Haupt
Husten

Wir beantworten die Frage: Kann man beim Husten und Nasenlaufen mit einem Kind gehen?

Husten bei Kindern hat oft einen kalten Charakter und kann vor dem Hintergrund verschiedener Arten von akuten Atemwegsinfektionen und SARS auftreten. Aber ist es beim Husten möglich, mit einem Baby auf der Straße spazieren zu gehen?

Mit einem Kind mit Erkältung spazieren

In der Regel verlaufen Erkältungen bei Kindern nach dem klassischen Szenario, beginnend mit einem leichten Temperaturanstieg, einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit und Appetitlosigkeit. Anschließend können sich eine laufende Nase und Husten zu diesen Symptomen zusammenfügen. Alle Ärzte raten Eltern dringend davon ab, mit ihren Kindern in den ersten Tagen der Krankheit auszugehen, wenn der Körper an Vergiftung und aktiver Fortpflanzung des Virus leidet. Ein Spaziergang zu einem solchen Zeitpunkt kann mit der Entwicklung einer Vielzahl von Komplikationen enden, die das Herz und andere innere Organe schädigen können.

Aber nachdem sich die Temperatur des Kindes stabilisiert hat und sich der Zustand etwas normalisiert hat, ist es notwendig, ihn allmählich nach draußen zu bringen. Dosierte Spaziergänge helfen, sich schnell zu erholen und den Körper nach einer Krankheit wiederherzustellen.

Wenn das Baby Husten hat

Ein leichter Husten und sogar ein ziemlich starker Husten vor dem Hintergrund des allgemein guten Zustands ist keine Kontraindikation für das Gehen an der frischen Luft. Auf der Straße zu sein hilft:

  • Übertragen Sie trockenen Husten in nass.
  • Entfernen Sie schnell die Atemwege vom Auswurf.
  • Beruhigen Sie gereizten Nasopharynx.
  • Wiederherstellungsprozesse aktivieren

Gehen wird auch von Nutzen sein:

  • Wenn der Husten von Natur aus allergisch ist, natürlich, wenn wir nicht über Allergien gegen Pflanzen sprechen, die zu dieser Zeit blühen.
  • Wenn krank, verursacht durch Keuchhusten. In einer solchen Situation sind sogar Spaziergänge obligatorisch (wenn die akute Periode der Krankheit vorüber ist), sie helfen, Hustenanfälle zu unterdrücken und das Wohlbefinden des Kindes zu verbessern.
  • Wenn der Husten mit der Bildung einer erheblichen Menge an Schleim in den Atemwegen einhergeht, wie bei einer Kruppe oder einer obstruktiven Bronchitis. In solchen Situationen wird gerade saubere und kühle Luft zu einem äußerst wichtigen Faktor bei der Behandlung von Leiden.

Im Allgemeinen sind sich die Ärzte sicher, dass das Baby beim Husten herausgenommen werden sollte, wenn es ihm gut geht. Gehen hilft nur, sich schnell zu erholen.

Manchmal tritt der Husten eines Kindes nach einiger Zeit nach einer Erkältung auf, begleitet von einer neuen Temperaturänderung und einer aufrichtigen Störung des Wohlbefindens. Solche Symptome weisen auf den Eintritt einer bakteriellen Infektion hin und sind eine schwere Kontraindikation für das Gehen auf der Straße. Wenn Sie eine Komplikation vermuten, müssen Sie den Arzt zu Hause anrufen.

Wenn ein Kind Rotz ohne Fieber hat

Eine laufende Nase an sich ist auch keine Kontraindikation für das Laufen. Frische Luft in diesem Zustand hilft:

  • Befeuchten Sie die Nasengänge.
  • Die Gefäße verengen und die Atmung verbessern.
  • Klare Nasengänge von Schleim und Staub.

Im Freien atmet ein Kind mit Rotz viel leichter und freier als zu Hause. Daher wird der Heilungsprozess schneller ablaufen.

Gehen mit Babys bei einer Erkältung

Kinder im Säuglingsalter haben ein unreifes Immunsystem, so dass sie sich leicht erkälten und das Virus bekommen können. Aber natürlich haben Eltern Angst, mit einem ungesunden Baby auf die Straße zu gehen. Das Gehen bei Erkältung und Husten kann, obwohl im Säuglingsalter, von Vorteil sein, wenn:

  • Draußen ist das Wetter gut.
  • Das Kind hat keine Temperatur.
  • Das Kind spielt nicht auf, spielt mit Vergnügen und isst gut.

Wenn es unmöglich ist zu gehen und die Krankheit der Krümel offen zu sein, ist es wichtig, auf jeden Fall ein geeignetes Mikroklima zu Hause zu schaffen. Regelmäßiges Lüften, stabile Luftfeuchtigkeit und moderate Temperaturen helfen dabei, sich besser zu erholen als Medikamente.

Was sagt Komarovsky?

Der bekannte Kinderarzt E. O. Komarovsky setzt sich immer für aktive Spaziergänge von Kindern an der frischen Luft ein, auch während der Dauer der Erkältungssymptome - eine laufende Nase und Husten. Der Kinderarzt ist sich sicher, dass es nach einem Temperaturabfall und der Rückkehr des Wohlbefindens nicht nur möglich ist, sondern mit dem Kind auf die Straße zu gehen. Gehen nach Komarovsky kontraindiziert nur, wenn:

  • Die Periode der Vergiftung.
  • Die Ansteckung des Kindes an andere (und auch dann nicht immer, wenn kein Kontakt zu anderen Personen besteht).
  • Mit hohem Risiko für Komplikationen (individuell vom Arzt festgelegt).

Der Arzt rät sofort nach Verbesserung des Wohlbefindens, das Kind mindestens auf den Balkon zu bringen. Seiner Meinung nach ist es besser, mit kurzen und nicht intensiven Spaziergängen zu beginnen, aber die Zeit auf der Straße allmählich zu erhöhen.

Regeln für das Gehen mit Erkältung

Natürlich, um mit einer laufenden Nase oder Husten gehen zu können, die nur dem Kind zugute kommt, müssen Sie ein paar einfache Empfehlungen befolgen:

  • Es ist besser nach draußen zu gehen, wenn das Wetter mehr oder weniger gut ist. Bei starkem Frost, Wind oder Regen ist es besser, Spaziergänge zu verschieben.
  • Es ist wichtig, das Baby für das Wetter zu tragen. Natürlich möchte ich nach einer Krankheit den Babywärmer einpacken, aber solch ein instinktiver Wunsch kann einen schlechten Dienst leisten. Wenn die Krume verschwitzt, besteht ein großes Risiko einer Unterkühlung (das Kind rutscht einfach durch), und die Krankheit kann sich in der zweiten Runde entwickeln. Und gerade im Falle einer Überhitzung wird der Spaziergang nicht von Nutzen sein.
  • Es ist sehr wichtig, mit dem Baby von viel befahrenen Straßen und normalen Straßen wegzugehen. Natürlich ist das Gebiet um die Unternehmen auch nicht besonders gut zum Wandern geeignet. Es ist am besten, zum nächstgelegenen Park, zum Stausee und zu anderen natürlichen Objekten zu gelangen.
  • Beim Gehen ist es besser, die körperliche Aktivität des Kindes zu begrenzen. Sie sollten nicht mit aller Kraft laufen, an horizontalen Stangen hängen und springen. Unmittelbar nach der Erkrankung ist es ratsam, ruhig zu gehen.
  • Besuchen Sie keine überfüllten Orte. Dies gilt nicht nur für Supermärkte, sondern auch für den üblichen Kindersandkasten. Nach der Genesung können Sie mit anderen Kindern gehen.

Ärzte glauben, dass das Gehen auf der Straße mit Husten oder Schnupfen am besten bei nassem Wetter ist. Eine beträchtliche Menge Feuchtigkeit in der Luft setzt sich in den Atemwegen ab und trägt zu ihrer maximalen Feuchtigkeit bei.

Warum hustet das Kind nach der Straße?

Nach dem Spaziergang scheint es manchmal so zu sein, dass das Kind mehr als zuvor zu husten begann. Dies kann daran liegen, dass:

  • Der Junge kam gerannt und "hob" die Luft auf. Dieser Zustand ist im Allgemeinen nicht gefährlich, aber es ist besser, ihn zu vermeiden. Vor der Genesung sollten Spaziergänge mehr oder weniger ruhig durchgeführt werden.
  • Knapp geschwitzt und kalt. Diese Situation tritt häufig bei kaltem Wetter auf, wenn Eltern mit guten Absichten ein Baby in viele Kleidungsstücke packen und sogar einen Schal über die Augen wickeln. Eine solche Taktik ist gefährlich, da sie zu einer neuen Krankheitsänderung führen kann.
  • Die Luft ist gut befeuchtet und der aktive Schleim wird aktiv gereinigt. In einer solchen Situation ist das Husten nach einem Spaziergang ein wirklich gutes Zeichen. Wenn ein Kind einen nassen Husten auf der Straße hat, können Sie es nicht sofort mit nach Hause nehmen. Lassen Sie das Baby gut husten. Wenn Sie aufhören zu laufen, verbleibt der Schleim aus feuchter Luft in den Atemwegen, was zu Komplikationen führen kann.
  • Das Kind atmete natürlich Staub, Autogase usw. Natürlich werden solche Spaziergänge nicht von Nutzen sein.

Ein Husten, der einige Zeit nach dem Spaziergang durchgespielt wurde und von einer allgemeinen Verschlechterung der Gesundheit begleitet wird, weist auf die Zugabe einer bakteriellen Komplikation hin. Dies ist ein gefährlicher Zustand, bei dem ein Arzt zu Hause angerufen und die Behandlung korrigiert werden muss.

Husten und Gehen

Kann man beim Husten gehen? Wir haben einen Monat Bronchitis, wir sitzen zu Hause. Und der Arzt und die Großmütter sagen mit einer Stimme, dass es unmöglich ist. Und was raten Sie?

veröffentlicht 13.10.2008 10:38
aktualisiert am 22.09.2016
- Krankheiten, Untersuchungen

Antworten von Komarovsky E. O.

Es gibt keine Krankheit, bei der frische Luft ein Kind stören kann. Bei Atemwegserkrankungen im Allgemeinen und beim Husten im Besonderen ist Gehen eher eine Behandlungsmethode als ein kontraindiziertes Phänomen. Es ist klar, dass es keinen Sinn macht zu gehen, wenn sich das Kind draußen unwohl fühlt (sehr feucht, kalt, Regen, Wind usw.). Gehen Sie nicht, wenn das Kind wirklich schlecht ist, wenn der Zustand Bettruhe erfordert. Gehen Sie nicht bei erhöhter Körpertemperatur. In allen anderen Fällen sollten Sie unbedingt laufen.

Husten und Gehen

Das Kind hustet - man kann nicht laufen. Oder kann es Oder vielleicht sogar nötig? Mal sehen.

veröffentlicht 10/12/2010 15:13
aktualisiert 26.03.2017
- Morgen mit Inter

SEHEN SIE AUCH:

Testsüberprüfe dich

Kommentare

Um einen Kommentar zu hinterlassen, bitte einloggen oder registrieren.

Die offizielle Anwendung "Doctor Komarovsky" für iPhone / iPad

Masernimpfung: Wer ist geschützt und für wen ist die Impfung unerlässlich?

Dr. Komarovsky

Achtung! Ein neues Buch ist vergriffen!

ÜberschriftenAbschnitt

Laden Sie unsere Bücher herunter

Wir sind in sozialen Netzwerken:

Die Verwendung jeglichen Materials der Site ist nur mit Zustimmung der Administration und der schriftlichen Genehmigung der Verwaltung zulässig

Der Rechtsschutz wird durch die Anwaltskanzlei Burlakov & Partners gewährleistet

Kann man laufen, wenn das Kind hustet?

Tun Eltern das Richtige und berauben das kalte Kind die Aktivitäten im Freien? Kinderärzte positionieren Luftbäder als ein umfassendes Ereignis, das für eine schnelle Erholung erforderlich ist.

Wenn es um die Gesundheit von Kindern geht, ist es jedoch ratsam, auf einschränkende Faktoren zu achten. Gehen, wenn das Husten eines Kindes von Vorteil oder schädlich ist? Eine eindeutige Antwort gibt es nicht, da jede Situation einen individuellen Ansatz erfordert.

Alle Vor- und Nachteile

Was ist ein Husten? Dies ist eine schützende und anpassungsfähige Reaktion, die darauf abzielt, die Atemwege wiederherzustellen und zu erhalten. Die Reizung des Hustenrezeptors tritt nicht nur durch Kontakt mit feinem Staub, Schleim oder Fremdkörpern auf, sondern auch als Folge einer Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes, der Bronchien, der Trachea.

Pathologischer Husten ist ein gemeinsamer Nenner für Erkrankungen verschiedener Genese. Die Hauptursachen für das Auftreten werden mit akuten respiratorischen Virusinfektionen, Pharyngitis, Angina pectoris, Sinusitis, Laryngitis verglichen.

Verletzungen der mukozilären Clearance im Kindesalter können auf Abnormalitäten im Herz-Kreislauf-System, Magen-Darm-Trakt, Leber und Nieren, die Lokalisation von gutartigen und bösartigen Tumoren sowie Allergien zurückzuführen sein.

Bevor Sie sich entscheiden, ob Sie beim Husten mit dem Kind gehen können, müssen Sie sich daher von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersuchen lassen und die Wetterbedingungen und das allgemeine Wohlbefinden des Kindes analysieren.

Pathologien und Bedingungen, unter denen es vorzuziehen ist, Luftbäder abzulehnen, sind in der folgenden Liste aufgeführt:

  • Stadium der ausgeprägten Manifestationen, das 2-3 Tage dauert. Hierbei handelt es sich um bedingte Werte, die je nach Therapieverlauf nach oben oder unten variieren können. Die Zeit der Verschlimmerung ist durch vermehrte Schmerzsymptome und das Auftreten neuer klinischer Formen gekennzeichnet.
  • Hohe Körpertemperatur, Schwäche, Unwohlsein, Fieberzustand. Der Patient braucht Bettruhe.
  • Widrige Witterungsbedingungen Im Winter sinkt diese Temperatur auf -15 ° C und darunter (für kranke Kinder bis zu einem Jahr ist der Grund, zu Hause zu bleiben, wenn das Thermometer -5 ° C beträgt), böiger Wind, Schnee und Regen, Blizzard. Die schädliche Wirkung auf den geschwächten Körper wird durch die schwüle Hitze und die erhöhte Luftfeuchtigkeit ausgeübt.
  • Resthusten Das letzte Wort bleibt für den behandelnden Arzt. In Anbetracht der Physiologie des Babys und der Merkmale der Erkrankung bestimmt der Kinderarzt die Häufigkeit und Dauer von Spaziergängen, insbesondere wenn es sich um Kinder unter einem Jahr handelt.

Neben destabilisierenden Umwelteinflüssen werden zu hohe Konzentrationen an chemischen Elementen in der Atmosphäre (typisch für Industriegebiete) sowie starker Rauch bei landwirtschaftlichen Arbeiten zugeschrieben.

Es ist wichtig! Die Inkubationszeit nach der Infektion mit Viren, die SARS verursachen, dauert 3 bis 5 Tage. Krankheitserreger werden durch das aerogene Verfahren übertragen, und um Fremde nicht zu infizieren, sollte der Kontakt mit gesunden Babys vermieden werden.

Wenn ein Kind nach einem Spaziergang häufiger und intensiver hustet, ist dies eine natürliche Reaktion, die auf eine positive Erholung hinweist. Feuchte Luft reduziert den Auswurf des Auswurfs, was den Auswurf erleichtert, wodurch der Prozess der Selbstreinigung der Bronchialpassagen aktiviert wird. Während eines Angriffs ist es notwendig, das Baby auf der Straße husten zu lassen, da dies zu Hause aufgrund von Sauerstoffmangel problematisch ist.

Es ist schädlich, sofort nach therapeutischen Eingriffen auszugehen (Inhalationen, Einnahme von warmen Flüssigkeiten, Reiben).

Beim Husten frische Luft verwenden

Der einfachste und effektivste Weg, den Körper der Kinder mit Sauerstoff zu versorgen, besteht darin, mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Und wenn das Kind krank ist? Kann man beim Gehen auf der Straße husten?

Geschwächtes Immunsystem benötigt zusätzliche Energie, um Viren und Bakterien zu widerstehen, und wo kann man sich stärken, wenn sich das Baby immer in einem geschlossenen, nicht belüfteten Raum befindet? Wenn der Zustand des Babys zufriedenstellend ist, bringen Sie das Kind so schnell wie möglich in den Park oder Wald.

Die Vorteile von Luftbädern manifestieren sich in den folgenden Aktionen:

  • Normalisierung des Immunstatus;
  • Verbesserung der Transportfunktion der Mucociliarvorrichtung;
  • erhöhte Durchblutung in den Bronchien;
  • Steigerung der Produktivität der Sekretdrüsen;
  • Migration von trockenem Husten nach nass;
  • Stärkung des bronchopulmonalen Apparats.

Wenn Sie das Baby auf der Promenade sammeln, sollten Sie berücksichtigen, dass der allergische Hustenanfall auf der Straße während der Blüte von Bäumen, Blumen und starken Böen zunimmt.

Wenn die Atmungsorgane mit Sauerstoff gefüllt sind, kommt es zu einer aktiven Expansion der Lumina in den Bronchien. Die Atmungsqualität wird wiederhergestellt, was die Erholungszeit verkürzt und das Risiko eines erneuten Auftretens der Erkrankung minimiert.

Tatsache! Entsprechend den hygienischen und hygienischen Normen von Kindereinrichtungen sind Spaziergänge mit Kindern bis zu 4 Jahren bei einer Temperatur von -15 ° C und Windgeschwindigkeiten über 15 m / s ab dem Alter von vier Jahren bei -20 ° C verboten.

Meinungen und Rat Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt E.O. Komarovsky betont, dass für einen wachsenden Organismus der Kontakt mit Umweltfaktoren von entscheidender Bedeutung ist, und bei einem kranken Kind der Bedarf an zusätzlichem Sauerstoff steigt.

Als Referenz! Der Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen besteht darin, dass Kinder einen stärkeren Stoffwechsel haben, mehr Wärme produzieren bzw. niedrige Temperaturen leichter vertragen.

Der Kinderarzt gibt Empfehlungen zur Organisation der Wanderungen:

  1. Wählen Sie einen Ort für die Übung abseits der Straßen. Ideal - Wald, Park, Garten. Waldluft ist mit nützlichen Phytonziden gesättigt, optimal angefeuchtet, in ihrer Zusammensetzung gibt es keine schädlichen chemischen Verbindungen, was für geschwächte Immunität äußerst wichtig ist.
  2. Schützen Sie die Haut vor Erfrierungen und Überhitzung durch kosmetische Mittel für Kinder.
  3. Ändern Sie bei hoher Wärmeleistung die Laufart. Sie müssen früh morgens und abends vor dem Schlafengehen gehen.
  4. Kontrollieren Sie die Aktionen des Kindes. Übermäßige Aktivität verbraucht die zur Rückgewinnung benötigte Energiemenge.
  5. Wählen Sie Kleidung richtig aus und lassen Sie keine Unterkühlung oder Überhitzung des Körpers zu. Es ist besser, wenn es Dinge aus natürlichen Stoffen sind, die gut warm halten und überschüssige Feuchtigkeit entfernen.
  6. Mit einer Erkältung vor der Straße, um die Nase vom restlichen Auswurf zu reinigen. Wenn das Kind aufgrund seines Alters auf die Wünsche der Eltern reagiert, bitten Sie es, sich die Nase gut zu putzen. Bei reichlich vorhandenem Rotz bei Säuglingen wird ein Nasensauger verwendet, danach wird eine isotonische Lösung eingeführt und die Nebenhöhlen werden sanft mit Baumwollbündeln behandelt.
  7. Nehmen Sie eine Thermoskanne mit warmem Wasser für einen Spaziergang, um das Baby bei starken Angriffen loszuwerden. Zur Linderung der Erkrankung hilft das Auflösen von Hustenbonbons (geeignet für Kinder ab 3 Jahren).

Tipp! Wenn Spaziergänge aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund von Wetterbedingungen kontraindiziert sind, lüften Sie den Raum häufiger. Die Zirkulation von Luftmassen reduziert die Konzentration pathogener Stämme im Raum.

Die durchschnittliche Zeit für ein Kind, die sich im Freien aufhält, beträgt 2 Stunden pro Tag. Ein solcher Indikator ist für jeden individuell, daher werden Dauer und Häufigkeit des Spaziergangs vom allgemeinen Gesundheitszustand des Kindes und der Freizeit von Erwachsenen bestimmt.

Komarovsky ruft alle Eltern dazu auf, bei jedem Wetter Zeit für morgendliche und abendliche Bewegung zu finden, wenn sein Gesundheitszustand nicht beeinträchtigt wird. Beim Gehen an der frischen Luft stärken Sie die Immunität von Kindern.

Fazit

Zusammenfassend. Wenn das Kind aktiv ist, fühlt es sich großartig, dann ist Husten kein Grund, sich nicht auf die Straße zu begeben.

Wenn die Ursache eines unangenehmen Symptoms eine Infektionskrankheit ist, die durch eine ansteckende oder aerogene Methode übertragen wird, wird empfohlen, öffentliche Orte mit einer großen Menschenmenge zu vermeiden. Es bestehen Zweifel an der Durchführbarkeit von Luftbädern. Klären Sie dies an der Rezeption des Kinderarztes.

Doktor Komarovsky über Husten bei Kindern: mit einem kranken Kind spazieren gehen oder zu Hause bleiben

22.10.2014 | 16:12 | Joinfo.ua

Der berühmte Kinderarzt erzählte, ob er mit einem Hustenbaby spazieren gehen sollte. Doktor Komarovsky erzählte auch, was es bedeutet, wenn das Kind auf der Straße husten beginnt, teilt Joinfo.ua mit.

Was bedeutet es, wenn ein Kind draußen hustet?

Jewgenij Olegowitsch sagte, viele Eltern seien mit der Tatsache konfrontiert, dass ihr Kind, nachdem es einen Spaziergang gemacht habe, plötzlich zu husten beginnt. In diesem Fall gehen viele verloren und versuchen sogar, ihren Aufenthalt an der frischen Luft zu begrenzen. Dr. Komarovsky erzählte, was los sei.

Gerade in den Bronchien des Babys hat sich Schleim angesammelt. Daher wird dieser Schleim nach draußen befeuchtet und wird natürlich von frischer Luft angefeuchtet. Dies verursacht einen Husten.

Der Kinderarzt glaubt, dass ein solcher Husten eine gute Gelegenheit ist, die Atemwege zu reinigen. Evgeny Olegovich rät daher nicht, sofort von einem Spaziergang nach Hause zu laufen. Im Gegenteil, wenn Sie weiter laufen, dann ist ein solcher Husten, auch wenn er mehrere Tage dauert, aber dann werden die Lungen klarer und das Kind wird nicht mehr husten.

"Sie müssen sich zusammenreißen, auf keinen Fall wieder nach Hause kommen, und Sie werden sehen, dass das Kind in jeder nächsten Minute immer effektiver und weniger husten wird", rät Dr. Komarovsky.

Kann man laufen, wenn das Kind Husten hat?

Jewgeni Olegovich behauptet, Husten sei keine Kontraindikation für das Gehen, wenn das Kind keine anderen Beschwerden hat. So kann man laufen und sogar brauchen. Immerhin sind damit die Atemwege des Babys viel schneller von Schleim befreit.

In den Kommentaren zur Veröffentlichung danken viele dem Arzt für nützliche Ratschläge. Mütter sagen, dass die Informationen sehr nützlich sind und dass sie alles berücksichtigen werden, was der Kinderarzt gesagt hat.

Ist es möglich, mit dem Kind zu gehen, wenn Sie husten: Komarovsky

Eine spannende Frage: Ist es möglich, mit Ihrem Kind zu gehen, wenn Sie husten?

Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie beim Husten gehen können, sollten Sie daran denken, dass frische Luft für alle und immer gut ist.

Das Gehen ist ausschließlich für schwerkranke Patienten verboten, die der Bettruhe zugeordnet sind.

Um den Bedarf an solchen Personen an der frischen Luft zu decken, wird das regelmäßige Lüften und die Nassreinigung unterstützt.

Warum entstand

Fürsorgliche Eltern fragen sich, ob Sie beim Husten mit Ihrem Kind gehen können. Zuerst müssen Sie die Ursache für das Auftreten des Kindes feststellen. Am häufigsten ist Husten eine Folge einer Erkältung, einer Infektion der Atemwege oder ist allergisch.

Wenn wir über eine Erkältung sprechen, kann diese Krankheit leicht vermieden werden, indem ein Kind frühzeitig verhärtet wird. Und sie entsteht vor dem Hintergrund der Unterkühlung des Körpers, die wiederum die Reproduktion einer Mikrobe namens Staphylococcus fördert.

Diese Mikrobe ist in fast allen Menschen vorhanden.

Aber ein gesundes Immunsystem kann dies leicht bewältigen. Zum Zeitpunkt der Hypothermie schwächt sich das Immunsystem ab und die Mikrobe vermehrt sich ungehindert, was zu Manifestationen der Krankheit wie Husten, verstopfter Nase und Temperatur führt.

Ähnliche Symptome sind charakteristisch für Erkrankungen, die mit der Aufnahme einer Atemwegsinfektion zusammenhängen. Wenn Sie dem Kind jedoch verbieten, auch im Sommer nicht barfuß zu laufen, ist es endlos verpackt und als Gewächshauspflanze aufgewachsen, gibt es keinen Platz für starke Immunität.

Wenn Sie zum ersten Mal in eine Pfütze geraten, wird das Kind erkältet.

Stellungnahme Komarovsky

Auf die häufig von Eltern gestellte Frage, ob ein Kind mit Husten husten kann, ist Komarovsky ein berühmter Kinderarzt, der antwortet, dass frische Luft einer der Hauptpunkte der Behandlung ist.

Er hört nicht auf, besorgte Eltern von der Notwendigkeit für Spaziergänge an der frischen Luft zu überzeugen, es sei denn, das Kind hat natürlich hohe Temperaturen und das Wetter draußen ist günstig.

Tatsache ist, dass Husten als Folge des Entzündungsprozesses der Bronchialschleimhaut auftritt, der durch Schwellung und die Bildung von übermäßigem Schleim verursacht wird.

Beim Husten versucht das Kind, sie loszuwerden, aber die Wohnung hat möglicherweise nicht genug feuchte und frische Luft, und auf der Straße wird die notwendige Feuchtigkeit und Beweglichkeit des Kindes den Bronchien helfen, den gesammelten Schleim loszuwerden.

Die Antwort auf die Frage, ob es möglich ist, mit einem nassen Husten für ein Kind zu gehen, lautet daher: "Natürlich ist es möglich und notwendig." Es kommt oft vor, dass der Husten eines Babys während eines Spaziergangs auf der Straße zunimmt.

Warum so? Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass trockener, luftgetrockneter Schleim, der sich in den Bronchien angesammelt hatte, und nasse Straßenluft zu seiner Erweichung und Schwellung beitrug.

Fassen Sie das Kind daher nicht sofort an und laufen Sie nach Hause. Denn frische Luft hilft, die Bronchien zu reinigen.

Wenn das Kind an einer Lungenentzündung gelitten hat und immer noch schwach ist, sollten Sie beim Gehen keine übermäßigen Aktivitäten zulassen. Es reicht aus, Luft zu atmen, in den Innenhof oder auf den Balkon zu gehen.

Die Bedeutung der Frischluft

In seinen Gesprächen mit Eltern spricht Dr. Komarovsky immer darüber, wie wichtig frische Luft und häufige warme Getränke für ein krankes Kind sind, dass es keine „goldene Pille“ gibt, die ein Baby sofort heilen kann, und Fieber und Rotz eine normale Reaktion des Körpers auf eine Infektion sind.. Dies bedeutet, dass die Immunität des Kindes versucht, damit umzugehen, und Eltern dürfen das Kind auf keinen Fall mit Senfpflaster oder anderen Kompressen und Bädern bei Temperaturen überhitzen. Anstatt zur Apotheke zu stürmen und eine riesige Menge an Medikamenten zu kaufen, müssen Sie den Raum alle zwei Stunden lüften, das Kind für diese Zeit warm einwickeln und die Luft in der Wohnung befeuchten. Sie müssen auch häufig ein warmes Getränk in Form von Kompott oder Dekokt von Kräutern geben. Spülen Sie Ihre Nase mit einer Lösung ähnlich wie Seewasser (diese Lösung - physiologisch - kann in Apotheken gekauft werden).

Temperatur auf 37,5 erhöht

Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft ist auch bei niedrigen Temperaturen bis zu 37,5 Grad zulässig.

So können Sie ein Baby tragen und spazieren gehen, aber zur Frage einer fürsorglichen Großmutter, können Sie mit Ihrem Kind gehen, wenn Sie husten, geben Sie ein Beispiel mit Zigeuner-Nachkommen.

Niemand dämpft sie, mit nackten Füßen sind sie sogar in der kalten Jahreszeit zu sehen, rotieren in einem Bach, aber sie haben eine ausgezeichnete Immunität und werden viel seltener krank als unsere Kinder.

Was im Winter machen? Ist es möglich, mit Ihrem Kind zu gehen, wenn Sie husten?

Mit Beginn des Herbstes gedeihen verschiedene Atemwegserkrankungen. Die Kinder fangen an Rotz und Husten.

Sogar Eltern, die es gewohnt sind, lange Zeit mit ihren Babys an der frischen Luft zu sein, überlegen, ob es möglich ist zu laufen, wenn sie im Winter nach einem Kind husten: Die frostige Luft schadet dem Baby.

Wenn es im Hof ​​starken Frost und Blizzard gibt, lohnt es sich natürlich, den Spaziergang aufzugeben. In allen anderen Fällen ist das Gehen erforderlich. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist nicht nur ein Zeitvertreib, sondern eine Medizin.

Und der Begriff "Frost" ist für jede Region unterschiedlich. Wenn das Kind bei ähnlichen Temperaturen ging und ihm vertraut ist, wird ihm nach der Krankheit keine frostige Luft mehr schaden.

Allergisches Husten und Gehen: die Meinung von Dr. Komarovsky

Wenn Ihr Baby einen allergischen Husten hat, empfiehlt Dr. Komarovsky dringend, an die frische Luft zu gehen.

Und besorgte Mütter schlagen vor, das Essen des Babys durchzusehen, sich zu erinnern, ob sie Waschmittel, Seife oder Baby-Shampoo gewechselt hatte, die Wohnung säuberte, sich vom Staub entfernende Dinge zu entfernen und natürlich den Kinderarzt aufsuchte. Der Mensch lebte jahrhundertelang in Harmonie mit der Umwelt. Heiler behandelten Menschen mit Hilfe der Elemente und Gaben von Mutter Natur. In der modernen Medizin wird der Schlaf am Meer oder im Wald häufig zur Behandlung einer so schrecklichen Krankheit wie Tuberkulose eingesetzt.

Fazit

Nachdem wir die Frage verstanden haben, ob es möglich ist, beim Husten mit einem Kind zu gehen, können wir mit Sicherheit sagen: Je mehr Zeit das Baby an der frischen Luft verbringt, desto besser für seine Gesundheit.

Zeit auf der Straße ist viel effizienter als Pillen. Und die Spiele im Freien sind viel interessanter als das Sitzen vor dem Fernseher und dem Computerbildschirm. Kein Wunder, dass das alte Lied sang: "...

Von allen Krankheiten profitieren wir von Sonne, Luft und Wasser. "

Ist es möglich, mit Ihrem Kind zu gehen, wenn Sie husten?

Überlegungen, ob Sie mit Ihrem Kind gehen können, wenn Sie husten, oder es besser ist, zu Hause zu bleiben, bis die Symptome der Krankheit vollständig verschwunden sind, ist jeder Mutter vertraut. Eltern haben Angst, dem Baby zu schaden und den Krankheitsverlauf zu verschlimmern.

Die Meinung der Kinderärzte zu diesem Thema ist sich einig: Ein Spaziergang an der frischen Luft ist ein wesentlicher Bestandteil einer Reihe von Maßnahmen, die darauf abzielen, ein Kind zu erholen.

Bevor Sie sich jedoch entscheiden, zu gehen oder nicht zu gehen, müssen Sie viele Faktoren analysieren, darunter das Wetter draußen und den Zustand des Patienten.

Frische Luft ist die beste Medizin

"Es gibt keine Krankheit, bei der frische Luft ein Kind stören kann", sagt der bekannte und beliebte Mütter-Kinderarzt Dr. Komarovsky.

Die beste Medizin gegen Erkältungen ist frische, feuchte Luft.

Tägliche Spaziergänge sind für Kinder ebenso wichtig wie eine tägliche Dusche oder ein Bad, unabhängig vom Alter: Für ein Neugeborenes, für ein Baby bis zu einem Jahr und für einen Schüler sind sie ebenso nützlich.

Während auf der Straße der Körper mit Sauerstoff angereichert wird, wird das Immunsystem zur Bekämpfung von Infektionen und Viren mobilisiert, die Bronchien werden verstärkt gereinigt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Krankheit eines Kindes in geschlossenen Räumen länger dauert als bei Kindern, die regelmäßig spazieren gehen.

Wenn das Kind einen trockenen Husten hat, hilft frische, kühle Luft, den Auswurf zu verdünnen und zu husten. Wenn ein nasser Husten auftritt, geht der Auswurf auf der Straße aufgrund der Vergrößerung der Lücken in den Bronchien leichter und häufiger zurück.

Wenn der Husten von Rotz und rotem Hals begleitet wird, sollten Sie sich auch nicht weigern, zu gehen. Die Luft befeuchtet auf natürliche Weise die Schleimhaut des Nasopharynx und erleichtert die Atmung.

Gleichzeitig erhöht sich in der Regel die Menge des auf der Straße freigesetzten Schleims. Eltern sollten keine Angst haben.

Diese Tatsache trägt zur Erholung und zur schnelleren Reinigung der Nasengänge und Nebenhöhlen von der Infektion bei.

Regelmäßige Spaziergänge schützen das Kind vor Stagnation von Schleim und Auswurf und damit weiteren Komplikationen der Erkrankung.

Für Erkrankungen, bei denen eine große Menge Schleim freigesetzt wird, zum Beispiel bei obstruktiver Bronchitis, Keuchhusten, ist das Gehen unter freiem Himmel wichtiger als alle kombinierten Arzneimittel.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist oder die Witterungsbedingungen nicht ausgehen, muss die Wohnung obligatorisch gelüftet werden. Die Strömung von frischer kühler Luft verringert die Konzentration von Viren und Keimen im Raum, wodurch die Erholung beschleunigt wird.

Wenn ein Spaziergang schaden kann

Laut Dr. Komarovsky sind Spaziergänge nur bei erhöhten Temperaturen oder bei krankem Kind kontraindiziert. "In allen anderen Fällen sollte auf jeden Fall gehen", sagt der Arzt.

In der Regel dauert die akute Erkältungsperiode 2-3 Tage. Das Kind hat Schwäche, Apathie, hohes Fieber.

An solchen Tagen lohnt es sich zu laufen.

Nach der Rezession der akuten Symptome muss das Baby ohne Temperatur jeden Tag gehen, obwohl Husten und Rotz noch eine Woche andauern können.

Es gibt Hauptsymptome, bei deren Gehen der Gang streng verboten ist.

  1. Körpertemperatur über 38 Grad.
  2. Schwere Schüttelfrost, Fieber, Atemnot.
  3. Das Kind weigert sich zu essen, klagt über Schmerzen im Kopf.
  4. Schweres Unwohlsein oder schmerzhafte Übererregung.
  5. Wenn der Husten durch schwere Erkrankungen (eitrige Tonsillitis, Laryngitis, Bronchitis mit Komplikationen, Lungenentzündung) verursacht wird, benötigt das Kind vollständige Ruhe und Bettruhe.

Die Wetterbedingungen beeinflussen auch die Zweckmäßigkeit eines Spaziergangs für erkältete Kinder:

  • Sie können im Winter in der Kälte laufen, wenn die Temperatur außerhalb des Kindes bekannt ist. Wenn das Baby vor der Krankheit bei minus 10 ging, wäre eine solche Temperatur außerhalb des Fensters für ihn akzeptabel.
  • Bei Husten von Säuglingen bis zu einem Jahr wird empfohlen, draußen zu bleiben, wenn das Thermometer nicht weniger als 5 Grad anzeigt.
  • Baby bis sechs Monate in der Kälte besser auf dem Balkon schlafen zu lassen;
  • Starker Regen, Schnee und Regen, Blizzard, böiger Wind oder starker Frost sind gute Gründe, auch für ein gesundes Kind zu Hause zu bleiben.
  • Das Wandern bei Nebel oder bei Nieselregen ist für Kinder mit Husten sehr nützlich. Hohe Luftfeuchtigkeit wirkt heilend auf den Körper. Das Wichtigste ist, das Kind so anzuziehen, dass es nicht nass zurückkommt und seine Füße nicht nass macht.
  • Im Sommer, wenn draußen eine starke Hitze herrscht, ist es besser, mit dem Baby zu Hause zu bleiben. Wenn jedoch die Raumtemperatur 30 Grad überschreitet und die Eltern die Möglichkeit haben, das Kind zu einem Spaziergang in den Wald oder in einen anderen grünen Bereich zu bringen, wo es viel kühler wird, ist es äußerst wünschenswert, diese Gelegenheit zu ergreifen.
  • Ein krankes Kind sollte nicht mitgenommen werden, wenn auf der Straße Smog oder starker Rauch auftritt, der häufig im Frühling und Herbst auf dem Land zu finden ist.

Eltern sollten sich bewusst sein, dass ein Spaziergang Husten auslösen kann. Wenn das Kind auf der Straße hart zu husten begann, nehmen Sie es nicht sofort mit nach Hause. Dies ist vor allem bei trockenem Husten ein gutes Zeichen.

Feuchte Luft verdünnt den Schleim in den Bronchien und hilft Ihrem Baby dabei, seinen Hals zu räumen und es loszuwerden.

Wenn Sie Ihrem Kind nicht erlauben, auf der Straße zu husten, kann es aufgrund der Ausdehnung des Auswurfs und der Zunahme des Volumens aufgrund der Befeuchtung zu Hause schwer atmen.

Manchmal deuten solche Symptome den Eltern an, dass der Spaziergang die Krankheit verschlimmert und sie sich weigern, auf die Straße zu gehen. Was wirkt sich negativ auf die Dauer der Krankheit aus.

Ist es möglich, dass ein Kind mit Resthusten nach einer schweren Erkrankung geht, entscheidet nur der behandelnde Kinderarzt. Er bestimmt auch die Häufigkeit und Dauer der Spaziergänge.

Wie organisiert man einen Spaziergang, wenn das Kind Husten hat?

Das erste Mal nach der akuten Phase der Krankheit sollte nicht länger als 15-20 Minuten auf der Straße durchgeführt werden. Anschließend sollte die Gehzeit schrittweise erhöht werden. Die maximale Aufenthaltsdauer auf der Straße während des Zeitraums, in der das Kind Husten hat - eineinhalb Stunden.

Die körperliche Aktivität sollte auf ein Minimum reduziert werden, da der Körper des Kindes durch die Krankheit geschwächt wird und er Energie für die Erholung aufwenden muss und nicht für die Erholung nach dem Laufen und anderen Outdoor-Spielen.

Wenn Eltern feststellen, dass das Baby schwitzt, ist es besser, den Gang zu unterbrechen und nach Hause zu gehen, um eine Verschlimmerung von Erkältung und Husten zu vermeiden.

Wenn Erwachsene verstehen, dass sie die Aktivität eines kleinen Kindes nicht einschränken können, wäre es die beste Möglichkeit, bei geöffneten Fenstern auf dem Balkon zu schlafen.

Wenn ein Kind Husten hat, ist es wichtig, die richtige Kleidung für den Spaziergang zu wählen. Im Sommer sind dies leichte Baumwollartikel und ein Sonnenhut.

In der kalten Jahreszeit ist eine Ohrenmütze, ein Schal, warme Schuhe, Handschuhe oder Handschuhe erforderlich.

Oberbekleidung, Pullover oder Pullover sollten den Rücken des Babys vor Wind und Kälte schützen.

Sowohl einjährige als auch brustgeborene Babys haben ein unvollständiges Wärmeregulierungssystem, daher ist es sehr wichtig, sie nicht zu überkühlen und zu überhitzen, insbesondere während einer Erkrankung.

Es ist notwendig, Kleidung aus natürlichen Stoffen auszuwählen, die helfen, sich warm zu halten und überschüssige Feuchtigkeit mitzunehmen. Overalls oder ein Umschlag beim Gehen in der Kälte sollten nicht "Hintern" sein. Je freier sie sind, desto wärmer ist das Kind im Kinderwagen.

Im Sommer sollte es bei heißem und warmem Wetter auf Baumwoll-Body oder Slip beschränkt sein.

Ein idealer Ort für Spaziergänge mit einem kranken Kind ist der Wald. Nichts ist vergleichbar mit der Waldluft, reich an heilenden Phytonziden, je nach Stärke der Erholung.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, in die Waldzone zu gelangen, können Sie mit Ihrem Baby in den Stadtpark oder in den Garten gehen.

Es ist wünschenswert, zumindest während der Krankheit Spaziergänge an Orten mit hoher Gasbelastung der Luft zu vermeiden.

Tipps für einen Spaziergang mit einem kranken Kind und nützlich und angenehm:

  • Sie müssen Ihr Baby nicht zusammenpacken und es mit drei Pullovern überziehen, um es vor der Kälte zu schützen. Gehen Sie spazieren, gehen Sie in die gleiche Kleidung wie vor der Krankheit. Ansonsten erkältet sich das Kind leicht wieder;
  • Bis zur vollständigen Genesung sollten keine Kinderspielplätze oder Kindergärten besucht werden. Ein Kind kann andere Kinder infizieren und selbst eine neue Infektion aufnehmen, da seine Immunität bisher geschwächt ist.
  • Wenn ein Husten eine laufende Nase begleitet, ist es unerlässlich, die Nase vor dem Ausgehen zu reinigen. Andernfalls beginnt das Baby durch den Mund zu atmen, was den Verlauf der Krankheit erschweren kann.
  • Sie sollten einen Schal nicht an ein Kind binden und dabei Mund und Nase bedecken. Mütter versuchen daher, Kinder vor der kalten Luft zu schützen. Das Einatmen der Kälte bewirkt jedoch die Bildung von Kondensat auf dem Schal, und dies ist eine hervorragende Umgebung für die Sedimentation und Vermehrung von Mikroben.

Vergessen Sie nicht, vor einem Spaziergang mitzunehmen:

  • mehrere Packungen Einweg-Taschentücher;
  • warmes Wasser zu trinken;
  • Pillen oder Hustenbonbons, um einen möglichen Angriff auf die Straße zu erleichtern;
  • Tropfen oder Nasensprays zur Beseitigung schwerer Staus;
  • Schnuller für Babys, damit das Baby durch die Nase atmet, nicht durch den Mund.

Das Gehen ist ein Teil der Therapie, mit dem Sie in kurzer Zeit mit Husten fertig werden können. Aber wie bei allem sollte hier das Prinzip "nicht schaden" beachtet werden.

Es ist notwendig, den Gesundheitszustand des Kindes auf der Straße sorgfältig zu überwachen und auf Beschwerden oder ursächliche Stimmungsschwankungen zu achten: Bei einem kompetenten Umgang mit den Empfehlungen der Ärzte wird ein Spaziergang nur von Nutzen sein.

Schließlich hängt die Gesundheit des Babys stark von der Zeit auf der Straße ab: Je mehr Kinder gehen, desto gesünder sind sie.

Kann ich mit einem Kind mit Erkältung oder Husten gehen?

Lazy Mom Kategorie: Gesundheit und Sicherheit Keine Kommentare

Aktive Spiele in der Natur oder einfach nur an der frischen Luft spazieren zu gehen, ist für jeden von Vorteil. Aber wenn ein Baby Husten und Schnupfen hat, haben viele Eltern Angst, es für einen Spaziergang durch die Straße mitzunehmen.

In der traditionellen Sichtweise von Erwachsenen kann frische, kalte Luft, Wind oder Schnee dem Baby schaden und es sogar noch kühler machen.

In diesem Artikel werden wir lernen: Ist es möglich, mit einem Kind mit Erkältung und Husten zu gehen, dann ist frische Luft nützlich. In diesen Fällen ist es unmöglich, ein krankes Baby für einen Spaziergang zu nehmen und auch den Rat des berühmten Kinderarztes Jewgenij Komarowski zu hören.

Was ist frische Luft? Viele Kinderärzte glauben, dass das Gehen und aktives Spielen an der frischen Luft einen positiven Einfluss auf die körperliche Verfassung des Babys haben kann, die Lungen mit Keimen belüftet und den Gesamtzustand des Körpers erheblich verbessert. Für solche Spaziergänge ist es besser, Parks und Parkplätze, Waldzonen, Orte mit zahlreichen Anpflanzungen von Pflanzen zu wählen, in denen Büsche, Bäume, Blumen und Blumenbeete stehen, Ecken der Natur, dekoriert in Landschaftsgestaltung. Im Laufe seiner vitalen Aktivität reichert jede Pflanze die Luft mit nützlichen Substanzen und Enzymen an, wirft nützliche Ionen und reinen Sauerstoff in den Weltraum und regnerisch oder windig, aber warmes Wetter verbreitet frische und saubere Luft.

Der Einfluss von Frischluft auf den Körper des Kindes ist nicht zu leugnen:

  • frische Luft hat eine positive und aktive Wirkung auf die Durchblutung in jedem Organismus, einschließlich Kindern. Während der Atmung gelangt frische Luft in die Lunge, indem der gesamte Körper mit Sauerstoff angereichert wird, wodurch die Blutzirkulation stark verbessert wird und alle im Körper wurzelnden Mikroben und Viren nach draußen gehen.
  • frische Luft hilft, die Nasenschleimhäute zu befeuchten, das Atmen wird freier und sauberer;
  • frische Luft ermöglicht es dem Kind, Nase und Husten gründlich zu putzen;
  • kühle, aber nicht kalte Luft, belüftet die Lunge und den Nasopharynx des Kindes, reichert den Körper mit reinem Sauerstoff an, was sich positiv auf den Fluss aller Stoffwechselvorgänge im Körper auswirkt;
  • aktive körperliche Bewegungen an der frischen Luft tragen zur allgemeinen Gesundheit des Körpers bei und füllen jede seiner Zellen mit guter Ernährung;

Kann man mit einem erkälteten Kind gehen?

Wenn ein Kind erkältet ist und eine laufende Nase hat, muss es frische Luft atmen. Gleichzeitig ist es jedoch notwendig, einige Regeln zu befolgen, um das Baby nicht zu verletzen:

  • bei leichter Erkältung, wenn das Kind körperlich aktiv ist und am Gehen interessiert ist;
  • Das Kind sollte leicht gekleidet sein, aber in warme Kleidung. Bei der körperlichen Aktivität des Babys beim Gehen besteht die Gefahr, dass das zu warm eingewickelte Kind bei plötzlichen Windböen noch mehr schwitzt und sich erkältet;
  • Es ist besser, das kranke Baby nicht bei starkem Frost, böigem Wind oder matschigem Regen spazieren zu gehen. Wenn der Wind und der Regen jedoch ruhig und warm sind, kann ein solcher Spaziergang den kranken Körper des Babys mit frischem Sauerstoff füllen und dazu beitragen, mit der Krankheit fertig zu werden.
  • Lassen Sie das Kind vor dem Spaziergang gründlich die Nase putzen, damit frische Luft ohne Hindernisse in die Lunge gelangt.
  • dem Kind das Atmen durch die Nase beibringen, ein solches Atmen ist für den gesamten Organismus sehr nützlich, die durch die Nase in die Lunge eintretende Luft wird von Staub und kontaminierten Mikroteilchen, die in der Luft schweben, gereinigt;
  • Achten Sie darauf, Spaziergänge zu beobachten und aufrechtzuerhalten, wenn das Wetter warm ist und die Länge des Spaziergangs bis zu einer Stunde betragen kann. Wenn es windig oder nieselig ist, sollte dieser Spaziergang auf zwanzig Minuten reduziert werden, damit das Kind frische Luft einatmen und seinen Körper damit füllen kann.

Kann man mit einem Kind mit Erkältung und Husten mit einer allgemeinen Schwäche seiner körperlichen Verfassung gehen? In folgenden Fällen ist es unmöglich:

  • wenn das Kind lethargisch, schläfrig, launisch und unwohl ist;
  • wenn die Körpertemperatur des Kindes 37,5 ° C überschreitet.
  • Bei widrigen Witterungsverhältnissen ist es unmöglich, ein Kind mitzunehmen: starker Frost, böiger Wind, kalter Regen. Diese negativen Faktoren können die Krankheit weiter verschlimmern und den Allgemeinzustand des Kindes verschlechtern.
  • Bei einer Allergie bei einem Kind gegen Pollen von Blütenbüschen und Pflanzen bei einem Kind ist es in Ausnahmefällen besser, eine medizinische Maske zu tragen. Diese negativen Faktoren können eine durch eine Erkältung verursachte einfache laufende Nase komplizieren und eine allergische Komponente hinzufügen.
  • wenn das Baby eine akute Atemwegserkrankung hat und im ganzen Körper eine allgemeine schmerzhafte Schwere erlebt, wenn es depressiv ist und anfällig für Launen ist;
  • wenn ein Kind nicht nur einen Husten hat, sondern einen echten Halsschmerzen, wenn die Mandeln vergrößert sind und Eiter darin ist;
  • wenn dem Baby Bettruhe verordnet wird. In diesem Fall ist nur eine sorgfältige Belüftung und Belüftung des Raums, in dem sich ein krankes Kind befindet, erlaubt.

Der berühmte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky rät allen Eltern, ein krankes Baby an die frische Luft zu bringen, wenn es keine hohen Temperaturen hat.

Saubere Luft kann für Babys nützlich sein, die Probleme mit der Atmung durch die Nase und den schleimigen Nasensparynx haben.

Wenn der Zustand des Babys ernst ist, muss der Raum, in dem sich die kranke Person befindet, regelmäßig gelüftet werden.

Wenn ein Kind durch eine allergische Reaktion auf etwas Husten hat, rät der berühmte Kinderarzt Jewgeni Komarovsky in diesem Fall dringend, an der frischen Luft zu laufen und zu spielen.

Darüber hinaus gibt Mütter Ratschläge, auf die Faktoren zu achten, die allergischen Husten verursacht haben. Dies kann ein Waschpulverwechsel sein, bei dem Kleidung und Kleidung des Babys, Seife oder Shampoo für die persönliche Hygiene gewaschen werden.

Um eine allergische Reaktion bei einem Kind zu vermeiden, ist es notwendig, möglichst oft alle Räume zu lüften, in denen sich ein Baby befindet, um Dinge auszuschließen, die sich beim täglichen Gebrauch des Kindes als Staub ansammeln können.

Stofftiere sowie alle Produkte (Bettwäsche, Kleidung, Kissen) aus flauschigem, flauschigem Stoff sollten regelmäßig gründlich desinfiziert und mit einem Staubsauger gereinigt und in der Maschine gewaschen werden.

In anderen Fällen ist ein Spaziergang an der frischen Luft für ein Kind einfach notwendig. Frische Luft reinigt die Nasen- und Atemwege von infizierten Mikroflora, eitrigen Sekreten und Virusinfektionen.

Wenn das Kind während eines Spaziergangs aktiv durch die Nase atmet und plötzlich Husten hat, bedeutet dies, dass die Schleimhäute des Nasopharynx gereinigt und gut befeuchtet wurden, wodurch die Schutzfunktionen des Körpers aktiver wurden und die Immunität zu wirken begann.

Ist es möglich, mit Ihrem Kind zu gehen, wenn Sie husten?

Jeder Husten ist eine direkte Folge einer Erkältung oder einer akuten Atemwegserkrankung. Husten kann sich auch bei einem Kind als allergische Reaktion auf etwas manifestieren.

Um Erkältungen zu vermeiden, sollte ein Kind frühzeitig auf verschiedene Härtungsverfahren trainiert werden: Wischen des Körpers des Kindes mit einem in kaltes Wasser getauchten Handtuch, Gießen mit kaltem Wasser, Kontrastbrause, Luftbäder aus kalter oder sogar kalter Luft.

Das Auftreten von Husten sowie eine Erkältung können Staphylococcus aureus hervorrufen.

Mit einem geschwächten Immunsystem, einer schlechten oder unsachgemäßen Ernährung wird der Körper geschwächt. Auf diesem fruchtbaren Boden beginnt sich Staphylococcus in den Körperzellen aktiv zu vermehren, was zur Gesundheit des Babys zu akuten Atemwegserkrankungen, laufender Nase und Husten führt.

Wenn der Zustand des Kindes zufriedenstellend ist, es keine hohe Körpertemperatur gibt, das Baby körperlich aktiv ist und spazieren gehen möchte, stehen dem Spielen und Gehen in der Natur keine Hindernisse entgegen.

Der bekannte Kinderarzt Komarovsky glaubt, dass frische Luft der wichtigste Arzt für Erkältung und Husten bei einem Baby ist.

Beim Atmen reinigt die mit Sauerstoff gesättigte Frischluft den Nasopharynx des Babys, belüftet die Lunge, befeuchtet die Schleimoberflächen des Nasopharynx und der Bronchien, was zum vollständigen Auswurf von Schleim und eitrigen Ablagerungen aus Lunge und Nase beiträgt.

Husten entwickelt sich im Prozess der Hypothermie des Körpers, was zu einer Entzündung der Schleimhäute der Bronchien, zu Lungenödemen führt, in denen fauliger Schleim und virale Mikroflora gesammelt werden.

Im Moment des Hustens versucht das Baby, seine Lungen und Bronchien von der negativen Mikroflora zu befreien, aber in einem geschlossenen Raum (Zimmer, Wohnung) ist es unmöglich, eine unnötige Infektion vollständig zu beseitigen.

Nur frische, frische Luftströme können die Lunge des Kindes vor Erkältungen lüften.

Sie können das Baby bei jeder Erkältung spazierengehen, wenn seine Körpertemperatur nicht über 37,5 Grad Celsius liegt.

Wenn das Baby trotz des Hustens einen guten Appetit hat, zeigt es körperliche Aktivität, ist in der Lage, an der frischen Luft zu laufen und aktive Spiele zu spielen. Achten Sie darauf, einige Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

Kann man mit einem Kind mit Erkältung und Husten gehen? Die Antwort ist einfach - du kannst! Die Hauptsache ist, die körperliche Verfassung Ihres Babys, die Temperatur seines Körpers, die Spaziergänge zu überwachen, um seine Aktivität zu berücksichtigen, den Wunsch, an der frischen Luft zu gehen und zu spielen, ein kräftiger Geisteszustand trotz Erkältung oder Husten. Und saubere frische Luft hilft, ein krankes Baby zu erholen, seinen Körper mit frischen Sauerstoffmengen anzureichern, die Blutzirkulation zu beschleunigen, schädliche Mikroflora zu beseitigen, den Körper zu reinigen und zu ermutigen. Aktive und Outdoor-Spiele an der frischen Luft stärken die Immunität des Babys, helfen bei Erkältung und Husten und machen seinen Körper gesund und aktiv!

Kannst du mit deinem Kind mit nassem Husten und Schnupfen gehen?

Ist es möglich zu baden, ist die zweithäufigste Frage nach dem "Wie behandeln", was die Eltern des kranken Babys beunruhigt. Was tun bei Erkältung, Husten, Fieber, Konjunktivitis und Windpocken? Der Kinderarzt antwortet.

Der Junge hat eine Erkältung - ist es schlecht zu baden?

Sehr hilfreich Dies ist nicht nur ein hygienisches Verfahren: Entsprechend der Wirkung kann das richtige Baden eines Kindes mit SARS mit einer Heilung für die Krankheit gleichgesetzt werden. Sicherlich ist jedem Erwachsenen das Gefühl der Leichtigkeit im ganzen Körper bekannt, das nach der Einnahme einer Seele erscheint.

Und bei Kindern wird der Körper durch die von Schweiß und mit ihm freigesetzten Schlacken gereinigte Haut mit lebensspendendem Sauerstoff gesättigt. Bei Säuglingen schmerzt der Kopf weniger, der Schlaf ist ruhiger und die Stimmung verbessert sich. Die Erholung wird also schneller vonstatten gehen.

In jüngerer Zeit badeten alle in Bädern, zu denen zu jeder Jahreszeit die Straße hinunter laufen mußte. Ja, und in den Häusern: Von den alten Fenstern, dem Fass, stand der Heizung keine Kritik.

Wenn jedoch doppelt verglaste Fenster in der Wohnung installiert sind, ist die Temperatur im Raum nicht niedriger als 20 Grad. Dies ist sehr beleidigend für ein Kind, das nur aufgrund der Vorurteile der Großmutter baden kann.

Das Baby hat eine hohe Temperatur - können Sie baden?

Es ist unmöglich, lange in heißem Wasser zu sitzen. Dies führt natürlich zu einer Verschlimmerung des Fiebers. Noch gefährlicher ist jedoch die Umverteilung von Blut - der Abfluss lebenswichtiger Organe in die Haut - und eine Senkung des Blutdrucks.

Beim Baby wird das Nasolabialdreieck blass, es rauscht in den Ohren, die allgemeine Schwäche wird bis zur Ohnmacht zunehmen, der Puls wird häufiger. Eine weitere Gefahr besteht in der Gefahr der Bildung eitriger Herde und sogar des Durchbruchs von Infektionen in den Blutkreislauf, das heißt Sepsis.

Wassertemperatur sollte wie bei Neugeborenen sein: damit sanfte Bereiche

Wenn ein Kind erkältet ist, braucht es nicht nur Medikamente, sondern auch häufige Spaziergänge an der frischen Luft.

Bei der Diagnose von Atemwegs- und Viruserkrankungen können regelmäßig Spaziergänge durchgeführt werden. Es ist jedoch ratsam, vorher einen Kinderarzt zu konsultieren.

Unter freiem Himmel wird eine regelmäßige Lüftung des Raumes in dem Komplex von Maßnahmen zur Heilung der zugrunde liegenden Erkrankung eingesetzt.

Beeinflusst das Alter des Kindes die Fähigkeit, mit ihm zu gehen?

Wenn das Kind im Säuglingsalter ist, sollten Sie auf die Wetterbedingungen achten und es ist leicht, an die allgemeine Normalisierung der Gesundheit zu glauben.

Wenn die Temperatur steigt, gibt es starke Husten-Episoden, die Diagnose von Atemwegserkrankungen, wenn Dyspnoe nicht auftritt, selbst wenn das Wetter günstig ist.

Vielleicht eine starke Verschlechterung der Gesundheit, die Zunahme der unerwünschten Symptome.

Gehen Sie mit Kindern unter 5 Jahren auch bei Frost nicht zu kurz, aber die Ausfahrt zur Straße ist bei Temperaturen über -5 Grad gültig.

Sie sollten nicht mit den Kindern gehen, wenn der Wind zu kalt ist, es regnet oder die Temperatur sehr hoch ist.

Wenn Kinder das Alter von mehr als 7 Jahren erreichen, kann man auch bei widrigen Wetterbedingungen auf einen sicheren Spaziergang hoffen. In diesem Alter haben die Menschen eine wohlgeformte Wärmeregulierung.

Wann ist es wünschenswert, mit dem Kind spazieren zu gehen?

Bei kühlem Wetter kann die frische Luft an die frische Luft abgegeben werden, um die unangenehmen Symptome einer Bronchitis zu beseitigen, da die Schleimhautsekretion durch das Verweilen im Freien verflüssigt wird und der Auswurf des Auswurfs erleichtert wird, wodurch Angriffe von trockenem, belltem Husten vermieden werden. Wenn Sie in einem feuchten Klima leben, vernachlässigen Sie keine Spaziergänge. Die Reflexdilatation des Bronchialhohlraums führt zu einer Verringerung unangenehmer Symptome

Kann man beim Husten gehen?

Husten ist die natürliche Abwehr des Körpers gegen Staub und Schleim im Hals.

Husten kann durch verschiedene Allergene sowie Erkältungsinfektionen hervorgerufen werden (in diesem Fall nehmen wir keine individuellen Reaktionen des Körpers auf verschiedene chemische Reize).

Wenn sich eine große Menge Schleim (oder Auswurf) in der Lunge ansammelt, wird der Körper ihn natürlich mit einem Husten loswerden.

Wenn der Husten von Auswurf oder dessen Vorhandensein begleitet wird, spricht man von nass, sonst - trocken. Nun, da wir herausgefunden haben, was ein Husten ist, werden Sie die Wirkung von frischer Luft auf eine geschwächte Erkältung, insbesondere den Körper eines Kindes, besser verstehen.

Ja, Sie müssen gehen, wenn Sie husten, denn bei Atemwegserkrankungen ist frische Luft äußerst wichtig.

Nur hier gibt es eine äußerst wichtige Bemerkung: Zum Zeitpunkt der Entstehung der Krankheit, in der akuten kritischen Phase, sollte der Patient (insbesondere bei hohen Temperaturen) niemals das Haus verlassen. Es ist am besten, den Raum zu lüften und den Patienten für diese Zeit zu entfernen. Sobald der Wiederherstellungsprozess beginnt, ist es jedoch dringend geboten, ruhig an die frische Luft zu gehen. Wenn sie sich erholt, wird frische Luft zu einem unserer wichtigsten Verbündeten. Beim Husten ist frische Luft für Erwachsene und Kinder notwendig. Außerdem: Der Heilungsprozess wird umso schneller, je früher Sie gehen und gehen.

Was ist die Behandlung einer Erkältung?
Die Erkältung ist der häufigste Name für saisonale Krankheiten, die durch eine Virusinfektion verursacht werden.

Seltener ist die Ursache der Erkrankung eine allgemeine Unterkühlung des Körpers, zum Beispiel nach langem Stehen an der Bushaltestelle

Beantworten Sie zunächst die Frage wie. Natürlich ruhig.

Am besten beeilen Sie sich nicht auf der Straße, sitzen Sie irgendwo auf der Bank (wenn es nicht sehr kalt ist), atmen Sie einfach frische Luft ein. Wenn das Kind klein ist, rollen Sie es am besten in einem Kinderwagen.

Bei älteren Kindern und Jugendlichen ist es am besten, wenn Sie in den Park gehen. Die aktive Erholung in dieser Zeit ist jedoch strengstens verboten. Deshalb laufen und springen mit

Kann man ein Kind mit Temperatur laufen?

Sowohl Kinder als auch Erwachsene profitieren von einem Spaziergang an der frischen Luft.

So wird der menschliche Körper mit Vitamin D aufgefüllt, das nur unter der Einwirkung von ultravioletter Strahlung gebildet wird, der Körper mit Sauerstoff gesättigt ist und sich der Allgemeinzustand verbessert. Daher ist es notwendig, mindestens zweimal täglich mit dem Baby auszugehen.

Aufgrund von Spaziergängen haben Eltern manchmal andere Zweifel. Ist es möglich, das Kind mit einer Temperatur zu gehen. oder wenn es draußen regnet oder die Lufttemperatur zu niedrig ist.

Während eines leichten Regens ist es sogar notwendig, das Baby wie im Winter auf minus 15 0 zu entfernen. Aber bei den Spaziergängen während des Fiebers eines Kindes müssen Sie es herausfinden.

Experten zufolge ist es möglich, ein Kind mitzunehmen, wenn die Temperatur seines Körpers 37,5 0 nicht überschreitet. Selbst wenn das Baby Husten oder eine laufende Nase hat.

Tatsache ist, dass das Kind während eines Spaziergangs die Lunge lüftet.

Wenn das Baby stärker zu husten beginnt, wird der Husten feuchter, was bedeutet, dass der Gang vorteilhaft funktioniert hat - die Atemwege des Babys beginnen sich allmählich von angesammeltem Schleim und Auswurf zu befreien.

Der Spaziergang wird helfen, die verbleibenden Erscheinungsformen von Husten und Schnupfen zu überwinden, die Infektion zu überwinden und somit die Genesung zu beschleunigen.

Fichtenzapfen für Erkältung
Kiefernzapfen haben so starke heilende Eigenschaften, dass man sie als Medizin bezeichnen kann.

Es hilft bei Erkältungen, lindert Müdigkeit, stärkt das Immunsystem und steigert die Vitalität.

Dies gilt nicht nur für den Winter, sondern auch für die Sommersaison. Im Winter können Sie bei hohen Temperaturen nicht spazieren gehen, da sich das Baby noch mehr erkälten kann. Die Erkältung kann in diesem Fall zu einer Lungenentzündung führen.

Eine erhöhte Temperatur des Körpers des Kindes und umgekehrt eine niedrigere Lufttemperatur wirken sich sehr negativ auf die Gesundheit des Kindes aus.

Quelle Haus und Familie Kinder Av. Kira Ifeevskaya

Wenn Sie darüber nachdenken, ob Sie beim Husten gehen können, sollten Sie daran denken, dass frische Luft für alle und immer gut ist.

Das Gehen ist ausschließlich für schwerkranke Patienten verboten, die der Bettruhe zugeordnet sind.

Um den Bedarf an solchen Personen an der frischen Luft zu decken, wird das regelmäßige Lüften und die Nassreinigung unterstützt.

Warum entstand

Fürsorgliche Eltern fragen sich, ob Sie beim Husten mit Ihrem Kind gehen können. Zuerst müssen Sie die Ursache für das Auftreten des Kindes feststellen. Am häufigsten ist Husten eine Folge einer Erkältung, einer Infektion der Atemwege oder ist allergisch.

Wenn wir über eine Erkältung sprechen, kann diese Krankheit leicht vermieden werden, indem ein Kind frühzeitig verhärtet wird. Und sie entsteht vor dem Hintergrund der Unterkühlung des Körpers, die wiederum die Reproduktion einer Mikrobe namens Staphylococcus fördert.

Diese Mikrobe ist in fast allen Menschen vorhanden.

Aber ein gesundes Immunsystem kann dies leicht bewältigen. Zum Zeitpunkt der Hypothermie schwächt sich das Immunsystem ab und die Mikrobe vermehrt sich ungehindert, was zu Manifestationen der Krankheit wie Husten, verstopfter Nase und Temperatur führt.

Ähnliche Symptome sind charakteristisch für Erkrankungen, die mit der Aufnahme einer Atemwegsinfektion zusammenhängen. Wenn Sie dem Kind jedoch verbieten, auch im Sommer nicht barfuß zu laufen, ist es endlos verpackt und als Gewächshauspflanze aufgewachsen, gibt es keinen Platz für starke Immunität.

Wenn Sie zum ersten Mal in eine Pfütze geraten, wird das Kind erkältet.

Stellungnahme Komarovsky

Auf die häufig von Eltern gestellte Frage, ob ein Kind mit Husten husten kann, ist Komarovsky ein berühmter Kinderarzt, der antwortet, dass frische Luft einer der Hauptpunkte der Behandlung ist. Er hört nicht auf, besorgte Eltern von der Notwendigkeit für Spaziergänge an der frischen Luft zu überzeugen, es sei denn, das Kind hat natürlich hohe Temperaturen und

Ist es möglich, mit Ihrem Kind zu gehen, wenn Sie husten?

Das Kind hat Angst vor Husten, aber nach langer Zeit zu Hause möchte er wirklich nach draußen gehen. Ist es möglich, mit Ihrem Kind spazieren zu gehen, wenn Sie husten?

Ekaterina Vladimirovna Uspenskaya, Arzt der höchsten Kategorie, Kinderarzt, beantwortet die Frage "Kann Husten mit Volksheilmitteln geheilt werden?"

Husten bei Kindern ist ein ziemlich häufiges Phänomen. In den meisten Fällen zeigt es die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Atemwegen, der vor dem Hintergrund von ARVI stattfindet.

Die Art des Hustens kann auch allergisch sein und kann bei sehr jungen Kindern während der Kinderkrankheiten auftreten.

In diesem Fall besteht keine Notwendigkeit, es zu behandeln - dies ist eine normale Reaktion des Körpers.

Husten ist jedoch möglicherweise nicht so harmlos: In einigen Fällen kann dies ein wichtiges Symptom für schwere Erkrankungen sein, wie chronische Bronchitis, Lungen- oder Herzkrankheiten und andere.

Um die Ursache für Husten bei einem Kind richtig zu bestimmen, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Nur er kann diagnostizieren und gegebenenfalls die erforderlichen Untersuchungen und Behandlungen verschreiben.

Wenn ein Kind husten muss, bevor Sie einen Spaziergang mit ihm planen, ist es wichtig, die Art der Krankheit und ihre Schwere klar zu verstehen und zu berücksichtigen.

Es ist auch wichtig, wie alt ein Kind ist und wie sein Körper normalerweise auf bestimmte Faktoren und Reize reagiert.

Wenn der Husten vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen aufgetreten ist, sollten die ersten Tage der Erkrankung nicht mit dem Kind begleitet werden, da akute respiratorische Virusinfektionen im Vorschulalter und im frühen Schulalter oft sehr schwierig sind und von einer starken Verschlechterung des Allgemeinzustands begleitet werden - hohes Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen, Schüttelfrost. In diesem Fall benötigt das Kind eine Bettruhe, die beobachtet werden sollte, bis sich die Temperatur wieder normalisiert hat.

Die Behandlung akuter respiratorischer Virusinfektionen sollte komplex sein und die Verwendung von Mitteln gegen Erkältung umfassen, die bei Kindern angewendet werden dürfen (z. B. Ocillococcinum oder Influenza-Fieber) sowie warmes und reichliches Trinken. Es wird dem Körper helfen, mit der Krankheit und Vitamin C fertig zu werden - dem Kind Zitrusfrüchte (natürlich, wenn sie nicht allergisch sind) und Beeren oder Beerenabgüsse (Preiselbeeren, Himbeeren usw.) zu geben.

Und für die korrekte und wirksame Behandlung von Husten müssen Sie die Art des Hustens kennen. Wenn der Husten trocken ist, ohne Auswurf zu bilden, werden Medikamente verwendet, die den Hustenreflex unterdrücken.

Beim Husten mit Auswurf verschreibt der Arzt normalerweise Mukolytika - sie verdünnen den Auswurf und haben Auswurfeffekte.

Wenn es schwierig ist, die Art des Hustens eines Kindes eindeutig zu bestimmen, ist ein Mittel, das gleichzeitig auf einen trockenen und einen nassen Husten wirkt (z. B. stodal), geeignet.

Statt im aktiven Stadium der Erkrankung zu gehen, lüften Sie den Raum, in dem sich das Kind normalerweise befindet. Stellen Sie sicher, dass sich das Kind in einem anderen Raum befindet.

Wenn das Kind auf dem Weg der Besserung ist, können frische Luftwege als Teil einer Therapie empfohlen werden, die Husten lindert und den gesamten Körper verbessert. Tatsache ist, dass frische kühle Luft die Atmung normalisiert und vertieft und zur Verflüssigung von Schleim beiträgt.

Deshalb, wenn Sie während eines Spaziergangs bemerken, dass das Kind einen nassen Husten hat, machen Sie sich keine Sorgen, es ist sogar gut.

Tatsache ist, dass durch Einatmen kühler Luft die Durchblutung der Bronchialschleimhaut zunimmt, die Arbeit der Sekretdrüsen aktiviert wird, der Auswurf feucht wird und sein Volumen vergrößert. Mit Hilfe des Hustens wird der Körper den angesammelten Schleim los.

Aber wenn Sie plötzlich sehen, dass es dem Kind viel schlechter geht, kehren Sie sofort nach Hause zurück.

Es ist besser, sich nicht an der frischen Luft aufzuhalten und bei starkem Wind oder sehr niedrigen Außentemperaturen, als ob die Krankheit von einem Kind begleitet wird, das Atemnot, häufiges tiefes Husten oder offensichtliche Störungen im Allgemeinzustand hat (bei Säuglingen kann dies durch starke Erregung oder im Gegenteil Lethargie Appetitlosigkeit, häufiges Aufstoßen).

Es ist besser, wenn der erste Gang nach der Krankheit kurz ist - 15-20 Minuten. Wenn es gut geht und der Zustand des Kindes normal ist, erhöhen Sie die Zeit auf der Straße jeden Tag. Beobachten und so, dass der Spaziergang in einem ruhigen Modus stattfand.

Aktive Erholung während dieser Zeit ist für das Kind nicht sicher, da sein Körper immer noch sehr schwach für körperliche Anstrengung ist. Wenn das Kind recht klein ist, rollen Sie es am besten langsam im Rollstuhl.

Ein erwachseneres Kind, erklären Sie, dass Laufen und Springen bis zur vollständigen Genesung verbleiben sollten.

Wenn Sie im Voraus verstehen, dass Sie ein Kind nicht davor schützen können, sich auf der Straße energetisch aufzuhalten, ist es besser, sich nicht auf einen „Spaziergang“ auf dem Balkon zu beschränken oder die Räume zu lüften, da die hausstaubfreie Luft zur Erholung beiträgt.

Gehen kann eine Art Verbündeter bei der Behandlung von Husten und ARVI bei einem Kind werden. Außerdem ist der Heilungsprozess umso schneller, je früher Sie damit beginnen.

Aber denken Sie daran, dass es besser ist, es zu tun, wenn es bereits auf dem Weg ist.

Und natürlich achten Sie immer auf die Beschwerden des Kindes und auf spürbare Veränderungen seiner Stimmung und seines Wohlbefindens.