Haupt
Otitis

Blut aus der Nase während des dritten Trimesters der Schwangerschaft

Jede schwangere Frau, die mit dem Problem der Blutung aus der Nase konfrontiert ist, beginnt sich um ihre Gesundheit und ihren Zustand zu kümmern. In der Tat sieht es ziemlich beängstigend aus, besonders wenn nicht klar ist, warum dies geschieht. Was sind die Ursachen und Begleiterscheinungen von Nasenbluten? Erste Hilfe leisten

Welche Faktoren können in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft Blutungen aus der Nase verursachen?

Nasenbluten (Epistaxis) während der Schwangerschaft treten sehr häufig auf, besonders am Morgen. Die Gründe können mit physiologischen Faktoren zusammenhängen (erhöhte Belastung der Gefäße, erhöhter Blutfluss im Körper, Ausdünnung der Wände der Blutgefäße), hormonelle Störungen im Körper oder pathologische Prozesse.

Schwerwiegendere Ursachen von Nasenbluten bei schwangeren Frauen sind:

  1. Mangel an Vitaminen oder Spurenelementen im Körper;
  2. verschiedene Krankheiten, die die Blutgerinnung beeinflussen;
  3. mechanische Einwirkungen, Prellungen, Verletzungen;
  4. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  5. Nierenerkrankung;
  6. Onkologie

Die zukünftige Mutter sollte nicht in Panik geraten und die Krankheit unabhängig diagnostizieren. Zur Diagnose und weiteren Behandlung ist ein Facharzt zu konsultieren.

Erstes Trimester

Wenn die zukünftige Mutter keine chronischen Krankheiten hat, treten Nasenbluten im ersten Schwangerschaftsdrittel normalerweise mit hormonellen Veränderungen im Körper auf. In den frühen Stadien versucht er maximale Anstrengungen zu unternehmen, damit der Fötus im Mutterleib Wurzeln schlagen kann, so dass das endokrine System intensiv arbeitet. Der Blutfluss in den Schleimhäuten nimmt zu und die Gefäße schwellen an. In solchen Momenten kann jeder mechanische Schlag, selbst das gewöhnliche Nasenblasen, zu Blutungen führen.

Zweites Trimester

Im zweiten Schwangerschaftsdrittel ist der hauptsächliche und häufigste Blutungsfaktor die späte Toxikose (Gestose), die den Druck auf die Wände der Blutgefäße signifikant erhöht. Eine späte Toxikose ist jedoch nicht ungefährlich, da sie ein Symptom für schwere pathologische Veränderungen im Körper sein kann. Deshalb sollten Sie bei regelmäßigem Bluthochdruck sofort einen Arzt aufsuchen.

Drittes Trimester

Im dritten Trimester hängt das Auftreten von Blut aus der Nase von den gleichen Faktoren ab wie im zweiten. Schwangeren wird empfohlen, den Blutdruck ständig zu überwachen. Außerdem sind in diesem Stadium der Schwangerschaft die Ressourcen des weiblichen Körpers fast erschöpft, so dass die Ernährung sorgfältig überwacht werden muss. Für die Bildung von Knochen und inneren Organen des Fötus benötigen Sie viele Vitamine und Spurenelemente, die das Baby dem Körper der Mutter entnimmt. Der Mangel an nützlichen Substanzen führt zum Ausdünnen der Blutgefäße.

Welche Symptome sollten sich dringend an einen Spezialisten wenden?

Die wichtigsten Anzeichen, die mit Nasenbluten einhergehen und dringend einen medizinischen Eingriff erfordern:

  1. allgemeine Schwäche oder Ohnmacht;
  2. Kopfschmerzen;
  3. Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  4. erhöhte Körpertemperatur (kann durch Infektionskrankheiten verursacht werden).

Ein Zustand, bei dem die Blutung nicht länger als 15 Minuten stoppt, ist für schwangere Frauen mit Anämie und folglich eine unzureichende Durchblutung der inneren Organe mit Sauerstoff gefährlich.

Behandlung von Nasenbluten

Die einzige Möglichkeit, Nasenbluten während der Schwangerschaft zu behandeln, gibt es nicht. Die Therapie hängt von den Ursachen der Epistaxis ab. Bei häufigen und starken Blutungen ist manchmal ein medizinischer Ersatz des verlorenen Blutes bis zur Transfusion erforderlich. Über die Behandlungsmethode entscheidet der Arzt erst nach einer visuellen Untersuchung des Patienten anhand von Tests und individuellen medizinischen Indikationen.

Erste Hilfe

Oft wissen viele in Stresssituationen nicht, was sie tun sollen. Für die erste Hilfe bei Nasenbluten bei einer schwangeren Frau ist es notwendig, sich an einen einfachen Handlungsalgorithmus zu erinnern. Öffnen Sie zuerst das Fenster zum Lüften, setzen Sie die Frau und bitten Sie sie, eine bequeme Position einzunehmen. Dann sollte sie den Kopf nach unten neigen und ihre Nase klemmen. Gleichzeitig wird oft Eis auf die Nase gelegt. Innerhalb von 10 Minuten sollten Sie durch den Mund atmen, die Position der Schwangeren kann nicht verändert werden.

Medikamentöser Ansatz

Nach einer visuellen Untersuchung und Erfassung der Anamnese beginnen die Spezialisten mit dem Verfahren der Rhinoskopie und Pharyngoskopie. Die Stelle, von der das Blut kommt, wird kauterisiert bzw. das Blut wird gebacken. Die Verschreibung von Medikamenten hängt nicht nur von der Ursache der Blutung ab, sondern auch von der Dauer der Schwangerschaft, da völlig unterschiedliche Medikamente zu unterschiedlichen Zeitpunkten verschrieben werden.

Traditionelle Medizin

Wenn während der Schwangerschaft Blut aus der Nase fließt, können Sie wirksame Volksheilmittel verwenden. Das effektivste wird als Infusion trockener Blätter der Schafgarbe angesehen. Für die Zubereitung müssen Sie zwei Esslöffel Rohstoffe einnehmen, diese mit kochendem Wasser (400 ml) gießen und 10-11 Stunden über Nacht stehen lassen. Dann muss die Infusion dreimal täglich für 1 Glas filtriert und oral eingenommen werden.

Auswirkungen auf die zukünftige Mutter und Kind

Nicht ernst genug zu sein, um während der Schwangerschaft aus der Nase zu bluten, kann zu gefährlichen Folgen führen. Zuallererst liegt die Gefahr im Blutverlust, da der Körper der Mutter zum Zeitpunkt der Geburt sehr schwach ist. Ein kleiner Blutverlust, der für einen Erwachsenen unsichtbar ist, ist für eine schwangere Frau eine erhebliche Verschwendung lebenswichtiger Ressourcen. Bei Bluthochdruck in der Zukunft erhöht Mutter das Schlaganfallrisiko dramatisch.

Für den Fötus besteht eine große Gefahr, dass nützliche Substanzen, die mit dem Blut mitgeführt werden und die für sein Wachstum und seine Entwicklung notwendig sind, nicht ausreichend aufgenommen werden. Ein Mangel an Vitaminen und Kalzium im Körper der Mutter führt zu einer abnormalen oder pathologischen Bildung der inneren Organe und Systeme des Kindes. Werdende Mütter müssen sehr auf ihre Gesundheit achten und Tests bestehen, die die Menge an Mikroelementen und Vitaminen im Körper kontrollieren.

Tipps zur Prävention

Wie können werdende Mütter sich während der Schwangerschaft vor Blutungen aus der Nase schützen? Wenn es nicht durch eine Abnormalität in der Körperarbeit oder eine Verschlimmerung chronischer Erkrankungen verursacht wird, werden die folgenden Empfehlungen definitiv dazu beitragen, unerwünschten Blutverlust zu verhindern:

  1. Tägliche Belüftung der Räumlichkeiten. Anstelle von Klimaanlagen wird empfohlen, die Fenster zu öffnen.
  2. Luftbefeuchtung im Schlafzimmer. Sie können künstliche Luftbefeuchter (Behälter mit Wasser) verwenden, die im Raum aufgestellt werden. Durch die Feuchtigkeit kann die Nasenschleimhaut nicht austrocknen.
  3. Reichliches Getränk (mindestens anderthalb Liter reines Wasser pro Tag). Viele Menschen empfinden solche Ratschläge als die Notwendigkeit, den Körper mit Flüssigkeit zu sättigen, dies ist jedoch nicht der Fall. Während der Schwangerschaft muss Wasser getrunken werden. Daher wird empfohlen, die üblichen Getränke (Tee, Kaffee, Kakao, Saft, Limonade usw.) durch gefiltertes Wasser zu ersetzen.
  4. Täglich feuchtigkeitsspendende Nase. Die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit ist, die Nebenhöhlen mit Vaseline zu schmieren.
  5. Atmen Sie keine Luft ein, die mit schädlichen Elementen und Allergenen gefüllt ist (Farbe, Kohlenmonoxid oder Zigarettenrauch, synthetische Haushaltschemikalien usw.).

Blut aus der Nase während der Schwangerschaft - Ursachen für Blutungen im ersten, zweiten und dritten Trimester

Während der Schwangerschaft tritt eine kolossale hormonelle Veränderung des Körpers auf. Viele Systeme fangen an, anders zu arbeiten, und das Risiko der Manifestation versteckter Störungen oder Pathologien steigt. Warum blutet es während der Schwangerschaft aus der Nase, ist es mit ernsten Komplikationen verbunden?

Welche Faktoren während der Schwangerschaft können Blutungen verursachen?

Nasenblutungen während der Schwangerschaft sind keine Seltenheit. Viele sind es gewohnt, es zu ignorieren und schreiben einen normalen Zustand ab, wenn sie ein Kind tragen. Ein einziger Fall ist nicht besorgniserregend, er ist oft mit einer Gefäßschwäche verbunden. Wenn das Blut aus der Nase während der Schwangerschaft jedoch regelmäßig und reichlich fließt, sollte dies die zukünftige Mutter alarmieren. Sie können Angriffe zu Hause stoppen, aber zunächst müssen Sie die Ursache ermitteln.

Physiologisch

  1. Das Niveau des weiblichen Sexualhormons Progesteron während der Schwangerschaft in der Frühphase ist signifikant erhöht. Bei einer solchen Änderung nimmt die Blutgefäßfüllung zu. Blut blutet während der Schwangerschaft, wenn die lockere und geschwollene Schleimhaut in der Nase austrocknet und die Kapillarität ansteigt. Bei erhöhtem Blutfluss führt selbst eine unbedeutende Belastung, wie Niesen oder Nasenblasen, zur Zerstörung der Wände kleiner Gefäße.
  2. Ein Mangel an Vitaminen während der Schwangerschaft kann zu nasalen Blutungen führen. Nährstoffe und Elemente nehmen nicht nur am Stoffwechsel teil, sondern tragen auch zur Stärkung der Zellmembranen bei. Das Fehlen einer ausgewogenen Ernährung führt zu Avitaminose und erhöhter Durchlässigkeit der Schleimhaut. Ascorbinsäure, Vitamin K und Kalzium haben eine besondere Wirkung an den Wänden der Blutgefäße. Das Fehlen dieser Substanzen im Körper führt zu Ausdünnung und Zerbrechlichkeit der Kapillaren.
  3. Eine vegetativ-vaskuläre Dystonie wird häufig im Kindesalter und im Jugendalter diagnostiziert. Menschen leben mit diesem Zustand des Organismus ein Leben lang zusammen, aber für schwangere Frauen wird der Verlauf des IRR verschärft. Normalerweise manifestiert sich die Abweichung im ersten Trimester, und sie hat Vorgänger - Kopfschmerzen, Schwindel oder ein Gefühl der Verengung in den Ohren. Bei Dystonie schwankt der Druck während des Tages, die größte Belastung liegt jedoch am Abend. Während der Schwangerschaft auf dem Hintergrund des IRR kommt es häufig zu Temperaturabfall und Atmosphärendruck, wenn Blut aus der Nase kommt.
  4. Mechanische Verletzungen der Nase werden bei einer Erkältung oder einem Pickel beobachtet. In diesem Fall geht das Blut unmittelbar nach der Manipulation beispielsweise von ständiger Reibung mit einem Taschentuch aus. Wenn SARS-Gefäße auch bei geringfügigen Berührungen brüchig und ödematös werden, können sie platzen.
  5. Das letzte Trimester ist durch erhöhte Belastung gekennzeichnet. Eine Frau gewinnt schnell an Gewicht, was zu Ermüdung führt. Wenn Stress, Schlafentzug und körperliche Anstrengung hinzukommen, halten die Gefäße keinen Stress aus. In diesem Zustand kann das Blut aus der Nase jederzeit austreten. Oft ist Überlastung mit Schwindel und Schwäche verbunden.

Pathologisch

Diese Gründe sind immer mit vorübergehenden oder langfristigen Verstößen verbunden, die nur unter Aufsicht eines leitenden Arztes beseitigt werden können.

Warum blutet es während der Schwangerschaft ständig aus der Nase?

  1. Polypen in der Nase werden mit dem Wachstum der Nasenschleimhaut gebildet. Bei schwangeren Frauen kann dieser Prozess lange vor der Empfängnis beginnen. Polypen stören die Funktion des Atmungssystems, drücken Blutgefäße zusammen und provozieren eine laufende Nase. Wenn morgens Blut aus der Nase kam, könnte dies auf das Vorhandensein von Polypen hinweisen. Manchmal öffnet sich die Wiederblutung nach dem Trocknen und Ablösen von Krusten mit selbstentfernendem Wuchs. Es besteht auch ein hohes Risiko einer Wundinfektion.
  2. Während der Schwangerschaft besteht eine Frau viele Prüfungen. Einer der wichtigen Indikatoren ist die Blutgerinnung. Bei einem reduzierten Fibrinogenspiegel steigt das Risiko für subkutane und nasale Blutungen bei schwangeren Frauen. Schlechte Gerinnungsfähigkeit wird oft durch einen Mangel an Protein oder Kalium verursacht.
  3. Wenn sich das Blut stark verdickt, ist die Plazenta unterernährt. Dies geschieht in der Regel innerhalb von 30 Wochen. Frauen können Medikamente mit Komponenten mit verdünnender Wirkung verschreiben. Nach der Einnahme von Acetylsalicylsäure und Pentoxifyllin werden Nasenbluten während der Schwangerschaft beobachtet.

Blut aus der Nase in der frühen Schwangerschaft: erstes Trimester

Das Auftreten von Blut aus der Nase bei schwangeren Frauen nach der Empfängnis und bis zu 12 Wochen ist oft mit erheblichen hormonellen Veränderungen und der gesamten Umstrukturierung des Körpers verbunden. Eine erhöhte Hormonproduktion bewirkt eine Nebenwirkung in Form von Blutungen aus der Nase. Dies ist normalerweise ein spärlicher Ausfluss, der schnell stoppt und nicht von anderen Symptomen begleitet wird.

In den frühen Stadien können die nasale Mikroflora und die natürliche Feuchtigkeit der Schleimhäute beeinträchtigt werden. Erhöhte Trockenheit führt zu einer ständigen Reizung, und die kleinen Gefäße werden durch leichte Reibung beeinträchtigt, was zu Verletzungen führt.

Während dieser Zeit ist es wichtig, alle verbleibenden schlechten Gewohnheiten zu beseitigen, um den Schlaf und die Ernährung anzupassen. Blut aus der Nase, begleitet von stumpfen Kopfschmerzen, kann das Ergebnis von Schlafmangel sein.

Blut aus der Nase in der späten Schwangerschaft: zweites und drittes Trimester

Das Wohlbefinden der Frau kann je nach Schwangerschaftsdauer erheblich variieren. Nach 26 Wochen steigt das Risiko von Verletzungen, Schwellungen und Organstörungen. Wenn der Blutfluss aus der Nase während der Schwangerschaft häufig und häufig von Kopfschmerzen begleitet wird, kann dies auf einen Blutdruckanstieg hindeuten. Hohe Raten auf dem Tonometer geben Anlass zur Sorge, und der Arzt erwägt die mögliche Entwicklung einer späten Toxikose, der sogenannten Gestose.

Blut aus der Nase während einer Schwangerschaft im zweiten Trimester kann sich aus einem weiteren Grund manifestieren. Es ist die Erschöpfung der Nährstoffressourcen. Eine enorme Menge an Vitaminen fließt in die Organe und ihr Mangel führt zum Ausdünnen der Blutgefäße. Vitamin-Komplexe werden verschrieben, um das Blut während der Schwangerschaft aus der Nase zu entfernen.

Was tun, wenn Sie während der Schwangerschaft aus der Nase bluten?

Blutungen aus der Nasenhöhle beginnen immer plötzlich, aber Sie können es selbst aufhalten. Wenn es nicht nervös sein kann, kann es zu erhöhter Herzfrequenz und vaskulärer Aktivität führen. Stellen Sie sicher, dass Sie Zugang zu Sauerstoff haben. Es ist besser sich zu entspannen, das Fenster oder Fenster zu öffnen.

  • Wenn das Blut verschwunden ist, muss man sitzen oder sich auf das Sofa lehnen. Es ist unmöglich, den Kopf zu neigen, es ist besser, ihn nach unten zu neigen. Die Nase muss von Hand festgeklemmt und kalt angesetzt werden.
  • Das Atmen sollte tief sein, durch den Mund ausatmen. Die maximale Sauerstoffaufnahme erhöht die Blutgerinnung.
  • Für einen besseren Blutabfluss wird kaltes Gewebe auf die Nase und ein warmer Gegenstand auf die Beine gelegt.
  • Stoppt blutbeständige Volksmedizin. Daumen ziehen Sie ein dünnes Gummiband auf der Nagelebene. In dieser Zone gibt es Rezeptoren, die auf die Nase reflexartig wirken.
  • Am Tag nach der Blutung ist es wichtig, die Luftfeuchtigkeit im Raum hoch zu halten. Sie können Handtücher oder andere Stoffe befeuchten und an den Türen oder Batterien aufhängen. Zusätzliche Flüssigkeitszufuhr beruhigt die Reizung und beseitigt die trockene Nasenhöhle.
  • Mit der Bildung von Krusten aus blutender Nase, mit Sanddornöl getränkt.

Blut aus der Nase in einem frühen Stadium der Schwangerschaft ohne Druck stoppt schnell, wenn die Nase Erkältungen ausgesetzt ist. Manchmal kommt es vor dem Hintergrund des Blutdrucks zu schweren und längeren Blutungen. Um dies zu vermeiden, machen Sie mit einem Verband spezielle Tampons mit einer Dicke von bis zu 1 cm. Sie müssen mit Wasserstoffperoxid benetzt und in die Nasenhöhle eingeführt und mit den Fingern festgeklemmt werden. Schwere Blutungen können durch das Trinken von Calciumgluconat oder etwas Salzwasser gestoppt werden.

Der Tupfer wird mindestens 30 Minuten in der Nase gehalten. Normalerweise trocknet es innen, aber Sie können es nicht mit Mühe herausziehen. Beim Ablösen von Blutgefäßen können die Gefäße erneut verletzt werden und Blutungen verursachen. Die Enden des Tampons werden mit Wasser reichlich befeuchtet. Nach dem Entfernen der Bandagen kann die Nase nicht gespült oder eingegraben werden.

Wie kann man Nasenbluten bei schwangeren Frauen verhindern?

  1. Im Falle von Blutungen aus der Nase einer schwangeren Frau muss ein Frauenarzt konsultiert werden. Benötigt möglicherweise die Hilfe eines engeren Spezialisten. Es ist wichtig, eine umfassende Prüfung zu bestehen, um die Ursache einer solchen Verletzung zu ermitteln.
  2. Während der gesamten Schwangerschaft wird empfohlen, sich an eine ausgewogene Ernährung zu halten, täglich an der frischen Luft spazieren zu gehen und sich vor starker körperlicher Anstrengung zu schützen.
  3. Die tägliche Drucküberwachung am Morgen ist obligatorisch, wenn Nasenbluten durch kardiovaskuläre Erkrankungen verursacht werden.
  4. Bei Schwangerschaft und Blut aus der Nase kann es in einem heißen oder stickigen Raum nicht lange dauern. Das Schlafzimmer sollte auch im Winter gut belüftet sein.

Besteht bei Nasenbluten eine Gefahr?

Wenn das Blut aus der Nase während der Schwangerschaft im dritten Trimenon nicht nach 10-15 Minuten stoppt, erhöht bereits ein geringer Blutverlust das Risiko einer Anämie, was zu Folgendem führt:

  • Schwindel;
  • Müdigkeit;
  • periodischer Bewusstseinsverlust.

In jedem Fall ist ein sofortiger Kontakt mit Ihrem Arzt erforderlich, da die Frau in dieser Position nicht nur für ihre Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit des Babys verantwortlich ist.