Haupt
Bronchitis

Claritin - ein sicheres Medikament gegen Allergien

Nach den Statistiken der modernen Welt leiden 35 bis 50% der Bevölkerung unter allen möglichen allergischen Reaktionen, und in verschiedenen Ländern variieren die Zahlen. Chemiker und Apotheker arbeiten ständig daran, neue Antihistaminika zu entwickeln, die Allergikern das Leben erleichtern. Eine der besten Errungenschaften der Apotheker ist das Allergiemittel Claritin.

Etwas über Allergien

Allergie ist eine sehr gerissene Krankheit. Häufige Fälle, in denen eine Person ein Leben lang begleitet wird und Teil der Vererbung ist. Leider kann niemand zu 100% vor Allergien schützen - dies kann in jedem Alter der Fall sein.

Was ist eine Allergie? Dies ist eine uncharakteristische akute Reaktion des Körpers auf alle Substanzen, mit denen der Körper im Alltag zu tun hat. Wie und wie oft diese Reaktion abläuft, hängt vom Einzelfall ab. Der Mechanismus der Allergie eignet sich nicht für eine umfassende Studie. Wissenschaftler können nur einige Faktoren identifizieren, die die Entstehung eines solchen Zustands beim Menschen beeinflussen.

  1. Vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Immunität kann der Körper unzureichend sowohl auf natürliche (Staub, Wolle, Pollen, Produkte usw.) als auch auf synthetische Substanzen (Haushaltschemikalien) reagieren, die über Schleimhäute, Haut und Verdauungstrakt in die innere Umgebung gelangen.
  2. Ein weiteres Forschungsfeld, das zur Ermittlung der Ursachen von Allergien - Stress und psychischen Problemen - durchgeführt wurde. Der Preis, den der Körper für Schlafmangel, Schlafstörungen, psycho-emotionalen Stress und unausgewogene Ernährung zahlt - eine Verletzung des Immunsystems. Als Ergebnis reagiert die Immunität unvorhersehbar auf jede übliche Substanz.

Diagnose und Behandlung von Allergien verursachen immer große Schwierigkeiten und können lange genug unerklärt bleiben. Um die Lebensqualität einer allergisch abhängigen Person zu verbessern, werden Medikamente wie Claritin und seine Analoga entwickelt.

Claritin (Tabletten und Sirup) wurde speziell zur Beseitigung der Auswirkungen allergischer Reaktionen entwickelt: Husten, Schwellung der Schleimhäute, Niesen, Hautrötung und -juckreiz, Rhinitis und Konjunktivitis. Dies sind die häufigsten Allergiesymptome.

Claritin - Erste Hilfe bei Allergien

Claritin Tabletten und Sirup - das Ergebnis langjähriger Arbeit amerikanischer Wissenschaftler von Schering Plough. Sie präsentierten der Welt ihre Entwicklung vor mehr als 20 Jahren, und während dieser Zeit erhielt das Medikament außergewöhnlich hohe Bewertungen von Patienten und Ärzten. Er hat natürlich Analoga, der Preis für einige von ihnen ist niedriger, aber alternative Medikamente können die Bedürfnisse des Patienten nicht immer vollständig ausgleichen.

Die Wirkung des Arzneimittels beruht auf der Möglichkeit, Histaminrezeptoren zu blockieren. Im Kontakt mit dem Allergen versuchen die Zellen des menschlichen Körpers, den gefundenen Fremdkörper abzustoßen, und produzieren dafür einen speziellen Nährstoff - Histamin. Claritin und Analoga mit demselben Wirkstoff sind Antihistaminika - H-Blocker1-Rezeptoren. Frühere Versionen von Antiallergika neutralisierten H1-Rezeptoren, aber entlang des Weges beeinflussten sie andere Nervenenden und wurden die Ursache für Schläfrigkeit, Lethargie und manchmal vollständige Behinderung. Um allergische Symptome zu lindern, mussten sie mehrmals täglich eingenommen werden.

Aktive wissenschaftliche Forschung trug zur Entstehung einer neuen Generation von Antihistaminika bei, zu denen auch Claritin gehört. Sie haben mehrere Vorteile:

  • Für eine dauerhafte Entlastung der Pille oder des Sirups reicht es aus, einmal täglich zu nehmen.
  • moderne Medikamente sind nicht in der Lage, den Blut-Hirn-Schutz zu überwinden, und wirken daher nicht sedierend, wenn sie die empfohlene Dosis nicht überschreiten.
  • Während der Einnahme solcher Antihistaminika sind andere Rezeptortypen nicht betroffen.
  • Claritin und seine Entsprechungen beginnen innerhalb weniger Minuten zu handeln, bringen einer Person eine lang erwartete Erleichterung und neutralisieren H zuverlässig1-Rezeptoren.

Für die Wirksamkeit von Claritin sorgt der Wirkstoff Loratadin, eine weitere einzigartige Entwicklung der Spezialisten der amerikanischen Firma Schering Plough. Analoga des Arzneimittels basieren ebenfalls auf Loratadin, jedoch mit verschiedenen zusätzlichen Komponenten. Bewertungen von Allergikern und Patienten, die Tabletten oder Sirup verwenden, weisen auf die positiven Wirkungen des Medikaments zur Beseitigung der typischen allergischen Symptome hin: Hautausschläge und Juckreiz, Schwellungen der Schleimhäute und Gliedmaßen. Es hat auch eine Membran-stabilisierende Wirkung und erlaubt keine Entwicklung von Bronchospasmen.

Die Wirkung des Arzneimittels beginnt maximal 25-35 Minuten nach der Einnahme, die Dauer der Antihistaminwirkung beträgt mindestens 24 Stunden.

Formular zur Arzneimittelfreigabe

Apotheken bieten Pillen und Sirup.

Tablette Dosierung von 10 mg weiße Farbe, oval mit einem Trennstreifen in der Mitte. Neben dem Hauptwirkstoff Loratadin enthält das Präparat hypoallergene Zusatzkomponenten. Tabletten sind in Blistern und Kartonumkartons verpackt. Verpackung für 7, 10, 20, 30 Stück im Blister.

Sirup enthält 1 mg Loratadin pro 1 ml Volumen. Der Sirup ist dick, farblos und ohne ausgeprägten Geruch für Kinder ab 2 Jahren. Es wird in Flaschen von 120 oder 60 ml gegossen. Eine Flasche stoßfestes, dunkles Glas wird zusammen mit einer Dosierspritze oder einem Löffel in Kartons verpackt.

Allgemeine Angaben zur Verwendung

Dieses Medikament wird aktiv zur Behandlung und Vorbeugung von Allergien eingesetzt. Claritin Tabletten und Sirup wird zur Beseitigung von Rhinitis, Konjunktivitis, Rhinorrhoe, Sinusitis, Gewebeschwellung, zur Behandlung von Ekzemen, Dermatitis, Psoriasis, juckender Dermatose, zur Behandlung von Angioödem und Bronchospasmus verschrieben.

Die primäre und fortgesetzte Verwendung des Arzneimittels erfordert trotz durchweg positiver Bewertungen obligatorische ärztliche Beratung.

Claritin: Gebrauchsanweisung

Sirup und Tabletten können zu jeder Tageszeit eingenommen werden - vor oder nach dem Essen spielt es keine Rolle. Für eine bessere Resorbierbarkeit sollte jede Form des Arzneimittels mit etwas Wasser aufgenommen werden.

Menge und Dosis:

  • Tabletten von 10 mg bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren sollten 1 Mal 1 Mal pro Tag eingenommen werden;
  • Tabletten können durch Sirup ersetzt werden - ihre Dosis für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren entspricht 2 Teelöffel (10 ml) 1 Mal pro Tag;
  • Für Kinder von 2 bis 12 Jahren wird eine Einzeldosis des Arzneimittels auf der Grundlage des Körpergewichts berechnet: bis zu 30 kg bis 5 ml Sirup (1 Teelöffel) oder 5 mg Tablette (Hälfte), mehr als 30 kg bis 10 ml Sirup (2 Teelöffel) oder 10 mg Tabletten (1 Stück);
  • wenn bei dem Patienten eine schwere Leberfunktionsstörung diagnostiziert wird, wird das Arzneimittel in der obigen Dosierung verordnet, jedoch mit einer Häufigkeit der Verabreichung jeden zweiten Tag;
  • Für Personen im fortgeschrittenen Alter sowie für Patienten mit diagnostiziertem chronischem Nierenversagen wird die Dosis nicht angepasst.

Interaktion

Das Medikament hat keine zusätzliche Wirkung auf das zentrale Nervensystem und erhöht nicht die Wirkung von Alkohol. Das Transportmanagement ist bei der Einnahme einer Einzeldosis zulässig.

Zusammen mit Erythromycinen, Ketoconazol und Cimetidinen wird ein Anstieg der Loratadinkonzentration registriert, der jedoch keine ernsthafte klinische Bedeutung hat.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Daten und Bewertungen zur Einnahme des Medikaments während der Schwangerschaft sind nicht verfügbar. Claritin wird nur in Ausnahmefällen verschrieben, wenn laut Konsultation der Nutzen für eine schwangere Frau die möglichen Risiken für den Fötus übersteigt.

Der Hauptwirkstoff Claritin gelangt in die Muttermilch. Daher ist es für die Stillzeit besser, ihn abzulehnen.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Die Nebenwirkungen des Arzneimittels sind unbedeutend und wurden nur bei einem kleinen Prozentsatz von Kindern und Erwachsenen, die an klinischen Studien teilgenommen haben, beobachtet:

  • kleine Manifestationen der Tachykardie;
  • Übelkeit, Erbrechen, trockene Schleimhäute;
  • Kopfschmerzen;
  • Zusammenbruch;
  • bei Kindern nervöse Reizbarkeit oder Lethargie;
  • Leberfunktionsstörung;
  • anaphylaktischer Schock.

Im Falle einer Überdosierung, wie durch Bewertungen belegt, sind die Symptome typisch: Kopfschmerzen, Tachykardie, Schläfrigkeit. Überdosierung wird symptomatisch behandelt. Achten Sie darauf, den Magen zu waschen, gefolgt von der Verwendung von Sorptionsmitteln wie Aktivkohle oder Enterosgel.

Gegenanzeigen

Das Medikament wird nicht verschrieben:

  • schwangere Frauen;
  • Kinder unter 2 Jahren;
  • Menschen mit besonderer Sensibilität für Claritin-Komponenten;
  • Menschen mit seltenen Erbkrankheiten;
  • Menschen mit Sucrase-Mangel und Fructoseintoleranz.

Weisen Sie Patienten, in deren Vorgeschichte schwere Anzeichen einer Leberfunktionsstörung vorkommen, äußerst vorsichtig zu.

Analoge

Arzneimittelersatzstoffe sind oft kostengünstiger und stehen denjenigen Bevölkerungsgruppen zur Verfügung, die sich das Original nicht leisten können. Sie sind auch eine Alternative zu Claritin, wenn es nicht im Apothekennetz des Dorfes verfügbar ist. Drogenanaloga sollten nicht mit Drogen-Synonymen verwechselt werden, die dieselbe Zusammensetzung wie das Original haben, aber aufgrund von Lizenzbeschränkungen andere Namen haben. Analoga weisen eine ähnliche Wirkung auf, die Zusammensetzung unterscheidet sich jedoch etwas, und die Mittelwerte können sich hinsichtlich der Wirksamkeit vom Original unterscheiden. Daher sollte nur ein Arzt einen gleichwertigen Ersatz auswählen.

Analoge von Claritin auf dem heimischen Markt: Loratadin Verte (der erschwinglichste) - Preis bis 35 Rubel., Zirtek - bis 200 Rubel., Loratadin - ab 40 Rubel., Klarotadin - etwas teurer als 100 Rubel.

Das Original Claritin kann zu einem Preis von bis zu 250 Rubel für eine Blisterpackung von 10 Stücken erworben werden. oder 270 Rubel für Sirup 60 ml.

Die Bewertungen zu Claritin sind überwiegend positiv, es gibt jedoch auch Situationen, in denen das Produkt gegen einen anderen Wirkstoff gewechselt werden muss.

Gebrauchsanweisung Tabletten "Claritin"

Allergie gehört zu den drei am schnellsten verbreiteten Krankheiten.

Sie betrifft 20% der Weltbevölkerung und verdoppelt sich mit jedem Jahrzehnt.

Besonders anfällig für Bewohner von Großstädten, in denen die Zahl der Allergiker zwischen 30 und 60% liegen kann.

Es ist völlig falsch, dass Allergien keine besondere Gefahr für den Organismus darstellen, und nach einer gewissen Zeit verschwinden die Symptome von selbst.

Aufgrund dieser Sichtweise gehen im Falle einer Allergie nur 60% der Patienten zum Arzt. Der Rest versucht sich selbst zu behandeln.

Dies ist ein äußerst gefährlicher Trend, da die moderne Pharmakologie mit verschiedenen Medikamenten zur Bekämpfung von Allergien gefüllt ist.

Es ist für einen Nichtfachmann nicht möglich, eine solche Vielfalt von Mitteln auf eigene Faust zu verstehen. Und die Droge "auf den Rat eines Nachbarn" zu kaufen, ist zumindest dumm und manchmal gefährlich.

Viele Medikamente:

  • keine ausgeprägte Wirkung haben;
  • Schläfrigkeit verursachen;
  • die Aufmerksamkeit und Reaktion reduzieren;
  • Nebenwirkungen haben.

Die Wahl des Arzneimittels sollte basieren auf:

  • Identifizierung der Art der Allergie;
  • seine Manifestationen;
  • und zielt auf optimale Wirkungen auf den Körper ab, ohne den Allgemeinzustand und die Arbeit der einzelnen Organe zu beeinträchtigen.

Vorteilhaft in dieser Hinsicht, Anti-Allergie-Medikament Klaritin.

Dieses Medikament ist eine komplexe Aktion.

Da sie nur auf zelluläre Strukturen unter dem Einfluss von Histaminen selektiv wirkt, beeinflusst sie nicht die Aktivität des zentralen Nervensystems.

Claritin wird zur Vorbeugung und Behandlung von Allergien und allergischen Reaktionen eingesetzt, hat eine produktive und lang anhaltende Wirkung.

Klinisch-pharmakologische Gruppe

Claritin gehört zur Gruppe der antiallergischen Wirkstoffe und ist ein selektiver Blocker von peripheren Histamin-H1-Rezeptoren.

Form, Zusammensetzung und Verpackung freigeben

Claritin ist ein offiziell registriertes Medikament aus Schering-Plowlabon.V.

Verfügbar in zwei Formen:

Sirup wird hauptsächlich Kindern zugeordnet.

Claritin-Tabletten sind weiß und oval.

Auf der Vorderseite des Tablets befindet sich eine Trennlinie, die in der Mitte verläuft, eine spezielle Markierung. Die Tabletten enthalten keine Fremdkörper.

Der Hauptwirkstoff ist Loratadin, das in einer Tablette in einer Menge von 10 mg enthalten ist.

Die Zusammensetzung enthält solche Hilfsstoffe:

  • Lactosemonohydrat;
  • Maisstärke;
  • Magnesiumstearat.

Verpackt in Kartons, die 1 bis 3 Blisterpackungen enthalten können, die Tabletten in der folgenden Menge enthalten:

Sirup - farblos oder gelblich gefärbt. Transparent, kein Rückstand.

1 ml Claritinsirup enthält 1 mg Loratadin.

Darüber hinaus gibt es:

  • gereinigtes Wasser;
  • Glycerin;
  • Propylenglykol;
  • Zitronensäure;
  • Natriumbenzoat;
  • künstlicher Geschmack;
  • granulierte Saccharose.

Die Kartonverpackung in Form einer Packung enthält 1 Glasflasche mit dunkler Farbe und einen Messlöffel oder einen abgestuften Spritzenspender.

Das Volumen der Flasche beträgt 60 ml oder 120 ml.

Claritin in anderen Formen (Salben, Tropfen) wird derzeit von keinem offiziellen pharmakologischen Unternehmen hergestellt.

Pharmakologische Wirkung

Der Wirkstoff von Claritin ist eine tricyclische Verbindung, die eine ausgeprägte Antihistaminwirkung hat.

Claritin hat eine selektive Wirkung, daher:

  • wirkt sich nicht auf das zentrale Nervensystem aus;
  • zeigt keine anticholinerge Wirkung und verursacht keine Schläfrigkeit;
  • beeinflusst nicht die Geschwindigkeit der psychomotorischen Reaktionen;
  • verursacht keine Änderungen im Rhythmus des Herzschlags.

Nach einer langen Einnahme von Claritin wurden keine signifikanten Veränderungen der wichtigsten physikalischen Indikatoren und Laborergebnisse beobachtet.

Haupteigenschaften:

  1. die Droge macht nicht süchtig;
  2. Sein Bestandteil Loratidin hat keine wesentlichen Auswirkungen auf die Histamin-H2-Rezeptoren.
  3. Daher hat es eine minimale Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System.
  4. Wenn Claritin in den Körper eindringt, wirkt es schnell und blockiert allergische Manifestationen.
  5. seine Wirkung beginnt nach einer halben Stunde nach der Einnahme zu erscheinen, und die vollständige Blockade von Histamin erfolgt nach 8–12 Stunden und dauert einen Tag;
  6. Claritin hat einen Vasokonstriktor- und Antiödemeffekt;
  7. es reduziert wirksam Bronchialkrämpfe und verstopfte Nase;
  8. hat eine membranstabilisierende Wirkung.

Pharmakokinetik

Claritin Absaugung:

  • kommt aus dem Bauch;
  • Die maximale Plasmakonzentration von Loratidin beträgt 1 bis 1,5 Stunden und der aktive Metabolit Desloratadin 1,5 bis 3,7 Stunden.
  • Diese Frist verlängert sich um eine Stunde, wenn das Arzneimittel gleichzeitig mit der Nahrung eingenommen wird.
  • Wenn Loratadin in das Plasma gelangt, wird es aktiv mit Blutproteinen assoziiert.
  • Loratadin im Stoffwechselprozess unter Beteiligung der Isoenzyme Cyp3-4 und Cyp2d6 bildet Desloratadin.

Entfernung des Medikaments:

  • tritt bei Galle und Urin auf;
  • Die für die Eliminierung von T1 / 2-Loratadin erforderliche Zeit beträgt bis zu 20 Stunden, das Derivat Desloratadin davon bis zu 92 Stunden.

In einigen klinischen Fällen gibt es Änderungen in der Pharmakokinetik:

  1. in Gegenwart von Alkoholschäden an der Leber nimmt T1 / 2 um einen bestimmten Zeitraum zu, dessen Dauer von der Schwere der Erkrankung abhängt;
  2. chronisches Nierenversagen beeinflusst den Ausscheidungsprozess von Stoffwechselprodukten nicht;
  3. Die Pharmakokinetik von Loratadin ändert sich während der Hämodialyse nicht;
  4. Die Zeitspanne, in der die maximale Loratadinkonzentration im Blut erreicht wird, steigt an:
  • Nierenerkrankung;
  • mit Alkoholschaden an der Leber;
  • bei älteren Menschen.

Dosierung

Claritin wird intern verabreicht. Es wird unabhängig von den Essenszeiten eingenommen.

Es kann aus 2 Jahren genommen werden.

Bei Kindern von 2 bis 12 Jahren wird die Dosierung anhand des Körpergewichts bestimmt:

  • weniger als 30 kg - 5 mg (halbe Tablette) oder 5 ml (per Spender oder 1 Teelöffel) Sirup werden empfohlen;
  • Es werden mehr als 30 kg - 10 mg (eine Tablette) oder 10 ml (per Spender oder 2 Teelöffel) Sirup empfohlen.

Nimm einmal am Tag Bedarf.

Kindern ab 12 Jahren, Erwachsenen und älteren Menschen werden einmal täglich 10 mg (eine Tablette) oder 10 ml (je nach Dispenser oder 2 Teelöffel) Sirup verordnet.

Bei Leber- oder Nierenerkrankungen sollte diese Dosis jeden zweiten Tag eingenommen werden.

Überdosis

Eine Überdosierung kann folgende Symptome verursachen:

Symptome treten auf, wenn die Dosis um mehr als das Vierfache überschritten wird.

Bei Kindern tritt eine Überdosis auf, wenn die Dosis um das Zweifache überschritten wird.

Die Behandlung besteht aus dem Waschen des Magens (0,9% ige Natriumchloridlösung), der Einnahme von Adsorbentien, Symptomen.

Das Medikament sollte abgesetzt werden. Sofort ärztlichen Rat einholen.

Es ist zu beachten, dass Loratadin nicht durch Hämodialyse dargestellt wird.

Video: Antihistamin-Tabletten

Methode der Verwendung von Claritin bei Allergien

Die Art der Anwendung von Claritin muss exakt mit den Anweisungen für das Medikament übereinstimmen.

Die Dosis wird individuell eingestellt. Ein Termin wird von einem Arzt vereinbart.

Claritin wird nur oral verabreicht.

Die Verwendung von Claritin ist sowohl im Einzelfall als auch im Rahmen einer Langzeitbehandlung möglich. Der Kurs kann 30 - 60 Tage dauern.

Wechselwirkung

Eine leichte Erhöhung der Loratadin-Dosis im Plasma ist möglich, während Claritin zusammen mit solchen Medikamenten eingenommen wird:

Diese Konzentration des Stoffes beeinflusst jedoch nicht die wichtigsten klinischen Indikatoren.

Nicht bemerkt wurde auch die Zunahme der Claritin-Wirkung von Alkohol auf das zentrale Nervensystem.

Schwangerschaft und Stillzeit

Die Wirkung von Claritin auf die fötale Entwicklung während der Schwangerschaft wurde nicht nachgewiesen.

Die Möglichkeit der Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft richtet sich nach dem Nutzen für die werdende Mutter und der Gefahr für den Fötus.

Die Wirkstoffe des Medikaments gehen in die Muttermilch über. Daher sollte das Stillen während der Behandlung mit Claritin unterbrochen werden.

Nebenwirkungen

Bei der Einnahme von Claritin sind Nebenwirkungen möglich, die Häufigkeit ihres Auftretens liegt jedoch unter 2% und übersteigt nicht deren Anzahl bei der Anwendung von Placebo.

Verdauungstrakt:

  • trockener Mund;
  • Übelkeit;
  • Gastritis;
  • Hepatitis (sehr selten).

Immunsystem:

Nervensystem:

  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit;
  • Müdigkeit

Herz-Kreislauf-System:

Haut:

Kinder haben Nebenwirkungen:

Die Anzahl ihrer Manifestationen beträgt ebenfalls weniger als 2%.

Aufbewahrungsbedingungen

Claritin muss aufbewahrt werden:

  • an einem dunklen Ort;
  • außerhalb der Reichweite von Kindern;
  • Beobachtung der Temperatur von 2 ° C bis 30 ° C.

Die Haltbarkeit von Claritin-Tabletten beträgt 4 Jahre in Form von Sirup - 3 Jahre. Am Ende dieses Zeitraums darf das Medikament nicht mehr konsumiert werden.

Hinweise

Zunächst wird Claritin gegen Hautallergien angewendet bei:

  • chronische idiopathische Urtikaria;
  • Hautkrankheiten allergischer Herkunft.

Sowie bei allergischer Rhinitis und Konjunktivitis.

Claritin ist Teil einer komplexen Therapie bei der Behandlung von Insektenstichen und Asthma bronchiale.

Das Medikament hat eine gute antitussive Wirkung und wird verwendet, um Hyperreagibilität und Bronchospasmen zu reduzieren.

Was tun, wenn Sie bei einem Kind allergisch gegen Ziegenmilch sind? Details hier.

Gegenanzeigen

Es gibt mehrere Kontraindikationen für die Verwendung von Claritin:

  • Alter bis zu zwei Jahren;
  • Stillzeit;
  • individuelle Intoleranz gegenüber den Bestandteilen der Droge.

Vorsicht während der Schwangerschaft oder bei Leberversagen.

Empfehlungen

  1. Claritin ist ein empfohlenes Medikament zur Blockierung und Beseitigung von Allergiesymptomen.
  2. Es gilt als eines der wirksamsten Antihistaminika und wird in mehr als 100 Ländern angewendet.
  3. Claritin bezieht sich auf sichere Arzneimittel, die für den chronischen Verlauf der Krankheit und für ihre periodischen Verschlimmerungen verwendet werden können.
  4. Zur Linderung kurzzeitiger allergischer Reaktionen wird empfohlen, es einmal zu verwenden.
  5. Bei der Behandlung von Allergien während der Verschlimmerung ist zu berücksichtigen, dass das Arzneimittel eine verlängerte Wirkung hat und die Phase seiner größten Aktivität am dritten Tag nach Beginn der Verabreichung auftritt und noch vier bis fünf Tage nach Ende der Anwendung anhält.
  6. Die langfristige Anwendung von Claritin hilft dabei, die Krankheit in Remission zu überführen.
  7. Der Kurs kann in diesem Fall 3 Monate bis zu einem Jahr dauern.

Besondere Anweisungen

Das Medikament wird im Allgemeinen gut vertragen, jedoch muss in einigen Fällen besondere Vorsicht geboten werden.

Die Studie zu Claritin zeigte nicht den negativen Einfluss auf die Fähigkeit, schnell zu reagieren oder die Aufmerksamkeit zu verstärken. Dies hängt davon ab, welche Fähigkeit das Führen von Fahrzeugen oder Arbeiten mit hoher Konzentration haben.

Aufgrund des seltenen Auftretens von Nebenwirkungen von Claritin seitens des Nervensystems ist es jedoch bei der ersten Einnahme notwendig, auf aktive Aktivitäten zu verzichten.

Verwenden Sie Claritin nicht zwei Tage lang, bevor Sie Hauttests durchführen, um das Allergen zu identifizieren, da seine Antihistaminwirkung das Bild bei Labortests verzerren kann.

Bei eingeschränkter Nierenfunktion

Wenn Nierenversagen beobachtet wird, wird den Patienten empfohlen, einmal täglich alle 10 mg (eine Tablette insgesamt) oder 10 ml (zwei Teelöffel Sirup) zu verabreichen.

Mit anormaler Leberfunktion

Bei der Erkennung von Anomalien in der Leber sollte Claritin mit äußerster Vorsicht angewendet werden.

Eine Einzeldosis beträgt 10 mg (eine Tablette insgesamt) oder 10 ml (zwei Teelöffel Sirup).

Nehmen Sie Claritin jeden zweiten Tag.

Verwenden Sie in der Kindheit

Kindern kann Claritin unter bestimmten Bedingungen verschrieben werden.

Kindern unter zwei Jahren wird Claritin nicht zugewiesen.

In seltenen Fällen kann Claritin nach Rücksprache mit einem Spezialisten und Feststellung des potenziellen Nutzens eines Kindes einem einjährigen Kind verschrieben werden.

Für Kinder zwischen zwei und drei Jahren - zeigt die Verwendung von Claritin in Form von Sirup. Claritin-Tabletten werden ab einem Alter von drei Jahren empfohlen.

Bei der Wahl der Dosis des verwendeten Arzneimittels sollten Sie sich auf das Körpergewicht des Kindes konzentrieren.

Apothekenverkaufsbedingungen

In Apotheken ist Claritin im Handel erhältlich.

Für den Kauf ist es nicht erforderlich, ein von einem Arzt verschriebenes Rezept vorzulegen.

Ursachen von Magenallergien während der Schwangerschaft, lesen Sie weiter.

Hier erfahren Sie mehr über die Auswirkungen von Allergie-Fenistil-Gel.

Analoge

Claritin-Analoga sind andere Arzneimittel, die Loratadin enthalten.

Es gibt mehr als 20 Artikel. Das:

  • Laura Hexal;
  • Clarifer;
  • Loratadin Werth;
  • Clavoristin;
  • Klalergin und andere.

Claritin gehört zur neuesten Generation von Antihistaminika.

Allergie Claritin: Eines der sichersten Anti-Allergie-Medikamente der zweiten Welle

Allergie Claritin ist ein Medikament der zweiten Generation mit geringen Nebenwirkungen und geringer Toxizität für den Körper. Er hat eine recht schnelle Wirkung (es wird 20 Minuten nach der Verabreichung wahrgenommen) und eine lang anhaltende Wirkung (24 Stunden). Die Substanz, die Claritin enthält, ist Lotargin, wirkt selektiv auf Histamin und verhindert, dass es in den menschlichen Körper gelangt. Dies hilft, die unangenehmen Symptome von Allergien zu neutralisieren. Darüber hinaus verfügt das Medikament über exsudative und entzündungshemmende Wirkungen.

Klinisch-pharmakologische Gruppe

Sirup- und Allergietabletten Klaritin - das Ergebnis der langjährigen Arbeit der Mitarbeiter der Firma Schering Plough (USA). Das Medikament wurde vor 20 Jahren auf dem pharmakologischen Markt eingeführt und gewann während dieser ganzen Zeit eine sehr positive Einstellung sowohl von Ärzten als auch von Patienten. Obwohl Claritin viele Analoga enthält, können diese Medikamente die Originalarzneimittel nicht immer vollständig ersetzen.

Laut den Anweisungen basiert die Wirkung dieses Allergiemedikaments auf der Blockierung von Histaminrezeptoren. Angesichts eines Allergens neigen Zellen dazu, einen Fremdkörper abzustoßen, und sie synthetisieren zu diesem Zweck einen speziellen Nährstoff - Histamin. Gleichzeitig wirkt das Allergiemedikament Claritin ebenso wie seine Gegenstücke mit dem gleichen Wirkstoff als Antihistaminika (blockierende H1-Rezeptoren).

Die Medikamente der ersten Welle neutralisierten auch die H1-Rezeptoren. Parallel dazu reagierten sie auf andere Nervenenden und provozierten so Schläfrigkeit, Apathie und Behinderung. Um allergische Manifestationen dieser Medikamente zu beseitigen, musste sie mehrmals täglich trinken. Ständige Forscher führten zur Entdeckung einer neuen Art von antiallergischen Medikamenten, darunter Claritin.

Sie haben bestimmte Vorteile:

  • Sie werden nur einmal am Tag getrunken.
  • ohne die Dosierung zu überschreiten, haben sie keine beruhigende Wirkung;
  • Bei Verwendung dieser Art von Medikamenten sind andere Rezeptortypen nicht betroffen.
  • besitzen eine schnelle Aktion, die den Zustand des Patienten buchstäblich in Minutenschnelle erleichtert.

Formular zur Arzneimittelfreigabe

Wie bereits erwähnt, ist Claritin in Form von Tabletten und Sirup erhältlich. Basierend auf der Beschreibung, die den Anweisungen entnommen wurde, haben Allergietabletten Claritin eine Dosis von 10 mg, sind weiß gefärbt, oval und haben eine Trennlinie in der Mitte. Neben dem Wirkstoff Loratadin, der die Beseitigung allergischer Manifestationen garantiert, enthält das Arzneimittel weitere hypoallergene Elemente. Die Tabletten sind in Aluminiumblistern verpackt und in einem Karton untergebracht. In einem Blister können 7, 10, 20 und 30 Tabletten sein.

Kauf Claritin kann in Form von Tabletten und Sirup sein

1 ml Sirup enthält 1 mg Loratadin. Dick, ohne jegliche Farbe und Geruch, ist es für die Behandlung von Kindern ab 2 Jahren bestimmt. Sirup wird in Behältern von 60 und 120 ml hergestellt. Der Sirup wird in der Regel in stoßfesten, dunklen Glasflaschen abgelegt, die mit einem Spender oder Messlöffel in Kartons verpackt sind.

Allgemeine Angaben zur Verwendung

Dieses Arzneimittel wird seit langem aktiv zur Behandlung und Vorbeugung von allergischen Manifestationen eingesetzt.

Claritin Tabletten und Sirup können verordnet werden bei:

  • allergische Rhinitis;
  • Konjunktivitis;
  • Sinusitis;
  • Rhinorrhoe;
  • Schwellung der Gewebe;
  • bei der Behandlung von Dermatitis, Ekzemen, Psoriasis;
  • Angioödem und Bronchospasmus zu beseitigen.

Die primäre und nachfolgende Einnahme des Arzneimittels erfordert jedoch auch bei einer Fülle positiver Rückmeldungen die obligatorische ärztliche Genehmigung.

Claritin: Gebrauchsanweisung

Arzneimittel aller Freisetzungsformen können jederzeit ohne Bezug auf die Nahrungsaufnahme eingenommen werden. Für eine bessere Resorption des Medikaments empfehlen beide Formen jedoch, mit einer kleinen Menge Wasser zu trinken.

Für die Dosierung gelten folgende Regeln:

  • Erwachsene und Jugendliche trinken Tabletten (10 mg), 1 Stck. am Tag;
  • Erwachsene können die Tablettenform durch einen Sirup ersetzen (1 Tablette = 2 Teelöffel Sirup);
  • Kinder zwischen 2 und 12 Jahren sollten je nach Körpergewicht verordnet werden: bis zu 30 kg - 1 Teelöffel. Sirup, mehr als 30 kg - 2 Teelöffel Fonds;
  • Bei schweren Lebererkrankungen wird das Arzneimittel in der obigen Dosis getrunken, jedoch jeden zweiten Tag.
  • ältere Menschen und Patienten mit Niereninsuffizienz ändern die Dosierung nicht.

Interaktion mit anderen Mitteln

Die Verwendung von Claritin wirkt sich nicht auf die Arbeit des Zentralnervensystems aus und erhöht nicht die Wirkung alkoholischer Getränke. Mit der einmaligen Einmaldosis können Sie ein Fahrzeug sicher fahren. Bei Reaktionen mit anderen Substanzen wird bei gleichzeitiger Einnahme von Ketoconazol, Cimetidinen und Erythromycinen ein Anstieg des Loratadinspiegels im Blut beobachtet, was jedoch keine schwerwiegenden Folgen hat.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Werdende Mütter sollten Claritin nicht anwenden, da es keine Informationen und Rückmeldungen zu den Auswirkungen des Medikaments auf den Fötus gibt. Dieses Mittel wird schwangeren Frauen nur dann verschrieben, wenn der Nutzen der Einnahme nach Ansicht von Experten die Risiken für das Kind und seine Mutter deutlich übersteigt. Erwähnenswert ist auch: Der Wirkstoff Claritina Loratadin gelangt schließlich in die Muttermilch. Daher wird empfohlen, die Droge für die Stillzeit abzulehnen.

Gegenanzeigen

Es wurde bereits erwähnt, dass Claritin nicht viele Kontraindikationen hat, jedoch für solche Kategorien von Patienten nicht vorgeschrieben ist:

• Kinder bis 2 Jahre;
• schwangere Frauen;
• Patienten, die an seltenen genetischen Pathologien leiden;
• Menschen mit Überempfindlichkeit gegen das Medikament;
• Personen mit Saccharosemangel oder ohne Fructosewahrnehmung.

Claritin ist bei Kindern unter 2 Jahren kontraindiziert.

Darüber hinaus wird Claritin Patienten, deren Symptome schwere Leberfunktionsstörungen aufweisen, mit großer Vorsicht verordnet.

Nebenwirkungen und Überdosierung

Es ist erwähnenswert, dass die Nebenwirkungen von Claritin ebenfalls unbedeutend sind und nur bei einer kleinen Anzahl von Kindern und Erwachsenen festgestellt wurden, die an den Studien teilgenommen haben.

Diese Verstöße umfassen:

  • Erschöpfung;
  • Kopfschmerzen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • anaphylaktischer Schock;
  • Abnormalitäten in der Leber;
  • trockene Schleimhäute;
  • kleinere Manifestationen der Tachykardie;
  • Kinder können eine erhöhte Erregbarkeit haben oder umgekehrt Apathie.

Im Falle einer Überdosis sind die Symptome laut Patienten, die das Medikament einnehmen, recht häufig: Schläfrigkeit, Kopfschmerzen und Tachykardie. Die Behandlung aller Manifestationen einer Überdosis Claritin ist symptomatisch. Ein obligatorisches Stadium der Therapie ist die Reinigung des Magens und die weitere Verwendung von Sorptionsmitteln wie Aktivkohle oder Enterosgel.

Analoge

Claritin-Substitute haben oft einen niedrigeren Preis und sind für Bevölkerungsschichten verfügbar, die das Originalprodukt nicht kaufen können. Außerdem sind sie eine Alternative zu Claritin in den Städten, in deren Apothekenketten es keine amerikanische Medizin gibt. Gegenstücke dürfen jedoch nicht mit gleichbedeutenden Medikamenten verwechselt werden, deren Zusammensetzung mit dem Originalprodukt identisch ist. Solche Medikamente haben aufgrund von Lizenzbeschränkungen andere Namen.

Loratadin - ein billiger Ersatz für Claritin

Und Analoga sind in der Tätigkeit ziemlich ähnlich, aber ihre Zusammensetzung ist häufig unterschiedlich. Darüber hinaus können sie eine andere Wirksamkeit haben, so dass ein Spezialist sich mit der Auswahl eines solchen Arzneimittels befassen sollte. Nur der Arzt kann einen vollständigen Ersatz finden.

Wenn wir die Claritin-Analoga in unseren offenen Räumen betrachten, dann gehören dazu:

  • Klarotadin (mehr als 100 Rubel);
  • Zyrtec (bis zu 200 Rubel pro Packung);
  • Loratadin Verte (ab 35 Rubel);
  • Loratadin (ab 40 Rubel pro Packung).

Gleichzeitig liegen die Kosten des Originalarzneimittels Claritin im Bereich von bis zu 250 Rubel pro Blister, einschließlich 10 Tabletten oder 270 Rubel pro Flasche mit 60 ml Sirup. Obwohl die Bewertungen des Arzneimittels meistens die positivsten sind, können Situationen auftreten, in denen die Notwendigkeit, Claritin durch ein anderes Arzneimittel mit einer anderen Grundsubstanz zu ersetzen, nicht vermieden werden kann.

Wie wirkt Claritin bei Allergien und was ist über das Medikament zu wissen?

Belgische Medizin Claritin ist ein wirksames Medikament, das die Symptome einer allergischen Reaktion des Körpers so schnell wie möglich entfernt.

Der Wirkstoff wirkt selektiv und stoppt die H-1-Histaminrezeptoren. Es beeinflusst nicht die nahe gelegenen Organe, das Nervensystem.

Charakteristisch

Claritin ist in Tablettenform und in Form eines süßen Sirups erhältlich, der für Kinder bestimmt ist. Tablets von weißer Farbe, oval, werden auf der einen Seite durch ein Risiko in zwei Hälften geteilt. Auf der einen Seite wurde das Warenzeichen der Firma ersetzt (Flasche + Schüssel + Nummer 10). Die Blisterpackung enthält 7-10 Tabletten, die in einem Karton mit 1-3 Stacheln enthalten sind. Außerdem enthält jede Packung Anweisungen, wie ein Antihistaminikum richtig angewendet wird.

Sirup ist eine dicke homogene Masse, transparent und fast farblos. In eine Flasche dunkles Glas werden 60 oder 120 ml abgefüllt. Ein Plastikmesslöffel oder eine Spritze mit angewendeten Maßen liegt der Verpackung bei. Die Einfügeanweisung für die Verwendung des Werkzeugs ist erforderlich.

Eine Tablette enthält 10 mg Wirkstoff und 1 ml Sirup - 1 mg.

Zusätzliche Komponenten von Tabletten:

  • Magnesiumstearat;
  • Lactosemonohydrat;
  • Maisstärke.

Bei der Auswahl eines Arzneimittels für Allergien wird empfohlen, die Reaktion des Körpers auf zusätzliche Substanzen zu berücksichtigen.

Aktive Aktion

Die Behandlungskomponente beider Formen ist Loratadin. Die Substanz reduziert die Kapillarpermeabilität, blockiert Histamin und wirkt der Manifestation einer allergischen Reaktion entgegen. Gleichzeitig wirkt ein Werkzeug der neuen Generation selektiv nur auf Substanzen, die Allergien auslösen. Bei den übrigen Organen, einschließlich des Nervensystems, hat das Medikament keine Wirkung. Daher treten Nebenwirkungen nur bei 2% der Patienten auf.

Wirkt effektiv als Allergieprävention.

Zusätzliche Inhaltsstoffe des Sirups (Zitronensäure, Spezialreinigungswasser, Saccharose, Pfirsicharoma) dienen zur Verbesserung des Geschmacks der Droge.

Der Wirkungsmechanismus im Körper

Claritin nehmen, unabhängig von der Mahlzeit. 1 Tablette sorgt während des Tages für eine Antihistamin-Wirkung. Nach 30 Minuten tritt das Gerät in den Blutkreislauf ein, absorbiert durch die Magenwände. Die größte Substanzmenge im Plasma des Patienten wird 2 Stunden nach Einnahme der Medikamentendosis festgestellt.

Wenn die Aufnahme mit der Nahrung gekoppelt ist, verlangsamt sich die Reaktionsgeschwindigkeit um 1 Stunde.

Claritin wird über die Nieren (27% am ersten Tag) und die Leber ausgeschieden. Chronische urogenitale Erkrankungen beeinflussen die Entzugszeit nicht. Alkoholische Leberschäden verlangsamen die Evakuierung von Claritin aus dem Körper.

Die Halbwertszeit des Medikaments beträgt 24 bis 48 Stunden. Derivate werden bis zu 4 Tage aus dem Körper entfernt.

Was sind die Symptome einer Behandlung?

Claritin wurde entwickelt, um allergischen Manifestationen zu widerstehen. Es wird daher für die folgenden Symptome verwendet:

  • Rötung der Augenlider verbunden mit Ödemen, Tränenfluss, starkem Juckreiz, Konjunktivitis;
  • saisonale Manifestation einer allergischen Rhinitis;
  • juckender Hautausschlag;
  • Symptome von Ekzemen, Psoriasis, Dermatitis;
  • allergische Reaktion des Körpers auf bestimmte Lebensmittel;
  • Quinckes Ödem, unzureichende Reaktion auf Insektenstiche;
  • Entzündungserscheinungen an den Schleimhäuten der Atmungsorgane.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Es wird nicht empfohlen, in folgenden Fällen mit Claritin behandelt zu werden:

  • während der Schwangerschaft, da die Wirkung des Arzneimittels auf den Fötus unbekannt ist;
  • Kinder bis zu 2 Jahren mit Sirupbehandlung sollten Kindern bis zu drei Jahren keine Tabletten erhalten;
  • angeborene Laktoseintoleranz;
  • Überempfindlichkeit gegen das Medikament.

Nebenwirkungen bei Kindern und Erwachsenen treten in 2% der Fälle auf.

Anzeichen für die Unverträglichkeit von Drogen bei Kindern:

  • erhöhte nervöse Reizbarkeit;
  • Hemmung von Handlungen und Taten;
  • Kopfschmerzen, der Beginn einer schnellen Müdigkeit, ungewöhnliche Schläfrigkeit.

Die Reaktion von erwachsenen Patienten auf Nebenwirkungen:

  • schmerzhafte Kopfschmerzen, Migräne;
  • das Auftreten von vorzeitiger Schläfrigkeit oder im Gegenteil zu viel Aufregung, Reizbarkeit;
  • eine starke Zunahme des Appetits, Zhor.

In seltenen Fällen führt das Mittel zu einer Störung der Körperfunktionen:

  • das Auftreten einer anderen Dermatitis;
  • Schwindel, Müdigkeit, schmerzhafte Schlafneigung;
  • erhöhter Herzschlag;
  • Haarausfall;
  • des Verdauungssystems: Anzeichen von Gastritis, trockene Schleimhäute, Schmerzen in der Leber.

Wie bewerbe ich mich bei Erwachsenen und Kindern?

Claritin-Tabletten werden Erwachsenen und Kindern über 12 Jahren verschrieben. Für die Behandlung wird empfohlen, zur selben Tageszeit 1 Tablette zu trinken. Wenn Nieren und Leber von chronischen Krankheiten betroffen sind, sollte die Pausenzeit auf 48 Stunden erhöht werden. Kleine Kinder (2-12 Jahre) trinken eine halbe Tablette pro Tag oder 1 Messlöffel Sirup. Für Babys (2-3 Jahre) wird Sirup zur Behandlung verschrieben, damit das Kind nicht an der Pille erstickt.

Wenn die Behandlung mit Sirup, Erwachsenenallergien und Jugendlichen über 12 Jahren durchgeführt wird, trinken Sie Claritin, jeweils 2 Maßnahmen. Ein Kind, das nicht ein Gewicht von 30 kg erreicht hat, wird empfohlen, die Dosis um die Hälfte zu reduzieren.

Kindern unter drei Jahren wird empfohlen, mit Sirup behandelt zu werden. Wenn das Alter des Babys weniger als 2 Jahre beträgt, werden gleichzeitig der erwartete Schaden und der Nutzen der Behandlung berücksichtigt.

Die Verbesserung wird eine halbe Stunde nach der Einnahme des Medikaments in irgendeiner Form aufgezeichnet:

  • Reißen stoppt;
  • Schwellung der Augenlider, Schleimhäute;
  • der Patient hört auf zu niesen, der Husten verschwindet;
  • Juckreiz der Gewebe stoppt.

Der positive Effekt hält 24-28 Stunden an. Es gibt keine Gewöhnung des Körpers, so dass die Behandlung chronischer Läsionen lange Zeit durchgeführt werden kann. In der akuten Phase dauert der Eintritt 5-10 Tage. Die Dauer der Behandlung hängt von der Gesundheit des Patienten ab.

Um die Aufnahme zu verhindern, wird empfohlen, einen Monat vor der gefährlichen Zeit (Pflanzenblüte, Pollenjahr) zu beginnen.

Was tun bei Überdosierung?

Bei Erwachsenen treten die Symptome einer Überdosierung mit einer Vervierfachung der Norm auf. Kinder brauchen nur die doppelte Dosis.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Spezielle Studien darüber, wie Claritin eine schwangere Frau und den Fötus beeinflusst, wurden nicht durchgeführt. Es wird angemerkt, dass der Wirkstoff dazu neigt, sich in der Muttermilch und im Blut anzusammeln. Daher sollte die Einnahme von Medikamenten ohne extreme Notwendigkeit nicht sein.

Bei der Verschreibung von Behandlungen für stillende Mütter wird empfohlen, auf künstliche Ernährung des Kindes umzusteigen.

Wechselwirkungen mit anderen Drogen und Alkohol

Wenn Sie ein Antihistaminikum zusammen mit anderen Medikamenten einnehmen sollen, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Einige Medikamente erhöhen die Loratadinkonzentration im Blut (Ketoconazol, Erythromycin). Infolgedessen erhält eine Person eine Überdosis aus einer Standardmenge an Wirkstoff.

Die Wirkung hypnotischer Sedativa wird verstärkt.

Besondere Anweisungen zur Behandlung

In Einzelfällen von Medikamenten sollte genaue Arbeit vermieden werden.

Meinungen der Patienten zu diesem Medikament.

Erfahrungsberichte von allergischem Claritin:

Wir haben den Geburtstag eines Freundes in einem georgianischen Restaurant gefeiert. Sie servierten Kebabs mit starkem Pfeffer. Ich begann fast sofort, mir die Augen zu tränken und zeigte einen starken Husten, verstopfte Nase. Nun, das neben einem Paar, das sitzt. Die Frau sah meinen Zustand und gab Claritin eine Tablette mit dem Rat, sie unter die Zunge zu legen. Es scheint also schneller zu funktionieren. Es stellte sich heraus, dass ihr Mann allergisch ist. Nur mit dieser Medizin wird der Pollen während der Frühlingsommerzeit des Sommers gerettet. Es hat mir in etwa 15 Minuten geholfen. Jetzt werde ich auch Pillen mit mir tragen, nur für alle Fälle. Profitieren Sie Medikamente ohne Rezept. Und seltsamerweise enthält das Handbuch keine langen Beschreibungen. Es scheint, dass nur 2% der Patienten eine Unverträglichkeit gegenüber dem Medikament zeigen. Wir gehen davon aus, dass ich nicht unter ihnen bin.

Marina, 23 Jahre alt

In unserer Familie unter Erwachsenen stört Allergie niemanden. Und Kinder neigen zu allergischen Manifestationen. Gott verbot im Sommer Erdbeeren, Erdbeeren zu essen, und im Winter - ein winziges Stück Mandarine oder Orange. Sofort anfangen zu Gesicht und Hände mit juckenden Flecken bedeckt. Als nicht behandelt worden - alles ist nutzlos. Und dann trat ein schrecklicher Husten auf. Es schien, als wären die Innenseiten ausgefallen. Bei unserem letzten Besuch bei einem Allergologen empfahl mir der Arzt, Klaritin-Sirup zu probieren. Meine Tochter runzelte zuerst die Stirn und dann mochte sie sogar den Geschmack der Medizin. Ja, und Messlöffel ist sehr bequem zu benutzen. Und nur einmal am Tag ist es notwendig, einen Sirup zu nehmen. Die Allergie verschwand am zweiten Tag, die Haut war völlig klar. Heute erinnern wir uns nicht mehr an das Unheil, wir tragen eine Flasche bei uns. Ich kann nicht glauben, dass wir vor nur zwei Monaten Angst vor Asthma hatten.

Lena, 20 Jahre alt

Meinungen über die Medizin von Ärzten

Erfahrungsberichte von Spezialisten zu diesem Tool:

Ich arbeite seit 15 Jahren in einem Kinderkrankenhaus. Meine Patienten leiden unter verschiedenen Formen von Allergien. Es kommt vor, dass es zwei Köpfe aus einem Topf gibt, und seit einigen Jahren kämpfen sie erfolglos mit der Krankheit. Ich empfehle Claritin. Es gibt eine Begrenzung - ab 2 Jahren, in Notfällen können Sie dies jedoch vorziehen.

Natürlich heilt das Medikament selbst keine Allergie, entfernt aber die schmerzhaften Symptome unbedingt. Dies ist besonders wichtig, wenn auf Insektenstiche reagiert wird und Quincke-Ödem besteht. Ja, und Nahrungsmittelallergien klangen fast sofort ab. Ich rate den Eltern, nicht zu vergessen, dass Sirup auch ein Medikament ist.

Bei einer Überdosis den Magen waschen, ein Sorbens (mindestens Aktivkohle) trinken. Lassen Sie sich deshalb nicht mitreißen. Die Dosis für ein Kind mit einem Gewicht von bis zu 30 kg beträgt nur 1 Messlöffel pro Tag, unabhängig von der geschmackvollen Zubereitung. Der zweifelsfreie Vorteil von Claritin - fast keine Nebenwirkungen. Ich bin der Meinung, dass Sie als Notfallhilfe eine Flasche mitnehmen müssen.

Vitaly Petrovich, Kinderarzt

Vorteile und Nachteile

Claritin ist der Marktführer unter Medikamenten mit ähnlichen Auswirkungen:

  • praktisch keine Nebenwirkungen;
  • ein erweitertes Spektrum von Patienten, einschließlich Kindern und älteren Menschen, mit verschiedenen Begleiterkrankungen;
  • Die Kosten des Medikaments stehen Patienten mit einem durchschnittlichen Einkommen zur Verfügung.
  • Die Abgabe von Medikamenten erfordert kein Rezept.

Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass die Substanz die Pathologie nicht heilt, sondern nur die störenden Symptome entfernt. Um die Krankheit loszuwerden, müssen Sie:

  • diagnostiziert werden;
  • Finden Sie heraus, welches Allergen eine unzureichende Reaktion des Körpers verursacht.
  • eine Diät befolgen;
  • Folgen Sie den Empfehlungen des Arztes.

Medizinpreis

Die Kosten des Arzneimittels variieren je nach Anzahl der Tabletten in der Packung und dem Sirupvolumen in der Flasche:

  • eine Blisterpackung mit 7 Tabletten kostet etwa 180 Rubel;
  • Verpackung 10 Tisch. - etwa 230 Rubel;
  • 30 Tabletten - 570-600 Rubel;
  • 60 ml Sirup - 250-270 Rubel.
  • 120 ml - 550-590 Rubel.

Gleichzeitig sind die Kosten in der Internetapotheke aufgrund häufig organisierter Aktionen geringer.

Aufbewahrungsbedingungen

Claritin wird von Apotheken ohne Rezept abgegeben, es ist jedoch ratsam, dass der Patient eher einen Arzt aufsucht als sich selbst zu behandeln.

Das Medikament in Tabletten behält seine Qualität für 4 Jahre, die garantierte sichere Verwendung von Sirup beträgt 3 Jahre.

Es wird empfohlen, das Arzneimittel an einem dunklen Ort zu lagern, wobei das Temperaturregime von 2-30 ° C eingehalten wird.

Bewahren Sie die Droge vor Kindern auf.

Analoge

Es gibt viele Medikamente mit ähnlicher Claritinu-Wirkung. In diesem Fall werden die Mittel in strukturelle (den gleichen Wirkstoff in der Basis) und Arzneimittel mit der gleichen therapeutischen Wirkung, jedoch einer anderen Zusammensetzung, unterteilt. Der Unterschied in den Kosten, die Geschwindigkeit der Exposition gegenüber der Quelle von Allergien, das Vorhandensein von Nebenwirkungen, Kontraindikationen.

Suprastin

Es hat eine systemische Wirkung auf den Körper und führt zu häufigen Nebenwirkungen. Es wird nicht empfohlen, das Medikament für akkurates Arbeiten, für die Kontrolle des Transports oder für spezielle Geräte zu verwenden.

Der Wirkstoff des Arzneimittels ist Chlorpyraminhydrochlorid. Der Empfang wird oft begleitet von trockenem Mund und dem Wunsch zu trinken. Manifestiert Schläfrigkeit und Reaktionshemmung.

Die Kosten von 20 Tabletten 130-160 Rubel. Das Tool ist nicht in Form eines Sirups erhältlich, sondern wird in Form von Tabletten und Injektionen angeboten.

Erius

Der Wirkstoff ist Desloratadin, der einen breiteren Anwendungsbereich bietet. Besonders wirksam bei der Behandlung von Husten und allergischer Natur der Erkältung. Der Hauptunterschied in der Zusammensetzung sind die zusätzlichen Bestandteile, die die Sicherheit der Aktivität der Hauptkomponente gewährleisten.

Erius wird in Form von Tabletten und Sirup hergestellt, aber die Kosten für das Medikament sind viel höher:

  • etwa 550 Rubel für ein Dutzend Tabletten;
  • 60 ml Sirup kosten etwa 670 Rubel;
  • 120 ml - 850-890 Rubel.

Tsetrin

Die Aktivität des Arzneimittels wird durch Cetirizindihydrochlorid bereitgestellt. Erhältlich in Form von Tabletten, Tropfen und Sirup. Ab sechs Monaten werden für Kinder Tropfen verschrieben. Die Medikation ist jedoch mit häufigen Nebenwirkungen verbunden, die für die Behandlung einiger Patienten nicht geeignet sind.

Die Einnahme des Arzneimittels in das Blut dauert im Vergleich zu Claritin mehr Zeit und die Halbwertzeit von Tsetrin ist viel schneller. Dadurch wird die therapeutische Wirkung reduziert und die empfohlene Dosis erhöht.

Die endgültige Wahl eines geeigneten Arzneimittels bleibt dem Allergologen überlassen und nicht dem Rat von Amateuren.

Der Hauptunterschied von Claritin besteht im Mechanismus der selektiven Wirkung, wenn der Wirkstoff die Menge an Histamin auf zellulärer Ebene reduziert. Gleichzeitig erfolgt keine Neutralisation des Allergens. Durch das Entfernen der Symptome der Krankheit hat das Medikament keinen therapeutischen Effekt auf die Quelle der Pathologie.

Allergiebehandlung mit Claritin

Claritin ist ein Antihistaminikum der zweiten Generation, das weniger Nebenwirkungen hat und bei Allergien nur eine minimale toxische Wirkung hat. Er hat eine schnelle Wirkung, die sich 20 Minuten nach der Einnahme des Medikaments manifestiert und 24 Stunden anhält.

Der Wirkstoff des Medikaments ist Loratadin, das selektiv Histamin beeinflusst, verhindert, dass es in den Patienten eindringt und die Symptome von Allergien neutralisiert. Darüber hinaus hat das Medikament eine ausgeprägte exsudative und entzündungshemmende Wirkung.

Indikationen zur Verwendung

Das Medikament wird zur Linderung von Juckreiz und Brennen der Schleimhäute des Nasopharynx sowie zur Behandlung von allergischer Konjunktivitis empfohlen.

  • Claritin kämpft aktiv mit der Entwicklung eines Ödems, das aus der Entwicklung einer negativen Reaktion des Körpers auf verschiedene Allergene resultiert. Es verringert die Kapillarpermeabilität und neutralisiert die Freisetzung von Histamin aus Mastzellen.
  • Antihistamin verhindert die Entwicklung von Hautsymptomen bei Allergien. Sie können Ekzem, Psoriasis, Kontakt und juckende Dermatose manifestieren;
  • Darüber hinaus kann Claritin, wenn es rechtzeitig eingenommen wird, die Entwicklung von Komplikationen wie Angioödem, Bronchialspasmus und anaphylaktischem Schock verhindern.
  • Eine gute Wirkung des Arzneimittels wird bei der Behandlung chronischer Urtikaria, allergischer Hautkrankheiten, einschließlich allergischer Reaktionen auf Bisse biologischer Organismen, beobachtet.

Claritin wird verschrieben, um pseudoallergische Reaktionen zu stoppen, die mit dem Konsum von Histaminoliberaten (Tomaten, Erdbeeren, Schokolade, Kakao, Kaffee usw.) verbunden sind.

Gegenanzeigen

Das Medikament darf nicht für die folgenden Patientenkategorien verwendet werden:

  • schwangere Frauen und stillende Mütter;
  • Kinder unter zwei Jahren;
  • individuelle Empfindlichkeit gegenüber Loratodin und anderen Bestandteilen des Arzneimittels.

Darüber hinaus sollte Claritin bei Patienten mit eingeschränktem Nierensystem mit Vorsicht angewendet werden.

Besondere Anweisungen

Die Verwendung des Arzneimittels ist für zwei Tage vor dem Hauttest verboten, da Antihistaminika das Bild während einer diagnostischen Untersuchung löschen können

Claritin kann die Fähigkeit zum Autofahren beeinträchtigen. Obwohl zahlreiche Studien auf das Fehlen einer negativen Wirkung von Claritin beim Autofahren hinweisen, gibt es einen geringen Prozentsatz der Patienten, die möglicherweise Schläfrigkeit verspüren, was eine echte Gefahr für das Leben und die Gesundheit anderer darstellt.

Anweisung

Das Medikament, hergestellt in Tabletten und Sirup, ist nur für den internen Gebrauch bestimmt. Die Wahl der erforderlichen Dosierung hängt vom Alter des Patienten und den damit verbundenen pathologischen Erkrankungen ab.

Bei der Entwicklung von akuten Symptomen wird das Medikament in folgender Dosierung eingenommen:

  • Erwachsene Patienten und Kinder über 12 Jahre (mehr als 30 kg) - tagsüber höchstens 1 Tablette (10 mg) oder 2 Teelöffel Sirup;
  • Kindern im Alter von 2-12 Jahren wird eine individuelle Dosierung zugewiesen, die direkt vom Gewicht abhängt. Mit einem Gewicht von weniger als 30 Kilogramm wird empfohlen, Claritin einmal täglich zu verwenden. Für Babys unter 3 Jahren ist es vorzuziehen, einen Sirup zu verabreichen, da in diesem Fall die erforderliche Dosierung günstiger ist;
  • Sirup und Tabletten können unabhängig von der Mahlzeit eingenommen werden, Medizin mit Wasser trinken. Wenn die Allergiebehandlung länger dauert - über 60 Tage, sollte die tägliche Dosis des Arzneimittels nicht reduziert oder erhöht werden.
  • Wenn der Patient an Leberpathologien leidet, reicht eine schlechte Nierenfunktion nicht aus. Das Antihistaminikum wird in 10 mg (zwei Teelöffel Sirup) nicht mehr als einmal alle zwei Tage eingenommen, d. h. übermorgen;
  • Claritin während der Schwangerschaft wird nur dann verschrieben, wenn die positive Wirkung des Arzneimittels einige Nebenwirkungen übersteigen kann. Es ist am besten, während dieser wichtigen Periode für Frauen keine Medikamente zu nehmen;
  • Darüber hinaus dringt das Medikament während des Stillens des Kindes aktiv in die Milch ein. Die Claritinkonzentration in Milch und Blut ist fast gleich, daher ist es bei der Verwendung des Arzneimittels notwendig, das Kind in eine künstliche Ernährung umzuwandeln.

Gemäß den Anweisungen für die Verwendung des Arzneimittels sollte es in einem dunklen und trockenen Raum bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 ° C gelagert werden. Tabletten werden nicht länger als 4 Jahre gelagert, Sirup - nicht mehr als 3 Jahre.

Nebenwirkungen

Bei Erwachsenen und Kindern können bei der Einnahme von Claritin manchmal die folgenden negativen Manifestationen auftreten:

  • vermehrter Durst durch trockene Schleimhäute;
  • Anfälle von Übelkeit, begleitet von Erbrechen;
  • paroxysmale Kopfschmerzen;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • Erkrankungen der Leber und der Nieren;
  • erhöhte Schläfrigkeit. Bei Kindern dagegen kann es zu Aufregung, Angstzuständen kommen;
  • mögliche Fehlfunktionen der Herztätigkeit;
  • Die schwersten Nebenwirkungen können sich in der Entwicklung von Angioödem (Riesenurtikaria) und anaphylaktischem Schock äußern. Diese Bedingungen erfordern eine medizinische Notfallversorgung.

Um die negativen Auswirkungen einer Allergie zu neutralisieren, müssen Enterosorbentien (Aktivkohle, Enterosgel usw.) zugeordnet werden. Diese Medikamente entfernen aktiv Giftstoffe aus dem Körper. Sie können eine Magenspülung mit viel reinem Wasser durchführen, um künstliches Erbrechen herbeizuführen.

Es ist zu beachten, dass jede Abweichung bei der Verwendung des Arzneimittels eine obligatorische Konsultation mit Ihrem Arzt erfordert.

Analoge

Heute gibt es viele Medikamente, die Allergien bekämpfen. Ihre Wahl hängt von vielen Faktoren und der Schwere der allergischen Manifestationen ab.

Die folgenden Medikamente beziehen sich auf Claritin-Analoga:

  • Kestin Loratadin, Suprastin, Tavegil;
  • Desloratadin Lomilan (Erius), Loridin;
  • Zodak, Zyrtec, Zetrin, Clargotil.

Das billigste Medikament gegen Allergien ist das inländische Medikament Loratadine Verte. Der Preis variiert zwischen 22 Rubel pro Packung (10 Tonnen) und 35. In Bezug auf die Effizienz ist es jedoch deutlich unter dem Claritin.

Zyrtec und Tsetrin haben den gleichen Wert wie Claritin. Ihr Unterschied in der Wirkungsdauer.

Leider gibt es kein ideales Antiallergikum, das die gleiche positive Wirkung auf die Patienten hat.

Bewertungen

Viele Patienten, die Claritin zur Behandlung von Allergien vor allem in der Kindheit anwenden, haben ihren positiven Effekt auf die Symptome der Krankheit festgestellt. Kinder nehmen das Medikament gerne in Sirup ein, die antiallergische Wirkung kommt schnell genug, die Behandlung dauert etwa sieben Tage, abhängig von der Schwere des Zustands des Kindes.

Die Vorteile des Medikaments sind: erschwingliche Preiskategorie, Wirksamkeit bei Allergien, die Dauer der Exposition, die einen Tag beträgt. Darüber hinaus wird Claritin ohne Rezept freigesetzt, und das Medikament ist nicht von der Nahrungsaufnahme abhängig, was für die Patienten wichtig ist.

Es gibt viel mehr positive Bewertungen von Claritin bei Allergien als negative. Heute ist es das beliebteste und gefragteste Antihistaminikum.

Es gibt jedoch auch entgegengesetzte Meinungen. Einige Allergien glauben, dass das Medikament relativ kurz wirkt und nur an der frischen Luft wirkt. Zu Hause nehmen die allergischen Symptome wieder zu. Darüber hinaus führt Unbehagen zu Schläfrigkeit, die sich in der Aufnahme von Claritin manifestiert und Patienten dazu zwingt, das Autofahren und Arbeiten zu verweigern, was Konzentration erfordert.

Es gibt eine bestimmte Anzahl von Menschen, die sagen, dass das Medikament nicht in der Lage ist, schuppige Haut und Hautausschläge mit Allergien zu bewältigen. In diesem Fall ist es notwendig, eine genauere Diagnose zu erstellen, um damit verbundene Erkrankungen zu identifizieren.

Es sollte beachtet werden, dass man sich nicht selbst behandeln und die Dosis des Arzneimittels erhöhen oder verringern sollte, um die größtmögliche Wirksamkeit zu erzielen. Alle Medikamente können nur vom behandelnden Arzt nach vollständiger Diagnose verschrieben werden. In diesem Fall ist das Risiko, negative Komplikationen zu entwickeln, minimal.