Haupt
Symptome

JMedic.ru

Die Entzündung des Kehlkopfes bei einem Kind wird von einem trockenen, hustenden Husten begleitet. Dieses Symptom verursacht Unbehagen für das Baby selbst und ist für seine Eltern sehr beängstigend. Einige sind sich auch der Asthmaanfälle bewusst, die die Krankheit eines Kindes von der Geburt bis zu fünf Jahren komplizieren können. Mütter und Väter wissen: Obwohl die Laryngitis bei Kindern ein häufiges Phänomen ist, wird sie durch ARVI oft kompliziert, nur ein Spezialist sollte an der Behandlung beteiligt sein.

Warum leiden Kinder an Laryngitis?

Kinderlaryngitis tritt aus verschiedenen Gründen auf. Einige von ihnen sind altersabhängig.

  1. Anatomische Merkmale. Der Kehlkopf bei Babys ist anatomisch schmal und die Schleimhaut, die ihn auskleidet, ist lose. Daher tritt die Laryngitis mindestens einmal bei jedem fünften Kind und bei jedem dritten Kind im Alter von einem bis fünf Jahren auf.
  2. SARS, Influenza und Parainfluenza, Scharlach, Masern und andere Viruserkrankungen. Die pädiatrische Praxis zeigt, dass die Laryngitis in 80-90% der Fälle viraler Natur ist. Eltern sollten verstehen, dass sich Entzündungen der Nasenschleimhaut auch bei einer Erkältungsschnupfen bei einem Kind unbehandelt einfach in den Hals und den Kehlkopf ausbreiten können.
  3. Allergie Hyperämie der Kehlkopfschleimhaut bei einem Kind kann durch Schuttallergene hervorgerufen werden: Haushaltschemikalien, Farben und Lacke, minderwertige Kunststoffe, Gummi oder Plüschtiere, synthetische Kleidung, Tierhaare, Staub, Pflanzenpollen und andere.
  4. Hypothermie Eine Kehlkopfentzündung kann bei einem Kind auftreten, das kalte Luft eingeatmet hat, sich im Zug befand oder seine Füße nass gemacht hat.
  5. Trockene Raumluft.
  6. Umweltverschmutzung Es ist erwiesen, dass akute und chronische Kehlkopfentzündungen häufiger bei pädiatrischen Patienten in Großstädten oder in der Nähe großer Industrieunternehmen auftreten.
  7. Passivrauchen Ein Kind bis zu einem Jahr oder älter kann oft eine Kehlkopfentzündung bekommen, wenn einer oder beide seiner Eltern rauchen.
  8. Mechanische Reizung Ein Kehlkopf in einem Kind entzündet sich durch einen lauten Schrei, Weinen, Singen usw.
  9. Fremdkörper. Eltern eines Kindes unter drei Jahren müssen sicherstellen, dass sie keine Kleinigkeiten „schmecken“. Die Kehlkopfentzündung ist nicht die traurigste Folge ihrer Aspiration. Asphyxie kann auftreten.

Symptome einer pädiatrischen Laryngitis

Die Laryngitis bei einem Kind manifestiert sich in der Regel mit plötzlich spezifischen und unspezifischen Symptomen.

  1. Heiser Aufgrund der Verengung des Lumens des Kehlkopfes, der teilweisen Nicht-Schließung der Stimmbänder, ändert sich die Stimme des Babys.
  2. Husten Im Anfangsstadium der Erkrankung bei einem Kind ist es trocken, unproduktiv und paroxysmal. Sie intensiviert sich abends und nachts, verhindert das Einschlafen des Patienten und kommt manchmal zum Ersticken. Mit der richtigen Behandlung beginnt sich der Auswurf nach einigen Tagen allmählich zu trennen, das Baby räuspert sich. Diese Veränderung der Hustenmuster signalisiert den Beginn der Erholung.
  3. Halsschmerzen. Es kann von unterschiedlicher Intensität sein, von leichtem Kratzen bis zu einem unerträglichen Brennen. Kinder zwischen 3 und 4 Jahren können dieses Symptom bereits beschreiben. Eltern eines Kindes unter einem Jahr sollten vorsichtig sein, wenn ihr Baby schreit und launisch ist, insbesondere während der Mahlzeiten (die Schmerzen im Hals, wenn sich die Laryngitis beim Schlucken verschlimmert).
  4. Temperaturerhöhung. Normalerweise handelt es sich um Subfebrile. Aber Entzündung des Kehlkopfes vor dem Hintergrund des Virus
    kann Fieber und 39-40 ° C verursachen.
  5. Dyspnoe, Zyanose. Aufgrund der Verengung des Kehlkopfes kann es bei einem Kind zu einem Atemstillstand kommen.
  6. Störungen des allgemeinen Wohlbefindens. Der Appetit eines Kindes nimmt ab, es wird träge und launisch.

Wie und was ist bei einer Kehlkopfentzündung eines Babys zu behandeln?

Bei der Untersuchung eines Kindes mit Laryngitis beobachtet der Arzt die Rötung und Schwellung der Halsschleimhaut, des Kehlkopfes und der Stimmbänder (sie sind verdickt und nicht vollständig geschlossen). Das Lumen des Larynx verengt sich unterschiedlich stark. Klinisches Blut, Pharynx-Bakposev und andere Tests können einem kleinen Patienten entnommen werden, um die Natur der Krankheit zu verstehen.

Wenn eine Entzündung des Kehlkopfes nicht mit einer Stenose einhergeht, wird das Baby nicht hospitalisiert. Seine Eltern erklären, wie die Laryngitis bei Kindern zu Hause behandelt werden sollte. Es gibt mehrere allgemeine Regeln:

  1. Die Luft in dem Raum, in dem sich der Patient befindet, sollte kühl und befeuchtet sein. Zweimal oder dreimal am Tag müssen Sie lüften und nass reinigen. Wenn möglich, kaufe und benutze einen Luftbefeuchter.
  2. Das Kind muss oft bewässert werden. Er kann schwachen Tee mit Zitrone und Honig, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke aus nicht sauren Früchten, alkalisches Mineralwasser, Kräutertees, Säfte angeboten werden. Das Getränk sollte mäßig warm sein.
  3. Bettruhe Ein junges Kind ist schwer zu Bett zu bringen, es ist jedoch notwendig, seine körperliche Aktivität zu reduzieren. Zumindest sollte er nicht rennen und springen.
  4. Verringerung der Belastung der Stimmbänder. Krankes Baby sollte so wenig wie möglich und leiser sprechen. Krümel unter 5 ist immer noch schwierig, die Lautstärke seiner Stimme zu kontrollieren, die Eltern müssen ihn vor dem Schreien, Weinen und Singen schützen.
  5. Weigerung zu gehen Wind, kalte und feuchte Luft können die Entzündung der Kehlkopfschleimhaut verstärken.
  6. Diätetische Ernährung. Die Diät des Patienten mit Laryngitis Baby sollte vollständig sein. Da es für das Kind jedoch schmerzhaft ist, während des akuten Stadiums der Krankheit zu schlucken, ist es besser, ihm weiche, einhüllende Lebensmittel anzubieten - zähflüssige Cerealien, Suppen aus gemahlenem Gemüse, Kartoffelpüree, Hackfleischgerichte, Joghurt, Kefir und andere.

Die medikamentöse Behandlung von Laryngitis bei Kindern ist komplex. Bei der Verschreibung von Medikamenten geht der Arzt davon aus, was die Laryngitis verursacht, wie stark die Symptome sind und wie schwierig der Zustand des Kindes ist.

1. Antivirenmedikamente

Eltern möchten das Kind so schnell wie möglich von lästigem unproduktivem Husten befreien und denken fälschlicherweise, dass es bei der Behandlung von Laryngitis am wichtigsten ist, Antitussiva einzunehmen. Aber um Husten zu heilen, müssen Sie herausfinden, was die Krankheit verursacht hat, und diese Ursache beseitigen. In den meisten Fällen ist der Kehlkopf bei einem Kind mit ARVI entzündet. Daher ist es bereits bei den ersten Symptomen wichtig, mit der Einnahme von antiviralen Medikamenten zu beginnen. Antiferon für Kinder in Tablettenform, Viferon oder Laferobion in Suppositorien oder Aflubin in Tropfenform wird für Säuglinge von drei Monaten bis zu einem Jahr verschrieben. Ein Kind zwischen drei und vier Jahren kann mit Resistol, Esberitox und anderen immunstimulierenden Medikamenten behandelt werden.

2. Antihistaminika

Diejenigen, die fragen, wie man die Laryngitis bei Kindern behandelt, wenn die Krankheit durch ein Virus verursacht wird, ist es oft nicht klar, warum Sie Ihrem Kind Allergiemedikamente verabreichen sollten. Tatsache ist, dass Antihistaminika eine ausgeprägte Antiödemwirkung haben, sie reduzieren die Hyperämie der Kehlkopfschleimhaut und verbessern den Zustand des Kindes. Einem Kind im Alter von zwei bis zwölf Jahren werden Claritin, Tsetrin, L-tset in Sirup, Säuglinge (Suprastin oder Zitrek in Tropfen) und ein Teenager - erwachsene antiallergische Tabletten verabreicht.

3. Hustenmittel.

Vom ersten bis zum dritten oder fünften Tag manifestiert sich die Krankheit als unproduktiver Husten. Das Kind kommt buchstäblich zu Bellenattacken. Er hustet ohne Auswurf, hustet nicht, sondern reizt nur seinen bereits entzündeten Hals. Da die Anfälle nachts häufig auftreten, kann der Patient nicht genug schlafen. Um ihm zu helfen, kann der Arzt ein Mittel zur Unterdrückung des Hustenreflexes verschreiben. In Anbetracht dessen, wie alt das Kind ist, schreibt er ein Rezept für die kombinierten Arzneimittel. Eine sehr effektive und minimale Nebenwirkung ist der Synecod in Tropfen. Stoptusin, Libexin sowie trockener Hustensirup Herbion Islandmoos oder Pectolvan Ivy können ebenfalls verschrieben werden.

4. Auswanderer.

Normalerweise wird am dritten oder fünften Tag des Ausbruchs der Krankheit der Husten eines Patienten mit Laryngitis angefeuchtet, was Erleichterung bringt. Es ist an der Reihe, Auswanderer zu nehmen. Die Apotheke kauft in der Regel Alteyka, ACC, Prospan, Ambrobene und Lasolvan Sirupe. Kinder ab drei Jahren können Bromhexintabletten erhalten.

5. Lokale Drogen.

Um Entzündungen und Ödeme des Larynx zu lindern, werden dem Kind entzündungshemmende, antiseptische, schmerzstillende und gerettete Pillen (Lizobact, Efizol, Farington, Faringosept usw.), Sprays und Aerosole (Angilex, Ingalipt, Miramistyne zum Beispiel) zur Behandlung von Haut usw. verabreicht. Rotokan).

6. Antipyretika.

Wenn die Kehlkopfentzündung eines Kindes von einer Temperatur von 38 ° C und höher begleitet wird, sollte sie mit Ibuprofen oder Paracetamol-haltigen Arzneimitteln niedergeschlagen werden. In der Erste-Hilfe-Ausrüstung sollten Eltern Nurofen, Panadol, Paracetomol oder Sirup oder Kerzen sein. Bei starker Hitze können Sie die Temperatur einer Injektion von Dipyron und Diphenhydramin senken. Dafür ist es besser, einen Krankenwagen zu rufen.

Während der Kehlkopfentzündung wirksame Inhalation mit einem Vernebler oder Dampfinhalator. Um Entzündungen des Kehlkopfes zu lindern und Husten zu befeuchten, atmen sie Borjomi-Mineralwasser, Kochsalzlösung und Kräuterabgase ein. Um das Lumen des Larynx zu erweitern, wurden Lösungen in Nebulah auf der Basis von Salbutomol vorgeschrieben. Einatmen zweimal täglich eine Stunde vor oder eine Stunde nach einer Mahlzeit. Während des Eingriffs muss sich der kleine Patient ruhig verhalten, ruhig atmen, nicht sprechen und nicht schreien.

Ein umstrittenes Thema ist die Verabreichung von Antibiotika bei Laryngitis. Oft werden Kinderärzte rückversichert und verschreiben sie, selbst wenn eine Kehlkopfentzündung durch ein Virus oder eine Allergie verursacht wird. Tatsache ist, dass diese Krankheit tendenziell "herabsteigt", wenn nicht rechtzeitig, um Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu heilen. Bronchitis und sogar Lungenentzündung können sich entwickeln. Es ist jedoch nicht ratsam, den Körper der Kinder mit antibakteriellen Mitteln zu vergiften. Wenn die Person eine Komplikation der Krankheit mit einer bakteriellen Infektion hat, das Baby hohe Temperaturen, Schüttelfrost und andere Anzeichen einer Vergiftung hat, muss es Ospamox, Augmentin, Flemoklav Solyutab oder Sumamed in Suspension, Cefadox oder Supraks in Sirup trinken. Trotz der Tatsache, dass diese Medikamente pädiatrisch und sanft sind, ist es besser, Probiotika zusammen mit ihnen zu trinken, zum Beispiel Linex oder Bifiform.

Parallel zu den Medikamenten können Volksheilmittel angewendet werden. Wenn Sie beabsichtigen, sie an Kinder weiterzugeben, sollten Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen. Bei Kräutern, Radieschen mit Honig, Milch mit Limonade, etwas, das zu einem passt, kann einem anderen schaden.

So schützen Sie Ihr Baby vor Laryngitis

Die Prävention von Laryngitis bei Kindern ist sehr wichtig, was hauptsächlich darin besteht, die Erkrankung von ARVI zu verhindern. Seine Elemente sind:

  • korrektes Tagesregime;
  • voller Schlaf;
  • rationelle, vollständige, angereicherte Nahrung;
  • regelmäßige und lange Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Härten
  • Sportunterricht;
  • Einnahme von immunstimulierenden Arzneimitteln nach Bedarf;
  • Vitamin- und Mineralstoffkomplexe nach Bedarf einnehmen.

Wenn ein Kind in den Kindergarten oder in die Schule geht, fällt es in ein ungünstiges epidemiologisches Umfeld. Die Prävention von Laryngitis bei Kindern während saisonaler Verschlimmerungen und Epidemien sollte gründlicher sein. Bevor Sie zum Team gehen, müssen Sie die Nase mit einer Oxolinsalbe einölen. Spülen Sie anschließend mit Meerwasser, nehmen Sie Anaferno, Aflubin oder andere antivirale Mittel zur Rückversicherung. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen und mit der Behandlung beginnen.

Um den Kehlkopf zu stärken, werden Babys mit einer Neigung zur Kehlkopfentzündung Atemübungen empfohlen. Übungen können von einem Physiotherapeuten in der Klinik oder durch Fotos und Videos im Internet erlernt werden.

Kehlkopfentzündung bei Kindern

Die Laryngitis bei Kindern ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die durch eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes gekennzeichnet ist, die zu einem erstickenden, paroxysmalen, bellenden Husten führt. Unbehandelt kann die Laryngitis durch Stenose (Verengung) des Kehlkopfes und die Entwicklung einer falschen Kruppe erschwert werden.

Am häufigsten wird eine Laryngitis bei Kindern im jüngeren Vorschulalter aufgrund ihrer schwachen Immunreaktion und der anatomischen Merkmale der Organstruktur festgestellt. Eine Entzündung des Larynx kann sich als unabhängige Krankheit entwickeln und als Komplikation einer akuten respiratorischen Virusinfektion wirken, wenn sich die Infektion ausbreitet und die oberen und unteren Atemwege in den pathologischen Prozess einbezogen. In seltenen Fällen verläuft die Laryngitis bei Kindern isoliert. In der Regel sind die Trachea und die Bronchien noch in den Entzündungsprozess involviert, was zu einer Laryngotracheobronchitis führt.

Ursachen der Laryngitis bei Kindern

Je nach Herkunft kann die Entzündung des Kehlkopfes bei Kindern sein:

  • infektiös (verursacht durch Viren oder Bakterien);
  • allergisch - entwickelt sich infolge des Einatmens potenzieller Allergene (Farbe, Staub, Schimmel;
  • psychoemotional - entwickelt sich vor dem Hintergrund von Stress, Gefühlen, langem Weinen oder Schreien.

In den meisten Fällen haben Kinder eine Laryngitis viralen Ursprungs. Ihre Entwicklung wird durch Influenzaviren, Parainfluenza, Masern, Herpes, Cytomegalovirus und Adenovirus hervorgerufen. Bakterielle Laryngitis ist weniger verbreitet und unterscheidet sich in ihrem schweren Verlauf. In den meisten Fällen entwickelt sie sich als Komplikation einer Nasopharynx-Entzündung.

Beitragende Faktoren tragen zur Entwicklung des Entzündungsprozesses bei:

  • Hypothermie;
  • Rhinitis und ARVI;
  • Entzündung der Adenoide;
  • schwache Immunität und häufige Erkältungen;
  • Hypovitaminose und unausgewogene Ernährung.

Allergische Laryngitis entwickelt sich bei Kindern durch Einatmen von Dämpfen von Lacken, Farben, Benzin, Tabakrauch sowie durch Kontakt mit Haustieren, Blumen und Schimmelpilzen. Bei längerer Anspannung des Stimmapparates kann sich auch eine Laryngitis entwickeln, und vor dem Hintergrund von Stress oder psychischem Stress wird die Erkrankung oft durch Laryngismus kompliziert.

Darüber hinaus können entzündliche Prozesse des Kehlkopfes durch Erkrankungen der Organe des Verdauungstrakts hervorgerufen werden, bei denen der Inhalt des Magens in den Ösophagus und dann in den Pharynx geworfen wird, wodurch das Gewebe irritiert wird.

Der Mechanismus der Entwicklung der Laryngitis bei Kindern

Der Verlauf der Laryngitis bei Kindern hängt mit der anatomischen Struktur der Atemwege zusammen, nämlich der Enge des Lumen der Glottis und der Sanduhrform des Kehlkopfes. Die Schleimhäute, die lose das Organ auskleiden, werden mit einer großen Anzahl von Blutgefäßen versorgt, wodurch sie sehr elefantenartig für ein Ödem sind, wenn das Blut in den Hals läuft. Vor dem Hintergrund unzureichender Sauerstoffversorgung und Halskrämpfe entwickeln Kinder häufig Atemwegsobstruktion und die Entwicklung von Atemstillstand.

Schwere klinische Symptome der Erkrankung treten in der Regel nachts aufgrund von Änderungen der Durchblutung und der Lymphdrainage im Nacken sowie vor dem Hintergrund einer Abnahme der Atembewegungsfrequenz während des Schlafes auf.

Je nach Schweregrad und Dauer der Erkrankung kann die Laryngitis bei Kindern akut oder chronisch sein.

Arten von Laryngitis bei Kindern

Eine Entzündung des Kehlkopfes bei Kindern tritt abhängig von den Kriterien und der Tiefe des pathologischen Prozesses mit oder ohne Komplikationen auf. Die Kehlkopfentzündung kann sein:

  • katarrhalisch - der Entzündungsprozess erfasst die Schleimhaut des Kehlkopfes;
  • phlegmonös - der Entzündungsprozess erstreckt sich auf die Submukosa, die Muskelschichten und die Stimmbänder;
  • hypertrop - auf dem Hintergrund des Entzündungsprozesses tritt das Wachstum der Schleimhaut des Kehlkopfes auf;
  • Atrophisch - vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses und des Mangels einer angemessenen rechtzeitigen Behandlung entwickelt sich eine Atrophie oder Ausdünnung der Schleimhaut, die den Kehlkopf auskleidet.

Abhängig von der Prävalenz des Entzündungsprozesses wird die Laryngitis unterschieden: Unterband-, Diffus- und Laryngotracheobronchitis.

Klinische Anzeichen einer Laryngitis bei Kindern

Die Inkubationszeit vom Eintritt des Erregers in das Larynxgewebe bis zum Einsetzen der klinischen Symptome einer Organentzündung beträgt etwa 2-3 Tage. In der Regel entwickeln kleine Kinder und Kinder im Vorschulalter spontane klinische Symptome einer Kehlkopfentzündung mitten in der Nacht, dh abends schläft das Kind gesund ein und wacht nachts mit Anzeichen der Krankheit auf:

  • Heiserkeit, Heiserkeit;
  • trockener paroxysmaler bellender Husten;
  • Atemstillstand;
  • Temperaturanstieg auf 37,5 bis 38,0 Grad;
  • schneller Puls;
  • Blässe der Haut.

Das Kind klagt möglicherweise über Halsschmerzen und Brustschmerzen, die durch Husten verschlimmert werden. Ein Hustenanfall allein ist unproduktiv, entlastet den Patienten nicht und ist nicht von einer Sputumseparation begleitet.

Bei Kindern, die zu allergischen Reaktionen oder zu kleinen Kindern neigen, wird die Laryngitis oft durch Larynxstenose erschwert, eine Bedingung, die sofortige Notfallbehandlung erfordert. Andernfalls entwickelt sich der Patient rasch zu Atemnot und Asphyxie. Wenn die Stenose des Kehlkopfes aufwacht, wacht das Kind mitten in der Nacht mit weit aufgerissenen Augen auf, kann kein Wort aussprechen, schreit lautlos, öffnet den Mund und schluckt Luft. Der Patient ist zerrissen, unruhig, Atmung und Puls werden beschleunigt, Pfeifen ist beim Einatmen zu hören, das Nasolabialdreieck kann einen bläulichen Schimmer bekommen.

Wenn die Krankheit chronisch wird, anhaltende Stimmstörungen, rasche Ermüdung mit Stimmbelastung, Heiserkeit und Heiserkeit, treten Beschwerden von Halsschmerzen und Halsschmerzen auf. Bei der geringsten Hypothermie oder Erkältung verstärken sich die Symptome der chronischen Laryngitis und fließen heller.

Methoden zur Diagnose der Krankheit

Um die Diagnose zu bestätigen, benötigt der Arzt keine besonderen Arbeiten - es sind ausreichend Daten aus der Anamnese und Untersuchung vorhanden. Um die Form und Art der Laryngitis zu identifizieren, werden dem Patienten zusätzliche Untersuchungsmethoden angezeigt:

  • Laryngoskopie;
  • Rhinoskopie;
  • Otoskopie;
  • Palpation der Lymphknoten.

Um den Erreger der Infektion und die Art der Ursache der Laryngitis zu identifizieren, wird ein Kind einer PCR-Analyse und einem Bakteriensaat von Abstrichen aus den Schleimhäuten des Hypopharynx unterzogen.

Bei langwierigen Stimmverletzungen bei Kindern nach einer Kehlkopfentzündung oder einer Erkältung ist eine Rücksprache mit einem HNO-Arzt erforderlich, um zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird. Bei der Entwicklung der Kehlkopfstenose ist es wichtig, die Komplikation von der Diphtherie (echte Kruppe), dem anaphylaktischen Schock, der Aufnahme eines Fremdkörpers in den Atemtrakt und einem pharynxialen Abszess zu unterscheiden.

Behandlung der Laryngitis bei Kindern

Die Therapie der Kehlkopfentzündung bei Kindern wird umfassend durchgeführt, einschließlich:

  • medikamentöse Behandlung;
  • Stimmruhe;
  • Physiotherapie;
  • Diät

Medikamente gegen Laryngitis

Je nach Art der Ursache der Erkrankung werden dem Baby antivirale Medikamente oder Antibiotika verschrieben, auf die der Erreger empfindlich reagiert.

Um die Schwellung der Schleimhäute zu reduzieren und die Entwicklung eines Laryngospasmus zu verhindern, müssen dem Patienten Antihistaminika entsprechend der Altersdosis verschrieben werden:

Um einen Anfall von trockenem unproduktiven Husten zu lindern, werden Hustenmittel verschrieben:

Sobald die Anfälle von bellendem Husten reduziert sind und beim Husten auftauchen, fängt der Sputum an zu stehen, Antitussiva abgesetzt werden und dem Kind das Auswurfmittel vorgeschrieben wird:

Es ist wichtig! Es ist verboten, gleichzeitig Antitussivum und Expectorant zu kombinieren, da dies zu Atemstauungen in den Atemwegen führt und das Risiko einer Bronchialobstruktion und eines Laryngospasmus erhöht.

Wenn die Körpertemperatur des Patienten über 38 Grad ansteigt, sollte dem Patienten eine Fiebermittel gegeben werden. Für Kinder im Grundschulalter verwenden Sie am besten Paracetamol-Präparate:

Aktuelle Vorbereitungen

Bei der Kehlkopfentzündung helfen topische Präparate in Form von Aerosolen und Sprays. In ihrer Zusammensetzung enthalten diese Arzneimittel Antiseptika, Erweichungsmittel und entzündungshemmende Mittel. Für jüngere Kinder werden verwendet:

Beim Versprühen des Arzneimittels sollte der Spender auf die Innenseite der Wange des Babys gerichtet werden, da Laryngospasmus und Atemwegsobstruktionen provoziert werden können, wenn das Arzneimittel gleichzeitig geschluckt und inhaliert wird.

Einatmen

Bei der Behandlung von Laryngitis bei Kindern haben Inhalationen durch einen Vernebler eine gute therapeutische Wirkung. Mit diesem Gerät können Sie das Medikament direkt zum Entzündungsfokus liefern. Pharmazeutische Lösungen in Ampullen werden zur Verabreichung von Inhalationsmedikamenten verwendet und mit physiologischer Kochsalzlösung halbiert:

  • Dekasan;
  • Miramistin;
  • Lasolvan;
  • Pulmicort - zur Linderung von Laryngismus und zur Verhinderung von Kehlkopfödemen;
  • Berodual - eine Lösung, um die Muskulatur der Atemwege zu entspannen und den Laryngismus zu lindern.

Thermische Inhalation bei Kindern mit akuter Laryngitis wird nicht empfohlen, da Hitze im Halsbereich die Durchblutung des Larynx erhöhen kann, was das Risiko für Laryngostenose und Ödeme erhöht.

Etwa 4-5 Tage nach der Linderung des akuten entzündlichen Prozesses des Kehlkopfes kann der Patient physiotherapeutische Verfahren erhalten:

  • Elektrophorese im Kehlkopfbereich;
  • UHF;
  • UFO-Vorderfläche des Halses;
  • Phonophorese.

Laryngitis Behandlung zu Hause

Es gibt mehrere Optionen für Verfahren zu Hause:

  • Warme Inhalation (bis zu 8 mal täglich für ca. 10-15 Minuten). Dieses Verfahren beschleunigt den Auswurf von Auswurf und beseitigt den Entzündungsprozess. Es wird empfohlen, Abkochungen verschiedener Kräuter zu verwenden. Sie können auch Lösungen von Backpulver oder medizinischem Mineralwasser verwenden.
  • Trinken Sie eine große Menge warmer Flüssigkeit (ca. 10 Gläser pro Tag). Dazu verwenden sie Abkochungen von verschiedenen Kräutern, Fruchtgetränken, Mineralwasser, warmer Milch mit Butter und Honig.
  • Spülen Sie den Kehlkopf. Das häufigste Rezept ist, mit Sodalösung zu spülen. Geeignet ist auch die Lösung mit Meersalz.
  • Komprimiert die Hals- und Thoraxregion. Solche Kompressen wirken wärmend. Wenden Sie sie mit verschiedenen Drogen an, einschließlich Ethylalkohol. Verwenden Sie auch Wodka, warmes Pflanzenöl und Dachsfett. Wärmende Kompressen können nicht verwendet werden, wenn die Körpertemperatur erhöht wird.
  • Bad mit wärmender Wirkung. Solche Bäder werden mit verschiedenen Kräutern in Wasser (Kamille usw.) sowie mit Meersalz aufgenommen. Das Baden erwärmt sich sehr gut und die Verdunstung wirkt inhalativ.

Während der Behandlung von Kehlkopfentzündungen sollte es in Ihrem Tagesmenü keine würzigen Gewürze und Gewürze geben, und auch nicht rauchen. All dies kann die Kehlkopfschleimhaut reizen. Die relative Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich der Kranke überwiegend befindet, muss mindestens 40% betragen.

Erste Hilfe bei der Entwicklung der Kehlkopfstenose bei einem Kind

Bei der Entwicklung einer stenosierenden Laryngitis bei einem Kind ist es wichtig, ihm vor dem Eintreffen der Rettungswagen-Nothilfe eine Notfallversorgung zukommen zu lassen. Es ist gut, dass die Ampulle und der Zerstäuber von Pulmicor immer zu Hause waren, aber wenn es keine solche Vorrichtung gibt, sollte das Kind bei den ersten Symptomen einer Laryngostenose beruhigt, an frische Luft gebracht, mit einer Decke umwickelt und die einschränkende Kleidung aufgeknöpft werden. Als ablenkendes Verfahren können Sie die Beine des Babys mit heißem Wasser in ein Becken absenken, wenn das Alter des Kindes dies zulässt.

Es ist wichtig! Versuchen Sie, das Baby abzulenken, und lassen Sie es nicht weinen, da dies den Blutfluss in den Hals erhöht und den Verlauf der Stenose verschlimmert.

Die Prognose der Erkrankung in einer unkomplizierten Form des Verlaufs der Laryngitis und die Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes ist günstig. Die Wiederherstellung erfolgt innerhalb von 2-3 Wochen. Bei häufig wiederkehrender Laryngitis bei einem Kind ist es wichtig, über die Prävention der Erkrankung nachzudenken, um zu verhindern, dass die Pathologie chronisch wird.

Prävention von Laryngitis bei Kindern

Die Entwicklung der Kehlkopfentzündung bei Kindern zu verhindern, ist die Verbesserung der Immunität des Kindes durch Härten, ausgewogene Ernährung, ein günstiges Umfeld in der Familie, das Aufgeben schlechter Gewohnheiten an die Eltern (insbesondere Rauchen), lange Spaziergänge an der frischen Luft.

Es ist wichtig, Erkältungen rechtzeitig zu behandeln, damit sich der pathologische Prozess nicht auf den Kehlkopf ausbreitet. Kinder des ersten Lebensjahres mit Anzeichen einer Laryngitis müssen hospitalisiert werden, da sie am anfälligsten für die Entwicklung von Komplikationen in Form von Stenosen und Ödemen sind.

Manifestationen der Kehlkopfentzündung bei einem Kind und effektive Behandlungsmöglichkeiten. Kinderarzt gibt Ratschläge

Während Kinder aufwachsen, müssen Eltern viel durchmachen - von schlaflosen Nächten bis zu einer Vielzahl von Krankheiten. Und es ist sehr wichtig, so schnell wie möglich zu handeln, um dem Kind die notwendige Unterstützung zu geben. Deshalb wird Mama, wenn nicht Ärztin, dann zumindest Krankenschwester. Unter den vielen bei Kindern häufigen Krankheiten kann die Laryngitis festgestellt werden. Um dies zu überwinden, sollten Eltern wissen, was die Krankheit ist, ihre Symptome und Behandlung sowie Arzneimittel, die den Zustand des Patienten lindern helfen. Wenn es eine Laryngitis bei Kindern gibt, was sind die Symptome und die Behandlung?

Was ist Laryngitis?

Laryngitis ist eine Entzündung der Stimmbänder im Kehlkopf. Der Kehlkopf befindet sich an der Grenze von Mund und Luftröhre. In derselben Gegend befindet sich eine Epiglottis, deren Funktion darin besteht, zu verhindern, dass Nahrung und Speichel beim Schlucken in den Kehlkopf eindringen.

Im Kehlkopf befinden sich die Stimmbänder - zwei Schleimhautfalten, die die Muskeln sowie den Knorpel bedecken. Normalerweise schließen und öffnen sich die Bänder sehr sanft und erzeugen Klänge durch Vibration und Bewegung. Aber wenn ein Kind eine Laryngitis hat, werden diese Bänder gereizt oder entzündet. Diese Entzündung oder Schwellung verursacht eine Verzerrung der Geräusche, die die Stimme heiser macht. Es gibt einige schwere Fälle von Laryngitis, bei denen die Stimme tatsächlich verschwindet.

Laryngitis ist bei Kindern sehr häufig. Es ist schwierig, ein Kind zu treffen, das noch nie krank war. Oft tritt diese Krankheit im Herbst und Frühling auf - an der Schnittstelle der kalten Jahreszeit.

Was ist eine gefährliche Laryngitis?

Eine der häufigen Komplikationen des akuten Verlaufs der Laryngitis ist der Erwerb eines chronischen Verlaufs. Anhaltende rezidivierende Erkrankung kann zu einem vollständigen Stimmverlust führen.

Ärzte warnen vor möglichen Komplikationen, die das Leben des Patienten wirklich bedrohen:

  • Entzündung der Epiglottis;
  • Kehlkopfstenose;
  • Abszess

Der chronische Verlauf der Erkrankung ist die Ursache für die Durchblutungs- und Kehlkopffunktionen. Die Pathologie kann zur Umwandlung von Mukosazellen in Krebstumore führen.

Ursachen und Risikofaktoren

Natürlich ist es unmöglich, die wahre Ursache eindeutig zu bestimmen, da jedes Kind individuelle Merkmale hat.

Oft tritt die Krankheit unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auf:

  • Erkältung verschiedener Ursachen (SARS, Influenza, Adenovirus, Masern);
  • Reaktion auf lungengängige Elemente. Dies sind allergische Bestandteile der Möbel (neue Möbel, alle Lacke, Farben, neue Geräte aus minderwertigem Kunststoff), Tierhaare, Staub. In der Praxis treffen die meisten Kinderärzte auf eine Familien-Kehlkopfentzündung, wenn die Familie in die Wohnung zieht, in der die Möbel repariert oder ersetzt wurden.
  • anatomischer und physiologischer Aufbau des Atmungssystems (enger Hals und Nasopharynx). Jede Entzündung der Atemwege verursacht Schwellungen (Ödeme) des Gewebes, und der Kehlkopf verengt sich beim Kind erheblich, was die Luftdurchlässigkeit erschwert.
  • reduzierte Luftqualität, wo sich das Kind befindet (heiße, trockene Luft, Staub, Abgase, geräucherte Räume);
  • mechanische Faktoren - Schädigung des Kehlkopfes, Überforderung der Stimme beim Singen, Schreien aufgrund eines lauten langen Gesprächs;
  • gastroösophageale Refluxkrankheit und Fremdkörperaspiration können Laryngitis verursachen.

Die Risikogruppe umfasst Kinder, die an chronischen Erkrankungen des Nasopharynx leiden (dadurch ist die Nasenatmung beeinträchtigt) oder die unter Mundhöhlenerkrankungen leiden.

Symptome einer Laryngitis bei Kindern

Die Krankheit hat schwere Symptome, daher ist es einfach, den Beginn der Krankheit bei einem Kind zu erkennen.

  • Rötung des Kehlkopfes und Ödem der Schleimhaut im Bereich der Entzündung;
  • bellen und trockener Husten;
  • Stimme heiser oder nicht vorhanden;
  • Kopfschmerzen und Rhinitis;
  • Temperatur steigt, aber nicht signifikant;
  • Schwellung der Schleimhaut wird von einem Krampf des Larynx begleitet, der zu Atemnot führt;
  • Kitzeln im Kehlkopf und trockenem Mund.

Andere Anzeichen der Krankheit sind Appetitlosigkeit, Atemnot.

In der Nacht (näher am Morgen) tritt ein Husten bei einem Kind mit Laryngitis häufiger auf und wird manchmal von Asthmaanfällen begleitet.

Anzeichen einer Laryngitis bei Kindern unter einem Jahr

Kinder zwischen 4 und 5 Jahren können Erwachsenen erklären, was sie stört und wo es weh tut. Bei Säuglingen ist es jedoch schwierig, die Anzeichen der Krankheit zu bestimmen. Das Kind kann sich nicht über Unwohlsein beklagen.

Es ist wichtig, auf die körperliche Verfassung und das Verhalten des Kindes zu achten. Wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten, wenn Sie bei Säuglingen die folgenden Anzeichen einer Laryngitis feststellen:

  • Krume hat sich ernsthaft erkältet;
  • das Kind ist lethargisch und unruhig;
  • das Baby ist launisch und sein Schrei wird begleitet von Keuchen und trockenem, erstickendem Husten;
  • In den Lungen sind Geräusche und Pfeifen zu hören;
  • bläuliches Nasolabialdreieck (dies ist eines der wichtigsten Signale, da Blau das Fortschreiten der Krankheit anzeigt).

Wenn bei Babys eine Kehlkopfentzündung auftritt, wird nur eine qualifizierte Kinderärztin eine Behandlung verschreiben.

Formen der Laryngitis

Laryngitis kann in akute und chronische unterteilt werden. Die Symptome jeder Art sind ähnlich, variieren aber in der Dauer.

Die chronische Laryngitis bildet sich über einen langen Zeitraum und dauert Wochen oder Monate, wohingegen eine akute Laryngitis normalerweise plötzlich auftritt und innerhalb weniger Tage (bis zu einer Woche) verschwindet.

Arten der akuten Laryngitis:

  • katarrhalische Laryngitis. Die leichteste und häufigste Form der Erkrankung, da nur die Larynxschleimhaut entzündet ist;
  • phlegmonöse Laryngitis. Entzündungen betreffen die angrenzenden Gewebe des Kehlkopfes;
  • stenotische Laryngitis. Entzündungen betreffen die subglottische Region.

Sehr oft ist der obere Teil der Trachea am Entzündungsprozess beteiligt. Dann gibt es schon einen Ort, an dem man Laryngotracheitis sein kann.

Arten der chronischen Laryngitis:

  • katarrhalische Form. Die Schleimhaut des Halses verdickt sich, die Stimmbänder schließen sich nicht vollständig, die Stimme wird gedämpft und heiser;
  • atrophische Form. Bei dieser Form der Krankheit wird ein ausgeprägtes Gefühl der Trockenheit im Rachen beobachtet, ein nicht produktiver Husten, manchmal ein nasser, mit einem äußerst komplexen Auswurf ist störend;
  • chronische hypertrophe Laryngitis. Diese Form der Erkrankung ist durch das Auftreten eines offensichtlichen Ödems gekennzeichnet, das die Gewebe des gesamten Larynx bedecken kann. In diesem Fall bilden sich Knötchen auf den Geweben, deren Aussehen manchmal zu einem absoluten Stimmverlust führt.

Akute Laryngitis

Es hat einen starken Beginn und ist in der Regel eine kurzfristige Entzündung. Kann mehrere Quellen haben.

Viruslaryngitis bei Kindern

Die akutesten Fälle von Laryngitis werden durch Virusinfektionen verursacht. Die häufigsten davon sind Rhinovirus, Influenzavirus, Parainfluenzavirus, Adenovirus, Coronavirus. Bei Patienten mit geschwächtem Immunsystem können auch andere Viren, wie Herpes, HIV und Coxsackirus, mögliche Ursachen sein.

Bakterielle laryngitis

Dies ist eine weitere wichtige Ursache für akute Laryngitis und kann in Kombination mit einer Virusinfektion auftreten.

Häufige Bakterienstämme:

  • Streptococcus-Gruppe A;
  • Streptococcus pneumonia;
  • Corynebacterium diphtheria;
  • Moraxella Cataris;
  • Hämophilus bacillus;
  • Bordetella Pertussis;
  • Anthrax-Bazillus;
  • Mycobacterium tuberculosis.

Pilz-Laryngitis

Eine durch eine Pilzinfektion verursachte Laryngitis ist häufig, wird jedoch nicht häufig diagnostiziert und kann bis zu 10% der Fälle einer akuten Laryngitis ausmachen. Bei Patienten mit funktionierendem und geschwächtem Immunsystem kann es zu einer Pilz-Laryngitis kommen, die in der Vergangenheit manchmal auf Antibiotika oder inhalative Kortikosteroide zurückzuführen ist.

Bestimmte Pilzstämme, die eine Laryngitis verursachen können:

  • Histoplasma;
  • Blastomykose;
  • Candida (insbesondere bei immungeschwächten Personen);
  • Kryptokokkose;
  • Kokzidiomykose.

Kehlkopfentzündung aufgrund einer Verletzung

Oft entwickelt durch übermäßigen Gebrauch von Stimmlöchern (übermäßiges Weinen, Singen). Obwohl dies häufig zu Schäden an den äußeren Schichten der Stimmbänder führt, kann eine spätere Abheilung zu Veränderungen in der Physiologie der Bänder führen. Ein Trauma im Kehlkopf kann auch zu einer Entzündung der Bänder führen.

Symptome

Akute Laryngitis beginnt mit Fieber, Narben und schmerzhaftem Kitzeln im Hals. Dann gibt es einen bellenden Husten, der bald erweicht und von Auswurf begleitet wird. Die Stimme wird rau und heiser oder verschwindet ganz. Bei Kindern, die zu Allergien neigen, gibt es Schwierigkeiten beim Atmen und Keuchen. Mögliche Schmerzen beim Schlucken.

Stenosierende Laryngitis bei Kindern

Stenosierende (obstruktive) Laryngitis, die sich aufgrund von Diphtherie entwickelt, wird als echte Kruppe bezeichnet. Fälle von obstruktiver Laryngitis einer anderen infektiösen Genese werden in dem Begriff „falsche Kruppe“ zusammengefasst.

Etwa die Hälfte der Fälle von falschem Getreide tritt bei Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren auf. Kinder ab 6 Jahren werden selten krank, sie machen nur 9% der Gesamtfälle aus. Die saisonale Prävalenz der falschen Kruppe ist ausgeprägt, ihr Höhepunkt ist Ende Herbst und Anfang Winter.

Falsche Kruppe ist oft eine Komplikation bei akuter Rhinitis, Adenoiditis, Pharyngitis, Influenza, SARS, Masern, Windpocken, Scharlach und anderen Infektionen. Falsche Kruppe wird manchmal durch eine Verschlimmerung des chronischen Verlaufs der Tonsillitis verursacht.

Die obstruktive Laryngitis ist dadurch gekennzeichnet, dass die Entzündung von einer Stenose begleitet wird.

Die Stenose des Kehlkopfes wird durch mehrere pathogene Mechanismen verursacht. Erstens ist eine Larynx-Entzündung bei stenotischer Laryngitis durch eine starke Schwellung des subglottischen Raums gekennzeichnet, der Larynx verengt die Lücke an dieser Stelle. Zweitens gibt es einen Reflexkrampf der Larynxmuskeln, der sich aufgrund von Stenosen verschlimmert. Drittens steigt die Sekretionsaktivität der Schleimhaut des Kehlkopfes aufgrund einer Entzündung an und bildet eine große Menge an viskosem Schleim. Schleim verengt das Lumen des Kehlkopfes stark.

Aufgrund der oben genannten Mechanismen entwickelt sich ein obstruktives Syndrom - eine Verletzung der Atemwege in den Atemwegen.

Zu Beginn der obstruktiven Laryngitis wird eine unzureichende Sauerstoffversorgung des Körpers durch eine verstärkte Funktion der Atemmuskulatur und eine intensivere Atmung ausgeglichen.

Mit einem Anstieg des Stenosegehalts und der Obstruktion wird eine Dekompensationsperiode beobachtet. Infolge einer schweren Stenose mit Hypoxie (Sauerstoffmangel) wird die Arbeit des vorwiegend nervösen und kardiovaskulären Systems sowie anderer Gewebe und Organe gestört.

Symptome

Der klangvolle Husten des bellenden Charakters, Heiserkeit und Stridor - Atmen mit Geräuschen, die durch eine Verengung des Larynxlumens verursacht werden. Es gibt inspiratorische Dyspnoe (schwer zu atmen). Das Kind ist unruhig. Der Grad des Fiebers hängt von der Art des Erregers und der Reaktion des Körpers ab. Subfebrile Temperatur (oft bei Parainfluenza-Infektion) und eine Temperaturerhöhung auf 40 ° C (hauptsächlich bei Grippe) sind möglich.

Grad der Stenose

Klinische Anzeichen einer obstruktiven Laryngitis stehen in direktem Zusammenhang mit dem Grad der Larynxstenose:

  • Ich grad. Dyspnoe manifestiert sich nur bei Anspannung und Erregung des Kindes. Während der Auskultation hört man länger anhaltendes Atmen und das Vorhandensein eines einzelnen pfeifenden Keuchens in der Lunge, das sich hauptsächlich während der Inhalation manifestiert;
  • II Grad. Allein durch Atemnot gekennzeichnet. Auskultation zeigt trockenes Keuchen. Das Nasolabialdreieck weist eine bläuliche (cyanotische) Farbe auf, die auf Sauerstoffmangel hindeutet. Es gibt Tachykardie, Angstzustände, Schlafstörungen;
  • III Grad. Schwere inspiratorische Dyspnoe. Es gibt einen ausgeprägten großen "bellenden" Husten, Dysphonie (Störung der Stimme), diffuse Zyanose und Tachykardie. Kinderunruhe weicht nach Lethargie, Verwirrung und Schläfrigkeit. In der Lunge ist beim Einatmen und Ausatmen heterogenes trockenes und feuchtes Keuchen zu hören;
  • IV Grad. Es gibt keinen typischen Lobarhusten und lautes Atmen. Es gibt unregelmäßige flache Atmung, Bradykardie (Abnahme der Herzfrequenz), Hypotonie (niedriger Blutdruck). Es gibt Krämpfe. Verwirrtes Bewusstsein geht in ein hypoxisches Koma über. Eine obstruktive Laryngitis mit einem IV-Stenosegrad ist aufgrund von Erstickung tödlich.

Chronische Laryngitis

Chronische Laryngitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, bei der die Schleimhautentzündung der Larynxregion wiederkehrt.

Häufig geht die Krankheit mit der Entwicklung einer Entzündung einher, die sich auf die oberen Atemwege ausdehnt.

Gründe

Viele Faktoren können chronische Laryngitis verursachen, darunter:

  • häufige akute Laryngitis;
  • Erkrankungen, die mit Stoffwechselstörungen einhergehen;
  • Komplikationen der Grippe oder chronischen Infektionskrankheiten;
  • Exposition gegenüber Staub, Lebensmittel oder chemischen Allergenen;
  • wiederholte hohe Belastungen des Stimmapparates;
  • Wohnort, der durch starke Verschmutzung und staubige Luft gekennzeichnet ist;
  • plötzliche Temperaturänderungen;
  • Schwächung der Schutzfunktionen;
  • allergische Reaktion;
  • gastroösophagealen Reflux.

Symptome

Die Symptome einer chronischen Laryngitis sind nicht spezifisch und ihre Ausprägung hängt direkt von der Schwere der pathologischen Veränderungen der Stimmbänder ab.

Häufige Symptome sind Heiserkeit, Stimmverlust, Halsschmerzen und trockener Husten. Husten tritt aufgrund der Stimulation von taktilen Rezeptoren im Kehlkopf oder der Bildung von Zonen entzündlicher Läsionen in der Trachea und den Bronchien auf.

Das Kind hat Fieber, geschwollene Halslymphknoten und Schluckbeschwerden.

Heiserkeit äußert sich in unterschiedlichem Maße. Bei manchen Kindern tritt dieses Symptom nur am Morgen auf und verschwindet während des Tages. Aber manchmal haben Patienten anhaltende Dysphonie.

Wann soll ein Krankenwagen gerufen werden?

  1. Atmungsstörungen Es wird intermittierend, unregelmäßig, manchmal begleitet von Atemnot.
  2. Das Auftreten einer obstruktiven Laryngitis, insbesondere bei Säuglingen.
  3. Komplizierte Grade der Laryngitis.
  4. Das Vorhandensein von Erkrankungen des Nervensystems chronischer Natur, allergische Reaktionen und andere Faktoren, die den Zustand verschlimmern.
  5. Wenn das Kind beim Husten Angst hat, Atemnot, die Temperatur mehr als einen Tag über der Norm liegt, sollten Sie sofort einen Rettungswagen rufen.

Diagnose

Ein Facharzt mit medizinischer Ausbildung kann die Diagnose einer Kehlkopfentzündung mit etwas Test in der Arztpraxis stellen. Die Untersuchung ist oft kurz und beschränkt sich auf die Untersuchung von Ohren, Nase, Hals und anderen möglichen Ursachen für Erkältungssymptome. Wenn der Hals rot ist und der Verdacht auf eine Halsentzündung besteht, kann ein Schnelltest für Streptokokken vorgeschrieben werden.

Wenn eine heisere Stimme zu einem chronischen Phänomen wird, sollte der Spezialist eine detailliertere Untersuchung und Untersuchung durchführen, um herauszufinden, warum der Larynx so lange entzündet ist.

In den meisten Fällen sind keine zusätzlichen Tests erforderlich, um die Diagnose einer Laryngitis zu bestätigen. Bei Patienten mit chronischer Laryngitis hängt die Notwendigkeit von Blutuntersuchungen, Röntgenbildern und anderen diagnostischen Tests von den Ergebnissen der Untersuchung des Patienten und der potenziellen Besorgnis des Arztes hinsichtlich Heiserkeit ab.

Die Laryngoskopie ist der am häufigsten durchgeführte Test, um direkt auf die Stimmbänder zu schauen und ihre Funktionen zu bewerten. Das Verfahren verwendet ein dünnes Rohr, das eine beleuchtete faseroptische Kammer enthält, die durch die Nase in den unteren Teil des Halses eingeführt wird.

Ein Arzt, der dieses Verfahren durchführt, kann sehen, ob die Stimmbänder entzündet sind, ob sich Polypen oder Wucherungen auf ihnen befinden, und ob sich die Stimmbänder bei Atmung und Sprache richtig bewegen. Dieser Test wird häufig von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt durchgeführt, aber viele andere Ärzte und Spezialisten werden in der direkten Laryngoskopie ausgebildet.

Behandlung Regime-Momente

Eine umfassende Behandlung in den frühen Stadien der Krankheit beinhaltet die folgenden Empfehlungen.

  1. Strenge Bettruhe.
  2. Begrenzung der Belastung des Stimmgeräts. Ein Kind sollte weniger reden. Dies ist schwierig, aber diese Maßnahme ist der Schlüssel für eine schnelle Genesung. Für kleine Kinder, die an einer Kehlkopfentzündung erkrankt sind, ist es besonders wichtig, die Überanstrengung zu begrenzen, da sich die Stimmbänder im Entwicklungsstadium befinden und zu viel Bewegung zu irreparablen Stimmstörungen führen kann.
  3. Permanente Luftsteuerung. Die beste Option ist mäßig feuchte Luft im Raum. Dies kann durch einen Luftbefeuchter und regelmäßige Belüftung des Raumes erreicht werden.
  4. Trinken Sie viel - Fruchtgetränke, Kräutertees, Milch, Wasser in Flaschen. Das Hauptziel ist es, trockenem Husten vorzubeugen und Vergiftungen zu reduzieren.
  5. Ausgewogene Ernährung, Vitamine, Vermeidung von irritierenden Lebensmitteln. Das Essen ist diätetisch und gesund.

Wie behandelt man Laryngitis bei Kindern?

Standarddrogen

Der Standardbehandlungskomplex umfasst die Verwendung mehrerer Arzneimittelgruppen:

  1. Antihistaminika Diese Medikamentengruppe wird immer für Kinder mit Laryngitis verschrieben. Sie reduzieren nicht nur die Schwellung der Schleimhäute, sondern wirken auch beruhigend auf das Kind, insbesondere wenn Sie diese Mittel für die Nacht geben (Suprastin, Zyrtec, Cetrin, Zodak, Claritin).
  2. Expectorant und Hustenmittel. Der Apothekenmarkt für ähnliche Medikamente ist unzählig. Die Wahl sollte jedoch nur von einem Kinderarzt getroffen werden. Bei starkem paroxysmalem Husten kann der Arzt Antitussiva oder eine Kombination von Medikamenten in einer dem Alter entsprechenden Dosis empfehlen (Herbion, Sinekod, Stoptussin fito, Libeksin). Wenn der Husten nass wird, kann der Arzt Expektorant-Medikamente für nassen Husten (Alteyka, Thermopsis), Arzneimittel mit dem Wirkstoff Bromhexin (Solvin, Bronchosen), Acetylcystein (Fluimucil), Ambroxol (Lasolvan, Ambrobene) verschreiben.
  3. Vorbereitungen in Form von Sprays. Zu den effektivsten Sprays gehören Lugol, Hexoral, Miramistin, Faringosept, Stopangin-Spray.
  4. Fiebersenkend Bei hohen Temperaturen über 38,5 ° C können für Kinder empfohlenes Paracetamol oder Ibuprofen verabreicht werden.

Antibiotika bei Laryngitis

Die Anwendung einer antibakteriellen Therapie der Laryngitis ist nur aus folgenden Gründen gerechtfertigt:

  1. Es gibt eine bakterielle Entzündung, die erst nach der Diagnose erkannt wird (Labortests, Abstrich aus der Kehlkopfschleimhaut).
  2. Vergiftung - hohes Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Appetitlosigkeit.

Kinderärzte sind oftmals rückversichert. Sie verschreiben Antibiotika bei unkomplizierter Laryngitis, um Konsequenzen zu vermeiden.

Nur in einigen Fällen ist die Laryngitis bakteriell, häufig handelt es sich um eine Infektion der Virusgenese, die nicht mit Antibiotika behandelt wird.

Antibiotika, die häufig bei Laryngitis eingesetzt werden:

  • Penicillinserie (Amoxiclav, Flemoklav Solyutab, Augmentin);
  • Cephalosporinsirupe (Cefadox, Cefixim, Supraks), Injektionen (Fortum, Ceftriaxon);
  • Bei schwerer Laryngitis werden Azithromycin (Zetamax retard, Sumamed, Hemomycin, Azitrox, Ecomed) und andere Makrolide (Clarithromycin, Macropen) verordnet.

Inhalation bei Laryngitis

Ein Bild, das viele aus der frühen Kindheit kennen: eine Pfanne mit frisch gekochten Kartoffeln oder einen heißen Wasserkocher mit geschlossenem Auslauf und einem großen, sorgfältig zubereiteten Handtuch. Dampfinhalation ist seit Jahrzehnten eine beliebte Methode zur Bekämpfung von Entzündungen der Atemwege infektiösen Ursprungs. Um Haushaltsgeräte zu ersetzen, sind technologische Erfindungen aufgetaucht, die den Krankheitsherd am effektivsten und sichersten beeinflussen.

Inhalation mit Laryngitis ist eine der effektivsten Behandlungsmethoden.

Die Behandlungsdauer beträgt 5 bis 10 Behandlungen.

Gegenanzeigen

Einschränkungen sind:

  • akute Sinusitis;
  • eitrige Nasopharynxentzündung;
  • Mittelohrentzündung;
  • bakterielle Infektion;
  • allergisch gegen die Inhaltsstoffe von Arzneimitteln, die zur Therapie eingesetzt werden;
  • schwache Immunabwehr;
  • bestimmte systemische Krankheiten.

Arten der Inhalation

Inhalation bedingt eingeteilt:

  • Temperaturbedingungen - kalt (Behandlung bei Raumtemperatur) und heiß (das inhalierte Medikament wird vorgewärmt);
  • nach der Methode zur Gewinnung des Arzneistoffs - Dampf (trocken oder nass) und Hardware (Inhalatoren, Vernebler).

Bei der Kaltinhalation werden Aerosole und Sprays mit medizinischen Inhaltsstoffen, verbesserten Pflanzenextrakten und Aromaölen verwendet. Sie werden nur von einem Spezialisten ernannt und sind ein Bindeglied der Therapie, bestehend aus Antibiotika, antiviralen Medikamenten und anderen Inhalationsarten.

Zu den heißen Methoden gehört die Dampfinhalation, die auf verschiedene Arten durchgeführt wird.

Ein positives Ergebnis wird durch Inhalation mit Meersalz und Backpulver erzielt. Zur Erleichterung des Krankheitsverlaufs wird die alkalische Inhalation mit Soda verwendet. Dieser Vorgang dauert nicht länger als 8 Minuten. Die Verwendung von Sodalösungen führt zu einer Abnahme der Schwellung der Halsschleimhaut und zur Reflexaktivierung des Hustens mit reichlich vorhandenem Auswurf. Die Inhalation sollte nicht mehr als 2-3 Mal pro Tag erfolgen.

Wenn keine Allergie vorliegt, können Sie die Inhalation mit ätherischen Ölen (Zeder, Kiefer, Wacholder, Eukalyptus) verbringen. Sie brauchen nur ein paar Tropfen Öl in ein Glas Wasser.

Apparateinhalationstechniken

In Apotheken und Fachgeschäften können Sie jetzt problemlos Geräte für die Dampfinhalation kaufen. Durch ihre Verwendung wird das Behandlungsverfahren wesentlich einfacher. Ein solches Gerät ist ein Vernebler (Vernebler). Das Gerät erzeugt Dampf bei Raumtemperatur. Dieses Aerosol kondensiert an den Wänden des Kehlkopfes und der Stimmbänder. Somit wirkt das Medikament direkt im Zentrum des Entzündungsprozesses.

Heute wird das Inhalationsspritzen sowohl im Krankenhaus als auch zu Hause durchgeführt.

Vernebler sind von drei Typen:

  • Ultraschall;
  • Kompressor;
  • Netzvernebler.

Ultraschallvernebler werden hauptsächlich in Krankenhäusern eingesetzt. Ein medizinisches Aerosol eines flüssigen Präparats wird aufgrund der Wirkung von Ultraschallwellen gebildet.

Zerstäuber vom Verdichtertyp, die die Luft in einer speziellen Kammer komprimieren, verwandeln flüssige Medikamente in therapeutische Dämpfe. Die Struktur des Arzneimittels wird nicht gestört. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, alle für dieses Gerät geeigneten Medikamente zu verwenden. Die große Größe des Geräts und eine Menge Geräusche, die Kinder erschrecken, sind ihre Nachteile.

Die dritte Art von Vernebler (Mesh-Inhalatoren) kombiniert das Beste von Kompressor- und Ultraschall-Inhalatoren. Unter der Einwirkung von Ultraschallwellen niedrigerer Frequenz wird ein feines Aerosol erzeugt. In diesem Fall erzeugen die Geräte kein Geräusch, haben eine geringe Größe und verursachen keinen Abbau des Arzneimittels. Der Hauptnachteil ist der hohe Preis.

Vernebler Inhalation

Verfahrensregeln:

  • das Verfahren wird im Sitzen durchgeführt, das Gerät muss aufrecht stehen;
  • während der Inhalation muss Stille eingehalten werden;
  • Das Verfahren sollte spätestens sechs Stunden nach den Mahlzeiten beginnen.
  • nach dem Eingriff sollten Sie nicht stundenlang reden oder essen;
  • Wenn die Halsentzündung das Einatmen und Ausatmen des Arzneimittels durch den Mund nicht zulässt, verwenden Sie eine spezielle Maske.
  • Verdünnen Sie das Arzneimittel wie angegeben mit Salzlösung;
  • Die Dauer des Verfahrens beträgt nicht mehr als 10 Minuten.
  • nach dem inhalieren wird das gerät mit destilliertem wasser gewaschen und trockengewischt.

Prävention

Gehen Sie regelmäßig mit Ihrem Kind an der frischen Luft, lüften Sie das Haus, befolgen Sie die korrekte tägliche Dosierung und überwachen Sie die richtige Ernährung.

In Räumen, in denen das Kind schläft und Zeit verbringt, schaffen Sie ein kühles, feuchtes Mikroklima mit einer Temperatur von 18 Grad.

Prävention umfasst auch die Prävention akuter Erkältungen, den Kontakt mit den Kranken und das Händewaschen nach der Straße und vor dem Essen.

Laryngitis bei Kindern - die ersten Anzeichen einer Entzündung und wie effektiv zu Hause behandelt werden kann

Laryngitis ist die häufigste Art von ARVI. Erwachsene tragen diese Krankheit zwei Wochen lang mit verschiedenen Medikamenten. Was können junge Kinder tun, wenn sie nachts husten und sich erstickt fühlen? Die rechtzeitige Diagnose der Laryngitis bei Kindern hilft, die Krankheit schneller zu heilen. Daher ist es sehr wichtig, die Symptome, Anzeichen der Krankheit bei einem Kind und die Behandlung zu Hause zu kennen.

Was ist Laryngitis bei Kindern?

Laryngitis ist eine Entzündung des Kehlkopfes. Die Hauptsymptome werden von einem starken Husten begleitet, da die Stimmritze verengt wird. Die Krankheit tritt häufig bei Kindern bis zu 3 Jahren auf. Baby beginnt mit Keuchen zu sprechen. Nachts wird es schwer zu atmen. Die Kehle der Kinder hat sich in diesem Alter noch nicht gebildet, so dass verschiedene Infektionen in sie eindringen, Viren vermehren sich in der Schleimhaut.

Symptome

Die Hauptsache bei der Diagnose ist, die ersten Anzeichen der Krankheit zu erkennen. Die Symptome der Laryngitis bei Kindern sind unterschiedlich und hängen vom Grad der Erkrankung ab. Ein Baby kann an einer akuten oder chronischen Krankheit leiden. Die Manifestationen von ARVI sind im Vergleich zur Larynxentzündung viel schwächer. Es ist sehr wichtig, im Anfangsstadium die Art der Erkrankung zu bestimmen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. Im Folgenden finden Sie eine Liste typischer Symptome für das akute und chronische Stadium der Erkrankung bei Säuglingen und älteren Kindern.

Akute Laryngitis bei Kindern

Anzeichen einer akuten Laryngitis können sich sowohl plötzlich als auch allmählich manifestieren. Alles beginnt mit Fieber und heiserer Stimme. Die Temperatur kann auf 39 Grad steigen. Eine gewöhnliche Stimme wird heiser und rau, der Entzündungsprozess fällt auf die Stimmbänder im Kehlkopf. Das Hauptsymptom ist eine Reizung der Atemwege. Zusätzliche Liste der Funktionen:

  • bellender Husten;
  • Einatmen dauert länger als Ausatmen;
  • Erregungszustand und Angstzustände;
  • Anfälle von falscher Kruppe;
  • lautes Atmen

Chronisch

Wenn die akute Form durch Beseitigung des Entzündungsherdes leicht geheilt werden kann, kann die chronische Laryngitis nicht geheilt werden. Diese Form der Erkrankung geht von akut aus, wird jedoch als Komplikation angesehen. Wenn Sie die Krankheit im Anfangsstadium nicht heilen, leidet das Kind sein ganzes Leben an Laryngitis. Symptome, mit denen Sie die Krankheit bestimmen können:

  • trockener Husten;
  • trocken oder Halsschmerzen;
  • Im Pharynx wird Auswurf freigesetzt, der an Ort und Stelle einfriert und Krusten bildet, wenn sie getrennt werden, werden kleine Flecken entfernt.
  • Es gibt eine Schwäche, die Leistung nimmt ab.

Die ersten Anzeichen einer Laryngitis

Kinder, die älter als 3 Jahre sind, können bereits über Schmerzen und Gefühle sprechen, so dass Sie rechtzeitig die erforderliche Behandlung erhalten können. Es ist jedoch besser, den schlechten Zustand zu Beginn der Entwicklung der Krankheit selbst zu bestimmen. Wenn Sie bemerken, dass die Körpertemperatur über 38 Grad ansteigt, können wir daraus schließen, dass er erkältet ist. Was aber, wenn er gleichzeitig andere Zeichen hat:

  • Kinder atmen nachts schlecht;
  • Zyanose erscheint auf den Lippen;
  • die Stimme beruhigt sich, wird heiser;
  • ein bellender Husten erscheint;
  • nervöses Verhalten;
  • während eines seufzens musst du deine muskeln anspannen.

Bei Kindern bis zu einem Jahr

Bei jüngeren Kindern (bis zu 3 Jahren) ist die Laryngitis schwierig. Er ist sehr gefährlich - die Eltern bemerken möglicherweise keine Änderungen der Atmung, sein unruhiges Verhalten oder andere Anzeichen. Wenn Sie die von Anfang an auftretende schnelle Atmung und Angst nicht bemerken, kann der Entzündungsprozess nach unten abfallen, was sogar zum Tod des Kindes führen kann. Anzeichen bei Kindern bis zum Jahr sind wie folgt:

  • unruhiger Schlaf;
  • schwieriges Atmen nachts;
  • Ein Blau erscheint um die Lippen;
  • Ein Zurückziehen der Haut wird zwischen den Rippen beobachtet.
  • hohe Körpertemperatur (bis zu 39 und darüber);
  • bellender Husten.

Gründe

Kehlkopfentzündung erscheint einfach nicht. Das alles hat viele Gründe. Zum Beispiel können Kinder an dieser Krankheit erkranken, wenn der Raum zu staubig ist, und während des Atmens kommt nur trockene heiße Luft in Tag und Nacht. Der Entzündungsprozess kann mit einer längeren Anspannung der Stimme beginnen, wenn das Baby oft schreit oder weint. In anderen Fällen sind die Ursachen der Laryngitis folgende:

  • kalt
  • Grippe;
  • Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • allergische Reaktion;
  • chemische Reizung;
  • Schädigung des Kehlkopfes;
  • Hypothermie.

Komplikationen

Hyperplastische Laryngitis vergrößert die Schleimhäute der Stimmbänder und der Larynxmembran, dichtet sie über die gesamte Fläche aus. Auf dem Kehlkopf können Knoten oder Beulen, dicht und weiß erscheinen. Beim Reiben oder Schlucken treten Erosion oder Kontaktgeschwüre auf. Bei der hypertrophen Laryngitis wird Heiserkeit in der Stimme beobachtet, der Larynx ist gereizt. Komplikationen umfassen eine Stenose des Kehlkopfes.

Katarrhalische Laryngitis und ihre Symptome sind häufig. Die ersten Anzeichen ähneln denen, die bei Viruserkrankungen oder bakteriellen Infektionen beobachtet werden. Die Krankheit ähnelt einer Form von Halsschmerzen oder Grippe. Diese Laryngitis fällt nur auf die Trachea und mit einer Komplikation können Entzündungen der Lunge oder Bronchien beobachtet werden. Eine Komplikation kann die Immunität des Babys stark beeinträchtigen. Bei schweren Entzündungen, Larynxspasmen wird das Atmen schwierig, eine Verengung des Kehlkopfes und eine Verengung der Atemwege kann zum Tod führen. Beim ersten Verdacht müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Diagnose

Wenn der Kinderarzt der Kinderklinik die ersten Symptome einer Laryngitis festgestellt hat, wird das Kind zur Diagnose an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt geschickt. In diesem Fall wird das Baby mit Pharyngoskopie, Otoskopie, Rhinoskopie und Palpation der Halslymphknoten untersucht. Bei der Laryngoskopie können Hyperämie, Schwellung und Stärkung des Gefäßmusters beobachtet werden. Bei anhaltenden Verletzungen der Stimme sollte auf einen Sprachtherapeuten, Phonopäden oder Phoniater verwiesen werden. Bei der Kehlkopfdiphtherie können Fehlangriffe der Kruppe beobachtet werden.

Behandlung der Laryngitis bei Kindern

Um den Erreger der Kehlkopfentzündung und der Halsschleimhautentzündung schnell loszuwerden, verschreiben die Ärzte eine komplexe Therapie. Es beinhaltet die Einhaltung der Bettruhe, eine begrenzte Belastung des Halses und die tägliche Belüftung. Um die Entstehung gefährlicher Komplikationen zu vermeiden, wird empfohlen, auf Hustenanfälle zu achten, die beseitigt werden sollten.

Ihr Arzt kann die Laryngitis bei einem Kind mit den folgenden Methoden heilen. Zur Behandlung:

  • Medikamente einnehmen;
  • Inhalation durchführen;
  • eine ausgewogene Ernährung einführen;
  • Sie müssen viel trinken: warmes Kompott, Kräuterauskochen, Milch oder Saft;
  • Wichtige gesunde und diätetische Lebensmittel, ausgenommen Trockenfutter, Sandwiches.

Medikamentöse Behandlung

Mit Hilfe von Antihistaminika können Sie entzündliche Erkrankungen beseitigen. Einige Ärzte verschreiben Antibiotika und andere starke Medikamente, aber dieser schnelle Weg wirkt sich negativ auf die Gesundheit und die Immunität des Babys aus. Arzneimittel gegen Kehlkopfentzündung bei Kindern und ihre Vorteile:

  • Zyrtec ist ein hervorragendes Antihistaminikum. Es wird durch Auflösen einiger Tropfen in Wasser aufgenommen. Dieses Instrument sollte jedoch nicht für Kinder unter 6 Monaten gegeben werden. Das Medikament erfüllt alle internationalen Standards. Es ist in der Lage, die allergische Reaktion schnell zu beseitigen, ist wirksam bei Virusinfektionen.
  • Alteyka ist ein wirksamer Hustensirup, der Auswurf und Verdünnung des Auswurfs fördert. Sirup umhüllt den entzündeten Schleimkehlkopf. Pflanzliche Inhaltsstoffe lindern Schwellungen und Irritationen in den Schleimhäuten.
  • Paracetamol ist ein Arzneimittel, das hohes Fieber bekämpft und Schwellungen teilweise lindert. Eine Tablette kann sofort wirken, und das Medikament kann Kindern bis zu zwei Jahren verabreicht werden. Das Tool hilft bei der Beseitigung von Schmerzsymptomen, einschließlich Erstickungsanfällen oder Angriffen einer falschen Kruppe.
  • Ibuprofen ist ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Mittel, das hilft, Fieber zu reduzieren, Schmerzen, Schwellungen oder Entzündungen zu lindern. Im Vergleich zu Paracetamol wirkt dieses Werkzeug schneller. Dauer bis zu 6 Stunden.

Physiotherapie

Inhalationen werden als physiotherapeutische Verfahren eingesetzt. Solche Behandlung für Laryngitis bei Kindern verbringen Erwachsene im Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten und Eltern. Häufiger trockener Husten kann durch wärmende Kompressen, die auf Hals und Hals platziert werden, beseitigt werden. Zum Anschwellen der Stimmbänder wird trockene Hitze verwendet. Mit Schwellung der Schleimhaut kämpfen Sie mit Hilfe eines warmen Getränks. Senf hilft, den Zustand des Kehlkopfödems zu verbessern.

Wenn Sie keine Medikamente einnehmen möchten, können Sie die Inhalation mit Hilfe von Dampf verbringen. Es ist wirksam bei der Behandlung von Schleimhäuten. Das Auftreten einer allergischen Reaktion ist ausgeschlossen. Dampfinhalationen wirken sich positiv auf die Atemwege aus:

  • den Zustand des Halses verbessern;
  • das Auftreten von Hustenanfällen beseitigen;
  • beseitigen Sie Atemnot;
  • verbessern Sie den Zustand des Lumens des Kehlkopfes.

Vernebler Inhalation

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern zu Hause ist durch Dampfinhalation möglich. Im Krankenhaus mit Verneblern (siehe Foto unten). Sie können sogar von den kleinsten Patienten verwendet werden, da der Hersteller für Kindergeräte sorgt. Vernebler werden sogar im Schlaf verwendet. Die Lösung umfasst Sodalösung von Mineralwasser, Dekokte von Kräutern, ätherischen Ölen, Knoblauchsaft und natürlichem Phytoncid. Nur ein Arzt kann das Verfahren vorschreiben:

  • Bronchodilatator-Medikamente;
  • dann Auswurfmittel oder entzündungshemmende Medikamente.

Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Volksheilmitteln für Kinder

Je nach Schweregrad der Krankheit können Ärzte Volksheilmittel verschreiben. Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, wird empfohlen, möglichst viel warme Flüssigkeit zuzuführen: zuckerfreie Kompotte, schwache Kamille oder Kräutertees. Einatmen zu Hause macht die Schleimhaut weicher und verbessert die Atmung. Einige Kinderärzte empfehlen, im Anfangsstadium der Erkrankung Fußbäder zu Hause zu verwenden. Sie sind für die Nacht gemacht. Die Wassertemperatur sollte nicht höher als 45 Grad sein.

Prognose und Prävention

Das Auftreten einer unkomplizierten Form hat eine günstige Prognose. Mit der richtigen Vorgehensweise erholen sich die Kinder schnell, aber bei unsachgemäßer Behandlung kann das Baby eine chronische Laryngitis bekommen. Dann entwickelt sich eine falsche Kruppe, und es kann zum Tod durch Ersticken kommen. Die Prävention von Laryngitis ist eine Erhöhung der Immunität durch Impfung. Kinder mit einer Neigung zu Allergien sollten von Allergenen ferngehalten werden.

Video

Bewertungen

Natalia, 32 Jahre alt

Ich bemerkte, dass mein ein Monat altes Baby an Infektionskrankheiten, insbesondere Laryngitis, litt. Sie benutzte viele Medikamente, erreichte hygienische Bedingungen in der Baumschule und beseitigte Allergene (Pappelflusen). Geholfenes Herbion Mein Sohn hörte nach 3 Tagen auf zu husten. Es gab keine entzündlichen Reaktionen oder Nebenwirkungen.

Katerina, 16 Jahre alt

Ich habe kürzlich bemerkt, dass ich oft husten muss und die Temperatur ohne Grund steigt. Ich ging zum Arzt. Das Ergebnis - chronische Laryngitis. Um sich zu erholen, verschrieb der Kinderarzt eine Diät und Zyrtec. Akzeptierte alles richtig, aber die Krankheit ging nicht weiter, beseitigte aber zumindest die Symptome. Ich versuche, den richtigen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten.

Sie brachten Alteyk auf Empfehlung des Arztes nach der Diagnose zu seinem Enkel. Der Junge war unruhig, weiße Blüte im Hals und nasser Husten. Meine Tochter litt mit ihm, nichts half wirklich. Neben dem Sirup wurden Kompressen gemacht, als ich sie in der Kindheit behandelte. Ich denke, die Hauptsache ist hier die Rechtzeitigkeit, sofort mit der Behandlung der Krankheit zu beginnen und unbedingt einen Arzt aufzusuchen.