Haupt
Husten

Eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen

In der kalten Jahreszeit ist es leicht, eine eitrige Angina zu bekommen. Halsschmerzen oder akute Tonsillitis werden als Infektionskrankheit erkannt, die durch verschiedene Bakterien verursacht wird. Wenn die Voraussetzungen für die Entstehung der Krankheit oder die ersten Symptome auftreten, müssen Sie lernen, wie Sie eine eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen behandeln. Längerer Mangel an Therapie führt zu schwerwiegenden Folgen und Komplikationen für den Körper.

Formulare

Halsschmerzen wird als die häufigste Erkrankung der oberen Atemwege bei Infektionskrankheiten erkannt. Typischerweise fällt der Höhepunkt der Infektionsintensität auf bestimmte saisonale Momente - Frühling und Winter.

Die Inkubationszeit für eitrige Erkrankungen dauert 2-3 Stunden bis mehrere Wochen. Wenn ein Erwachsener eine verringerte Immunität hat, ist es daher besser, während einer Epidemie keinen Kontakt mit Personen an öffentlichen Orten zu haben.

Eitrige Tonsillitis hat verschiedene Formen von Leckagen. Es ist in folgende Arten unterteilt: akute Tonsillitis und chronischer Verlauf in fortgeschrittener Form.

In den meisten Fällen hat die Infektion akute Symptome und äußert sich in einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens. Bei Gaumenmandeln bildet sich zunächst ein charakteristischer eitriger Film mit Follikeln, die mit eitrigem Inhalt gefüllt sind. Folgende Haupttypen der akuten Tonsillitis werden unterschieden:

  1. Follikular - zeichnet sich durch einen leichten Fluss aus. In einer solchen Situation tritt die Ansammlung von Eiter durch die obere Epithelschicht auf und manifestiert sich als weiße oder gelbe kleine Flecken. Diese Form tritt normalerweise mit starker Temperaturerhöhung und Quellung der Mandeln auf;
  2. Lacunarform - ähnelt der Follikelform, hat aber Unterschiede. Es tritt ein starker Entzündungsprozess auf, der Schmerz im Hals erreicht eine solche Größe, dass der Patient sich weigert zu trinken oder zu essen. Entzündungen betreffen nur Lücken. Sie sammeln sich eitrigen Inhalt an, der sich in Form von Venen auf der Oberfläche der Mandeln manifestiert.
  3. Schleimhaut - tritt in seltenen Situationen aufgrund fehlender Therapie bei der Diagnose früherer Formen auf. Bei dieser Angina pectoris manifestiert sich der Entzündungsprozess nur in einer der Drüsen. Im Laufe der Zeit erschien auf der Oberfläche der Geschwüre der Mandel eine zunehmende Größe, die sich spontan öffnete. Der in der Höhle enthaltene Eiter mit gelbem oder grünem Farbton fließt in die Mundhöhle und hat einen unangenehmen muffigen Geruch.

Angina ist ziemlich gefährlich. Die Hauptsache ist, die Behandlung rechtzeitig durchzuführen und therapeutische Aktivitäten durchzuführen. Wenn die Behandlung längere Zeit nicht durchgeführt wird, kann der Zustand des Patienten durch Sepsis, Myokarditis, Pyelonephritis oder Meningitis kompliziert sein.

Ursachen

Der Grund für die Entwicklung der Umgebung für die Krankheit im Mund wird zu einer einfachen Erkältung. Die Hülle wird durch kalte Luft beeinflusst, die in den Mund eintritt und die Kontraktion der Schleimhaut anregt. Ein solches Verfahren wird günstig für die Entwicklung pathogener Bakterien.

Entzündungen können sich nicht selbständig bilden, dies erfordert die Entwicklung günstiger Bedingungen. Ursachen der Infektion eitrigen Typs sind die folgenden Faktoren:

  1. Übermäßiger Gebrauch von Alkohol;
  2. Hypothermie des ganzen Körpers oder einzelner Teile;
  3. Trinken von kalten Getränken und Lebensmitteln;
  4. Mangel an Vitaminen im Körper;
  5. Alte Krankheiten;
  6. Unhygienische Lebensbedingungen;
  7. Erkrankungen des Zahnfleisches und der Zähne;
  8. Bleiben Sie längere Zeit in einem staubigen Raum.
  9. Verletzung der Mandeln;
  10. Reduzierte menschliche Immunität.

Die Erreger der eitrigen Tonsillitis sind Staphylokokken oder Streptokokken sowie Adenoviren und andere pathogene Bakterien. Darüber hinaus können Sie eine Infektion bekommen, wenn Sie mit einer kranken Person sprechen.

Eitriger Halsweh ist gefährlich, weil Sie sich wieder einholen können. Dies ist bei Auftreten von kariösen Zähnen oder chronischen Erkrankungen möglich.

Symptome

Symptome einer eitrigen Tonsillitis bei einem erwachsenen Patienten können je nach Schweregrad und Form der Erkrankung erkannt werden. Feste Symptome werden durch die Dauer der Nichtbehandlung beeinflusst.

Anzeichen einer eitrigen Tonsillitis bei Erwachsenen treten häufig auf, ohne dass eine allgemeine Vergiftung festgestellt wird. Es gibt starke Halsschmerzen, die Mandeln verändern sich im Aussehen und im Schatten. Letztere bekommen Schwellungen, starke Rötungen, erscheinen Geschwüre und weißliche Plaques.

In den meisten Fällen ist die Krankheit jedoch durch das Auftreten folgender Symptome gekennzeichnet:

  1. Schwere Vergiftung, die sich durch starke Kopfschmerzen, erhöhte Schwäche und Appetitlosigkeit äußert;
  2. Fieber wird erkannt;
  3. Der Beginn der Krankheit ist plötzlich, scharf und akut: Die Körpertemperatur steigt stark auf kritische 40 Grad an;
  4. Die Halsschmerzen sind so schwer, dass der Patient nicht essen und trinken will. Dies wird durch das Auftreten akuter Beschwerden beim Schlucken hervorgerufen;
  5. Submandibuläre Lymphknoten sind schmerzhaft und vergrößert;
  6. Die Rötung wird auf den Mandeln, der Rückseite des Kehlkopfes und der Zungenwurzel aufgezeichnet;
  7. Schmerzen in den Muskeln und Gelenken;
  8. Erhöhte Arbeit der Talgdrüsen, die starkes Schwitzen hervorrufen;
  9. Es kann zu einem Hautausschlag kommen.

Anzeichen einer eitrigen Tonsillitis treten fast unmittelbar nach der Infektion auf. Während 2-3 Tagen bilden sich Abszesse, der Gesundheitszustand verschlechtert sich, die Temperatur steigt. Am 4. Tag beginnen sich die Abszesse selbständig zu öffnen, an ihrer Stelle treten merkliche Veränderungen in der Oberfläche auf. Am 6. Tag war die Temperatur des Patienten wieder normal. Und nach 2 Tagen verschwindet Halsschmerzen. Am 10. Tag der Erkrankung sind die Lymphknoten normalisiert.

Wenn Sie bei den ersten Anzeichen die Entwicklung einer Angina bemerken, können Sie einen langen Entzündungsprozess und schwere Symptome einer eitrigen Tonsillitis verhindern. Mit der richtigen Behandlung können nur wenige Tage Fieber und Halsschmerzen begrenzt werden.

Behandlung

Bei der Erkennung von Anzeichen von eitrigem Halsschmerzen sollte nicht erwartet werden, dass sich der Entzündungsprozess weiter entwickelt und der Fluss einer milden Form zu einem ernsthaften Verlauf mit zusätzlichen Komplikationen führt. Es wird empfohlen, zur Arztpraxis zu gehen und die genaue Diagnose bei der Untersuchung zu ermitteln.

Um eilige Quinsy schnell zu behandeln, wird empfohlen, die Regeln zu befolgen:

  1. Zum Arzt zu kommen, um die korrekte Diagnose festzustellen;
  2. Bettruhe einhalten, jegliche körperliche Aktivität ausschließen;
  3. Der Patient sollte zum Zeitpunkt des Flusses des Entzündungsprozesses seine eigenen Utensilien und Damenbinden zuordnen;
  4. Trinken Sie viel warme Flüssigkeit.
  5. Ständige Ruhe und längerer Schlaf;
  6. Der Raum, in dem sich die kranke Person befindet, wird oft gelüftet und die optimale Temperatur wird darin gehalten +18 +20 0 С.

Durch die reichliche Wasseraufnahme wird die beginnende Austrocknung vermieden und die Körpertemperatur gesenkt, was zu einer Verringerung der Toxizität führt.

Wenn Sie eine eitrige Tonsillitis feststellen, sollte die Behandlung bei einem Erwachsenen unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden. Falsch verschriebene Medikamente und Antibiotika können das Anhaften schwerwiegender Komplikationen auslösen. Darüber hinaus können Sie Volksheilmittel verwenden, Inhalation anwenden sowie Kompressen.

Nur ein Arzt kann ein Behandlungsschema erstellen, mit dem Sie den Entzündungsprozess bei eitriger Tonsillitis schnell neutralisieren können.

Medikamentöse Behandlung

Um eitrige Chinas zu behandeln, wird empfohlen, die Hauptsymptome zu beseitigen und das Immunsystem des Körpers zu beeinflussen und es zu stärken. Eine frühzeitige Behandlung neutralisiert die Möglichkeit der Entwicklung gefährlicher Konsequenzen in Form von Abszessen und Phlegmonen im Nacken sowie pathologischer Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Wenn Halsschmerzen nicht mit Komplikationen ergänzt werden, wird empfohlen, Halsschmerzen zu Hause zu behandeln. Die medikamentöse Therapie beinhaltet die Wirkung auf die Entzündung durch Einnahme von Pillen oder Pastillen zur oralen Resorption, intramuskulären Injektion und Gurgeln mit Antiseptika. Zu diesem Zweck verschreibt der Arzt die folgenden Medikamente, die in der Tabelle aufgeführt sind.

Eitrige Tonsillitis bei einem Erwachsenen - schnelle Behandlung zu Hause

Alle Fotos aus dem Artikel

Angina ist die Entzündung in den Mandeln, die durch eine Infektion verursacht wird. Diese Pathologie ist charakteristisch für einen Erwachsenen, oft hat sie eine eitrige Form, deren Behandlung mit Antibiotika erfolgen muss. Was konkret die Krankheit behandelt, entscheidet der Arzt, je nach Symptom werden zusätzliche Medikamente verschrieben und Gurgeln.

Angina pectoris ist eine Pathologie, die bei Erwachsenen häufig vorkommt und oft einen eitrigen Verlauf hat. Angina wird durch eine Masse von Krankheitserregern verursacht, meistens tritt sie nach einer Läsion mit Staphylococcus, Streptococcus, Adenovirus auf, die sich in den Tonsillen oder auf andere Weise in den Drüsen im Hals ansiedeln.

Damit die Behandlung so schnell wie möglich vonstatten geht, müssen Antibiotika ausgewählt werden, die Sensitivität in der pathogenen Mikroumgebung verursachen. Der Empfang von Medikamenten und Medikamenten wird zu Hause durchgeführt, wobei die Ergebnisse vom Arzt überwacht werden.

Eitriger Halsweh ist nicht die einzige Art dieser Krankheit, oft katarrhalische, nekrotische Form und andere. Normalerweise hat ein kranker Erwachsener eine Kombination von Angina-Symptomen verschiedener Art, die durch äußere Anzeichen keine signifikanten Unterschiede aufweisen, aber um die Krankheit schnell zu heilen, ist es wichtig, sie genau zu diagnostizieren.

Foto 1. Zeichen im Mund

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit zu dieser Jahreszeit ist im Herbst und im Frühjahr eine erhöhte Inzidenz zu beobachten.

Typen und Klassifizierung

In der Medizin wird der Begriff "eitrige Tonsillitis" nicht verwendet. Die Pathologie, die im Volksmund allgemein genannt wird, wird in der medizinischen Klassifikation bezeichnet:

  • Bei akuter Tonsillitis, wie sie auch die Kombination von Angina pectoris, lacunar, follikulär und ulzerativ bezeichnet.
  • Zur chronischen Tonsillitis, die in kompensierte und nicht kompensierte Art unterteilt ist.

Unter dem Begriff "eitrige Tonsillitis" wird in der Regel eine akute Tonsillitis lacunarer oder follikulärer Natur verstanden, die durch das Vorhandensein eitriger Filme und Ansammlungen eitriger Inhalte in den Mandeln auf den Mandeln charakterisiert wird.

Was sind die Unterschiede?

Betrachten Sie, was die Unterschiede sind, die bei Erwachsenen bei verschiedenen Spezies eitrige Tonsillitis sind:

  1. Der follikuläre Typ gehört zu den leichtesten, seine Symptome sind kleine Punkte auf dem Kehlkopf, die Pusteln sind, die durch die Schleimhautoberflächen durchscheinend sind. Eine solche Krankheit ist leichter zu behandeln, da sie selten durch Fieber erschwert wird. Besonderes Augenmerk wird auf die Behandlung von periodischem Gurgeln gelegt.
  2. Bei einer lacunaren Tonsillitis bedeckt der Eiter die Lücken der Tonsillen bereits vollständig, was auf dem Foto unten und bei Betrachtung als weiße Streifen und nicht als Punkte zu sehen ist.
  3. Die phlegmonöse Varietät ist der schwerste Verlauf, der einer eitrigen Tonsillitis entspricht. Seine Behandlung kann nicht alleine durchgeführt werden, das Spülen zu Hause wird nicht funktionieren. Eine wirksame Behandlung der phlegmonösen Krankheit ist nur in einem Krankenhaus möglich.

Die primäre Form der Krankheit kann durch das Aussehen und den Temperaturanstieg bestimmt werden.

Gründe

Eine eitrige Tonsillitis wird meistens in 70% der Fälle durch Exposition gegenüber infektiösen Pathogenen wie Streptokokken verursacht. In seltenen Fällen wird die Krankheit durch Infektionen wie Staphylococcus und Pneumococcus verursacht. Andere Varianten der Krankheit machen einen vernachlässigbaren Prozentsatz der Fälle aus.

In der Regel ist die Quelle von Streptokokken ein gesunder oder kranker Transporter. Wenn wir über die Ansteckung der eitrigen Tonsillitis und ihrer anderen Arten sprechen, dann ist sie natürlich ansteckend. Daher sollte jeder erwachsene Patient vor anderen Menschen, insbesondere Kindern, die sehr schnell erkranken, geschützt werden.

In den Tonsillen des Himmels gibt es immer eine bestimmte Menge von Mikroben. Wenn eine Person ein starkes Immunsystem hat, hält sie sie unter Kontrolle und hindert sie daran, sich zu entwickeln. In Situationen, in denen die Schutzfunktion nachlässt, gerät die pathogene Umgebung außer Kontrolle und vermehrt sich schnell. Diese Situation kann aus verschiedenen Gründen auftreten, wir beschreiben die häufigsten:

  • Exposition gegenüber Unterkühlung, Essen oder Trinken von kalten Speisen und Getränken;
  • Mechanische Auswirkungen auf die Mandeln, gefolgt von einer Infektion der Wunde;
  • Der Zustand von Beriberi in Kombination mit entzündlichen Prozessen in nahegelegenen Strukturen;
  • Die Entwicklung von Streptokokken in anderen Teilen des Körpers;
  • Immundefizienzzustand aufgrund von Verletzungen oder während der Erholungsphase nach Behandlung schwerer Erkrankungen;
  • Einführung von Pilzen oder anderen Bakterien;
Diese Gründe führen zu einem tieferen Eindringen des Erregers in das Gewebe der Mandeln, was zu deren Entzündung führt. Um zu verstehen, wie und wie ein Erwachsener eine Krankheit behandeln kann, muss eine genaue Diagnose gestellt werden, wonach ein bestimmtes Antibiotikum ausgewählt werden kann. Die Behandlung einer eitrigen Tonsillitis mit nur Gurgeln zu Hause führt zu nichts.

Symptome und Fotos

Wie wir oben gezeigt haben, variieren die Symptome, die eine eitrige Tonsillitis bei einem Erwachsenen mit sich bringt, je nach ihrer Vielfalt erheblich. Was zählt, ist die Vernachlässigung des Prozesses, die falsche Behandlung - all dies führt zu einer Verschärfung der Symptome.

Foto 2. Was sieht eitrige Plakette aus

Bei leichtem Verlauf steigt die Temperatur nicht einmal immer an, die Hauptsymptome sind Halsschmerzen und äußere Veränderungen der Mandeln, wenn sie aussehen, als ob sie mit einer weißen Blüte unterschiedlicher Intensität bedeckt wären. Weitere Symptome sind Rötung und Schwellung.

Hier ist das übliche Bild der Symptome, wenn eine eitrige Tonsillitis-Infektion auftritt:

  1. Der starke Temperaturanstieg in schweren Fällen bis zu 39 Grad und mehr;
  2. Anzeichen von Fieber;
  3. Körpervergiftung - Kopfschmerzen, kein Appetit, Schwäche, Übelkeit;
  4. Akute Schmerzen im Hals, verschlimmert zum Zeitpunkt des Schluckens;
  5. Schwellung der Lymphknoten unter dem Unterkiefer;
  6. Ödem und Rötung der betroffenen Tonsillen des Himmels auf dem Rücken des Kehlkopfes und der kleinen Uvula;
  7. Bei einer schweren Form der eitrigen Tonsillitis schwillt der Hals bei Erwachsenen an, ein Hautausschlag erscheint auf den Hautoberflächen und Bauchschmerzen;

Während der Behandlung ist es oft ratsam, eine eitrige Plakette mit einem speziellen medizinischen Spatel zu entfernen, wodurch die Symptome schneller nachlassen.

Foto 3. Aussehen der weißen Blüte

Vor dem Auftreten der ersten Anzeichen einer Halsentzündung findet eine Inkubationszeit statt, die in einem erwachsenen Organismus 2 bis 5 Tage dauert. Danach tritt die Zunahme der Symptome schnell auf, der kranke Erwachsene empfindet eine starke Verschlechterung aufgrund von hohem Fieber und Halsschmerzen. Zunächst schmerzt der Kehlkopf nur beim Schlucken, aber wenn sich die eitrige Tonsillitis entwickelt, werden die schmerzhaften Empfindungen dauerhaft und sind nicht mit dem Verzehr von Nahrungsmitteln oder Flüssigkeiten verbunden.

Folgen und Komplikationen

Die Selbstbehandlung eines Erwachsenen mit eitriger Tonsillitis zu Hause und das Fehlen einer professionellen Therapie, bei der Antibiotika eingesetzt werden, droht häufig mit folgenden schwerwiegenden Folgen:

Wird die Krankheit nicht weiter behandelt, besteht das Risiko folgender Komplikationen:

  • Meningitis;
  • Rheuma;
  • Glomerulonephritis;
  • Polyarthritis;
  • Pyelonephritis;

Um all diese Konsequenzen zu vermeiden, können Sie sich rechtzeitig an die medizinische Einrichtung wenden.

Foto 4. Schwere eitrige Läsion

Behandlung der eitrigen Tonsillitis

Eine schnelle Reaktion auf die Symptome und eine korrekte Diagnose garantieren eine schnelle Behandlung der eitrigen Tonsillitis bei Erwachsenen. Betrachten Sie das allgemeine Schema für die Behandlung der Krankheit:

  1. Wenn der Patient eine akute Periode hat, sollte er sich auch bei fehlender oder unbedeutender Temperatur in der Bettruhe befinden. Der Kontakt mit anderen Erwachsenen und Kindern ist so weit wie möglich zur Einschränkung erforderlich.
  2. Bei der Behandlung von fast immer verwendeten Antibiotika und anderen starken Medikamenten. Es ist unmöglich, ihre Aufnahme zu verweigern, da sie das wichtigste Bindeglied in der Therapie sind. Üblicherweise verschriebene Medikamente gegen Bakterien, die zur Gruppe der Penicilline verschiedener Generationen gehören.
  3. Es ist auch wichtig, lokale Produkte zu verwenden, die Antibiotika enthalten, z. B. Bioparox. Ohne seine Verwendung ist es unwahrscheinlich, dass eine eitrige Halsentzündung schnell besiegt werden kann, da die direkte Wirkung auf die Entzündungsreaktionszone sehr effektiv ist.
  4. Wenn schweres Fieber diagnostiziert wird oder Halsschmerzen nicht toleriert werden können, werden erwachsenen Patienten Sedativa wie Paracetamol und Ibuprofen verordnet.
  5. Wie gurgeln Um dies zu erreichen, ist es besser, wässrige Lösungen von Antiseptika zu verwenden, etwas detaillierter. Zusätzlich sind Sprays und Pastillen zum Saugen vorgeschrieben.
  6. Bei erheblichen Ödemen ist eine Antihistamin-Medikation angezeigt, zusätzlich reduzieren sie die Intoxikation im Körper.
  7. Es ist wichtig, abwechslungsreich zu essen, die notwendigen Vitamine und Kohlenhydrate zu erhalten. Um die Halsschmerzen zu reduzieren, sollten Speisen und Flüssigkeiten warm eingenommen und zu einem Püree püriert werden.
  8. Ohne Meningitis-Risiko ist es angezeigt, viel warmes Wasser zu trinken.

Um eine Pathologie schnell zu heilen, ist es wichtig, alle Grundsätze der verordneten Therapie zu beachten und keine unnötigen unabhängigen Maßnahmen zu zeigen.

Dann gurgeln

Bei eitriger Angina pectoris sollte die Behandlung eines Erwachsenen durch periodisches Gurgeln mit antiseptischen Lösungen ergänzt werden. Furacilin, Givalex, Soda, Meersalz eignet sich hierfür. Die Prozedur wird 5-6 mal am Tag wiederholt.

In einigen Fällen verschrieb der Arzt Sprays wie Hexoral, Ingalipt, Tantum Verde, die gemäß den Anweisungen oder medizinischen Empfehlungen eingenommen werden sollten.

Wenn Sie den Hals ausspülen, können Sie mehrere beliebte Rezepte verwenden. Wir listen die beliebtesten auf:

  • Tinktur auf Kamille, Ringelblume, Eukalyptus. Nehmen Sie einen Löffel dieser Pflanzen und tauchen Sie in einen Liter kochendes Wasser ein. Nach der Infusion zum Abkühlen kühlen und abseihen.
  • Infusion, ähnlich der vorherigen, aber als Komponenten verwendet Kamille, Johanniskraut, Ringelblume. Die Proportionen sind gleich.
Das Spülen mit volkstümlichen Methoden dient weniger der Behandlung eitriger Tonsillitis als der Verringerung schmerzhafter Empfindungen, so dass sie nicht ausschließlich behandelt werden können.

Antibiotika

Die hauptsächliche therapeutische Wirkung wird durch die Einnahme von Antibiotika erzielt. Sie töten Bakterien und fördern die Heilung. Am ehesten wird eine eitrige Tonsillitis mit Antibiotika der Penicillin-Gruppe behandelt. Wenn wir über spezifische Medikamente sprechen, handelt es sich um Medikamente wie Amoxicillin, Cefalexin, Sumamed, Cephazamine. Manchmal ist eine Therapie mit Clindamycin, Phenoxymethylpenicillin und Erythromycin angezeigt.

Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels liegt im Ermessen des Arztes, die Auswahl eines Arzneimittels für Erwachsene ist im Vergleich zu Kindern eine einfachere Aufgabe. Während der Behandlung ist es wichtig, die Einnahme des Arzneimittels nicht zu beenden, auch wenn die Hauptsymptome bald unterdrückt werden.

Behandlung zu Hause

Wenn wir über häusliche Behandlung sprechen, wird eitrige Chinas fast immer zu Hause behandelt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie auf einen Arztbesuch verzichten können. Im Gegenteil, eine ärztliche Untersuchung, Diagnose und korrekte Verschreibung von Antibiotika sind der Schlüssel zu einer schnellen Heilung.

Wenn durch die Behandlung zu Hause die Anwendung der traditionellen Medizin verstanden wird, kann diese Art der Therapie ausschließlich als zusätzliche Behandlung angesehen werden. Eilige Quinsy bei Erwachsenen oder Kindern zu behandeln, die nur auf folkloristischen Methoden und Mitteln basieren, ist ein großer Fehler, der bedroht Komplikationen.

Trotzdem führen wir eine Reihe populärer Methoden auf, mit denen Sie die Schmerzsymptome beseitigen können:

  • Resorption oder Kauen von natürlichem Propolis. Dies sollte nach einer Mahlzeit oder als Ergänzung zum Gurgeln erfolgen. Die Höchstdosis pro Tag beträgt einen Teelöffel.
  • Die Furacilin-Lösung wird zur Spülung und Spülung des Rachens verwendet, wodurch die Aktivität des Erregers und die Schmerzen verringert werden.

Prävention

Besondere vorbeugende Maßnahmen, die eine eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen verhindern, nein. Damit ein Erwachsener nicht krank wird, muss er seine Gesundheit überwachen, richtig essen und genügend Zeit zum Schlafen und Ausruhen haben. Bei Entzündungen im Körper müssen diese unverzüglich behandelt und nicht gestartet werden.

Autor: Site Editor, Datum 20. März 2018

Fragen

Frage: Was ist die Behandlung von eitriger Tonsillitis bei Erwachsenen?

Welche Medikamente werden zur Behandlung der eitrigen Tonsillitis bei Erwachsenen eingesetzt?

Die eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen wird mit Antibiotika behandelt, die auf Erreger-Mikroben nachteilig wirken. In den meisten Fällen wird Angina durch hämolytische Streptokokken Typ A oder Staphylokokken verursacht. Dies bedeutet, dass die Behandlung mit Antibiotika erfolgen muss, die Streptokokken und Staphylokokken wirksam zerstören. Diese Antibiotika schließen geschützte Penicilline, Makrolide, Cephalosporine, Tetracycline und Fluorchinolone ein.

Antibiotika werden oral in Form von Tabletten oder intramuskulären Injektionen verwendet. In der Regel werden Antibiotika-Injektionen nur bei schwerem Verlauf einer eitrigen Tonsillitis angewendet, und in anderen Situationen reicht es aus, Tabletten in Tablettenform zu nehmen. In diesem Fall werden Antibiotika 7 bis 10 Tage gemäß den in der Gebrauchsanweisung angegebenen Dosierungen verwendet. Beenden Sie die Anwendung von Antibiotika nicht vor 7 Tagen und verlängern Sie diese länger als 14 Tage.

Verwenden Sie für die Behandlung der eitrigen Tonsillitis bei Erwachsenen die folgenden Antibiotika in Pillen oder Injektionen:

5. Fluorchinolone - Sparfloxacin, Levofloxacin, Ciprofloxacin, Pefloxacin, Ofloxacin.

In diesem Fall werden Makrolide, Penicilline und Tetracycline am häufigsten in Form von Tabletten verwendet. Cephalosporine und Fluorchinolone werden in Form von Injektionen zur Behandlung von schwerer eitriger Tonsillitis eingesetzt, da diese Antibiotika ein breiteres Wirkungsspektrum haben.

In Fällen, in denen eine eitrige Tonsillitis mild oder mäßig ist, können Sulfonamide anstelle von Antibiotika verwendet werden, da diese Klasse von Medikamenten auch eine schädliche Wirkung auf die Keime hat, die die Krankheit verursachen. Sulfanilamide werden in Form von Tabletten in Dosierungen gemäß den Anweisungen für 7 bis 10 Tage eingenommen. So können Sie zur Behandlung von eitriger Tonsillitis die folgenden Medikamente Sulfonamide verwenden:

  • Biseptol;
  • Groseptol;
  • Oriprim;
  • Sulfadimethoxin;
  • Sulfalen;
  • Co-Trimoxazol.

Neben systemischen Antibiotika oder Sulfonamiden müssen bei der Behandlung der eitrigen Tonsillitis lokale Antiseptika verwendet werden, die auch schädliche Wirkungen auf die Mikroben des Erregers haben. Lokale Mittel können die Mundhöhle desinfizieren und pathogene Mikroben zerstören, die sich auf der Oberfläche der Mandeln befinden. Zur Behandlung der eitrigen Tonsillitis können Sie eine der folgenden topischen Präparate wählen:

1. Tabletten, Pastillen und Bonbons zum Saugen - Antiangin, Stop Angin, Hexaliz, Strepsils, Septolete, Falimint, Faringosept, Septefril, Tsedoviks, Trakhisan usw.;

2. Aerosole zum Auftragen auf die Mandeln - Kameton, Bioparox, Ingalipt, Camfomen, Hexoral, Jocks, Collustan usw.

Lokale Vorbereitungen werden auch für 7 bis 10 Tage verwendet. Darüber hinaus kann die Anwendung lokaler Antiseptika nach Absetzen von Antibiotika um 2-3 Tage verlängert werden.

Auch bei der Behandlung von eitriger Tonsillitis bei Erwachsenen sollten Sie mit antiseptischen Lösungen gurgeln, die den Film, Plaque und abgestorbene Bakterien von den Mandeln abwaschen. Es ist notwendig, während des gesamten Antibiotikakurses alle 2 bis 3 Stunden zu gurgeln. Hören Sie nicht auf, mit Halsschmerzen zu gurgeln, sobald die Symptome verschwinden. Für die Behandlung von eitriger Tonsillitis ist es ratsam, die folgenden Lösungen zum Gurgeln zu verwenden:

  • Dioxidin (3 - 4 Ampullen pro Glas Wasser);
  • Iodinol (40 Tropfen in ein Glas Wasser);
  • Mikrozid (40 Tropfen in ein Glas Wasser);
  • Miramistin ganz;
  • Propolis (40 Tropfen in ein Glas Wasser);
  • Rotokan (1 Teelöffel pro Glas Wasser);
  • Furacilin (3 - 4 Ampullen pro Glas Wasser);
  • Um die Hälfte verdünntes Chlorhexidin;
  • Chlorophyllipt (1 Löffel pro Tasse Wasser).

Nach dem vollständigen Verschwinden der Symptome einer eitrigen Tonsillitis wird empfohlen, weitere 2-3 Tage zu gurgeln.

Um die Symptome einer eitrigen Tonsillitis zu lindern, wie Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und andere, werden bei Erwachsenen die folgenden symptomatischen Medikamente verwendet:

Behandlung der eitrigen Tonsillitis: Wie behandelt man den Hals bei Erwachsenen schnell und effektiv?

Die Behandlung der eitrigen Tonsillitis ist ein dringendes Problem der modernen Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, die mit einem hohen Risiko schwerer Komplikationen und einer Zunahme der Antibiotika-resistenten Bakterien einhergeht.

Angina oder akute Tonsillitis - ist eine infektiös-allergische Erkrankung, die sich in einer akuten Entzündung der Mandeln äußert. Angina wird auch als Exazerbation der chronischen Tonsillitis bezeichnet.

Entzündliche Veränderungen in den Mandeln können katarrhalisch, eitrig oder fibrinös sein.

Ursachen und Mechanismen der Pathologieentwicklung

Die Entzündung des lymphatischen Gewebes der Mandeln kann durch Viren, Bakterien oder Pilze verursacht werden. Die Entwicklung einer eitrigen Tonsillitis ist mit einer pathogenen oder bedingt pathogenen Flora verbunden: Staphylokokken, Streptokokken, hämophilen Bazillen, Anaerobier.

Der signifikanteste Erreger ist beta-hämolytischer Streptococcus-Gruppe A oder pyogener Streptococcus. Es wird in bis zu 80% der Fälle bei Angina pectoris gefunden. Das Bakterium ist ein gram-positiver immobiler Mikroorganismus, der Toxine produziert: Hämolysin, Streptolysin, Streptokinase, Desoxyribonuclease, Hyaluronidase.

Das Eindringen des Erregers in die Schleimhaut der Mandeln kann durch Tröpfchen aus der Luft oder durch Nahrung erfolgen.

Prädisponierende Faktoren für Angina pectoris können sein: die Abschwächung der natürlichen Abwehrmechanismen des Körpers, die damit einhergehende Pathologie der oberen Atemwege, die die Nasenatmung erschwert, sowie chronische Entzündungsprozesse in der Mundhöhle.

Eine gewisse Rolle spielen saisonale Schwankungen der Umweltbedingungen, die Verwendung von monotonen Eiweißnahrung mit Vitaminmangel, die Pathologie des zentralen und vegetativen Nervensystems sowie die Verletzung der Mandeln.

Nach dem Einbringen eines Infektionserregers in die Schleimhaut der Mandeln wird ein komplexer Entzündungsprozess ausgelöst, durch den Antikörper gebildet werden, was die Voraussetzung für das Auftreten verschiedener Komplikationen einer infektiös-allergischen Natur sein kann.

Pathologische Veränderungen bei der akuten Tonsillitis sind durch eine ausgeprägte Expansion der kleinen Blut- und Lymphgefäße im Parenchym der Mandeln, Thrombose der kleinen Venen, Stauung in den Lymphkapillaren gekennzeichnet. Im interzellulären Raum wird eine große Menge seröser Sekretion ausgestoßen.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (Paracetamol) reduzieren die Körpertemperatur. Auch während des Fiebers ist es ratsam, viel Wasser zu trinken, um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen.

Die epitheliale Hülle der Tonsillen ist dicht mit Lymphozyten und Leukozyten infiltriert. Leukozyteninfiltrate treten in den Follikeln auf, Nekrose tritt auf. In den Lakunen Ansammlungen von eitrigem Ausfluss, der aus Leukozyten, Lymphozyten, desquamiertem Epithel und Fibrin besteht.

In Verletzung der Drainage der Lakunen bilden nekrotische Prozesse in den Follikeln einen Abszess innerhalb der Tonsillen. So entsteht ein Abszess, der in die Mundhöhle entleert werden kann.

Symptome und Diagnose der Krankheit

Symptome einer eitrigen Tonsillitis:

  • akuter Beginn der Krankheit;
  • starke Halsschmerzen;
  • Fieber;
  • Hyperthermieintoxikation: Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • helle Rötung der Mandeln;
  • Plaque und eitriges Exsudat in den Lücken der Mandeln;
  • Schmerzen und Vergrößerung der Halslymphknoten;
  • Dyspeptische Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen (in seltenen Fällen).

Was tun bei eitriger Tonsillitis? Wenn Symptome einer Krankheit auftreten, wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren: einen Hausarzt, einen Hals-Nasen-Ohrenarzt oder einen Infektionskrankheiten-Spezialisten. Der Arzt untersucht und ermittelt die notwendigen Labor- und Instrumentenmethoden der Forschung. In der Regel werden Pharyngoskopie, bakteriologische Kultur, Blutbild, Urinanalyse vorgeschrieben. Laut Aussage eines EKG (Elektrokardiographie).

Bei eitrigen Halsschmerzen während der Pharyngoskopie werden Ödeme und helle Hyperämie der Mandeln festgestellt. Unter der Schleimhaut befinden sich mehrere gelb verblasste Follikel, die auf dem während des Eingriffs aufgenommenen Foto des Halses zu sehen sind.

Während der Studie stellt der Spezialist eine Probe von Kulturmaterial her. Der Ausfluss von der Oberfläche der Tonsillen wird zum Pflanzen auf Nährmedien gesammelt. Ein Tupfer wird auf nüchternen Magen oder frühestens 2-3 Stunden nach den Mahlzeiten und Wasser eingenommen. Durch diese Analyse wird die Artenidentifizierung von Bakterien durchgeführt und die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt.

Die Schnelldiagnostik, die auf der Identifizierung von Streptokokken-Antigen in Abstrichen beruht, ist weit verbreitet. Die Methode zeichnet sich durch eine hohe Spezifität (95–100%), schnelle Ergebnisse (5–10 Minuten) und Kosteneffizienz aus.

Eine klinische Analyse von Blut wird mit dem Ziel der Differenzialdiagnose der bakteriellen und viralen Pathologie, des Ausschlusses von infektiöser Mononukleose und Blutkrankheiten durchgeführt. Bei einer eitrigen Tonsillitis wird eine Leukozytose, eine ausgeprägte Verschiebung der Leukozytenformel nach links aufgrund einer Zunahme der Anzahl von Neutrophilen und einer Erhöhung der ESR (Erythrozytensedimentationsrate) beobachtet.

Eine Urinanalyse ist notwendig, um Nierenkomplikationen wie Glomerulonephritis oder Pyelonephritis auszuschließen.

Wie man eitrige Quinsy behandelt

Die Behandlung der eitrigen Tonsillitis bei Erwachsenen erfolgt mit Hilfe der lokalen und allgemeinen Therapie, die auf antibakteriellen Wirkstoffen basiert.

Nachdem die Ergebnisse der bakteriologischen Aussaat erlangt wurden, kann aufgrund der Zunahme des Anteils antibiotikaresistenter Stämme eine Korrektur der Anfangstherapie erforderlich sein.

Antibiotika gegen eitrige Halsschmerzen bei Erwachsenen werden verschrieben, um den Infektionserreger auszurotten und das Risiko für rheumatisches Fieber zu senken.

Der weit verbreitete und nicht immer gerechtfertigte Einsatz antibakterieller Wirkstoffe hat zu einem erheblichen Anstieg der Anzahl antibakteriell resistenter Bakterien geführt. Die Wahl des Arzneimittels sollte strikt von einem Arzt vorgenommen werden. Die Selbstbehandlung kann nicht nur zu einer Resistenz der Flora führen, sondern auch zu einer Reihe von Komplikationen, Nebenwirkungen oder dem Übergang eines akuten Prozesses zu einem chronischen.

Pyogene Streptokokken behielten die Empfindlichkeit gegenüber Beta-Lactam-Antibiotika bei. In einigen Regionen der Welt liegt die Makrolidresistenz über 30%.

Medikamente der Wahl bei eitriger Tonsillitis sind:

  • Amoxicillin;
  • Amoxicillin / Clavulanat (Amoxiclav);
  • Ceftriaxon.

Amoxicillin hat eine hohe bakterizide Wirkung gegen beta-hämolytische Streptococcus-Gruppe A. Ein schmales gezieltes Wirkungsspektrum, gute Verträglichkeit, minimale Auswirkungen auf die normale Mikroflora des Magen-Darm-Trakts und der niedrige Preis sind die Hauptvorteile dieses Arzneimittels.

Aber nicht immer ist Amoxicillin ziemlich wirksam. Dies liegt an der Persistenz auf der Schleimhaut der oberen Atemwege von Staphylococcus aureus und hämophilen Bazillen, die durch Herstellung des Enzyms Beta-Lactamase die antibakterielle Substanz des Arzneimittels zerstören. Daher greifen bei der Behandlung der akuten eitrigen Tonsillitis häufig geschützte Penicilline, zu denen Amoxiclav gehört.

Amoxiclav enthält neben dem halbsynthetischen Penicillin (Amoxicillin) einen Beta-Lactamase-Hemmer - Clavulansäure. Clavulansäure hat an sich keine antibakterielle Wirkung, verhindert jedoch die Inaktivierung von Amoxicillin und erweitert so das Wirkungsspektrum.

Der Wirkungsbereich der Cephalosporine ist breiter, was die Darmflora negativ beeinflusst. Dies beweist erneut die Wichtigkeit einer vorherigen Konsultation mit einem Spezialisten vor der Einnahme dieses oder jenes antibakteriellen Arzneimittels.

Bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen Penicilline sind allergische Kreuzreaktionen mit Cephalosporin-Antibiotika möglich.

Alternative Drogen sind:

  • Azithromycin (Sumamed);
  • Cefotaxim;
  • Lincomycin;
  • Clarithromycin

Makroliden werden für Personen mit allergischen Manifestationen gegen Penicilline oder andere Beta-Lactam-Antibiotika verschrieben.

Sumamed ist ein bakteriostatisches Breitbandantibiotikum aus der Gruppe der Makrolide-Azalide. Azithromycin, der Wirkstoff des Arzneimittels, hemmt die Proteinsynthese von Mikrobenzellen, verlangsamt das Wachstum und die Reproduktion von Bakterien. Sumamed-Aktivität erstreckt sich auf grampositive, gramnegative, anaerobe und intrazelluläre Mikroorganismen.

Wie lange die Antibiotika-Therapie dauert und welche Medikamente besser einzunehmen sind, hängt von der Schwere der Erkrankung ab.

Nachdem die Ergebnisse der bakteriologischen Aussaat erlangt wurden, kann aufgrund der Zunahme des Anteils antibiotikaresistenter Stämme eine Korrektur der Anfangstherapie erforderlich sein.

Der weit verbreitete und nicht immer gerechtfertigte Einsatz antibakterieller Wirkstoffe hat zu einem erheblichen Anstieg der Anzahl antibakteriell resistenter Bakterien geführt. Die Wahl des Arzneimittels sollte strikt von einem Arzt vorgenommen werden.

Bei rechtzeitiger und angemessener Behandlung tritt eine eitrige Tonsillitis innerhalb von 7–10 Tagen auf.

Eine wichtige Rolle spielt auch die dynamische Beobachtung des Arztes zur rechtzeitigen Diagnose möglicher Komplikationen.

Zur Normalisierung der Darmflora oder zur Vorbeugung der Dysbiose nach einer Antibiotikatherapie werden Lacto- und Bifidobakterien enthaltende Präparate vorgeschrieben (Acipol).

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (Paracetamol) reduzieren die Körpertemperatur. Auch während des Fiebers ist es ratsam, viel Wasser zu trinken, um den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen.

Was soll der Hals verarbeiten?

Empfohlene lokale Therapie in Form von Spülungen, Inhalationen, Tabletten und Lutschtabletten zum Saugen.

Positive Bewertungen bestätigen die Wirksamkeit des Tantum Verde Sprays. Das Medikament wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend und antiseptisch.

Eine wichtige Rolle spielen lokale antimikrobielle Mittel. Das Medikament Grammidin neo enthält in seiner Zusammensetzung antibakterielle und antiseptische Komponenten - Gramicidin C und Cetylpyridiniumchlorid. Grammidin neo mit Anästhetikum enthält zusätzlich Oxybuprocain, wodurch Schmerzen und Unwohlsein im Hals gelindert werden.

Lokales Breitspektrum-Antimikrobiotikum ist Streptocide, das in Form einer Salbe auf die betroffenen Mandeln aufgetragen werden kann. Sulfanilamid in der Zusammensetzung des Arzneimittels wirkt gegen grampositive, gramnegative, anaerobe Bakterien und ermöglicht es Ihnen, die eitrige Tonsillitis in kürzester Zeit zu beseitigen.

Bei den Volksheilmitteln wird neben der Hauptbehandlung zu Hause häufig eine Wodka-Kompresse am Hals hergestellt. Vor der Durchführung des Verfahrens muss ein Arzt konsultiert werden, da die Anwendung dieser Methode in einigen Fällen kontraindiziert ist.

Video

Wir bieten zum Ansehen eines Videos zum Thema des Artikels.

Eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen - Symptome und Behandlung, Foto

Angina kann zu Recht als eine der häufigsten Krankheiten bezeichnet werden, die Erwachsene betreffen. Die Erreger dieser Infektionskrankheit sind Staphylokokken, Streptokokken, Pneumokokken und Adenoviren, deren "Schlag" immer auf die Mandeln fällt.

Je nach Spezifität des Gewebeschadens wird die Halsentzündung in katarrhalische, nekrotische, eitrige, herpetische Erkrankungen unterteilt.

Jede dieser Varianten hat ähnliche Symptome, unterscheidet sich jedoch in einigen Merkmalen, einschließlich Behandlungsmethoden. Die Höhepunkte der Angina pectoris fallen normalerweise im Herbst und Frühling aus - Jahreszeiten, die durch hohe Luftfeuchtigkeit gekennzeichnet sind.

Klassifizierung

Nach Klassifizierung gibt es keine eitrige Tonsillitis. Tonsillitis (Tonsillitis) nach der Klassifikation von I. I. Soldatenk ist unterteilt in:

  1. Akute Tonsillitis (dazu gehören katarrhalische, lacunare, follikuläre, ulzerativ-nekrotische Angina pectoris).
  2. Chronische Tonsillitis (es gibt zwei Formen, eine komprimierte und dekompressive Form einer chronischen Tonsillitis).

Eine eitrige Tonsillitis impliziert in erster Linie eine akute Tonsillitis (Lacunar- oder Follikelform). Dies ist darauf zurückzuführen, dass bei der Untersuchung der Tonsillen auf ihrer Oberfläche eitrige Filme sowie flüssiger Eiter in den Lücken der Tonsillen zu sehen sind.

Was sind die verschiedenen Arten der eitrigen Tonsillitis voneinander?

Es gibt 3 Formen dieser Krankheit:

  1. Follikular Die mildeste Form einer eitrigen Tonsillitis liegt vor, wenn Eiteransammlungen in Form kleiner Punkte durch das Epithel durchscheinend sind. Typischerweise tritt follikuläre Tonsillitis selten ohne Fieber auf.
  2. Lacunar In diesem Fall sind die Lakunen mit Eiter gefüllt, so dass sich auf den Mandeln ein besonderes Muster aus hellen Streifen und nicht Punkten bildet.
  3. Phlegmonen Es ist eine der schwersten Formen der Krankheit, da hier eine eitrige Verschmelzung der Mandeln selbst auftritt, die eine stationäre Behandlung erfordert.

Wie eine eitrige Tonsillitis bei einem Erwachsenen behandelt werden kann, hängt direkt von den Symptomen und der Form der Erkrankung ab.

Ursachen

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle handelt es sich bei der eitrigen Tonsillitis um eine Infektionskrankheit, die durch die β-hämolytische Streptococcus-Gruppe A hervorgerufen wird. Dieser Erreger wird in etwa 60-80% der Fälle einer eitrigen Tonsillitis gefunden. Die meisten Experten neigen immer noch dazu, Angina auf Infektionen mit Streptokokken-Infektionen zurückzuführen. Die Möglichkeit einer eitrigen Tonsillitis von Staphylokokken- und Pneumokokkenursprung ist jedoch nicht ausgeschlossen. Es gibt auch Beschreibungen der Angina listerellae-Ätiologie.

Die Infektionsquelle ist Halsschmerzen oder gesunde Menschen, die Streptokokken tragen. Ist eine eitrige Tonsillitis ansteckend? Natürlich ja, wenn Sie sich nicht an die Hygienevorschriften halten und im Kontakt mit dem Patienten keinen Schutzverband tragen.

In speziellen Vertiefungen der Tonsillen (Lakunen) gibt es immer Mikroben. Bei normaler Immunität verursachen sie keine Krankheit. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die den Beginn eines Infektionsprozesses verursachen:

  1. Hypothermie, plötzliche Temperaturschwankungen, kalte Getränke und Speisen.
  2. Mechanische Beschädigung der Mandeln bei weiterer Infektion.
  3. Avitaminose, das Vorhandensein assoziierter entzündlicher Erkrankungen benachbarter Strukturen.
  4. Die Übertragung von Streptokokkeninfektionen im ganzen Körper.
  5. Immunschwächekrankheiten, die eine Abnahme der Immunität hervorrufen.
  6. Verschlucken einer Pilz- oder bakteriellen Infektion im Mund.

In diesen Fällen werden die Abwehrkräfte des gesamten Körpers reduziert und treten vor allem in den Mandeln auf. Wenn der Prozess beginnt, dringt die pathogene Mikroflora tief in die Mandeln ein und verursacht akute Entzündungen - Halsschmerzen. Wie man mit dieser Krankheit umgeht und ob dazu Antibiotika benötigt werden, betrachten wir etwas weniger.

Symptome einer eitrigen Tonsillitis

Bei einer eitrigen Tonsillitis können die Symptome bei Erwachsenen je nach Form und Vernachlässigung des Infektionsprozesses unterschiedliche Schweregrade aufweisen. Auch Halsschmerzen können ohne einen signifikanten Temperaturanstieg voranschreiten. In diesem Fall sind die Haupt- und bestimmenden Anzeichen Halsschmerzen, Veränderungen der Mandeln: Rötung, Schwellung der Schleimhäute, Abszesse und Plaque auf den Mandeln.

Die meist eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen ist jedoch durch folgende Symptome gekennzeichnet (siehe Foto):

  • akuter Beginn der Krankheit: Fieber bis zu 40 ° C und noch höher;
  • Fieber;
  • schwere Vergiftung (Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, schwere Schwäche);
  • akute Halsschmerzen, am stärksten spürbar beim Schlucken von Nahrung und Speichel;
  • Schmerzen und Entzündungen der submandibulären Lymphknoten;
  • Schwellung und Rötung der Tonsillen, der hinteren Rachenwand und der kleinen Zunge;
  • Schwellung des Halses;
  • Hautausschläge;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • das Vorhandensein eitriger Herde, Überfälle auf die Mandeln, die mit einem medizinischen Spatel leicht entfernt werden können, ohne die Schleimhaut zu schädigen.

Die Inkubationszeit der eitrigen Tonsillitis kann 2 bis 5 Tage betragen. Die Krankheitssymptome treten ziemlich schnell auf, und eines der ersten Anzeichen ist in der Regel Schüttelfrost, gefolgt von starkem Fieber. Ein charakteristisches Merkmal ist die Tatsache, dass die Schmerzen im Hals allmählich zunehmen, angefangen von einem einfachen Gefühl des Unbehagens bis hin zu starken Schmerzen, die mit Schlucken assoziiert sind oder nicht.

Die Behandlung der eitrigen Form der Krankheit ist der Regel, die bei allen Beschwerden üblich ist, zugänglich: Je früher sie eingesetzt wird, desto schneller wird die Genesung und desto weniger Komplikationen werden auftreten. Deshalb sollten Maßnahmen ergriffen werden, wenn die ersten Anzeichen von Purulent Chinasy schnell geheilt werden.

Eitrige Tonsillitis Foto

Was eitrige Tonsillitis aussieht, bieten wir an, um detaillierte Fotos anzusehen.

Folgen

Eine eitrige Tonsillitis ist gefährlich für ihre Komplikationen, die sowohl spät als auch früh auftreten können.

Früh gehören:

Später können sich entwickeln:

Die Prognose für eine zeitnahe und qualitativ hochwertige Behandlung der Krankheit ist günstig.

Behandlung der eitrigen Tonsillitis

Bei eitriger Tonsillitis ist es äußerst wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um mögliche Komplikationen in Form von Phlegmonen und Abszessen im Nacken, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Erkrankungen der Nieren und Gelenke zu vermeiden.

Die ungefähre Behandlung der Angina bei Erwachsenen ist wie folgt:

  1. In der akuten Periode der Krankheit wird dem Patienten eine Bettruhe mit eingeschränktem Kontakt mit anderen und die Beachtung der Stimmruhe gezeigt.
  2. Behandlung geht selten ohne Antibiotika. Erwachsenen werden antibakterielle Arzneimittel der Penicillin-Gruppe verschrieben: Amoxicillin, Cephalosporine der ersten, zweiten oder dritten Generation (Cefadroxyl, Cefalexin, Cefuroxim, Cefixim), Amoxiclav und Makrolide (Clarithromycin, Azithromycin).
  3. Die Ernennung eines lokalen Antibiotikums Bioparox für eitrige Tonsillitis ist nicht weniger wichtig als die Durchführung einer systemischen Antibiotikatherapie. Dieses Medikament wirkt direkt auf die Entzündungsstelle und tötet Bakterien sofort lokal ab.
  4. Bei hohen Temperaturen oder starken Schmerzen zur Linderung des Zustands des Patienten wird die Verwendung von Schmerzmitteln empfohlen, die Ibuprofen und Paracetamol enthalten.
  5. Sie können sanft mit wässrigen Antiseptika-Lösungen in Form von Flüssigkeiten oder speziellen Sprays (Gurgel, Chlorhexidin, Ingalipt, Chlorophyllipt, Trachisan, Yoks, Orasept, Horlospas und anderen Resorptionstabletten) gurgeln.
  6. Antihistaminika Ihre Verwendung reduziert Ödeme und Halsschmerzen sowie die toxischen Gesamtmanifestationen. Die häufigsten sind Claritin, Tavegil, Erius, Mefenaminsäure, Paracetamol, Nurofen.
  7. Das Essen sollte abwechslungsreich und reich an Vitaminen sein, doch die Hauptregel ist das Fehlen irritierender Faktoren. Alle Gerichte werden warm, püriert, halbflüssig ohne Gewürze und scharfe Soßen serviert.
  8. Zeigt reichlich warmes Getränk.

Denken Sie daran, dass, wenn Sie Halsschmerzen beginnen, sehr ernste Komplikationen auftreten können.

Wie gurgeln

Den Patienten wird empfohlen, mit speziellen antiseptischen Lösungen zu gurgeln. Für diese Zwecke eine geeignete Lösung Furatsilina, Givalseks. Das Verfahren sollte mehrere Minuten lang 5-6 mal täglich durchgeführt werden. Sie können auch Sprays mit identischer Zusammensetzung verwenden: Sechseck, Ingalipt, Tantum Verde.

Ein paar folkloristische Wege:

  1. Infusion von Kamille, Ringelblumenblüten, Eukalyptus ist ein Wundermittel für Gurgeln. Nehmen Sie 1 EL. l Sammlung von 1 EL. kochendes Wasser. Die resultierende Mischung sollte infundiert, abgekühlt und bei eitriger Tonsillitis gespült werden.
  2. Fügen Sie in ein Glas warmes Wasser einen Teelöffel Salz, ein Backpulver und 5 Tropfen Jod hinzu und mischen Sie alles gründlich, bis die Zutaten vollständig aufgelöst sind.
  3. Eine andere, ebenso wertvolle Infusion von Kamille, Johanniskraut, Ringelblume wird seit langem verwendet. Müssen Sie 1 EL nehmen Sammlung auf 1 Tasse kochendem Wasser. Dann beharren, kühlen und abspülen.

Gurgeln kann helfen, Halsschmerzen zu lindern.

Antibiotika

Meistens verschreiben Experten Penicillin-Medikamente. Sie sind perfekt im Körper aufgenommen, haben ausgeprägte bakteriostatische und bakterizide Eigenschaften.

Den Patienten wird das halbsynthetische Antibiotikum Amoxicillin, ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine Cefalexin, verschrieben, Sumamed, Cephazamin oder Arzneimittel aus der Gruppe der Makrolide. Clindamycin, Phenoxymethylpenicillin, Erythromycin werden ebenfalls zur Behandlung verwendet.

Nur ein Arzt sollte ein geeignetes Medikament auswählen, die Dosierung und die Dauer der Aufnahme vorschreiben. Es ist wichtig, eine Antibiotikabehandlung bis zum Ende abzuschließen, auch wenn die Symptome der Krankheit deutlich abgenommen haben.

Wie man eitrige Chinas zu Hause behandelt

Bei etablierter Streptokokkeninfektion der Mandeln sollte die Behandlung der eitrigen Tonsillitis zu Hause notwendigerweise eine Antibiotika-Therapie umfassen. Das Medikament und seine Dosis vom Arzt verordnet.

  1. Natürliches Propolis sollte nach jeder Mahlzeit absorbiert oder gekaut und gespült werden. Essen Sie nicht mehr als einen Teelöffel Propolis pro Tag und lösen Sie jeden Teil davon für 20 bis 30 Minuten auf.
  2. Kamillebrühe, Ringelblume. Sie beruhigen die Schleimhäute, lindern Reizungen, Juckreiz und Beschwerden im Hals. Sie werden als Volksheilmittel eingestuft, aber diese Pflanzen sind weit verbreitete und offizielle Medizin. Das Abspülen mit Abkochungen fördert die Eiterausscheidung, was den Zustand des Patienten verbessert und die Schwere der Angina-Symptome verringert.
  3. Salz, Sodalösungen. Zum Spülen, Inhalieren, Kompressen. Sie wärmen sich auf, schaffen eine ungünstige Umgebung für pathogene Mikroorganismen, entfernen den Auswurf von den Wänden der Rachenschleimhaut.
  4. Furacilin Wird in Form einer Lösung zum Spülen und Spülen der Kehle verwendet. Wirkt gegen die häufigsten Erreger bakterieller Angina pectoris.

Volksrezepte können nur zur Linderung der Symptome verwendet werden, sie können Halsschmerzen nicht heilen.

Prävention

Es gibt keine spezifische Prävention einer akuten Tonsillitis.

Um einer Krankheit vorzubeugen, sollte man der eigenen Gesundheit maximale Aufmerksamkeit schenken: rational essen, sich vollständig entspannen und einen aktiven Lebensstil führen. Wichtige rechtzeitige Diagnose und Rehabilitation von chronischen Infektionsherden im Körper sowie Verhärtung.

Eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen - Fotos, Symptome und Behandlung, erste Anzeichen, Prävention

Eitrige Tonsillitis ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten. Die Krankheit hat keine Einschränkungen hinsichtlich Geschlecht und Alter. Bei Erwachsenen und Kindern wird dieselbe Häufigkeit festgestellt. Diese Krankheit scheint auf eine schwere Entzündung der Mandeln zurückzuführen zu sein, die auf das Eindringen verschiedener Bakterien, insbesondere Streptokokken, zurückzuführen ist. Eine eitrige Tonsillitis wird durch die Luft übertragen (Husten, Niesen, Gespräch mit dem Patienten), daher muss der Patient für eine bestimmte Krankheit isoliert werden.

Trotz der Tatsache, dass die Symptome einer eitrigen Tonsillitis immer intensiv sind, führen viele nicht zu einer vollwertigen Behandlung, die zu einem Übergang von der akuten zur chronischen Form führt. Als Nächstes werden wir über die Ursachen und Symptome der Krankheit sprechen, ein Foto zeigen und Ihnen sagen, wie die Behandlung zu Hause stattfindet.

Gründe

Eine eitrige Tonsillitis ist eine Läsion des Parenchyms der Tonsillen, eines follikulären Komplexes des Nasopharynx. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch akuten Beginn, Fieber, Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten und eitrige Plaques auf den Mandeln.

Der Erreger der Angina pectoris fällt auf die Oberfläche der Tonsillen. Durch den kumulativen Effekt einer reduzierten lokalen (lokalen) und allgemeinen Immunität werden günstige Bedingungen für die Manifestation seiner pathogenen Aktivität geschaffen.

Der Hauptinfektionsweg ist in der Luft, aber die Übertragung pathogener Mikroorganismen und der Kontakt-Haushaltsweg ist nicht ausgeschlossen (z. B. durch Geschirr, das von einem kranken Kind oder einem Erwachsenen verwendet wird). Die Inzidenz steigt mit der Frühlings- und Herbstperiode.

Die häufigste Ursache für die Erkrankung ist hämolytischer Streptokokkus. Pathogene können jedoch auch andere Mikroorganismen, Viren und Pilze sein. Eitrige Tonsillitis wird durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst.

Dazu gehören:

  • Schwächung der Schutzeigenschaften des Organismus;
  • das Vorhandensein von Infektionsherden in der Mundhöhle (Stomatitis, Karies, Cheilitis usw.);
  • lange im rauchigen Raum bleiben;
  • Inhalation verschmutzter Luft;
  • Hypothermie;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Mandelverletzung.

Infektionsquellen können Kranke sein (Luftinfektion) sowie infizierte Produkte, Geschirr und Toilettenartikel (in diesem Fall wird Angina pectoris durch Kontakt übertragen).

Formen der Krankheit

Tatsächlich sind alle drei Arten der eitrigen Tonsillitis (wie auf dem Foto) Stadien desselben Entzündungsprozesses, die mit fortschreitender Krankheit ineinander übergehen können:

Katarrale Form

Katarrhalische Halsschmerzen gelten als die ursprüngliche Form der Tonsillitis. Wenn die Therapie richtig gewählt wird, können eitrige Prozesse vermieden werden.

Follikuläre Halsschmerzen

In diesem Fall sammelt sich Eiter im Parenchym der Drüsen an, sie entzünden sich und werden von Abszessen bedeckt. Diese Form hat ein hohes Risiko des Eindringens des Erregers in das Blut aufgrund dichter Blutgefäße in den Drüsen. Charakterisiert durch starke Schmerzen, Vergiftungen und Ödeme. Oft gibt der Schmerz im Ohr nach.

Eitrige lacunare Form

Tonnen von Mandeln sind mit Eiter gefüllt (siehe Foto). Lacunas sind die Kanäle in den Tonsillen, die mit Epithel ausgekleidet sind und sich zum Pharynx hin öffnen. Diese Form der eitrigen Tonsillitis ist fast identisch follikulär, hat aber immer noch ihre eigenen Eigenschaften. Zunächst hat ein Erwachsener Hyperthermie gezeigt. Schmerzen im Hals sind so stark, dass Patienten Wasser und Nahrung ablehnen.

Inkubationszeit

Die Inkubationszeit der eitrigen Tonsillitis ist die Zeit vom Eintritt des Erregers bis zum Auftreten der ersten Anzeichen der Erkrankung. Die Dauer des Zeitraums variiert von mehreren Stunden bis zu 2-4 Monaten.

Ist eine eitrige Tonsillitis ansteckend?

Natürlich ja, wenn Sie sich nicht an die Hygienevorschriften halten und im Kontakt mit dem Patienten keinen Schutzverband tragen. Die Gefahr der Angina pectoris erhöht sich, wenn eine Person unterkühlt ist, wenn die Immunität herabgesetzt ist und wenn sie schlechte Gewohnheiten hat: Rauchen und Alkoholmissbrauch.

Symptome einer eitrigen Tonsillitis bei Erwachsenen

Die Infektion, die in den menschlichen Körper eindringt, setzt sich auf den Mandeln ab und beginnt sich rasch zu vermehren. Bereits am fünften Tag sind in der Regel Anzeichen von Angina pectoris erkennbar. Je schwächer die körpereigene Immunabwehr ist, desto stärker wirkt sich die Infektion aus und desto größer ist die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen.

auf der linken Seite ist ein normaler Hals und auf der rechten Seite eine eitrige Plakette

Eine eitrige Tonsillitis dauert bei Erwachsenen nicht länger als eine Woche (Ausnahme ist die chronische Form). Danach beginnt eine Rekonvaleszenzperiode.

Fachärzte haben eine Reihe der charakteristischen Anzeichen einer eitrigen Tonsillitis identifiziert:

  • Schüttelfrost, Fieber, Fieber, Fieber (39-40 ° C);
  • zunehmender Schmerz im Hals, verstärkt durch Schluckbewegungen;
  • mit Palpation schmerzhafte und vergrößerte Lymphknoten des Unterkiefers;
  • vergrößerte und gerötete Mandeln;
  • Flecken von Eiter und weißen Plaques in den Mandeln, leicht mit einem medizinischen Instrument zu entfernen, ohne die Schleimhäute zu beschädigen;
  • helle Vergiftungssymptome mit Schmerzen im Kopf, Schwächegefühl und Appetitlosigkeit.

Patienten können auch gestört werden durch:

  • Schmerzen in den Gelenken und Muskeln im Bauchraum;
  • Herzklopfen;
  • Husten;
  • laufende Nase

Eine eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen kann ohne signifikanten Temperaturanstieg auftreten. In diesem Fall sind die Haupt- und bestimmenden Anzeichen Halsschmerzen, Veränderungen der Mandeln: Rötung, Schwellung der Schleimhäute, Abszesse und Plaque auf den Mandeln.

  • verursacht ein brennendes Gefühl und Halsschmerzen,
  • leichte Rötung und vergrößerte Tonsillen, Lymphknoten.
  • Es entsteht ein dünner Film aus eitrigem Exsudat.
  • Die Temperatur steigt nicht über 38 Grad.
  • Die Temperatur steigt stark auf 39 Grad.
  • Es gibt einen scharfen Schmerz im Hals, der sich in das Ohr erstreckt, Kopfschmerzen, Lendenwirbelsäule.
  • Eine Person erlebt Schwäche, Schüttelfrost, Fieber.
  • Sein Markenzeichen ist die Bildung von Plaque auf den Mandeln

Wie sieht das Foto aus?

Fast immer sieht eine eitrige Tonsillitis auf dem Foto aus, wie gelbe oder schmutzige gelbe Flecken, Flecken oder Ausbreitungen auf der Oberfläche der Mandeln. In einigen Fällen bildet die Platte damit einen kontinuierlichen Film auf den Drüsen.

Auf dem Foto eitrige Tonsillitis bei einem Erwachsenen

Stadien der Entwicklung der Krankheit

Eine eitrige Tonsillitis entwickelt sich innerhalb von ein bis zwei Tagen ab dem Zeitpunkt der Infektion. Besonders bei Menschen mit geschwächter Immunität. Die Entwicklung von Bakterien erfolgt sehr schnell, also verzögern Sie die Behandlung nicht. Die Hauptsache ist, dass alle ärztlichen Vorschriften eingehalten werden.

  • Es gibt Geschwüre,
  • Entzündung wird am stärksten
  • noch schlechterer Gesundheitszustand.

Die Körpertemperatur bleibt hoch, der Appetit verschwindet, es treten Vergiftungssymptome auf;

Komplikationen

Eine eitrige Tonsillitis ist gefährlich für ihre Komplikationen, die sowohl spät als auch früh auftreten können.

Früh gehören:

Später können sich entwickeln:

Um dies zu vermeiden, führen Sie nach dem Ende der Therapie einfache Verfahren durch:

  • weiter mit antibakteriellen Mitteln gurgeln;
  • von einem Arzt verschriebene Pillen bis zum Schluss zu trinken, auch wenn sich der Zustand bereits normalisiert;
  • Vermeiden Sie nach der Genesung das Risiko einer erneuten Infektion: lehnen Sie Eiscreme ab, trinken Sie kein kaltes Wasser und gehen Sie nur bei niedriger Luftfeuchtigkeit nach draußen.

Die Prognose für eine zeitnahe und qualitativ hochwertige Behandlung der Krankheit ist günstig.

Diagnose

Die Definition der Krankheit erfolgt nach den Ergebnissen von drei Hauptforschungsarten:

  1. Befragung des Patienten, Identifizierung charakteristischer Symptome.
  2. Untersuchung des Pharynx, einschließlich eines Pharyngoskops.
  3. Biochemische Analyse von Blut. Es zeigt typische Anzeichen einer Entzündung: eine Zunahme der Leukozytenzahl, eine Zunahme der ESR.

Wie behandelt man eine eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen?

Bei eitriger Tonsillitis ist es äußerst wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um mögliche Komplikationen in Form von Phlegmonen und Abszessen im Nacken, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, Erkrankungen der Nieren und Gelenke zu vermeiden.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit ist es notwendig:

  • den Arzt zu Hause anrufen;
  • Halten Sie sich an die Bettruhe und befolgen Sie die Empfehlungen des behandelnden Arztes.
  • reichlich trinken, Multivitaminpräparate oder angereicherte Lebensmittel einnehmen.

Um die Ausbreitung der Infektion zu vermeiden, ist es notwendig, den Patienten so weit wie möglich zu isolieren, um ihm individuelle Geschirr- und Körperpflegemittel anbieten zu können. Außerdem sollten Sie den Raum, in dem sich der Patient befindet, regelmäßig lüften und nass reinigen.

Die Behandlung dauert in der Regel nicht mehr als 10 Tage. Bei einem schweren Krankheitsverlauf und sehr fortgeschrittenen Stadien müssen gute Ergebnisse jedoch viel länger warten.

Symptome einer eitrigen Tonsillitis lindern:

  • Analgin-Injektionen oder antipyretische Tabletten (Paracetamol, zusammengesetzt, Coldrex).
  • Antihistaminika (sie beseitigen Schwellungen und verhindern das Auftreten von Allergien): Suprastin, Loratadin, Claritin usw.
  • Für regelmäßige entzündungshemmende Spülungen Kaliumpermanganat, Furatsilin, Lugol, Miramistin, Soda verwenden.
  • Spezielle Sprays und erweichende Pillen reduzieren die Entzündung.
  • Wenn die regionalen Lymphknoten stark entzündet sind, werden Kompressen aus einer Mischung aus einem antibakteriellen Wirkstoff, einem Antihistaminikum, einem entzündungshemmenden Wirkstoff und Dimexid für den Hals verordnet. Auch zu Hause benutzte man eine halbe Alkoholkompresse.
  • Nach dem Absinken der Temperatur wird eine physiotherapeutische Behandlung verordnet: UHF, Elektrophorese.

Antibiotika bei eitriger Tonsillitis

Die Behandlung einer eitrigen Mandelentzündung mit Antibiotika sollte abgeschlossen sein und auf keinen Fall während der Einnahme der verordneten Medikamente unterbrochen werden, da die mögliche Resistenz von Bakterien gegen das eingenommene Antibiotikum unterbunden werden kann, wodurch es bei der erneuten Entwicklung der betreffenden Krankheit ohnmächtig wird.

Bei einer eitrigen Entzündung der Mandeln wird einem Antibiotikum in der Regel eine von drei Hauptgruppen verschrieben:

Bei Komplikationen kann ein breites Spektrum von Antibiotika verschrieben werden:

Halssprays

Sprays werden leider nicht in der Lage sein, den Hals von alleine zu heilen, aber sie werden einige der Symptome lindern und den Zustand ihrer Macht lindern. Gültiger werden betrachtet:

  • Lyugol (wirkt antimikrobiell und ätzend);
  • Geksoral (besitzt analgetische und antiseptische Eigenschaften);
  • Novosept (lindert Pilze, lindert Schmerzen, tötet Bakterien);
  • Anti-Angin (verwendet als Lokalanästhesie und tötet Keime ab);
  • Chlorophyllipt (Antiseptikum);
  • Miramistin (hat eine bakterizide Wirkung);
  • Bioparox (enthält ein Antibiotikum).

Gurgeln mit eitriger Tonsillitis

Gurgeln zu Hause sollte so oft wie möglich sein, um Mikroorganismen aus dem Hals zu entfernen. Nach diesem Verfahren müssen Sie spezielle Sprays verwenden oder Tabletten mit Antibiotika auflösen.

Die gebräuchlichsten Lösungen und Abkochungen zum Spülen sind Lösungen mit Furatsilinom, Soda, Meersalz, alkoholischem Chlorophyllipt, Stomatidin, Kamilleabkochung, Ringelblume. Ein besonders ausgeprägter Effekt wird beobachtet, wenn Sie sich in den ersten Tagen der Krankheit alle 30 bis 60 Minuten den Hals abspülen.

  1. Ein perfekter Spülgang ist roter Rübensaft. Um es zu bekommen, wird das Gemüse gerieben und dann gepresst. Zu 200 g Rübensaft 1 Esslöffel Essig hinzufügen. Das Spülen sollte bis zur vollständigen Erholung erfolgen.
  2. Kann zum Abspülen verwendet werden, um den Entzündungsprozess schnell zu beseitigen. In einem Glas warmem Wasser 1 EL verdünnen. Löffel Peroxid, spülen. Zusätzlich zu der entzündungshemmenden Wirkung hilft Peroxid, Plaque von den Mandeln zu entfernen.
  3. Wirksames Mittel "Meerwasser". Zu einem Glas heißem Wasser: 1 TL. Natriumsalz, 5 Tropfen Jod. Gurgeln mit diesem Werkzeug wird mindestens 4-5 Mal am Tag empfohlen.
  4. Furacilin Wird in Form einer Lösung zum Spülen und Spülen der Kehle verwendet. Wirkt gegen die häufigsten Erreger bakterieller Angina pectoris.
  5. Kaliumpermanganatlösung (Kaliumpermanganat). Wenn es mit dem Schleim in Kontakt kommt, reizt es ihn und verursacht seine Bräunung. Es bindet Bakterienproteine ​​und zerstört sie.

Einatmen

Es ist sofort darauf hinzuweisen, dass die Behandlung von eitrigen Entzündungen mit Dampfinhalationen verboten ist. Eine leichte Temperaturerhöhung im Oropharynx schafft optimale Bedingungen für die Entwicklung von Krankheitserregern. Um Komplikationen zu vermeiden, wird die Inhalation mit einem Zerstäuber durchgeführt, der die Wirkstofflösung bei Raumtemperatur in ein Aerosol umwandelt.

Die Anzahl der wirksamen Mörtelarzneimittel umfasst:

Dies sind die Hauptbehandlungsoptionen für eitrige Tonsillitis bei Erwachsenen zu Hause.

Empfehlungen:

  1. Wenn Sie einen Patienten mit eitriger Angina behandeln, sollten Sie einen Baumwoll-Mull-Verband tragen und auch prophylaktisches Gurgeln üben, während Sie Nasensalben verwenden.
  2. Hygieneartikel, Geschirr. Dem Patienten sollten separate Haushaltsgegenstände zugewiesen werden.
  3. Wenn die Therapie zu Hause durchgeführt wird, ist es wichtig, jeden Tag mit Desinfektionslösungen zu reinigen und den Raum regelmäßig zu lüften.

Richtige Ernährung und Trinken

Um ein Trauma der entzündeten Schleimhaut zu vermeiden, sollte die Nahrung, die der Patient während des Krankheitszeitraums konsumiert, weich und warm sein und der Immunstatus des Körpers des Patienten verbessert werden - vitaminisiert.

Zur schnelleren Beseitigung von Toxinen wird dem Patienten gezeigt, dass er reichlich trinken kann, natürlich in Form von Wärme:

  • Obst und Gemüse Fruchtgetränke,
  • Zitronengrüner Tee
  • warme Milch mit Honig
  • alkalisches Mineralwasser ohne Gas.

Diese Getränke sollten fast die Grundlage für die Ernährung des Patienten mit Angina sein.

Prioritätsprodukte für eitrige Tonsillitis sind:

  • Gerichte aus Hüttenkäse, Pudding, Eiern, Gemüsepüree (Kartoffeln, Karotten, Kürbis, Blumenkohl, Sellerie), gekochtem Fleisch, Joghurt, Haferflocken, Grieß und Reisbrei;
  • Brühe aus Fleisch, Huhn und Fisch;
  • warme frische Säfte, Kompotte, Gelees, Gelees, Fruchtmousse, Bananen;
  • Tee mit Zitrone, Milch mit Honig, Kräutertee (vorzugsweise Johannisbeer-, Himbeer- oder Hagebuttentee);
  • Honig und Bienenprodukte.

Volksheilmittel zur Behandlung von eitriger Tonsillitis

Bevor Sie eine eitrige Angina mit der traditionellen Medizin zu Hause behandeln, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren, da sie in diesem Fall eher eine Nebenrolle als die Hauptrolle spielen.

  1. Propolis Nach der nächsten Mahlzeit und der Halsspülung wird ein natürliches Heilmittel in die Mundhöhle aufgenommen. Am Tag können Sie etwa einen Teelöffel biologisch aktive Substanzen verwenden.
  2. Früchte und Blätter der Preiselbeere im Verhältnis 1: 1, mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen: 1 Teil Rohstoffe - 3 Teile Wasser. Die Brühe mit einem Deckel abdecken und eine Stunde ziehen lassen, dann abseihen und trinken. Dieses Getränk sollte bis zu 1 Liter pro Tag eingenommen werden und durch andere Flüssigkeiten ersetzt werden. Die reiche Zusammensetzung der Preiselbeeren hilft, den Körper wiederherzustellen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.
  3. Aloe Sein Saft muss im Verhältnis 1: 1 mit Wasser verdünnt und auch zum Gurgeln verwendet werden.
  4. Traditionelle Medizin rät, mit eitriger Tonsillitis nach innen zu verwenden, um die Immunabweichungen der Zweige und Früchte von Himbeere, Brombeere, Johannisbeere sowie Tee mit Zitrone und Honig zu verbessern.
  5. Tee stieg auf. 1-2 Esslöffel duftende Rosenblätter in frischer oder getrockneter Form sollten in eine Thermoskanne gegossen werden, 200-300 ml kochendes Wasser gießen und etwa eine Stunde lang bestehen. Gurgeln Sie dreimal täglich mit einer solchen Infusion.
  6. Zum Waschen des Halses Wasserstoffperoxidlösung von 3%. Ein Teelöffel Peroxid wird in 250 ml gekochtem Wasser verdünnt. Eine solche Zusammensetzung wäscht die Plaque gut weg, oxidiert die infizierte Oberfläche und tötet pathogene Mikroben. In keinem Fall wird unverdünntes Peroxid verwendet! Dadurch wird die Schleimoberfläche verbrannt.

Prävention

Um eine eitrige oder andere schwere Art von Tonsillitis zu verhindern, wird empfohlen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen:

  • vermeiden Sie Unterkühlung;
  • Verwenden Sie keine kalten Getränke und Eiscreme, besonders bei Hitze.
  • Stärkung des Immunsystems mit Vitaminen und Härtung;
  • rechtzeitige Behandlung von Karies und anderen Erkrankungen der Mundhöhle;
  • spülen Sie Mund und Rachen regelmäßig mit kochendem Wasser oder einer schwachen Salzlösung.

Alle Patienten, bei denen eine eitrige Tonsillitis diagnostiziert wurde, sollten verstehen, wie schwerwiegend diese Krankheit ist. Im Falle einer Pathologie ist eine adäquate Therapie erforderlich, da eine falsch behandelte Krankheit oder deren völlige Abwesenheit leicht chronisch werden kann. Befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes und Sie werden sich schnell erholen. Gesundheit für Sie und nicht krank werden!