Haupt
Scharlach

Behandlung der Kinderlaryngotracheitis nach E. O. Komarovsky

Inhalt des Artikels

Die Gefahr ist ein hohes Erstickungsrisiko während des Fortschreitens der Krankheit, was sofortige Hilfe erfordert. Wenn die Laryngotracheitis bei Kindern beginnt, schlägt die Behandlung von Komarovsky vor, mit den ersten Anzeichen einer Krankheit zu beginnen.

Bei Kleinkindern ist das hohe Erstickungsrisiko auf lose Fasern zurückzuführen, die schnell ödematös werden, und ein schmaleres Lumen der Atemwege. Im Erwachsenenalter nimmt das Lumen des Kehlkopfes und der Luftröhre zu, so dass Erstickungsanzeichen als letzter Ausweg beobachtet werden können.

Unter den klinischen Symptomen, die bei Verdacht auf Laryngotracheitis helfen, sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  • Anzeichen einer Erkältung (laufende Nase, verstopfte Nase);
  • minderwertige oder fieberhafte Hyperthermie;
  • Unhöflichkeit und Heiserkeit;
  • trockener Husten, ähnlich wie beim "Bellen";
  • Atembeschwerden durch Verengung des Kehlkopfes durch Schwellung, Entzündung und dickes Sekret.

Anzeichen von Kruppe können zu jeder Zeit auftreten, besonders häufig geschieht dies nachts, so dass Eltern für eine Weile gut schlafen können.

Warum entwickelt sich eine Laryngotracheitis?

Nicht jede Erkältung wird durch Laryngotracheitis erschwert, also sollten Sie nicht die ganze Zeit Angst haben. Beachten Sie, dass es eine Reihe von Faktoren gibt, die das Risiko der Entwicklung erhöhen:

  1. Übergewicht Es ist klar, dass Eltern, besonders Großeltern, es lieben, ihre Enkelkinder mit Süßigkeiten und Backen zu verwöhnen, aber sie denken nicht darüber nach, welche furchtbaren Folgen eine Überfütterung haben kann. Das Risiko von Komplikationen ist mit einem stärkeren Fettgewebe verbunden, das aufgrund von Ödemen die Atemwege zusätzlich quetschen kann, was das Atmen erschwert. Das Essen des Kindes sollte stark eingeschränkt werden, am besten ist jedoch eine ausgewogene Ernährung, und nur manchmal können Sie sich Süßigkeiten hingeben.
  2. angeborene Fehlbildungen des Kehlkopfes;
  3. häufige Viruserkrankungen mit längerer Genesung;
  4. erhöhte Neigung zu Allergien (für Hygieneartikel, Pollen, Wolle, Schokolade).

Diagnosemaßnahmen

Sie können Laryngotracheitis durch eine heisere Stimme und einen trockenen Husten unabhängig voneinander vermuten.

Die weitere Aufgabe der Eltern ist es, einen Arzt aufzusuchen. An der Rezeption analysiert der Kinderarzt die Symptome, führt eine Hauptuntersuchung durch und beauftragt gegebenenfalls eine Zusatzuntersuchung (Blutuntersuchung).

Nach dem Abhören der Lunge bemerkt der Arzt das Vorhandensein von trockenen Rasseln. Zur Erkennung von Komplikationen können Röntgenuntersuchungen, Rhino-, Otoskopie sowie Faringo und Laryngoskopie verschrieben werden.

Behandlungsansatz

Arzneimittel müssen von einem Arzt verordnet werden, wobei der Schweregrad der Erkrankung und das Alter des Kindes zu berücksichtigen sind:

  • Wir erinnern uns, dass sich die Laryngotracheitis vor dem Hintergrund einer Virusinfektion entwickelt. Daher besteht die Aufgabe der Behandlung darin, die viralen Pathogene und die von ihnen verursachten Entzündungen zu beseitigen. Dazu werden antivirale Medikamente wie Nazoferon, Aflubin, Amiksin, Otsilokoktsinum oder Groprinosin verschrieben. Einige von ihnen bekämpfen nicht nur Infektionen, sondern wirken auch immunmodulatorisch.
  • Antipyretika, zum Beispiel Nurofen, Panadol, Efferalgan, werden verwendet, um Hyperthermie zu reduzieren;

Es ist wichtig anzumerken, dass auf Aspirin basierende Medikamente zur Senkung des Fiebers verboten sind.

  • mukolytische und schleimlösende Medikamente werden benötigt, um die Viskosität des Auswurfs zu verringern und seine Ausscheidung zu aktivieren. Kinder erlaubt Lasolvan und ACC;
  • Nasentropfen mit einem Vasokonstriktoreffekt (Vibrocil, Nazivin, Otrivin) helfen, die Schwellung der Schleimhaut und die Menge des ausgeschiedenen Schleims zu reduzieren. Dies ermöglicht es, die Nasenatmung wieder herzustellen.
  • Antihistaminika (Suprastin, Loratadin) reduzieren die Gewebeschwellung, was den Atemwegsdruck verringert und die Atmung erleichtert.

Vergessen Sie nicht das regelmäßige Lüften des Raumes, die Nassreinigung und das starke Trinken, wodurch die Viskosität des Auswurfs verringert wird.

Vernebler bei der Behandlung von Laryngotracheitis

Das Kind wird sich besser fühlen, wenn zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten Inhalationen durchgeführt werden. Zu Hause ist es sehr praktisch, einen Vernebler zu verwenden. Es verwandelt die Lösung in kleine Partikel, die bis zu einer bestimmten Tiefe in die Atemwege eindringen und eine therapeutische Wirkung haben.

Je nach Durchmesser der Partikel kann das Arzneimittel auf der Schleimhaut des Pharynx verbleiben oder in die Bronchiolen und sogar in die Alveolen eindringen. Die Vorrichtung kann aus mehreren Typen bestehen, jedoch sollte dem Kompressortyp der Vorzug gegeben werden.

Der Vernebler benötigt 1 ml Kochsalzlösung, um zu wirken. In 10 Minuten Inhalation werden etwa 4 ml Arzneimittel verbraucht. Kleine Kinder müssen ihre Atmung nicht mit dem Gerät synchronisieren, die Maske fest genug anlehnen und einfach nur atmen. Im Alter können Sie das Schlauchmundstück verwenden.

Bei unzureichender Pflege des Geräts wird es zu einer Infektionsquelle.

Warum wird der Vernebler empfohlen? Tatsache ist, dass das Gerät eine Reihe von Vorteilen aufweist, die den Eingriff bei Kindern erleichtern und den maximalen therapeutischen Effekt bieten. Vorteile umfassen:

  • ständige Versorgung mit Medikamenten mit Dampf;
  • tiefes Atmen ist nicht erforderlich;
  • die Möglichkeit des Einatmens in Rückenlage;
  • Kontrolle der Dampftemperatur, die Verbrennungen der Atemwegsschleimhaut verhindert;
  • genaue Dosierung des Arzneimittels; Einstellung des Partikeldurchmessers;
  • die Möglichkeit, einen Inhalator in Form eines Spielzeugs zu kaufen, was das Verfahren bei Kindern erleichtern wird, da sie keine Angst haben werden.

Um eine gute Wirkung des Verfahrens zu erzielen, müssen Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

  1. Wenn Sie Drogen auf der Grundlage von Kräutern verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass sie vom Kind toleriert werden.
  2. Die Prozedur wird 30 Minuten nach dem Training durchgeführt, wenn die Atmung vollständig wiederhergestellt ist, und auch eine Stunde nach dem Essen.
  3. innerhalb einer halben Stunde nach dem Einatmen sollte nicht ausgehen, trinken und essen;
  4. Inhalation ist verboten, wenn Fieber über 37,5 Grad liegt;
  5. Die Verwendung von Öllösungen wird nicht empfohlen, da der Vernebler stark kontaminiert ist und die kleinen Bronchien mit Fetttröpfchen verstopft sind, was die Ausscheidung von Auswurf erschwert.
  6. Alle Medikamente werden vor der Inhalation ausschließlich mit Kochsalzlösung verdünnt.

Welche Medikamente können für einen Zerstäuber gegen Laryngotracheitis verwendet werden?

  • Mukolytika können die Drainagefunktion der Bronchien verbessern, den Auswurf weniger viskos machen und dessen Ausscheidung erleichtern. Ein Vertreter dieser Gruppe ist Lasolvan. Für eine Sitzung benötigt ein Kind unter zwei Jahren 20 Tropfen in 4 ml Kochsalzlösung. Ab 2 Jahren steigt das Volumen der Tropfen auf 40 und von 6 Jahren auf 50. Acetylcystein kann auch verwendet werden;
  • Interferon wird zur Stärkung der Immunabwehr und zur Bekämpfung von Viren eingesetzt.
  • alkalische Inhalation mit nicht kohlensäurehaltigem Mineralwasser;
  • Hormonpräparate (Pulmicort) - mit der Androhung der Kruppe.

Präparate zur Stimulation des Auswurfs (Ambrobene, Lasolvan) dürfen nicht gleichzeitig mit Hustenmittel (Sinekod, Pektussin) angewendet werden.

Erste Hilfe für die Kruppe

Zuerst analysieren wir, welche Stufen die Kruppe durchläuft, um zu wissen, wann die Behandlung beginnen soll:

  1. dysphonic - manifestiert durch langsames Fieber wird das Kind träge, launisch und möchte schlafen. Die Stimme wird heiser und der Husten "bellt". Dieser Zustand kann bis zu 3 Tage dauern.
  2. stenotisch - gekennzeichnet durch lautes, heftiges Atmen, wird der Atem verlängert. In diesem Stadium verstummt der Husten und die Stimme allmählich. Dies liegt an der eingeschränkten Beweglichkeit der Stimmbänder und der Verengung des Lumens des Kehlkopfes. Wir können bereits eine leichte Blaufärbung der Ohren, Finger und Lippen feststellen;
  3. Asphyxie - zeichnet sich durch schnelles, flaches und unregelmäßiges Atmen aus. Der Puls ist schwach, häufig, der Druck ist niedrig und die Haut ist erdig. Das Kind erstickt und stirbt.

Diejenigen Eltern, deren Kind nicht zum ersten Mal an Laryngotracheitis erkrankt ist, wissen, wann mit der Prävention der Kruppe begonnen werden muss. Sie haben zu Hause Grundmedikamente, aufgrund derer sich die Kruppe überhaupt nicht entwickeln kann. Das Wichtigste ist, nicht in Panik zu geraten, es wird die Situation nur verschlimmern.

Was wird von den Eltern verlangt:

  1. die erste und wichtigste Sache ist, einen Krankenwagen zu rufen;
  2. Ruhe, hör auf zu weinen und lenke das Kind durch Spielen oder Streicheln ab. Bei Hysterik wird das Atmen schneller und schwieriger;
  3. reichlich trinken mit warmer Milch und alkalischem Wasser ohne Kohlensäure;
  4. den Raum lüften, weil Sauerstoff benötigt wird;
  5. ggf. Hyperthermie reduzieren. Hierfür wird Nurofen oder Panadol verwendet.
  6. Geben Sie Antihistaminika in Sirup (Loratadin), um die Gewebeschwellung zu reduzieren.
  7. Tröpfeln Sie die Nase mit vasokonstriktorischen Tropfen (Nazivin, Otrivin) ab, um die Nasenatmung zu verbessern.

Mit der Bedrohung durch die Kruppe ist der Vernebler einfach unverzichtbar. Damit können hormonelle Wirkstoffe direkt an den pathologischen Fokus (Pulmicort) abgegeben werden. Beachten Sie, dass bei Erstickungsgefahr in den nächsten zwei Tagen eine Erstickung vorliegt. Eltern für diesen Zeitraum sollten sich immer in der Nähe des Kindes befinden. Der Angriff kann sich jederzeit entwickeln.

Wenn das Rettungsteam ankommt, müssen Sie wissen, welche Behandlung durchgeführt wurde. Wenn der Arzt einen Krankenhausaufenthalt anbietet, besteht kein Grund zur Ablehnung, da die Kruppe eine ernsthafte Bedrohung für das Leben darstellt.

Um zu verhindern, dass sich die Kälte mit der Croup verschlechtert, sollten die Eltern die Immunabwehr des Kindes verbessern: Normalisieren Sie die Ernährung, temperieren Sie den Körper, vergessen Sie nicht den Sport, die Vitamine und die Sanatorium-Resort-Behandlung.

Wie man Laryngotracheitis bei Kindern erkennt: Symptome und Behandlung. Komarovsky und seine Empfehlungen an die Eltern

Laryngotracheitis ist eine Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes und der Luftröhre. Diese Krankheit tritt selten alleine auf, ihre Hauptursache ist ARVI. Dr. Komarovsky, der über umfangreiche Erfahrung in der Beobachtung und Behandlung von Kindern mit Laryngotracheitis verfügt, spricht über die Erkennungs- und Behandlungsmethoden. Der Artikel bietet eine kurze Zusammenfassung seiner Rede.

Zeichen von

Dr. Komarovsky hebt die folgenden Symptome einer akuten Laryngotracheitis hervor:

  • Trockener "bellender" Husten;
  • Heiserkeit;
  • Unruhe, schlechter Schlaf;
  • Heiser, manchmal Atemnot;
  • Die Temperatur kann leicht ansteigen (nicht höher als 37,5 bis 37,7 Grad).

Akute Laryngotracheitis bei Kindern - Komarovsky betont dies wiederholt in seinen Reden - tritt am häufigsten vor dem Hintergrund einer Virusinfektion der Atemwege auf.

Wenn Sie die akute Laryngotracheitis nicht behandeln, besteht das Risiko einer chronischen Erkrankung oder des Auftretens verschiedener Komplikationen (z. B. der Übergang der Erkrankung in eine stenotische Form oder der Zusatz einer bakteriellen Infektion vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität).

Oft verursacht es aufgrund der anatomischen Merkmale Atemnot und den Zustand der Kruppe (Larynxstenose). Bei den geringsten Anzeichen einer solchen Entwicklung der Krankheit ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen, da der Zustand der Kruppe lebensbedrohlich sein kann.

Wie behandeln?

Symptome und Behandlung sollten miteinander zusammenhängen. Je aufmerksamer die Eltern auf die Manifestationen der Krankheit sind, desto genauer kann auf sie die richtige Therapie reagiert werden.

Dr. Komarovsky glaubt, dass die folgenden Grundbedingungen eine entscheidende Rolle bei der Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern spielen:

  • Regelmäßiges Lüften des Raumes: Die Luft muss frisch und sauber sein.
  • Sorgen Sie für eine optimale Luftfeuchtigkeit (60-70%): Sie können spezielle Luftbefeuchter verwenden oder nasse Handtücher an die Batterie hängen. Feuchte Luft erleichtert die Atmung und verbessert den Zustand des kranken Babys.
  • Die Temperatur im Raum sollte durchschnittlich sein - nicht höher als 18-23 Grad.

In Bezug auf die medikamentöse Behandlung lauten die Empfehlungen des Arztes hier:

  • Wenn die Temperatur eines Kindes über 38,5 Grad bleibt, muss es reduziert werden. Traditionelle Mittel sind für diesen Zweck geeignet: Paracetamol (es ist möglich, Kinder in Form von Sirup zu verwenden) und auch Ibuprofen;
  • Die Inhalation des Verneblers mit einem Vernebler kann nützlich sein (in der Regel sind sie für 3-4 Tage der Erkrankung wirksam, wenn Angriffe von Stenosen drohen. Nur in diesem Fall verursacht das Einatmen keinen Angriff, sondern im Gegenteil - es hilft, den Auswurf zu entfernen).
  • Bei der Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern unter 3 Jahren wird die Verwendung von Expectorant-Medikamenten nicht empfohlen: Wenn ein Kind versehentlich Sputum inhaliert, erstickt es;
  • Die Verwendung von Antibiotika zur Behandlung der akuten Laryngotracheitis ist in den meisten Fällen nicht gerechtfertigt, da die Krankheit meistens durch Viren verursacht wird und durch Antibiotika in keiner Weise beeinträchtigt wird.
  • Es ist nützlich, die Nase mit warmer Kochsalzlösung zu spülen. Dies erleichtert das Atmen und sorgt bei Husten oder Erstickungsangriff für Luft in den Atemwegen.

Wiederkehrend

Rezidivierende (wiederkehrende) Laryngotracheitis tritt als Folge einer Abnahme der Immunität des Kindes und der Exposition gegenüber unerwünschten Faktoren auf.

Darüber hinaus kann die Ursache für einen Rückfall eine bakterielle oder Pilzinfektion sein, die sich im akuten Stadium der Erkrankung anschließt.

Dr. Komarovsky stellt fest, dass folgende Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn eine rezidivierende Form der Krankheit bei einem Kind auftritt:

  • Vermeiden oder minimieren Sie die Auswirkungen nachteiliger Faktoren:
    • hypothermie,
    • Gedränge
    • übermäßige Belastung der Stimmbänder usw.;
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den Kinderarzt konsultieren: Er wird die notwendige Inhalation (die effektivste alkalische), physiotherapeutische Verfahren, die helfen werden, die wiederkehrende Laryngotracheitis loszuwerden, ernennen;
  • Bestehende chronische Infektionen der Atemwege, der Ohren, der Zähne und der Mundhöhle müssen erkannt und behandelt werden.
  • Wenn eine bakterielle Infektion durch Tests nachgewiesen wird, ist eine Behandlung mit Antibiotika erforderlich.

Dr. Komarovsky ist kein Befürworter einer Behandlung mit Medikamenten, deren Wirksamkeit nicht belegt ist, und die Sicherheit wurde nicht ausreichend untersucht. Er hält antivirale und immunmodulierende Medikamente für unbrauchbar.

Die natürliche Stärkung der Immunität durch Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, richtige Ernährung, ausreichende körperliche Aktivität sowie Impfungen ist laut dem Arzt die beste Vorbeugung gegen Virusinfektionen.

Laryngotracheitis bei Kindern: Behandlung nach Komarovsky

Der entzündliche Prozess, der gleichzeitig im Kehlkopf und der angrenzenden Luftröhre stattfindet, wird in der medizinischen Praxis als Laryngotracheitis bezeichnet. Kinder unterschiedlichen Alters sind am stärksten von der Infektionskrankheit betroffen. Dies ist auf die strukturellen Merkmale des Atmungssystems und die Unvollkommenheit der Immunität eines kleinen Organismus zurückzuführen. Was wissen wir über die Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern nach Komarovsky? Alles über die Besonderheiten des Krankheitsverlaufs und die richtige Behandlung.

Hauptgründe

Laryngotracheitis entwickelt sich äußerst selten als selbständige Krankheit. In den meisten Fällen ist der Misserfolg des Larynx und der Trachea auf das Fortschreiten einer akuten Virusinfektion zurückzuführen. Und hier stimmt die Meinung von Dr. Komarovsky völlig mit anderen Spezialisten überein. Seltener, aber immer noch gibt es bakterielle Laryngotracheitis. In diesem Fall handelt es sich jedoch häufig um die Teilnahme an einer Sekundärinfektion und nicht um die Ursache der Erkrankung.

Im Allgemeinen sind die Hauptursachen für Laryngotracheitis:

  • akute Virusinfektionen, einschließlich Influenza, Parainfluenza, Adenovirus, Rhinovirus, Enterovirus und andere;
  • bakterielle Mikroflora (der Erreger der Infektion kann ein beliebiger Vertreter der pathogenen Mikroflora werden, einschließlich Mykoplasmen);
  • entzündliche Prozesse in der Schleimhaut der oberen Atemwege, einschließlich des Nasopharynx (Sinusitis, Rhinitis, Pharyngitis, Tonsillitis);
  • chronische allergische Reaktionen.

Darüber hinaus macht Dr. Komarovsky auf widrige Umweltbedingungen aufmerksam, die als provozierende Faktoren wirken können. Unter ihnen:

  • trockene und heiße Luft;
  • hohe Staubkonzentration im Raum;
  • Inhalation von Tabakrauch;
  • Kontakt mit Chemikalien.

Unabhängig davon kann eine dieser Entzündungen natürlich mit rechtzeitiger Überweisung an einen Arzt behandelt werden. Insgesamt kann jedoch ein umfassender Infektionsprozess die Gesundheit des Kindes unvorhersehbar beeinträchtigen.

Hauptsymptome der Laryngotracheitis

Die Symptome der Laryngotracheitis sind den Symptomen einer normalen Atemwegsinfektion sehr ähnlich, an denen Kinder häufig leiden. Daher ist es sehr wichtig, den Zustand des Kindes zu überwachen, um rechtzeitig die erforderlichen Maßnahmen ergreifen zu können. Immerhin führt eine falsche Diagnose zu Hause zur gleichen Fehlbehandlung, was für die Laryngotracheitis sehr gefährlich ist.

Die Hauptzeichen, auf die Komarovsky aufmerksam macht, sind:

  • Heiserkeit durch Schwellung des Kehlkopfes und der Stimmbänder;
  • paroxysmaler Husten, ohne Auswurf;
  • das Auftreten von Keuchen während des Atems.

Heiserkeit - das wichtigste Symptom, das auf die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Bereich des Kehlkopfes und der Luftröhre hinweist. Deshalb sollte er die Eltern benachrichtigen. Dahinter verbirgt sich der gleiche bellende Husten, der dem Baby so viel Angst bereitet. Angriffe können zu jeder Tageszeit mit einem tiefen Atemzug oder während des Lachens auftreten. Der größte Teil der Unannehmlichkeiten ist jedoch das Husten in der Nacht, was zu Schlaflosigkeit bei dem Kind und somit zu einer Reizung während des Tages führt.

Grundsätze der Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern: die Stellungnahme von Komarovsky

Traditionell glauben viele Eltern, dass es unerlässlich ist, die Laryngotracheitis bei Kindern mit Antibiotika zu behandeln. Und leider sind einige Ärzte der alten Schule in dieser Hinsicht solidarisch mit ihnen. In der Tat ist die Angemessenheit der Ernennung einer Antibiotika-Therapie für Infektionsentzündungen eine große Frage. Schließlich sind diese Medikamente nur bei bakteriellen Infektionen wirksam. Während die Antibiotika dem Kind gegen Viren verabreicht werden, ist es absolut nutzlos und sogar gefährlich. Komarovsky macht darauf auch in seinen Empfehlungen zur häuslichen Behandlung aufmerksam.

Für die wirksame Behandlung von Laryngotracheitis viralen Ursprungs empfiehlt der Kinderarzt Komarovsky:

  • Beobachten Sie die Temperatur in dem Raum, in dem sich ein krankes Kind befindet. Zu heiße Luft wie zu trockene Luft leitet die Schleimhaut noch stärker ab und führt zu Reizungen. Als Folge davon entwickelt sich das Baby unproduktiv Husten und der Allgemeinzustand verschlechtert sich. Die optimale Lufttemperatur beträgt nicht mehr als 21 0.
  • Sorgen Sie für die notwendige Luftfeuchtigkeit und halten Sie sich an die Indikatoren von 60-70%. Dies kann mit Hilfe einer wiederholten Nassreinigung oder, was viel einfacher ist, mit Hilfe eines speziellen Luftbefeuchters erfolgen.
  • Entfernen Sie den Staub im Kinderzimmer vollständig und vergessen Sie dabei nicht den Teppich, die Plüschtiere, die Vorhänge usw. Staubpartikel reizen nicht weniger als trockene Luft die Schleimhäute.
  • Achten Sie auf reichliches Trinken. Bereiten Sie Ihrem Kind Fruchtgetränke und Fruchtgetränke zu, die eine große Menge nützlicher Vitamine enthalten.
  • Spülen Sie die kleine Nase ab. Auch wenn das Kind nicht an einer laufenden Nase leidet und nur eine leichte Stauung feststellbar ist, sollten Sie nicht faul sein, die Nasenhöhle drei- bis viermal täglich zu spülen. Da das Baby die Mundatmung verletzt, ist es die Aufgabe der Eltern, eine normale Atmungsfunktion durch die Nase sicherzustellen. Verwenden Sie dazu die übliche Kochsalzlösung oder hausgemachte Salzlösung. Tröpfeln Sie keine Vasokonstriktorika ohne ein Kind!
  • Bei steigender Temperatur geben Sie Antipyretika. Komarovsky empfiehlt, dies zu tun, wenn der Balken des Thermometers auf 38,5 0 ansteigt. Verwenden Sie traditionelles Panadol oder Nurofen.

Komarovsky empfiehlt jedoch nicht, antivirale Medikamente gegen Laryngotracheitis zu verabreichen. Und wieder weist der Kinderarzt darauf hin, dass diese Arzneimittel zu der Kategorie von Arzneimitteln mit unbewiesener Wirksamkeit gehören.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Behandlung sind entzündungshemmende und antiseptische Arzneimittel. In der Kindheit empfiehlt der Kinderarzt die Verwendung von Mitteln in Form von Sirup. Und es ist nicht nur so, dass schmackhafte Tränke von einem Kind viel ruhiger genommen werden. Solche Mittel in Form eines Sprays sind für ein "tiefes" Problem im Bereich des Kehlkopfes und der Luftröhre unwirksam. Außerdem kann ein starker Aerosolstrahl aufgrund von Krampf einen Erstickungsangriff auslösen.

Inhalation als Therapiemethode

Komarovsky weist neben der traditionellen Behandlung durch den Bezirkspädiater auf die Notwendigkeit der Inhalation hin. Das Einatmen medizinischer Partikel hilft, sie direkt an die Entzündungsstelle zu transportieren und wirkt entzündungshemmend und antiseptisch.

Apropos Inhalationen. Aus irgendeinem Grund stellen wir uns sofort einen Topf mit heißen Kartoffeln oder Kräuterauskochen vor, aus dem heißer Dampf austritt. Dies ist gerade für Laryngotracheitis nicht zu empfehlen. Einatmen heißer Luft bei Kindern kann zu Laryngospasmen führen - einer starken Kontraktion der Muskelwände des Kehlkopfes und der Luftröhre, die zu einem Erstickungsangriff führen können. Daher schlägt Komarovsky vor, eine sicherere, aber gleichzeitig effektivere Methode zu verwenden - die Inhalation mit einem Vernebler.

Als Inhalationslösungen wird empfohlen, alkalisches Mineralwasser (Essentuki, Borjomi), Expektorantien oder normale Kochsalzlösung zu wählen.

Beachten Sie! Bei jüngeren Kindern wird die Verwendung von Expectorant zur Inhalation nicht empfohlen, da die Atemwege mit verdünntem Auswurf verstopft werden können.

Pulmicort und Berodual für Kinder mit Laryngotracheitis

Eine andere Frage, die Eltern beunruhigt, ist, ob es für das Kind möglich ist, mit Pulmicort oder Berodual wegen Laryngotracheitis einzuatmen. Ich frage mich, was Dr. Komarovsky darüber denkt. Aber zuerst beschäftigen wir uns mit den Mitteln selbst.

Bei Berodual handelt es sich bei Pulmicort um Bronchodilatator-Medikamente, die bei obstruktiver Bronchitis, Asthma-Drohung oder einem schwierigen Verlauf einer dieser Erkrankungen verschrieben werden. Beide Mittel wirken auf die Bronchien und lindern effektiv Krämpfe, Asthmaanfälle und normalisieren die Atmung. Es ist diese Eigenschaft, die Eltern dazu ermutigt, die Beweise in den Anweisungen für Arzneimittel "und andere Erkrankungen des Atmungssystems" falsch zu interpretieren.

Tatsache ist, dass die Mechanismen der Bildung von Bronchospasmus und Larynxspasmus völlig unterschiedlich sind. Und Berodual oder Pulmicort sind für Laryngotracheitis absolut nutzlos. Und Dr. Komarovsky weist die Eltern darauf hin, dass beide Medikamente die Bronchien erweitern, jedoch nicht wie die Muskelwände des Kehlkopfes und der Luftröhre. Daher ist die Ernennung dieser Mittel bei der therapeutischen Behandlung von Entzündungen der oberen Atemwege völlig ungerechtfertigt.

Um einen akuten Laryngospasmus-Anfall zu lindern, ist es viel effektiver, Papaverine oder No-shpy zu injizieren. Es ist diese Injektion, die oft von einem Rettungssanitäter verabreicht wird, der einen Anruf bei einem Kind mit einem Erstickungsangriff auf dem Hintergrund der Laryngotracheitis erhält.

Erste Hilfe für ein Kind mit Komplikationen

Die Tatsache, dass jede akute Erkrankung ohne Behandlung chronisch wird, wissen alle Eltern. Die Hauptgefahr der Laryngotracheitis ist jedoch eine falsche Kruppe. Diese Erkrankung zeichnet sich durch einen starken Erstickungsanfall durch starke Larynxschwellung und Verstopfung der Atemwege aus. Diese Komplikation entwickelt sich hauptsächlich nachts. Kinder unter 6 Jahren, die an Laryngitis oder Laryngotracheitis leiden, sind gefährdet. Es kann die Entwicklung von Komplikationen und in einem höheren Alter möglich sein, aber diese Fälle sind viel seltener.

Dr. Komarovsky sagt, was Eltern wissen sollten:

  1. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen an, wenn erste Anzeichen von Erstickungsgefahr auftauchen. Allein zu Hause können Sie nicht mit Schwellungen und Krämpfen fertig werden.
  2. Halten Sie das Kind aufrecht oder setzen Sie sich auf das Bett. Lassen Sie sich nicht ins Bett gehen!
  3. Für frische Luft sorgen, vorzugsweise feucht. Experimentieren Sie jedoch nicht mit einem Dampfbad - es ist nicht genau bekannt, wie sich ein kleiner Organismus verhält.

Und der wichtigste Rat - bleiben Sie ruhig und zeigen Sie nicht, dass Sie aufgeregt sind. Die Erfahrungen einer liebenden Mutter werden schnell an ein Kind weitergegeben. Aufgrund von starkem Nervosität und emotionalem Stress kann sich der Zustand des Babys nur verschlechtern, so dass Sie später jammern werden.

Komarovsky über Laryngotracheitis bei Kindern

Ein schwaches Immunsystem des Kindes versagt häufig, und infolgedessen greifen virale und bakterielle Infektionen den Körper des Kindes an. Wenn der Entzündungsprozess gleichzeitig im Kehlkopf und in der Trachea stattfindet, wird bei einem Spezialisten die Laryngotracheitis diagnostiziert. Die Entwicklung dieser Krankheit ist besonders anfällig für Kinder bis zu 3 Jahren.

Laryngotracheitis bei Kindern fordert Komarovsky, nicht mit Antibiotika, sondern mit gutartigen Methoden zu behandeln. Schließlich ist eine Antibiotika-Therapie bei Infektionen viralen Ursprungs unwirksam und manchmal sogar gefährlich.

Was ist Laryngotracheitis?

Laryngotracheitis ist ein entzündlicher Prozess der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre. Es tritt normalerweise als Komplikation einer Erkältung auf. Laryngotracheitis Komarovsky beschreibt eine Krankheit, die sich nicht unabhängig entwickeln kann. Für sein Auftreten sind Pushing-Faktoren in Form von viralen Pathogenen erforderlich. Zuerst wird das Kind mit pathogener Mikroflora infiziert, und dann breitet sich die Infektion auf benachbarte Gewebe aus. Der entzündliche Prozess gewinnt an Fahrt und führt zur Erkrankung - Laryngotracheitis. Provokateure für bakterielle Erkrankungen sind weniger häufig als virale. Diese Form der Krankheit ist schwieriger. Bei der Behandlung gebrauchter antibakterieller Medikamente.

Laryngotracheitis ohne Temperatur ist mit einer einfachen Form möglich. Wenn die Krankheit Anzeichen einer akuten Form aufweist, kann die Temperatur über den Normalwert steigen. Es gibt auch eine Reihe weiterer ausgeprägter Symptome, die auf das Auftreten und Fortschreiten der Krankheit hinweisen. Sie sind mit Halsschmerzen, charakteristischem Husten und Atemnot verbunden.

Bei Säuglingen sollte die Behandlung der Laryngotracheitis auf Empfehlung von Dr. Komarovsky unter strenger Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Ursachen und Symptome

Wodurch wird Laryngotracheitis verursacht? An erster Stelle - das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses, der häufig durch eine virale verursacht wird, seltener eine bakterielle Infektion. Komarovsky Laryngotracheitis verursacht die folgenden offensichtlichen und versteckten Faktoren, aufgrund derer die Krankheit auftritt und fortschreitet.

  1. Die naheliegenden Gründe sind durch bereits im Körper des Kindes stattfindende Entzündungsprozesse gekennzeichnet:
  • akute Virusinfektionen (Influenza, Rhinovirus, Adenovirus) und Schleimhautentzündung der oberen Atemwege (Tonsillitis, Sinusitis, Rhinitis, Pharyngitis);
  • allergische Reaktionen, einschließlich chronischer Allergien;
  • Infektion mit bakterieller pathogener Mikroflora (Streptokokken, Staphylokokken).
  1. Verborgene Zeichen - sammeln sich an und manifestieren sich schließlich in Form von Beschwerden:
  • Reduktion des Immunsystems des Babys;
  • angeborene Abnormalität in der Struktur des Kehlkopfes;
  • Übergewicht - Fettgewebe schmälert die Atemwege des Kindes und erschwert so die Atmung;
  • Widrige Umstände: die häufige Anwesenheit des Babys im Raum mit dem Geruch von Farbe, Chemikalien, Tabakrauch oder Staub.

Für Eltern ist es wichtig, eine Reihe von Symptomen zu kennen, die auf das Auftreten von Laryngotracheitis bei Kindern hindeuten. Dies ermöglicht es, rechtzeitig zu reagieren und den Arzt um Hilfe zu bitten, damit die Krankheit nicht beginnt.

Die allgemeinen Symptome einer aufkommenden Laryngotracheitis sind wie folgt.

  1. Atembeschwerden mit charakteristischem Keuchen.
  2. Husky-Stimme durch Larynxödem und Stimmbänder.
  3. Bellender Husten, manifestiert sich in Form von Angriffen.

Husky-Stimme - dies ist die erste Glocke, die auf das Auftreten von Laryngotracheitis bei einem Kind hinweist.

Dr. Komarovsky beschreibt die Laryngotracheitis, ihre Symptome und Behandlung bei Kindern unter 6 Jahren: starke Halsschmerzen mit bellendem Husten ohne Auswurf. Aufgrund der Schwellung des Kehlkopfes ist das Atmen schwierig. Die Symptome sind nachts akut. Die Behandlung der Laryngotracheitis bei einem Kind sollte laut Komarovsky umfassend und ohne den Einsatz von Antibiotika sein, wenn der Entzündungsprozess viraler Natur ist.

Unter welchen Symptomen einer Laryngotracheitis müssen Eltern einen Krankenwagen rufen oder das Baby eigenständig zu einem Spezialisten bringen?

  1. Hartes Keuchen, lautes Einatmen, Ausatmen in den Intervallen zwischen Hustenanfällen.
  2. Ständiger bellender Husten. Das Kind hat keine Zeit zum Atmen.
  3. Blau oder blanchiert um die Lippen.
  4. Die Flügel der Nase schwellen stark an, wenn das Kind hustet oder auch nur atmet.

Solche Symptome können auf einen Laryngospasmus-Anfall hinweisen, der zum teilweisen oder vollständigen Ersticken führt. Achten Sie genau auf Anzeichen solcher schwerwiegenden Folgen.

Arten von Kinderlaryngotracheitis

Es gibt folgende Arten von Laryngotracheitis bei einem Kind.

  1. Akute Form der Laryngotracheitis, die als Folge von ARVI auftritt.
  2. Psevdokrup - Larynxschwellung aufgrund eines entzündlichen Prozesses oder einer allergischen Reaktion.
  3. Laryngotracheitis stenotisch. Dies ist das nächste Stadium der Erkrankung nach einer akuten Form der Erkrankung oder wenn das Larynxgewebe beschädigt ist.

Laryngotracheitis bei Kindern und Behandlung nach Komarovsky für jede Art von Krankheit aufgrund der Hauptregel - keine Selbstbehandlung. Das Kind benötigt, unabhängig von der Komplexität des Einzelfalls, fachkundige Hilfe bei jedem der Symptome, um Komplikationen und Nebenwirkungen zu vermeiden. Es ist wichtig, dass Eltern dies berücksichtigen, wenn sie eine Entscheidung treffen: Wenn sich die ersten Anzeichen zeigen, wenden Sie sich an einen Spezialisten, oder verschieben Sie es und machen Sie es selbst.

Erste Hilfe für ein Kind mit Komplikationen

Betrachten Sie die bestehenden Stadien der Krankheit mit charakteristischen Symptomen, um die Erste Hilfe für das Kind eingehender zu analysieren.

  1. Schläfrigkeit, Müdigkeit, leichte Temperaturerhöhung, heisere Stimme und bellender Husten - Dysphonie. Dauer bis zu 3 Tagen.
  2. Laute Atmung, Larynxödem, Husten ist nicht so laut, aber kräftig, hellblau im Bereich der Lippen und an den Fingern - stenotisches Stadium.
  3. Unregelmäßigkeiten, - Pulsatmung, schwacher Puls, niedriger Druck und eine scharfe Veränderung im Teint des Kindes. Das Lumen im Kehlkopf verengt sich auf ein Minimum. Das Kind hat nicht genug Luft, es erstickt. Asphyxie kann tödlich sein.

Empfehlungen für die Erste Hilfe an ein Kind mit Laryngotracheitis, wenn die Krankheit akut wird.

  1. Rufen Sie einen Krankenwagen oder bringen Sie das Kind bei den ersten Anzeichen von Erstickung zum Arzt.
  2. Das Kind kann sich nicht in einer horizontalen Position befinden. Es ist am besten, wenn Eltern es in den Händen halten und die Situation kontrollieren.
  3. Bevor Sie eine qualifizierte medizinische Versorgung durchführen, ist es wichtig, das Kind vom Problem abzulenken. Da die Hysterie die Symptome der Krankheit verschlimmert. Eltern müssen auch ruhig bleiben, ihre Erfahrungen beeinflussen den Zustand des Babys.
  4. Sorgen Sie für Sauerstoff in dem Raum, in dem sich das Baby befindet.
  5. Wenn eine Überhitzung des Körpers des Kindes beobachtet wird, müssen Mittel zur Normalisierung der Körpertemperatur verwendet werden - Antipyretika (Panadol, Nurofen, Efferalgan).
  6. Um das ödematöse Syndrom zu reduzieren, lohnt es sich, dem Baby ein Antihistaminikum („Loratadin“) zu geben.

Dr. Komarovsky erzählt in seinem Video über Laryngotracheitis ausführlich über die erste Hilfe eines Kindes mit den Komplikationen entzündlicher Prozesse.

Pharmazeutische Präparate zur Behandlung

Alle Medikamente zur Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern werden von einem Spezialisten verordnet.

  1. Antivirale Medikamente: Viferon, Grippferon.
  2. Penicillin-Gruppe-Antibiotika werden nur von einem Arzt bei bakteriellen Entzündungen verschrieben: Summammed, Augmentin.
  3. Antihistaminika gegen Entzündung und Schwellung des Kehlkopfes: Zyrtec, Zodak.
  4. Suspendierungen für die Inhalation durch einen Vernebler zur Linderung von Hustenanfällen: Berodual, Dexamethason, Pulmicort.
  5. Expektorantien, die die Viskosität des Auswurfs verringern: "Lasolvan", "ACC".
  6. Antihistaminika zur Linderung der Atemwege: "Loratadin", "Suprastin".
  7. Nasentropfen zur Wiederherstellung der Nasenatmung: Otrivin, Nazivin.

Inhalation als Therapiemethode

Inhalation ist eine wichtige Methode zur komplexen Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern. Dr. Komarovsky konzentriert sich darauf und schlägt vor, ein sicheres und zuverlässiges Inhalationsgerät zu verwenden - einen Vernebler. Durch die Inhalationstherapie mit alkalischen Lösungen, Suspensionen und medikamentösen Expektorantien können Sie direkt auf den Entzündungsherd reagieren.

Empfehlungen für Inhalationsverfahren unter Verwendung eines Zerstäubers bei Laryngotracheitis bei einem Kind:

  • Es ist wichtig zu wissen, dass das Kind die zur Inhalation verwendeten Medikamente und Kräuter gut verträgt. Andernfalls kann sich der Zustand des Babys durch andere Probleme verschlechtern.
  • Es ist unmöglich, den Eingriff unmittelbar nach einer Mahlzeit oder nach einfachsten körperlichen Aktivitäten durchzuführen. Der Körper des Kindes sollte sich in einem ruhigen Zustand befinden.
  • Nehmen Sie nach dem Einatmen mindestens eine halbe Stunde lang keine Flüssigkeit, keine Nahrung mit und gehen Sie an die frische Luft.
  • Beobachten Sie die Mengenverhältnisse der Suspension, der Salzlösung und der Kräuter bei der Inhalation.

Prinzipien der Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern, die Meinung von Komarovsky

Wenn ein Kind an Laryngotracheitis erkrankt, sind die Eltern der Meinung, dass eine solche Krankheit mit Antibiotika behandelt werden muss. Die Meinung von Dr. Komarovsky ist jedoch anders. Der Kinderarzt behauptet, dass die durch Viren und nicht durch Bakterien hervorgerufene Krankheit nicht mit Hilfe antibakterieller Mittel beseitigt werden kann. Da diese Behandlung nicht nur nutzlos ist, kann sie auch den Körper des Babys schädigen.

Komarovsky gibt Eltern, deren Baby Laryngotracheitis hat, folgende Empfehlungen:

  1. In dem Raum, in dem sich ein krankes Kind befindet, ist es wichtig, die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur zu überwachen. Die Luft sollte eine ausreichende Luftfeuchtigkeit aufweisen - ein Indikator von 60-70%. Temperatur im Bereich von 18 bis 20 ° C Solche Bedingungen reduzieren die Reizung des Halses des Babys. Für frische Luft ist es wichtig, das Fenster natürlich ohne Zugluft zu öffnen. Es ist notwendig, häufig eine Nassreinigung durchzuführen. Beseitigen Sie das Vorhandensein von staubenden Gegenständen (Teppiche, Vorhänge). Sie können auch einen guten Luftbefeuchter verwenden.
  2. Trinkmodus - Voraussetzung für die schnelle Genesung des Kindes. Die Flüssigkeit sollte warm sein, nicht heiß. Getränke ausschließen, die die Schleimhaut des Halses reizen. Wasser, Kräutertees, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke mit Beeren und Früchten, ohne Zuckerzusatz.
  3. Es ist wichtig, die Nasenhöhle mit leichten Lösungen zu waschen: Kochsalzlösung oder Apothekensalzlösung. So atmet das Baby leichter. Die Häufigkeit des Eingriffs beträgt 3-4 mal am Tag.
  4. Wenn ein Kind einen Temperaturanstieg hat, ist es notwendig, Antipyretika zu verwenden, jedoch nur, wenn das Thermometer die Werte 38, 5 ° C und darüber anzeigt.

Wenn das Kind bereits an Laryngotracheitis erkrankt ist, ist es wichtig, sofort einen Kinderarzt zu konsultieren, den vorgeschriebenen Behandlungsverlauf zu beachten und im Allgemeinen die Empfehlungen des Arztes zur Wiederherstellung des Immunsystems des Körpers des Babys zu befolgen. Um die Krankheit zu verhindern, empfehlen Fachleute, darunter Dr. Komarovsky, die Einhaltung präventiver Maßnahmen. Es ist notwendig, ein Kind von klein auf zu temperieren, um die Anzahl der Erkältungen während der Kindheit zu reduzieren.

Sofortige Reaktion auf entzündliche Prozesse im Körper des Babys: Komplexe Behandlung, um chronische Erkrankungen und Komplikationen zu vermeiden. Nehmen Sie in die tägliche Routine der körperlichen Aktivität des Kindes auf und spazieren Sie an der frischen Luft, um die Eigenschaften des Immunsystems zu stärken. Befolgen Sie die Hygienevorschriften im Raum: häufige Nassreinigung, Belüftung, Kontrolle der Luftfeuchtigkeit und der Raumtemperatur. Eltern sollten durch ihr Beispiel zeigen, dass der richtige Weg zur Gesundheit ein gesunder Lebensstil ist.

Empfehlungen von Dr. Komarovsky zur Behandlung der Laryngotracheitis bei Kindern

Wenn gleichzeitig eine virale (bakterielle) Infektion der Kehlkopf- und Trachealbereiche betroffen ist, entwickeln Kinder eine akute Laryngotracheitis, die später chronisch werden kann. Um die Krankheit leichter von normalem SARS unterscheiden zu können, müssen Sie auf die folgenden Symptome, die sogenannte stenosierende Laryngotracheitis, achten: eine Veränderung des Tons und eine Heiserkeit der Stimme, Atemnot sowie Anzeichen von Husten.

Dr. Komarovsky E.O. in monographien und büchern über die behandlung von kindern erinnert er sich immer wieder an die gefahr der folge, die laryngotracheitis bildet, und rät, den arzt sofort zum kind zu rufen, wenn solche symptome auftreten.

Darüber hinaus rät er Kollegen zu Ärzten, eine umfassende und umfassende Behandlung durchzuführen, einschließlich immunmodulatorischer und symptomatischer Therapien, und bei Vorliegen einer bakteriellen Infektion Antibiotika durch einen Vernebler vorschreiben. Komarovsky legt großen Wert auf Ernährung, Spaziergänge, persönliche Hygiene des Kindes und die Schaffung eines ungünstigen Umfelds für Viren und Bakterien: saubere, feuchte Luft im Raum, erhöhter Wasserverbrauch und Physiotherapie. Was ist die effektivste Behandlung für ein Kind, so ein Arzt, der bei allen Müttern im Gebiet der ehemaligen UdSSR beliebt ist?

Was sagt Komarovsky über Laryngotracheitis?

Bei Kleinkindern (zwischen 3 Monaten und bis zu 6 Jahren) für 3-4 Tage ab Beginn des ARVI können die Symptome so sein. Normalerweise wacht ein Kind mitten in der Nacht aus Halsschmerzen auf, ein bellender Husten, der nicht eindringt, ohne Auswurf, Schwierigkeiten beim Keuchen. Dies deutet auf eine Schwellung des Kehlkopfes hin, eine Verengung des schmalen Schlitzes der Stimmbänder aufgrund der Entwicklung eines akuten Entzündungsprozesses aufgrund einer Infektion mit Viren, Bakterien oder Allergien. Laut Komarovsky wird die Laryngotracheitis aus folgenden Gründen gebildet:

  1. Verringerte Immunabwehr.
  2. Infektion des Kindes mit Viren: Parainfluenza (Typ 1), Influenza (A), Enterovirus, Masern, Rhinovirus, Adenovirus.
  3. Infektion mit Bakterien: Streptokokken, Staphylococcus aureus, andere
  4. Allergische Reaktivität eines Organismus, wenn Pollen von Gräsern, Blumen, Haus- oder Bibliotheksstaub oder anderen Allergenen in den Kehlkopf eindringen.
  5. Kinder, die in unbelüfteten Bereichen mit starken Gerüchen nach Farbe, Haushaltschemikalien, Tabak und Ofenrauch leben.

Die Ursache der Laryngotracheitis ist die unkontrollierte Verwendung von medizinischen Aerosolen. Daher spricht Komarovsky ständig über die Unzulässigkeit der Selbstmedikation mit ARVI, ARD und anderen Krankheiten.

Es ist nicht möglich, zwischen den zahlreichen Krankheiten, die vor dem Hintergrund der Hypothermie entstehen, einen klaren Unterschied zu finden, so dass jede Mutter die Anzeichen einer Laryngotracheitis bei Kindern kennen sollte.

Rat von Dr. Komarovsky zur Erkennung von Symptomen der Laryngotracheitis bei Kindern

Abhängig von der Ätiologie der Krankheit sowie der Immunität des Kindes können die Entwicklung, der Verlauf und die Behandlung der Krankheit viele Unterschiede haben. Die Laryngotracheitis hat jedoch immer häufige Symptome:

  1. Manifestationen des Bellens (wie ein Seehund) oder Husten ähneln einem Krähe.
  2. Heiserkeit, Heiserkeit der Stimme oder Verlust der Fähigkeit, laut zu sprechen.
  3. Atemnot, Atemnot bei Kindern.

Wenn die Laryngotracheitis bei einer bakteriellen (viralen) Infektion auftritt, wird sie von einer laufenden Nase mit eitrigen Flecken, Fieber, Halsschmerzen, Fremdkörpergefühl und Halsschmerzen begleitet.

Der Schweregrad der Symptome hängt direkt vom Wachstum der Verengung des Halslumens der Stimmbänder ab. Es ist inakzeptabel, auf die Verschlechterung des Zustands des Kindes zu warten. Es ist eine sofortige Behandlung erforderlich, da Laryngospasmen in kurzer Zeit beginnen können.

Wenn Sie dringend einen Krankenwagen rufen müssen

Was empfiehlt Komarovsky: Auch wenn das Kind Ihrer Meinung nach leicht erkältet ist, achten Sie genau auf sein Verhalten. Bringen Sie das Baby sofort zum Arzt, wenn die folgenden Symptome auftreten:

  • blaue oder stark blasse umgebende Haut in den Lippen sowie der Pharynxpharynx an den Händen;
  • In Ruhe entwickelt sich während eines Gesprächs eine scharfe Heiserkeit;
  • laut, aus der Ferne gehört, einatmen, ausatmen;
  • Tachykardie, Panik;
  • Wenn das Kind einatmet, schwellen die Nasenflügel im Kind an und die Interkostalmuskeln werden nach innen gezogen.
  • Das Kind bellt, dann hustet es.

Alle diese Symptome kennzeichnen den Ansatz eines Laryngospasmus-Angriffs, der durch das vollständige oder teilweise Schließen des Larynx-Lumen der Atemwege zum Ersticken führen kann.

Komarovsky E.O. erinnert oft daran, dass es unmöglich ist, das Krankenhausregime abzulehnen, wenn der Kinderarzt die Behandlung in einem Krankenhaus empfiehlt. Im Bereich der Luftröhre kann es zu einer Stenose (ausgedehnte Schleimhautschwellung) aufgrund eines Lobarentzündungsprozesses kommen, der die Stimmbänder schnell auslöst und zu Asphyxie führt.

Behandlung

Eine wichtige Bedingung, so Komarovsky, ist die maximale Erhöhung des Raums eines Kindes mit der Diagnose einer Laryngotracheitis der Luftfeuchtigkeit. Dies ist notwendig, um die übermäßige Reizbarkeit der Schleimhäute schnell zu reduzieren.

Wenn das Haus über einen Dampfbefeuchter verfügt, schalten Sie ihn am anderen Ende des Raums ein paar Minuten lang ein, um die Entwicklung einer Stenose zu verhindern. Wenn das Gerät nicht vorhanden ist, müssen Sie überall Behälter mit warmem Wasser aufstellen.

Darüber hinaus benötigt das Kind einen Frischluftstrom, der jedoch nicht frostig ist, sondern bei normalen Temperaturen. Deshalb öffnen Sie im Winter die Innentüren weit geöffnet und die Entlüftung - nur am gegenüberliegenden Ende der Wohnung. Die empfohlene Temperatur im Raum liegt zwischen 18 und 20 Grad.

Wenn Symptome einer Laryngotracheitis auftreten, bitten Sie das Kind, vollkommen stumm zu bleiben, da das Flüstern noch mehr Spannung in den Bändern verursacht.

Geben Sie Ihrem Baby mehr warmes Getränk, nicht lästigen Kehlkopf.

Sie können dem Kind mit einem warmen 38-Grad-Fußbad helfen, bei dem das Blut vom Kehlkopf bis zu den Füßen abfließt.

Geben Sie dem Baby vor der Ankunft des Arztes keine Pillen, da die Medikamente das Bild der Krankheit verzerren können.

Wie behandelt man Laryngotracheitis?

Bei Bedarf verschreibt der Arzt die Behandlung mit einem oder den folgenden Medikamenten:

  • In der viralen Natur der Laryngotracheitis werden antivirale Medikamente verschrieben, beispielsweise Viferon, Grippferon, die das Immunsystem stärken.
  • Die Laryngotracheitis bei Kindern mit bakterieller Ätiologie wird mit Antibiotika der Penicillin-Gruppe (zum Beispiel Augmentin) oder Makroliden (Summammed) behandelt. Die unabhängige Verwendung ist nicht akzeptabel.
  • Zur Verringerung der Schwellung und Entzündung der Schleimhäute verschreiben Ärzte die Behandlung mit Antihistaminika Zodak oder Zyrtec.
  • Um Husten zu erleichtern und der Erstickungsgefahr entgegenzuwirken, wird die Inhalation mit Berodual durch einen Vernebler verabreicht.
  • Auswanderer für die Stenosierung der Laryngotracheitis bei Kindern Komarovsky empfiehlt die Einnahme nicht.

Die maximale entzündungshemmende Wirkung wird bei der Nebulaser-Therapie mit Pulmicort-Suspension oder Dexamethason beobachtet.

Dr. Komarovsky bemerkt die positive Einstellung der Inhalation mit Laryngotracheitis mit alkalischen Lösungen. Zum Beispiel Behandlung mit Mineralwasser Yessentuki, Borjomi sowie Salzlösung, jedoch nur bei Verwendung eines Kompressor-Zerstäubers. Das Einatmen von heißem Dampf kann die Schwellung des Gewebes beschleunigen, da der Blutfluss die Schleimhäute anschwillt.

Beginnt die Laryngotracheitis auf einem Hintergrund mit hohem Grad (von 38,6 Grad), erlaubt Komarovsky die Anwendung einer einzigen Dosis eines Antipyretikums, bis ein Kinderarzt erscheint. Bei Kindern handelt es sich um eine Behandlung mit Ibuprofensirup oder Paracetamol.

Ein anderer Rat eines bekannten Arztes: Zwangsweise Freisetzung der Nasenhöhle aus dem Schleim durch den Vorgang des Waschens mit Kochsalzlösung zur Erleichterung der Nasenatmung.

Um häufigen Erkrankungen des Kindes, einschließlich Laryngotracheitis, vorzubeugen, empfiehlt Komarovsky einen gesunden Lebensstil: nahrhafte, nahrhafte Mahlzeiten aus Naturprodukten, Verhärtung, Sauberkeit im Raum, durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 60% für gesunde Babys bis zu 70% im Krankheitsfall. Die Temperatur der Wohnung beträgt 18-21 Grad. Eine sehr wichtige Bedingung für die Gesundheit des Babys ist die tägliche körperliche Bewegung auf der Straße.

Laryngotracheitis bei Kindern Komarovsky Behandlung

Der Kayflend Post »Sa 16 Jul 2005 15:38

Meine Tochter ist 4 Tage krank. Die ersten 2 Tage war die Nase vollgestopft, alles drin war gequetscht, es gab eine rote Kehle, einen leichten Husten (ich dachte, dass durch die Ansammlung von Schleim im Hals) keine Temperatur herrschte. Was ich einfach nicht mit einer Erkältung gemacht habe: Ich habe mich mit Feuchtigkeit versorgt und mir die Nase gewaschen, nichts half. Alles quietscht, nichts kommt heraus. Für den Hals: Kamille, Inalipt, Pharyngosept. Am Tag 3 stieg die Temperatur am Abend auf 37,1, und ein unheimlicher bellender Husten begann sich zu übergeben. Heute Morgen (4. Krankheitstag) gingen wir zum Kinderarzt, wir bekamen Linkas (Auswurfmittel für Kräuter), etwas, das ich zu geben begann. Im Laufe des Tages hat sich der Zustand der Tochter verschlechtert, der Husten hat zugenommen, die Temperatur ist gestiegen (auf 38,1), sie kreischt schrecklich in der Nase, das Kind ist apathisch, schwach. Sie riefen einen bezahlten Arzt an. Diagnose: akute Laryngotracheitis. Unter anderem ernannten sie Amoxiclav zwingend No-Silo und Lomilan.
Vielleicht sagt Ihnen jemand, ob Sie ein Antibiotikum gegen Laryngotracheitis geben sollen oder nicht. Der Arzt sagte, dass es von Tag zu Tag schlimmer und schlimmer wird, dann kommt eine bakterielle Infektion hinzu, alles ist bereits gekauft, aber ich bezweifle es trotzdem. Was ist es: eine Virusinfektion oder nicht? Immerhin wird der Zustand der Tochter in 4 Tagen immer schlimmer. Helfen Sie mir bitte.

Jetzt habe ich die Antworten von Komarovsky über Laryngotracheitis gelesen (etwas, das zuvor noch nicht geladen worden war), daher schreibt er, dass es sich um eine Virusinfektion handelt und Antibiotika kontraindiziert sind. Aber wie kann ich meinem Kind helfen? Warum werden wir schlechter?

Die Nachricht Natalia Borisovna »Sa 16 Jul 2005 21:55

Laryngotracheitis bei der Behandlung von Kindern

Inhalt:

Wie die meisten Virus- und Infektionskrankheiten betrifft die Laryngotracheitis häufig Babys. Diese Krankheit ist eine Entzündung des Kehlkopfes und der ersten Abschnitte der Trachea, die vor dem Hintergrund von ARVI stattfindet. Mit anderen Worten, Laryngotracheitis hängt an immungeschwächten Kindern.

Trotz der Tatsache, dass es sich um Virusinfektionen handelt, die als Ursache für die Entstehung der Krankheit bezeichnet werden, kann dies häufig auf die Aktivität von Diphtheriestäbchen, pathogenen Pilzen und Chlamydien zurückzuführen sein.


Foto: Bakterien Bakterien

Anhand des Gesagten wird klar, dass wenn das Kind bei Laryngotracheitis Symptome und Behandlung verursacht, von denen alle Eltern wissen sollten, das Baby betroffen ist, sollten Sie sofort zum Arzt gehen!

Symptome der Krankheit

Wenn sich bei Kindern, deren Behandlung kompetent sein sollte, eine Laryngotracheitis entwickelt, müssen Sie das klinische Bild betrachten. Bevor Sie jedoch auf die Hauptsymptome der Erkrankung hinweisen, sollten Sie über deren Arten sprechen.

Akute Laryngotracheitis bei Kindern und Behandlung

Die akute Form der Laryngotracheitis wird normalerweise durch drei Hauptmerkmale festgestellt:


Foto: Akute Laryngotracheitis

Laut den Ärzten wird die Krankheit plötzlich erkannt: Das Kind wird unruhig, sein Schlaf ist gestört und es kommt zu einem "bellenden" Husten. Bei den ersten Symptomen empfehlen Ärzte, dem Baby ein warmes Fußbad zu geben und warme Getränke anzubieten, aber es ist viel effektiver, auf eine medikamentöse Therapie zurückzugreifen. Manchmal wird die medikamentöse Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt.


Foto: Fußbad

Vor Beginn einer Erkrankung sollte der Spezialist den Kehlkopf des Kindes sorgfältig untersuchen und die Krankheit von anderen Krankheiten ähnlicher Art unterscheiden.

Da die akute Laryngotracheitis bei Kindern und deren Behandlung ernst genug sind, ist es besser, während der gesamten Behandlungsdauer unter ärztlicher Aufsicht zu stehen. Zu den Medikamenten, die bei der Behandlung verwendet werden, gehören:

Stenosierende Laryngotracheitis bei Kindern und Behandlung

Diese Form entsteht aufgrund der Aktivität von Influenzaviren, Parainfluenza und Adenoviren.

Symptome der Stenosierung der Laryngotracheitis manifestierten sich:

- Änderung der Klangfarbe

- Schwellung des Schleimkehlkopfes;

- das Vorhandensein eines Auswurfs im Kehlkopf;

In der Regel geschieht der Angriff einer solchen Laryngotracheitis nachts plötzlich. Das Kind kann einen starken Hustenanfall aufwecken, wonach der Schlaf gestört wird und sich allgemeine Schwäche entwickelt.


Foto: Klassifikation der akuten stenosierenden Laryngotracheitis

Diese Form der Erkrankung stellt gefährliche Komplikationen dar, von denen die obstruktive Bronchitis die bekannteste ist. Ärzte warnen jedoch auch vor möglichen Lungenentzündungen, eitriger Meningitis und bakterieller Otitis.

Die Behandlung der stenotischen Laryngotracheitis beinhaltet die Unterbringung des Kindes in einer medizinischen Einrichtung. In der Regel werden die Patienten auf die Intensivstation gebracht, wo das Kind 2 Tage bleibt. Wenn sich der Zustand nach dieser Zeit merklich verbessert, wird das Kind in die allgemeine Abteilung verlegt.

Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von antiviralen, immunstimulierenden, antibakteriellen und Interferon-Medikamenten. Oft muss das Kind zusammen mit diesen Mitteln auch Antihistaminika, Kortikosteroide und Diuretika einnehmen.


Foto: Drogenbehandlung

Wenn bei Kindern eine Laryngotracheitis festgestellt wird, findet auch eine Behandlung mit Antibiotika statt. Diese Entscheidung sollte jedoch nur der behandelnde Arzt treffen, der sich an den Ergebnissen der Untersuchung orientiert.

Laryngotracheitis bei Kindern: Behandlung Komarovsky

Trotz der Tatsache, dass Dr. Komarovsky hinsichtlich der Bekämpfung dieser oder jener Krankheit nicht immer mit der Mehrheit der Ärzte einverstanden ist, betrachten viele Eltern seine Methoden als wirklich richtig.

Der Arzt spricht von Laryngotracheitis als einer Erkrankung, die nicht mit Antibiotika behandelt werden sollte (wenn möglich natürlich), sondern mit strenger Bettruhe, reichlich warmem Trinken und frischer Luft. Komarovsky besteht auch darauf, Antitussiva rechtzeitig zu erhalten, aber nur, wenn die Infektion die Bronchien nicht berührt und sich zu einer Bronchitis entwickelt hat. Der Arzt spricht jedoch davon, Antibiotika als notwendige Maßnahme zur Bekämpfung der Bakterienform einzunehmen.

Komarovsky sagt auch, dass die Behandlung der fortgeschrittenen Laryngotracheitis besondere Aufmerksamkeit verdient. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, die Auswirkungen nachteiliger Faktoren zu beseitigen, alkalische Inhalationen und Physiotherapie durchzuführen und, falls erforderlich, Antibiotika hinzuzufügen.


Foto: Alkalische Inhalation

Gesundheitspersonal warnt vor einer blitzartigen Entwicklung der Laryngotracheitis bei Säuglingen. Um die kostbare Zeit, in der es möglich ist, die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, nicht zu versäumen, sollte bei den ersten Symptomen der Erkrankung ein Facharzt konsultiert werden.

Das vorgestellte Material ist keine Empfehlung zur Behandlung der Krankheit. Besonders schlecht sind die Witze bei der Selbstbehandlung von Babys. Nur ein erfahrener Spezialist kann das Vorhandensein von Laryngotracheitis bei Kindern, deren Behandlung die schnellste Reaktion erfordert, genau bestimmen!