Haupt
Scharlach

Adenoide: Wie alt werden sie und wie werden sie behandelt?

Der Artikel beschreibt, was Adenoide sind. Es wird erklärt, bis zu welchem ​​Alter sie weiter wachsen können, mit was sie verbunden ist, wie sie sich manifestiert, abhängig von den Eigenschaften des Organismus.

Die meisten Kinder im Vorschul- und Grundschulalter leiden an Adenoiden. Diese Pathologie führt zu einer Abnahme der Immunität und der intellektuellen Fähigkeiten.

Adenoide - bis zu welchem ​​Alter wachsen und wie sie verschwinden können. Können Adenoide nach ihrer Selbstverlöschung oder sofortigen Entfernung nachwachsen?

Was sind Adenoide?

Ärzte nennen Adenoide adenoide Vegetationen. Dies ist eine übermäßige Vermehrung des Nasopharynx-Tonsillengewebes, was zu dessen Vergrößerung führt. Diese Amygdala nimmt mit der gleichen Häufigkeit bei Jungen und Mädchen zu.

Am häufigsten wird diese Krankheit im Zeitraum von 3 bis 14 Jahren gebildet. Mit Beginn der Pubertät durchlaufen die Nasopharynx-Mandeln einen umgekehrten Entwicklungsprozess. Diese Erkrankung ist bei Säuglingen und Erwachsenen weitaus seltener (siehe Warum gibt es Adenoide und wie erscheinen sie bei Erwachsenen?)

Ursachen und Symptome

Warum wachsen Adenoide?

Dieser Vorgang kann verschiedene Ursachen haben:

  • Erbliche Veranlagung;
  • Reduzierte Immunität;
  • Häufige Erkältungen;
  • Angeborene Anomalien der Verfassung.

Adenoide und Säuglingsalter - in diesem Fall ist die Hauptursache eine Entwicklungsstörung in der vorgeburtlichen Periode. Dann beginnt die Amygdala von Geburt an zuzunehmen und stört die normale Entwicklung des Kindes.

Symptomatologie

Eine vergrößerte Amygdala blockiert die Atemwege und den Luftstrom. Das Baby kann nicht normal atmen.

Es gibt drei Grade der Zunahme der Tonsillen:

  1. In der ersten Stufe deckt die Amygdala ein Drittel des Vomers ab (einen Knochen in den Nasengängen am Übergangspunkt in den Pharynx).
  2. In der zweiten Stufe machen die Adenoide zwei Drittel des Ufers aus.
  3. Im dritten Grad sind die Chöre vollständig geschlossen - die Löcher, die von den Nasengängen zum Hals führen. Nasenatmung ist in diesem Fall praktisch unmöglich.

Ein Kind mit Adenoiden hat ein typisches Aussehen (Foto). Atemstillstand führt zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung der Gehirnzellen. Dies beeinflusst die geistigen Fähigkeiten des Kindes.

Bis zu welchem ​​Alter Adenoide wachsen - für jeden ist dieser Prozess individuell. Im Durchschnitt schrumpft die Amygdala im Alter von 12-14 Jahren. Bei einigen Kindern kann die normale Größe nach 10 Jahren wieder erreicht werden, bei einigen dauert sie bis zu 18 Jahre.

Adenoide können selbst existieren und nur Atemstillstand verursachen. Bei verminderter Immunität und häufigem Kontakt mit Infektionsquellen - beispielsweise im Kindergarten - kann sich jedoch eine Erkrankung wie Adenoiditis entwickeln.

Ab welchem ​​Alter tritt er auf? Es ist auch individuell und hängt von der Lebensweise des Kindes und den Eigenschaften seines Körpers ab. In einigen Fällen kann es nie vorkommen, und in anderen Fällen tritt eine Entzündung der vergrößerten Nasopharynx-Mandel alle sechs Monate auf.

Grundsätze der Behandlung

Um die Entwicklung der Nasopharynx-Tonsillen zu beschleunigen, wird dem Kind eine bestimmte Behandlung verschrieben. Die Frage der Behandlung von Adenoiden ist nicht eindeutig. Einige Ärzte bevorzugen das Warten und empfehlen, nur symptomatische Mittel zu verwenden. Manche Menschen ziehen es vor, die Adenoide sofort zu entfernen (siehe Behandlung oder Entfernung von Adenoiden - Vor- und Nachteile einer umgehenden und konservativen Behandlung der Pathologie).

Tabelle 1. Behandlungsarten für Adenoide:

  • Vasoconstrictor Nasentropfen;
  • Antihistaminika;
  • Vitamin- und Mineralkomplexe;
  • Immunstimulierende Medikamente;
  • Um die Größe des Tonsillen-Protargols in der Nase zu reduzieren, sprüht Euphorbium, Lymphomyosot, Thujaöl.

Der Preis von Medikamenten für konservative Behandlungen ist ziemlich hoch. Die Zulassung dauert mindestens einen Monat. Anweisungen zu Medikamenten erklären die Anwendungsmethode.

Es gibt Werkzeuge, die Sie mit Ihren eigenen Händen kochen können. Zum Beispiel graben Aloe-Saft in der Nase, verdünnt mit Honig und Wasser. Die Wirksamkeit dieser Mittel ist jedoch nicht belegt.

In welchem ​​Alter können Adenoide entfernt werden? Ärzte empfehlen eine Operation im Alter von 5-7 Jahren. Dieses Alter kann jedoch - abhängig vom Zustand des Kindes - variieren.

Wenn die Adenoide bis zum ersten Grad vergrößert sind, leidet der Allgemeinzustand etwas und die konservative Behandlung ist erfolgreich - eine Operation ist in der Regel nicht erforderlich. Wenn die Behandlung jedoch keine Ergebnisse bringt, wird das Kind oft krank - selbst bei Adenoiden ersten Grades wird eine Adenotomie empfohlen.

Der zweite und dritte Grad der Adenoide mit anhaltendem Atemstillstand - eine direkte Indikation für einen chirurgischen Eingriff. Die Adenotomie wird ambulant durchgeführt. Vor der Operation müssen Sie sich einer Standarduntersuchung unterziehen.

Adenoide werden mit einem speziellen Instrument entfernt - Adenotom (Video). Nach der Operation wird das Kind zwei Stunden lang beobachtet, inspiziert den Pharynx und geht dann nach Hause. In den ersten zwei Tagen wird empfohlen, das Kind bei Raumtemperatur mit halbflüssiger Nahrung zu füttern.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Operation nicht vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten, mit der Pathologie der Blutgerinnung, Herzkrankheiten, durchgeführt wird.

Können Adenoide nach der Entfernung wachsen? Die Rezidivrate von Adenoiden nach der Operation beträgt ungefähr 20%. Dies wird häufiger bei Vorschulkindern beobachtet. Deshalb wird empfohlen, die Operation für ältere Kinder vor dem Schuleintritt durchzuführen. In diesem Fall wachsen die Adenoide nach der Entfernung sehr selten.

Obwohl es sich um eine einfache Krankheit zu handeln scheint, ist mit dem dritten Grad der Zunahme der Amygdala sogar die Entwicklung einer Asphyxie möglich. Wenn es solche Adenoiden gibt, spielt es keine Rolle, bis zu welchem ​​Alter sie wachsen. Je schneller die Operation durchgeführt wird, desto besser wird sich das Kind entwickeln.

Wenn die Adenoide bei Kindern atrophieren

Sie wachsen, wachsen und werden wachsen.

Die ganze Macht der Medizin (und nicht sehr der Medizin) ist auf die Behandlung dieser unglücklichen Adenoide gerichtet. Blasen, Waschen, Homöopathie, spezielle Radiatoren, hochentwickelte Atemgeräte und schließlich radikale Maßnahmen - eine Operation.

Aber alles ohne Erfolg. Als sie wuchsen, verschwanden sie manchmal, dann tauchten sie wieder auf, nahmen ab und nahmen wieder zu. Teufelskreis. Verflucht nur diese Adenoiden! Vielleicht werden sie gar nicht gebraucht?

"Wir haben Adenoiden - was ist das?"

Überlegen Sie zuerst, wo sie sind. Wenn Sie den Mund vor dem Spiegel weit öffnen und "aaaaaa" sagen, sehen Sie einen Bogen um die Zunge, in dessen Mitte eine Zunge hängt, und kleine rosa Falten an den Seiten des Bogens. Vielleicht werden Sie diese "Falten" nicht sehen, wenn Sie sie in Ihrer Kindheit entfernt haben. Diese rosaroten Formationen werden Gaumen oder Tonsillentonsillen genannt. Oder Mandeln.

Stellen Sie sich fast dieselbe Formation vor, die wie eine Weintraube und hinter unseren Nasen hängt.
Und jetzt schau dir das Bild an. Sie sind dort deutlich zu sehen. "Wir haben Adenoide" ist keine Diagnose. Adenoide sollten sein, da alle normalen, gesunden Menschen mit ihnen geboren werden. Die korrekte Diagnose der Krankheit lautet: "Pathologisches Wachstum (Hypertrophie) der Adenoide". Die Diagnose hat einen gewissen Grad.

Ich verstärke den Grad der Adenoide - der inneren Nasenöffnungen - der Chänen (aus dem Griechischen Choane-Trichter), die die Nasenhöhle mit dem Pharynx verbinden, werden durch dritte Adenoide geschlossen.

Grad II - die Chöre werden von zwei Dritteln der Adenoiden geschlossen;

Grad III - Die Chöre werden durch die Adenoiden vollständig geschlossen.

Das aktivste Wachstum der Nasopharynx-Tonsillen findet zwischen dem 3. und 7. Lebensjahr statt. Adenoide erreichen eine maximale Größe von 10-12 Jahren und beginnen dann abzunehmen.


Warum werden sie gebraucht?

Adenoide sind ein sehr wichtiges und notwendiges Organ. Nicht umsonst entwickelt es sich bei Kindern und nimmt mit dem Alter ab. Bei Erwachsenen verkümmern Adenoide oft vollständig.

Die Hauptaufgabe der Adenoiden ist die Bildung einer vollständigen lokalen Immunität des Nasopharynx. Zusammen mit Gaumenmandeln „besuchen“ die Adenoiden als erste alle Viren, Bakterien, Staub und Pollen aus der Luft und mit ihrem ganzen Körper, um auf der Haut zu liegen. Sie halten alle Fremdpartikel aus der Luft zurück, filtern sie, verhindern, dass sie direkt in die Lunge fallen, finden heraus, was mit diesen Partikeln zu tun ist, und führen sie in den Körper ein. Sie warnen die Immunität des kleinen Mannes:

- Der Körper ist ein Virus. Ein Virus ist ein Organismus. "Freut mich, dich kennenzulernen.

Nach dieser gegenseitigen Begrüßung zerstören die Adenoiden das Virus vor Ort. Der Prozess der Zerstörung wird lang und schwierig sein, wenn sie ihn zum ersten Mal treffen. Adenoide werden entzündet, gerötet, nehmen an Größe zu und beginnen, Schleim in großen Mengen auszuscheiden. Die Temperatur des Babys wird steigen, und der Arzt wird routinemäßig sagen: "SARS. Es sieht aus wie eine Adenoiditis. Der Hals ist rot."
ARVI wird schließlich passieren und beim nächsten Treffen mit dem Virus werden die Adenoiden es dem Körper nicht präsentieren, sondern sofort zerstören. Schon ohne Entzündung.

Warum wachsen sie immer noch?!

Wenn Viren, Bakterien, Staub, Schmutz, Pollen, Ruß usw. ohne Unterbrechung auf dem empfindlichen lymphatischen Gewebe aus der Luft austreten, haben die Adenoiden keine andere Wahl, als zu versuchen, sich zu vergrößern und all diesen Schmutz in der Lunge zu halten.
Normalerweise sollten Adenoide Ihr Kind nicht stören. Leider ist es jetzt immer weniger möglich, ein Kind mit absolut gesunden Adenoiden zu treffen. Es gibt mehrere Ursachen für einen Anstieg der Adenoide:

Merkmale der Verfassung des Kindes

Akute respiratorische Virusinfektionen (ARVI).

Chronische Virusinfektionen (Herpes, Cytomegalovirus, Adenovirus).

Intrazelluläre Infektionen (Chlamydien, Mykoplasmen).

Hohe Kontamination durch pathogene und bedingt pathogene Mikroben.

Unzureichende (kurze) Behandlungsabläufe.

Allergische Entzündung der Adenoide (allergische Adenoiditis).

Neoplasmen (Tumoren) der Pharynx-Mandel.

Dies sind die Hauptgründe, warum Adenoide so wachsen, dass sie Schaden statt Hilfe bringen.

Schäden durch übermäßige Zunahme von Adenoiden

Oh, hier kannst du mehr als eine These schreiben!
Versuchen wir es kurz und deutlich für Sie, liebe Eltern. Trotzdem sind Sie alle an einer Behandlung und den Problemen interessiert - sie sind bereits da.

Die Schadenshöhe hängt von der Größe der Adenoiden ab. Je mehr sie sind, desto schlechter.

1. Verletzung der Nasenatmung. Wenn die Adenoiden fast bis zur Zunge gewachsen und vollständig verstopft sind (siehe Abbildung am Anfang des Pfostens), führt der Weg in die Luft - das Kind beginnt nur mit dem Mund zu atmen.
Was führt dazu:
1.1. Veränderungen im Kiefer-Gesichts-Skelett, die zu einer Bissverletzung und möglichen Sprachproblemen führen (verzeihen Sie mir, Fans der berühmten "Socialite Russia"). Infolgedessen ist der adenoide Gesichtstyp „Schwäche“.
1.2. Nachts schnarchen. Und, viel schlimmer, nächtliche Apnoe. Dies ist eine Atemstörung im Schlaf. Das Kind schläft, schnarcht, plötzlich wird das Schnarchen unterbrochen, für eine Weile ist der Atem überhaupt nicht zu hören, und dann brach das Schnarchen erneut.
1.3. Unartige Rede, wenn ein Kind wie ein Elefant aus "38 Papageien" oder als Eule aus dem russischen "Winnie the Pooh" spricht. (Wiederum verschiedene Arten von Nasen - unterschiedlicher Grad der Zunahme der Adenoide).
1.4. Gehirn leidet, ohne Sauerstoff zu bekommen! Kinder werden lethargisch, blass, langweilig und reduziert.
1,5. Häufige Erkältungen und sogar Lungenentzündung. Überwachsene Adenoide erfüllen ihre Funktion nicht mehr richtig, und der gesamte Schmutz, den sie halten mussten, tritt beim Atmen durch den Mund direkt in die Lunge ein.

2. Hörbehinderung. Wir sehen uns noch einmal das hervorragende Bild am Anfang des Beitrags an: Wie nah sind die Adenoiden an den Ohren? Überwachsene Adenoide blockieren alle Ohrpassagen und führen zu:
2.1. Häufige Otitis
2.2. Hörverlust Das Hören kann sehr ernsthaft abnehmen, Kinder können die normale Sprache nicht mehr hören, die Lautstärke des Fernsehgeräts ständig erhöhen, erneut fragen. Hörverlust beeinflusst auch die Sprachentwicklung.

3. Häufige, wiederkehrende Infektionen. Überwachsene Adenoide reagieren mit einer stürmischen und längeren Entzündung auf Niesen. Und dann ein Teufelskreis, der jeder Mutter gut bekannt ist: ARVI, zwei Wochen grüner Rotz, zwei Tage im Garten, wieder ORVI, dann noch einmal zwei Wochen grüner Rotz usw. Chronische Infektionsquellen sind mit der möglichen Entwicklung von Autoimmunkrankheiten behaftet! Und im Kindergarten die Infektion wie zwei und zwei abholen!

4. Kopfschmerzen bis zu einer Migräne. Bettnässen Häufiges Aufwachen nachts, oft mit Weinen und / oder Angst. Das Auftreten von allergischen Erkrankungen.

Wir werden uns nicht mit der Adenoiditis-Diagnose beschäftigen, da jedem klar ist, dass Sie bei den oben genannten Symptomen sofort einen Arzt aufsuchen sollten!

Behandlung

Vielleicht haben Sie jetzt Angst zu lesen)). Bist du bereit

So beliebt bei HNO-Ärzten und der Bevölkerung von Lymphomyosot, Euphorbium compositum, JOB-Kid, Teebaumöl und Thujaöl - im Müll! Die ersten drei sind an sich unbrauchbar, die zweiten zwei helfen manchmal bei der Behandlung des entzündlichen Prozesses, sind aber bei der Behandlung von vergrößerten Adenoiden unbrauchbar. Eltern, lernen Sie eine Lebensregel: Tröpfeln Sie nicht in die Nase, damit Sie nicht in die Augen tropfen!

Homöopathie, Dune-T, Quark-D und andere betrügerische Instrumente, Kräutertherapie, Blasen-, Wasch- und Atemübungen helfen nicht bei einer Zunahme der Adenoide.

Dies ist absolut eine Verschwendung von Zeit und Geld. Manchmal ist diese Zeitverschwendung von Vorteil - die Adenoiden selbst nehmen mit zunehmendem Alter ab und das Problem verschwindet von alleine, ohne die Möglichkeit einer zusätzlichen Operation. Manchmal - und das passiert öfter - wird das Problem nicht gelöst, sondern nur verschlimmert.
Weißt du, was als nächstes passiert?
Unzufrieden mit den offiziellen Ärzten (bezahlt und frei) bringen Eltern ein dreijähriges Kind zu einigen Schamanen. Dort lächeln sie, "sie sind in ihrer Position", und sie werden beauftragt, "mit den Händen zu fahren", Tränke zu trinken und so weiter. Da es sich bei den Adenoiden um einen chronischen und wellenförmigen Prozess handelt, verbessert sich der Hintergrund der Behandlung. Und dann wieder eine Verschlechterung. Und noch einmal eine Verbesserung. Und so verschwinden die Adenoiden selbst nicht mit dem Alter. Ist das Baby gesund? Nun, er ist natürlich gesund, gesund. Temperatur ist nicht, aus der Nase fließt nicht. Nun, das ist nur ein bisschen taub. Sprachtherapeutin belästigt. Und die Schulleistung ist nicht so gut. Und das Kind wird schnell müde.
So ist der Erfolg der Alternativmedizin bei der Behandlung von Adenoiden hauptsächlich mit der anfangs falschen Diagnose oder mit altersbedingten Veränderungen im Lymphgewebe des Nasopharynx verbunden.

Also löschen oder nicht?

Heilung, Versuch Nummer zwei

Es gibt klare Hinweise für eine Operation:

Absolut Ie Wenn ein Kind diesen Zustand hat - versuchen Sie nicht einmal, es konservativ zu behandeln, nur die Zeit geht verloren. Löschen

• Erhöhung der Adenoide in Kombination mit anhaltenden Schwierigkeiten bei der Nasenatmung
• Erhöhung der Adenoiden in Kombination mit dem obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom (kurzzeitiger Atemstillstand während des Schlafes)
• Verdacht auf maligne Umwandlung von Adenoiden
• maxillofaziale Anomalien.

Relativ Hier ist die Frage der Operation akut, aber Sie können immer noch mit Ihrem Arzt verhandeln und eine konservative Behandlung versuchen.

- wiederkehrende Otitis
- wiederkehrende Sinusitis
- Mundgeruch
- Nasalismus

Dies sind moderne Indikationen für die Chirurgie, die von der Europäischen Gemeinschaft der HNO-Ärzte veröffentlicht wurden. Als die meisten der praktizierenden Ärzte von heute studierten, unterschieden sich diese Indikationen geringfügig und umfassten eine Erhöhung der Adenoide auf die Klassen 3–4, wiederkehrende Otitis und Sinusitis, Hörverlust (bestimmt durch Audiogramm), häufige entzündliche Erkrankungen des Nasopharynx bei Kindern mit chronischer Niere, Herz und Lungenerkrankungen. In den meisten Fällen orientieren sich die Ärzte noch an diesen veralteten Angaben.

Wenn das Kind weder absolute noch relative Indikationen für eine Operation hat (lesen Sie die Liste erneut und überzeugen Sie sich selbst), sollte der vorhandene Anstieg der Adenoide nicht operativ behandelt werden.

Zunächst einmal vom Kindergarten wegnehmen. Nehmen Sie Englischunterricht und Musik weg und gehen Sie öfter zum Pool und zum Fitnessstudio.
Okay, okay, ja, ich verstehe alles. Gut zu träumen - zurück zur Realität.

Wenn es zu einer Entzündung der vergrößerten Adenoide kommt (und dies in der Regel auch geschieht), kann der HNO-Arzt dies verschreiben Thujaöl Antibiotika (kann als lokale Antibiotika sowie systemisch, z. B. Tabletten oder Sirup, verschrieben werden) oder lokale Antiseptika. Sie müssen extrem vorsichtig mit Antibiotika umgehen und sie nur bei Bedarf verwenden. Wenn der Arzt das gesamte Rezept für Sie mit schrecklichen Medikamenten und manchmal mit lokalen hormonellen Medikamenten (Nasonex und andere wie ihm) aufgeschrieben hat - verschwenden Sie keine Zeit, wenden Sie sich an mehrere Experten.
Noch ein paar Worte. Wenn Sie sich entschließen, die Immunität vollständig zu "glätten", dann denken Sie nach. Im Ausland werden Adenoide nur endoskopisch entfernt. Da nur die Operation unter dem Endoskop das Gewebe vollständig entfernt.

Sie können die Adenoiden jedoch nicht vollständig entfernen?

Die partielle Adenotomie ist die teilweise Entfernung der Adenoide, eine Art "Beschneiden" des überwachsenen Gewebes. Was genau erforderlich ist, ist die vollständige oder teilweise Entfernung Ihres Arztes.
Es wird angenommen, dass es in Abwesenheit einer chronischen Entzündung besser ist, die Adenoiden teilweise zu entfernen, sodass ein Teil des Gewebes wirken kann.
Bei chronischer Entzündung ist es sinnvoll, die gesamten Adenoide zu entfernen. Während sie chronisch entzündet waren und nicht funktionierten, übernahmen andere Verteidiger des Nasopharynx ihre Funktion.
Mit fortschreitendem Fortschritt kann die unvollständige Entfernung der Adenoide leicht durch Laserenergie-Manipulationen mit hoher Energie ersetzt werden. Der Effekt ist derselbe, nur weicher und schmerzloser.

Eine Operation (Manipulation) wird nach drei Jahren empfohlen. Die Entfernung von Adenoiden bis zu drei Jahren wird aus folgenden Gründen als unpraktisch angesehen:
- Nach drei Jahren können sie spontan abnehmen oder aufhören zu wachsen
- Nach drei Jahren erweitern sich die diagnostischen Möglichkeiten, insbesondere wird die endoskopische Untersuchung des Nasopharynx manchmal verfügbar
- Bis zu drei Jahre sind Adenoide ein wesentlicher Bestandteil des Immunsystems eines Kindes. Sie wird nach drei Jahren benötigt, aber bis zu drei werden benötigt.

In jedem Fall ist die Operation eine extreme Maßnahme. Dies ist vergleichbar mit der Tatsache, dass eine Person eine Wunde am Bein hatte. Amputation ist eine extreme Maßnahme, wenn alle Behandlungsmethoden bestanden wurden und unwirksam sind. Daher müssen Sie mit radikalen Maßnahmen Leben retten. Und den "Schwanz" teilweise abhacken, aber nicht schmerzhaft oder sofort - es liegt an Ihnen, Kameraden, Eltern.

Wann hören Adenoide bei Kindern auf zu wachsen?

Grüße an dich, liebe Eltern! Katya Ivanova ist wieder bei dir. Heute möchte ich ein sehr interessantes und wichtiges Thema für Sie ansprechen - wenn die Adenoiden nicht mehr wachsen.

„Nachdem wir die Adenoiden entfernt hatten, sind sie wieder gewachsen!“ Vertraute Situation? Ich bin mir sicher, dass diejenigen, die die Psyche des Kindes re-traumatisieren und sich einer Operation unterziehen wollen, dies nicht tun.

Es kann sich lohnen, zu warten, bis sie aufhören zu wachsen, und loyale Behandlungs- und Präventionsmethoden bevorzugen. Wir lernen gerade jetzt!

Klinisches Bild

Adenoide (Pharynx-Tonsillen) sind ein Immunorgan, das seit der Geburt bei jedem Menschen vorhanden ist. Die Aktivitätsphase beginnt ab dem ersten Lebensjahr des Kindes. In dieser Zeit beginnt die Entwicklung der Immunität durch den jungen Körper und das Wachstum der Pharynx-Mandeln.

Sie üben eine Schutzfunktion des Körpers gegen verschiedene Viren und Bakterien aus, indem sie den Oropharynx und den Nasopharynx durchdringen.

In diesem Moment nimmt das Immunorgan den "Hauptschlag"!

Das neutralisierende pathogene Mikroflora-Lymphgewebe beginnt sich zu entzünden und zu wachsen.

In diesem Zustand ist die Vegetationsperiode besonders gefährlich. Sie können viele zusätzliche Komplikationen verursachen - Sinusitis, Tonsillitis, Sinusitis, Otitis, Laryngitis usw.

Die geschwollene und in der Größe vergrößerte Rachentonsille blockiert die Nasenatmung vollständig, was den Allgemeinzustand des Kindes beeinträchtigt. In diesem Fall ist eine medizinische oder chirurgische Behandlung erforderlich.

Altersmerkmale

Wussten Sie, dass Adenoide in der Phase der aktiven Entwicklung und des Wachstums der Organe des Kindes wachsen? Der Höhepunkt von Wachstum und Entzündung ist gefährlich im Alter von:

• Von 3 bis 5 Jahren und von 7 bis 11 Jahren. Während dieser Zeit entwickeln sich die inneren Systeme des Körpers und die Pharynx-Mandeln wachsen aktiv. In diesem Alter müssen Sie daher insbesondere die Gesundheit des Kindes überwachen und regelmäßig den HNO-Arzt aufsuchen.

• Das Alter der Kinder von 3 bis 7 Jahren gilt als das gefährlichste. In diesem Stadium des Lebens bei einem Kind können sich die Rachentonsillen entzünden und in eine chronische Form übergehen. Häufig beginnt das Kind im Alter von 3 Jahren den Kindergarten und dann die Schule zu besuchen, dh an öffentlichen Orten, an denen die Wahrscheinlichkeit einer Infektion hoch ist.

Wann hören Adenoide auf zu wachsen? Der Atrophieprozess fällt auf das Alter von 11-13 Jahren.
Daher fordern Experten Eltern dazu auf, die Operation unter allen Umständen zu unterlassen und loyale Behandlungs- und Präventionsmethoden zu verschreiben.

Das Alter zwischen 6 und 7 Jahren wurde von Ärzten als optimal für die Entfernung der entzündeten Rachenmandeln erkannt. Wenn Sie es im Alter von 3-4 Jahren entfernen, ist die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens sehr hoch.

Was trägt zum Wachstum bei

Nachdem Sie und ich herausgefunden haben, wann Adenoide wachsen und in welchem ​​Alter sie „nachlassen“, halte ich es für angemessen, die Gründe für die Entwicklung einer solchen Pathologie zu berücksichtigen.

Wenn Sie sie beseitigen, können Sie eine erneute Operation vermeiden und so das Kind vor psychischen Traumata schützen.

Für die Entwicklung der pädiatrischen Pathologie gibt es mehrere Gründe:

• Unterernährung und Schlaf;

• Mangel an angemessenen sozialen Bedingungen.

Praktisch alle Faktoren, die ein Phänomen wie die adenoide Vegetation auslösen, können ausgeschlossen werden. Alles hängt in erster Linie von Ihren Wünschen, Zielen und Handlungen ab.

Jetzt werden Präventionsmaßnahmen in Betracht gezogen, die darauf abzielen, die Immunität des jungen Körpers zu stärken und seine Widerstandsfähigkeit gegen virale und bakterielle Infektionen zu erhöhen.

Wie kann man das Wachstum verhindern?

Nach der Entfernung der Pharynx-Tonsillen warnen die Ärzte die Eltern vor der Möglichkeit eines erneuten Wachstums. Das haben viele von euch gehört! Wie kann man das vermeiden?

Experten raten dazu, bei allen vorbeugenden Maßnahmen recht einfach und zugänglich zu sein:

• Normalisierung des Schlafes und der Ernährung sowie die Schaffung einer ausgewogenen Ernährung;

• das Kinderzimmer sauber halten (regelmäßige Befeuchtung und Belüftung);

• Frische Luft wirkt sich positiv auf die Gesundheit Ihres Babys aus.

• Gesundheitszentren besuchen;

• Härten und aktiver Lebensstil;

• Einnahme von Vitaminen und Mineralien;

• rechtzeitige Unterdrückung von allergischen Reaktionen, ARVI, akuten Atemwegsinfektionen, Influenza und anderen durch Viren und Bakterien verursachten Pathologien;

• rechtzeitiger Besuch beim HNO-Arzt und Zahnarzt.

Die Auswirkungen von entzündeten Adenoiden

Die Anforderungen sind ziemlich einfach, nicht wahr? Leider versuchen nicht alle Eltern, sie einzuhalten.

Als Folge davon schwächt sich die Immunität des Kindes, erkrankt oft und die Hauptfilter filtern Gewebe, die Mikroben zerstören sollen, sind nicht in der Lage, mit ihnen umzugehen und beginnen zu schwellen.

Die Symptome dieser Krankheit sind wie folgt:

• Schwierigkeiten beim Nasenatmen, insbesondere während des Schlafes, wodurch das Kind würgen kann, unruhig schläft und nachts oft aufwacht;

• Husten am Morgen;

• starker Austritt aus der Nase;

• Lethargie, Müdigkeit und Apathie;

Dies sind die ersten Anzeichen einer Adenoiditis, das Bild wird weiter verschärft und hat schwerwiegendere Konsequenzen: Otitis media, eine Veränderung des Schädel-Kiefer-Abschnitts und auch schwere Störungen im Körper.

Fazit

Obwohl die Adenoide eine wichtige Schutzfunktion des Körpers gegen verschiedene Infektionen übernehmen, verursachen sie im Kindesalter viele Probleme und Beschwerden. Deshalb sollten Sie nicht warten, bis sie aufhören zu wachsen, aber Sie müssen handeln!

Durch die Beseitigung aller Ursachen des Wachstums und der Entzündung, die Beobachtung vorbeugender Maßnahmen erleichtern Sie Ihrem Kind das Leben und Sie können Operationen vermeiden. Liebe Eltern, alles liegt in deinen Händen!

Ich hoffe, Sie verstehen selbst, was Sie tun müssen, damit Ihr Kind nicht mit dieser Krankheit konfrontiert wird! Bis bald!

Adenoide

Im Körper gibt es Gruppen von Zellen, die einige gemeinsame und ähnliche Funktionen ausüben, diese Zellen werden "Gewebe" genannt. Es gibt Zellen, die für die Erzeugung von Immunität verantwortlich sind und die so genannte bilden. lymphoides Gewebe. Aus dem Lymphgewebe besteht vollständig die Thymusdrüse, es befindet sich im Darm (Gewebe) im Knochenmark. Wenn Sie den Mund vor dem Spiegel öffnen, können Sie die Formationen sehen, die aus Lymphgewebe - den Mandeln - den wichtigsten Organen des Lymphsystems bestehen. Diese Mandeln werden Palatinen genannt.
Die Pfälzertonsillen können anwachsen - eine solche Zunahme wird als Hypertrophie der Mandeln bezeichnet; Sie können sich entzünden - Tonsillitis wird Tonsillitis genannt. Tonsillitis kann akut und chronisch sein.
Palatinaen sind nicht die einzigen lymphatischen Rachenbildungen. Es gibt eine weitere Amygdala, die Pharynx genannt wird. Es ist unmöglich, es bei der Untersuchung der Mundhöhle zu sehen, aber es ist leicht, sich vorzustellen, wo es sich befindet. Wenn wir wieder in den Mund schauen, können wir die hintere Wand des Pharynx sehen, die entlang des Rachen aufsteigt, es ist leicht, den Nasopharynxbogen zu erreichen, und dort befindet sich die Pharynx-Mandel.
Die Pharynx-Tonsille, und das ist bereits klar, besteht auch aus Lymphgewebe. Die Pharynx-Tonsillen können an Größe zunehmen, und dieser Zustand wird als "Pharynx-Tonsillen-Hypertrophie" bezeichnet.
Eine Vergrößerung der Rachenmonsillen nennt man adenoide Tumoren oder einfach Adenoide. Wenn man die Grundlagen der Terminologie kennt, kann man leicht schließen, dass Ärzte die Entzündung der Rachenmandel-Adenoiditis nennen.
Erkrankungen der Mandeln sind ziemlich offensichtlich. Entzündungsprozesse (Halsschmerzen, akute und chronische Tonsillitis) lassen sich bereits bei der Untersuchung der Mundhöhle leicht erkennen. Bei den Pharynx-Tonsillen ist die Situation anders. Es ist schließlich nicht leicht, sich das anzuschauen - nur ein Arzt (Hals-Nasen-Ohrenarzt) kann dies mit Hilfe eines speziellen Spiegels tun: Ein kleiner runder Spiegel mit langem Griff wird tief in den Mund bis zur Rückwand des Pharynx eingeführt, und im Spiegel sieht man die pharyngeale Mandel. Diese Manipulation ist nur theoretisch einfach, da das "Anstoßen" eines Spiegels häufig "schlechte" Reaktionen in Form von Verlangen nach Erbrechen usw. hervorruft.
Gleichzeitig kann eine spezifische Diagnose - "Adenoide" - ohne unangenehme Untersuchungen gestellt werden. Die Symptome, die das Auftreten von Adenoiden begleiten, sind sehr charakteristisch und werden vor allem durch die Stelle verursacht, an der sich die Pharynx-Mandel befindet. Dort befinden sich im Bereich des Nasopharynx erstens Öffnungen (Öffnungen) der Gehörschläuche, die den Nasopharynx mit der Mittelohrhöhle verbinden, und zweitens enden die Nasengänge dort.
Die Vergrößerung der Pharynx-Tonsillen unter Berücksichtigung der beschriebenen anatomischen Merkmale bildet zwei Hauptsymptome, die auf Adenoide, Nasenatmungsstörungen und Hörstörungen hinweisen.
Es ist offensichtlich, dass der Schweregrad dieser Symptome maßgeblich durch den Grad der Zunahme der pharyngealen Mandeln bestimmt wird (Otolaryngologen unterscheiden die Adenoide I, II und III).
Die wichtigste, wichtigste und gefährlichste Folge der Adenoiden ist eine dauerhafte Verletzung der Nasenatmung. Ein spürbares Hindernis für den Durchtritt des Luftstroms führt zur Atmung durch den Mund und folglich dazu, dass die Nase ihre Funktionen nicht erfüllen kann, was wiederum sehr wichtig ist. Die Folge ist offensichtlich - unbehandelte Luft gelangt in die Atemwege - nicht gereinigt, weder erwärmt noch befeuchtet. Und dies erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung in Pharynx, Larynx, Trachea, Bronchien und Lungen (Tonsillitis, Laryngitis, Tracheitis, Bronchitis, Lungenentzündung) erheblich.
Die ständige Verstopfung der Nasenatmung spiegelt sich in der Arbeit der Nase selbst wider - Stauungen treten auf, Schleimhautschwellung der Nasengänge, hartnäckige Schnupfen, häufig tritt Sinus auf, die Stimme verändert sich - sie wird nasal. Eine Verletzung der Durchgängigkeit der Gehörschläuche führt wiederum zu Hörstörungen, häufiger Otitis.
Kinder schlafen mit offenem Mund, schnarchen, klagen über Kopfschmerzen und leiden häufig an respiratorischen Virusinfektionen.
Das Aussehen eines Kindes mit Adenoiden ist deprimierend - ständig geöffneter Mund, dicker Rotz, Reizung unter der Nase, Taschentücher in allen Taschen. Die Ärzte hatten sogar einen speziellen Begriff - "adenoides Gesicht".
Adenoide sind also ein ernstes Ärgernis, und das Ärgernis, das hauptsächlich für Kinder gilt, ist das häufigste Pharynx-Amygdala, das sein Alter von 4 bis 7 Jahren erreicht. In der Pubertät ist das lymphatische Gewebe deutlich kleiner, aber zu diesem Zeitpunkt ist es bereits möglich, eine sehr große Anzahl schwerer Wunden an den Ohren, an der Nase und an der Lunge zu „verdienen“. Daher ist die abwartende Taktik - etwa bis zu 14 Jahre zu tolerieren, und da, wie Sie sehen und lösen werden - definitiv falsch ist. Es ist notwendig zu handeln, insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Verschwinden oder die Verringerung von Adenoiden im Jugendalter ein theoretischer Prozess ist, und in der Praxis gibt es Fälle, in denen Adenoide in 40 Jahren behandelt werden müssen.

Welche Faktoren tragen zum Auftreten von Adenoiden bei?

  • Vererbung - zumindest wenn die Eltern an Adenoiden leiden, wird das Kind in dem einen oder anderen Grad auch mit diesem Problem konfrontiert.
  • Entzündliche Erkrankungen der Nase, des Rachens, der Rachen- und respiratorischen Virusinfektionen sowie Masern und Keuchhusten und Scharlach, Halsschmerzen usw.
  • Essstörungen - insbesondere Überfütterung.
  • Neigung zu allergischen Reaktionen, angeborener und erworbener Immunschwäche.
  • Verstöße gegen die optimalen Eigenschaften der Luft, die das Kind atmet, sind sehr warm, sehr trocken, viel Staub, eine Beimischung schädlicher Substanzen (Umweltbedingungen, ein Überschuss an Haushaltschemikalien).

Die Maßnahmen der Eltern, die auf die Prävention von Adenoiden abzielen, sind daher auf eine Korrektur und noch besser auf die anfängliche Organisation des Lebensstils reduziert, die zu einem normalen Funktionieren des Immunsystems beiträgt - von Appetit, Bewegung, Verhärtung, dem Kontakt mit Staub und Haushaltschemikalien.
Wenn es jedoch Adenoide gibt, muss behandelt werden - die Folgen sind zu gefährlich und unvorhersehbar, wenn nicht eingegriffen. Dabei geht es vor allem um die Korrektur von Lebensstil und erst dann um therapeutische Maßnahmen.
Alle Behandlungsmethoden von Adenoiden sind in konservative (es gibt viele) und operative (er ist eine) unterteilt. Konservative Methoden helfen oft, und die Häufigkeit positiver Effekte hängt direkt mit dem Grad der Adenoide zusammen, was jedoch offensichtlich ist: Je kleiner die Pharynx-Tonsillen, desto leichter ist es, die Wirkung ohne Operation zu erzielen.
Die Wahl konservativer Methoden ist großartig. Dies und verstärkende Mittel (Vitamine, Immunstimulanzien) und Spülen der Nase mit speziellen Lösungen und Instillation einer Vielzahl von Mitteln mit entzündungshemmenden, antiallergischen und antimikrobiellen Eigenschaften.
Wenn konservative Methoden nicht helfen - auf der Tagesordnung steht eine Frage zur Operation. Die Operation zum Entfernen der Adenoiden wird als "Adenotomie" bezeichnet. Übrigens, und das ist von grundlegender Bedeutung, werden die Indikationen für eine Adenotomie nicht durch die Größe der Adenoidenwachstum bestimmt, sondern durch die spezifischen Symptome. Schließlich kommt es aufgrund der spezifischen anatomischen Merkmale eines bestimmten Kindes auch dazu, dass Adenoide dritten Grades nur mäßig die Nasenatmung stören und Adenoide ersten Grades zu einem erheblichen Hörverlust führen.

Was Sie über Adenotomie wissen müssen:

  • Das Wesentliche der Operation ist die Entfernung von vergrößerten Rachenmandeln.
  • Die Operation ist unter örtlicher Betäubung und Vollnarkose möglich.
  • Die Operation ist eine der kürzesten in der Dauer: 1-2 Minuten und der Vorgang des "Schneidens" - einige Sekunden. Ein spezielles ringförmiges Messer (Adenotomie) wird in den Bereich des Nasopharynx eingeführt und angedrückt, und in diesem Moment tritt das Adenoidengewebe in den Adenotomring ein. Eine Handbewegung - und die Adenoide entfernt.

Die Einfachheit der Bedienung ist kein Beweis für die Sicherheit der Operation. Es können Komplikationen aufgrund von Narkose, Blutungen und Schäden am Himmel auftreten. All dies geschieht jedoch selten.
Adenotomie ist keine Notoperation. Es ist wünschenswert, sich darauf vorzubereiten, eine normale Untersuchung durchzuführen, usw. Eine Operation ist bei Grippeepidemien nach akuten Infektionskrankheiten unerwünscht.
Die Erholungsphase nach der Operation ist schnell, gut, außer für 1-2 Tage ist es ratsam, nicht sehr viel zu "reiten" und nicht hart und heiß zu essen.
Ich möchte darauf hinweisen, dass es völlig unmöglich ist, die Pharynx-Mandeln unabhängig von den Qualifikationen des Chirurgen zu entfernen - zumindest bleibt etwas übrig. Und es besteht immer die Wahrscheinlichkeit, dass Adenoide wieder auftreten (wachsen).
Das Wiederauftauchen von Adenoiden ist ein Grund für ernsthaftes elterliches Denken. Und bei allem, was der schlechte Arzt "bekam". Und dass alle Ärzte zusammengenommen nicht helfen, wenn das Kind von Staub, trockener und warmer Luft umgeben ist, wenn das Kind mit Überzeugung gefüttert wird, wenn das Fernsehgerät wichtiger ist als laufen, wenn keine körperlichen Aktivitäten vorhanden sind, wenn. Wenn es für Mama und Papa leichter ist, das Kind zu einem Hals-Nasen-Ohrenarzt zu bringen, als sich von Ihrem Lieblingsteppich zu trennen, Abhärtung zu organisieren, Sport zu treiben, ausreichend an der frischen Luft zu bleiben.

Der Autor dankt dem Kinder-Hals-Nasen-Ohrenarzt, Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Natalia Andreevna Golovko, für die beratende Unterstützung bei der Vorbereitung des Materials.

Wenn die Adenoide bei Kindern atrophieren

Adenoide - eine ziemlich häufige Erkrankung, die mit der gleichen Häufigkeit wie bei Mädchen und Jungen zwischen 3 und 10 Jahren auftritt (kleine Abweichungen von der Altersnorm). In der Regel müssen Eltern solcher Kinder oft „im Krankenhaus sitzen“, was normalerweise der Grund ist, zu einer detaillierteren Untersuchung zum Arzt zu gehen. So wird eine Adenoiditis festgestellt, da die Diagnose nur von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt gestellt werden kann - bei einer Untersuchung durch andere Spezialisten (einschließlich des Kinderarztes) ist das Problem nicht sichtbar.

Adenoide - was ist das?

Adenoide sind die im Nasopharynx befindlichen Pharynx-Tonsillen. Es hat eine wichtige Funktion - es schützt den Körper vor Infektionen. Während des Kampfes wachsen die Gewebe, und nach der Genesung kehren sie normalerweise zu ihrer früheren Größe zurück. Aufgrund von häufigen und langwierigen Erkrankungen wird die Nasopharynx-Tonsille jedoch pathologisch groß, und in diesem Fall lautet die Diagnose "adenoide Hypertrophie". Wenn darüber hinaus eine Entzündung vorliegt, klingt die Diagnose bereits nach "Adenoiditis".

Adenoide sind ein Problem, das bei Erwachsenen selten ist. Aber Kinder leiden oft an der Krankheit. Es geht um die Unvollkommenheit des Immunsystems junger Organismen, die in der Zeit des Eindringens der Infektion mit erhöhtem Stress arbeitet.

Ursachen von Adenoiden bei Kindern

Die folgenden Ursachen für Adenoide bei Kindern sind die häufigsten:

  • Genetische "Vererbung" - Die Veranlagung von Adenoiden wird genetisch übertragen und wird in diesem Fall durch Pathologien im endokrinen und lymphatischen System verursacht (daher haben Kinder mit Adenoiditis häufig Probleme wie Schilddrüsenfunktion, Übergewicht, Lethargie, Apathie usw.). d.).
  • Problemschwangerschaften, schwierige Geburten - Viruserkrankungen, die von der werdenden Mutter im ersten Trimester übertragen wurden, die Einnahme toxischer Medikamente und Antibiotika während dieser Zeit, fetale Hypoxie, die Erstickung des Babys und das Trauma während der Geburt - all dies erhöht nach Ansicht von Ärzten die Wahrscheinlichkeit von dass das Kind anschließend mit Adenoiden diagnostiziert wird.
  • Die Merkmale eines frühen Alters - insbesondere die Ernährung eines Babys, Ernährungsstörungen, der Missbrauch von Süßigkeiten und Konservierungsmitteln sowie Krankheiten des Kindes - in einem frühen Alter beeinflussen all dies auch das künftige Risiko einer Adenoiditis.

Darüber hinaus erhöht die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit die widrigen Umweltbedingungen, Allergien in der Geschichte des Kindes und seiner Familienangehörigen, Schwäche der Immunität und als Folge häufiger Virus- und Erkältungskrankheiten.

Symptome von Adenoiden bei Kindern

Um rechtzeitig einen Arzt konsultieren zu können, wenn die Behandlung ohne traumatische Kinderpsychologie noch konservativ möglich ist, ist ein klares Verständnis der Symptome von Adenoiden erforderlich. Sie können wie folgt sein:

  • Schwieriges Atmen ist das erste und sichere Zeichen, wenn ein Kind ständig oder sehr oft durch den Mund atmet.
  • Eine laufende Nase, die ein Kind ständig beunruhigt, und Entlastung wird durch einen serösen Charakter unterschieden;
  • Schlaf ist begleitet von Schnarchen und Keuchen, möglicherweise Würgen oder Anfällen von Apnoe;
  • Häufige Rhinitis und Husten (aufgrund des Abflussflusses an der Rückwand);
  • Hörprobleme - häufige Ohrenentzündung, Verschlechterung des Gehörs (da das wachsende Gewebe die Öffnungen der Gehörschläuche bedeckt);
  • Die Stimme ändert sich - er wird heiser und nasal;
  • Häufige entzündliche Erkrankungen des Atmungssystems, Nasennebenhöhlen - Sinusitis, Lungenentzündung, Bronchitis, Tonsillitis;
  • Hypoxie, die als Folge eines Sauerstoffmangels aufgrund anhaltender Atmung auftritt, und in erster Linie das Gehirn leidet (weshalb Adenoide bei Schulkindern sogar zu einer Verschlechterung der Schulleistung führen);
  • Pathologien bei der Entwicklung des Gesichts-Skeletts: Durch den ständig geöffneten Mund wird ein spezifisches "adenoides" Gesicht gebildet: ein gleichgültiger Gesichtsausdruck, abnormaler Biss, Verlängerung und Verengung des Unterkiefers;
  • Brustdeformität - ein langer Krankheitsverlauf führt aufgrund der geringen Inhalationstiefe zur Abflachung oder sogar Depression der Brust;
  • Anämie - tritt in einigen Fällen auf;
  • Signale aus dem Magen-Darm-Trakt - Appetitlosigkeit, Durchfall oder Verstopfung.

Alle oben genannten Zustände sind Anzeichen hypertrophierter Adenoide. Wenn sie aus irgendeinem Grund entzündet sind, tritt eine Adenoiditis auf und ihre Symptome können wie folgt aussehen:

  • Temperaturerhöhung;
  • Schwäche;
  • geschwollene Lymphknoten.

Diagnose von Adenoiden

Bisher gibt es neben der Standard-HNO-Untersuchung weitere Methoden zur Erkennung von Adenoiden:

  • Die Endoskopie ist die sicherste und effektivste Methode, um den Zustand des Nasopharynx auf einem Computerbildschirm zu sehen (der Zustand ist die Abwesenheit von Entzündungsprozessen im Körper des Patienten, andernfalls ist das Bild unzuverlässig).
  • Radiographie - ermöglicht genaue Rückschlüsse auf die Größe der Adenoide, hat jedoch Nachteile: Strahlungsbelastung des Körpers eines kleinen Patienten und geringer Informationsgehalt bei Entzündungen im Nasopharynx.

Früher verwendete und sogenannte Fingerforschungsmethode, aber heute wird diese sehr schmerzhafte Untersuchung nicht praktiziert.

Grad von Adenoiden

Unsere Ärzte unterscheiden drei Grade der Krankheit, abhängig von der Größe des Mandelwachstums. In einigen anderen Ländern gibt es Adenoide der Stufe 4, die durch vollständige Überlappung der Nasengänge mit Bindegewebe gekennzeichnet sind. Das Stadium der Erkrankung ENT bestimmt während der Untersuchung. Die genauesten Ergebnisse sind jedoch die Radiographie.

  • 1 Grad Adenoide - In diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit überlappt das Gewebe etwa 1/3 der Rückseite der Nasengänge. Das Kind hat während des Tages in der Regel keine Atemprobleme. In der Nacht, wenn die Adenoide wegen des Blutflusses etwas anschwellen, kann der Patient durch den Mund atmen, schniefen oder schnarchen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Frage der Entfernung jedoch noch nicht im Gange. Nun sind die Chancen, das Problem auf konservativste Weise zu bewältigen, so groß wie möglich.
  • Adenoide 1-2 Grad - eine solche Diagnose wird gestellt, wenn das Lymphgewebe mehr als 1/3, aber weniger als die Hälfte der Rückseite der Nasengänge bedeckt.
  • 2 Grad Adenoide - Adenoide decken gleichzeitig mehr als 60% des Lumens des Nasopharynx ab. Das Kind kann tagsüber nicht mehr normal atmen - sein Mund ist ständig geöffnet. Sprachprobleme beginnen - es wird unleserlich und Nasalismus erscheint. Grad 2 gilt jedoch nicht als Indikation für eine Operation.
  • Adenoide Grad 3 - zu diesem Zeitpunkt ist das Lumen des Nasopharynx fast vollständig durch das überwachsene Bindegewebe blockiert. Das Kind erlebt echte Qual, er kann weder Tag noch Nacht durch die Nase atmen.

Komplikationen

Adenoide - eine Krankheit, die von einem Arzt kontrolliert werden muss. Die Annahme hypertrophierter Dimensionen von Lymphgewebe, deren anfänglicher Zweck es ist, den Körper vor einer Infektion zu schützen, kann schwerwiegende Komplikationen verursachen:

  • Hörprobleme - das überwachsene Gewebe blockiert den Gehörgang teilweise.
  • Allergien - Adenoide sind ein idealer Nährboden für Bakterien und Viren, was wiederum einen günstigen Hintergrund für Allergien schafft.
  • Der Leistungsabfall, Gedächtnisstörungen - all dies geschieht aufgrund von Sauerstoffmangel im Gehirn.
  • Abnormale Sprachentwicklung - diese Komplikation beinhaltet die pathologische Entwicklung aufgrund des ständig offenen Mundes des Gesichtsgerüsts, das die normale Ausbildung des Stimmapparates stört.
  • Häufige Otitis - die Adenoide blockieren die Öffnungen der Gehörschläuche, was zur Entwicklung des Entzündungsprozesses beiträgt, zusätzlich verstärkt durch die Schwierigkeit des Abflusses der Entzündungssekretion.
  • Anhaltende Erkältungen und entzündliche Erkrankungen der Atemwege - der Abfluss von Schleim in den Adenoiden ist schwierig, stagniert, und als Folge davon entwickelt sich die Infektion, die tendenziell nachlässt.
  • Bettnässen

Ein mit Adenoiden diagnostiziertes Kind schläft nicht gut. Er wacht nachts vom Würgen oder der Erstickungsangst auf. Solche Patienten sind häufiger als ihre Kollegen nicht in der Stimmung. Sie sind unruhig, ängstlich und apathisch. Wenn der erste Verdacht auf Adenoide besteht, sollte ein Besuch beim HNO-Arzt daher keinesfalls verschoben werden.

Behandlung von Adenoiden bei Kindern

Es gibt zwei Arten der Behandlung der Krankheit - chirurgische und konservative. Wenn immer möglich, versuchen Ärzte, eine Operation zu vermeiden. In manchen Fällen können Sie jedoch nicht darauf verzichten.

Die Prioritätsmethode heute ist immer noch eine konservative Behandlung, die die folgenden Maßnahmen in Kombination oder separat umfassen kann:

  • Drogentherapie - die Verwendung von Medikamenten, vor deren Verwendung die Nase vorbereitet werden muss: gründlich ausspülen, Schleim reinigen.
  • Laser - ist eine recht effektive Methode, um mit einer Krankheit fertigzuwerden, die die lokale Immunität erhöht und Schwellungen und Entzündungen von Lymphgewebe reduziert.
  • Physiotherapie - Elektrophorese, UHF, UFO.
  • Die Homöopathie ist die sicherste der bekannten Methoden, gut kombiniert mit der traditionellen Behandlung (obwohl die Wirksamkeit der Methode sehr individuell ist - sie hilft jemandem, jemandem schwach).
  • Klimatotherapie - Behandlung in spezialisierten Sanatorien hemmt nicht nur das Wachstum von Lymphgewebe, sondern wirkt sich auch positiv auf den gesamten Kinderkörper aus.
  • Atemgymnastik sowie eine spezielle Massage des Gesichts- und Nackenbereichs.

Leider ist es nicht immer möglich, das Problem konservativ zu bewältigen. Indikationen für die Operation sind folgende:

  • Eine schwerwiegende Verletzung der Nasenatmung, wenn das Kind immer durch die Nase atmet und nachts gelegentlich Apnoe hat (dies ist typisch für Adenoide 3. Grades und sehr gefährlich, da alle Organe an Sauerstoffmangel leiden).
  • Die Entwicklung einer Mittelohrentzündung, die zu einer Abnahme der Hörfunktion führt;
  • Maxillofaziale Pathologien, die durch das Wachstum von Adenoiden verursacht werden;
  • Die Degeneration von Gewebe in eine maligne Formation;
  • Mehr als viermal Adenoiditis pro Jahr bei konservativer Therapie.

Es gibt jedoch eine Reihe von Kontraindikationen für die Operation zum Entfernen der Adenoiden. Dazu gehören:

  • Schwere Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • Blutkrankheiten;
  • Alle Infektionskrankheiten (z. B. wenn das Kind an Grippe erkrankt ist, kann die Operation frühestens 2 Monate nach der Genesung durchgeführt werden);
  • Bronchialasthma;
  • Schwere allergische Reaktionen.

Daher wird die Operation zur Entfernung der Adenoiden (Adenoektomie) nur unter der Bedingung des vollständigen Gesundheitszustands des Kindes durchgeführt, nachdem die geringsten Anzeichen einer Entzündung entfernt wurden. Anästhesie ist erforderlich - lokal oder allgemein. Es sollte verstanden werden, dass die Operation eine Art ist, die das Immunsystem eines kleinen Patienten untergräbt. Daher sollte es lange Zeit nach dem Eingriff vor entzündlichen Erkrankungen geschützt werden. Die postoperative Phase geht notwendigerweise mit einer medikamentösen Therapie einher - andernfalls besteht die Gefahr eines erneuten Wachstums des Gewebes.

Viele Eltern, selbst bei direkten Indikationen zur Adenoektomie, stimmen der Operation nicht zu. Sie motivieren ihre Entscheidung durch die Tatsache, dass die Entfernung von Adenoiden die Immunität ihres Kindes unwiderruflich untergräbt. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Ja, zum ersten Mal nach dem Eingriff werden die Schutzkräfte erheblich geschwächt. Nach 2-3 Monaten wird alles wieder normal sein - die anderen Tonsillen übernehmen die Funktionen der entfernten Adenoiden.

Das Leben eines Kindes mit Adenoiden hat seine eigenen Eigenschaften. Er muss den HNO-Arzt von Zeit zu Zeit aufsuchen, öfter als andere Kinder, um Nasen-WCs zu machen, katarrhalische und entzündliche Erkrankungen zu vermeiden und besonderes Augenmerk auf die Stärkung des Immunsystems zu richten. Die gute Nachricht ist, dass das Problem wahrscheinlich im Alter von 13 bis 14 Jahren verschwinden wird. Mit zunehmendem Alter wird das Lymphgewebe allmählich durch Bindegewebe ersetzt und die Nasenatmung wird wiederhergestellt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alles dem Zufall überlassen werden kann. Wenn Sie die Adenoiden nicht heilen und kontrollieren, müssen Sie nicht auf schwere und oft irreversible Komplikationen warten.

Was sind Adenoide und was machen sie damit?

Adenoide - die Vermehrung von Nasopharynx-Tonsillen im lymphatischen Gewebe. Tatsächlich hat jeder Adenoide: Er wächst nicht und entzündet sich nicht, er hat eine Schutzfunktion. Es ist üblich, das Wort "Adenoide" genau im Sinne von entzündeten Adenoiden zu verwenden, die bereits mehr schaden als nützen.

Warum brauchen wir Adenoide?

Adenoide sind ein Immunorgan, dessen Funktion es ist, vor Krankheiten zu schützen, die Infektion nicht über die Nase hinaus zuzulassen. Sie produzieren spezielle Immunzellen (Lymphozyten), die schädliche Mikroorganismen zerstören. Adenoide nehmen während der Krankheit zu, um Infektionen zu bekämpfen. Wenn jedoch das Kind zu oft krank ist oder die Krankheit chronisch wird, wirken die Adenoiden ständig, ständig entzündet. Dies führt zu deren Wachstum und chronischen Entzündungen. Adenoide selbst können zu einer Brutstätte chronischer Infektionen werden.

Anzeichen von vergrößerten Adenoiden

- Immer oder oft durch den Mund atmen. Die Nase ist verstopft.
- Im Schlaf - Schnarchen, Schnarchen, Schlafen mit offenem Mund.
- Am Morgen - Husten durch angesammelten Schleim.
- Mit vermindertem Gehör fragt das Kind ständig.
- Schnupfen - häufig oder fast konstant.
- Häufige Erkrankungen der HNO-Organe.
- Unartige Stimme sagt das Kind "in der Nase".
- Unaufmerksamkeit, Müdigkeit.

Wie macht ein Arzt eine Diagnose?

1. Fingerforschung - schmerzhaft und subjektiv hängt von der HNO-Qualifikation ab.
2. Rhinoskopie - Inspektion mit einem Spiegel - unangenehm für das Kind.
3. Röntgenbild des Nasopharynx - Damit können Sie den Grad der Zunahme der Adenoiden beurteilen.
4. Endoskopie - eine schmerzfreie und zuverlässige Methode, z. B. Ultraschall.
5. Computertomographie - wird nach Bedarf verwendet.

Das Wachstum von Adenoiden oder Adenoiditis?

Es ist notwendig, zwischen Adenoiditis und der Proliferation von Adenoiden zu unterscheiden (obwohl sie häufig gleichzeitig auftreten).

Adenoiditis - Entzündung des lymphatischen Gewebes, begleitet von Ödemen, reichlich Schleim und Schwellung der Adenoiden. Adenoide hier - wie ein aus Wasser geschwollener Schwamm. Nach der Behandlung, entzündungshemmend, kehren die Adenoide zur Normalität zurück.

Das Wachstum von Adenoiden - Adenoiden schwillt nicht an, aber sie wachsen. Sie selbst können nicht abnehmen, die Anzahl der Zellen kann nicht reduziert werden. Das ist also gewachsen, es ist gewachsen. Und hier kann helfen oder operiert werden, oder wenn die Adenoiden nicht auf eine kritische Größe angewachsen sind, können Sie warten, bis das Kind aus ihnen herauswächst. Mit dem Wachstum eines Kindes wächst der Nasopharynx, und allmählich fangen die Adenoiden, die fast den gesamten Nasopharynx einnehmen, an, sich frei darin einzupassen und das Leben nicht mehr zu komplizieren.

Altersmerkmale

Während eines intensiven Wachstums von 3-5 Jahren und von 7 bis 11 Jahren wachsen alle Organe eines Kindes, einschließlich Lymphgewebe. Während dieser Zeiträume ist es notwendig, die Nasenatmung des Kindes genau zu überwachen und regelmäßig den HNO zu besuchen.

Alter von 3 bis 7 Jahren - das gefährlichste für die Adenoiden.
Adenoide können zwischen 12 und 13 Jahre alt werden. Nach diesem Alter verkümmern sie allmählich.

Wenn eine Operation erforderlich ist, ist es besser, sie in 6-7 Jahren durchzuführen. Wenn Sie früher, insbesondere vor dem Alter von 3 bis 4 Jahren, löschen, sind die Chancen für ein erneutes Wachstum hoch.

Was trägt zum Wachstum von Adenoiden bei?

1 Vererbung. Einige Babys werden mit großen Adenoiden geboren oder neigen zum Wachstum von Lymphgewebe.
2 Häufige Erkrankungen im Zusammenhang mit entzündlichen Prozessen in der Nase und im Hals: Schnupfen, Halsschmerzen, ARVI, Influenza. Jede neue Krankheit verschlimmert die Situation, die Adenoide verdicken und wachsen. Für viele Kinder können in diesem Zusammenhang ein Kindergarten, Allergien, schwache Immunität und eine ungünstige Ökologie zu einem wichtigen provokativen Faktor werden.

Probleme Adenoiden Ergebnis

Größere Adenoide sind natürlich nicht tödlich, man kann mit ihnen leben. Obwohl die Probleme viel bringen können:

1) Druck auf die Gehörgänge verschlechtert sich das Gehör. Das Kind fragt: "Was zur Hölle?"
2) Jede laufende Nase kann mit Komplikationen enden - Entzündung der Nasennebenhöhlen, Sinusitis, Otitis, Bronchitis.
3) Nase - atmet nicht, du musst durch den Mund atmen. Als Ergebnis - häufige Erkältungen und Viruserkrankungen.
4) Der chronische Infektionsherd, der entzündete Adenoide wird, provoziert die Entwicklung von infektiösen - entzündlichen und allergischen Erkrankungen. Die Immunität wird ebenfalls reduziert.
5) Aufgrund der Verletzung der Nasenatmung hat das Kind Sauerstoffmangel, es kommt zu einem leichten Sauerstoffmangel des Gehirns. Es kann sich in erhöhter Müdigkeit, geringer Leistungsfähigkeit und Launen äußern.
6) Gesichtsveränderungen. In der HNO-Praxis wird der Begriff "Gesicht des adenoiden Kindes" verwendet: abgesenkte Lippenecken, angelehntes Maul, verlängertes Gesicht.
7) Baby nasal, sagt "in der Nase".

Der Grad der Zunahme der Adenoide

1. Grad: Nachmittags ist die Atmung frei. Aber während des Schlafes, wenn das Kind liegt, nimmt das Volumen der Adenoiden leicht zu und das Atmen wird schwierig.
Grad 2: Schnarchen und Schnupfen treten im Schlaf auf. Glücklich, Mund zu atmen. Nasenatmung ist schwierig.
3. Grad: Nasenatmung fehlt fast. Adenoide schließen den Gehörgang, das Gehör verschlechtert sich.

Nachteile der Operation

- Die Operation ist immer ein gewisses Risiko und Stress für das Kind. Diese Operation ist mit der Anästhesie verbunden.
- Adenoide können nachwachsen.
- Adenoide sind ein Immunorgan: Wenn wir es entfernen, beseitigen wir einen Teil der Abwehrkräfte des Körpers. Das Ergebnis kann (aber nicht unbedingt!) Sein. Häufige Erkrankungen der Bronchien und der Lunge, Tonsillitis, Asthmaentwicklung.

Wann ist eine Operation notwendig?

Im dritten Grad der Adenoide wird in der Regel eine Operation empfohlen. Wenn die Adenoide Druck auf die Gehörgänge ausüben, kann sich Flüssigkeit im Ohr ansammeln, und der Adhäsionsprozess im Mittelohr beginnt, was irreversibel ist. Dies führt zu Hörverlust. In solchen Fällen ist es wichtig, die Adenoiden rechtzeitig zu entfernen, Verzögerungen können gefährlich sein.

Operation zur Entfernung der Adenoiden

Die Entscheidung über die Operation wird in der Regel nach dem ersten Arztbesuch nicht getroffen. Es ist wichtig, dass der Arzt den Patienten im Laufe der Zeit betrachtet. Vor der Operation - es ist notwendig, eine Untersuchung durchzuführen, alle Infektionskrankheiten zu behandeln, die Entzündungsprozesse im Körper zu beseitigen.

Die Operation selbst ist relativ einfach, aber immer noch ein chirurgischer Eingriff, der mit der Anwendung von Anästhesie verbunden ist. Nun ist es üblich, die Operation unter Vollnarkose durchzuführen, um Psychotraumata beim Kind zu vermeiden. Die gesamte Operation dauert 15–20 Minuten, und das Abschneiden der Adenoiden dauert 2–3 Minuten. Komplikationen sind selten. Der Operationsort hört normalerweise einige Stunden nach der Operation auf, weh zu tun.

Leider wachsen manchmal Adenoide nach, besonders wenn die Operation in einem frühen Alter durchgeführt wurde oder der Arzt das adenoide Gewebe nicht vollständig entfernt hat.

Nach der Operation

Nach der Operation ist es sinnvoll, für 2-3 Tage LORu zu erscheinen. Das Kind benötigt besondere Pflege, Befeuchtung und begrenzten Kontakt. Es ist notwendig, die körperliche Aktivität für zwei Wochen zu reduzieren, um Überhitzung zu vermeiden. In den ersten Tagen, um feste, raue, warme Speisen auszuschließen, sollte das Kind flüssige Nahrung, Kartoffelpüree sein.

Es gibt Kinder, die nach Entfernung der Adenoide häufig unter Bronchitis, Tonsillitis und Lungenentzündung leiden. Das ist aber nicht nötig. Einige werden im Gegenteil seltener krank. Und vor allem - sie können endlich ihre Nase normal atmen!

Prävention

-Alle akuten Erkrankungen des Nasopharynx, Rhinitis rechtzeitig und bis zum Ende zu behandeln.

-Vermeiden Sie den Kontakt mit Viren, manchmal wird empfohlen, nicht in den Kindergarten und an Orten mit vielen Menschen zu gehen.

-Allergische Erkrankungen behandeln.

Adenoide und Asthma

Wenn ein Kind mit Adenoiden, die durch seinen Mund atmen, eine Erkältungsallergie hat, kann ein Bronchospasmus als Reaktion auf kalte Luft auftreten. Asthma kann sich allmählich entwickeln. Wenn die Adenoide entfernt werden, beginnt das Kind durch die Nase zu atmen, und die asthmatischen Manifestationen verschwinden. Entzündete Adenoide können selbst Autoimmun-Allergien auslösen.

Auf der anderen Seite kann die Entfernung von Adenoiden Bronchialasthma manchmal provozieren und verstärken. Allergiefreie Kinder werden nach Rücksprache mit einem Allergologen und Pulmonologen nur in absoluten Indikationen operiert.

Wie behandeln?

Waschen Sie Ihre Nase nicht "Humera" (Salzwasser). "Hoomer" und seine Pendants können nur nützlich sein, um den dicken Rotz zu verdünnen, um das Ausblasen zu erleichtern. Das Waschen mit Salzwasser erhöht oft nur die Schwellung in der Nase und erhöht das Risiko einer Entzündung des Mittelohrs und des Gehörschlauchs.

Vermeiden Sie den Kontakt mit Viren. Es ist wichtig, dass das Kind so wenig wie möglich leidet, damit sich die entzündeten, geschwollenen Adenoide normalisieren können. Krankheiten (katarrhalisch und viral), insbesondere nacheinander, erhöhen das Risiko einer Adenoidproliferation.

Behandeln Sie die Nasennebenhöhlen. Häufige Erkrankungen der Nase können durch Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Oberkiefer oder Kieferbein) kompliziert sein. Entzündete Nebenhöhlen selbst sind eine Infektionsquelle, die Ableitung der Nebenhöhlen reizt die Adenoiden, provoziert deren Wachstum und Entzündung. Wenn Sie chronische Sinusitis heilen können, verschwinden oft Probleme mit Adenoiden.

- Die Lasertherapie ist eine moderne, schmerzfreie und recht effektive Behandlungsmethode.

- Waschen "Kuckuck". Die Nase wird gründlich mit einem speziellen Gerät mit ärztlich verordneten Präparaten gespült. Das Verfahren kann für das Kind sehr unangenehm sein, insbesondere wenn es Angst vor Wasser hat.

Bei der Behandlung von Adenoiden werden vorgeschrieben:

Präparate zur Entfernung der Schwellung der Nasenschleimhaut (z. B. Vasokonstriktorika Olynth, Vibrocyl, Euphorbium compositum).

Adstringierende Medikamente - sie trocknen die Schleimhaut (Präparationen mit Silber zB "Protargol").

Allergiepräparate, falls erforderlich.

Adenoide Diät

Das Wichtigste ist, Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke zu minimieren. Sie erhöhen - wie Hefe gegen Schleim - wiederholt ihre Menge.
Es wird auch empfohlen, die Verwendung von Milch zum Zeitpunkt der Behandlung zu begrenzen - sie trägt auch zur Schleimbildung bei.

Alternative Behandlungen

Schwimmen, Härten, Stärkung des Immunsystems. Beim Schwimmen wird die richtige Nasenatmung verbessert, die Immunität gestärkt. Kontrastreiche Fußbäder (abwechselnd kaltes, heißes Wasser) oder die Methode „100 Schritte der Gesundheit“ gelten als weiche, aber wirksame Methode zum Aushärten: Gießen Sie kaltes Wasser in das Bad (die Temperatur sollte allmählich herabgesetzt werden), und lassen Sie das Kind ein wenig spank.

Buteyko Atemmethode

Die Methode ist sowohl bei Asthma bronchiale als auch bei der Behandlung von Adenoiden wirksam. Es ist jedoch schwierig, es eigenständig zu meistern, insbesondere für ein Kind.
Man glaubt, dass Adenoide die Reaktion des Körpers auf Hyperventilation der Lunge sind. Und wenn es durch richtige Atmung beseitigt wird, können sich die Adenoide normalisieren. Übungen des Typs helfen: Atmen, so dass der Atmungsprozess von der Seite gesehen unsichtbar ist. Für kleine Kinder wird die Essenz dieser Übung klarer, wenn Sie sagen: "Sie müssen ruhig atmen wie eine Maus, damit die Katze nichts bemerkt oder frisst."

Atemgymnastik auf Strelnikova

Geeignet für große Kinder. Sie können es durch Bücher oder aufgrund von Informationen im Internet beherrschen. Sänger verwenden Übungen aus Strelnikovas Gymnastik, um Erkrankungen des Halses und der Nase vorzubeugen. Wirksam bei den meisten Erkrankungen der oberen Atemwege.

Komplexe Homöopathie

Die Droge "Iov-Baby", Spray "Euphorbium Compositum", Instillation von homöopathischem Thujaöl. Klassische Homöopathen haben eine negative Haltung gegenüber der komplexen Homöopathie, aber einige LORs behaupten, dass sie positive Ergebnisse ihrer Anwendung beobachtet haben.

Klassische Homöopathie

Ein klassischer Homöopath wählt ein Medikament für Ihr Kind, das sowohl Adenoide als auch den gesamten Körper als Ganzes behandelt. Wenn Sie Glück haben, einen guten Homöopathen zu finden, sind die Chancen, das Problem zu beseitigen, sehr hoch.

Klimatotherapie

Für unsere Klimazone mit hoher Luftfeuchtigkeit und "ewigem Herbst" sind vergrößerte Adenoide ein typisches Phänomen. Für die Behandlung von Adenoiden wird ein trockenes, warmes Klima empfohlen: Ägypten, Krim, Kroatien, Nordgriechenland. Es ist jedoch notwendig, mindestens 3-4 Wochen zur Behandlung und nicht nur zur Erholung zu gehen. In einem günstigen Klima stärkt die Immunität, das Kind wird nicht krank. Adenoide sind nicht irritiert, sie kommen in ihren normalen Zustand.

Kräutermedizin - Kräutertherapie

Nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwenden, da eine Kräuterbehandlung auch Nebenwirkungen haben kann!

Spülen der Nase (oder Instillation) mit Kräutertees - Schachtelhalm (2 Esslöffel pro Tasse kochendes Wasser), Nelken, Eichenrinde, Huflattich, Johanniskraut, Ringelblume, Kamille, Eukalyptus.

Aromatherapie

Es ist möglich, sich nach Rücksprache mit dem Arzt zu bewerben. Aromaöle werden als Zusatz bei der Behandlung von Adenoiden verwendet. Es werden ätherische Öle von Geranium, Basilikum, Thuja und einigen anderen verwendet.

Osteopathie

Der Osteopathenarzt Anda Polna sagt: "In einigen Fällen befasst sich die Osteopathie erfolgreich mit der Behandlung von Adenoiden. Die Osteopathie betrachtet den Körper als ein Ganzes und manchmal auch Probleme der Wirbelsäule, insbesondere im Bereich der Halswirbelsäule, oder andere Probleme, die die Zirkulation im Nasopharynx und betreffen Schaffung von Bedingungen für die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Wir danken für die Hilfe bei der Vorbereitung des Artikels von Otolaryngologe Sandra Kushka, Leiterin des lettischen Kinderhörzentrums, und des Hals-Nasen-Ohrenarztes Lyudmila Novozhilova.