Haupt
Scharlach

Wie behandelt man Husten und laufende Nase während der Schwangerschaft?

Gleich zu Beginn der Schwangerschaft schwächt sich die Immunität einer Frau merklich ab, es ist üblich, einen solchen Zustand als physiologische Immunsuppression oder einfach als Hemmung der körpereigenen Abwehrreaktionen auf das Vorhandensein von Fremdstoffen zu bezeichnen. Ein solcher Immundefektzustand ist notwendig, um den noch nicht verwurzelten Fötus vor Abstoßung zu schützen, da er im Wesentlichen auch heterogen ist.

Ein neues Leben zu bewahren, der Körper einer Frau, wird für einige Zeit wehrlos gegen Infektionen von außen. Aus diesem Grund tritt im ersten Trimenon der Schwangerschaft häufig eine laufende Nase und Husten vor Erkältungen auf.

Die Behandlung der Krankheit wird durch die Tatsache kompliziert, dass die Verwendung von Medikamenten während dieser Zeit unerwünscht ist, da sie die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen kann. Es ist jedoch unmöglich, in diesem Fall nichts zu tun, da die verstopfte Nase, die die laufende Nase begleitet, zum Sauerstoffmangel des Fötus beiträgt. Gleichzeitig kann eine Virusinfektion die Plazenta durchdringen und Störungen in der Entwicklung des Fötus oder seiner Abstoßung verursachen. Bevor Sie die Symptome behandeln, sollten Sie die Ursachen der Erkrankung herausfinden, indem Sie Ihren Arzt oder Therapeuten aufsuchen.

Behandlung von Rhinitis

Eine laufende Nase während der Schwangerschaft ist eine ernsthafte Bedrohung für die Entwicklung und das Leben des Fötus. Verstopfung der Nasenatmung führt zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Blutes und kann zu Hypoxie führen. Wenn der Atem durch den Mund gezwungen wird, trocknet der Hals schnell aus und die Schleimhaut verliert ihre bakterizide Fähigkeit, was zu Erkältungen und zur Entwicklung von Husten führt.

Es ist jedoch nicht möglich, eine Erkältung mit den üblichen Methoden während der Schwangerschaft zu heilen, da die Bestandteile der Arzneimittel zusammen mit dem Blut ungehindert in den Fötus eindringen und dessen Entwicklung beeinträchtigen können. Es ist besonders unerwünscht, eine laufende Nase mit Medikamenten in den frühen Stadien der Schwangerschaft zu behandeln, da sich in diesem Zeitraum alle inneren Organe und Systeme des Babylebens bilden.

Diagnosewert

Die Behandlung von Rhinitis sollte mit einem Therapeuten übereinstimmen, der für schwangere Frauen sichere Medikamente empfehlen kann. Bei allergischer Rhinitis und vasomotorischer Rhinitis, die durch hormonelle Veränderungen verursacht werden, wird die symptomatische Behandlung mit feuchtigkeitsspendenden Präparaten durchgeführt, die den überschüssigen Schleim beseitigen und die Funktion der Zilien wiederherstellen.

Selbstbehandlungsgefahr

Vasoconstrictor-Medikamente werden mit äußerster Vorsicht angewendet, da sie bei schwangeren Frauen schnell süchtig machen. Außerdem sind solche Medikamente toxisch und können bei einer Überdosierung das ungeborene Kind schädigen.

Wenn ein Virus

Die Behandlung der viralen Rhinitis kann durch Erwärmungsverfahren durchgeführt werden. Verwenden Sie dazu Salz, Splitt in Säcken oder in einem steilen Ei gekocht, die erhitzt werden, um sie auf die Nasennebenhöhlen aufzutragen. Diese Behandlung beschleunigt die Durchblutung, aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte, was zu einer Abnahme der Entzündung im Gewebe führt.

Wenn infektion

Behandeln bakterielle Rhinitis sollten Antiseptika sein, die die Infektion beseitigen, während sie nicht in die Schleimhaut aufgenommen werden und nicht in das Blut einer schwangeren Frau eindringen. Dies kann eine Lösung von Miramistin, Dekasana, Furatsilina sein. In einigen Fällen ist es möglich, eine laufende Nase mit kolloidaler Silberlösung zu behandeln - Protargol, ein solches Präparat wird in staatlichen Apotheken zubereitet. Protargol kann nicht länger als 5 Tage und nur in der späten Schwangerschaft angewendet werden.

Hustenbehandlungen

Wenn die Infektion in die unteren Atemwege gelangt, kann es zu Husten und Halsschmerzen kommen.

Ursache ermitteln

Husten kann häufig durch Nasenschleimhaut, der die Rückseite der Wand zum Hals hinunterfließt, und irritierende Reflexrezeptoren verursacht werden. Vor der Verschreibung der Behandlung findet der Arzt die wahre Ursache für den Husten und erst dann die Terminvereinbarung.

Wenn die Ursache des Hustens eine Virusinfektion ist, können Sie die Manifestationen zunächst mit gängigen Rezepten behandeln. Es können Dampfinhalationen mit Abkochungen von Heilpflanzen wie Salbei, Kamille und Ringelblume sowie eine Lösung von Propolis sein, die bis zu 7 Komponenten enthält, die Halsschmerzen lindern und die Infektion beseitigen.

Wenn Halsschmerzen

Für den Fall, dass Halsschmerzen angewendet werden kann, spülen Sie Tinktur derselben Propolis- oder Sodalösung.

Die Behandlung von nassem Husten während der Schwangerschaft sollte mit Mukolytika natürlichen Ursprungs durchgeführt werden.

Wir leiten Schleim ab

Solche Heilpflanzen, die auf Heilpflanzen basieren, tragen zur Verdünnung des Schleims und dessen besserer Abgabe während des Hustens bei. Dazu gehören die folgenden Medikamente:

  • Mukaltin
  • Süßholzwurzel.
  • Altheawurzelsirup.
  • Wegerichsirup.

Mit Hilfe von Bronhikum oder Sinekod-Sirup im ersten Trimester und Stoptusin oder Libeksin im zweiten oder dritten Stadium kann ein hackender, unproduktiver Husten während der Schwangerschaft geheilt werden. Die Behandlung von Husten mit Bronchitis ist nur ein notwendiges Medikament, das während der Schwangerschaft erlaubt ist und den Fötus nicht schädigt.

Volksrezepte

Ein starker Husten während der Schwangerschaft stellt eine Bedrohung für das Leben des Fötus dar, da er den Tonus der Gebärmutter hervorruft und in den frühen Stadien sogar zu einer Plazentaunterbrechung führen kann. Um Husten zu heilen, greifen Sie häufig auf die Hilfe bewährter Volksheilmittel zurück. Sie sollten sich jedoch keine Rezepte mit pflanzlichen Zutaten anprobieren, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren. Da einige Pflanzen Alkaloide und ebenso starke Bestandteile enthalten, beseitigen sie nicht nur Husten, sondern verursachen auch den Tonus glatter Muskeln, die den Blutdruck erhöhen.

Um einen Husten zu heilen, können Sie einfache, wirksame und sichere Mittel während der Schwangerschaft verwenden:

Schwarzer Rettichsirup

Dazu wird Radieschen mit schwarzem Radieschen eingerieben und mit Honig vermischt an einem dunklen Ort für einen Tag belassen. Dann wird das Werkzeug gefiltert und dreimal täglich ein Esslöffel genommen. Dieses Gerät kann Husten bei Bronchitis oder Erkältung heilen.

Borjomi mit Milch

Die Behandlung von Bronchialhusten kann mit einem wirksamen Mittel zur Förderung der Expansion der Bronchien und des Auswurfs des Auswurfs durchgeführt werden. Für die Zubereitung wird erhitzte Milch mit Borjomi Mineralwasser 1 zu 1 kombiniert und in einer Menge von 200 ml verbraucht. Tagsüber können Sie dieses Werkzeug dreimal zwischen den Mahlzeiten trinken. Jedes Mal sollte eine frische Zubereitung vorbereitet werden.

Salbei Milch

Gießen Sie einen Esslöffel Salbeiblätter mit warmer Milch und erhitzen Sie bei niedriger Hitze bis zum Kochen. Die Mischung wird in ein Gefäß gegossen und geschlossen, um es mehrere Stunden einzuwickeln. Nehmen Sie vor dem Schlafengehen ein halbes Glas. Die Behandlung mit diesem Mittel hilft, Husten loszuwerden.

Kakaobutter mit Milch

Dieses Instrument kann nicht nur bei Husten, sondern auch bei Halsschmerzen behandelt werden. Zur Herstellung wird ein kleines Stück Kakaobutter in heißer Milch aufgelöst. Optional können Sie einen Löffel Honig hinzufügen. Milch sollte warm getrunken werden, dann nicht essen und eine Stunde lang nichts trinken.

Eine solche Behandlung kann mit den wichtigsten Empfehlungen kombiniert werden, um Trink- und Bettruhe sowie tägliche Spaziergänge bei fehlender Temperatur zu beobachten. Trotz der hohen Wirksamkeit von Volksheilmitteln sollte die Behandlung einer Erkältung bei schwangeren Frauen umfassend sein, sowohl mit Medikamenten aus einer von einem Therapeuten zugelassenen Apotheke als auch mit hausgemachten Rezepten, die von einem Arzt genehmigt wurden.

Husten und Schnupfen während der Schwangerschaft

Jeder weiß, dass der Körper einer schwangeren Frau sehr anfällig ist, so dass sich die werdende Mutter besonders in der Nebensaison leicht erkälten kann. Die Verwendung für die Behandlung vieler traditioneller Hochgeschwindigkeitsmedikamente während der Schwangerschaft, insbesondere im ersten Trimester, ist jedoch streng verboten oder höchst unerwünscht. Daher sollte die Wahl der Mittel zur Behandlung von Rhinitis und Husten bei zukünftigen Müttern mit großer Verantwortung angegangen werden. Um die Entstehung von Komplikationen zu vermeiden, ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und die Behandlung mit dem Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit zu beginnen.

Bevor Sie bei Schwangeren die zulässigen Methoden und Mittel zur Behandlung von Erkältungen beschreiben, die mit einer laufenden Nase und Husten einhergehen, müssen Sie darauf achten, was absolut unmöglich ist. Thermische Verfahren für Schwangere sind kontraindiziert, so dass die Anwendung vieler beliebter Dosen und Senfpflaster vergessen werden muss. Gleiches gilt für das Erwärmen mit Alkohol, Essig usw.

Viele Menschen stehen den Rezepten der traditionellen Medizin misstrauisch gegenüber, da sie in vielen Fällen weniger wirksam sind als Medikamente, sie sollten öfter eingenommen werden und der Behandlungszyklus dauert länger. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass für eine schwangere Frau sichere Behandlungsmethoden gewählt werden müssen. Daher werden in dieser Situation die Volksbehandlungsmethoden bevorzugt.

Behandlung von Husten bei schwangeren Frauen

Einatmen

Inhalation ist die effektivste und sicherste Methode zur Behandlung von Husten bei zukünftigen Müttern. Es ist am besten, einen Vernebler oder Inhalator für das Verfahren zu verwenden, aber Sie können auch den Weg der „Großmutter“ verwenden: Atmen Sie die heilenden Dämpfe über der Pfanne ein, die mit einer Windel bedeckt sind. Das einfachste Mittel zum Inhalieren ist das Abkochen von Kartoffeln, das Einatmen mit Knoblauch oder Kräutern. Bei trockenem Husten wird empfohlen, Kamille, Thymian, Salbei, Althea und Lindenblütenabkochung für das Verfahren zu verwenden. Feuchter Husten wird durch Inhalationen mit Auskochen der Saite, Heidelbeerblatt und Eukalyptus, Huflattich behandelt.

Die Inhalation kann mehrmals täglich durchgeführt werden. Es ist zu beachten, dass Inhalation bei erhöhter Körpertemperatur kontraindiziert ist.

Gurgeln

Dieses Verfahren ist natürlich bei Halsschmerzen wirksamer, Sie können es jedoch auch mit trockenem Husten spülen. Für das Verfahren werden Abkochungen von Kräutern (Kamille, Salbei), eine schwache Salz- oder Sodalösung verwendet, und Sie können natürlichen Apfelessig mit einem Teelöffel Wasser zugeben. auf ein Glas gekochtes Wasser.

Das Spülen kann 5-6 mal täglich unmittelbar nach einer Mahlzeit erfolgen.

Trinken beim Husten

Beim Husten müssen Sie oft und oft trinken Sie können Tee trinken, insbesondere Kräutertees, Fruchtgetränke und Milch. Hilft, den Hustencocktail aus einer Mischung aus Milch und Mineralwasser Borjomi zu lindern. Sie können auch Butter und Honig zu warmer Milch hinzufügen.

In der Schwangerschaft ist die Verwendung bestimmter Medikamente zulässig, sie dürfen jedoch nur von einem Arzt verordnet werden. Werdende Mütter dürfen das Rezept eines Arztes Gadeliks, Mukaltin, Bronchipret, Doctor Mom und Wegerichsirup annehmen.

Behandlung von Rhinitis bei schwangeren Frauen

Die zukünftige Mutter kann neben der üblichen Erkältung, die durch eine Erkältung oder Allergien hervorgerufen wird, durch die sogenannte laufende Nase schwangerer Frauen gestört werden. Diese Art der vasomotorischen Rhinitis beruht auf hormonellen Veränderungen im Körper, die eine Schwellung der Nasenschleimhaut auslösen. Daher ist eine laufende Nase in den meisten Fällen von einer verstopften Nase begleitet.

Leider sind Volksmedizin zur Behandlung von Rhinitis bei schwangeren Frauen weniger wirksam als die Behandlung von Husten, ist aber immer noch einen Versuch wert.

Lokale Wärmebehandlungen zur Behandlung von Rhinitis bei schwangeren Frauen können angewendet werden. Die Nasennebenhöhlen können mit einem Sandsack oder grobem Salz erwärmt werden. Minins Lampe, seit langem bekannt, häufiger als blaue Lampe bezeichnet, ist ideal für Eingriffe.

Sie erleichtern das Einatmen der Atmung mit Menthol-Öl. Sie sollten 3 bis 4 mal täglich für 5 Minuten durchgeführt werden.

Nasenspülung ist ein wirksames Verfahren bei Rhinitis. Zu diesem Zweck können Sie Kochsalzlösung auf der Basis von gereinigtem Meerwasser (Aquamaris, Marimer, Dolphin) verwenden. Es ist auch nützlich, die Nase mit Kräutern wie Kamille oder Salbei zu spülen. Der Vorgang muss mehrmals täglich wiederholt werden.

Vasokonstriktor Nasentropfen sind die bekannteste und effektivste Methode, um eine Erkältung zu behandeln. Ihre Verwendung ist jedoch nur auf Rezept möglich, normalerweise werden Tropfen in der pädiatrischen Dosierung empfohlen (Vibrocil, Nazivin). Sie sollten nur in der akuten Phase der Erkältung des Kopfes angewendet werden, wenn die Nasenatmung sehr schwierig ist. Dies führt zu erheblichen Beschwerden für die werdende Mutter. Die Anwendung von Vasokonstriktorika bei schwangeren Frauen ist nicht länger als 3 Tage möglich, und eine Überschreitung der von einem Arzt verschriebenen Dosis kann für die schwangere Frau und den Fötus gefährlich sein.

Die Verwendung von Nasentropfen, die aus natürlichen Inhaltsstoffen (z. B. Pinosol) bestehen, ist sicherer und oft nicht weniger wirksam.

Das Programm "School of Doctor Komarovsky" berichtet über Husten und Schnupfen während der Schwangerschaft sowie über die Behandlung anderer Manifestationen von ARVI bei werdenden Müttern:

So behandeln Sie Husten und Schnupfen während der Schwangerschaft: Welche Medikamente können das?

Behandlung und Auswirkungen von SARS und Influenza während der Schwangerschaft

Viele Menschen haben Angst vor der Grippe während der Schwangerschaft, besonders in den frühen Stadien - aber akute respiratorische Virusinfektionen oder banale Erkältungen werden oft auf den Beinen getragen und vergeblich. Wie verhalten Sie sich, wenn Sie während der Schwangerschaft von einem Virus befallen wurden? Welche Medikamente können während der Schwangerschaft verwendet werden, um Husten, laufende Nase und Halsschmerzen zu lindern? Hier finden Sie detaillierte Anweisungen zur Behandlung von Erkältung und Grippe während der Schwangerschaft.

Die ersten Anzeichen von ARVI oder Erkältungen sind jedem bekannt: Allgemeines Unwohlsein, Halsschmerzen, verstopfte Nase, manchmal Husten und Fieber. SARS entwickelt sich in der Regel allmählich, so dass Sie es stoppen können, wie sie "am Stadtrand" sagen: Tee mit Zitrone und Honig trinken, Wollsocken anziehen und im Bett liegen. 2-3 Tage in horizontaler Position mit reichlich Trinken (Tee, Fruchtgetränk) können Wunder bewirken.

Die Grippe beginnt immer plötzlich und akut: Die Temperatur steigt schnell auf 38–40 ° C an, starke Schwäche, Körperschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost, oft Übelkeit und Photophobie. Dann schließen sich die katarrhalischen Phänomene an - verstopfte Nase, Husten. Es gibt keine Möglichkeit, die Entwicklung der Krankheit zu stoppen. Das Fieber dauert mehrere Tage.

Beeinflusst eine Erkältung oder Grippe während der Schwangerschaft ein ungeborenes Baby?

Wenn Sie sich selbst behandeln und sich richtig behandeln, ist es unwahrscheinlich, dass ARVI das Baby beeinträchtigt. Bei der Grippe ist dies jedoch leider nicht ausgeschlossen. Die Grippe ist in der frühen Schwangerschaft am gefährlichsten (bis zu 12 Wochen, wenn die Organe und Gewebe des ungeborenen Babys gelegt werden). In der Regel funktioniert in diesem Fall jedoch das bekannte Gesetz „Alles oder Nichts“: Das heißt, entweder verursacht die Grippe Entwicklungsstörungen, die mit dem Leben nicht vereinbar sind, und dann wird die Schwangerschaft unterbrochen, oder das Virus hat keine besonderen Auswirkungen auf das Baby und die Schwangerschaft entwickelt sich sicher.

Nach 12 Wochen der Schwangerschaft, wenn alle Organe des zukünftigen Kindes gebildet sind, kann die Infektion keine groben Missbildungen mehr verursachen. Das Influenzavirus reduziert jedoch das Immunsystem stark, und vor diesem Hintergrund können sich die chronischen Erkrankungen der werdenden Mutter verschlimmern oder Komplikationen entwickeln, die sich in der Regel auf die Schwangerschaft und den Zustand des Babys auswirken. Deshalb - pass auf dich auf.

Um sich keine Sorgen zu machen, wird werdenden Müttern empfohlen, für einen Zeitraum von 16 bis 20 Wochen einen "Dreifachtest" (biochemisches Screening auf AFP, hCG und freies Estriol) durchzuführen - falls die Grippe in der ersten Hälfte der Schwangerschaft verschoben wurde. Wenn es im zweiten oder dritten Trimenon der Schwangerschaft nach der Genesung zur Abklärung des Zustands des Babys geschah, sollten Ultraschall, Dopplerometrie und CTG (nach 32 Wochen) sowie Blut- und Urinproben genommen werden.

Was tun, wenn die ersten Symptome einer Grippe oder eines ARVI auftreten?

Es ist sehr wichtig, ständig auf sich selbst zu hören, um die Behandlung erst nach Unwohlsein zu beginnen. Wenn Sie vermuten, dass Sie an ARVI oder Grippe erkrankt sind, besteht die Hauptsache nicht in Panik und Verzweiflung. Rufen Sie Ihren Arzt an oder rufen Sie den Distrikttherapeuten zu Hause an. Ihr Gesundheitszustand und die Gesundheit Ihres zukünftigen Babys sind jetzt wichtiger als jegliche Zeitnot bei der Arbeit.

Die Untersuchung des Arztes ist auch notwendig, weil unter dem Deckmantel akuter respiratorischer Virusinfektionen schwere Erkrankungen wie Halsschmerzen und infektiöse Mononukleose (akute Viruserkrankung, die durch Fieber, Muskel- und Gelenkschmerzen, Lähmung des Lymphknotens, Lebervergrößerung und / oder Milz gekennzeichnet ist) verbergen können..

Selbstmedikation nicht. Selbst ein scheinbar harmloses Mittel bei unkontrolliertem Gebrauch kann schädlich sein. Nehmen Sie daher nur das ein, was der Arzt Ihnen verschrieben hat, und befolgen Sie einfache Empfehlungen, um Ihren Zustand zu lindern.

  • Gehen Sie sicher, dass Sie zu Bett gehen und so lange wie nötig darin bleiben. Jetzt brauchst du vollkommenen Frieden.
  • Wenn es kalt ist, tragen Sie warme Socken. Vergessen Sie nicht, dass aufsteigende Beine und heiße Bäder werdende Mütter nicht können.
  • Lüften Sie den Raum häufig (dadurch wird die Konzentration von pathogenen Viren in der Luft und im Raumstaub verringert). Bitten Sie Ihre Familie ein paar Mal am Tag, eine Nassreinigung durchzuführen oder einen Luftbefeuchter darauf zu stellen - es wird viel einfacher zu atmen sein.
  • Es ist sehr wichtig, viel zu trinken - Tee mit Zitrone, warme Milch mit Honig, Cranberry- oder Preiselbeerfruchtgetränken, Trockenfrüchtekompott, Dogrose-Aufguss, Abkochung von Himbeerbeeren und -blättern, Limetten-Tee, Grapefruitsaft oder einfach nur warmes Wasser.
  • Sie möchten wahrscheinlich nicht essen, aber wenn der Appetit nicht verblasst ist, sollten Sie leichte und gesunde Nahrung bevorzugen - Fisch, Milchprodukte, Gemüse und Obst.

Wie behandelt man Husten und laufende Nase während der Schwangerschaft: Was kann und kann nicht?

Nützliche Dampfinhalation. Atmen Sie über die Kartoffeln, einfach einen Topf mit kochendem Wasser oder verwenden Sie einen Inhalator (Vernebler). Für die Inhalation können Sie eine Abkochung aus Calendula, Kamille, Pfefferminz oder gebrauchsfertiger Inhalationsmischung verwenden, die in Apotheken verkauft wird.

Spülen mit einer Lösung von Furatsilin (1 Tablette pro 150 ml Wasser), einer Salzlösung (1 Teelöffel) mit Jod, Infusionen oder Abkochungen von Kräutern (Kamille, Eukalyptus oder Ringelblume) hilft bei Halsschmerzen. Sie müssen häufig spülen - einmal in 2 Stunden. Auch bei der Behandlung von SARS und Grippe während der Schwangerschaft können Sie die Sprays "Tantum Verde" oder "Geksoral" von den Lutschern - "Strepsils", "Lizobakt", "Faringosept" verwenden.

Für die Behandlung von Husten während der Schwangerschaft werden Brustbelastungen und Naturheilmittel wie Gödelix, Prospan, Doctor Mom, homöopathischer Stodal eingesetzt. Medikamente können jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden, da sie in Ihrem Fall möglicherweise nicht geeignet sind.

Bei Erkältungen während der Schwangerschaft helfen Pinosol, homöopathisches Spray Euphorbium Compositum, Lösungen von Meerwasser oder normaler Kochsalzlösung (Natriumchloridlösung, 0,9%), die in der Apotheke gekauft werden können. Bei vasokonstriktorischen Nasentropfen, die das Atmen erleichtern, sollten Sie unbedingt den Arzt konsultieren, da ihre Anwendung während der Schwangerschaft unerwünscht ist: Eine Überdosierung kann zu Blutdruckanstieg und Herzklopfen führen. Darüber hinaus machen Vasokonstriktor-Tropfen oft süchtig, was dann sehr schwer zu beseitigen ist.

Die Temperaturabsenkung während der Schwangerschaft ist nur erforderlich, wenn sie 38,5 ° C übersteigt. Sie können mit kaltem Wasser abwischen, Tee mit hausgemachter Himbeermarmelade trinken oder ein Medikament mit Paracetamol in der in der Anleitung angegebenen Dosierung nehmen. Aspirin, Ibuprofen, Codein sowie komplexe Schmerzmittel, zu denen diese Substanzen gehören, können nicht getrunken werden, da sie die Entwicklung des Babys negativ beeinflussen und das Blutungsrisiko erhöhen können. Medikamente wie Theraflu, Coldrex sollten ebenfalls weggeworfen werden.

Bei der Behandlung von Influenza, akuten respiratorischen Virusinfektionen und Immunität empfehlen Ärzte manchmal Viferon-Suppositorien (bei einer Dosierung von 150.000 IE und nicht vor dem zweiten Schwangerschaftsdrittel). Täglich 1 Stunde nach 12 Stunden 1 Suppositorium anwenden. Die Behandlung dauert 5 bis 10 Tage.

Sie können Grippe und ARVI auch mit homöopathischen Mitteln beseitigen, sollten jedoch von einem erfahrenen homöopathischen Arzt empfohlen werden.

So behandeln Sie eine laufende Nase und Husten während der Schwangerschaft: Tipps

Die Kälte ist an sich unangenehm, aber wenn es um schwangere Frauen geht, ist es doppelt unangenehm.

Bei einer schwangeren Frau besteht die Gefahr einer Erkältung. Und sofort gibt es ein Problem als eine laufende Nase und Husten während der Schwangerschaft zu behandeln. Eine wirksame und wirksame Erkältungsmedizin ist vom Arzt verboten, da sie für die Gesundheit des ungeborenen Kindes verantwortlich ist.

Für Frauen in dieser Position gibt es viele Verbote und Einschränkungen bei der Abhilfe, aber in diesem Fall gibt es einen Ausweg.

Husten fällt

Der Husten ist körperlich und psychisch schmerzhaft und anstrengend, so dass er oft als eigenständige Krankheit und nicht als Erkältungssymptom behandelt wird.

Vorfahren wussten, wie man Husten und laufende Nase während der Schwangerschaft behandelt. Die uralte Methode, mit Erkältungen umzugehen, wenn Sie Dampf über Kartoffeln oder Kräuterauskochen atmen, ist auf dem Foto dargestellt. Es werden auch Inhalatoren hergestellt, die frei in Apotheken verkauft werden.

Wenn Sie unter trockenem Husten leiden, wird empfohlen, die Thymianbrühe und andere Kräuter zu atmen. Dies hilft bei der schwierigen Abtrennung von Auswurf. Dampf aus Huflattich, Eukalyptus, Preiselbeerblättern, Sukzession hilft bei nassem Husten. Sie können über Brühen atmen, um den Zustand der oberen Atemwege zu lindern.

Flüssigkeitsverbrauch

Während der Schwangerschaft Husten und laufende Nase begleitet von Flüssigkeitsverlust. Im Allgemeinen empfehlen häufige Ärzte bei katarrhalischen Erkrankungen das Trinken in ausreichender Menge.

Heißer Kräutertee bringt nicht nur Erleichterung, sondern kompensiert auch den Flüssigkeitsverlust, der in Form von Schweiß entsteht. Bei Husten hilft Cocktail aus Mineralwasser mit einem mit Milch vermischten Gas. Warme oder heiße Milch mit Butter, ein bewährtes Mittel gegen Erkältungen.

Die wärmende Wirkung des heißen, reichlichen Trinkens wirkt sich auf das allgemeine Wohlbefinden einer kranken Frau aus, ihre Erregbarkeit des Hustenzentrums nimmt ab und giftige Stoffwechselprodukte werden durch die Schweißdrüsen ausgeschieden. Der unvermeidliche Flüssigkeitsverlust während einer Erkältung wird wieder aufgefüllt, gleichzeitig wird jedoch der Stoffwechsel angeregt und die Erkältungserscheinungen verschwinden schneller. Die Ursache der Erkrankung sind oft virale Infektionen, nicht unbedingt die Grippe, der Körper selbst produziert natürliches Antibiotikum Interferon, und dies wird nur durch reichlich heißes Trinken stimuliert.

Husten und Schnupfen schwanger.

Bald wird die kalte Jahreszeit kommen - wenn ORZ für einen gewöhnlichen Menschen unangenehm, aber nicht gefährlich ist, aber einen zusätzlichen Grund gibt, sich zu Hause aufzuhalten, dann ist dies für schwangere Frauen ein ernstes Ärgernis, das für die Gesundheit der Krümel sehr gefährlich werden kann. Deshalb ist es inakzeptabel, allein während der Schwangerschaft behandelt zu werden oder alles seinen Lauf nehmen zu lassen. Wenn Sie krank sind, bleiben Sie zu Hause und rufen Sie den Hausarzt an, und wir helfen Ihnen, richtig zu heilen.

Was ist die Gefahr einer Erkältung?
Zunächst besteht die Gefahr in Viren, die den Fötus durchdringen und dessen Entwicklung stören können. Je kürzer die Schwangerschaft, desto gefährlicher ist die Erkältung. Normalerweise nach der Bildung der Plazenta - von 16 bis 20 Wochen sind Viruserkrankungen nicht mehr so ​​gefährlich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass man nicht vor einer Erkältung geschützt werden sollte - in den späteren Perioden können Husten und Schnupfen sogar eine vorübergehende Geburt verursachen.

Eine weitere Gefahr ist die Reaktion des Körpers der Mutter auf die Infektion - Temperaturanstieg, Aktivierung der Immunreaktion. Lang anhaltend hohe Temperaturen können jedoch für das Kind gefährlich sein, da es die Stoffwechselvorgänge im Krümelkörper stört. Während einer Erkältung treten Atemnot auf, wenn Sie Erkältung oder Husten haben, was bedeutet, dass weniger Sauerstoff zum Fötus gelangt - dies ist das Risiko einer Hypoxie. Der Appetit nimmt ab und damit auch die Nährstoffversorgung des Fötus - all dies zusammen kann sich negativ auf das Kind auswirken.

Daher ist es nicht notwendig, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Krümel zu gefährden - Krankheitsurlaub für schwangere Frauen mit akuten Atemwegsinfektionen, selbst in leichten Fällen, zu Hause zu sitzen und aktiv zu heilen. Dann wird die Kälte schnell vergehen und das Kind nicht beeinflussen.

Was ist nötig
Zunächst müssen Sie den Arzt zu Hause anrufen - gehen Sie nicht selbst in die Klinik - das Risiko, dass Sie das Kit noch weiter auf Ihre Infektion aufnehmen, ist groß. Der Arzt wird Sie untersuchen und gefährlichere Krankheiten ausschließen - Halsschmerzen, Bronchitis und Lungenentzündung. Außerdem wird der Arzt Sie über die Behandlung beraten, die am besten mit der Schwangerschaft vereinbar ist, und auf Arzneimittel, die die Krümel nicht schädigen.
Wir geben Ihnen allgemeine Richtlinien zur Behandlung von Erkältungen.

Erstellen Sie sich eine komplette Ruhe- und Bettruhe mindestens für die ersten 2-3 Tage oder bis die Temperatur anhält. Lüften Sie die Räume so oft wie möglich, schaffen Sie Kühle, wechseln Sie häufig die Bettwäsche - Sie werden viel schwitzen. Stellen Sie einen Luftbefeuchter in den Raum oder hängen Sie feuchte Handtücher aus - dies hilft bei Husten und Schnupfen. Wenn die Nase verstopft ist, geben Sie dem Kopf eine erhabene Position, so dass Sie leichter atmen können und der beste Schleimabfluss aus der Nase gewährleistet wird. Wenn Sie nicht allergisch sind, können Sie Aromaöle wie Eukalyptus oder Salbei verwenden. Sie bekämpfen Viren und erleichtern das Atmen.

Wenn Sie eine Temperatur haben, müssen Sie einige Regeln beachten. Vor allem dehydriert Fieber den Körper und Viren oder Mikroben produzieren Giftstoffe, die den Körper vergiften. Dies führt zu Unwohlsein, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen und allgemeiner Schwäche. Um Gifte auszuspülen und den Wasserhaushalt für schwangere Frauen wiederherzustellen, empfehlen wir reichlich warmes Trinken - Tee oder Milch mit Honig, Öl oder Himbeeren. Sie können Fruchtgetränke, Kompotte, Abkochungen von Kräutern, alkalisches Mineralwasser trinken. Wenn Sie jedoch Ödeme haben, sollte das Trinken von Flüssigkeit streng von einem Arzt kontrolliert werden.

In den ersten Tagen der Krankheit gibt es keinen besonderen Wunsch zu essen, aber Sie sollten nicht hungern - essen Sie in kleinen Portionen, das Essen sollte warm sein, Milch- und Gemüsegerichte, Obst, Fisch, Hühnerfleisch sind zu bevorzugen. Bevorzugen Sie leichte Suppen und Salate.

Wenn Sie eine Temperatur von 38-38,5 Grad haben und gut vertragen, sollten Sie sie nicht niederschlagen und den Körper davon abhalten, die Infektion zu bekämpfen. Folgen Sie einfach der Bettruhe, diese Temperatur ist schützend und schadet dem Baby nicht. Wenn die Temperatur stark springt, ist sie hoch und hält zwei oder mehr Tage - es ist sehr gefährlich und erfordert sofortige ärztliche Beratung. Vor der Untersuchung des Arztes kann nur Paracetamol oder Nurofen als sicherste Methode die Temperatur senken. Aspirin und Analgin sind besonders im ersten Trimester gefährlich - sie bilden Fehlbildungen des Fötus aus.

Was kann nicht gemacht werden?
Verwenden Sie auf keinen Fall keine eigenen Medikamente, auch wenn sie absolut sicher erscheinen und häufig verwendet werden. Viele Medikamente sind während der Schwangerschaft nicht zulässig. Dies gilt insbesondere für Antibiotika!

In der Schwangerschaft und bei Erkältungen kann man nicht ins Bad gehen, heiße Bäder mit Salz oder Kräutern nehmen. Es ist gefährlich für das Kind und kann zu Fehlgeburten führen. Es ist auch unmöglich, die Beine mit Senf zu schweben - dies regt die Gebärmutter reflexartig an und kann sie in Ton bringen. Darüber hinaus kann die Umverteilung des Blutkreislaufs zu Schwindel und Druckabfall, Hypoxie des Fötus führen. Zu allen Zeiten schwanger können die Banken nicht setzen!

Mit Genauigkeit können Sie Senfpflaster für einige Minuten auf den Rücken legen und dabei den Brustbereich meiden. Und es ist besser, sich in eine warme Decke zu wickeln, warme Socken zu tragen und ins Bett zu gehen.

Wenn Sie Halsschmerzen haben.
Um Halsschmerzen zu lindern, können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden. Spülen Sie den Hals mit Salzwasser (1 Stunde. Esslöffel Meer- oder Speisesalz für ein Glas warmes Wasser) oder mit Sodalösung. Für eine höhere Effizienz werden der Lösung manchmal ein paar Tropfen Jodlösung zugesetzt. Diese Lösung wäscht Mikroben und Viren von der Oberfläche der Schleimhäute ab, wirkt entzündungshemmend und antiseptisch.

Kräutergurgeln haben eine ausgeprägte Wirkung - mit Kamille, Eukalyptus, Salbei und Johanniskraut. Sie können sie als Abkochung brühen und das Gras mit kochendem Wasser füllen. Und kann in einem Glas mit warmem Wasser verdünnt werden. Die gleichen Kräuter in Kombination mit Huflattich, Oregano, Limettenblüte oder Minze wirken tonisch und Hustenmittel gegen Husten, wenn sie oral eingenommen werden. Das Gurgeln mit diesen Lösungen sollte mindestens 4-5 mal am Tag erfolgen.

In Absprache mit Ihrem Arzt können Sie spezielle Sprays oder Pastillen für Halsschmerzen verwenden - zum Beispiel bei schwangeren Frauen ein Sechseckenspray, das zweimal täglich in 2 Zügen angewendet wird. Kann helfen, Kameton, Miramistin, Tantum Verde. Von den Pastillen und Bonbons können Sie Falimint, Pharingosept, Dr. Mom und andere verwenden.
Antibakterielle Arzneimittel nach Art der Bioparoxie dürfen nur in Absprache mit einem Arzt bei Angina pectoris oder starker Pharyngitis eingesetzt werden.

Wenn Sie Husten haben
Husten ist für zukünftige Mütter gefährlich genug - es erhöht den Druck im Unterleib und verursacht fetale Hypoxie. Das Hauptziel bei der Behandlung von Husten besteht darin, einen trockenen, erstickenden, obsessiven Husten in einen nassen zu übersetzen, der leicht zu husten ist.

Die Grundlage für die Behandlung schwangerer Frauen mit Husten ist die Inhalationstherapie mit Mineralwasser, Auskochen von Kräutern oder Salzlösung. Inhalationen werden am besten mit einem speziellen Ultraschallinhalator durchgeführt, es ist jedoch auch über einem Topf mit Dampf in Mode.
Als Kräuter können Sie Wegerich, Huflattich und Johannisbeeren, Zwiebelsirup, Radieschen mit Honig verwenden.

Sirupe, Pillen und Hustensirup stimmen mit dem Arzt überein, da einige Medikamente generell nicht schwanger sein können, während andere zu bestimmten Zeiten verboten sind.

Bei trockenem Husten während der Schwangerschaft dürfen Sirupe, Elixiere oder Tränke von Stodal, Stoptussin und Bronhikum eingenommen werden. Wenn der Husten stark und schmerzhaft ist und die Frau stört, können Sie im zweiten oder dritten Trimester eine Synode unter Aufsicht eines Arztes anwenden. Nach Konsultation eines Arztes ist es erlaubt, Phalimin, Libexin oder Coldrex zu verwenden, obwohl nur wenige Daten zu ihrer Anwendung vorliegen.

Medikamente wie Glycodin, Alex-Plus, Tussin-Plus, alle Codelac, Bronholitin, Thermopsiskraut und Terpincode sind für schwangere Frauen verboten.
Bei der Behandlung von nassem Husten während der Schwangerschaft können Lakritzwurzelsirup, Eibisch, Mucaltin, Arzt, Tussin oder Herbion, Bronchipred, Bromhexin und Bronchikum, Brustsammlung und Elixier, trockener Hustensirup, Prospen, Teraflu, Amroxol, Flavoumed verwendet werden. Die letzten beiden werden im ersten Trimester sehr sorgfältig angewendet. Die Verwendung eines Hustenmedikaments ohne Erlaubnis eines Arztes ist jedoch nicht akzeptabel, da es möglicherweise individuelle Merkmale gibt. Pertussin, Djoset, Ascoril, Travisil und ACC sind für schwangere Frauen strengstens verboten.

Wenn eine laufende Nase?
Zunächst muss bei einer Erkältung des Kopfes die Nase gespült und gereinigt werden. Hierzu eignen sich Tropfen oder Sprays auf Meerwasser-Basis. Die Nase gut abspülen und Kräuter abkochen lassen. Vasokonstriktor-Tropfen können jedoch nicht missbraucht werden. Verwenden Sie sie nur, wenn die laufende Nase unerträglich ist und aus der Nase ausströmt (nicht länger als 3-4 Tage). Es entsteht eine Sucht.

Es ist inakzeptabel, den Pflanzensaft - Aloe oder Kalanchoe, Rüben oder Karotten - in der Nase zu pflanzen. Sie können aufgrund ihrer erhöhten Anfälligkeit während der Schwangerschaft Verbrennungen der Schleimhaut verursachen.

In folgenden Fällen ist dringend ein Arzt zu konsultieren:
- Unwohlsein dauert mehr als 2-3 Tage und der Zustand verschlechtert sich.
- Die Temperatur ist über 38 Grad gestiegen oder dauert 2-3 Tage oder mehr.
- Bei Übelkeit, Erbrechen, Stuhlgang.
- Hals eitrige Verstopfung oder Plaque,
- Schleim oder Schleim aus der Nase ist gelbgrün.
- Es gibt starke Kopfschmerzen, Schmerzen in den Ohren, in der Stirn oder in der Nase.
-starker Husten, mit Atembeschwerden und Atemnot

Husten und Schnupfen während der Schwangerschaft: Behandlung, zugelassene Medikamente

Das Auftreten einer Erkältung während der Schwangerschaft ist ein Grund, zum Arzt zu gehen. Wenn während eines anderen Lebensabschnitts eine Erkältung ein zusätzlicher Grund ist, einige Tage im Bett zu verbringen, können die Symptome während der Schwangerschaft den Schwangerschaftsverlauf beeinträchtigen und das Baby schädigen. Ein häufiges Erkältungssymptom ist eine laufende Nase und Husten, deren Ursache eine virale oder bakterielle Infektion sein kann. Nicht selten treten solche Beschwerden vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion oder hormoneller Veränderungen auf. Es ist nicht so einfach, eine Erkältung bei schwangeren Frauen zu heilen, da die meisten Medikamente kontraindiziert sind. Daher ist es sehr wichtig, sich nicht selbst zu behandeln, und bei den ersten Anzeichen einer Erkrankung einen Arzt aufsuchen.

Anzeichen einer Erkältung zu erkennen, ist nicht schwer. Eine Frau empfindet Körperschmerzen, verstopfte Nase, Schmerzen und Halsschmerzen, die Körpertemperatur steigt an. Nach einiger Zeit tritt Husten, Schleimabgang aus der Nase auf, der Appetit nimmt ab und das Wohlbefinden nimmt ab. Alle oben genannten Symptome sind Anzeichen von ARVI oder ARI und müssen daher in einem Komplex behandelt werden. Husten und Schnupfen während der Schwangerschaft erfordern den Einsatz von symptomatischen Medikamenten, die Entzündungen reduzieren und Schwellungen der Schleimhäute lindern können. Bevor Sie jedoch eine laufende Nase und Husten während der Schwangerschaft behandeln, ist es wichtig, deren Natur zu bestimmen.

Gründe

Mehrere Faktoren können eine laufende Nase sowie Husten während der Schwangerschaft hervorrufen, einschließlich:

  • Infektionen, Viren: Adenoviren, Streptokokken, Pneumokokken.
  • Unterkühlung des Körpers.
  • Kontakt mit großen akuten respiratorischen Virusinfektionen, akuten Atemwegsinfektionen im Zeitraum der Epidemie.
  • Stress, nervöse Anspannung.
  • Allergische Reaktionen
  • Widrige Umweltbedingungen.

Während der Schwangerschaft ist das Immunsystem der Frau eingeschränkt, was den Körper für verschiedene virale und bakterielle Infektionen anfälliger macht. Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft eine Überempfindlichkeit gegen Allergene hat, besteht ein großes Risiko, dass die Symptome einer Allergie auftreten, wenn das Kind geboren wird.

Charakteristische Symptome

Bei akuten Virusinfektionen treten in den ersten Tagen der Erkrankung Schleimhautausfluss, Niesen, verstopfte Nase und Tränen auf. Am zweiten Tag tritt ein trockener oder nasser Husten auf, der ständig anwesend sein kann oder eine Frau zeitweise stören kann. Sehr oft gibt es Atemnot, Atemnot. Die Erkältung geht häufig mit Husten einher, der als Hintergrund einer laufenden Nase erscheinen kann, die den Nasopharynx hinunter läuft, die Atemwege reizt oder als Folge einer Entzündung der Bronchien, die zusätzlich mit Bronchitis oder Lungenentzündung droht.

Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung wird trockener Husten mit Auswurf ausgetreten. Der nasale Ausfluss kann schleimig oder dick sein, klar sein oder eine gelbliche Färbung aufweisen. Das Vorhandensein von dickem und gelbem Ausfluss aus der Nase ist ein Zeichen einer bakteriellen Infektion, die oft eine Komplikation von ARVI ist.

Bei einer Erkältung schmerzt es Ihnen die Zähne. Lesen Sie diesen Artikel.

Was ist die gefahr

Banale Erkältung kann für eine schwangere Frau sehr gefährlich sein, insbesondere im ersten Trimester der Schwangerschaft, wenn sich der Fötus bildet. Viren und Bakterien, die die Ursache akuter Virusinfektionen sind, können bei Fehlen einer geeigneten Behandlung in das Blutplasma, die Plazenta, eindringen und die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen. Komplikationen, die vor dem Hintergrund akuter respiratorischer Virusinfektionen oder akuter Atemwegsinfektionen auftreten können, sind:

  • Spontane Fehlgeburt.
  • Laster bei der Entwicklung des Fötus.
  • Intrauterine Infektion und fötaler Tod.
  • Plazenta-Insuffizienz.
  • Intrauterine Wachstumsverzögerung.
  • Hypoxie des Fötus.
  • Intrauterine Infektion des Fötus.

Ein gefährlicher Schnupfen und Husten kann für die Frau selbst sein, insbesondere wenn keine oder keine Behandlung erfolgt:

Wenn die Kälte von einer schweren Verstopfung der Nase begleitet wird, wird die Nasenatmung gestört, was zu einem Sauerstoffmangel beim Fötus führt, und dem Fötus fehlt Sauerstoff, was zu einer Hypoxie führen kann. In Anbetracht der möglichen Risiken ist es erforderlich, bei schwangeren Frauen Husten und Schnupfen rechtzeitig zu behandeln, wobei nur sichere und wirksame Arzneimittel verwendet werden, die vom Arzt empfohlen werden.

Wie gehe ich mit Husten und Schnupfen um?

In der Schwangerschaft ist es nicht einfach, die Manifestationen einer Erkältung zu überwinden und alle möglichen Komplikationen auszuschließen, da die meisten Medikamente vor allem im Frühstadium kontraindiziert sind. Vor der Behandlung einer laufenden Nase, von Husten und anderen Symptomen ist es wichtig, ihre Art zu bestimmen und erst dann Maßnahmen zu ihrer Beseitigung zu ergreifen. Bei den ersten Manifestationen einer Erkältung kann mit den Rezepten der traditionellen Medizin ein gutes Ergebnis erzielt werden. Wenn jedoch nicht das gewünschte Ergebnis erzielt wird, verschwinden die Symptome nicht und es empfiehlt sich, einen Arzt zur Einnahme von Medikamenten zu konsultieren. Das Spektrum an Medikamenten, die Husten während der Schwangerschaft behandeln oder die Manifestationen einer Rhinitis beseitigen können, ist nicht groß, aber die Auswahl sollte sehr sorgfältig getroffen werden.

Nasensprays

Bei verstopfter Nase und starkem Schleimabfluss können Nasensprays für schwangere Frauen verschrieben werden. Die meisten dieser Medikamente sind für zukünftige Mütter kontraindiziert, aber es gibt solche, die während der Schwangerschaft verwendet werden können.

  1. Euphorbium compositum - ein homöopathisches Arzneimittel, das auf einem Extrakt aus Hexenschuss und Luffa basiert, enthält schwefelhaltige Kalziumleber und Silber. Das Medikament ist während der Schwangerschaft absolut sicher, beseitigt gut verstopfte Nase, regt das Immunsystem an, reduziert die Menge des ausgeschiedenen Schleims und befeuchtet die Nasenschleimhaut.
  2. Aqualor ist eine Serie von Präparaten, die auf dem Salzwasser des Atlantiks basieren. Wird zum Waschen der Nasenschleimhaut verwendet, reinigt sie von Bakterien, Viren und Allergenen. Es kann zu therapeutischen oder prophylaktischen Zwecken zur Behandlung von Rhinitis, Sinusitis, Sinusitis bei Schwangeren verwendet werden.
  3. Delufen ist ein Medikament aus der Gruppe der Homöopathie, das 5 Komponenten pflanzlichen Ursprungs sowie eine isotonische Lösung enthält. Das Medikament befeuchtet die Schleimhaut, reduziert Stauungen, Schwellungen und kann bei jeder Art von Rhinitis eingesetzt werden.

Bei einer anhaltenden bakteriellen Rhinitis kann der Arzt antibakterielle Sprays vorschreiben, die jedoch sehr sorgfältig und nur auf Empfehlung des Arztes angewendet werden müssen.

  1. Isofra ist ein auf Framycetinsulfat basierendes Antibiotikum aus der Gruppe der Aminoglykoside. Es kann bei Kindern von Geburt an angewendet werden sowie bei Schwangeren, wenn keine Gefahr für den Fötus besteht. Es ist zur Behandlung von bakterieller Rhinitis sowie von Infektionen der oberen Atemwege bestimmt. Wirksam gegen viele Bakterien. Kann nicht länger als 5-7 Tage verwendet werden.
  2. Bioparox ist ein lokales Antibiotikum zur Behandlung von Erkrankungen der HNO-Organe und der oberen Atemwege. Es wirkt sich schädlich auf pathogene Bakterien aus. Schwangere sollten nur von einem Arzt verordnet werden. Der Behandlungskurs sollte 5 Tage nicht überschreiten.

Nasentropfen

Ein gutes Ergebnis bei der Behandlung von Rhinitis kann durch die Verwendung von Vasokonstriktorika erzielt werden, die meisten davon sind jedoch bei schwangeren Frauen kontraindiziert. In einigen Fällen können Ärzte solche Tropfen verschreiben, aber nur Dosen und Kurse von Kindern nicht länger als 3 Tage. In der Praxis werden solche Tropfen am häufigsten verwendet:

Nasentropfen mit vasokonstriktorischer Wirkung lindern schnell die Symptome einer laufenden Nase, haben jedoch viele Kontraindikationen. Pinosol gilt als sicherer, seine Zusammensetzung ist völlig natürlich und enthält mehrere Kräuter und ätherische Öle. Eine Schwangerschaft ist keine Kontraindikation für Pinosol. Die einzige Sache, die als Abschaffung des Arzneimittels dienen kann, ist Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung.

Hustenmedizin

Bevor Sie einen Husten behandeln, müssen Sie seine Natur bestimmen - trocken mit schwer auswaschbarem Auswurf oder nass. Ein sicherer Husten mit Auswurf gilt als sicherer, da er das Risiko stauender Prozesse in den Atmungsorganen eliminiert. Das Spektrum der Medikamente gegen Husten schwanger breiter. Häufig empfiehlt der Arzt die Verwendung von Hustensirupen auf der Basis von Heilpflanzen. Die zugelassenen Medikamente für trockenen oder feuchten Husten umfassen:

Bevor Sie ein Arzneimittel einnehmen, sollten Sie sich mit den Gebrauchsanweisungen, Dosierungen und der Dauer der Anwendung vertraut machen. Wie ein Husten während der Schwangerschaft behandelt werden soll, muss der Arzt entscheiden, und erst nach Feststellung der Ursache.

Einatmen von Rhinitis und Husten

Inhalationsverfahren, die ab den ersten Tagen der Krankheit durchgeführt werden können, sind bei der Behandlung von Rhinitis und Husten beliebt. Pharmazeutische Lösungen können als Mittel zur Inhalation genommen werden:

  • Dekasan.
  • Miramistin
  • Ambroxol.
  • Ambrobene.
  • Lasolvan.

Um mit solchen Medikamenten inhalieren zu können, benötigen Sie einen Vernebler sowie eine 9% ige Natriumchloridlösung, die mit einem der Medikamente im Verhältnis 1: 1 verdünnt wird. Die Inhalation kann auf herkömmliche Art und Weise durchgeführt werden - Paare von Kartoffeln oder Kräuterauskochen über einem Kochtopf. Solche Verfahren werden jedoch für Schwangere nicht empfohlen, insbesondere während des 1. oder 3. Schwangerschaftstrimesters. Kontraindikationen für die Inhalation sind auch erhöhte Körpertemperatur oder individuelle Unverträglichkeit der therapeutischen Hauptkomponente.

Prävention

Erkältung während der Schwangerschaft, wie zu behandeln ist, muss der Arzt entscheiden. Selbstmedikation kann nicht nur die erwarteten Ergebnisse bringen, sondern auch den Fötus schädigen. Um die Symptome einer Erkältung zu reduzieren, ist die werdende Mutter äußerst wichtig, um ihre Gesundheit zu überwachen und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen:

  1. Vermeiden Sie Unterkühlung.
  2. Kontakt mit einer kranken Person ausschließen.
  3. Besuchen Sie während der Epidemie keine überfüllten Orte.
  4. Essen Sie richtig.
  5. Laufen Sie oft an der frischen Luft.
  6. Lüften Sie den Raum regelmäßig.
  7. Tägliche Nassreinigung.
  8. Vermeiden Sie Stress und nervöse Anspannung.

Wenn Sie einfache Regeln beachten, können Sie vor Erkältungen schützen. Wenn die Symptome einer Erkältung immer noch eine Frau belästigen, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen, um die Selbstbehandlung auszuschließen oder darauf zu warten, dass alles auf eigene Faust weggeht. Eine Behandlung in den ersten Tagen der Erkrankung erhöht die Chance auf eine schnelle Genesung signifikant.

Husten und Schnupfen während der Schwangerschaft

Schnupfen und Husten ohne Fieber: wie und was bei einem Erwachsenen zu behandeln ist

Eine laufende Nase und ein starker Husten ohne Fieber berichten meistens, dass ein verborgener Entzündungsprozess im menschlichen Körper auftritt oder der Patient auf einige Faktoren überempfindlich reagiert.

Ähnliche Symptome können insbesondere bei Erwachsenen beobachtet werden, wenn eine Person Feinstaub oder verschmutzte Luft einatmet.

Wenn sich der Zustand nicht bessert, Rotz und trockener Husten lange anhalten, muss ein Arzt konsultiert werden, um die genaue Ursache der Unwohlsein zu ermitteln.

Warum läuft eine Hustenschnupfen ohne Fieber

Hohe Körpertemperatur ist in erster Linie ein Zeichen dafür, dass der Körper Mikroben bekämpft, die die Krankheit verursacht haben. Wenn es eine laufende Nase und Husten gibt, aber keine Temperatur, ist dies ein ungünstiges Signal.

In diesem Fall ist der Körper aufgrund einer schwachen Immunität nicht in der Lage, die Krankheit zu bewältigen. Inzwischen ist zu beachten, dass der Temperaturanstieg in der Regel bei bakteriellen und Infektionskrankheiten auftritt.

Bei Veränderungen im menschlichen Körper kommt es zu Husten ohne Fieber und Schnupfen, was die Ausscheidung von Fremdpartikeln und Auswurf aus den Atemwegen fördert.

Wenn ein Schnupfenhusten ohne Fieber einsetzt, weist dies auf eine Fehlfunktion des Körpers und einen schweren Entzündungsprozess hin.

Solche Symptome treten häufig bei Erwachsenen auf, die häufig SARS haben. Wenn beim Husten keine Temperatur herrscht, findet im Nasopharynx ein entzündlicher Prozess statt. Ein ähnlicher Prozess wird in Gegenwart von Adenoiden beobachtet. Es ist auch möglich, dass eine Hustenschnupfen ohne Fieber eine Reaktion auf Staub, Parfümgeruch oder Haushaltschemikalien ist.

Bei der Erkältung sind nicht alle diese Krankheiten von Fieber begleitet. Dazu gehören Krankheiten wie:

  • Pharyngitis;
  • Rhinopharyngitis;
  • Chronische Bronchitis;
  • Physiologische Rhinitis.

Pharyngitis provoziert häufig trockenen Husten und laufende Nase, während keine hohe Körpertemperatur beobachtet wird. Eine solche Erkrankung wird diagnostiziert, wenn eine Infektion in die Atemwege gelangt ist oder der Patient sich längere Zeit in einem staubigen und rauchigen Raum befunden hat. Der Grund dafür kann zu trockene Raumluft sein. Die Krankheit wird von einer Halsentzündung begleitet, der Patient empfindet starke Beschwerden im Kehlkopf. Bei einer Infektion erscheint eine laufende Nase.

Eine ähnliche Krankheit ist die Kehlkopfentzündung, aber dabei tritt Fieber auf und die Stimme einer Person setzt sich. Die gefährlichste Form ist die stenosierende Laryngitis, bei der der Larynx anschwillt, wodurch der Patient schwer atmen kann.

Wenn ständig trockener Husten ohne Rhinitis und Fieber beobachtet wird, kann der Arzt eine Lungenentzündung oder akute Bronchitis diagnostizieren. Ähnliche Symptome können bei Tuberkulose auftreten. Vergessen Sie auch nicht, dass bei Allergien ein Husten auftreten kann. In diesem Fall hat der Patient eine schwere Erkältung.

Vor kurzem diagnostizieren Ärzte häufig das H1N1-Virus oder das Geflügelpest, wenn der Patient Husten und Schnupfen ohne Fieber hat. Die Symptome dieser Krankheit unterscheiden sich praktisch nicht von der Erkältung, aber das Hauptsymptom ist das Fehlen einer hohen Körpertemperatur.

Wenn sich Katar mit einer Virusinfektion infiziert, entwickelt es sich in den oberen Atemwegen und kann zu einer Erkältung werden.

Es gibt keine Schmerzen im Hals und hohe Temperaturen, aber der Husten ist normalerweise trocken und sehr stark.

Husten und Schnupfen ohne Fieber

Das Auftreten der oben genannten Symptome während der Schwangerschaft ist gefährlich für den Fötus. Wenn ein starker Husten einsetzt, ziehen sich die Bauchmuskeln zusammen und es kommt zu einer aktiven Kontraktion der Bänder, die Blutungen auslösen kann. Bei einer Erkältung wird Rotz aktiv unterschieden, es kommt zu einer Verstopfung der Nase, wodurch das ungeborene Kind unter schwerer Hypoxie leiden kann.

Da es während der Schwangerschaft nicht empfehlenswert ist, eine Behandlung mit medizinischen Präparaten durchzuführen, lohnt es sich als Alternative, bekannte und bewährte Volksheilmittel zu verwenden. Sie sollten nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt ausgewählt werden.

Langer Husten und laufende Nase

Wenn die Symptome bei Erwachsenen lange anhalten, während die Hitze fehlt, entsteht höchstwahrscheinlich ein versteckter Entzündungsprozess im Körper des Patienten. Die Ursache für anhaltenden Husten und Schnupfen kann auch allergisch sein.

Plötzlicher und langanhaltender trockener Husten beruht häufig auf einer starken allergischen Reaktion auf Blumen, Tiere und Parfüm. Allergene können sich in Teppichen, Bett, Kleiderschrank ansammeln.

Eine Allergie tritt häufig auf, wenn sich eine Person längere Zeit in einer verschmutzten Umgebung befindet. Wenn dies geschieht, erfolgt ein regelmäßiges Einatmen der Erreger. Für den Fall, dass ein trockener Husten die ganze Zeit wehtut, ist es notwendig, die Auswurfsekretion zu erhöhen. Dazu wird empfohlen, so viel Flüssigkeit wie möglich zu trinken.

Langes Kitzeln im Hals, Kitzeln im Nasopharynx kann nach einer Virus- oder Infektionskrankheit eines Patienten auftreten. Schnupfen und Husten gehen auch nicht immer schnell vorbei.

Wenn sich jedoch die Symptome der Krankheit über einen längeren Zeitraum verzögern, ist es notwendig, sich einer Untersuchung zu unterziehen und die Ursache zu ermitteln.

Behandlung von Schnupfen und Husten ohne Fieber

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, ist es wichtig, die Ursache für diesen Zustand des Patienten herauszufinden. Bei Erkältungen verschreibt der Arzt Medikamente, die die Blutgefäße verengen. Weder gehören Drogen wie:

Von Mukolytika und Expektorantien werden verwendet:

Zusätzlich werden Inhalationen eingesetzt, die die Schleimhaut weicher machen, Keime abtöten und den Entzündungsprozess stoppen.

  1. Um die Symptome zu heilen, muss zuerst öfter Flüssigkeit getrunken werden. Dies kann eine Abkochung von Minze, Hagebutte, Kamille, Tee mit Zitrone und Trinkwasser sein.
  2. Bei trockenem Husten werden Medikamente eingenommen, die den Schleim verdünnen.
  3. Erkältungssymptome können effektiv mit Linden-, Wegerich-, Huflattich- und Althea-Infusionen behandelt werden.
  4. Die laufende Nase wird am besten durch häufiges Waschen mit Meersalz oder Kamillensud behandelt.
  5. Wenn keine Wärme vorhanden ist, werden Erwärmungsverfahren angewendet. Zwei Esslöffel Soda oder Senf werden mit heißem Wasser in den Behälter gegeben, und die Füße werden in der resultierenden Lösung gedämpft. Nach dem Eingriff sollten die Füße mit Wollsocken erwärmt werden.

Wenn die Symptome auf eine schwere Erkrankung hindeuten, schreibt der Arzt die Passage der Fluorographie vor, außerdem unterzieht sich der Patient einer allgemeinen Urin- und Blutuntersuchung, einem Auswurf für die Studie.

Bei Rauchern kann Husten mit Grippe und laufender Nase aufgrund einer Reizung des Nasopharynx mit Nikotin beobachtet werden. Bei diesen Patienten tritt am Morgen regelmäßig Husten auf, wenn der Auswurf erhöht ist. Dies kann auf eine Lungenatrophie hindeuten, die sich in den Alveolen bildet und sich allmählich auf den gesamten Körper ausbreitet. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu behandeln, um Komplikationen zu vermeiden.

Das Vorhandensein von Tuberkulose kann zu Auswurf mit Blut führen. Lungenentzündung ist durch Schmerzen in der Brust gekennzeichnet. Wenn eine Virus- oder Infektionskrankheit auftritt, hat der Patient neben Husten Schmerzen und Halsschmerzen. Behandeln Sie diese Krankheiten, sobald die ersten Symptome auftreten.

Und zum Schluss empfehlen wir das Video in diesem Artikel mit Empfehlungen zur Behandlung von Influenza und akuten Atemwegsinfektionen.

Das Auftreten von Erkältungen im dritten Trimester der Schwangerschaft

Die Gesundheit eines Neugeborenen hängt weitgehend vom Gesundheitszustand seiner Mutter, von ihrem Lebensstil vor und während der Schwangerschaft sowie von Erkrankungen ab, die in ihrem Körper während des Tragens des Kindes aufgetreten sind. Die häufigste und häufigste Erkrankung, die jedes Jahr bei vielen Menschen auftritt, ist die Erkältung. Eine Erkältung während der Schwangerschaft 3 Trimester ist nicht so gefährlich wie in den ersten 6 Monaten, da in diesem Zeitraum alle Organe und Systeme des menschlichen Körpers gebildet werden. Wenn mindestens eines der Symptome einer Erkältung festgestellt wurde, sollte es vollständig geheilt sein. Danach müssen Sie Ihre Immunität gut stärken, da eine Frau auf ein sehr wichtiges Ereignis wartet, das viel Energie erfordert.

Eine Erkältung in der späten Schwangerschaft, obwohl sie der werdenden Mutter viel Unbehagen bereitet, jedoch bei richtiger Behandlung keine ernsthafte Gefahr für das Baby darstellt. Das Risiko kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden, da die Erkältung selbst ohne Schwangerschaft den Körper negativ beeinflusst.

Mögliche Komplikationen einer Erkältung

Alle zukünftigen Mütter, die eifrig auf die Geburt ihres Babys warten, sind daran interessiert, was in der späten Schwangerschaft genau kalt ist. Experten unter den gefährlichsten Prozessen, deren Entwicklung durch eine Erkältung ausgelöst werden kann:

  • fötale Hypoxie;
  • Plazentainsuffizienz;
  • Frühgeburt.

Sehr oft, wenn eine Erkältung vor der Geburt auftritt, wird das Kind in der Regel träge geboren, schwach mit blasser Haut, was auf eine intrauterine Hypoxie zurückzuführen ist. Ein solcher Prozess tritt meistens nach einer Erkältung mit reichlich Sekretionen auf, was der Grund für die Aufnahme einer unzureichenden Sauerstoffmenge in den Körper einer Frau ist.

Ebenso wirkt sich eine längere verstopfte Nase bei einer schwangeren Frau, die im 9. Schwangerschaftsmonat erkältet ist, auch auf das Baby aus. In den meisten Fällen müssen solche Babys unmittelbar nach der Geburt im Krankenhaus behandelt werden.

Es besteht eine Gefahr für die werdende Mutter, insbesondere wenn sie vorhat, ihr Baby zu stillen. Wie Sie wissen, beginnen die Hormone, die für den Laktationsprozess verantwortlich sind, einen Monat vor der erwarteten Geburt im Körper der Frau. Aus diesem Grund wird die Entwicklung einer Erkältung in der 35. Schwangerschaftswoche als sehr unerwünscht angesehen, da die übertragene Erkrankung zu einem Mangel an Muttermilch oder zu einer unzureichenden Produktion für das Neugeborene führen kann. Plazentalhormone sind für die Laktation verantwortlich. Wenn eine Virusinfektion in den weiblichen Körper eindringt, hat die Plazenta bekanntlich eine große Belastung, da sie eine Schutzfunktion ausübt.

Erkältung im dritten Schwangerschaftsdrittel kann eine vorzeitige Alterung der Plazenta verursachen

Die Entwicklung einer Erkältung in der 37. Schwangerschaftswoche für die Mutter stellt praktisch keine Gefahr dar, sie kann nur zu einer Verschlechterung des Gesundheitszustands der Schwangeren führen, die durch verstopfte Nase oder laufende Nase, Husten, Fieber und Halsschmerzen verursacht wird. Diese Zeit ist jedoch für ein Kind gefährlicher als für seine Mutter, da die Erkältung ab der 36. Schwangerschaftswoche die ohnehin schwache Plazenta schwächen kann, die ihre früheren Schutzeigenschaften verliert, die durch das Altern verursacht werden. Daher können alle Viren, die im Körper einer schwangeren Frau vorhanden sind, die Plazenta zum Baby überspringen, geraten jedoch nicht in Panik, da dies nicht bedeutet, dass das Kind krank wird. In dieser Zeit sollte jedoch nach Möglichkeit der Einsatz von Medikamenten synthetischen Ursprungs ausgeschlossen werden. Alle Medikamente, Toxine, die von pathogenen Mikroorganismen produziert werden, dringen in die geschwächte Plazenta ein, was sehr schwerwiegende irreversible Wirkungen haben kann.

Wasserverschmutzung

Embryo im Fruchtwasser

Zusätzlich zu diesen Komplikationen, die häufig durch eine Erkältung entstehen, kann es zu einer Infektion des Fruchtwassers kommen. Leider neigen Krankheitserreger dazu, in das Fruchtwasser zu gelangen, das ein Kind trinken kann. Um Komplikationen zu vermeiden, die durch das Eindringen von Bakterien in das Fruchtwasser verursacht werden, empfehlen Geburtshelfer und Gynäkologen dringend, dass Frauen, die sich im 3. Trimenon der Schwangerschaft erkältet hatten, klinische Blut- und Urintests durchlaufen sollten. Nach Überprüfung der Ergebnisse dieser Tests kann sich der Fachmann über den Zustand des Babys und der Mutter sowie die Plazenta informieren. Es wird auch empfohlen, nach einer Erkältung am Ende der Schwangerschaft eine Ultraschalluntersuchung durchzuführen, die als die genaueste diagnostische Methode gilt.

Es ist wichtig, eine Erkältung in den späten Monaten der Schwangerschaft zu behandeln, und auch wenn die Krankheit das Baby nicht unmittelbar nach der Geburt beeinträchtigt, wird es von der Mutter isoliert, da es mit einer Virusinfektion infiziert werden kann. Dies ist für ein Kind sehr schlecht, da es in dieser Zeit dringend Wärme und Pflege seiner Mutter benötigt, deren Herzschlag er alle 9 Monate verspürt. Das Entwöhnen eines Babys von einer Frau kann auch zum Verlust der Muttermilch führen, wonach es fast unmöglich ist, die Laktation wieder herzustellen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um das Auftreten einer Erkältung im 3. Trimenon der Schwangerschaft zu vermeiden, folgen Sie den einfachen Regeln, die vorbeugend auf den Körper einer schwangeren Frau wirken. Experten empfehlen solche vorbeugenden Maßnahmen:

  1. Schmieren Sie die Nasenschleimhaut vor dem Ausbruch während der Erkältungsepidemie vorsichtig mit einer Oxolinsalbe. Es ist wichtig, den Nasopharynx gründlich von den Resten der Salbe abzuspülen, da er dazu neigt, Viren und Bakterien anzusammeln.
  2. In einem Raum, in dem eine Frau die meiste Zeit im Herbst-Winter verbringt, können Sie eine Untertasse mit gehacktem Knoblauch und Zwiebeln stellen und diese mit etwas Wasser füllen. Diese Produkte enthalten Phytoncide, die eine antivirale Wirkung auf den Körper haben, und desinfizieren auch die Raumluft.
  3. Lüften Sie die Wohnung regelmäßig, unabhängig von der Jahreszeit.
  4. Befeuchten Sie die Luft in dem Raum, in dem sich die schwangere Frau befindet.
  5. Versuchen Sie, so viel wie möglich an der frischen Luft zu laufen, wobei es wichtig ist, sich dem Wetter entsprechend zu kleiden und keine Unterkühlung oder Überhitzung zuzulassen.

Die sorgfältige Einstellung einer schwangeren Frau zu ihrer Gesundheit kann sie vor einer Erkältung schützen und den Körper des Kindes nicht schweren Belastungen und ernsthaften Gefahren aussetzen.

Wie behandeln?

Eine Erkältung in der späten Schwangerschaft sollte nur gemäß den Terminen des Geburtsarztes / Frauenarztes und des Therapeuten behandelt werden.

Während dieser Zeit ist es verboten, antivirale Medikamente, die aktiv vor der Schwangerschaft angewendet werden, zu verwenden. Es ist wünschenswert, die Behandlung bewährter und sicherer Volksmedizin und homöopathischer Arzneimittel einzuschränken.

Wenn die Kälte von einer Temperatur über 38 ° C begleitet wird, können Sie eine 9% ige Essiglösung auf die Stirn drücken oder Paracetamol einnehmen. Kompresse darf nicht für längere Zeit stehen bleiben, Sie können nicht länger als 10 Minuten einwirken, das Reiben der Haut mit Essig ist ebenfalls verboten, da sie dazu neigt, in das Blut einzudringen.

Wenn Sie Halsschmerzen haben, die oft von einer Erkältung begleitet werden, sollten Sie sie mit einer Lösung aus Salz und Backsoda spülen. Für eine mildere Wirkung auf die Schleimhaut können Sie einige Tropfen Jod hinzufügen. Zu diesem Zweck können Sie bei der Behandlung von Halsschmerzen bei Erkältungen im dritten Schwangerschaftsdrittel eine Abkochung von Kamille, Eukalyptus und Ringelblume verwenden. Vergessen Sie diese Behandlungsmethode nicht als Inhalation, sie wird nicht nur bei Halsschmerzen angewendet, sondern auch bei Husten und Schnupfen. Sie können mit Kräuterabkochen und Tinkturen oder ätherischen Ölen durchgeführt werden.

Beim Husten, der einer schwangeren Frau Schmerzen zufügt, können Sirupe ausschließlich pflanzlichen Ursprungs verwendet werden:

  • Gadelix;
  • Dr. Mom;
  • Lasolvan;
  • Wegerichsirup.

Bei einer Rhinitis ist es notwendig, die Nase mit Kochsalzlösung, Dekokt von Kräutern sowie Inhalation zu spülen. Gute Wirkung auf die Nasenschleimhaut Pinosol - Tropfen auf der Basis von Nadelölen, die bei der Behandlung von Kindern und Schwangeren verordnet werden. Sie können nicht nur die Nase tropfen, sondern auch die Haut im Bereich der Nasennebenhöhlen schmieren. Damit die Erkältung schneller vergeht und keine schwerwiegenden Komplikationen verursacht, ist es neben der symptomatischen Behandlung wichtig, dass die Frau viel warme Flüssigkeit zu sich nimmt - Tee aus Lindenblüten, Hagebutte, Himbeere und etwas Honig.

Behandlung von Erkältungen bei schwangeren Frauen mit Drogen

Die meisten schwangeren Frauen versuchen in jeder Hinsicht, das Auftreten von Erkältungen zu vermeiden, indem sie vorbeugende Maßnahmen beobachten. Leider ist es nicht immer möglich, Ihren Körper vor dem Eindringen einer Virusinfektion zu schützen. Die Behandlung der Krankheit sollte unmittelbar nach der Entdeckung der ersten Symptome einer Erkältung durchgeführt werden. In diesem Fall müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der während der Schwangerschaft sichere Erkältungsmedizin verschreibt. Wenn eine Frau zu Beginn der Schwangerschaft von einer Erkältung überwältigt wurde, muss besondere Sorgfalt angewandt werden, da sich der Körper des Kindes gerade erst bildet und falsche Mittel zu irreversiblen Folgen führen können.

Welche Medikamente wählen Sie?

Laut Experten sind die sichersten, aber ebenso wirksamen Mittel gegen Erkältungen für Schwangere diejenigen, die auf der Grundlage natürlicher Inhaltsstoffe hergestellt wurden. Sie können das Medikament nur durch Verschreibung des behandelnden Arztes wählen, ohne sich selbst zu behandeln. Für die Behandlung von jedem der Symptome einer Erkältung - eine laufende Nase, Husten, Halsschmerzen, Temperatur, sollten spezielle Medikamente verwendet werden.

Wenn Sie eine Erkältung während der Schwangerschaft behandeln, sollten Sie nicht mit den Füßen schwimmen, da dies mit dem Abbruch der Schwangerschaft drohen könnte.

Antipyretika

Bei der Behandlung von Erkältungen bei Schwangeren sind Analgin, Aspirin sowie komplexe Arzneimittel wie Coldrex, Ferfex, Antigrippin kontraindiziert. Neben Farbstoffen und schädlichen Lebensmittelzusatzstoffen enthalten solche Arzneimittel Aspirin, Koffein und Pheniraminmaleat, die, wenn sie in den Körper der Mutter gelangen, schwerwiegende Komplikationen verursachen können.

Bei einer Erkältung kann eine Frau sicher Paracetamol in Form von Medikamenten wie Panadol oder Efferalgan einnehmen. Dieser Wirkstoff hat eine antipyretische und analgetische Wirkung auf den Körper. Paracetamol hat die Fähigkeit, die Plazenta in den Körper des Kindes zu dringen, beeinträchtigt es jedoch nicht.

Kalte Medizin

Häufig wissen Frauen nicht, was eine schwangere Frau mit Erkältung genau zu behandeln hat, wenn sie sich Sorgen über eine schwere Erkältung oder eine verstopfte Nase macht, die zu einem schlechten Zustand führt. Eine Frau, die von einer laufenden Nase gestört wird, klagt über Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, Schlafstörungen, allgemeine Schwäche und Kopfschmerzen. Außerdem führt die laufende Nase dazu, dass sich die zukünftige Mutter unwohl fühlt, sie stellt eine große Gefahr für das Kind dar, da bei schlechtem Nasenatmen oder durch den Mund nicht genug Sauerstoff durch die Plazenta vorhanden ist. Die Dauer eines solchen Prozesses kann schwerwiegende Folgen haben, wie z. B. Sauerstoffmangel, der im Laufe der Zeit zu einer intrauterinen Hypoxie des Fötus führen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um die Nase vom angesammelten Schleim zu befreien, und um die Symptome einer Erkältung zu beseitigen.

Eine Frau, die auf die Geburt eines Kindes wartet, sollte verstehen, dass das Dulden einer laufenden Nase strengstens verboten ist, und es ist besser, ein wirksames Medikament zu wählen, das während der Schwangerschaft zugelassen wird. Das Tropfen auf Vasokonstriktor-Tropfen ist jedoch verboten. Die Anzahl der verbotenen Drogen umfasst:

Jedes Mal, bevor Sie die Nase tropfen, müssen Sie es mit Kochsalzlösung oder Dekokt von Kräutern wie Kamille, Ringelblume, Eukalyptus spülen, um überschüssigen Schleim zu entfernen, der nicht ausgeblasen werden konnte. Darüber hinaus können Sie durch solche Maßnahmen Krankheitserreger entfernen, die die Entstehung des Entzündungsprozesses verursachen. Es ist sicher, Tropfen mit verstopfter Nase zu verwenden, die auf der Grundlage von Meerwasser oder Kräuterextrakten hergestellt werden. Zu den zugelassenen Tropfen und Sprays in der Nase zählen Experten für Erkältungen bei Schwangeren:

Bei allen handelt es sich nicht um Medikamente, sondern nur um die Schleimhaut zu befeuchten und den Nasopharynx aus Schleim und Keimen freizusetzen. Wirksam ist ein Medikament wie Pinosol, das aus antimikrobiellen und entzündungshemmenden ätherischen Ölen besteht. Es kann jedoch während der Schwangerschaft nur als kalte Medizin angewendet werden, nachdem es von einem Spezialisten verschrieben oder von ihm genehmigt wurde. Bei Verwendung solcher Öltropfen tritt normalerweise keine Verschlechterung des Zustands der Schleimhaut auf, im Gegenteil, sie beginnt sich schnell zu erholen. Es wird empfohlen, die Rhinitis-Behandlung mit sicheren homöopathischen Arzneimitteln wie Euphorbium compositum oder EDAS-131 durchzuführen.

Unterschätzen Sie einige Mittel der traditionellen Medizin nicht mit einer starken therapeutischen Wirkung. Zu diesem Zweck kann eine schwangere Frau die Tropfen selbst zusammen mit Aloe und Kalanchoe Saft oder separat zubereiten. Saft sollte nur frisch und mit Wasser 1: 1 verdünnt verwendet werden.

Hustenmedizin

Ein Mittel gegen Erkältungen während der Schwangerschaft zu wählen, wenn die Krankheit von Husten begleitet wird, ist nicht so schwierig, da es viele wirksame Medikamente gibt, die sogar für ein Kind sicher sind. Zunächst sollte die Behandlung mit Dampfinhalationen begonnen werden, für die ätherische Öle von Teebaum und Eukalyptus verwendet werden können.

Obwohl beide Öle während der Schwangerschaft als vorteilhaft angesehen werden, ist es besser, die ätherischen Öle von Teebaum und Eukalyptus während des Stillens nicht einzuatmen.

Für das Verfahren ist es notwendig, 150 ml warmes Wasser in den Medikamentenbehälter zu gießen und 2-3 Tropfen Öl hinzuzufügen. Atmen Sie nicht länger als 7 Minuten durch den Mund, ansonsten bringt die Behandlung der werdenden Mutter keinen Nutzen, aber sie schadet nicht.

Bei Husten können Sie diese Sirupe und kalten Pillen während der Schwangerschaft einnehmen:

  1. Coldrex broncho - Sirup, der Guaifenesin enthält, sicher für das Kind und die Mutter. Es enthält keine Farbstoffe und andere schädliche Zusätze. Wenn der Husten jedoch nicht verschwindet, müssen Sie einen Arzt konsultieren, um ein anderes Medikament zu bestellen. Es lohnt sich auch, die eigenständige Verwendung auszuschließen.
  2. Lasolvan - Tabletten, Sirup, Lösung sind ab der 12. Schwangerschaftswoche erlaubt.
  3. ACC ist ein Medikament, das Auswurf verdünnt, dessen Wirkstoff Fluimucil ist. Er wird in allen Stadien der Schwangerschaft ernannt, die Behandlung muss jedoch strikt unter der Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Während der Einnahme der Medikamente müssen Sie mehr Flüssigkeit trinken, wodurch der Auswurf verdünnt wird.
  4. Mukaltin - kalte Pillen für schwangere Frauen, hergestellt auf der Grundlage eines Extrakts aus Althea-Wurzel. Zu den Expektorantien gehören Medikamente zur Behandlung von trockenem Husten.
  5. Ambroxol - ein auf Heilpflanzen basierendes Arzneimittel, darf nur im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel unter der Aufsicht eines Spezialisten verwendet werden.

Antibiotika bei der Behandlung von Erkältungen sind unwirksam, da sie auf die Zerstörung von Mikroben abzielen, während sich die Viren weiterhin rasch vermehren. Darüber hinaus sind es sehr gefährliche Drogen für den Körper des Kindes. Die einzige Sache, bei der auf ein Antibiotikum nicht verzichtet werden kann, ist die Entwicklung von Halsschmerzen oder Lungenentzündung. Das Medikament selbst und die Behandlung sollten jedoch nur von einem Spezialisten verschrieben werden.

Was für Halsschmerzen?

In der Schwangerschaft dürfen nur wenige Medikamente gegen Halsschmerzen eingesetzt werden. Es ist strengstens verboten, alkoholhaltige Drogen zu verwenden - Sprays und Tinkturen. Absolut sicher sind solche Sprays, Tabletten und Lösungen, um bei einer schwangeren Frau Halsschmerzen zu bekommen:

  1. Chlorhexidin - eine Lösung von 0, 1%, hat einen leicht bitteren Geschmack, hat nicht die Eigenschaft, in das Blut aufgenommen zu werden, sodass das Arzneimittel nicht in den Körper des Babys gelangt. Das Medikament ist wirksam bei Pharyngitis und Halsschmerzen, wird als Lösung zum Gurgeln in unverdünnter Form verwendet. Das Werkzeug hat einen wichtigen Nachteil - nachdem es einige Zeit dunkel auf den Zähnen bleibt.
  2. Miramistin - eine Lösung zum Gurgeln, als Spray verkauft. Es wird schwangeren Frauen bei der Behandlung von Pharyngitis und Halsschmerzen vorgeschrieben, es wird nicht ins Blut aufgenommen und erreicht daher das Kind nicht. Verwenden Sie das Werkzeug sollte unverdünnt sein.
  3. Lugol-Lösung - ein Medikament, das Jod, Glycerin und Kaliumjod enthält, wird vorgeschrieben, um die entzündeten Mandeln mit starken Halsschmerzen zu schmieren.

Lutscher, die so häufig zur Behandlung von Erkältungen bei Halsschmerzen eingesetzt werden, werden schwangeren Frauen kaum verschrieben, da sie in der Schwangerschaft entweder wirkungslos oder kontraindiziert sind. Die einzige Ausnahme betrifft die beiden Präparationen, die auf Basis der natürlichen Komponente des Lysozyms hergestellt wurden. Lizobact und Laripront Hals Lutschtabletten gehören zu dieser Gruppe. Diese Medikamente gegen Erkältungen für schwangere Frauen helfen nicht nur bei Pharyngitis, sondern auch bei Halsschmerzen. Eine Erkältung für eine schwangere Frau und ihr Kind bei ordnungsgemäßer Behandlung stellt keine ernsthafte Gefahr dar. Die Hauptsache ist, das richtige Medikament auszuwählen und alle Empfehlungen des behandelnden Arztes zu befolgen.

Was sind die Vorteile von Inhalation während der Schwangerschaft?

Viren und Infektionen dringen besonders leicht mit geschwächter Immunität in den Körper ein. Aus diesem Grund neigen schwangere Frauen zu häufigen Erkältungen und Viruserkrankungen.

Es ist strengstens untersagt, die Krankheit während der gebärfähigen Zeit fortzusetzen, es ist jedoch nicht so einfach, die Behandlung durchzuführen, da die Anzahl der zugelassenen Arzneimittel eher begrenzt ist.

Seit der Antike haben Frauen wirksame und sichere Methoden der traditionellen Medizin eingesetzt, zu denen auch Inhalationen während der Schwangerschaft gehören. Natürlich sollte man von einer Behandlung mit Volksheilmitteln keine schnelle Wirkung erwarten, aber bei richtiger Anwendung können Sie sicher sein, dass sie harmlos sind.

Wozu dient das Verfahren?

Inhalationen gelten als die gutartigste Methode zur Behandlung von Erkältungskrankheiten, da ein solches Verfahren die gesunden Organe nicht belastet, sondern nur die betroffenen Atemwege betroffen sind. Abgesehen von der Tatsache, dass Inhalation während der Schwangerschaft das Wohlbefinden von Frauen verbessert, schadet sie auch nicht ihrem Kind. Deshalb sagen viele Experten, dass das Atmen von sicheren Medikamenten oder Kräutern nicht nur zur Behandlung von Erkältungen zulässig, sondern auch notwendig ist.

Eine Erkältung ist für ein Kind genauso gefährlich wie für seine Mutter, denn ein starker Hustenanfall bei einer schwangeren Frau bringt dem Baby Unwohlsein, und aufgrund der Kälte erhält das Kind zu wenig Sauerstoff, was zu einem Sauerstoffmangel führen kann.

Das Atmen mit Dampf sollte so früh wie möglich, unmittelbar nach dem Erkennen der Entwicklung der Krankheit, insbesondere bei trockenem Husten, begonnen werden, um die Schleimhaut der entzündeten Atemwege zu beruhigen. Nach dem Eingriff wird der Schleim feuchter und wird besser getrennt, was es der kranken Frau leichter macht. Ordnungsgemäß verwendete Medikamente in der Behandlung helfen, die Ausbreitung der Infektion in den Atemwegen zu stoppen. Empfehlungen für das Verfahren:

  1. Trotz der Tatsache, dass Dampf während der Schwangerschaft eingeatmet werden kann, da er an sich keine Gefahr für die Gesundheit von Mutter und Kind darstellt, ist es sehr wichtig, die dem Inhalator zugesetzten Medikamente sorgfältig auszuwählen. Sie müssen nur nach Absprache mit einem Spezialisten verwendet werden.
  2. Für Inhalationen während der Schwangerschaft ist es besser, spezielle Geräte zu verwenden - Inhalatoren, da eine solche Behandlung wirksamer ist und das Verfahren auf diese Weise viel einfacher und bequemer ist. Bei Verwendung spezieller Geräte wird das Medikament in kleine Partikel aufgeteilt, die in Form von Dampf in die untersten Atemwege gelangen.
  3. Das Einatmen von heißem Dampf muss bei erhöhter Körpertemperatur und Herzerkrankungen ausgesetzt werden.

Arzneimittel gegen Rhinitis

Bei Inhalationen mit Erkältungen für schwangere Frauen können Sie verschiedene Heilpflanzen verwenden, um eine Erkältung zu heilen. Die Heilpflanze, deren Abkochung für das Verfahren verwendet wird, wirkt sich direkt auf die Schleimhaut aus, so dass Sie dieses Erkältungssymptom ohne unangenehme Folgen effektiv loswerden können. Zusätzlich zu Abkochungen einiger Arzneipflanzen, die entzündungshemmende, bakterizide und heilende Wirkungen auf die Nasenschleimhaut haben, können auch ätherische Öle verwendet werden, die auf ihnen basieren. In diesem Fall werden die folgenden Öle der Erkältung perfekt standhalten:

  • Eukalyptus;
  • Tanne;
  • Sanddorn;
  • Teebaumöl.

Um solche Inhalationen während der Schwangerschaft durchzuführen, ist es notwendig, den Tank für das Medikament zur Hälfte mit heißem Wasser aufzufüllen, 2 Tropfen eines der Öle aus dem Kopf kalt zu geben und 7 Minuten Dämpfe einzuatmen. Der Vorgang muss dreimal täglich wiederholt werden. Ein solches Mittel gegen Rhinitis wie Pinosol gilt als gut, es kann nicht nur in die Nase eingebracht, sondern auch zur Inhalation verwendet werden. Das Medikament enthält in seiner Zusammensetzung Öl aus Kiefer, Minze und Eukalyptus, die bei Erkältungen wirksam sind. Schwangere Frauen sollten jedoch sehr sorgfältig ätherische Öle auswählen, um die Inhalation während der Schwangerschaft durchzuführen.

Es ist strengstens verboten, Öle wie Basilikum, Zeder, Salbeiöl, Zypresse, Dill, Wacholder, Majoran, Rosmarin, Nachtschatten zu verwenden.

Es ist möglich, Abkochungen von Oregano, Johanniskraut, Thymian, Huflattich und Lavendel als Volksmedizin zu verwenden. Die therapeutische Wirkung nach dem Eingriff kann verstärkt werden, wenn sie in Kombination angewendet wird. Häufig wenden schwangere Frauen das folgende Rezept an: Bestehen Sie eine halbe Stunde lang mit 20 g Himbeerblättern in 200 g heißem Wasser, gießen Sie mit 10 g Ringelblume auch 200 g Wasser ein. Es ist sehr wichtig, dass die Temperatur der Lösung 40 Grad nicht überschreitet.

Husten fällt

Bei der Auswahl von Heilkräutern gegen Husten ist es sehr wichtig, seinen Charakter zu berücksichtigen, da alle Pflanzen eine unterschiedliche Wirkung auf den Körper haben können. Wenn der Husten trocken ist, kann er durch Abkochen oder Infusion von Kamille, Salbei, Lindenblüte, Wegerich, Altea-Wurzel, Johanniskraut, Thymian geheilt werden. Bei nassem Husten können Sie Huflattich, Wildrosmarin, eine Schnur, ein Preiselbeerblatt, Schafgarbe verwenden. Es ist sinnvoll, während der Schwangerschaft eine Inhalation mit Eukalyptus durchzuführen. Dazu können Sie ein Dekokt oder ein ätherisches Öl verwenden.

Vergessen Sie nicht eine solche alte Methode der Hustenbehandlung wie die Verwendung einer Lösung aus normalem Wasser und Soda. Sie können auch Salz und ein paar Tropfen Jod hinzufügen, Sie müssen alle 2 Stunden atmen. Das Gerät ist wirksam bei trockenem Husten. Nach dem Eingriff wird die Auswurfmenge zunehmen und die Hustenanfälle abnehmen. Unter den Mitteln der traditionellen Medizin verwenden viele Frauen gekochte Kartoffeln zum Inhalieren, über die Dämpfe, die Sie atmen müssen, mit einer Decke bedeckt werden. Gute Wirkung auf das Schleim- und Honigwasser. Zur Herstellung werden warmes Wasser und Honig im Verhältnis 5: 1 benötigt.

Bei der Behandlung von Husten werden Inhalationen, die für schwangere Frauen wirksam sind, bei Verwendung der ätherischen Öle solcher Pflanzen sein:

Ölinhalationen werden häufig auch zur Behandlung von Tracheitis, Laryngitis, Laryngotracheitis und Bronchitis verschrieben. Experten zufolge können solche Verfahren dem kranken Körper im Anfangsstadium der Entwicklung einer Erkältung den größten Nutzen bringen. Eine Frau sollte auch in der Lage sein, richtig zu atmen: Im Falle einer Erkältung sollte der Dampf durch die Nase eingeatmet werden, Husten und Halskrankheiten durch den Mund. Das Verfahren sollte nicht länger als 10 Minuten dauern, und bei Verwendung des ätherischen Öls nicht mehr als 7.
Im Allgemeinen wirken sich Inhalationen während der Schwangerschaft bei der Behandlung von Erkältungen positiv auf den Körper von Mutter und Kind aus. Bei Verwendung dieser Methode ist es jedoch wichtig, nach Rücksprache mit einem Therapeuten oder Gynäkologen Vorsicht walten zu lassen, da einige Volksheilmittel einer schwangeren Frau Schaden zufügen können.

Was tun bei Husten und Schnupfen ohne Fieber?

Die meisten Erkältungszeichen bei den meisten Patienten sind Husten, laufende Nase und Fieber. Manchmal kann die Erkrankung bei Kindern und Erwachsenen bei normaler Körpertemperatur auftreten. Es gibt mehrere Gründe für den Vorgang, wenn Husten und Schnupfen ohne Fieber auftreten.

Ursachen des pathologischen Prozesses

Eine erhöhte Körpertemperatur deutet darauf hin, dass der Körper mit den Krankheitserregern kämpft, die die Entstehung der Krankheit hervorgerufen haben. Daher sagen viele Ärzte: Wenn bei einem Kind ohne Fieber Husten und Schnupfen auftreten, ist daran nichts Gutes. Dies geschieht höchstwahrscheinlich mit einer schwachen Immunität, die die Krankheit nicht unabhängig bewältigen kann. Aber zu sagen, dass die Temperatur bei Erkältung und Husten sein sollte, ist es nur bei bakterieller oder infektiöser Natur der Krankheit möglich.

Es sei daran erinnert, dass diese Symptome Begleiter einer allergischen Reaktion des Körpers sein können, die nicht immer von Fieber begleitet wird. Wenn eine Allergie den Zustand einer solchen Person verursacht hat, sollten Symptome wie trockener Husten und geschwollene Nase beobachtet werden, und es tritt häufig ein deutlicher Ausfluss aus der Nase auf.

In den letzten Jahren wurden in der medizinischen Praxis immer häufiger Fälle von Schäden am Körper des Kindes durch das Vogelgrippevirus H1N1 registriert. Die Symptome dieser Art von Grippe und Erkältung haben die gleiche Manifestation, mit Ausnahme einer erhöhten Temperatur, die das H1N1-Virus nicht verursacht.

Husten ohne Schnupfen und Fieber kann auftreten, wenn ein Fremdkörper in die Atemwege gelangt. Dann macht sich das Kind Sorgen um einen trockenen Husten, der auch mit Medikamenten nicht verschwindet. Der Zustand des Kindes verbessert sich und die Symptome verschwinden von selbst, wenn der Fremdkörper aus dem Hals entfernt wird.

Was bedeutet Husten?

Symptome einer Erkältung ohne Fieber können bei vielen Krankheiten beobachtet werden. Meist diagnostizieren Experten solche Krankheiten:

  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • chronische Bronchitis;
  • Rhinopharyngitis;
  • physiologische Rhinitis;
  • Allergie

Husten ohne Fieber und Schnupfen wird häufig bei Erkrankungen wie Pharyngitis beobachtet. Eine solche akute entzündliche Erkrankung tritt nicht immer als Folge eines Eindringens in die Atemwegsinfektionen auf, häufig entwickelt sich eine Pharyngitis bei Personen, die sich lange Zeit in staubigen oder rauchigen Räumen befinden. Bei Kleinkindern stellen Kinderärzte oft eine Pharyngitis nicht infektiösen Ursprungs fest, die durch zu trockene Luft im Kinderzimmer verursacht wird. Neben der hohen Temperatur bei Kindern ist der Hals wund und verursacht schmerzhafte Empfindungen. Wenn die Ursache der Erkrankung eine Infektion war, wird das klinische Bild von einer laufenden Nase und einer erhöhten Körpertemperatur begleitet. In diesem Fall kommt die Krankheit selten ohne Husten aus.

Die zweite häufige Erkrankung ist die Laryngitis. Es hat viel mit Pharyngitis zu tun, aber bei jungen Kindern steigt die Temperatur vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses im Körper viel häufiger an. Darüber hinaus ist die Kehlkopfentzündung auch unangenehm, da die Stimme bei einer Beschädigung der Stimmbänder oft "sitzt".

Besonders gefährlich für Kinder ist das Auftreten einer stenosierenden Laryngitis, bei der die Schwellung des Larynx so stark wird, dass er die Atemwege vollständig blockieren kann. Dies ist eine der gefährlichsten Krankheiten, bei der Husten und Fieber auftreten und es keine Erkältung gibt.

Ein Baby hat oft einen Husten und eine laufende Nase, die physiologischer Natur sein kann. Dann besteht keine Gefahr für die Gesundheit des Kindes. Die Eltern müssen lediglich bestimmte Aktionen ausführen, um das Wohlbefinden des Babys zu verbessern. Eine Behandlung ist normalerweise nicht erforderlich, da der Hustenreflex auftritt, da Staubpartikel und Schleim in den Atemwegen entfernt werden müssen. Ein solcher Prozess kann innerhalb von 2 Monaten nach der Geburt des Kindes beobachtet werden, was auf seinen langen Aufenthalt im Mutterleib zurückzuführen ist.

Wenn eine Person durch einen trockenen Husten gestört wird, kann sie die Ursache einer chronischen Bronchitis sein. Der Prozess ähnelt der akuten Form der Bronchitis, jedoch ist eine hohe Körpertemperatur nicht charakteristisch für eine chronische Erkrankung. Bronchitis geht nie ohne Husten weg - zuerst ist sie trocken, weil die Schleimhaut anschwillt, dann wird sie mit einer kleinen Menge Auswurf nass, der allmählich zunimmt.

Am häufigsten treten laufende Nase und Husten ohne Fieber bei Rhinopharyngitis - einer Entzündung des Halses und des Nasopharynx - auf. Die Krankheit resultiert aus der Aufnahme einer Rhinovirus-Infektion. Wenn sich ein Kind mit dem Rhinovirus infiziert hat, hat es in den meisten Fällen hohes Fieber. Wenn die Infektion jedoch in den Körper eines Erwachsenen eingedrungen ist, tritt dieses Symptom nicht auf. Bei solchen Erkrankungen macht sich der Patient Sorgen über die typischen Anzeichen von Erkältung - Niesen, Halsschmerzen, Hustenanfälle, laufende Nase oder verstopfte Nase, Kopfschmerzen. Bei Erwachsenen mit Nikotinsucht kann ein anhaltender trockener Husten auftreten.

Wie werden Erkältungssymptome behandelt?

Die Behandlung von Rhinitis und Husten, die nicht mit Fieber einhergehen, sollte abhängig von den Ursachen dieser Symptome behandelt werden. Wenn sie durch eine Erkältung verursacht werden, helfen Vasokonstriktorika - Nazivin, Tizin, Otrivin sowie Auswurfmittel oder Schleimstoffe - Lazolvan, Libeksin, Gedeliks, Fluimucil, Flavamed, Ambroxol, Ambrobene. Die Inhalation wirkt sich positiv auf die Atemwege aus, die entzündungshemmende, antimikrobielle und erweichende Wirkungen auf die Schleimhaut haben.

Wenn eine solche schmerzhafte Erkrankung durch Allergien hervorgerufen wird, können Sie auf die Anwendung von Antihistaminika nicht verzichten. Experten verschreiben ihren Patienten Claritin, Suprastin, Diazolin. Achten Sie auch darauf, den Kontakt des Patienten mit dem Allergen auszuschließen.

In jedem Fall profitiert der Patient unabhängig von den Faktoren, die den Husten verursacht haben, von einem reichlich warmen Getränk, das die entzündete Schleimhaut beruhigt und beruhigt. Wenn Sie Symptome einer Erkältung haben, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, der die korrekte Behandlung diagnostiziert und vorschreibt.