrh ist eine Entzündung der Schleimhäute, deren Schwellung und Hyperämie. Meistens finden solche Prozesse im Nasopharynx, den oberen Atemwegen, der Bindehaut der Augen statt.

Es manifestiert sich durch Tränen, laufende Nase, Husten, Niesen und Photophobie. Mit solchen Symptomen beginnen viele Erkrankungen sowohl von viralen als auch von bakteriellen oder Pilzinfektionen.

Arten von katarrhalischen Phänomenen

Die Einstufung dieser Entzündung basiert darauf, welchem ​​Organ sie ausgesetzt ist.

  1. Konjunktivitis ist eine Erkrankung, bei der der Erreger die Augenschleimhaut befällt und Unwohlsein, Sandgefühl, Jucken, Zerreißen und Angst vor hellem Licht verursacht.
  2. Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut. Anzeichen der Krankheit sind reichliche Entleerung aus den nasalen Durchgängen der Schleimhaut oder eitrigen Natur, Nasenrückstände, Atemnot. Dies verschlechtert die Lebensqualität der Patienten erheblich, ihr Schlaf ist gestört und in Wachphasen sind sie an einem Taschentuch befestigt.
  3. Pharyngitis ist ein Prozess, bei dem Entzündungen im Hals lokalisiert werden, seine Wände rot und geschwollen werden und Follikel mit einer Ansammlung pathologischer Flüssigkeit auftreten können. Die Patienten klagen über starkes Kratzen und Kratzen des Halses, obsessiven trockenen Husten.
  4. Tonsillitis ist eine Entzündung der Mandeln, bei der beim Schlucken oder sogar beim Sprechen starke Schmerzen im Hals auftreten und die Lymphknoten in der Nähe zunehmen.
  5. Kehlkopfentzündung - Bei diesem Phänomen entzündet sich der Kehlkopf, was sich in einer Veränderung, Heiserkeit oder sogar einem Stimmverlust, paroxysmalem Husten besonders in der Nacht äußert.
  6. Tracheitis - bei dieser Krankheit entwickeln sich pathologische Prozesse in der Trachea. Patienten haben Schmerzen im oberen Teil der Brust, leiden unter trockenem oder nassem, schmerzhaftem Husten.
  7. Bronchitis ist gekennzeichnet durch Entzündungen im Bereich des Bronchialbaumes, Ödeme, wodurch Verstopfung und Beeinträchtigung der Atmungsfunktion auftreten können. Es zeigt sich ein hartes oder rasselndes Keuchen, trockener Husten oder Husten mit Auswurf, Schmerzen in der Brust und gemischte Rasseln, die durch das Stethoskop zu hören sind.
  8. Die Lungenentzündung, eine Erkrankung des Lungengewebes entzündlicher Natur, äußert sich in schweren Atemstörungen, schwerer Intoxikation, Keuchen und der Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen.

Katarrhalische Phänomene begleiten in erster Linie den Beginn der viralen Ätiologie:

  • verschiedene seltene Fieber, wie Ebola, Gelbfieber, Zika-Fieber usw.;
  • Atemwegserkrankungen bei Kindern: Masern, Röteln, Parotitis, Scharlach, Windpocken;
  • saisonale und Schweinegrippe;
  • Meningitis, Hepatitis, Enzephalitis.

Krankheiten, die durch Bakterien und Protozoen verursacht werden, können auch mehrere katarrhalische Symptome im klinischen Bild haben - dies sind häufige Halsschmerzen, Sinusitis, Sinusitis und sogar Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Bewegungsapparates.

Katarrhalische Phänomene sind ständige Begleiter allergischer Erkrankungen: saisonale Pollinose, Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeit. Der Grund für ihr Auftreten ist das Auftreten von Reizstoffen in der Natur oder im Alltag eines Menschen: Pollen, Nahrungsmittel oder chemische Allergene.

Diagnose

Katarrhalische Phänomene treten bei vielen Krankheiten auf. Die Diagnose der Erkrankung, bei der sie beobachtet werden, basiert auf einer Analyse des Patientenlebens, des Krankheitsbildes der Erkrankung, der Untersuchung, der Labor- und Instrumentendaten.

Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, ist es wichtig, ihm vollständige Informationen über die Krankheit zu geben, das Auftreten und die Symptome der Krankheit zu beschreiben und auf seine chronischen Krankheiten zu achten.

Für die erfolgreiche Behandlung einer Krankheit ist es wichtig, die Art des Erregers zu bestimmen, der sie verursacht hat. Tests von Blut und anderen Körperflüssigkeiten des Körpers können Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen identifizieren, die die Entstehung der Krankheit hervorgerufen haben. Wenn die allergische Natur der Krankheit durchgeführt wird, wird eine Reihe von Tests und Tests zur Bestimmung eines reizenden Mittels durchgeführt.

Zunächst wird der behandelnde Arzt mit katarrhalischen Symptomen akute respiratorische Virusinfektionen, akute Infektionen der Atemwege oder Grippe vermuten. Je nach Diagnose und Testergebnissen wird der Patient verschrieben oder er wird weiter untersucht, um die Ursache der Erkrankung zu ermitteln. Bei einer unklaren Klinik und der Art der Erkrankung kann dies lange dauern, eine angemessene Behandlung ist jedoch ohne korrekte Diagnose nicht möglich.

Um die Ursachen des chronischen Verlaufs katarrhalischer Phänomene zu identifizieren, ist es manchmal wichtig, einen Bezug zu den Lebensbedingungen der Patienten herzustellen. Ein längerer Aufenthalt in feuchten, schlecht belüfteten Bereichen, in denen sich Pilze frei an den Wänden ausbreiten, trägt dazu bei, Schleimhäute mit ihren Sporen zu säen, was "unvernünftige" lang laufende Nase, Husten und tränende Augen verursachen kann.

Behandlung

Wie bereits oben betont, sind katarrhalische Phänomene nur Krankheitssymptome. Daher sind die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung, die Ermittlung der Ursache und die Bestimmung geeigneter Medikamente und Verfahren für die Behandlung von größter Bedeutung.

Für die erfolgreiche Behandlung von Krankheiten und zur Verringerung der Manifestation katarrhalischer Phänomene wird häufig vorgeschrieben:

  • Bei Infektionen viel Wasser trinken, in schweren Fällen Infusionstherapie, antivirale oder antimykotische Arzneimittel, Sulfonamide oder Antibiotika, je nach Ursache der Erkrankung. Seewasserbasierte Nasensprays auf häufiges Spülen der Nasenkanäle, Vasokonstriktor-Tropfen, interferonhaltige Zubereitungen, Lösungen für die Spülung des Rachens, entzündungshemmende Augentropfen auftragen. Nach den vorgeschriebenen Mitteln, Verdünnung des Auswurfs, Hustenmittel, Physiotherapie: UKW, Inhalation, Erhitzen, Elektrophorese, Ultraschall;
  • Aufgrund der allergischen Natur katarrhalischer Phänomene wird eine Antihistamin-Behandlung verordnet, alle anderen Arzneimittel zur Linderung der Katarrh-Symptome bei Allergien sind unwirksam.

War die Seite hilfreich? Teilen Sie es in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk!

Was sind katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege?

Oft verweisen Ärzte, die den objektiven Status des Patienten beschreiben, auf die "katarrhalischen Phänomene der oberen Atemwege". Dieser Begriff findet sich auch in der medizinischen Literatur. Was meint er

Katarrhalische Phänomene

Diese Definition stammt von dem Wort "Katar", das früher als Entzündungsprozess in der Nase und im Oropharynx, im Kehlkopf und in der Luftröhre bezeichnet wurde.

Katar ist eine milde Form einer Erkältung oder ARVI, der Grippe. Sie ist nur durch eine Entzündung der Schleimhaut gekennzeichnet, mit entsprechenden Veränderungen, je nach Schädigungsbereich.

Die Ursache von Katar sind in der Regel Bakterien und Viren.

Der Eintritt von Krankheitserregern in die Nasenhöhle führt zu katarrhalischen Veränderungen. Dazu gehören:

  • Übermäßige Produktion von Nasenschleim.
  • Schwellung der Schleimhaut und daraus resultierende verstopfte Nase.

Bei katarrhalischen Veränderungen wird der Ausfluss aus den Nasengängen reichlich, fließend und schleimig sein.

Oropharynx

Bei der Untersuchung der Mundhöhle und des Pharynx auf Erkältungen oder SARS können Sie folgende Änderungen feststellen:

  • Rötung der Schleimhaut.
  • Einige Zunahme und Hyperämie der Mandeln.
  • Injektion von Gefäßen in den Himmel und Oropharynx.
  • Die Granularität des weichen Gaumens.
  • Abflussschleim auf der Rückseite des Pharynx.

Solche katarrhalischen Phänomene verursachen Halsschmerzen und kitzelnden Reflexhusten bei einer kranken Person.

Kehlkopf und Luftröhre

Da diese Organe nicht für Routineuntersuchungen zur Verfügung stehen, können Änderungen an ihnen nur durch Patientenbeschwerden beurteilt werden. Wenn jedoch der HNO mit Hilfe der Spezialwerkzeuge den Kehlkopf untersucht, wird er darin eine Rötung und einen ausgeprägten schwellenden Schleimabfluss sehen. Die gleichen katarrhalischen Phänomene werden in der Luftröhre beobachtet.

Dies führt dazu, dass sich der Patient über Folgendes beschwert:

  • Trockener, besessener Husten.
  • Hinter dem Brustbein kratzen.
  • Heiserkeit bis zu ihrem Verschwinden.

Behandlung

Katarrhalische Veränderungen der oberen Atemwege verschwinden normalerweise selbst mit oder ohne symptomatische Behandlung. In den meisten Fällen reicht die Erholung aus, um viel Wasser zu trinken und sich auszuruhen.

Manchmal - zum Beispiel bei ausgeprägten Halsveränderungen - kann eine lokale Behandlung erforderlich sein. Bei Komplikationen müssen die Ärzte auf eine Antibiotika-Therapie zurückgreifen.

Symptome und Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege

Katar ist eine Entzündung der Atemwegsschleimhaut. Sie tritt vor dem Hintergrund einer Virusinfektion auf und ist von unterschiedlichem Schweregrad. In den meisten Fällen findet der Entzündungsprozess in leichter oder mittlerer Form statt, ohne dass der Patient in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss. Andere Namen der Pathologie - akute Atemwegserkrankung (ARI) oder ARVI. Der Artikel beschreibt die Symptome und die Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege.

Besonderheiten in Katar

Bei Katar entwickelt sich nicht nur der Entzündungsprozess und die Produktion von pathologischem Schleim. Beim normalen Auswurf tritt aus den Kapillaren eine Flüssigkeit aus, die von den Schleimdrüsen produziert wird. Im Katarrh enthält der Auswurf Zellen, die vom Ziliarepithel getrennt sind.

Exsudative Ablagerungen unterscheiden sich je nach Zusammensetzung:

  • Schleimhäute - klar, viskos;
  • serous - weiß oder milchig mit gelber oder grauer Tönung;
  • mukopurulent oder eitrig - Abgabe von gelbem, grünem, unangenehmem Geruch;
  • fibrinöser Schleim enthält epitheliale Filme, sie sind fest mit der Membran in Kontakt und verletzen diese während der Entladung, was mit Kapillarblutungen einhergehen kann.

Normalerweise wird in Katar die obere Schicht des Epithels abgelehnt, der Rest des Gewebes bleibt erhalten. Bei normaler Entzündung erfolgt die Regeneration schnell. Nach Katar ist die Wiederherstellung beschädigter Zellen jedoch länger. Dies ist darauf zurückzuführen, dass während der Pathologie die biochemischen intrazellulären Prozesse gestört sind und die Zellen den Zyklus der vollständigen Entwicklung nicht abschließen können.

Akutes Katar wird schnell aufgelöst und die Schleimhaut bekommt ein normales physiologisches Aussehen. Im chronischen Verlauf der Schädigung bedeutsamer. Der Schleim ist verdichtet, es bildet sich ein Infiltrat, es bildet sich Schwellungen. Das Epithel wird blass und erhält eine graue oder grauschwarze Nuance.

Ursachen der Pathologie

Die Ursachen für katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege können in Gruppen unterteilt werden:

  • ansteckende Flora;
  • äußere Reizstoffe (Allergene);
  • giftige flüchtige Substanzen vergiften.

Atemwegsviren sind die häufigste Ursache der Erkrankung. Nach der Infektion läuft die Inkubationszeit sehr schnell von 6 Stunden bis 2-3 Tagen. Der Entzündungsprozess breitet sich schnell durch die Membranen des Atmungssystems aus.

Bei Erwachsenen können katarrhalische Phänomene durch interne Faktoren verursacht werden. Mit der Dysfunktion der inneren Organe und Stoffwechselstörungen, einer erhöhten Produktion und Freisetzung von Toxinen treten Giftstoffe für den Körper auf.

Entzündungen können aufgrund einer leichten thermischen oder chemischen Verbrennung auftreten.

Faktoren, die die Manifestation von Katar provozieren:

  • häufige Erkältungen;
  • lange in der kalten Luft bleiben;
  • Inhalation von luftverschmutzenden Partikeln, Abgasen;
  • Schlag eines allergischen Mittels auf die Schleimhaut;
  • mit giftigen Substanzen arbeiten;
  • Veranlagung;
  • Alter (ältere Menschen, Babys).

Das klinische Bild der Krankheit

Deutliche katarrhalische Symptome sind Ödeme, Schleimhautentzündungen der Nase, Nasopharynx und Hals. Der Patient erlebt beim Schlucken Unbehagen, empfindet eine starke Reizung in der Nase, die sich durch Niesen und Jucken äußert. Parallel dazu wird pathologisches Exsudat gebildet. Vor dem Hintergrund von Ödemen und laufender Nase ist die Nasenatmung teilweise oder vollständig blockiert.

Eine virale Infektion ist immer von einer starken Intoxikation begleitet, die den Allgemeinzustand des Patienten erheblich verschlechtert.

Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit:

  • erhöhte Körpertemperatur kann je nach Schweregrad 39 ° C erreichen;
  • starke Schwäche, Müdigkeit;
  • schmerzender Schmerz in Muskeln und Gelenken;
  • Appetitlosigkeit, Schlafstörungen;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, epigastrische Beschwerden.

Katarrhalische Manifestationen sind besonders gefährlich für Kinder des ersten Lebensjahres. Entzündungen werden von Babys stark toleriert. Oft entwickeln sich Anfälle der Skelettmuskulatur nach Art der Epilepsie. Starke Vergiftung und Austrocknung führen zu einem Anstieg des Acetons im Blut. Es gibt eine Gehirnvergiftung. Das Kind muss sich häufig erbrechen, auch nachdem es eine kleine Menge Wasser getrunken hat.

Katar der Atemwege verursacht anschließend solche entzündlichen Erkrankungen:

  • Rhinitis, Sinusitis;
  • Pharyngitis, Nasopharyngitis;
  • Laryngitis, Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung.

Pathologie kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten, wenn die Schleimhautatrophie (dünner) oder Hypertophie (expandiert) wird.

Chronischer Katarrh führt zu Lungenemphysem - morphologische Veränderungen der Alveolen, Ausdehnung der Bronchiolen, die die Atmungs- und Gasaustauschfunktion beeinträchtigen.

Bei Patienten mit Pathologie begleitet von der Produktion von Auswurf. Zunächst werden aktiv Schleimdrüsen produziert, die sich in den Nasengängen und Nebenhöhlen befinden. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen zur Beseitigung dieses Symptoms ergreifen, beginnt das Exsudat in den unteren Teilen des Atmungssystems (Bronchien). Dies liegt daran, dass das Flimmerepithel seine Schutzfunktion verloren hat und sich die Infektion entlang der absteigenden Bahnen ausgebreitet hat.

Bei Betrachtung aus dem Hals von Patienten mit roten, entzündeten, ödematösen. Während einer Mahlzeit oder eines Gesprächs verstärken sich Schmerzen, Verschleiß und Abnutzung. Manchmal verschwindet die Stimme (mit einer Entzündung des Kehlkopfes, an der die Stimmbänder beteiligt sind). Katarrhalische Symptome sind Husten. Es kann nass (produktiv) oder trocken sein, wobei der Auswurf schwer zu trennen ist.

Kinder treten der Konjunktivitis, Mittelohrentzündung bei, entwickeln eine akute Tonsillitis oder eine infektiöse Tonsillitis.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Katar der oberen Atemwege erfordert keine komplexen instrumentellen oder endoskopischen Diagnoseverfahren. Es wird während der normalen Untersuchung des Patienten erkannt. Nur in den schwersten Fällen im Krankenhaus werden klinische Blut- und Urintests durchgeführt. Weisen Sie serologische Tests zu, um die Art des Erregers zu identifizieren. Bei einem starken, langanhaltenden Husten wird in zwei Projektionen eine Thorax-Röntgenaufnahme gemacht.

Die Behandlung der Krankheit wird in zwei Richtungen durchgeführt: Verringerung der Schwere der Symptome, Stärkung der allgemeinen und lokalen Immunität.

  • Antipyretikum - Paracetamol, Ibuprofen, Aspirin;
  • Schmerzmittel - Nimesil, Diclofenac, Analgin;
  • mukolytisch - Ascoril, Prospan, Erespal, ACC;
  • Vasokonstriktor in der Nase: Nazol, Xymelin, Galazolin, Phenylephrin, Naphthyzinum;
  • Halsantiseptika - Furacilin, Miramistin, Chlorhexidin.

Wenn eine katarrhalische Entzündung von einer schweren Obstruktion begleitet wird, werden Bronchodilatatoren verschrieben (das Lumen der Bronchien wird erweitert) - Berotec, Salbutamol.

Für die Bekämpfung der Virusinfektion werden solche Medikamente gezeigt - Aflubin, Arbidol, Tamiflu, Viferon, Amiksin. Sie helfen, das Immunsystem auf der Ebene des gesamten Organismus zu stärken, Viren wirksam zu bekämpfen.

Für eine schnellere Genesung kann der Patient mit traditioneller Medizin behandelt werden - allgemeine Stärkung, angereicherte Tees. Der Patient sollte mit Bettruhe und angenehmen klimatischen Bedingungen im Raum versorgt werden.

Mit einem rechtzeitigen und korrekten Behandlungsansatz wird die Pathologie schnell und ohne Komplikationen und schwerwiegenden Folgen vorüber.

Katarrhalische Phänomene sind das. Katarrhalische Phänomene in den oberen Atemwegen

Alle Menschen, sowohl Erwachsene als auch Kinder, neigen zu Erkältungen und Infektionskrankheiten. Zur gleichen Zeit können Sie vom Arzt einen solchen Begriff als katarrhalische Phänomene hören. Hierbei handelt es sich um Prozesse, die mit einer Entzündung der Schleimhaut der oberen Atemwege zusammenhängen, und sie manifestieren sich durch Husten, Schnupfen und Ödem.

Woher kommen katarrhalische Phänomene?

Die Erreger von Infektionskrankheiten gelangen durch die Luft in den menschlichen Körper und setzen sich auf der Schleimhaut der Atemwege ab. Sie provozieren die bekannte Grippe, Halsschmerzen, Masern, ARVI, Rhinitis und andere Krankheiten. Solche entzündlichen Prozesse betreffen hauptsächlich Menschen mit verminderter Immunität und insbesondere Kinder. Infektionskrankheiten werden fast immer von Schleimsekreten aus den Organen der oberen Atemwege begleitet. Die sogenannten katarrhalischen Symptome sind laufende Nase, Auswurf beim Husten, Schwellung und Halsschmerzen. Dies ist das Ergebnis der Abwehrreaktion des Körpers gegen die Mikroorganismen, die ihn angreifen. Solche Symptome müssen behandelt werden, andernfalls können in der Zukunft schwerwiegende Komplikationen auftreten.

Katarrhalische Halsschmerzen

Der Grund kann eine Infektion mit Staphylococcus oder Streptococcus sein, seltener mit anderen Mikroorganismen. Günstige Faktoren für die Entwicklung der Krankheit - Überlastung, Schlafmangel, schwache Immunität, Stress, Unterkühlung. Hauptsymptome: starke Halsschmerzen, besonders beim Schlucken, Rötung, Schwellung, kratziger, trockener Mund.

Es ist in der Regel von Fieber von 37,2 bis 39 begleitet. Lokale antimikrobielle Mittel wie Biseptol oder Streptocid, Antipyretikum (jedoch nur bei Temperaturen von 38 ° C und darüber), wie Paracetomol sowie Antihistaminika. Es ist gut, lokale Hals- und Halsschmerzen zu verwenden. Bettruhe ist angezeigt, um die Genesung zu beschleunigen und das Risiko von Komplikationen zu reduzieren. Es wird empfohlen, Immunstimulanzien zu verwenden, z. B. hat Echinacea-Extrakt eine gute Wirkung. Der Arzt wird wahrscheinlich Antibiotika verschreiben, nur auf seine Empfehlungen müssen sie eingenommen werden.

Dies ist eine Infektionskrankheit mit starken Symptomen. Darüber hinaus hat der Patient katarrhalische Phänomene in den oberen Atemwegen, seine Augen entzünden sich und ein roter Hautausschlag erscheint auf der Haut. Das Virus befällt hauptsächlich Kinder und wird durch Sputum- oder Speichelpartikel übertragen, wenn der Patient niest und hustet. Sie können diese Infektion nur einmal haben, dann bildet sich eine dauerhafte Immunität für das ganze Leben.

Die Krankheit hält lange an, allein die Inkubationszeit kann mehr als zwei Wochen dauern. Die ersten Anzeichen einer beginnenden Krankheit sind katarrhalische Symptome. Dies ist die Anfangsperiode, die Dauer beträgt 3-4 Tage. Die Symptome nehmen allmählich zu, die Temperatur steigt an und auf der Haut erscheint ein Hautausschlag. Es können rote Flecken im Hals der Schleimhaut auftreten. Die Pigmentierung auf der Haut bleibt ungefähr 10 Tage.

Die häufigste Krankheit in der Herbst-Winter-Periode, wenn der menschliche Körper geschwächt ist. Im Alltag wird das oft als Erkältung bezeichnet. Manifestiert von Fieber, Halsschmerzen, trockenem Husten, Tränenfluss, laufender Nase.

Die Krankheit beginnt schnell, katarrhalische Symptome können vor dem Rest der Symptome auftreten. Oft wird eine Zunahme der Lymphknoten im Unterkiefer beobachtet. Husten und Schnupfen - die Hauptsymptome der Krankheit, daher akute respiratorische Virusinfektionen ohne katarrhalische Ereignisse - ein seltener Fall.

Grippe

Es kann als die gefährlichste Art von Virusinfektionen bezeichnet werden, da es häufig zu Komplikationen führt. Daher muss die Behandlung schnell beginnen, korrekt und unter ärztlicher Aufsicht. Die Hauptbehandlung ist übermäßiges Trinken und Bettruhe. Medikamente werden vom Arzt verordnet. Dies ist ein schweres Virus, während der Behandlung brauchen Sie Ruhe, Sie können es nicht auf den Beinen tragen. Grippe ohne katarrhalische Symptome tritt übrigens manchmal auf und äußert sich nur in Fieber und Schwäche.

Kinder werden oft krank wegen unreifer Immunität. Husten und Schnupfen - häufig bei Kindern. Es kommt aber auch vor, dass ein Kind hohes Fieber ohne katarrhalische Symptome hat. Bei Kindern bedeutet dieses Symptom nicht immer eine Virusinfektion, es gibt andere Gründe dafür. Kinderkrankheiten, Überhitzung bei heißem Wetter, allergische Reaktionen, Stress, Reaktionen auf Medikamente oder Impfungen, Verstöße gegen die Thermoregulation - all diese Faktoren können zu Temperaturen führen, ohne dass Husten oder Schnupfen auftreten.

Was ist ein Husten?

Dies ist eine Schutzreaktion des Körpers, wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gerät oder wenn sich Schleim darin ansammelt. Im zweiten Fall handelt es sich um katarrhalische Phänomene (Katar ist in der Medizin eine Entzündung der Schleimhäute der Atemwege). Schleim entsteht durch den Widerstand des Körpers gegen Infektionen, die durch Tröpfchen aus der Luft übertragen werden. Husten ist ein Reflex der Reinigung der Schleimhaut durch plötzliches Ablassen der Luft. Es ist trocken und nass und bellt, abhängig von der Art der Krankheit. Es kann das Ergebnis sowohl der Erkältung als auch schwererer Atemwegserkrankungen sein. Dies ist Tonsillitis, Bronchitis, Lungenentzündung, Tracheitis, Tuberkulose. In solchen Fällen kann der Arzt gegebenenfalls Antibiotika sowie Arzneimittel zur Entfernung des Auswurfs aus den Lungen verschreiben - "ACC", "Ambrobene", "Mukaltin". Es kommt vor, dass ein Husten nicht lange ohne Temperaturanstieg durchgeht. Dies ist ein Grund, einen Arzt zu konsultieren, da dies zu einer latenten Form der Krankheit führen kann, zum Beispiel einer Lungenentzündung.

Katarrhalische Rhinitis

Häufige Erkrankungen von akuten respiratorischen Virusinfektionen, schwache Immunität, hohe Luftverschmutzung - all dies kann die Ursache einer katarrhalischen Rhinitis sein. Dies ist eine eitrige Entzündung der Nasenschleimhaut. Ihre Manifestation ist katarrhalische Phänomene. Dies ist eine laufende Nase, Schwellung der Nebenhöhlen.

Das Ergebnis - Atemnot, Mangel an Geruch, manchmal Schnarchen. Die Behandlung der katarrhalischen Rhinitis besteht in der Verwendung von antibakteriellen und entzündungshemmenden Medikamenten, Nasenspülung und Physiotherapie.

Katarrhalische Phänomene manifestieren sich häufig, sie werden von Menschen als eine allgemeine Situation mit Erkältung wahrgenommen und verursachen keine besonderen Probleme. Sie müssen jedoch behandelt werden, um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden.

Katarrhalische Phänomene

Arten von katarrhalischen Phänomenen

Die Einstufung dieser Entzündung basiert darauf, welchem ​​Organ sie ausgesetzt ist.

  1. Konjunktivitis ist eine Erkrankung, bei der der Erreger die Augenschleimhaut befällt und Unwohlsein, Sandgefühl, Jucken, Zerreißen und Angst vor hellem Licht verursacht.
  2. Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut. Anzeichen der Krankheit sind reichliche Entleerung aus den nasalen Durchgängen der Schleimhaut oder eitrigen Natur, Nasenrückstände, Atemnot. Dies verschlechtert die Lebensqualität der Patienten erheblich, ihr Schlaf ist gestört und in Wachphasen sind sie an einem Taschentuch befestigt.
  3. Pharyngitis ist ein Prozess, bei dem Entzündungen im Hals lokalisiert werden, seine Wände rot und geschwollen werden und Follikel mit einer Ansammlung pathologischer Flüssigkeit auftreten können. Die Patienten klagen über starkes Kratzen und Kratzen des Halses, obsessiven trockenen Husten.
  4. Tonsillitis ist eine Entzündung der Mandeln, bei der beim Schlucken oder sogar beim Sprechen starke Schmerzen im Hals auftreten und die Lymphknoten in der Nähe zunehmen.
  5. Kehlkopfentzündung - Bei diesem Phänomen entzündet sich der Kehlkopf, was sich in einer Veränderung, Heiserkeit oder sogar einem Stimmverlust, paroxysmalem Husten besonders in der Nacht äußert.
  6. Tracheitis - bei dieser Krankheit entwickeln sich pathologische Prozesse in der Trachea. Patienten haben Schmerzen im oberen Teil der Brust, leiden unter trockenem oder nassem, schmerzhaftem Husten.
  7. Bronchitis ist gekennzeichnet durch Entzündungen im Bereich des Bronchialbaumes, Ödeme, wodurch Verstopfung und Beeinträchtigung der Atmungsfunktion auftreten können. Es zeigt sich ein hartes oder rasselndes Keuchen, trockener Husten oder Husten mit Auswurf, Schmerzen in der Brust und gemischte Rasseln, die durch das Stethoskop zu hören sind.
  8. Die Lungenentzündung, eine Erkrankung des Lungengewebes entzündlicher Natur, äußert sich in schweren Atemstörungen, schwerer Intoxikation, Keuchen und der Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Komplikationen.

Katarrhalische Phänomene begleiten in erster Linie den Beginn der viralen Ätiologie:

  • verschiedene seltene Fieber, wie Ebola, Gelbfieber, Zika-Fieber usw.;
  • Atemwegserkrankungen bei Kindern: Masern, Röteln, Parotitis, Scharlach, Windpocken;
  • saisonale und Schweinegrippe;
  • Meningitis, Hepatitis, Enzephalitis.

Krankheiten, die durch Bakterien und Protozoen verursacht werden, können auch mehrere katarrhalische Symptome im klinischen Bild haben - dies sind häufige Halsschmerzen, Sinusitis, Sinusitis und sogar Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Bewegungsapparates.

Katarrhalische Phänomene sind ständige Begleiter allergischer Erkrankungen: saisonale Pollinose, Heuschnupfen, Nahrungsmittelunverträglichkeit. Der Grund für ihr Auftreten ist das Auftreten von Reizstoffen in der Natur oder im Alltag eines Menschen: Pollen, Nahrungsmittel oder chemische Allergene.

Diagnose

Katarrhalische Phänomene treten bei vielen Krankheiten auf. Die Diagnose der Erkrankung, bei der sie beobachtet werden, basiert auf einer Analyse des Patientenlebens, des Krankheitsbildes der Erkrankung, der Untersuchung, der Labor- und Instrumentendaten.

Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, ist es wichtig, ihm vollständige Informationen über die Krankheit zu geben, das Auftreten und die Symptome der Krankheit zu beschreiben und auf seine chronischen Krankheiten zu achten.

Für die erfolgreiche Behandlung einer Krankheit ist es wichtig, die Art des Erregers zu bestimmen, der sie verursacht hat. Tests von Blut und anderen Körperflüssigkeiten des Körpers können Bakterien, Viren und andere Mikroorganismen identifizieren, die die Entstehung der Krankheit hervorgerufen haben. Wenn die allergische Natur der Krankheit durchgeführt wird, wird eine Reihe von Tests und Tests zur Bestimmung eines reizenden Mittels durchgeführt.

Zunächst wird der behandelnde Arzt mit katarrhalischen Symptomen akute respiratorische Virusinfektionen, akute Infektionen der Atemwege oder Grippe vermuten. Je nach Diagnose und Testergebnissen wird der Patient verschrieben oder er wird weiter untersucht, um die Ursache der Erkrankung zu ermitteln. Bei einer unklaren Klinik und der Art der Erkrankung kann dies lange dauern, eine angemessene Behandlung ist jedoch ohne korrekte Diagnose nicht möglich.

Um die Ursachen des chronischen Verlaufs katarrhalischer Phänomene zu identifizieren, ist es manchmal wichtig, einen Bezug zu den Lebensbedingungen der Patienten herzustellen. Ein längerer Aufenthalt in feuchten, schlecht belüfteten Bereichen, in denen sich Pilze frei an den Wänden ausbreiten, trägt dazu bei, Schleimhäute mit ihren Sporen zu säen, was "unvernünftige" lang laufende Nase, Husten und tränende Augen verursachen kann.

Volksheilmittel zur Behandlung von Katarrhen der oberen Atemwege:

1. Das Gras und die Wurzeln der Frühlingskerze - 10,0 g, die Schalen des Elecampane hoch - 10,0 g, die Blätter des medizinischen Salbei - 10,0 g, die Knospen der Waldkiefer - 10,0 g, das Kraut der Pfefferminz - 10,0 g, Blüten Ringelblume - 10,0 g, die Blätter der Wegerichblätter - 10,0 g, Süßholzwurzel - 10,0 g, das Kraut von Hypericum perforatum - 10,0 g, das Gras des gewöhnlichen Thymians - 10,0 g. 1/3 Tasse Infusion 3-5 mal täglich nach den Mahlzeiten bei akuten Atemwegserkrankungen.

2. Früchte der gemeinsamen Himbeere - 15,0 g, herzförmige Lindenblüten - 15,0 g, dreifach gespaltenes Gras - 15,0 g, Oreganokraut - 5,0 g, Frühlingsgras- und Primelwurzeln - 10,0 g, Wurzeln Klette - 20,0 g, schwarze Holunderblüten - 10,0 g

3. Heilwurz aus Altea - 40,0 g, Huflattich-40,0 g, Oreganokraut - 20,0 g

4. Die Blätter der Wegerichgroß-30,0 g, Süßholzwurzel - 30,0 g, die Blätter der Huflattentiere - 40, 0 g

5. Heilwurz aus Altea - 20,0 g, Süßholzwurzel - 20,0 g gewöhnliche Anisfrüchte - 20,0 g, Salbei aus medizinischen Blättern - 20,0 g gemeine Kiefernknospe - 20,0 g

6. Heilwurz aus Altea - 40,0 g, Süßholzwurzel - 40,0 g Fenchelfrüchte - 20,0 g

7. Blätter von Salbei medizinisch - 20,0 g, Früchte von Anis gewöhnlich - 20,0 g, Knospen von Kiefern - 20,0 g, Wurzel von Althea officinalis - 20,0 g, Süßholzwurzel - 20,0 g

8. Die Blätter von Mutter und Stiefmutter - 25,0 g, die Früchte von Anis gewöhnlich - 25,0 g der Wurzel von Althea officinalis - 25,0 g, Süßholzwurzel - 25, 0 g. Nehmen Sie eine halbe Tasse Infusion dreimal ein Tag nach dem Essen mit der Krankheit; Atmungsorgane.

9. Heilwurzel aus Altea - 40,0 g, Süßholzwurzel - 30,0 g Hohe Elecampan-Wurzel - 30,0 g.

10. Die Früchte von Anis gewöhnlich - 20,0 g, die Wurzel von Althea officinalis - 40,0 g, Süßholzwurzel - 40,0 g

11. Bouillon Anisfrucht 10,0 g - 200,0 ml.

12. Infusion von Blüten von Buchweizen 40,0 g - 1000,0 ml. 1 Glas 4-5 mal am Tag. Expektorant.

13. Die Früchte des Fenchels gewöhnlich - 10,0 g, die Wurzeln von Althea - 20,0 g, die Wurzeln von Lakritze - 20,0 g

14. Früchte von Anis gewöhnlich - 15,0 g, Blüten von Weißdornblütenrot - 15,0 g, Gras - Dymyanki-Apotheke - 15,0 g, Gras von Schöllkraut - 15,0 g, Gras von Zitronenmelisse - 15,0 g

15. Die Früchte der Himbeere gewöhnlich - 20,0 g, die Blätter des Huflattichs - 20,0 g des Oreganos - 20,0 g

16. Heilwurzeln von Altea - 20,0 g, Gras von Oregano - 10,0 g, Blätter von Mutter und Stiefmutter - 20,0 g.

17. Blatt des Salbei Medicinal - 10,0 g, die Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0, die Knospen der Waldkiefer - 10,0 g, die Wurzeln von Althea Medicinal - 20,0 g, die Wurzeln von Lakritze - 20,0 g

18. Lakritzwurzeln - 10,0 g, Wurzeln von Althea officinalis - 10,0 g der Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0 g, Blätter der Mutter und der Stiefmutter - 10,0 g Brühen Sie einen Esslöffel der Mischung in ein Glas kochendes Wasser 20 Minuten belasten, 1/2 Tasse dreimal täglich nach den Mahlzeiten einnehmen. Expektorant.

19. Wurzeln von Süßholz - 10,0 g, Wurzeln von Althea - 10,0 g Thymiankraut - 10,0 g

20. Salbeiblätter von Heilpflanzen - 10,0 g, Früchte von Anis gewöhnlich -f, 0 g, Knospen von Kiefern - 10,0 g, Süßholzwurzeln - 20,0 g. Zubereitung und Verabredung, siehe Nummer 17.

21. Früchte von Anis gewöhnlich -10,0 g, Wurzeln von Althea medicinal -20 0 g, Wurzeln von Süßholz - 20,0 g, Knospen von Waldkiefer - 10,0 g, Salbeiblatt - 10,0 g

22. Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0 g, Wurzeln von Althea medicinal - 10,0 g, Wurzeln von Süßholz - 10,0 g, Knospen von Waldkiefer - 10,0 g, Salbeiblatt von Arzneimitteln - 10,0 g

23. Blüten von Malvenwald - 60,0 g, Blüten von Buchweizen - 10,0 m Blüten von selbstwachsendem Mohn - 10,0 g, Blüten von Mutter-und-Stiefmutter - 10,0 g, Gras der Katzentoilette - 10,0 g

24. Die Früchte des Fenchels gewöhnlich - 10,0 g, die Wurzeln der Althea officinalis 40,0 g, die Wurzeln des Süßholzes - 15,0 g, die Blätter des Huflattchens - 20,0 g, die Blüten der Königskerze 10,2 g.

25. Die Früchte von Fenchel gewöhnlich-10,0 g, Samen von Bockshornklee-Heu-10,0 g, Blüten von schwarzen Holunder - 10,0 g, Lindenblüten herzförmig - 20,0 g Gras-Tricolor-Veilchen - 20,0 g

26. Die Früchte von gewöhnlichem Anis - 2,0 g, die Blüten des Malvenwaldes - 2,0 und die Blüten der selbst wachsenden Mohnblume - 2,0 g, die Blüten der Skelettmullein - 2,0 g, die Wurzel von Althea Medicinal - 10,0 g, Süßholzwurzeln - 30,0 g Vorbereitung und Termin siehe Nr. 92.

95. Früchte von gewöhnlichem Anis - 20,0 g, Blüten von Skelett-Königskerze - 20,0 g, Blätter von Huflattich - 40,0 g, Wurzel von Althea - 80,0 g, nackte Süßholzwurzeln - 30,0 g, Iris-Rhizome - 10,0 g: Brühen Sie einen Esslöffel der Mischung mit 2 Tassen kochendem Wasser, lassen Sie ihn 20 Minuten stehen, und geben Sie nach 3 Stunden eine halbe Tasse. Expektorant.

27. Blätter von Salbei medizinisch - 15,0 g, Blüten von Königskerze, 7,0 g Königskerze, gewöhnliche Anisfrüchte - 20,0 g, Knospen von Kiefern - 20,0 g, Wurzeln von Althea medizinisch - 20,0 g, Süßholzwurzeln - 15,0 g Vorbereitung und Termin siehe Nr. 86.

28. Früchte von Anis gewöhnlich - 20,0 g, Früchte von Fenchel gewöhnlich -20,0 g, Frühlingskerzenwurzeln - 20,0 g, Süßholzwurzeln - 20,0 g, Pickelkraut - 20,0 g, Mutterblätter -pants - 20,0 g, Isländisches Moos - 20,0 g.

29. Früchte von Anis gewöhnlich - 5,0 g, Blätter von Huflattich - 5,0 g Blüten von Königskerzenzepter-Königskerze - 5,0 g, Blüten von Malvenwald - 10,0 g, Blüten von Mohn-Samoseyki - 10,0 g, gewöhnliche Thymiankraut - 10,0 g, Althea-Heilwurzeln - 10,0 g, Süßholzwurzel - 25,0 g Verwendung als Sammlung Nr. 24.

30. Die Früchte des Fenchels gewöhnlich - 5,0 g, die Blätter der Pfefferminz - 5,0 g, die Blätter der großen Wegerich - 10,0 g, die Blätter der Lunaria - 20,0 g, die Blätter der Mutter-Stiefmutter - 20,0 g, die Wurzeln Althaea medicinal - 10,0 g, Süßholzwurzeln nackt - 10,0 g, Kraut des medizinischen Klees - 5,0 g, Gras des Thymians kriechend - 5,0 g

31. Blüten von Buchweizen der Aussaatkampagne - 20,0 g, Blüten von Huflattich - 20,0 g, Blüten von Mohn - 30,0 g, Blüten von schwarzen Holunder - 20,0 g, Blüten von Lindenblüten herzförmig - 20,0 g, Blüten von Königskerzen - 30,0 g, Blüten von Malvenwald - 30,0 g, Heilkraut - 30,0 g

32. Buchweizenblüten - 5,0 g, Mutter und Stiefmutterblüten - 5,0 g, Skelett-Königskerzenblüten - 5,0 g, schwarze Holunderblüten - 5,0 g, herzförmige Lindenblüten - 5,0 g, Mohnblüten - 7,0 g, Heilkräuter - 10,0 g, Frühlingskerzengras - 3,0 g, Beinwellwurzeln - 10,0 g, Wegerichblätter - 5,0 g.

33. Blüten von Buchweizen der Aussaatkampagne - 30,0 g, Blüten von Malvenwald - 40,0 g, Blüten von Königsmotten - 40,0 g, Blüten von Mohn - 30,0 g, Blüten von schwarzen Holunder - 20,0 g, Lindenblüten herzförmig - 20,0 g, Frühlingskerzenblüten - 20,0 g, Mutter-und-Stiefmutterblätter - 40,0 g, Heilkraut - 40,0 g, Kräuter Johanniskraut - 40,0 g, Gorky - 30,0 g.

34. Aloeblätter - 20,0 g, Blaubeerblätter - 20,0 g, Preiselbeerblätter - 20,0 g, Rübensaft - 20,0 g, Rübensaft - 20,0 g, Rhizom mit sibirischen Wildrosmarinwurzeln - 20, 0 Jahr

35. Früchte von Anis gewöhnlich - 10,0 g, Früchte von Fenchel gewöhnlich - 10,0 g, Wurzeln von europäischen Huftieren - 10,0 g, Wurzeln von Süßholz - 10,0 g, Gras von kriechendem Thymian - 10,0 g, Knospen von Föhren - 10,0 g

36. Gewöhnlicher Anis - 20,0 g, Zimt-Hagebutte - 20,0 g, Huflattichblätter - 10,0 g, weiße Weidenrinde - 10,0 g, schwarze Holunderblüten - 10,0 g

37. Früchte von gewöhnlichem Anis - 10,0 g, die Blätter von Huflattich - 10,0 g, kriechendes Thymiangras - 10,0 g, Tricolorviolettgras - 10,0 g und hochreine Rosenwurzel - 10,0 g

38. Früchte von gewöhnlichem Anis - 10,0 g, Früchte von normalem Fenchel - 10,0 g, Flachsamen - 10,0 g, Gras von kriechendem Thymian - 10,0 g, Verwendung als Sammlung Nr. 36.

39. Rübensaft - 150,0 g.

40. Kriechendes Thymiankraut - 50,0 g, Althaea-Wurzel aus Heilpflanze - 50,0 g. Als Sammlung Nr. 36 verwenden.

41. Zwiebelknolle - 500,0 g, Honigbiene - 50,0 g, Zucker - 400,0 g Zwiebel in einem Fleischwolf mahlen, 1 Liter Wasser, Honig, Zucker hinzufügen und bei schwacher Hitze 3 Stunden kochen. Die gekühlte Mischung in dicht gekorktem Geschirr lagern. 3 mal täglich 2 Esslöffel einnehmen. Expektorant.

42. Früchte von gewöhnlichem Anis - 10,0 g, Himbeerfrüchte - 10 0 g weiße Weidenrinde - 10,0 g, Lindenblüten herzförmig - 10,0 g, Mutter-und-Stiefmutterblätter - 10,0 g

43-44. Pfefferminzblatt - 10,0 g, schwarze Holunderblüten - 10,0 g, herzförmige Lindenblüten - 10,0 g, Verwendung als Kollektion Nr. 43.

45. Himbeerfrüchte - 20,0 g, Blätter von Huflattich - 20,0 g, Gras von Oregano - 10,0 g.

46. ​​Himbeerfrüchte - 25,0 g, herzförmige Lindenblüten - 25,0 g, Verwendung als Kollektion Nr. 43.

47. Stroh von Hafer - 50,0 g.

48. Himbeerfrüchte - 100,0 g.

49. Früchte von Anis gewöhnlich - 25,0 g, Salbeiblätter - 25,0 g, Schafgarbenkraut - 25,0 g.

50. Rhizom mit Baldrianwurzeln - 25,0 g, medizinische Salbeiblätter - 25,0 g, Walnuss-Fruchtschale - 25,0 g, Schachtelhalm - 25,0 g. Als Sammelstück Nr. 50 verwenden.

51. Kamillenblüten - 25,0 g, schwarze Holunderblüten - 25,0 g, herzförmige Lindenblüten - 25,0 g, Pfefferminzblätter - 25,0 g Bereiten Sie pro Tasse Wasser einen Aufguss mit 1 Esslöffel der Kollektion zu. Nehmen Sie 2-3 Tassen heiße Infusion pro Tag für Erkältungen.

52. Die Früchte von gewöhnlichem Anis - 20,0 g, Wermutgras - 20,0 g, weiße Weidenrinde - 30,0 g, Lindenblüten herzförmig - 30,0 g, dreiblättrige Uhrenblätter - 30,0 g

53. Walnussblattabkochung - 15,0 g - 200,0 ml Für Spülungen und Lotionen.

54. Salbeiblattinfusion - 20,0 g - 200,0 ml. Zu spülen

55. Suppe aus Salbeiblatt - 20,0 g - 200,0 ml. Zu spülen

56. Kräuterhilfsmittelpulver in Pulverform - 10,0 g, Grasrückstand in Pulverform - 10,0 g, Wurzel europäischer Huftiere in Pulverform - 10,0 g

Mit diesem Artikel lesen Sie noch:

  • Symptome und Behandlung von Gastritis (0)
  • Auswärtige Volksheilmittel (1)
  • Behandlung von Verstopfung durch den Menschen (0)
  • Volksbehandlung von Asthma bronchiale (0)
  • Wir behandeln die Bronchien und die Lunge (0)
  • 913 Ansichten

Diese Ressource kann mehr als 18 Materialien enthalten.

Basierend auf Materialien von Irina Zhgaryova
Anreise: Erkältungen bei Kindern behandeln
Fortsetzung hier: Müssen Sie immer die Temperatur reduzieren?

Katarrhalische Symptome sind eine durch das Virus verursachte Entzündung der Schleimhaut der oberen Atemwege.
Wenden wir uns der Beschreibung von Möglichkeiten zur Bekämpfung katarrhalischer Phänomene zu.

Schnupfen
Zu Beginn der Krankheit hat das Baby eine laufende Nase. Bei einer Erkältung machen kleine Kinder vor jeder Fütterung eine Nasal-Toilette. Zuerst werden die Dochte mit Sodalösung (ein Teelöffel Soda pro Glas Wasser) von den Schleimhäuten der Nase befreit und anschließend ein oder zwei Tropfen Muttermilch vergraben. Muttermilch enthält alle Schutzsubstanzen, die ein Mensch im Laufe seines Lebens produziert. Wenn keine Muttermilch vorhanden ist, können Sie ein oder zwei Tropfen warmes Pflanzenöl abtropfen lassen. Ich möchte Sie vor der Gefahr warnen, durch eine Birne Sodalösung und andere Flüssigkeiten in die Nase des Babys einzuführen. Bei Kindern kann die Flüssigkeit sehr leicht von der Nase in die Eustachische Röhre gelangen, die Nase und Ohr verbindet. Dies kann einen entzündlichen Prozess im Mittelohr (Otitis) verursachen. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es besser, die Nase mit in Natronlösung angefeuchteten Dochten zu waschen.

Wie man die Beine anhebt
Kinder älter als neun Monate mit einer Erkältung ist es sehr gut, die Beine zu schweben. Dieses Verfahren wird nur bei einem leichten Anstieg der Körpertemperatur (bis zu 38 Grad) durchgeführt. Zuerst müssen Sie die Beine in warmes, angenehmes Wasser absenken und dann allmählich heißes Wasser hinzufügen, um die Wassertemperatur auf 40 bis 41 Grad zu bringen. Sobald die Beine rot werden, ist es sehr gut, kaltes Wasser darauf zu gießen und dann wieder in heißes Wasser zu legen. Also dreimal wiederholen und nach der dritten Dusche mit kaltem Wasser Wollsocken anziehen und das Baby auf das Bett legen. Sie können auch Griffe anheben. Sie können steigen und Arme und Beine.

"Stiefel"
Ähnliches gilt für kleine Kinder (bis zu neun Monate). Dies sind die sogenannten „Stiefel“: Zuerst werden Baumwollsocken oder -slider auf die Beine gesteckt, die Hälfte eines in warmes Wasser getauchten Senfs wird auf die Füße aufgetragen und eine Wollzehe wird darauf gelegt. Die Prozedur dauert 45-50 Minuten. Führen Sie diese Prozeduren in den ersten 2-3 Tagen der Erkrankung nicht mehr als einmal pro Tag durch.

Husten
Wenn Sie Husten haben - legen Sie einen Senfputz auf. Senfpflaster sind jedoch bei allergischen Manifestationen bei Kindern vollständig kontraindiziert. Kinder, die zu Allergien neigen, sind im Allgemeinen kontraindizierte Verfahren, die riechende Substanzen verwenden (z. B. Kampferalkohol, Senf, Terpentin). Diese Substanzen können Bronchospasmen und Atemnot verursachen.

Ölkompressen
Ölkompressen gegen Bronchitis sind jedoch für jeden von Nutzen, sowohl für Allergiker als auch für Nicht-Allergiker. Ölkompressen sowie andere thermische Verfahren sollten durchgeführt werden, wenn die Temperatur zumindest zeitweise gesunken ist. Pflanzenöl wird auf eine Temperatur von 40 bis 45 Grad erhitzt, ein Tuch oder ein Leinentuch darin befeuchtet, schnell um den Brustkorb gewickelt, mit einem Lappen umwickelt, dann mit einem Tuch, einem Wollschal und zwei Stunden belassen. Nach dem Ende des Wickels muss das Kind unbedingt gewaschen werden, damit das Öl nicht die Hautporen bedeckt, durch die die schädlichen Austauschprodukte freigesetzt werden. Im Allgemeinen sollte für eine bessere Reinigung des Körpers während der Krankheit des Kindes gebadet werden, ohne zu befürchten, dass sich sein Zustand verschlechtert.

Faktoren, die den ernsten Zustand verschlimmern
Bündelung, kontaminierte Haut, ungereinigter Darm und reichhaltige Lebensmittel sind Faktoren, die den ernsten Zustand und die hohe Körpertemperatur verschlimmern. In solchen Fällen ergänzen ängstliche Erwachsene die Behandlung mit hohen Dosen an Medikamenten. Es scheint eine Verbesserung zu sein, doch schon bald beginnt das Kind immer und immer wieder zu schmerzen.
Wie oft habe ich in meiner Praxis solche Situationen erlebt! Manchmal war es nur notwendig, die Eingeweide zu reinigen, eine Diät vorzuschlagen, die ich im Folgenden besprechen werde, und das Kind zu waschen, wenn die Hitze nachlasse, der Zustand verbesserte sich.

Quark komprimiert
Neben Öl ist es gut, andere Kompressen wie Hüttenkäse zu machen. Erhitzen Sie den Quark, entleeren Sie die Molke, legen Sie den Quark in ein Käsetuch und binden Sie ihn für 30-40 Minuten an die Brust. Hüttenkäsekompresse kann bei hohen Temperaturen hergestellt werden.

Croup und mit ihm kämpfen
Bei trockenem bellendem Husten sollte nach einem Übergang zu einem feuchten gesucht werden, da sich in einem solchen Zustand sogenannte Kruppe entwickeln kann (Verengung des Kehlkopfes aufgrund von Entzündungen und allergischem Ödem). Ein Vorläufer der Kruppe ist das Auftreten einer heiseren Stimme. Die Behandlung muss umgehend und hartnäckig sein, um Atemnot (Einatmen) zu vermeiden. Zuerst müssen Sie die Beine anheben. Während dieses Verfahrens ist es ratsam, den Warmwasserhahn zu öffnen, so dass sich viel Luftfeuchtigkeit und warme Luft im Raum befinden, was dazu beiträgt, dass trockene Krusten und Schleim aus dem Kehlkopf austreten. Zu diesem Zeitpunkt erhalten die Kinder die Auswurfkräuter (Huflattich, Veilchen, Süßholzwurzel usw.) sowie alle Auswurfmedikamente für Kinder. Als antiallergische Anwendung von Antihistaminika (Diphenhydramin, Suprastin usw.) in Altersdosen von nicht mehr als 7-10 Tagen.

Bronchitis mit Bronchospasmus
Der schwerwiegendste Zustand des Kindes scheint in den Fällen zu sein, in denen die Bronchitis von einem Bronchialspasmus begleitet wird. Gleichzeitig wird das Ausatmen lang und schwierig, beim Atmen werden Interkostalräume eingezogen, und um die Lippen erscheint Blau. Das Kind hat Angst und stürzt. In solchen Fällen, ich wiederhole, sollte man nicht Senfpflaster machen, die Haut mit riechenden Substanzen schmieren. Denken Sie daran, dies ist eine Manifestation von Allergien! In solchen Fällen sollten Sie ruhig und lange arbeiten.

Vier Mittel gegen Bronchospasmus
1) Entfernen von Fleisch und Milchprodukten aus der Ernährung;
2) Banken machen, am nächsten Tag - eine Ölkompresse, all dies wird nach Bedarf wiederholt;
3) 2-3 mal am Tag, um die Brust nach B.S.Tolkachev zu massieren (die Methode wird in seinem Buch beschrieben). Einer der Eltern sollte die Massagetechnik von Anfang an bei Bronchitis erlernen und anwenden;
4) Wasseranwendungen verwenden. Die Art der Wasserbehandlungen hängt von der individuellen Reaktion des Patienten ab. Viele, einschließlich des oben genannten Autor von Veröffentlichungen über Körperkultur und Massage, der von mir sehr geschätzt wird, empfehlen nachdrücklich die Verwendung von Erkältungsduschen, Schwimmen in Eislöchern usw. während einer Krankheit. Meine medizinische Erfahrung legt etwas anderes nahe, nämlich eine individuelle Annäherung an das Kind und nicht nur an das Kind, sondern auch an die Reaktion der Mutter, für die ein solches Verfahren manchmal aus Angst vor einer Verschlechterung des Zustands des Kindes unmöglich sein kann. Zur Veranschaulichung möchte ich drei Fallbeispiele geben.

Drei Fallbeispiele
Das Baby von neun Monaten am Vorabend meiner Untersuchung wurde aus der Abteilung entlassen, wo ich eine massive antibakterielle Therapie wegen Bronchospasmus erhielt. Bei der Untersuchung ist der Zustand schwer, Bronchospasmus, der Magen ist stark angeschwollen, die Leber ist deutlich vergrößert. Das Kind hat eine Abnahme der Aktivität von Enzymen, Anzeichen von Dysbakteriose, einen instabilen Stuhl und schlecht verdautes Gemüse. In Reaktion auf viele Produkte gibt es allergische Reaktionen. Bei diesem Zustand des Gastrointestinaltrakts konnte ich mich nicht für eine kalte Dusche entscheiden, da ich wusste, dass sich die Störungen in der Arbeit des enzymatischen Apparats nur noch verstärken. Meine Mutter und ich machten Kontrastbäder: Zuerst heiß (allmählich steigerte sich die Wassertemperatur von 37 auf 38 bis 40 Grad) und tauchte das Baby dann schnell in sehr kaltes Wasser. Also dreimal hintereinander wiederholt. Nach der letzten Kälteeinwirkung wickelten sie das Kind ohne Wischen für 30-40 Minuten in Laken und Decken ein. Nach einer Weile beruhigte sich die Atmung allmählich, der Angriff wurde ohne Medikamente vor dem Hintergrund einer geeigneten Diät und Behandlung von Dysbakteriose gestoppt. Anschließend lernte die Mutter selbst, den Bronchospasmus zu entfernen.

Eine andere Geschichte. Ein 13-jähriger Junge litt an einer schweren Form von Neurodermitis, gegen die nachts asthmatische Anfälle auftraten. Der Junge konnte sich bei verschiedenen Erkältungsvorgängen oft vor unerträglichem Juckreiz schützen. Als wir das wussten, versuchten wir, im Winter gemeinsam im Loch zu schwimmen. Die Wirkung war positiv: Die Anfälle von Asthma bronchiale hörten auf, obwohl die Hautmanifestationen nicht vollständig verschwanden. Ich möchte hinzufügen, dass die Behandlung vor dem Hintergrund einer speziellen Diät stattfand.

Ein junger Mann, von Beruf Maler, litt an Asthma bronchiale. Angriffe konnte er schießen, er nahm eine heiße Dusche.

Die Wichtigkeit eines individuellen Ansatzes
Ich gab diese Beispiele, um noch einmal die Individualität der Reaktionen jedes Patienten zu zeigen. Die alten Ärzte lehrten uns: Es ist nicht notwendig, die Krankheit zu behandeln, sondern den Patienten, um alle Merkmale des Körpers der Person zu berücksichtigen, die begleitende Pathologie. Es ist unmöglich, eine Krankheit zu behandeln und gleichzeitig den Verlauf einer anderen zu verschlechtern. Nur eine individuelle Annäherung an jedes Baby! Die aufmerksame Mutter ist immer die beste Beraterin und Assistenzärztin. In einigen Fällen wird daher kaltes Wasser gezeigt, in anderen - heißen und manchmal - kontrastreichen Wasserverfahren.

Bei akuter Erkrankung sollten Fleisch und Milchprodukte ausgeschlossen werden.
Also haben wir die Temperatur etwas gemessen und das Baby leichter gemacht. Und wie oben erwähnt, versuchen wir ihn nicht zu überfüttern. Während einer akuten Erkrankung mit nicht medikamentöser Therapie werden Fleisch und Milchprodukte (nicht jedoch Muttermilch) von der Diät ausgeschlossen. Wenn das Baby mit der Flasche gefüttert wird, lassen Sie die Milchformeln, an die es angepasst ist. In der Regel weigern sich Kinder während der Krankheit selbst zu essen. Dies ist eine Abwehrreaktion, da Milch- und Fleischspeisen große enzymatische Aktivität für die Verdauung benötigen, die mit der Krankheit immer abnimmt. Unter solchen Bedingungen wird Nahrung nicht vollständig verdaut, es treten unvollständig gespaltene Metaboliten auf. Sie reizen den unteren Darm, verstärken die Wirkung von Dysbakteriose, können Allergene werden und verschiedene allergische Erkrankungen verursachen. Wenn ein Kind sich weigert, bei einer hohen Körpertemperatur zu essen, ist es nicht notwendig, es zum Essen zu zwingen, es ist besser, häufig zu gießen, damit die Schwämme ständig benetzt, nicht ausgetrocknet und nicht mit Krusten bedeckt sind.

Was soll man bei hohen Temperaturen trinken?
Bei hohen Temperaturen riecht das Kind im Mund nach Aceton. Was bedeutet das? Dies deutet auf eine Verschiebung des Säure-Basen-Gleichgewichts im Blut hin zur sauren Seite hin, die immer einen ernsten Zustand bei einem Kind darstellt und von äußeren Manifestationen einer Toxikose wie Lethargie, Lethargie, Kopfschmerzen und Erbrechen begleitet wird. Mit dem Geruch von Aceton benötigen Sie viel Wasser für Kinder, die mit Cranberrysaft, Cranberries, schwarzen Johannisbeeren und Trockenfrüchtekompott verdünnt sind. Nicht stark, aber sehr verdünnt. Wir können schwach alkalisches Mineralwasser vom Typ Borjomi (ein oder zwei Esslöffel) anbieten. Sie können eine Kochsalzlösung geben. Dies ist etwa eine einprozentige Lösung von Salz in Wasser (ein Teelöffel Salz pro 500 ml). Guter Tee mit Zitrone. Aber wir müssen bedenken, dass Sie das Getränk nicht geben können, was zu einer allergischen Reaktion führen kann. Solches Trinken kann den Allgemeinzustand des Kindes verschlechtern.

Was isst man bei hohen Temperaturen?
Wenn ein Kind um Nahrung bittet, kann Tee vor dem Hintergrund des reichlichen Trinkens mit Paniermehl, Buchweizenbrei (oder einem anderen Haferbrei - vorzugsweise Vollkorngetreide, aber ohne Milch und Butter) - gebackenen Äpfeln und Säften - besser als mit Wasser getrunken werden.
Fleisch und Milchprodukte können nur schrittweise und nur bei anhaltendem Temperaturabfall und einer Verbesserung des Allgemeinzustandes verzehrt werden. Zusammenfassend möchte ich noch einmal betonen: Nichtmedikamentöse Therapie ist effektiv, erfordert aber Arbeit. Jeden Tag müssen Sie mehrere Verfahren durchführen, die je nach Temperaturreaktion variieren. Mit einer Temperaturerhöhung wickelt sich mit seiner Abnahme die Prozedur, die die Resorption von Entzündungen fördert ("Stiefel", Senfpflaster, Bänke usw.). Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung von Kindern mit nichtmedizinischen Methoden!

Besonderheiten in Katar

Bei Katar entwickelt sich nicht nur der Entzündungsprozess und die Produktion von pathologischem Schleim. Beim normalen Auswurf tritt aus den Kapillaren eine Flüssigkeit aus, die von den Schleimdrüsen produziert wird. Im Katarrh enthält der Auswurf Zellen, die vom Ziliarepithel getrennt sind.

Exsudative Ablagerungen unterscheiden sich je nach Zusammensetzung:

  • Schleimhäute - klar, viskos;
  • serous - weiß oder milchig mit gelber oder grauer Tönung;
  • mukopurulent oder eitrig - Abgabe von gelbem, grünem, unangenehmem Geruch;
  • fibrinöser Schleim enthält epitheliale Filme, sie sind fest mit der Membran in Kontakt und verletzen diese während der Entladung, was mit Kapillarblutungen einhergehen kann.

Normalerweise wird in Katar die obere Schicht des Epithels abgelehnt, der Rest des Gewebes bleibt erhalten. Bei normaler Entzündung erfolgt die Regeneration schnell. Nach Katar ist die Wiederherstellung beschädigter Zellen jedoch länger. Dies ist darauf zurückzuführen, dass während der Pathologie die biochemischen intrazellulären Prozesse gestört sind und die Zellen den Zyklus der vollständigen Entwicklung nicht abschließen können.

Akutes Katar wird schnell aufgelöst und die Schleimhaut bekommt ein normales physiologisches Aussehen. Im chronischen Verlauf der Schädigung bedeutsamer. Der Schleim ist verdichtet, es bildet sich ein Infiltrat, es bildet sich Schwellungen. Das Epithel wird blass und erhält eine graue oder grauschwarze Nuance.

Ursachen der Pathologie

Die Ursachen für katarrhalische Phänomene der oberen Atemwege können in Gruppen unterteilt werden:

  • ansteckende Flora;
  • äußere Reizstoffe (Allergene);
  • giftige flüchtige Substanzen vergiften.

Atemwegsviren sind die häufigste Ursache der Erkrankung. Nach der Infektion läuft die Inkubationszeit sehr schnell von 6 Stunden bis 2-3 Tagen. Der Entzündungsprozess breitet sich schnell durch die Membranen des Atmungssystems aus.

Bei Erwachsenen können katarrhalische Phänomene durch interne Faktoren verursacht werden. Mit der Dysfunktion der inneren Organe und Stoffwechselstörungen, einer erhöhten Produktion und Freisetzung von Toxinen treten Giftstoffe für den Körper auf.

Entzündungen können aufgrund einer leichten thermischen oder chemischen Verbrennung auftreten.

Faktoren, die die Manifestation von Katar provozieren:

  • häufige Erkältungen;
  • lange in der kalten Luft bleiben;
  • Inhalation von luftverschmutzenden Partikeln, Abgasen;
  • Schlag eines allergischen Mittels auf die Schleimhaut;
  • mit giftigen Substanzen arbeiten;
  • Veranlagung;
  • Alter (ältere Menschen, Babys).

Das klinische Bild der Krankheit

Deutliche katarrhalische Symptome sind Ödeme, Schleimhautentzündungen der Nase, Nasopharynx und Hals. Der Patient erlebt beim Schlucken Unbehagen, empfindet eine starke Reizung in der Nase, die sich durch Niesen und Jucken äußert. Parallel dazu wird pathologisches Exsudat gebildet. Vor dem Hintergrund von Ödemen und laufender Nase ist die Nasenatmung teilweise oder vollständig blockiert.

Eine virale Infektion ist immer von einer starken Intoxikation begleitet, die den Allgemeinzustand des Patienten erheblich verschlechtert.

Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit:

  • erhöhte Körpertemperatur kann je nach Schweregrad 39 ° C erreichen;
  • starke Schwäche, Müdigkeit;
  • schmerzender Schmerz in Muskeln und Gelenken;
  • Appetitlosigkeit, Schlafstörungen;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, epigastrische Beschwerden.

Katarrhalische Manifestationen sind besonders gefährlich für Kinder des ersten Lebensjahres. Entzündungen werden von Babys stark toleriert. Oft entwickeln sich Anfälle der Skelettmuskulatur nach Art der Epilepsie. Starke Vergiftung und Austrocknung führen zu einem Anstieg des Acetons im Blut. Es gibt eine Gehirnvergiftung. Das Kind muss sich häufig erbrechen, auch nachdem es eine kleine Menge Wasser getrunken hat.

Katar der Atemwege verursacht anschließend solche entzündlichen Erkrankungen:

  • Rhinitis, Sinusitis;
  • Pharyngitis, Nasopharyngitis;
  • Laryngitis, Tracheitis;
  • Bronchitis;
  • Lungenentzündung.

Pathologie kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten, wenn die Schleimhautatrophie (dünner) oder Hypertophie (expandiert) wird.

Chronischer Katarrh führt zu Lungenemphysem - morphologische Veränderungen der Alveolen, Ausdehnung der Bronchiolen, die die Atmungs- und Gasaustauschfunktion beeinträchtigen.

Bei Patienten mit Pathologie begleitet von der Produktion von Auswurf. Zunächst werden aktiv Schleimdrüsen produziert, die sich in den Nasengängen und Nebenhöhlen befinden. Wenn Sie nicht rechtzeitig Maßnahmen zur Beseitigung dieses Symptoms ergreifen, beginnt das Exsudat in den unteren Teilen des Atmungssystems (Bronchien). Dies liegt daran, dass das Flimmerepithel seine Schutzfunktion verloren hat und sich die Infektion entlang der absteigenden Bahnen ausgebreitet hat.

Bei Betrachtung aus dem Hals von Patienten mit roten, entzündeten, ödematösen. Während einer Mahlzeit oder eines Gesprächs verstärken sich Schmerzen, Verschleiß und Abnutzung. Manchmal verschwindet die Stimme (mit einer Entzündung des Kehlkopfes, an der die Stimmbänder beteiligt sind). Katarrhalische Symptome sind Husten. Es kann nass (produktiv) oder trocken sein, wobei der Auswurf schwer zu trennen ist.

Kinder treten der Konjunktivitis, Mittelohrentzündung bei, entwickeln eine akute Tonsillitis oder eine infektiöse Tonsillitis.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Katar der oberen Atemwege erfordert keine komplexen instrumentellen oder endoskopischen Diagnoseverfahren. Es wird während der normalen Untersuchung des Patienten erkannt. Nur in den schwersten Fällen im Krankenhaus werden klinische Blut- und Urintests durchgeführt. Weisen Sie serologische Tests zu, um die Art des Erregers zu identifizieren. Bei einem starken, langanhaltenden Husten wird in zwei Projektionen eine Thorax-Röntgenaufnahme gemacht.

Die Behandlung der Krankheit wird in zwei Richtungen durchgeführt: Verringerung der Schwere der Symptome, Stärkung der allgemeinen und lokalen Immunität.

  • Antipyretikum - Paracetamol, Ibuprofen, Aspirin;
  • Schmerzmittel - Nimesil, Diclofenac, Analgin;
  • mukolytisch - Ascoril, Prospan, Erespal, ACC;
  • Vasokonstriktor in der Nase: Nazol, Xymelin, Galazolin, Phenylephrin, Naphthyzinum;
  • Halsantiseptika - Furacilin, Miramistin, Chlorhexidin.

Wenn eine katarrhalische Entzündung von einer schweren Obstruktion begleitet wird, werden Bronchodilatatoren verschrieben (das Lumen der Bronchien wird erweitert) - Berotec, Salbutamol.

Für die Bekämpfung der Virusinfektion werden solche Medikamente gezeigt - Aflubin, Arbidol, Tamiflu, Viferon, Amiksin. Sie helfen, das Immunsystem auf der Ebene des gesamten Organismus zu stärken, Viren wirksam zu bekämpfen.

Für eine schnellere Genesung kann der Patient mit traditioneller Medizin behandelt werden - allgemeine Stärkung, angereicherte Tees. Der Patient sollte mit Bettruhe und angenehmen klimatischen Bedingungen im Raum versorgt werden.

Mit einem rechtzeitigen und korrekten Behandlungsansatz wird die Pathologie schnell und ohne Komplikationen und schwerwiegenden Folgen vorüber.

SARS bei Kindern - Symptome

Bei Kindern unter einem Jahr tritt ARD im Allgemeinen unabhängig von der Art des vorhandenen Virus auf. Sie können dies an Ihrem Wohlbefinden bemerken: Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, häufiges Weinen und Angstzustände des Babys. Dieser Zustand ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Virus in den Körper eingedrungen ist und sich entwickelt hat.

Die Schleimhaut des Halses schwillt an, legt Nase und Ohren, Schmerz entsteht in ihnen. Deutlich erhöhte Körpertemperatur, über 38 Grad. Zu den Symptomen zählen auch Lethargie, Schwäche und in manchen Fällen sogar Krämpfe. Ein häufiges Symptom der Krankheit ist eine laufende Nase, Halsschmerzen, Husten und Atemnot. Viren, die in den Schleimhäuten der Atemwege eingeschlossen sind, verursachen Reizungen und akute Entzündungen.

Die Diagnose einer ARVI ist nicht schwierig. Dazu müssen Sie einige Symptome kennen:

  • Kinder haben eine allgemeine Erkrankung, die durchschnittlich 3 bis 5 Tage dauert. Der Grund für dieses Verhalten des Kindes können Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Intoxikation sowie Schmerzen in den Gelenken und im Muskelgewebe sein.
  • katarrhalische Phänomene, die im Rachen als Rötung oder Schmerzen wahrgenommen werden können, trockener oder nasser Husten, unwillkürlicher Abgang von Tränen und farbloser Schleim aus der Nase.

Katarrhalische Phänomene sind in der Regel die ersten Anzeichen von ARVI und treten nicht nur unter dem Einfluss akuter Atemwegsinfektionen auf, sondern können auch bei Erkältung oder Grippe auftreten.

Bei Kindern unter drei Jahren kann während der Krankheit der Atem auftreten (hauptsächlich der Geruch von Aceton) oder das Auftreten von Ketonkörpern im Urin. Die Erholung hängt davon ab, wie das Virus von den Zellen des Immunsystems zerstört wird, während die Temperatur allmählich abnimmt und sich der Gesamtzustand des Babys stabilisiert.

Zusätzlich zu den oben genannten SARS-Symptomen können Sie auch die Symptome angeben, die direkt vom Erregertyp einer Infektionskrankheit abhängen.

  1. Grippe Zunächst zeichnet es sich durch hohe Körpertemperatur, Müdigkeit und allgemeine Schwäche aus. Schnupfen, Husten und Rötung sind nur am 2. - 3. Tag der Infektion zu sehen.
  2. Paragripp Dieser Infektionserreger verursacht die Krankheit oft als Laryngostenose. Betroffen sind vor allem kleine Kinder. Die Verengung des Lumens des Kehlkopfes ist auf Schwellungen der Stimmbänder zurückzuführen. Parainfluenza leckt Grippe.
  3. Rhinovirus-Infektion. Manifestiert als Husten, reißende, reichlich laufende Nase, aber mit solchen Symptomen steigt die Körpertemperatur nicht.
  4. Respiratorische Synzytialinfektion. Es zeichnet sich durch eine normale oder leicht erhöhte Temperatur aufgrund von Atemwegsverletzungen und Keuchen in der Lunge aus. Diese Infektion verursacht Bronchiolitis und Lungenentzündung. Meistens Kindern unter einem Jahr ausgesetzt, die immer noch eine schwache Immunität haben.
  5. Adenovirus-Infektion. Diese Art von ARVI wird von dem Auftreten von Durchfall und Erbrechen begleitet, daher wird es einfach als Darmgrippe bezeichnet.

Die Inkubationszeit kann 3 Tage dauern. Danach treten die ersten Symptome der Krankheit auf. Der Erreger von SARS betrifft hauptsächlich die Schleimhäute von Rachen und Nase, wodurch ein Kind eine laufende Nase, Husten und weniger Niesen hat. Wenn die Infektion jedoch in die Bronchien kleiner Kinder gelangt ist, kann Husten zu Erbrechen führen.

Anzeichen einer Infektion von SARS bei Kindern

Kinder leiden häufig unter akuten Atemwegserkrankungen. Wenn diese Beschwerden ein Kind bis zu acht Mal im Jahr betreffen, gilt dies nicht als verdächtig. Warum greift ARVI so oft den Körper eines Kindes an?

SARS bei einem Kind kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Von ihnen können identifiziert werden:

  • Unterkühlung, insbesondere nasse Füße oder Zugluft;
  • enger Kontakt mit infizierten Kindern;
  • abrupter Klimawandel oder Wetter, insbesondere im Übergang der Jahreszeiten von Winter auf Frühling und von Herbst auf Winter;
  • ein geschwächter Körper wie Anämie und Hypovitaminose;
  • Hypodynamie.

Diese Faktoren tragen zur Ausbreitung der Infektion bei. Häufige Ursachen einer Infektionskrankheit bei Kindern sind eine hohe Empfindlichkeit gegenüber diesem Virus. Dies gilt auch für Neugeborene.

Eltern müssen wissen, dass verschiedene Viren die Erreger von Kinderkrankheiten sind, und sie sind alle sehr ansteckend, das heißt hoch ansteckend. Wenn das Kind relativ schnell mit einer geschwächten Immunität gegen einen Virustyp behandelt wurde, kann das Kind einen anderen Virustyp aufnehmen.

Es ist zu beachten, dass bei Babys die Schutzkräfte gering sind. Die passive mütterliche Immunität (Immunität von Neugeborenen) endet mit dem Auftreten der ersten Zähne. Und weit davon entfernt bildete sich nicht sofort eine aktive starke Immunität - eine Barriere gegen Viren. Dies ist die Hauptursache für die Bekämpfung der Körperviren des Kindes.

Durch den Besuch eines Kindergartens oder einer Schule erhöht ein Kind das Krankheitsrisiko mehrmals. Es gibt viele Schüler in der Schule, also lohnt es sich, allein zu niesen - die Niesreaktion ist unvermeidlich -, da sich die Infektion schnell an einem gesunden Körper festhält. Eltern machen oft einen Fehler, wenn sie eine Gruppe unterbehandelter Kinder schicken. Die Infektion verbreitet sich schnell und Viren werden erfolgreich im Kreis übertragen. Gemäß diesem System wird ARVI wiederholt ausgeführt.

Wie wird ARVI bei Kindern übertragen?

In den meisten Fällen infizieren sich Kinder von Influenza-Betroffenen, bei denen Viren im Krankheitszeitraum, dh 7 bis 10 Tage, aktiv sind. Nach einiger Zeit der Grippe sind sie immer noch Virusträger, was für andere gefährlich ist.

Die Hauptquelle der SARS-Infektion sind Tröpfchen aus der Luft. Beim Husten fliegen Viren in einer Entfernung von einem Meter und beim Niesen mit Sputumtröpfchen - und zwar beim Niesen - bis zu fünf Meter. Dies schließt auch das Fehlen oder seltenes Lüften des Raums, die Nichteinhaltung der Hygiene- und Hygienestandards sowie den engen Kontakt mit einer kranken Person ein.

Die meisten Kinder greifen das ARVI-Virus auf, wenn sie den Kindergarten oder die Schule betreten. Danach kann die Krankheit mehrmals wiederholt werden. Das Virus, das bereits nach kurzer Zeit in den Körper des Kindes eindringt, kann eine neue Krankheit auslösen.

Allgemeine Empfehlungen zur Vermeidung einer Infektion mit ARVI

Die erste Regel ist, das Kind von der Kommunikation mit anderen Kindern zu isolieren. Während dieser Zeit ist es wichtig, das Baby vor den aktivsten Bewegungen zu schützen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es die gesamte Zeit der Krankheit im Bett liegen wird. Sie können das Atmungssystem des Patienten nicht mit mobilen Spielen belasten, da dies die Atmung verletzt und die Erholung verlangsamt. Bei hohen Temperaturen kann die Bettruhe jedoch nicht vermieden werden. Er ist extrem notwendig. Während der Krankheit benötigt der Körper des Patienten eine große Menge Wasser. Versuchen Sie daher, Ihr Kind häufiger mit warmen Getränken zu wässern: Milch, Kompott, Tee.

Es ist sehr wichtig, den Körper gesund und gesund zu halten. Wenn der Appetit des Babys verloren geht, versuchen Sie, seine Lieblingsgerichte zuzubereiten. Frisches Gemüse und Obst, Fisch und Fleisch sollten in die Ernährung aufgenommen werden. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist ein angenehmes Klima, dh saubere und feuchte Luft muss im Kinderzimmer sein. Wenn möglich, gehen Sie mit dem Baby an der frischen Luft.