Haupt
Otitis

Wie man einen bellenden Husten bei einem Baby ohne Fieber behandelt: die Tipps von Komarovsky

Das Auftreten von Husten bei Kindern kann verschiedene Ursachen haben. In einigen Fällen fungiert es als Vorbote für schwere Infektionskrankheiten, während es in anderen Fällen durch zu trockene Raumluft oder ein Allergen hervorgerufen wird. Der Hustenhusten kann kurzfristig sein oder sich über einen längeren Zeitraum verzögern. Natürlich ist dies kein Grund zur Panik, aber es ist notwendig, die Ursachen zu untersuchen und sie zu beseitigen. In diesem Fall sollten wir die Erleichterung des Zustands des Babys nicht vergessen. Dr. Evgeny Komarovsky widmet diesem Problem besondere Aufmerksamkeit.

Bellender Husten: was ist das?

Experten identifizieren zwei Arten von Husten, die bei Kindern auftreten können. Darüber hinaus ist sein Auftreten oft plötzlich und bringt die Eltern in Unruhe und verursacht Angstzustände. Das ist also ein nasser und trockener Husten. Wenn ein nasser Typ auftritt, ist dies ein Beweis dafür, dass die Lungen beginnen, die Bestandteile von Schleim und Auswurf zu entfernen. Dadurch wird die Atmung freier, der Zustand des kleinen Patienten verbessert sich etwas.

Anders sieht es aus, wenn bei einem Kind ein trockener, bellender Husten auftritt. Die Stimme der Kranken wird heiser und "setzt sich". Das Baby kann nicht schnell husten, der Atmungsprozess ist nicht mehr frei, manchmal fängt es an zu würgen. Diese Situation erschreckt nicht nur die Eltern, sondern bringt auch dem Kind Probleme - es leidet unter einem trockenen Husten, der viel stärker ist als ein nasser. Besonders gefährlich, wenn die Symptome bei Säuglingen auftreten. Die Ursachen können Ödeme sein, die eine Abnahme des Lumens des Kehlkopfes verursachen, oder die Überlappung des Kehlkopfes mit einem Film oder einem Fremdkörper.

Ursachen von

Doktor E. Komarovsky, der einen bellenden Husten beschreibt, weist auf die schützenden Eigenschaften des Hustenreflexes hin. Der Körper reagiert also auf Reize und trägt zur Reinigung der Atemwege bei. Im Falle eines trockenen Hustens tritt eine solche Reinigung jedoch praktisch nicht auf, und das Atmen selbst ist schwierig.

Gleichzeitig sind sowohl die Lunge als auch der Hals mit Luftröhre stark irritiert.

Eine Verengung des Kehlkopfes kann aus Infektionskrankheiten oder einer Reaktion auf Allergene resultieren. Möglich und seine Blockade. Bei Kindern unter fünf Jahren sollte an einen engeren Kehlkopf erinnert werden. Zu diesem Zeitpunkt tritt daher meistens der bellende Husten ohne Kindtemperatur auf. Besonders im Vergleich zu schulpflichtigen Kindern.

Die Hauptursachen für dieses Problem können sein:

  1. Allergie bei einem Kind. Dieser Faktor muss sofort berücksichtigt werden, wenn der Husten nicht von Fieber und einer laufenden Nase begleitet wird. Auslöser können Pollen oder Staub, Stoff oder Lebensmittel sein.
  2. Nichteinhaltung der Temperaturbedingungen im Raum und der Luftfeuchtigkeit. Häufig kann trockene Luft einen plötzlichen Husten verursachen, der nicht leicht aufhört.
  3. Im Anfangsstadium akuter respiratorischer Virusinfektionen wird Husten in milder Form beobachtet, begleitet von einer Erkältung.
  4. Infektionskrankheiten wie Bronchitis, Pharyngitis, Tracheitis, Laryngitis können einen trockenen Husten eines Babys verursachen. Mögliche Manifestation von Diphtherie oder Keuchhusten.
  5. Refluxkrankheit der Speiseröhre. Dieser Faktor steht im Zusammenhang mit der Freisetzung von Magensaft in die Atemwege, wodurch ein irritierender Effekt auftritt.
  6. Erkrankungen des Nervensystems
  7. Das Auftreten eines Fremdkörpers im Kehlkopf.
  8. Die Entstehung von Zysten.

Natürlich können die Gründe unterschiedlich sein. Und die Risiken sind unterschiedlich, zum Beispiel die Entwicklung von Asthma oder Tuberkulose im Primärstadium. Aber Dr. Komarovsky rät, das Problem mit Bedacht anzugehen und das Baby nicht unkontrolliert mit Antibiotika zu füllen. Die Untersuchung eines Kinderarztes ist jedoch auf jeden Fall erforderlich. Besonders wenn ein Husten, der nicht mit einer Temperaturerhöhung einhergeht, verzögert wird.

Wie diagnostizieren?

Ein trockener Husten kann abends oder nachts im Schlaf plötzlich auftreten. Das Kind sieht von außen völlig normal aus, fängt aber plötzlich an zu husten. Am Morgen kann es zu Manifestationen kommen, wenn der angesammelte Auswurf einen irritierenden Faktor darstellt.

Richtige Diagnose kann nur Arzt. Aber bereits in der Anfangsphase ist es möglich, einen kleinen Patienten unabhängig zu untersuchen. Zuerst sollten Sie das Temperaturniveau messen und den Hals gründlich untersuchen. Tatsächlich spricht man bei einer Zunahme und bei entzündlichen Prozessen von ARVI. Der Husten mit Fieber, insbesondere bei Schüttelfrost und Fieber, erfordert sofortige ärztliche Hilfe.

Zweitens müssen Sie den abgesonderten Schleim sorgfältig untersuchen. Wenn es transparent ist, kann dies vor dem Hintergrund eines normalen Temperaturniveaus durchaus ein Hinweis auf eine nichtinfektiöse Erkrankung und andere Faktoren wie die Wirkung von Allergenen sein.

Es ist wichtig, Husten zu hören. Die Ähnlichkeit mit dem Bellen eines Hundes hängt mit den ödematösen Prozessen im Kehlkopf zusammen. Wenn der Husten dauerhaft wird und keine pathologischen Ursachen gefunden werden, hat er oft die Form einer nervösen. Experten empfehlen, diese Symptome nicht zu ignorieren:

  • eine Zunahme der Angriffe am Abend mit einem Höchststand in der Nacht;
  • das Auftreten von Keuchen in den Intervallen zwischen den Atemzügen;
  • grüne Entladung, das Auftreten von Blutgerinnseln.

Die Manifestation von trockenem Husten bei Säuglingen

Kleinkinder können auch Probleme mit trockenem Husten haben. Anfälle sind nachts häufig, obwohl sich das Baby tagsüber völlig normal verhält. In der Nacht verstärkt sich die Reizung des Kehlkopfes, was zum Ersticken führt und das Kind zum Aufwachen zwingt. Dr. Komarovsky konzentriert sich auf solche Anzeichen:

  • Pfeiftöne beim Einatmen;
  • erhöhte Atemnot;
  • Heiserkeit und Stimmverlust;
  • Blaufärbung und Blanchierung der Haut, Rückzug supraklavikulärer Grübchen während der Inhalation.

Evgeny Komarovsky betont, dass ein geringfügiger Husten des Säuglings ganz natürlich angesehen wird. Wenn es jedoch stark und häufig ist, Beschwerden für das Baby mit sich bringt, begleitet von Erbrechen, Kurzatmigkeit, Verschlechterung der körperlichen Verfassung, kann die Reise zum Kinderarzt nicht verschoben werden.

In dieser Zeitspanne häufige Manifestationen der Refluxkrankheit der Speiseröhre, allergische Reaktionen. Aber ein starkes Summen beim Husten zeugt von Keuchhusten.

Es ist wichtig, die Ursache umgehend zu ermitteln, wodurch die Krankheit geheilt werden kann und die negativen Folgen für das Baby so gering wie möglich sind.

Wie soll trockener Husten behandelt werden?

Der eigenständige Einsatz von Medikamenten bei der Behandlung von Husten lohnt sich nicht. Schließlich ist ein Punkteffekt notwendig, der nicht nur das Symptom selbst, sondern auch die Ursachen seines Auftretens beseitigt. Darüber hinaus können verschiedene Hustenmittel den gegenteiligen Effekt haben, und es ist nicht möglich, die Aufnahme von Mukolytika und Expektorantien zusammenzustellen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Bronchien mit Schleimsekreten verstopft werden, die nicht außerhalb entfernt werden.

Vor dem Arztbesuch und um den Zustand des Babys zu lindern, sollten einige Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Bei dickem Nasenausfluss kann über die Dichte der Blutkonsistenz gestritten werden. Daher sollte es mit einem starken Getränk verdünnt werden. Es sollte warm und reich an Vitaminen sein. Daher geeignete Kompotte, Fruchtgetränke, grüner Tee, Gelee.
  2. Überhitzen Sie den Raum nicht übermäßig. In einem solchen Raum wird das Kind tatsächlich noch stärker atmen. Aber zu niedrig ist die Temperatur im Raum nicht wert. Regelmäßiges Lüften ist jedoch erforderlich.
  3. Die Feuchtigkeit muss vor allem im Winter kontrolliert werden, wenn die Heizkörper in Betrieb sind. Dazu werden die Batterien in Behältern mit Wasser untergebracht. Im Sommer können Sie nasse Handtücher benutzen. Der optimale Feuchtigkeitsbereich liegt zwischen 45 und 70%.
  4. Befeuchtungsreinigung durchführen, um Staub im Raum zu beseitigen.
  5. Beseitigen Sie irritierende Faktoren der Atmungsorgane, insbesondere Gerüche und Tabakrauch.

Begrenzen Sie nicht das Gehen in der Luft. Natürlich, wenn der Gesundheitszustand des Babys normal ist und er keine Temperaturprobleme hat.

Wenn bei Kindern ein bellender Husten auftritt, sollte die Behandlung von den Ursachen des Erscheinens abhängen. Von Volksheilmitteln, die den Staat erleichtern, können wir Folgendes anbieten:

  1. Die Füße in einem warmen Bad aufwärmen. Bekannte Senfpflaster werden auch passen. So können Sie die Blutgefäße erweitern und Ödeme im Kehlkopf entfernen.
  2. Durchführen von Dampf- und Soda-Inhalationen, die den Auswurf verdünnen und die Schwellung reduzieren.
  3. Die Erhöhung der Häufigkeit des warmen Trinkens, die die Verwendung von Giftstoffen stimuliert. Mit der normalen Wahrnehmung von Laktose in der Milch können Sie etwas Soda hinzufügen und das Getränk in kleinen Schlucken trinken.

Bei der Behandlung von trockenem Husten liegt der Schwerpunkt auf der Übertragung in eine feuchte Form. Deshalb kann der Arzt Mittel zur Verdünnung und Auswirkung von Auswirkung verschreiben. Und wenn eine bakterielle Infektion diagnostiziert wird, werden Antibiotika verschrieben, beispielsweise Cefalexin oder Augmentin.

Bei den jüngsten Patienten werden Gemüsesirupe beispielsweise mit Wegerich oder Althea verwendet. Kinder unter 2 Jahren E. Komarovsky rät jedoch nicht zur Bekämpfung von Hustenanfällen. Immerhin können Sie also die Arbeit des Atmungszentrums unterbrechen.

Wird jedoch Diphtherie oder Keuchhusten diagnostiziert, kann auf Antibiotika und Toxoid nicht verzichtet werden.

Für den Fall, dass:

  • es gibt Laryngospasmus - Desloratadin und Loratadin zur Bekämpfung von Ödemen;
  • Pharyngitis manifestiert - antibakterielle Medikamente und Mittel zur Beseitigung von Irritationen;
  • Tracheitis oder Bronchitis wurde als Mittel für die mukolytische Wirkung identifiziert, beispielsweise Lasolvan, Bromhexin, Ambrobene.

Im Kampf gegen einen nassen Husten wird Ambroxol oder Bromhexin in Sirup eingenommen, und Volksheilmittel werden als Abkochung von Huflattich- oder Lindenblüten, Wegerichwurzel oder Althea verwendet. Die allergische Wirkung wird jedoch meist mit Medikamenten wie Zodak oder Suprastin beseitigt.

Husten kann ein Symptom für viele Probleme sein, sowohl infektiös oder pathologisch in der Natur, als auch allergische Wirkungen. Es wird nicht empfohlen, die Selbstmedikation unabhängig und ohne ärztliches Rezept zu verwenden, insbesondere wenn keine Temperatur herrscht. Es ist wichtig, die Ursache unverzüglich zu identifizieren und sich auf die Beseitigung zu konzentrieren.

Bellender Husten bei einem Kind: Heilmittel

Ein Symptom wie ein bellender Husten bei einem Kind sollte mit Medikamenten oder anderen Mitteln und Methoden behandelt werden, unabhängig davon, ob das Baby Fieber hat oder nicht. In den meisten Fällen deutet dies auf einen entzündlichen Prozess im Larynx hin. Die Entwicklung dieses Zustandes bewirkt eine Schwellung der Stimmbänder, die beim Husten mit einem charakteristischen Geräusch verbunden ist, das einem bellenartigen Hund ähnelt.

Was ist ein bellender Husten bei einem Kind?

Trockener Husten bei Kindern, der einem bellenartigen Hund ähnelt, beginnt in der Regel mit einer akuten Bronchitis oder einer Entzündung des Kehlkopfes und der Atemwege. Dies kann auf allergische Schwellungen der Stimmbänder oder auf mechanische Stimulation des Pharynx zurückzuführen sein. Um eine Krankheit zu diagnostizieren und zu behandeln, die einen unproduktiven Husten verursacht hat, sollten Sie so bald wie möglich mit dem Beginn beginnen, da sich gefährliche Zustände als Komplikationen entwickeln können, einschließlich einer Lungenentzündung.

Ursachen von bellendem Husten bei Kindern

Die Wirksamkeit der Behandlung von bellendem Husten hängt weitgehend von der korrekten Diagnose der Krankheit ab, die das Symptom verursacht hat. Ein starker trockener Husten, der wie ein bellener Hund klingt, ist auf ein Kehlkopfödem zurückzuführen, das entweder durch eine virale oder bakterielle Infektion oder durch allergische Reaktionen hervorgerufen wird. Eine der folgenden Bedingungen kann eine Schwellung verursachen:

  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • allergische Bronchitis;
  • Laryngotracheitis (auch Falschkruppe genannt);
  • adenovirale oder respiratorische Infektion;
  • Kruppe (das Hauptsymptom der Diphtherie);
  • ARVI;
  • Grippe;
  • Keuchhusten
  • allergische Reaktion.

Keine Temperatur

Die normale Körpertemperatur ist nicht immer ein Zeichen für eine Entzündung, wenn ein Kind einen bellenden Husten ohne Fieber hat. Die wahrscheinliche Ursache für diesen Zustand kann die Entwicklung von Asthma oder allergischer Bronchitis sein, eine allergische Reaktion, hohe Lufttrockenheit im Raum, Kontakt mit einem Fremdkörper im Larynx von außen, die Entwicklung einer Zyste oder einer anderen darin befindlichen Substanz. Bei Asthmaanfällen sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Mit der Temperatur

Das Vorhandensein von Temperatur weist auf die Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Schleimhäuten des Larynx hin. Sie kann durch eine bakterielle oder virale Infektion verursacht werden, ein gefährliches Symptom schwerer Erkrankungen der oberen Atemwege. Wenn die Anfälle von bellendem Husten durch eine laufende Nase, Auswurf von Schleim begleitet werden, das Kind Fieber hat, die Lymphknoten zugenommen haben, sollten Sie sofort einen Arzt rufen und mit der Behandlung beginnen.

Husten bei einem Kind in der Nacht

Anfälle von bellendem Husten nachts und morgens sind in der Regel ein Symptom einer Entzündung der Atemwege, begleitet von Keuchhusten, Pharyngitis, falscher Kruppe und einer Reihe anderer Erkrankungen. Während sich das Kind in horizontaler Position befindet, reichern sich Auswurf und Schleim im Larynxlumen an, was zu einem verletzten Hauthusten führt. Um nächtliche Erhebungen zum Zweck des Auswurfs zu vermeiden, verschreibt der Arzt tagsüber Dampfinhalationen und Auswurfwirkstoffe, wodurch tagsüber eine maximale Ausscheidung pathologischer Sekrete ausgelöst wird.

Wie behandeln?

Die Behandlung von bellendem Husten bei Kindern hängt von der Diagnose und der Schwere des Zustands des Kindes ab. Antibiotika und antibakterielle Medikamente werden für bestätigte schwere Infektionen verschrieben. Um Larynxödeme zu lindern, können Antihistaminika verschrieben werden. Achten Sie darauf, Hustenmedikamente, Expektorantien zu verschreiben. Dem Patienten wird eine Ruhepause und eine sparsame Diät verordnet, die die Aufnahme von Speisen und Gerichten, die die entzündeten Schleimhäute reizen, ausschließt. Zeigt reichlich trinken.

Erste Hilfe bei Husten bei einem Kind

Um bei hartem Husten eine Stenose des Kehlkopfes (Ersticken) zu verhindern, müssen einige Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen werden. Wenn das Kind zu würgen beginnt, beruhigen Sie es (besonders wenn der Angriff in der Nacht stattgefunden hat) und sorgen Sie für frische Luft in dem Raum, in dem es sich befindet. Überprüfen Sie, ob der Hals und die Brust frei von Druckkleidung sind. Wischen Sie die Stirn mit einem feuchten Tuch ab und versuchen Sie, nach dem Angriff warme Milch mit Honig zu trinken. Die Fortsetzung des Hustenens bei Säuglingen erfordert sofortige Notrufe.

Die Medizin

Wenn eine Infektion entdeckt wird, zielt die Therapie darauf ab, sie zu bekämpfen (antibakterielle, entzündungshemmende Medikamente werden verschrieben). Wenn eine Entzündung zu einem Kehlkopfödem geführt hat, werden Antihistaminika zur oralen Verabreichung in Tablettenform eingenommen. Hustenmedikamente werden entweder in Pillenform oder in Form eines Sirups oder einer Mischung verschrieben. Ein wichtiges Element der Behandlung ist die Dampfinhalation. In einigen Fällen wird gezeigt, dass sie mit antiseptischen Präparaten durchgeführt wird.

Die Einnahme von Antihistaminika ist angezeigt bei allergischem bellendem Husten sowie bei schwerer Larynxschwellung während des Entzündungsprozesses. Die Form des Arzneimittels wird vom Elternteil gewählt: Babys, die die Pille noch nicht richtig schlucken können, erhalten sowohl orale Tabletten als auch Tropfen zur oralen Verabreichung. Das Schema und die Dauer des Kurses werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Zwei Gründe für das Auftreten von bellendem Husten bei Kindern, von denen jeder Elternteil wissen muss

Ein bellender Husten bei einem Kind ist das erste Anzeichen einer Entzündung der oberen Atemwege, oder besser gesagt des Kehlkopfes, der sich in der frühen Kindheit und im Vorschulalter häufiger entwickelt. Ihr Aussehen ist mit den Besonderheiten der Struktur der Atmungsorgane in dieser Zeitperiode verbunden. Entzündungen führen zu Gewebeschwellung und Verengung des Lumens der oberen Atemwege. Das Ödem der Atemwege verursacht eine heimtückische Krankheit, die von Ärzten als akute Stenosierungs-Laryngotracheitis oder falsche Kruppe bezeichnet wird. Für Eltern ist es eher als Laryngitis bekannt.

Es ist heimtückisch, weil es plötzlich begann, sich rasch entwickelt und zu schrecklichen Komplikationen und sogar zum Tod eines Kindes führen kann. Daher sollten Eltern wissen, wie sich die Krankheit manifestiert und wie sie dem Baby vor dem Notbesuch helfen können, falls dies erforderlich ist.

Was ist Kruppe?

Die Kruppe (Croak) (übersetzt aus dem Englischen) bezieht sich auf eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes, die von Heiserkeit oder Heiserkeit der Stimme, Bellen, Quietschhusten und Atemnot begleitet wird. Akute Laryngotracheitis betrifft häufig Kinder bis zu sieben Jahren, und Jungen werden 2-3 Mal häufiger krank als Mädchen.

Ursachen der Kehlkopfentzündung

  1. Viren sind die Hauptursache der Krankheit. Zuerst ist Parainfluenza, dann das Rhinosyntizialvirus, Adenovirus und Influenza und Masernviren.
  2. Bakterien selten, können aber dennoch die Entwicklung der Krankheit verursachen. Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts war die Diphtherie die häufigste Ursache für die Entwicklung der Kruppe. Unter seinem Einfluss entwickelten sich Gewebeentzündungen, fibrinöse (weiße, häutige) Schuppen, die die Atemwege des Kindes (wahre Kruppe) sperrten, und Erstickungsgefahr. Zum Glück wurde diese schwere Krankheit besiegt, und jetzt ist sie extrem selten. Der Schutz der Menschheit davor ist eine Impfung gegen Diphtherie, die nach einem bestimmten Plan für alle Kinder durchgeführt wird. Heutzutage ist die Ursache für die Entwicklung der Kruppe meist der Hämophilus bacillus, aber es kann auch Streptokokkus sein.
  3. Die Ursache für die Entwicklung der Kruppe kann die Wirkung eines Allergens auf den Körper sein.

Als Folge davon entwickeln sich allergische Entzündungen, begleitet von Ödemen und Stenosen.

Betrachten Sie den Mechanismus der Entwicklung der Obstruktion (Verschluss der Atemwege) bei Laryngitis.

Unter dem Einfluss verschiedener Ursachen treten Veränderungen auf, die zu Entzündungen und Schwellungen der Schleimhaut des Kehlkopfes führen, was zu Stenosen (Verengungen) der Atemwege des Kindes führt und das Atmen schwer wird. In Anbetracht der Tatsache, dass der Kehlkopf bei Kindern aus weichem und geschmeidigem Knorpel besteht, sein Gewebe sehr locker ist und die Schleimhaut reich an Blutgefäßen ist, wird deutlich, dass sich das Ödem ziemlich schnell entwickelt. Dies ist ein Merkmal der Kindheit. Ein Millimeter Schleimhautödem führt außerdem zu einer Verengung des Lumens um 50 - 70% und es besteht Erstickungsgefahr.

Faktoren, die für die Entwicklung der Kruppe prädisponieren

  1. Alter bis zu sieben Jahre.
  2. Allergische Erkrankungen (Rhinitis, Dermatitis) und Anfälligkeit für Allergien.
  3. Eisenmangelanämie.
  4. Verschmutzte Luft, einschließlich Passivrauchen.

Wie manifestiert sich die Laryngitis?

Sehr häufig entwickelt sich die Laryngitis vor dem Hintergrund einer Erkältung, aber es geschieht auch umgekehrt, wenn ein Kind plötzlich vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit eine Laryngitis mit Stenose entwickelt und später die Temperatur steigt, aus der Nase zu fließen beginnt und andere Anzeichen von ARVI auftreten.

Normalerweise tritt die Stenose bei der Kehlkopfentzündung akut auf, gleichzeitig mit dem Auftreten einer Virusinfektion oder mehrere Stunden nach dem Beginn der Erkrankung, jedoch kann die Stenose innerhalb von 2 bis 5 Tagen allmählich ansteigen.

Egal wie sich eine akute Laryngitis entwickelt, die Hauptmanifestationen sind immer gleich.

3 Hauptzeichen einer Laryngitis

  1. Heisere, heisere Stimme.
  2. Starker bellender Husten. Zu Beginn der Erkrankung ist der Husten trocken, lähmend und geht in einen nassen Zustand über. Wenn Sie einmal einen solchen Husten hören, werden Sie ihn niemals mit etwas verwechseln. Husten heißt nicht umsonst bellen. Er sieht wirklich aus wie ein Hund, der bellt.
  3. Kurzatmigkeit oder Atemnot vorwiegend im Moment der Inhalation, die als Folge einer Stenose auftritt und sich in Erstickungsanfällen äußert.

Der Entwicklungsgrad der Stenose

Bei der akuten Laryngotracheitis gibt es 4 Entwicklungsstadien der Stenose:

  • Grad 1 - kompensierte Stenose. Heiserkeit, Heiserkeit der Stimme kann sich zu Aphonie (vollständiger Verlust der Stimme) entwickeln. Zunächst gibt es einen trockenen, obsessiven, hartnäckigen Husten und dann ein nasses bellen und krächzen. Wenn das Kind ruhig ist, gibt es keine Schwierigkeiten beim Atmen. Beim Weinen, Husten, Angstzuständen, Saugen aus einer Flasche tritt Atemnot auf (es ist schwer für das Baby einzuatmen) und Stridor (lautes Zischen, Keuchen), den Eltern aus der Ferne hören. Die beginnende Atemnot kann zwischen 20 Minuten und 2 - 3 Stunden dauern. Wenn die Behandlung in diesem Stadium beginnt, geht die Stenose schnell vorüber. Er kann alleine gehen, wenn sich das Kind beruhigt, und kann zur nächsten Entwicklungsstufe übergehen;
  • Grad 2 - unvollständige Entschädigung: Der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich. Die Stimme ist sehr heiser, öfter ist sie gar nicht da. Das Baby ist unruhig, das Atmen ist laut, Keuchen, aus der Ferne hört man es atmen, es fällt ihm schwer zu atmen. Die Hilfsmuskeln sind am Atmungsprozess beteiligt. Sie werden bemerken, dass die Nasenflügel anschwellen, und wenn Sie das Kind ausziehen, werden Sie sehen, wie die Intercostalräume und Fossae über den Schlüsselbeinen beim Atmen fallen. Bei Anstrengung, Weinen und Hustenanfall steigt die Atemnot stark an und kann bis zu mehreren Stunden dauern. Zu diesem Zeitpunkt steigt die Herzfrequenz des Babys, Schwitzen und Druckanstieg;
  • Grad 3 - dekompensierte Stenose. Der Zustand des Kindes ist streng. Wenn das Atmen schwer ist und einatmen und ausatmen. Das Baby ist sehr besorgt, lässt dann nach, wird träge, gehemmt. Seine Haut ist blass, mit kaltem Schweiß bedeckt, vielleicht Zyanose um den Mund. Die Krümel des Atems wurden schwächer, flach, mit einem lauten Pfeifen und Ausatmen. Hilfsmuskeln beteiligen sich an der Atmung. Kopf zurückgeworfen. In der Zeit der Angst kann das Kind blau werden. Der Druck in diesem Stadium der Stenose nimmt ab;
  • 4 grad - asphyxial. In diesem Stadium ist der Zustand des Kindes äußerst schwierig. Die Haut ist blass bläulich und die Zyanose wird periodisch verstärkt. Die Atmung ist intermittierend, der Herzschlag des Babys schrumpft, der Druck nimmt ab. Wenn Sie nicht sofort helfen, hören Sie auf zu atmen und er wird sterben.

Anzeichen einer allergischen Schwellung des Kehlkopfes

Die Ursache für die Entwicklung von Ödemen oder Stenosen kann eine Allergie sein.

Merkmale dieser Art von Laryngitis:

  1. Akute Entwicklung einer Stenose (innerhalb weniger Stunden).
  2. Meistens tritt es nachts vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit auf.
  3. Keine Manifestationen einer Erkältung.
  4. Heisere Stimme
  5. Das Atmen ist schwierig, aber das Pfeifen beim Einatmen ist schwach zu hören.
  6. Husten trockenes Bellen. Feuchter Husten mit allergischem Ödem tritt nicht auf.
  7. Das Kind hat Haut- oder andere Anzeichen von Allergien.

Allergische Ödeme entwickeln sich häufig bei Kindern bis zum Alter von drei Jahren, die zuvor Allergien hatten.

Komplikationen bei Laryngitis

Eine schwerwiegende Komplikation der Laryngitis ist die Entwicklung einer Stenose, die den Luftstrom in die Atemwege stört. In der Regel entwickelt sich dieser Zustand abends oder nachts. Ein Kind mit Anzeichen einer Erkältung geht ruhig ins Bett und wacht nachts auf, weil es ihm schwer fällt zu atmen und es nicht genug Luft gibt. Eine Stenose oder Kontraktion entwickelt sich allmählich, je größer die Stenose und bereits die Atemwege sind, desto schlechter ist der Zustand des Babys.

Wie kann ein Kind mit Laryngitis bei der Entwicklung einer Stenose zu Hause helfen?

Vor dem Eintreffen des Rettungswagens müssen Sie eine Reihe von Aktionen ausführen:

  1. Versuchen Sie, das Kind zu beruhigen, setzen Sie sich halb sitzend auf seinen Schoß. Je störender das Baby, desto ausgeprägter die Atemnot. Frischluft kann durch Öffnen des Fensters und Belüftung des Raumes erreicht werden.
  2. Die Luft im Raum sollte feucht sein. Befeuchten Sie die Luft im Raum, indem Sie den Luftbefeuchter einschalten. Wenn nicht, können Sie feuchte Handtücher verwenden, die im Zimmer und an einer heißen Batterie aufgehängt werden.
  3. Babybeine und Waden mahlen. Dies ist eine ablenkende Prozedur, die den Blutfluss vom Hals zu den Beinen ermöglicht, was den Zustand lindert.
  4. Um das Kind mit Mineralwasser inhalieren zu lassen, Salzlösung. Wenn keine Wirkung auftritt, atmen Sie mit Pulmicort ein. Wenn Sie keinen Inhalator zur Hand haben, öffnen Sie einfach den Warmwasserhahn im Badezimmer und lassen Sie das Baby Dampf einatmen.
  5. Geben Sie dem Kind einen antiallergischen Wirkstoff (Suprastin, Zodak, Fenistil).

Behandlung der akuten stenosierenden Laryngotracheitis

Wenn der Arzt Ihnen eine Behandlung im Krankenhaus anbietet, sollten Sie dies nicht ablehnen, auch wenn das Kind besser geworden ist. Stenose kann sich wieder entwickeln. Im Krankenhaus wird das Baby bis zur vollständigen Genesung rund um die Uhr überwacht.

Kinder mit akuter Stenose des Kehlkopfes, Kinder unter sechs Monaten, die in großer Entfernung von der Heimatstation zur Kinderstation leben, sowie Kleinkinder, die in der Vergangenheit eine Larynxstenose hatten, müssen im Krankenhaus stationiert werden.

Die ersten beiden Stenosegrade werden konservativ mit Medikamenten behandelt. Im dritten und vierten Stadium kann eine Operation erforderlich sein.

Der Behandlungsplan umfasst eine Reihe von Maßnahmen:

  1. Reichlich warmes Getränk (Milch mit Mineralwasser gemischt, Fruchtgetränke, grüner Tee). Es wird empfohlen, warme Getränke so oft wie möglich in kleinen Portionen zu geben. Tipp! Es ist nicht notwendig, dem Kind Saft zu geben, es kann zu Reizungen der Schleimhäute und verstärktem Ödem führen.
  2. Antivirale oder antibakterielle Medikamente je nach Ursache der Erkrankung.
  3. Alkalische Inhalation, ggf. Inhalation mit Glukokortikoiden (Pulmicort).
  4. Antihistaminika für Anzeichen von Allergien.
  5. Hormonelle Medikamente intramuskulär oder intravenös (Prednison, Dexamethason). Sie wirken entzündungshemmend und reduzieren Schwellungen.

Bei der Ineffektivität der Behandlung sowie bei Stenosen der Grade 3 und 4 ist das Kind trubeal intubiert (ein hohler Schlauch wird durch den Mund eingeführt, der das Lumen der Atemwege daran hindert, sich zu schließen, und Luft in die Lungen strömen zu lassen). Das Röhrchen wird für 1-3 Tage installiert und entfernt, nachdem das Ödem abgeklungen ist und die spontane Atmung wieder hergestellt ist.

Akute Laryngotracheitis mit Stenose, die einmal auftritt, neigt zum Wiederauftreten. Daher wird Eltern, die an einer Kehlkopfentzündung leiden, empfohlen, einen Inhalator zu kaufen. Er sollte während der Erkrankung des Kindes immer zur Hand sein. Alkalische Inhalationen und Inhalationen mit Glukokortikoiden erleichtern das Atmen, Stoppen und die Verringerung von Ödemen.

Mehr über eine Ursache von bellendem Husten

Bellender Husten ist das Markenzeichen einer weiteren Infektion - Keuchhusten. Diese Infektion ist hauptsächlich für das Alter der Kinder typisch. Leider sterben jedes Jahr Kinder an Keuchhusten. Es ist besonders schwierig für kleine Kinder. Daher ist es für Eltern nützlich zu wissen, wie sich die Krankheit manifestiert und was zu tun ist, um nicht krank zu werden.

Ursache für Keuchhusten

Der Erreger von Keuchhusten ist ein Bakterium. Eine Infektion tritt bei Kontakt mit einer kranken Person auf, die beim Sprechen von Husten und Niesen Bakterien in die äußere Umgebung abgibt.

Manifestationen von Keuchhusten

Im Verlauf des Keuchhustens gibt es drei Perioden:

  1. Prodrom. In dieser Zeit ähnelt das Bild der Krankheit der Erkältung. Das Kind hat Anzeichen einer Viruserkrankung - die Temperatur steigt an, die Gesundheit verschlechtert sich, Schwäche tritt auf, Muskeln und Kopfschmerzen, es liegt und fließt aus der Nase. Diese Periode dauert 7 bis 10 Tage.
  2. Periode des krampfartigen oder spastischen Hustens. In dieser Zeit gibt es bei einem Kind Anfälle von trockenem bellendem Husten. Heißer Husten ist das Hauptsymptom aller Symptome der Krankheit. Husten tritt aufgrund der Erregung des Atmungszentrums aufgrund der Exposition gegenüber Toxinen auf, die vom Pertussis-Bakterium ausgeschieden werden, und ist daher unproduktiv (Auswurf führt nicht aus). Hustenattacken können während des Tages mehrmals wiederholt werden.
  3. Die Erholungsphase. Der Zustand des Kindes wird besser, Hustenanfälle treten seltener auf. Ein einzelner Husten dauert zwei Wochen. Die vollständige Wiederherstellung erfolgt in einem Monat.

Husten mit Keuchhusten:

  • Das Kind hat nicht genug Luft, bevor der Angriff beginnt. Ältere Kinder können sich darüber beklagen, wenn sie sich einem Angriff nähern;
  • gekennzeichnet durch Reprise. Dies ist ein langer, pfeifender Atemzug. Ein Kind atmet nach einem langen Husten beim Ausatmen die Luft mit einer Pfeife ein;
  • Husten beim Ausatmen Bellen;
  • nach einem anfall dicker schleimblätter können blutstreifen auftreten, wenn die schleimhaut geschädigt wird.

Bei Anfällen kann es auf Höhe des Hustens zu Erbrechen kommen. Aufgrund des Stresss beim Husten ist das Gesicht geschwollen, und es können Blutungen auf der Sklera auftreten. Die Angriffe sind normalerweise abends schlimmer. Ursachen können Schmerzen, Bewegung, Einnahme von Pillen oder Essen sein.

Angriffe lassen nach, wenn frische Luft eintritt. Bei starken Hustenanfällen kommt es zu einem Krampf, der zu einem Sauerstoffmangel des Gehirns und des Herzgewebes führt. Diese Periode dauert 15 bis 25 Tage.

Allgemeine Regeln für die Behandlung von Pertussis bei Kindern

  1. Isoliere das Kind Es ist sehr wichtig. Die Krankheit ist ansteckend, und gesunde Kinder, vor allem bis zu drei Monaten, können die Infektion vom Patienten bekommen.
  2. Täglich lüften und Nassreinigung im Zimmer durchführen. Luft befeuchten.
  3. Beseitigen Sie körperlichen und emotionalen Stress. Zweimal am Tag nützliche kurze Spaziergänge.
  4. Es ist besser, feste und saure Speisen von der Speisekarte des Kindes auszuschließen, um kein Erbrechen hervorzurufen.
  5. Penicillin-Antibiotika (Augmentin, Amoxiclav).
  6. Kalte Präparate (Sinekod).
  7. Antiallergika (Tavegil, Suprastin).
  8. Inhalation von Sauerstoff.

Prävention

Die Hauptmethode zur Verhinderung von Keuchhusten ist die Impfung. Impfung ist der Schutz eines Kindes vor dem schweren Krankheitsverlauf und der Entwicklung von Komplikationen. Impfungen werden in der Klinik nach einem bestimmten Plan ab einem Alter von drei Monaten durchgeführt.

Fazit

Der bellende Husten ist das Markenzeichen von zwei recht schweren Infektionen bei Kindern. Wie sich diese Infektionen manifestieren, sollte jeder Elternteil wissen, um unverzüglich medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Bellender Husten bei einem Kind: was zu behandeln ist, Ursachen, Diagnose

Ein bellender Husten bei einem Kind ist schwer zu ertragen und äußert sich meistens als trockener, länger anhaltender Angriff ohne Auswurf von Auswurf. Er wiederholt sich oft und erschöpft das Baby manchmal völlig. Am häufigsten entwickelt sich die Krankheit bei Kindern ab drei Jahren. In der Regel tritt dieser Zustand aufgrund einer Infektion mit einem Infektionserreger auf.

Ursachen von bellendem Husten bei kleinen Kindern

Dieser Zustand tritt häufig auf, da die anatomische Form des Atemwegs im Rachen bei Kindern nicht ausreichend geformt ist.

Das Bronchialumen ist zu eng und bei einer übermäßigen Belastung, die als Folge einer Entzündung auftritt, entwickelt sich ein starker Krampf, der auch die Glottis beeinflusst, was zu einem abbröckelnden heiseren Geräusch führt und Hustengeräusche einem Hundegebell ähneln.

Die häufigsten Faktoren, die die Entwicklung dieses Zustands auslösten, sind:

  • schwere allergische Reaktion;
  • Asthma bronchiale;
  • das Anfangsstadium einer Lungenentzündung;
  • Grippe;
  • Diphtherie;
  • Keuchhusten
  • Laryngitis;
  • falsche Kruppe;
  • ARI;
  • ARVI;
  • Parainfluenza;
  • erhöhte Staubbelastung des Raumes;
  • saisonale Bestäubung;
  • Treffer eines Fremdkörpers in den Atemweg des Babys;
  • Pharyngitis usw.

In solchen Fällen kann ein bellender Husten aufgrund der starken Entzündung der inneren Oberfläche der Bronchien, die sich infolge einer Entzündung entwickelt hat, sehr hart verlaufen.

Meistens ist die Hauptursache der Erkrankung eine Infektion mit verschiedenen Infektionen, die das pathologische Symptom verursachen.

In solchen Fällen springt die Krume in der Regel stark an die Körpertemperatur an, es kommt zu Schmerzen in den Gelenken und zu starken Krämpfen der Bronchien. Bei starken anhaltenden Anfällen werden häufig auch Blutdrucksprünge festgestellt.

Symptome und Diagnose des bellenden Hustens

Das klinische Bild in diesem Zustand hängt von der Ursache seiner Entwicklung ab.

  • starke Halsschmerzen;
  • allgemeine Lethargie;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Migräne;
  • Kurzatmigkeit;
  • Temperaturerhöhung;
  • Pfeifen in den Bronchien beim Husten;
  • ausgeprägte Tränenfluss;
  • Verschlechterung des Allgemeinbefindens des Patienten durch die Nacht usw.

Da solche Symptome eine Vielzahl von Erkrankungen begleiten, ist eine sorgfältige Differenzialdiagnose erforderlich.

Die erste ist eine Sichtprüfung von Kindern, Auskultation und Perkussion. Der Arzt muss auch sicherstellen, dass kein Husten abgegeben wird.

Er prüft sorgfältig den Zustand des Nasopharynx eines kleinen Patienten, identifiziert die Hauptbeschwerden der Eltern und analysiert die Anamnese.

Der Kinderarzt bezieht sich auf klinische und biochemische Blutuntersuchungen, die Urinanalyse, und empfiehlt auch einen Nasen- und Rachenabstrich. Manchmal ist es erforderlich, Tests zu bestehen, um den Immunglobulin-E-Spiegel bei Kindern zu überprüfen.

In einigen Fällen ist es für die Differentialdiagnose wünschenswert, PCR-Reaktionen auf verschiedene Infektionen durchzuführen.

Üblicherweise verschreibt der Facharzt auch Phonoskopie, Laryngoskopie und Fluorographie.

Wie behandelt man einen bellenden Husten bei einem Kind?

Die Therapie dieses Zustands hängt direkt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Es ist zu bedenken, dass trockener Husten im Allgemeinen sehr schwer zu behandeln ist. Es ist notwendig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren, um eine chronische Erkrankung zu vermeiden.

Die Therapie mit bellendem Husten ist in der Regel komplex und umfasst sowohl eine ätiologische Behandlung als auch eine symptomatische Behandlung.

Erste Hilfe

Häufig ist es dringend erforderlich, einen starken Anfall von bellendem Husten bei einem Kind zu entfernen. Bei den ersten Anzeichen einer Erkrankung sollte sofort ein Kinderarzt hinzugezogen werden, aber vor der Ankunft des Kinderarztes sollten Sie versuchen, den Allgemeinzustand des kleinen Patienten zu lindern.

Eltern sollten nicht selbst versuchen, die Temperatur zu senken. Es ist besser, die Krümel vollständig zu beruhigen und sofort Maßnahmen zur möglichen Stabilisierung seiner Gesundheit zu ergreifen.

  1. Zieh ihn in einen Pyjama oder ein Nachthemd an, ohne das Atmen zu behindern.
  2. Öffnen Sie das Fenster oder bringen Sie das Baby für eine Weile in einen anderen Raum, um das Kinderzimmer zu lüften.
  3. Befeuchten Sie die Luft im Raum ständig.
  4. Waschen Sie den Nasopharynx mit Meersalz.
  5. Machen Sie Kompressionen im Wadenbereich.
  6. Das Baby ständig wässern. Es ist notwendig, Cranberry- oder Hafergelee, Trockenobstkompott, Preiselbeersaft, Abkochung von Heilpflanzen oder natürlichem Saft zu bevorzugen.

Wenn der bellende Husten das Baby sehr lähmt, muss er dringend aufhören. Dafür muss man sich auf dem Balkon krank machen, vorgewärmt verpackt.

Spezielle Übungen sollten auch durchgeführt werden. Sie müssen den Mund weit öffnen und tief durchatmen. Lassen Sie etwas Luft in den Lungen. Atmen Sie dann durch die Nase aus. Es wird mindestens fünfmal ausgeführt.

Nachdem Sie langsam eine große Menge Luft durch die Nase sammeln müssen. Hören Sie wieder auf zu atmen. Atme dann durch den Mund aus. Die Übung sollte mindestens fünfmal wiederholt werden.

Große Hilfe kann wärmte Milch mit Honig oder Feigen versorgen. Wenn sich jedoch eine schwere allergische Reaktion entwickelt, muss berücksichtigt werden, dass die Produkte keinen provozierenden Faktor darstellen.

Volksheilmittel

Hausgemachte Rezepte können nur vor der Ankunft des Kinderarztes oder als Teil einer umfassenden Behandlung verwendet werden. In jedem Fall setzt ihre Verwendung die vorbehaltlose Genehmigung des Spezialisten voraus.

Volksheilmittel haben den Vorteil, dass sie keine Nebenwirkungen haben und eine sehr starke Hustenreizwirkung haben.

Meistens wurde eine Mischung aus Süßholz und Thymian verwendet. Nehmen Sie einen Esslöffel pflanzliche Rohstoffe und brühen Sie in einem Glas kochendem Wasser. Fünf Minuten lang auf dem Herd schmoren lassen. Geben Sie dann viermal täglich einen Teelöffel. Das Tool hilft schnell, einen trockenen Husten in einen nassen zu verwandeln, reduziert die Intensität der Anfälle und erleichtert die Atmung eines kleinen Patienten.

Sie nehmen Devysil und brauen mit Himbeeren oder Brombeeren. Es wird denjenigen angeboten, die den ganzen Tag in Form von Tee oder Getränk krank sind. Die Zusammensetzung verbessert den Allgemeinzustand des Immunsystems, senkt die Körpertemperatur und macht die Bronchialinnenoberfläche weicher.

Sie brauchen einen Esslöffel aus der Sammlung, bestehend aus wildem Rosmarin, Oregano und Thymian. Kochen Sie eine Kräutermischung in einem Glas kochendem Wasser. Nehmen Sie viermal täglich zehn Milligramm. Das Gerät trägt zur schnellen Beseitigung von Krämpfen der Atemwege bei, verringert die Intensität des Hustens und die Atmung wird erheblich gelindert.

Eine Sammlung von Althea, wildem Rosmarin, Mutter-und-Stiefmutter, Ringelblume, Efeu, Süßholz und Thymian hilft ebenfalls. Nehmen Sie fünfzig Gramm pflanzliche Rohstoffe und kochen Sie für eine halbe Stunde in einem Liter Flüssigkeit. Dann vollständig abgekühlt, sorgfältig gefiltert und mit jedem Hustenanfall genommen.

Sie sollten hundert Gramm gemahlene Kamille einnehmen und auf einen halben Liter Flüssigkeit bestehen. Es ist ratsam, es mit jedem Krampf der Atemwege in einem Haufen zu trinken. Die Lösung reduziert das Auftreten von Husten, reduziert die Belastung des Nervensystems, hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und stark bakterizide Wirkung. Es wird auch empfohlen, es über Nacht zu brauen und es unter Zugabe von Honig einzunehmen.

Sie müssen die Milch mit Soda und Wärme nehmen, nicht kochen. Dieses Instrument hilft bei der Entwicklung von Bronchialsekreten und trägt erheblich zum allgemeinen Wohlbefinden eines kleinen Patienten bei.

Wenn der Hals stark anschwillt, verwenden Sie eine Mischung aus warmer Milch und Karottensaft. Nehmen Sie ein Glas der Mischung und bestehen Sie zwanzig Minuten lang in der Hitze. Es ist nicht notwendig, die ausgepresste Flüssigkeit herauszufiltern, es ist besser, sie zusammen mit dem Fruchtfleisch dem Baby zu geben. Bewerben Sie sich als abendliches Getränk.

Tonikum ist Dogrose-Infusion. Nehmen Sie einen Esslöffel pflanzliche Rohstoffe in ein Glas kochendes Wasser. Etwa eine Stunde gehen lassen und kurz vor den Mahlzeiten trinken.

Es wird auch ein solches Werkzeug empfohlen. Es ist erforderlich, ein Glas Wasser zu nehmen und zum Kochen zu bringen. Es fügt eine Mischung aus dem Eigelb eines Eies, Butter, Limettenhonig und Backpulver hinzu. Rühren, dann schlagen. Trinken Sie viermal täglich einen Esslöffel.

Nimm einen Rettich und führe ihn durch einen Entsafter. Dann 10 Gramm Honig einfüllen oder mit Zucker bestreuen. Nehmen Sie zwanzig Gramm mehrmals täglich. Das Werkzeug hat eine starke Hustenwirkung.

Gut erleichtert den allgemeinen Zustand des Kindes Viburnum, in Honig gekocht. Es ist ratsam, es bei jedem Angriff zu geben.

Um die Gesamtmanifestation der Entzündungsreaktion und die vollständige Beseitigung des Ödems der Atemwege zu reduzieren, ist es notwendig, reichlich Getränke mit Preiselbeer- und Preiselbeersaft zu verwenden. Das Getränk hat auch ausgeprägte antibakterielle Eigenschaften.

Der ausgezeichnete therapeutische Effekt beim Husten von Husten führt zu verbranntem Zucker. Nehmen Sie drei Esslöffel Produkt in eine vorgeheizte Pfanne und bringen Sie eine homogene bräunliche Masse dazu. Abkühlen lassen und einen Teelöffel Honig und Zitronensaft zum Sirup geben. In die Zelle gegossen und Karamellbildung bilden. Entwickelt für die Resorption im Mund bei Angriffen.

Diese Art von Husten tritt aufgrund schwerer Schwierigkeiten bei der Abgabe von Bronchialsekreten auf. Um den Zustand des Babys zu lindern, wird reichlich alkalisches Trinken ermöglicht, was zur vollständigen Trennung des Schleims von den Atemwegen beiträgt. Nehmen Sie ein halbes Glas heißer Milch und Mineralwasser. Öl, Honig und etwas Soda mischen. Gib bei jedem Angriff krank zu trinken.

Der bellende Husten ist bei Einbruch der Nacht normalerweise viel schlimmer. Deshalb ist es abends besser, den Brust- und Skapularbereich der Kinder mit Dachs oder Kampfer zu reiben. Nach dem Auftragen der Substanz wird der kleine Patient eingepackt und eine Stunde lang stehen gelassen.

Um Lotionen zu überlagern, verwenden Sie das folgende Werkzeug. Sie nehmen Honig, Mehl, Sonnenblumenöl, Senf und etwas Wodka. Das Gemisch wird erhitzt und macht es breiig. In einem dünnen Film platziert und auf das Brustbein oder den Rückenbereich des Patienten aufgebracht. Erwärmen und bis zum Schlafengehen in einem ähnlichen Zustand lassen, bis die Kompresse vollständig kalt ist.

Ein Kind bis zu einem Jahr wird empfohlen, um Lotionen aus heißen Kartoffelpürees herzustellen, die in einer Uniform gekocht werden. Wickeln Sie die resultierende Masse in ein dichtes Gewebe und tragen Sie eine Stunde lang auf das Brustbein oder den Skapulierbereich auf.

Es ist zu beachten, dass hausgemachte Rezepte auch nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt gelten. Dies ist notwendig, da pflanzliche Rohstoffe in Übereinstimmung mit der Ätiologie der Krankheit verwendet werden sollten und nicht genau den gegenteiligen Effekt haben. Darüber hinaus ist es nicht notwendig, die Volksmedizin durch Volksmedizin zu ersetzen und sie zur einzigen Methode für die Behandlung eines Patienten zu machen.

Arzneimittel

Die Behandlung von bellendem Husten erfordert eine komplexe Therapie und fällt in der Regel mit dem Prinzip der Trockenbehandlung zusammen. Grundlegende Maßnahmen sollten natürlich die Bekämpfung der Krankheitsursache beinhalten. Am häufigsten werden jedoch alle pädiatrischen Patienten verschrieben:

  • Antibiotika (Amoxiclav, Azithromycin, Ampicillin, Ceftriaxon oder Erythromycin);
  • Medikamente, die das Hustenzentrum blockieren (Codelac Neo oder Stoptusin);
  • Medikamente, die die Abgabe von Bronchialsekreten in Form von Sirupen (Ambrobene, Gedelix oder Herbion) erleichtern;
  • Mucolytika (Bromhexin oder Lasolvan);
  • Sedativa (Novopassit oder Sedasen);
  • Antihistaminika (Diazolin oder Suprastin);
  • Steroide (Dexamethason oder Prednisolon);
  • Arzneimittel, die zur Verringerung der Hyperthermie beitragen (nur Ibuprofen oder Paracetamol darf bei einer Körpertemperatur von über achtunddreißig Grad gegeben werden) usw.

Diese Hilfsmittel helfen dabei, das Auftreten von Schwellungen der Schleimhaut zu reduzieren und die Infektion zu zerstören. Sie reduzieren auch die Manifestationen des Hustens, beruhigen das Baby und beseitigen die möglichen Manifestationen einer allergischen Reaktion.

Eine unabhängige Diagnose und Verschreibung pharmakologischer Wirkstoffe ist nicht akzeptabel. Nur ein Fachmann kann bestimmen, welche Art von Wirkstoff in jedem Fall eingenommen werden muss, sowie die erforderlichen Dosierungen und mögliche Kontraindikationen für die Verwendung bestimmter Arzneimittel bestimmen. Es berechnet auch das erforderliche Empfangsschema.

Nur die richtige Wahl der Medikamente kann den Zustand des Babys lindern. Selbstmedikation kann sehr schwerwiegende Folgen haben.

Einatmen

In den meisten Fällen wird beim Husten empfohlen, Verfahren mit Dampf durchzuführen. Es hilft, die innere Oberfläche der Bronchien zu befeuchten, erleichtert die Schleimproduktion und verbessert die allgemeine Gesundheit.

Phytopräparate werden meistens in die Flüssigkeit gegeben.

Meersalz kann sehr nützlich sein. Es ist am besten für Säuglinge angegeben. Es ist notwendig, das Bad zu füllen und die Substanz darin zu verdünnen. Ein Patient in seinen Armen wird in einen beheizten, fest verschlossenen Raum gebracht und darf Dämpfe einatmen, die über der Flüssigkeit aufsteigen. Führen Sie die Prozedur morgens und abends durch. Wenn jedoch Anzeichen von Erstickungserscheinungen beobachtet werden, ist die Inhalation kontraindiziert, da dies zu einer erhöhten Produktion von Auswurf führen kann, die die verengten Atemwege behindert.

Sehr oft für das Verfahren mit normalen Kartoffeln. Es wird gekocht und das Kind fünf Minuten lang atmen lassen. Das Verfahren erlaubt es, den trockenen Hals zu entlasten, die Durchblutung der Schleimhaut zu stärken, sie zu erweichen, Entzündungen zu beseitigen, die pathogene Mikroflora zu zerstören und die Sputumsynthese zu fördern.

Wird häufig für Inhalationsvernebler verwendet. Um den bellenden Husten zu bekämpfen, werden bestimmte pharmakologische Wirkstoffe verwendet, um das Lumen der Bronchien zu erhöhen, das Auftreten von Schwellungen zu reduzieren und die Infektion zu beseitigen. Atrovent, ACC, Berodual, Berotek, Dekasan, Miramistin, Pertussin, Salbutamol oder Fluimucil werden am häufigsten verschrieben.

Im Allgemeinen können wir sagen, dass ein trockener, bellender Husten bei einem Kind stark genug zerbröselt ist. Daher erfordert der Zustand eine sofortige Behandlung des Arztes.

Eine Verzögerung ist in diesem Fall nicht akzeptabel, da ein solches Symptom sehr oft sehr schwere Krankheiten begleitet.

Was bedeutet ein bellender Husten bei einem Kind und wie wird es richtig behandelt?

Ein Cachy-Kind tritt häufig bei Eltern auf, die ihre Kinder in den Kindergarten oder in die Schule schicken. Anhaltender Husten ist ein Zeichen für entzündliche Prozesse in den oberen Atemwegen und meistens eine Laryngitis.

Eltern sollten sich Sorgen machen, wenn das Kind einen starken Husten hat, der nicht wochenlang verschwindet.

Wie und was zu behandeln, wenn der Husten stark ist und nicht durchgeht?

Bevor Sie beginnen, einen bellenden Husten bei einem Kind zu behandeln, müssen Sie sicherstellen, dass der Husten vom Typ "bellen" ist. Diese Art von Husten äußert sich in einem lauten, weinenden Geräusch, das aus der Brust kommt. Drängend, paroxysmal, hacken. Gleichzeitig schwillt der Kehlkopf an, der Luftstrom wird blockiert. Der Patient spürt eine starke Atemnot, die ihn erschreckt und einen natürlichen Reflex verursacht - ein Versuch, so viel Luft wie möglich in die Lunge zu bekommen.

Bei einem Kind lautes Husten bellen, in der Regel trocken. Synonyme für "trocken" sind auch "unproduktiv" oder "nutzlos", da solche Hustenanfälle nur das Gewebe reizen und den Verlauf der Erkrankung erschweren. Ein Kind, das "bellt", klagt über Schmerzen in der Brust, Halsschmerzen, kann nachts nicht schlafen, verliert die Stimme. Dies liegt an der Tatsache, dass der Kehlkopf und die Glottis anschwellen.

Trockener bellender Husten wird nicht nur vom Ton, sondern auch visuell bestimmt. Ein trockenes Hustenkind öffnet den Mund weit und streckt die Zunge heraus. Kinder unter 3 Jahren fallen in die Risikokategorie: Aufgrund des anatomisch „unterentwickelten“ Kehlkopfes ist die Erstickungsgefahr hoch.

Kinder-HNO wird Ihnen sagen, wie Sie bei einem bestimmten Kind einen bellenden Husten behandeln. Die Therapie sollte umfassend sein. Zunächst wählt der Arzt Medikamente, die den Schleim verdünnen. Daneben ist die traditionelle Medizin wichtig: Honig, "lebende" Vitamine, Kompressen, Abkochungen von Kräutern und so weiter. Die Besonderheiten der Hustenbehandlung bei Kindern hängen davon ab, wie alt das Kind ist, wie die Erkrankung fortschreitet und wie hoch das Risiko für Komplikationen ist.

Was gibt es zu trinken, wenn es nachts intensiviert wird?

Ein bellender Husten bei einem Kind in der Nacht macht es allen Haushalten schwer zu schlafen und wird zu einer Komplikationsursache der Krankheit. Es gibt zwei Arten von Medikamenten:

  • direkt auf den Hustenreflex einwirken;
  • Auswirkungen auf den "Fokus" der Krankheit.

Die zweite Art von Medikamenten ist im Falle einer langanhaltenden Krankheit wirksamer und verursacht keine Abhängigkeit und Abhängigkeit des Organismus. Arzneimittel, die Säuglingen mit großer Vorsicht verschrieben werden. Neugeborene werden in der Regel mit volkstümlichen Methoden und Massagen behandelt.

Was dem Kind einen bellenden Husten geben:

  1. Libexin. Es wirkt lokal anästhetisch, beruhigt periphere sensorische Rezeptoren, trägt zum Abbau der Bronchialmuskeln bei und verringert die Funktionen des Hustenzentrums. Das Medikament erleichtert das Atmen und wirkt sich 3-4 Stunden auf den Körper aus.
  2. Codein. Stimuliert Opiatrezeptoren des Zentralnervensystems, wodurch eine Anästhesie auftritt. Die Blockade des Hustensystems ist für 5-6 Stunden gültig.
  3. Butamirate Das Medikament hat eine transparente Farbe, die die Reizung und Erregbarkeit des Hustenzentrums verringert. Erweitert die Bronchien, hat expektorierende Eigenschaften und wirkt entzündungshemmend.
Bevor Sie sich entscheiden, was und wie Sie einen bellenden Husten bei einem Kind behandeln sollen, sollten Sie unbedingt Ihren Kinderarzt konsultieren! Nach sorgfältiger Untersuchung des Kindes kann nur ein Arzt die richtigen Medikamente verschreiben.

Wie morgens aufhören?

Der Husten eines Kindes am Morgen erscheint aggressiver als während des Tages. Mögliche Ursachen: SARS, Kehlkopfentzündung, allergische Reaktion oder Keuchhusten. Eine genaue Diagnose wird von einem Spezialisten gestellt. Was gibt man einem Kind mit einem bellenden Husten am Morgen?

  • Hustenmittel: Ambrobene, Bronhosan, Fluimitsil;
  • Mittel zur Linderung der Symptome und zur Verhinderung der Reproduktion pathogener Mikroorganismen: Faringosept, Falimint, Strepsils.

Sie können es nicht mit Folk-Methoden übertreiben! Die „Schockdosis“ von Vitaminen sollte maximal einen Tag dauern, und die verbleibende Zeit wird für die allmähliche Erholung des Körpers mit Hilfe von Medikamenten und vorbeugenden Maßnahmen aufgewendet.

Wenn der Arzt zusammen mit Medikamenten eine „Laryngitis“ diagnostiziert hat, stellen Sie sicher, dass das Kind weniger spricht. Im besten Fall - ein paar Tage Stille. Sie können flüsternd oder leise sprechen - Hauptsache, der Ton tritt „beim Ausatmen“ auf und stört nicht den Kehlkopf.

Wenn es ohne Temperatur fließt

Wie man einen bellenden Husten bei Kindern behandelt, wenn er ohne Fieber verläuft, ist keine leichte Aufgabe, da das Auffinden der Ursache in diesem Fall schwieriger ist. Wenn das Baby Husten hat, sich aber nicht über die Gesundheit beklagt, kann dies auf Allergien, Asthma oder das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Atemwegen hindeuten. Im letzteren Fall ist das Kind schwindelig, erstickt und fällt sogar in Ohnmacht.

Auch die Ursache könnte sein:

  • Laryngitis;
  • Störungen im Nervensystem;
  • gutturale Zyste;
  • trockene Luft in der Wohnung.

Wenn ein Brustbaby trocken hustet, ist es in den meisten Fällen eine Abwehrreaktion gegen Staubpartikel in der Luft. Das Problem lässt sich leicht beheben: Es reicht aus, um die Luft in der Wohnung zu befeuchten, gründlich zu saugen und die Sauberkeit auf hohem Niveau zu halten. Das Wichtigste, woran Eltern denken sollten: Das Fehlen von Temperatur ist nicht das Fehlen eines Problems! Zeigen Sie das Kind dem Arzt muss.

Um die Krämpfe eines erwachsenen Babys (von 3 bis 6 Jahren) zu lindern, machen Sie ihm eine Soda- oder Dampfinhalation auf Kräutern. Diese Aktion reicht aus, bevor Sie einen Arzt aufsuchen. Vergessen Sie nicht, Ihrem Kind ausreichend warmes Wasser zu geben (800-1000 ml pro Tag).

Wenn erbrechen

Ein Kind, das keinen bellenden Husten hat, beginnt nach jedem Drang Gag-Reflexe zu spüren. Wenn sich das Baby nach jedem Drängen erbrochen hat, ist es zumindest mit Reizungen der Magenwände belastet.

Die Ursache der Knebelreflexe: An der Zungenwurzel und im Pharynx befinden sich Knebelrezeptoren. Wenn ein Kind von einem starken Hustendrang geplagt wird, unterliegen die Wände des Pharynx einer ständigen Irritation, wodurch der Körper ein falsches Signal erhält, den Magen zu leeren. Gleichzeitig fühlt eine Person weder Übelkeit noch Schwindel oder Schüttelfrost. Erbrechende Reflexe weisen auch auf Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts hin.

Um einen Husten zu stoppen, der Erbrechen verursacht, müssen Sie Ihrem Baby ein Medikament geben, das einen solchen Reflex blockiert. Zu diesen Medikamenten gehören Omnitus und Codelac. Wenn Sie nicht die richtige Droge zu Hause haben, bieten Sie dem Kind warme Honigmilch, ein Stück Butter, Pfefferminz- oder Kamillentee an. Süßigkeiten und Tee lösen das Problem nicht, aber das Übelkeitsgefühl wird schnell langweilig.

Es wird empfohlen, am Tag des ersten Anfalls einen Arzt zu konsultieren: Je früher die Ursache erkannt wird, desto schneller wird das Problem gelöst. Vorbeugungsmaßnahmen: Geben Sie Ihrem Kind mehrere Tage lang nicht zu kaltes oder warmes Essen. Bieten Sie an, erhitztes alkalisches Wasser zu trinken.

In Anbetracht der Behandlung von bellendem Husten bei Kindern ist es unmöglich, diese Behandlungsmethode nicht als Inhalation zu erwähnen. Bei akuten Atemwegsinfektionen oder SARS empfehlen Ärzte die Inhalation beim Husten bei Kindern. Sie sind auch bei Asthma wirksam.

Inhalation ist sicherlich von Vorteil, aber unter einer Bedingung - wenn sie richtig und zum richtigen Zeitpunkt durchgeführt wird. Durch die richtige Inhalation werden dem Körper des Babys Medikamente "schnell" zugeführt. Substanzen vermischen sich mit Dampf, so dass ihre Aufnahme durch den Körper beschleunigt wird.

Wenn ein Kind über verstopfte Nase oder trockenen Husten klagt, hilft eine regelmäßige Dampfinhalation mit Kamille.

So heilen Sie einen bellenden Husten bei einem Kind mit Hilfe von Inhalationen, sodass die Wirkung nicht lange dauert: Verwenden Sie einen Dampfinhalator, der nur die oberen Atemwege betrifft, wenn die Diagnose Rhinitis, Tonsillitis, Pharyngitis oder Laryngitis bei Ihrem Baby besteht.

Dampfinhalationen werden durchgeführt, indem die Lösung auf eine Temperatur erhitzt wird, die die Flüssigkeit verdampft. Wenn kein Dampfinhalator vorhanden ist, können Sie die alte Methode anwenden - die Lösung im Tank auf dem Ofen erwärmen.

Die Wirksamkeit der Dampfinhalation besteht darin, dass die warme Verdampfung mit dem Atmungssystem in Kontakt kommt. Der Dampf, der langsam in die Atmungsorgane eindringt, erhöht die Blutzirkulation im Kehlkopf, wodurch die Immunzellen den Stoffwechsel beschleunigen, Giftstoffe entfernen, Schwellungen entfernen und Entzündungsprozesse abbauen.

Lösungen, die während der Inhalation verwendet werden, enthalten Heilsubstanzen. Daher ist es ratsam, Kochsalzlösung in einer Apotheke zu kaufen und nicht zu Hause herzustellen. Zum Beispiel kann mit Salzlösung verdünntes Soda Schleim verflüssigen, und Kräuterextrakte können Entzündungen lindern. Inhalationen wirken analgetisch und antiseptisch.

Die empfohlene Temperatur während der Inhalation des Kindes: 43-46 Grad. Bei hohen Temperaturen können Sie die Schleimhaut verbrennen, wodurch sich der Zustand des Patienten schnell verschlechtert. Dauer des Eingriffs: 5 bis 10 Minuten, danach sollte das Baby in ein warmes Bett gelegt werden. Das Gehen auf der Straße nach dem Einatmen ist für einige Stunden unmöglich.

Nützliches Video

Sehen Sie, was Elena Malysheva über die Ursachen des Hustenes sagt: