Haupt
Otitis

Warum niesen Babys und Babys oft?

Wenn das Baby niest, beginnen die Eltern genauer zu schauen, wenn das Baby krank ist. Großmütter stöhnen und keuchen und beschweren sich, dass die Eltern ein kaltes Neugeborenes bekommen haben. Welche Gefahren in einem winzigen Niesen lauern und warum Kinder dies normalerweise tun, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist Niesen?

Das Kind kann bereits vor seiner Geburt niesen, kann es aber erst nach der Geburt der Welt zeigen, wenn die Atemwege mit Luft gefüllt sind.

Niesen ist ein unbedingter Reflex, der eine Person davor schützen soll, durch fremde und potenziell gefährliche Körper und Mikroorganismen in die Nase und den Nasopharynx einzudringen.

Mit Hilfe des Niesens können die oberen Atemwege den in ihnen angesammelten Staub, den Nasenschleim, entfernen. Unmittelbar vor dem Niesen erfährt das Kind ein Kribbeln in der Nase, holt schnell Luft, füllt die Lungen mit Luft und es kommt zu einem gewaltsamen Austritt durch den Nasopharynx.

Das charakteristische Geräusch entsteht durch die Position der Zunge, und die Stimmritze, die Zunge steigt, bedeckt den Nasopharynx. Die Intensität der Ausatmung auf Höhe der Stimmritze ist bei Neugeborenen und Säuglingen gleichzeitig sehr hoch - die Luft wird mit einer Geschwindigkeit von etwa 70 bis 100 Metern pro Sekunde ausgestoßen.

Dieser gesamte Blitzvorgang wird durch spezielle Nervenzellen auf der Ebene der Medulla oblongata reguliert. Rezeptoren aus dem Nasopharynx senden schnell ein Signal durch die Nervenzellen an das Gehirn über die Invasion von etwas, das sich darin befindet, nämlich dem Nasopharynx, und in keiner Weise, und das Gehirn gibt den Befehl, den ungebetenen Gast entschlossen zu verbannen.

Niesen Neugeborenen

Babys haben in den ersten Lebensmonaten einen sehr überzeugenden und zwingenden Grund zum Niesen. Die Nasengänge und Lumen der oberen Atemwege des Säuglings sind sehr eng, und der Reflexakt des Niesens ist die einzige Möglichkeit, sie vor den negativen Auswirkungen der Umgebung zu schützen.

Das allererste "Niesen" klingt sehr oft sogar im Stammesaal. Der Krümel versucht also, die Schleimreste loszuwerden, die den Nasopharynx im Wasser der Gebärmutter füllten. In der Zukunft kann das Baby oft niesen, es hat mehr als genug Gründe dafür.

In der Regel dauert das intensive Niesen 3-4 Monate und geht dann allmählich zurück. Die Manifestation dieses Schutzreflexes weist nicht immer auf eine Krankheit hin, aber in allen Fällen ist dies ausnahmslos ein Signal an die Handlungen der Eltern, denn wenn das Baby niest, dann gibt es einen Grund, den Mama und Papa finden müssen.

Gründe

Physiologisch

Merkmale der Struktur der Nasengänge verursachen das Niesen. Für die Eltern sind die wahren Ursachen, die den Reflexreaktionsmechanismus auslösen, unbekannt. Und die häufigsten und im Großen und Ganzen völlig harmlosen Gründe liegen in der Tatsache, dass die Schleimhäute des Kindes in den ersten zwei bis drei Lebensmonaten aktiv von Mikroflora besiedelt sind.

Da die Immunität noch schwach ist, reagiert der Körper wachsamer auf Keime, die sich im Nasopharynx ansiedeln. Sie haben fast keine Chance dorthin zu gelangen, wo sie pathologische Aktivität manifestieren könnten.

Das Neugeborene niest seltener. Ein Kind im Alter von 2 bis 2,5 Monaten kann jedoch fast ständig niesen. Dies ist auf das Ende des Besiedlungsprozesses der Mikroflora zurückzuführen. Jetzt sind die Schleimhäute des Babys den Erwachsenen etwas ähnlicher geworden.

Ein Baby kann aus natürlichen Gründen auch nach dem Stillen niesen, wenn beim Saugen Milchpartikel in den Nasopharynx gelangen.

Es gibt Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen dem Saugen und Niesen, und viele Mediziner sind zuversichtlich, dass schon der intensive Saugen die Rezeptoren im Nasopharynx reizen kann. Dann wird ein fehlerhaftes Signal an das Gehirn gesendet, und im großen und ganzen tritt ein "Niesen" ohne triftigen Grund auf.

All dies ist ein ganz natürlicher Prozess, der von der sogenannten physiologischen Rhinitis begleitet werden kann. Es zeigt sich darin, dass das Baby im Traum schnüffelt und schnupft.

Normalerweise bleibt der Nasenschleim klar und flüssig. Wenn sich in der Nase trockene Krusten bildeten, der Schleim verdickte und seine Farbe in gelb, gelbgrün, graugrün änderte, ist dies ein Grund, über die möglichen pathologischen Ursachen des Niesens nachzudenken. Eine solche Rhinitis kann nicht als normal und natürlich angesehen werden.

Pathologisch

Das Niesen des Babys reagiert oft auf Allergene im Nasopharynx. Eine solche laufende Nase gilt bereits als allergisch und kann durch die Zugabe einer bakteriellen Infektion kompliziert sein.

Es ist möglich, die Norm durch begleitende klinische Symptome von der Pathologie zu unterscheiden. Wenn ein Baby nicht nur niest, sondern auch hustet, wenn der Schleim dicker wird und die Nasenatmung nicht nur im Schlaf schwierig ist, sondern auch während des Tages, wenn es wach ist, wenn das Kind durch den Mund atmet, besteht die Möglichkeit einer allergischen Natur des Phänomens.

Reservieren Sie sofort, dass die Allergie des Babys besondere genetische Voraussetzungen haben muss. Wenn Mama oder Papa allergisch ist, spricht man häufig von Allergien, wenn man häufig mit einer Verletzung der Nasenatmung, roten Augen, Tränen und Husten in den Krümeln niest.

Allergene wie Pflanzenpollen, Hausstaub, Schimmel, Hautschuppen aus Tierhaaren, Tabakrauch und sogar die Parfümerie scharfer Mütter können bei Säuglingen eine solche Reaktion hervorrufen. Als Reaktion auf das Eindringen solcher Partikel reagiert der Körper des Babys sanft mit einem lauten „Niesen“.

Niesendes Baby kann im Anfangsstadium einer Viruserkrankung beginnen, und bei dieser Großmutter ist dies teilweise richtig. Aber nur zum Teil, da Eltern an ARVI nicht schuld sind und nicht sein können - niemand ist jemals gegen Viren versichert, und solche Krankheiten haben praktisch keinen Zusammenhang mit einer Unterkühlung.

Ein solches Niesen geht dem akuten Stadium der Krankheit voraus. In wenigen Stunden beginnt das Baby mit Fieber und Husten, und ein flüssiges Geheimnis (Rotz) beginnt aus der Nase zu fließen.

Wenn ein Kind zu niesen beginnt, versucht der Körper des Kindes, sich vor im Nasopharynx eingeklemmten Virusmitteln zu schützen, aber es ist normalerweise unmöglich, sie vollständig zu beseitigen. Die Krankheit entwickelt sich rasch und es ist nicht lange Zeit, die wahren Ursachen zu erraten, da die Symptome von ARVI ziemlich schnell offensichtlich werden.

Externe

Wenn man den Körper des Kindes mit einem Schutzmechanismus, wie Niesen, wehren will, kann alles von außen in den Nasopharynx gelangen. Es kann sich sogar um eine Zotte aus einer Windel handeln, in die ein Krümel gekleidet ist, oder Partikel, die aufgrund zu trockener Luft im Nasenschleimraum ausgetrocknet sind.

Am häufigsten niesen Kinder, die im Spätherbst und Winter geboren wurden, weil sie die ersten Wochen und Monate des unabhängigen Lebens während der Heizperiode verbringen müssen.

Heizungen, Heizkörper und andere Heizgeräte trocknen die Luft schnell und gnadenlos und reduzieren die relative Luftfeuchtigkeit. Selbst bei einem völlig gesunden Baby beginnt der Nasenschleim auszutrocknen und zwingt die Rezeptoren, immer wieder ein Alarmsignal an die Medulla oblongata zu senden.

Mit einem stürmischen Niesen kann ein Baby auf Wasser reagieren, das während des Badens in den Nasopharynx eingedrungen ist, auf einen starken Temperaturabfall, beispielsweise wenn Sie draußen gehen, um draußen spazieren zu gehen, wenn es draußen Winter und Frost ist.

Ein sehr interessanter Mechanismus der Entwicklung des Reflexes als Reaktion auf helles Licht. Babys, die in der Sonne ausharren, fangen oft an zu niesen. Experten auf dem Gebiet der Neurologie behaupten, dass der Sehnerv bei Übererregung das SOS-Signal über die gleichen Nervenpfade sendet wie die Rezeptoren des Nasopharynx, wenn Fremdkörper in ihn eindringen. Daher kann die Decodierung des Signals durch das Gehirn fehlerhaft sein.

Bei einer Verletzung der Nase, bei ungeschickten Versuchen der Eltern, die Nasengänge mit Turunds zu reinigen, kann es auch zu einer solchen Reflexreaktion kommen.

Im Gegensatz zum physiologischen Niesen kann der durch äußere Faktoren hervorgerufene Reflex nicht unterschätzt werden. Wenn dieser Faktor nicht gefunden werden kann, kann der Effekt anhalten, was zu Schwellungen der Nasengänge führen kann.

Schwellungen, Austrocknen und Verdicken des Schleims führen zu einer Störung der normalen Nasenatmung, und das Kind beginnt durch den Mund zu atmen, was wiederum mit Austrocknen der Bronchialsekrete, der Entwicklung des Entzündungsprozesses in den oberen und unteren Atemwegen, einer Komplikation wie Lungenentzündung, Bronchitis einhergeht.

Um dies zu verhindern, sollten geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

Was ist, wenn das Baby niest?

Wenn das Baby niest und hustet, rufen Sie unbedingt den Kinderarzt an, um das Auftreten einer Virusinfektion nicht zu übersehen. Es kann nicht verhindert werden, aber im frühesten Stadium ist es möglich, dem Kind zu helfen, die Krankheit schmerzloser zu überleben.

Wenn das Baby niest und keine anderen Anzeichen der Krankheit hat, ist die Nasenatmung nicht gestört, die Körpertemperatur ist normal, es gibt keinen Husten, der Appetit hat sich nicht verändert, es gibt keinen Stuhl, dann passiert höchstwahrscheinlich nichts Schreckliches.

Die einzige Schwierigkeit besteht in diesem Fall darin, das physiologische Niesen von "Niesen" zu unterscheiden, das durch nachteilige äußere Faktoren verursacht wird. Im großen und ganzen ist dies nicht erforderlich, es reicht aus, die äußeren Bedingungen günstig und günstig für die gesunde Entwicklung der Atmungsorgane des Kindes zu machen, und das Problem wird gelöst.

Befeuchten Sie die Luft

Stellen Sie sicher, dass es in dem Raum, in dem das Baby schläft, nicht zu heiß ist. Wenn der Winter in vollem Gange ist, trocknen die Batterien die Luft gnadenlos und befeuchten sie. Dafür eignet sich das Gerät - ein Luftbefeuchter. Sie müssen kein teures Ultraschallgerät kaufen, Sie können dies mit Dampf tun.

Wenn es keinen Luftbefeuchter gibt und keine Möglichkeit besteht, es von der Familie zu kaufen, können Sie im Kinderzimmer ein Aquarium installieren oder feuchte Handtücher über die Batterien hängen und sicherstellen, dass der Stoff nicht jeden Tag austrocknet.

Es ist nützlich, ein Raumthermometer und ein Hygrometer zu erhalten - ein Gerät zur Messung der Luftfeuchtigkeit. Im Kinderzimmer sollte es idealerweise nicht höher als 21 ° C sein, und die relative Luftfeuchtigkeit sollte 50-70% betragen.

Sie können die Temperatur mit Hilfe von speziellen Regelventilen an der Heizungsanlage einstellen. Wenn die Bedingungen innerhalb der angegebenen Grenzen gehalten werden, trocknet der Nasenschleim nicht aus, das Kind wird leichter atmen und erholt sich schneller, wenn er krank ist.

Es ist besser, die Idee eines Heizers in der Baumschule abzulehnen. Vor Ölheizungen, die sehr schnell Luft im Raum ablassen, muss man Angst haben. Wenn es scheint, dass das Baby kalt ist, ist es besser, es wärmer zu tragen, aber nicht, um die Luft im Raum zu erwärmen.

Warum niest ein Neugeborenes oft?

Die Eltern des Neugeborenen wünschen sich vor allem, dass ihr Baby gesund wird. Und da das Baby so klein ist und mit jedem Niesen so verletzlich scheint, macht sich die Mutter Sorgen: Ist das Kind krank geworden? Daher stellt sich eine vernünftige Frage: Ist es normal, dass ein Kind von Zeit zu Zeit niest, und was tun, wenn dies oft geschieht? Schauen wir uns die Ursachen des Phänomens des Niesens an.

Was ist eine physiologische Rhinitis?

Nach der Geburt betritt das Baby einen neuen Lebensraum für ihn, und seine Schleimhaut beginnt sich anzupassen und testet seine Fähigkeiten. Der Körper prüft, wie Sie die Nasalpassagen benutzen können, indem Sie ihn zuerst im trockenen "Modus" und dann im Nassen machen.

In der zweiten Phase wird eine große Menge klarer Schleim beobachtet. Es scheint meiner Mutter, dass eine laufende Nase aufgetaucht ist, aber nicht dick, sondern wie etwas Wasser. In einer solchen Situation niest das Kind natürlich oft und das kann bis zu 2 Monate dauern.

In diesem Moment ist es wichtig, keinen Fehler zu machen und die Krume nicht mit allen Arten von vasokonstriktorischen Tropfen zu behandeln. Im Gegensatz zu Erkältungen, die durch Fremdkörper verursacht werden, beeinträchtigt physiologisches Verhalten das Leben des Kindes nicht und verursacht keine besonderen Beschwerden.

Niesen als Schutz - vor was?

Die häufigsten Gründe, warum ein Neugeborenes Niesen mit einer Schutzreaktion des Körpers auf verschiedene Reize verbunden ist. Dies ist noch keine Krankheit, aber wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, kann das Problem eskalieren. Daher ist es notwendig, die Situation zu analysieren und zu verstehen, was Niesen hervorruft. Hier sind einige mögliche Faktoren.

Innen niedrige Luftfeuchtigkeit

Trockene Luft verursacht fast immer Probleme mit der Babynase. Die Situation muss besonders beachtet werden, wenn die Wohnungen und Häuser über eine Zentralheizung verfügen.

Beenden: Lernen Sie, den Raum zu befeuchten und versuchen Sie sicherzustellen, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum mindestens 50% beträgt. Am besten wird dieses Problem durch spezielle Luftbefeuchter gelöst. Wenn Sie kaufen, dass ein solches Gerät nicht möglich ist, führen Sie regelmäßig eine Nassreinigung durch, hängen Sie nasse Handtücher an die Batterie, holen Sie sich ein Aquarium mit Fisch oder kaufen Sie einen dekorativen Brunnen.

Allergenkontakt

Allergische Rhinitis - nur der Boom der aktuellen Generation. Ein monatliches Baby kann oft durch eingeatmeten Staub, Tierhaare oder Pflanzenpollen niesen. Und wenn wir die saisonale Pollinose nicht besonders beeinflussen können, dann sind andere Reize durchaus möglich.

Ausfahrt: Staub bekämpfen. Konstante Nassreinigung und Belüftung sind in dieser Angelegenheit wahre Helfer. Im Kinderzimmer sollte es keine Orte geben, an denen es sich ansammeln könnte: Teppiche, große Plüschtiere, offene Bücherregale mit alten Büchern. Wenn Sie nicht ohne einen Familienteppich leben können, ist es ratsam, jeden Tag einen Staubsauger zu betreiben. Wenn festgestellt wird, dass das Niesen in Gegenwart eines Haustieres verschlimmert wird, muss die geliebte Katze einen anderen Wohnort finden. Also in guten Händen geben. Es ist natürlich schade, aber die Gesundheit des Babys ist wichtiger.

Andere Reize

Andere Substanzen wie Tabakrauch können die Schleimhaut einer kleinen Nase reizen, insbesondere wenn einige der mit Ihnen lebenden Angehörigen daran gewöhnt sind, direkt in der Wohnung zu rauchen. Mamas Lieblingsparfüm kann sich auch negativ auswirken.

Niesen als Zeichen von Krankheit

Oft kann das Niesen von Neugeborenen auf eine Erkältung hinweisen. Die folgenden Symptome zeigen an, was die Krümel des Arztes zeigen müssen:

  • das Kind niest und hustet;
  • verhält sich unruhig;
  • die Temperatur steigt an.

So befeuchten Sie die Nase

Als vorbeugende Maßnahme sollte dem Neugeborenen jeden Morgen und Abend ein Neugeborenes mit Salz- oder Salzwasser wie AquaMaris getränkt werden. So wird die Nase von den getrockneten Krusten gelöst und das Baby wird leichter zu atmen.

Zuerst lassen wir 2-3 Tropfen der Lösung fallen, lassen sie 1 Minute lang stehen, und danach reinigen wir die Nase von angesammeltem Schleim mit angefeuchteten, gefüllten Flagellen. Kinder gewöhnen sich an ein solches Verfahren schließlich so, dass es beim Aufwachsen keine Probleme mit der Instillation während einer Krankheit gibt. Auch wenn das Kind krank ist, ist es sehr wichtig, die Nase zu befeuchten. Auf diese Weise werden Mikroben schneller und effizienter ausgewaschen.

So fanden wir heraus, dass in den meisten Fällen niesende Babys keine Angst haben müssen, manchmal gibt es Anlass, über die Bedingungen nachzudenken, in denen sich das Baby befindet. In einigen Situationen ist es nicht möglich, auf die Hilfe eines Arztes zu verzichten, wenn Begleiterscheinungen auf eine Krankheit hinweisen.

Sei gesund: Warum niesst du ein Neugeborenes?

Was machen Sie, wenn Ihr Neugeborenes niest? Natürlich werden Sie lächeln (schließlich knittert er die Nase so komisch) und sagt leichthin: „Sei gesund!“. Wenn Sie jedoch bemerken, dass das Kind mehrmals am Tag niest, werden Sie sich wahrscheinlich darüber Sorgen machen.

Es stellt sich sofort die Frage: Bedeutet dies, dass Probleme mit der Gesundheit des Kindes aufgetreten sind? Die Antwort kann nur gefunden werden, wenn der Grund für das Niesen des Neugeborenen ermittelt wird.

Ursachen des Niesens

Also, was liegt hinter dem Baby "Niesen"?

Niesen ist die Norm

Das Baby kann von Geburt an niesen, da es sich um einen bedingungslosen Reflex handelt (lesen Sie mehr über die Reflexe eines Neugeborenen >>>). Ihr Zweck ist es, die Atemwege vor dem Eindringen von Fremdkörpern zu schützen. Alle Partikel, die sich in der Nase befinden, führen zu einer Reizung der Nervenenden an der Schleimhaut, die zu einer Reaktion führen.

Das häufige Niesen des Neugeborenen kann durch einige Merkmale seines Körpers erklärt werden.

  1. Er ist immer noch nicht gut aufeinander abgestimmte Interaktionen des Atmungs- und Nervensystems, und das Kind beginnt aus fast jedem Reiz zu niesen. Manchmal kann man sogar bemerken, dass ein Neugeborenes niest, wenn es aus einem warmen Raum in kalte Luft gerät oder wenn es in helles Licht gebracht wird. Lesen Sie die bequemen Bedingungen im Artikel: Raumtemperatur für ein Neugeborenes >>>.
  2. Die Nasengänge des Neugeborenen sind eng, so dass selbst kleinste Partikel ein Niesen verursachen können.
  3. In den ersten zwei Monaten "trifft" sich die Erdnuss auf unsere Atmosphäre. Zu diesem Zeitpunkt wird die Mikroflora der Nasenschleimhaut von Mikroorganismen intensiv besiedelt. Wenn sie sich irgendwann zu viel ansammeln, beginnt das Neugeborene zu niesen, um "überschüssige Bakterien" loszuwerden;
  4. Während der Neugeborenenzeit sind die Nasenwege des Säuglings reichlich mit Schleim bedeckt. Manchmal niest er nur, um sich von den Schleimsekreten zu befreien.
  5. Das Niesen kann während der Stillzeit auftreten, aufgrund der Besonderheiten des Nasopharynx-Aufbaus des Neugeborenen. Wenn das Baby die Brust saugt, hat es gelegentlich ein Kitzeln in der Nase.

Alle diese Faktoren provozieren das sogenannte "physiologische Niesen". Ein Neugeborenes kann bis zu 20 Mal am Tag niesen, und Experten glauben, dass dies normal ist. Fürchten Sie um die Gesundheit des Babys in solchen Fällen sollten Sie dies absolut nicht tun. Sobald das Kleinkind ein wenig älter wird, lernt sein Körper, mit ähnlichen Problemen umzugehen.

Niesen ist eine Reaktion auf äußere Reize.

Es gibt jedoch andere Gründe, warum die Neugeborenen oft niesen, was durch äußere Faktoren verursacht wird. Wir listen die wichtigsten auf.

  • Wenn die Luft im Kinderzimmer zu trocken ist, bilden sich Krusten in der Nase des Neugeborenen. Während des Atems stören solche Kozyavki die Nasenschleimhaut und stören sie, was Niesen verursacht. Um sie loszuwerden, lesen Sie diesen Artikel: So reinigen Sie die Nase eines Neugeborenen >>>
  • Luftstaub provoziert häufig auch ein Niesen. Es kann sich auf Spielzeug, Möbeln, Innendekorationen ansammeln;
  • Starke Gerüche (Parfüm, Zigaretten, Farben usw.) führen beim Neugeborenen zu unwillkürlichem Niesen.

In solchen Fällen kann das Baby nicht auf die Hilfe der Eltern verzichten, da das Niesen erst nach Entfernung der Reize erfolgt.

Niesen - ein Symptom der Krankheit

Wir sollten auch auf die ungünstigsten Situationen achten, in denen sofortige Maßnahmen ergriffen werden müssen, da Neugeborene oft niesen und infolge einer Erkältung (lernen, ein Kind vor einer Erkältung zu schützen >>>). In diesem Fall kann das Kind andere Symptome der Krankheit bemerken:

  1. Temperaturerhöhung;
  2. laufende Nase;
  3. Appetitlosigkeit;
  4. launisches Verhalten.

Ein weiterer Faktor, der ein ständiges Niesen bei Neugeborenen verursacht, ist eine Allergie gegen Wolle, Pollen, Lebensmittel, Pflegeprodukte usw. In diesem Fall können Sie auch Reißen, Rötung des Gucklochs, Hautausschlag beobachten.

Behandlung und Prävention

Wenn nun klar ist, warum die Neugeborenen niesen, müssen die Empfehlungen, was in dieser Situation zu tun ist, verstanden werden.

  • Es ist notwendig, das Mikroklima in dem Raum zu überwachen, in dem sich das Baby meistens aufhält. Um die gewünschte Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten, können Sie einen Luftbefeuchter installieren, eine feuchtigkeitsliebende Pflanze oder ein Aquarium in den Raum stellen und ein feuchtes Tuch in der Nähe der Heizung aufhängen.
  • Um Staub zu entfernen, ist es notwendig, regelmäßig Nassreinigung, Staubsauger, Luftdecken und sauberes Spielzeug durchzuführen; (Aktueller Artikel: Wie mache ich alles, nachdem ich eine junge Mutter geboren habe? >>>)

Hinweis! Es ist besser, weiche Spielsachen und flauschige Teppiche oder Decken zunächst vom Neugeborenen fernzuhalten.

  • Es ist auch wichtig, die Räume täglich zu lüften. Es ist besser, wenn Sie zur Belüftung nur die Fenster öffnen, die nicht auf die Straße oder das Ödland blicken. Solche Orte sollten beim Gehen mit einem Kind vermieden werden.
  • Es wird empfohlen, die Nase des Neugeborenen regelmäßig zu reinigen, da er immer noch nicht weiß, wie er sich die Nase putzen soll.

Es ist wichtig! In dieser Hinsicht ist es wichtig, es nicht zu übertreiben. Sie können den Schleim nicht vollständig aus dem Auslauf entfernen, da er als natürliche Barriere gegen schädliche Mikroben dient.

  • Um das Auftreten von trockenen Krusten in der Nase zu verhindern, sollten Sie regelmäßig in jedes Nasenloch oder in Aquamaris begraben.
  • Natürlich müssen Sie sicherstellen, dass niemand in der Nähe des Babys raucht! Es ist auch ratsam, das Neugeborene vor unangenehmen oder scharfen Gerüchen zu schützen und im Kinderzimmer keine Duftstoffe zu verwenden.
  • Wählen Sie sorgfältig Pflegeprodukte für das Neugeborene. Sie dürfen keine Parfüme enthalten. Waschen Sie Babykleidung nur mit einem speziellen Puder.
  • Wenn Allergien vermutet werden, muss so schnell wie möglich festgestellt werden, was genau einen solchen Zustand hervorruft.

Wissen Im Säuglingsalter tritt am häufigsten eine Allergie bei Lebensmitteln auf.

  • Wenn Niesen ein Erkältungssymptom ist, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Für Eltern, die sich wirklich um die Gesundheit und das Wohlbefinden ihres Neugeborenen kümmern, ist es sehr einfach, solchen Empfehlungen zu folgen. Dann wird das Kleinkind nur niesen, weil der Zotten der Windel versehentlich in seine Nase fällt. Segne dich und dein Baby!

Baby niest oft: Ursachen und Behandlung

In den meisten Fällen niest das Baby in den ersten Lebenswochen und Monaten des Lebens. Dieser Prozess wird nicht unbedingt durch Erkrankungen der oberen Atemwege ausgelöst. Eine laufende Nase bei einem Säugling kann eine Manifestation der Anpassungsphase sein, wenn die Nasenschleimhaut auf die Umgebung reagiert. Häufig erfahren Babys Husten und Schluckauf, was auf die gleichen Ursachen zurückzuführen ist, die das Niesen verursacht haben. Wenn diese Symptome auftreten, muss das Kind mit normaler Atmung versorgt werden, um Komplikationen zu vermeiden und seinen Zustand zu überwachen.

Ursachen des Niesens bei Säuglingen

Ein Kleinkind niest oft, weil es auf innere oder äußere Reize reagiert. Bei Erwachsenen und Kindern ist dieser Prozess völlig identisch, aber Babys sind anfälliger dafür. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass ihre Schleimhaut nicht vollständig ausgebildet ist und empfindlicher auf Umweltfaktoren reagiert.

Sehr oft tritt das Niesen bei Säuglingen in den ersten Lebenstagen auf, wenn sich das Baby noch im Krankenhaus befindet. In diesem Fall ist die Ursache der Reaktion Schleim, der sich während der Entwicklung im Mutterleib in der Nase des Kindes ansammelt.

Wenn das Niesen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus auftritt, ist dies eine Folge der Anpassung an die veränderten Lebensbedingungen. Verschiedene Faktoren können es auslösen:

  • niedrige Luftfeuchtigkeit;
  • Viruserkrankungen;
  • Staub;
  • Pflanzenpollen, Pulver und andere Allergene;
  • Regurgitation nach der Fütterung, aufgrund derer Lebensmitteltröpfchen in den Nasopharynx fallen;
  • Verstopfung von getrocknetem Schleim in der Nase.

In vielen Fällen ist das Niesen bei einem Kind nicht auf einen offensichtlichen Grund zurückzuführen. In einer solchen Situation wird eine physiologische Rhinitis diagnostiziert, bei der es sich nicht um eine Krankheit handelt, sondern lediglich um einen Anpassungsprozess an neue Lebensbedingungen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Kind im Mutterleib den Nasopharynx nicht verwendet, da Sauerstoff zusammen mit dem Blut durch die Nabelschnur in den Körper gelangt.

Zum Zeitpunkt der Geburt nimmt das Baby den ersten Atemzug. Die Schleimhaut der Nase muss gereinigt werden und die in die Lunge eintretende Luft befeuchten. Aufgrund unvollständiger Bildung tritt daher eine übermäßige Befeuchtung des Nasopharynx auf, die sich in klarem Schleim in der Nase des Säuglings manifestiert, der Niesen verursacht. Es ist absolut normal, wenn ein Kind in den ersten Lebensmonaten einen ähnlichen Nasenausfluss hat. Um den Zustand des Babys zu lindern, wird jedoch empfohlen, seine Nasenlöcher mit einer feuchten Flagella oder Salzlösung zu reinigen.

Im Alter von 6 bis 7 Monaten tritt eine laufende Nase bei einem Kind vor dem Hintergrund des Zähnens auf. Ein Beweis dafür ist das Vorhandensein von Schwellungen im Zahnfleischbereich, Appetitlosigkeit und ständige Angstzustände.

Andere klinische Anzeichen

Um die Ursache des Niesens zu ermitteln, muss festgestellt werden, was das Kind in einer ähnlichen Reaktion verursacht. Prüfen Sie dazu nach zusätzlichen Begleitschildern. In einigen Fällen wird das Niesen von Schluckauf begleitet. Beide Prozesse sind völlig natürlich und stellen keine Gefahr für die Gesundheit des Kindes dar.

Schluckauf tritt vor dem Hintergrund einer unvollständigen Bildung des Zentralnervensystems auf. Dies liegt an der Tatsache, dass jede Reizung eine krampfartige Kontraktion des Zwerchfells verursacht. Es kann zu:

  • Hypothermie;
  • Luft schlucken beim Essen;
  • Überessen;
  • Fehlstellung des Kindes während der Stillzeit.

Einige dieser Faktoren können zum Aufstoßen führen, was wiederum zu Niesen führen kann. Neben der Erkältung hat das Baby oft eine Grunzenase, was die Eltern sehr erschreckt. Sie tritt vor dem Hintergrund des angesammelten Schleims in der getrockneten Form in der Nase des Kindes auf. Wenn er daher oft niest und grunzt, sollten Sie seine Nase mit Kochsalzlösung spülen.

Die laufende Nase bei Säuglingen wird oft von der Tatsache begleitet, dass er hustet. Im Gegensatz zu Schluckauf und Grunzen ist dieses Symptom alarmierender, da es eines der Hauptanzeichen einer Infektion ist. Sie können dies anhand des Allgemeinzustands des Babys feststellen. Wenn er keine Körpertemperatur hat, er Appetit hat und nicht launisch ist, dann ist es zu früh, um über eine Erkältung zu sprechen.

Husten beim Neugeborenen zusammen mit Niesen kann viele Faktoren verursachen, die keine Gesundheitsgefährdung darstellen. In manchen Fällen löst eine allergische Reaktion oder trockene Luft die Bildung von Auswurf in der Lunge aus, den das Kind durch Husten zu beseitigen versucht.

Wenn ein Baby träge aussieht, Appetitlosigkeit, hohe Körpertemperatur und rote, wässrige Augen, ist es dringend geboten, einen Krankenwagen zu rufen. Normalerweise ist bei Kindern in diesem Alter der obere Atemtrakt einer Infektion durch pathogene Mikroorganismen ausgesetzt. Sie können schwerwiegende Komplikationen wie Pneumonie verursachen. Da Sie sich nicht selbst behandeln sollten, müssen Sie eine laufende Nase und Husten mit allem Ernst behandeln.

Was tun beim Niesen Baby?

Nicht in allen Fällen ist ärztliche Hilfe erforderlich. Normalerweise verschwindet dieses Symptom im Anpassungsprozess selbständig.

Wenn ein Kind mehr als 5-6 Mal am Tag niest, sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  1. Sorgen Sie für ausreichende Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Baby befindet. Trockene Luft verursacht eine Reizung der Nasenschleimhaut. Zur Befeuchtung empfehlen wir ein spezielles Gerät.
  2. Nassreinigung so oft wie möglich durchführen. Es wird empfohlen, alle Gegenstände, die eine Staubquelle darstellen können, aus dem Raum zu entfernen (Teppiche, Plüschtiere usw.).
  3. Verhindern Sie, dass starke Gerüche in die Luft gelangen. Eltern wird geraten, auf das Parfümieren und Rauchen zu verzichten.
  4. Beseitigen Sie mögliche Allergenquellen (Tierhaare, Pflanzenpollen, Lebensmittel). Mit rechtzeitiger Identifikation können Sie das Kind vor der Kälte schützen.
  5. Überwachung der korrekten Position des Babys während der Fütterung, um ein erneutes Aufstoßen zu verhindern.

Wenn Sie diese Maßnahmen ergreifen, können Sie Niesen, Schnupfen, Husten und Schluckauf bei einem Kind beseitigen. Die Ursache des Niesens kann jedoch eine getrocknete Kruste in der Nase eines Säuglings sein.

Um die Schleimhaut der Atemwege zu reinigen, müssen Sie ein Baumwollflagellum verwenden, das in warmes, gekochtes Wasser getaucht ist. Watte wird in das Nasenloch gelegt und im Uhrzeigersinn gedreht. Ein neues Flagellum sollte verwendet werden, um jedes Nasenloch zu reinigen. In keinem Fall kann ein Wattestäbchen verwendet werden! Wenn ein Kind einen weißen Rotz hat, dann spülen Sie einfach die Nasenlöcher mit einer Lösung aus Meerwasser. Dazu begraben Säuglinge im Alter von 3 Monaten einige Tropfen dieses Werkzeugs.

Wenn das Kind Rotz eine grünliche Färbung erhält und ihre Konsistenz viskos wird, dann schlagen Sie eine Virusinfektion vor. In diesem Fall muss das Baby öfter seine Nasenlöcher reinigen, da sein Atmungsprozess ernsthaft behindert wird. Dazu können Sie spezielle "Birnen", Aspiratoren oder eine reguläre Spritze ohne Nadel verwenden.

Behandlung

Die meisten Arzneimittel gegen Rhinitis sind Kindern unter zwei Jahren nicht gestattet. In solchen Situationen sollten alternative Behandlungsmethoden angewandt werden. Neben dem Spülen der Nasenlöcher mit Kochsalzlösung kann die Inhalation effektiv eingesetzt werden. Sie helfen, den Zustand des Kindes bis zu einem Jahr zu lindern.

Laut Kinderärzten kann eine milde laufende Nase nicht mit Medikamenten behandelt werden, da das Immunsystem des Babys die Krankheit alleine bewältigen kann.

Kräuterinhalationen können verwendet werden, um Stauungen zu beseitigen und die Atmung zu erleichtern. Dazu eignen sich Minze, Lorbeerblatt, Eukalyptus und Kamille. Die Verwendung von pflanzlichen Heilmitteln sollte jedoch vorsichtig sein, da sie Allergien auslösen können.

Um einen normalen Atmungsprozess zu gewährleisten, können Sie die aktiven Punkte auf der Nase mit einer Quarkompresse massieren. Um eine starke Ansammlung von Schleim in den Nasennebenhöhlen zu verhindern, sollten Babys ihn so stapeln, dass sich der Kopf auf dem Podest befindet.

Bei Erkältung mit Fieber und Freisetzung von starkem zähem Schleim sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da eine Verletzung des Atmungsprozesses eine Lungenentzündung hervorrufen kann. Um die Situation nicht zu verschlimmern, ist es unmöglich, das Baby durch den Mund atmen zu lassen, da dies zum Austrocknen des Lungenschleims und zum Verstopfen der Bronchien führt.

Die Hauptursachen für häufiges Niesen von Babys

Buchstäblich jedes Niesen des ersten Lebensjahres ruft den Gedanken hervor: "Wurden Sie nicht krank?". Und wenn das Niesen häufiger wird, sind junge Eltern völlig verloren. Beginnen Sie den Verdacht auf Allergien oder schwere Erkältungen.

Warum niest das Baby oft?

Sie hören das erste Niesen vor dem Schrei eines Neugeborenen. Er reagiert also auf die veränderte Atmosphäre. Die Nasengänge der Krümel sind eng. Das Niesen des Babys versucht, die Nase des angesammelten Schleims mit Schmutz zu befreien. Niesen kann auf eine Erkältung hindeuten, wenn der Schleim verdickt ist und eine gelbe oder grüne Farbe aufweist.

Physiologische Rhinitis

Beobachtet bei Kindern bis zu zwei oder drei Monaten. Begleitet von leichten flüssigen Sekreten und Niesen. Die Schleimhaut des Nasopharynx und der Nase verbessert seine Entwicklung. Das Atmungssystem des Körpers wird getestet. Bevor der Schleim klein wird.

Dies ist aus den Krusten in den Nasenlöchern ersichtlich. Sie werden mit einem verdrehten Docht aus Watte geschrubbt oder gehen beim Baden ab.

Der nächste Zustand des Testmodus wird von einer erhöhten Feuchtigkeitsproduktion begleitet. Im Alter von drei Monaten wird die Mikroflora von Mikroorganismen intensiv besiedelt. In Zeiten ihres größten Auftretens wird häufiges Niesen beobachtet.

Schutzmechanismus

Niesen ist eine Folge von Reizungen der Nervenenden in der Nase. Das Baby niest aufgrund der Tatsache, dass sich Staub oder Krusten des getrockneten Schleims auf der Nasenschleimhaut befinden. Dies ist ein hervorragender Schutzreflex gegen Fremdkörper. Vielleicht ist eine Zotte aus einer Windel in die Nase geraten, und der Körper versucht, sie loszuwerden.

In der Luft manchmal hoher Staubgehalt. Wenn zum Beispiel in einem neuen Gebäude viele Nachbarn repariert werden oder die Wanderroute in der Nähe der Autobahn verläuft, sammelt sich Staub in Plüschspielzeug, Teppichen und Decken. Daher müssen diese Artikel regelmäßig abgesaugt und ausgeschüttelt werden.

Somit erfolgt eine Reinigung der Nase. Immerhin haben die Krümel noch nicht gelernt, sich wie Erwachsene die Nase zu putzen. Mehr chihov während der Heizperiode aufgrund der Trockenheit der Luft in der Wohnung.

Manche Babys niesen oft nach dem Füttern. Dies geschieht, weil das Saugen auch die Schleimhäute reizen kann. Wenn Sie die Kälte aus einem warmen Haus verlassen, wird die Reaktion der Atemwege häufiger. Kinder können bei hellem Licht zu niesen beginnen. Sie können eine allergische Rhinitis auf dem Haar von Haustieren, Pollen oder Lebensmitteln nicht ausschließen.

Manifestationen und Satelliten

Nach dem Niesen hören Sie die grunzenden Geräusche aufgrund der Unreife des Kehlkopfes. Verstärktes Niesen kann bis zu einem Monat dauern. Die Häufigkeit reicht bis zu 20 Mal pro Tag. Laut Kinderärzten kann dies auf die Norm zurückzuführen sein oder durch trockene Luft erklärt werden. Ein Hals-Nasen-Ohrenarzt kann erklären, dass ein gesundes Kind nur einmal am Tag niesen muss.

Oft auffällige Begleiterscheinungen wie:

Was tun, wenn ein Baby die ganze Zeit niest?

Die Hauptaufgabe besteht darin, die Nasenatmung zu erhalten. Wenn ein Baby mit trockenem Schleim in der Nase durch den Mund zu atmen beginnt, kann eine Verschlechterung des Zustands nicht vermieden werden. Es kommt zum Austrocknen des Lungenschleims, die Bronchien werden blockiert und es kommt zu einem Entzündungsprozess. Dies ist eine der Hauptursachen für eine Lungenentzündung.

  • Zeigen Sie das Baby dem Arzt, um die Ursache der Erkältung und der Behandlung festzustellen. Meistens manifestiert sich die Virusinfektion.
  • Spülen Sie die Nase mit Salzlösung oder Aquamaris. Je nach Bedarf reichen vier Tropfen Salzlösung in die Nasenlöcher.
  • Wischen Sie den Auslauf mit Einweg-Taschentüchern oder gebügelten Taschentüchern ab (letztere müssen häufig gewaschen werden).
  • Reiniger und Luftbefeuchter anwenden. Sie können die Luft auch mit einem Aquarium, feuchtigkeitsliebenden Zimmerpflanzen und einem feuchten Tuch am Kühler anfeuchten.
  • Zweimal täglich das Haus lüften: morgens und vor dem Schlafengehen.
  • Führen Sie die tägliche Nassreinigung durch.
  • Meistens wässern Sie das Kind.
  • Schieben Sie ein wenig Vorhänge hinein, damit das Sonnenlicht nicht direkt in die Augen des Babys fällt.
  • Bewerten Sie, ob Dermatologen Reinigungsmittel und Kosmetik für Kinder zugelassen haben.
  • Um ein vollständiges Blutbild zu bestehen. Ein Überschreiten der Eosinophilenrate weist auf Allergien hin. Führen Sie Allergietests durch, um die Quelle der allergischen Rhinitis und des Niesens zu ermitteln.
  • Identifizieren Sie ein Haustier an einem anderen Ort, um festzustellen, ob sich das Baby positiv verändert.

Welche Maßnahmen sollten vermieden werden?

  • Der Geruch von Zigaretten und Parfüm in der Nähe des Kindes.
  • Wiederholte Verwendung eines Aspirators (die Nasenschleimhaut wird getrocknet und wird zu einem günstigen Medium für pathogene Mikroben).
  • Schließen Sie beide Nasenlöcher gleichzeitig. Dies führt zu einem Druckanstieg und der gesamte Schleim fließt durch den Kehlkopf.
  • Vasoconstrictor fällt ab. Der Rotz verschwindet, aber die Nasenschleimhaut schwillt an. Die Atemnase wird unerträglich. Und die erneute Instillation von Tropfen hilft eine Weile.
  • Niesen zurückhalten Gleichzeitig verlassen Mikroben den Körper nicht durch Mund oder Nase und stürzen in die Nasennebenhöhlen oder Ohrhöhlen. Dies kann die Entwicklung einer Sinusitis oder Otitis provozieren.
  • Begrenzen Sie Spaziergänge.
  • Schließen Sie die Fenster.

Wenn Babys oft niesen, kann dies die Norm oder eine Abwehrreaktion sein. Wenn das Niesen von anderen Symptomen begleitet wird, sollten Sie Ihren Arzt informieren. Man sollte weiter durch die Nase atmen, den irritierenden Faktor beseitigen und unannehmbare Handlungen vermeiden.

Ein Neugeborenes niest oft Niesen: ein Grund zur Sorge oder eine Variante der Norm

Das Auftreten eines Neugeborenen, insbesondere des Erstgeborenen, ist für Eltern ein Grund, eine Bedrohung in allem zu sehen, was es umgibt. Das winzige, wehrlose und verletzliche Kleine scheint den Gefahren der Außenwelt völlig nicht gewachsen zu sein. Wenn sich also der Zustand des Kindes ändert, es Geräusche macht oder Bewegungen erzeugt, ist die junge Mutter bereit, zum Arzt zu laufen, um sich zu versichern, dass alles in Ordnung ist.

Wenn ein Neugeborenes oft niest, sollten die Eltern nicht sofort alarmiert werden. Es ist wichtig, ihn sorgfältig zu beobachten, die Ursache festzustellen und dann eine Entscheidung zu treffen.

Was ist Niesen?

Niesen ist ein Reflex der Natur. So werden die oberen Atemwege von überschüssigem Schleim befreit, der Leukozyten enthält, die im Kampf gegen Keime abgetötet wurden. Dies ist absolut normal, es ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder physiologisch.

Niesen sagt, dass sich eine kleine Person normal entwickelt. Es zeigt an, dass die Nervenenden und der Mechanismus der Arbeit der Schleimhaut des Kindes in Ordnung sind.

Häufiges Niesen ist jedoch ein Grund zum Nachdenken und Beobachten junger Eltern, denn es ist offensichtlich, dass es im Leben eines Kindes einen Faktor gibt, der die ganze Zeit zur Freisetzung der Nase führt.

Physiologisches Niesen

Viele Systeme im Körper des Babys sind noch unreif, sie befinden sich im Bildungsstadium. Die Eustachische Röhre, die den Nasopharynx mit den Ohren verbindet, ist keine Ausnahme. Einmal in der Außenwelt, vom Mutterleib an, scheinen die Kinder anzugreifen und wie dieser oder jener Mechanismus in dieser fremden Welt funktionieren wird.

Wenn ein transparentes „Wasser“ aus der Nase des Babys strömt, ist dies in den ersten Lebensmonaten normal. Der Körper testet verschiedene "Modi" seiner Arbeit, und wir müssen ihm die Gelegenheit dazu geben. Tropfen zu begraben, insbesondere Vasokonstriktor oder ätherische Öle, ohne einen Arzt zu konsultieren, ist ein großer Fehler.

Viskose dichter Schleim von gelber oder grüner Farbe, verstopfte Nase, die bei Säuglingen in der Unfähigkeit zu saugen und Angstzuständen ausgedrückt wird - der Grund, sofort einen Spezialisten zu kontaktieren.

Äußere Faktoren und Niesen

Warum macht ein Neugeborenes Niesen die möglichen Gründe? Viele von ihnen erfordern einen Einfluss nicht auf die Gesundheit des Babys, sondern auf Reize, die ihm Unbehagen bereiten.

  • Neugeborene vertragen keine trockene Luft. In diesem Fall bilden sie Krusten in der Nase, die die Nervenenden irritieren. In diesem Fall niest das Baby. Die notwendige Maßnahme zur Beseitigung dieser Ursache ist der Kauf eines guten Luftbefeuchters. Es sollte in der Herbst-Winter-Heizperiode fast ständig funktionieren. Die Luftfeuchtigkeit sollte 45-50 Prozent nicht unterschreiten. Getrocknete Krusten aus dem Ausguss des Kindes müssen entfernt werden. Dies geschieht am besten mit in heißes Wasser getränkten Baumwollflagellen. Sie werden mehrmals im Nasengang gekurbelt, dann entfernt und weggeworfen. Für jedes Nasenloch wird sein Flagellum verwendet.
  • Staub ist der Feind eines kleinen Kindes. Es verstopft die Atemwege, was zu häufigem Niesen führen kann. Wenn Sie einen Krümel bei sich zu Hause haben, sollten Sie Teppiche und Plüschspielzeug besser aus dem Zimmer entfernen, jeden Tag nass putzen, lüften und saugen.
  • Tierallergien sind eine häufige Ursache für Niesen. Ihr Fell, mikroskopisch kleine Partikel von Sekreten fliegen in die Luft, was in einer kleinen Nase Unbehagen hervorrufen kann. In diesem Fall lohnt es sich sofort, die Katze oder den Hund nicht zu lohnen. Für den Anfang können Sie spezielle Shampoos für Tiere ausprobieren, die die allergische Wirkung reduzieren. Wenn dies nicht hilft, müssen Sie ein anderes Zuhause für Ihr Haustier suchen.
  • Die Reaktion kann auf dem Parfüm meiner Mutter sein. Sie sind teuer oder billig - nicht so wichtig. Um eine Elite-Parfümerie zu kreieren, werden ätherische Öle verwendet, die für Neugeborene sehr gefährlich sein können. Wenn das Aroma eine Economy-Version ist, enthält es höchstwahrscheinlich synthetische, schädliche und allergische Substanzen.
  • Rauchen in der Nähe des Babys ist strengstens verboten! Es ist seit langem bekannt, dass ein Passivraucher eine hohe Dosis Gifte erhält, weil er keinen Filter hat, den der Besitzer in einer Zigarette hat. Aber selbst ein Mann, der vor den Wänden der Wohnung stand, riecht nach Tabak. Im Umgang mit ihm kann das Baby niesen und husten. Was ist in diesem Fall zu tun? Gründlich waschen, Zähne putzen und natürlich verhängnisvolle Gewohnheit beenden.
  • Beim Stillen kann Milch in die noch nicht vollständig ausgebildete Eustachische Röhre fallen. Nervenenden sind erregt, Niesen tritt auf. Dieses Phänomen wird mit der Zeit vergehen, es ist nichts Schreckliches in ihm.

Niesen mit Virusinfektion

Wenn das Baby Fieber hat, niest es ständig, hat Atemnot, die Muschi ist unartig und weinend - rufen Sie den Arzt an, das ist ein Virus. Es erfordert eine von einem Fachmann verordnete Behandlung. Es ist jedoch wichtig zu versuchen, so wenig Arzneimittel wie möglich zu verwenden, wenn dies nicht dringend erforderlich ist. Kochsalzlösung, die die Nase regelmäßig mit einer sauberen Pipette spülen sollte, und Vasokonstriktor-Tropfen in der Nacht sind in einer völlig aussichtslosen Situation zulässig. Die Hauptsache ist das Lüften und Befeuchten. Sie helfen dem Baby, sich schnell zu erholen und machen Mama und Papa weiterhin glücklich.

Mit einer physiologischen Lösung (1 Teelöffel Salz pro Glas Wasser) können Sie den Auslauf täglich spülen und zur Prophylaxe. Wenn Sie möchten, können Sie in einer Apotheke Meerwasser kaufen, und es gibt viele Unternehmen, die es herstellen. Wenn Sie sich ständig die Nase spülen, gewöhnt sich das Kind an ein solches Verfahren und wird im Alter nicht brechen und schreien, wenn es gereinigt wird.

Das Niesen des Babys bedeutet in vielen Fällen keine ernsthafte Gefahr. Sorgfältige Aufmerksamkeit und angemessene Bedingungen werden dazu beitragen, einen komfortablen Aufenthalt der Krümel in seinem Haus zu gewährleisten, und zwar ohne Störungen. Es muss daran erinnert werden, dass es ein normales Phänomen ist, das mit Hilfe eines Reflexes aus den Nasenlöchern ausgestoßen wird. Dies deutet darauf hin, dass sich das Baby auf die richtige Weise entwickelt, das Immun- und das Nervensystem gut funktionieren, sodass es keinen Grund zu ernster Besorgnis gibt.

Warum niest ein Kind oft, gibt es einen Grund für Angstzustände und was ist zu tun, damit es nicht krank wird?

Niesen ist ein unkonditionierter Reflex des menschlichen Körpers, der als Reaktion auf einige Reize auftritt, die in den Nasengang gefallen sind. Wenn dies ein einmaliger, nicht iterativer Prozess ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Was aber, wenn ein Kind oft und oft niest? Ist dies ein Symptom einer Krankheit, die rechtzeitig verhindert oder zumindest behandelt werden kann? Ja, in solchen Fällen ist es notwendig, das Baby näher zu betrachten, um die Begleitzeichen zu identifizieren. Wenn dies der Fall ist, müssen Sie dringend Maßnahmen ergreifen.

Gründe

Zunächst einmal ist es sinnvoll zu verstehen, warum ein Kind oft niest: Ist es eine natürliche Reaktion des Körpers oder ein Anzeichen für eine beginnende Krankheit? Kinderärzte nennen die folgenden häufigsten Ursachen für wiederholtes Niesen:

  • die Reinigung des Nasopharynx von Neugeborenen aus postpartalem Schleim, der sich während der Entwicklung des Fötus in großen Mengen ansammelt;
  • Das Baby niest oft, weil eine unformierte Eustachische Röhre den Nasopharynx und das Ohr verbindet: Während der Fütterung spürt er ein leichtes Kitzeln, das diesen Reflex verursacht.
  • respiratorische Virusinfektion;
  • Wenn das Kind am Morgen nach dem Schlaf am häufigsten niest, ist dies höchstwahrscheinlich eine allergische Reaktion auf verschiedene äußere Reize: Pollen, Zitrusfrüchte, Tierhaare, Staub, starke Gerüche;
  • plötzliche Änderungen der Lufttemperatur;
  • Wenn ein Kind nachts in einem Traum niest, reagiert es höchstwahrscheinlich auf zu trockene Raumluft;
  • helles Licht;
  • kalt

Wenn ein Kind während des Tages häufig wiederholt niest, sollten die Eltern diese Tatsache nicht außer Acht lassen. Man muss versuchen zu verstehen, um was es geht, um rechtzeitig die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um eine Verschlimmerung von Krankheiten und eine Schwächung des Körpers zu vermeiden.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sofort zu den Ärzten gehen und das Baby mit Medikamenten heilen müssen. Die Niesensymptome können Ihnen helfen zu verstehen, was los ist.

Sprachpädagogisches Programm. Das Geräusch des Niesens ist in verschiedenen Sprachen der Welt sehr ähnlich. Russisch - "apchi", Englisch - "achoo", Französisch - "atchoum", Deutsch - "hatschie", Spanisch - "achu", Italienisch - "etchiu", Polnisch - "apsik", Japanisch - "hakushon", Finnisch - "Atsiuh".

Symptome

Sobald Sie feststellen, dass das Kind zu oft niest, sollten Sie genau prüfen, ob andere Anomalien in seinem Zustand vorliegen. Zusätzliche Symptome lassen Zeit, um die Ursache des Phänomens zu erkennen.

Wenn ein Kind niest und gleichzeitig durchsichtigen Rotz hat, ist dies ein Symptom eines kalten Anfangs. Je früher Sie damit beginnen, es zu behandeln, desto leichter wird es sein und desto schneller heilt es. Bei Allergien wird das Niesen von einer verstopften Nase begleitet, es erfolgt jedoch keine Entlastung.

Wenn ein Kind jedoch niest und sich die Augen kratzt, ist dies ein Zeichen für eine allergische Reaktion. Irritant gerät nicht nur in die Nase, sondern auch in die Schleimhaut des Auges. Sie beginnen zu jucken, zu reißen, es entsteht eine starke Rötung. Bei Konjunktivitis ist das Niesen nicht.

Wenn das Baby niest und sich die Nase kratzt, lohnt es sich kaum, sich Sorgen zu machen: Wahrscheinlich hat es nur etwas Kleines bekommen - eine Feder, ein Staubkorn. Sie verursachten ein Kitzeln, das dieses Verhalten provozierte. Es vergeht innerhalb einer Stunde. Die Hauptsache ist, dass kleine Gegenstände nicht in die Atemwege gelangen.

Wenn ein Kind niest und hustet, ist dies nicht das Anfangsstadium einer Erkältung. Dies deutet darauf hin, dass die Inkubationszeit der Krankheit vorüber ist und sie den Körper in Besitz genommen hat. Hier müssen Sie einen Arzt konsultieren und eine vollständige Behandlung durchführen.

Es kommt auch vor, dass das Kind beim Husten am Ende niest. Dies ist eine Reaktion auf Krankheitserreger oder gebrauchte Medikamente.

Aufmerksame Eltern werden auf jeden Fall die Symptome des Niesens bemerken, die die Krankheit eines Kindes identifizieren können. Dies ermöglicht eine rechtzeitige Behandlung und verhindert Komplikationen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass manchmal Altersmerkmale in der Szene auftreten: Es stellt sich heraus, dass Kinder aus verschiedenen Gründen auch in verschiedenen Stadien ihrer Reife niesen.

Mit der Welt - ein Faden. Verschiedene Länder reagieren unterschiedlich auf das Niesen. Die Russen sagen: „Sei gesund!“ Engländer: „Segne dich“ (in der Übersetzung - „Segne dich“). Die Griechen und Römer betrachteten das Niesen als Glücksbringer und in Indien als Zeichen der Gesundheit.

Altersmerkmale

Wenn das Kind ständig niest, müssen Sie seine Altersmerkmale berücksichtigen. Sie werden dazu beitragen, die wahre Ursache dieses Phänomens zu ermitteln und geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Junge Eltern haben wahrscheinlich bemerkt, dass ein Neugeborenes oft niest. Dies führt bei manchen zu einer schrecklichen Panikattacke. Das Spazieren durch die Krankenhäuser beginnt, die Anwendung traditioneller Methoden zur Behandlung von Erkältungen usw. Als Folge davon wird das Baby einfach geheilt, während dieser Reflex in diesem Alter ein natürlicher Prozess ist.

In der Regel niest der Säugling oft während der Fütterung wegen der noch nicht gebildeten Eustachischen Sonde oder wegen des Nachgeburtsschleims im Nasopharynx.

Eltern fragen auch oft, ob ein Kind beim Zahnen niesen kann. Der Prozess ihres Erscheinens kann einen solchen Reflex nicht verursachen. Das Immunsystem wird jedoch stark geschwächt, weshalb das Baby oft krank ist. Und hier gibt es schon Rotz, Husten und Niesen.

Wenn das Kind zu Allergien neigt, erscheint es beim ersten Kontakt mit einem Reizstoff. Eines der Hauptsymptome - das Kind beginnt viele Male hintereinander unkontrolliert zu niesen. Sobald das Allergen (Aroma, Zitrusfrüchte, Wolle, Staub usw.) die Atemwege nicht mehr beeinträchtigt, stoppt der Prozess. Zum ersten Mal passiert dies nur im Vorschulalter. Eine Konsultation mit einem Allergologen ist notwendig, um den Reizstoff zu identifizieren und ein Antihistamin zur Behandlung zu verschreiben.

Bei Kindern im Schulalter sind Infektionen und Viren die häufigste Ursache für häufiges und unkontrolliertes Niesen, die sie in der Schule und im öffentlichen Verkehr auffangen. Das Kinderteam ist ihre wahre Brutstätte. Wenn dies von Husten und Schnupfen begleitet wird, sollte das Kind rechtzeitig isoliert werden, bis es eine andere Person infiziert und behandelt wird.

Während der Pubertät kann das Kind aufgrund von Allergien niesen, was während der Pubertät verstärkt wird. In diesem Fall sollten Eltern immer Antihistaminika im Medikamentenschrank einnehmen und den Kontakt mit einem Reizstoff ausschließen, der zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich bereits bekannt ist.

In einigen Fällen helfen jedoch weder die Begleitsymptome noch die altersbedingten Merkmale, die Ursache zu verstehen, warum das Kind häufig und oft niest. Dann kann die Hilfe von Ärzten nicht vermieden werden. Sie müssen diagnostizieren, um die Behandlung vorschreiben zu können.

Das ist interessant. Wie Wissenschaftler herausgefunden haben, ist der Prozess des Niesens ein Teil des körpereigenen Immunsystems.

Diagnose

Wenn das Kind ununterbrochen niest, es jedoch keine anderen Anzeichen einer Erkrankung gibt, ist es besser, zuerst einen Therapeuten aufzusuchen. Er führt eine Erstdiagnose durch und kann dem HNO oder Allergologen eine Anweisung geben, wenn der Grund für das wiederholte Niesen außerhalb seiner Zuständigkeit liegt. Was erwartet Sie auf der Diagnosestufe:

  • Untersuchung der Nasenhöhle und des Halses;
  • allgemeine Blut- und Urintests für Infektionen und Viren;
  • möglicher Bakposev-Gehalt schleimig;
  • Allergentests.

Keine schreckliche Labortestdiagnose in solchen Fällen bedeutet nicht. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, warum das Kind ohne Unterbrechung niest, ist es besser, es in ein Krankenhaus zu bringen und dort herauszufinden. Wenn Sie es selbst bestimmen konnten, können Sie versuchen, es zu Hause zu heilen.

Es passiert und so. Es gibt Leute, die nie niesen. Sie haben den unteren Teil des Hirnstamms beschädigt, der für diesen Reflex verantwortlich ist.

Was zu tun ist?

Was wäre, wenn das Kind wiederholt und ungehemmt niesen würde? Kann man diesen endlosen Strom von "Apcha" irgendwie stoppen? Die Handlungen der Eltern hängen weitgehend von den Ursachen dieses Phänomens ab.

Mit einer Erkältung

Wenn das Kind häufig zu niesen begann und dies von einer laufenden Nase begleitet wird, ist dies in 75% der Fälle das Anfangsstadium einer Erkältung. Eltern müssen wissen, was zu tun ist, damit er nicht noch mehr krank wird und die Infektion oder das Virus von Anfang an stoppt.

  • Dampfbäder

Eiche, Kamille, Himbeere, Schwarze Johannisbeere, Huflattich, Eukalyptus oder Minzblätter werden benötigt. Kräuter können gemischt oder alleine verwendet werden. Mahlen, in einen Behälter füllen, kochendes Wasser einfüllen. Decken Sie das Kind mit einem Handtuch ab und geben Sie ihm nützliche Dämpfe. Dampfbäder sind jedoch erst nach 3 Jahren erlaubt. Bis zu diesem Alter helfen Ladeninhalatoren, in die Dekokte von Heilpflanzen und ätherischen Ölen gegossen werden. Zur Behandlung von Erkältungen können gekochte Kartoffeln, Zwiebeln oder Knoblauch als Zutaten für ein solches Verfahren verwendet werden. Wickeln Sie das Baby nach einer solchen Therapie ein und legen Sie es ins Bett.

  • Volksrezepte

Wässern Sie Ihr Kind mit wärmenden Tees mit Himbeeren, Linden, Zitrone, Ingwer und Honig. Lassen Sie ihn reinen Knoblauch und Zwiebeln essen. All dies wird die Infektion abschrecken, und die Krankheit wird enden und nicht begonnen haben.

  • Kräuterbäder

Hilfe bei Erkältungen Ringelblume, Birkenblätter, Tanne, Kiefer, Salbei und Schafgarbe. 50 g Gras gießen Sie einen Liter kochendes Wasser, halten Sie sich einige Stunden in einer Thermoskanne. Abseihen und in ein Bad gießen, dessen Wassertemperatur etwa 37 ° C betragen sollte. Die Eingriffszeit beträgt mindestens 15 Minuten. Sie können etwas Ähnliches nur für die Beine tun. Danach wird das Kind eingewickelt (Wollsocken, warme Pyjamas werden angezogen), trinkt heißen Tee mit Honig, Linden, Himbeeren und geht ins Bett. Am nächsten Tag niest er normalerweise nicht mehr und der Rotz geht an einem Tag vorbei.

  • Ätherische Öle

Sie werden verwendet, wenn das Baby niest und eine laufende Nase hat. Auf den entzündeten Pharynx wirken wohltuende Wirkungen von Pfefferminz, Eukalyptus, Kiefer, Tanne, Fichte. Die Luft wird auf ein Taschentuch aufgetragen und die ganze Nacht neben der Krippe gelassen. Es ist zu beachten, dass diese Methode der Behandlung von Erkältungen bis zu 3 Jahre kontraindiziert ist. Darüber hinaus müssen Sie sicher sein, dass Ihr Kind nicht auf verwendete Gerüche allergisch ist.

Haben Sie bemerkt, dass das Kind zu niesen begann, husten und Rotz auftauchte? Bereiten Sie eine Heilsalbe für das Mahlen vor: für eine halbe Tasse normales Pflanzenöl - 5 Tropfen Lavendel, Zypresse oder Minzester. Die Prozedur wird von den Händen eines Erwachsenen nach bestimmten Zeilen durchgeführt. Es hat eine bakterizide Wirkung auf den Körper. Die Verdampfung ätherischer Öle ist eines der besten Mittel gegen Erkältung.

Zur Schlafenszeit schmieren Sie das Kind und streichen Sie "Doctor Mom" ​​auf Brust, Rücken und Füßen. Lassen Sie ihn warme Socken und Schlafanzüge anziehen und schlafen gehen. Am Morgen vor Kälte gibt es keine Spur.

  • Hilfreiche Ratschläge

1. Die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte hoch genug sein.
2. Reichliches Getränk in beliebiger Menge, ausgenommen Soda.
3. Bei Erkältung nasal waschen.
4. Lüften Sie den Raum.
5. Regelmäßige Spaziergänge an der frischen Luft.
6. Kaufen Sie ein Multivitamin.
7. Fügen Sie in der Ernährung des Kindes mehr Obst und Gemüse hinzu.

Im Anfangsstadium einer Erkältung, wenn ein Kind niest, ist es nicht notwendig, ihm Medikamente zu geben. Es ist besser, Volksheilmittel zu machen. Und wenn Sie zum nächsten Stadium der Krankheit gehen, zeigen Sie es dem Arzt.

Neugeborene

Wenn das Neugeborene niest, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Sehen Sie, ob er andere Symptome hat: Husten, Bindehautentzündung, laufende Nase. Wenn all dies fehlt, gibt es keine Pathologien und nichts muss getan werden.

Nach 5-6 Monaten ist die Eustachische Röhre vollständig geformt, und der postpartale Schleim hinterlässt keine Spuren mehr - und die Krume hört auf, jede Minute zu niesen.

Mit Allergien

Wenn ein Kind wegen verschlimmerter Allergien viel niest, sollten Eltern wissen, wie sie ihm Erste Hilfe leisten können, um weitere Probleme zu vermeiden, da dies meist eine chronische Erkrankung ist, die seit ihrer Kindheit bekannt ist.

  1. Wenn möglich, entfernen Sie das Allergen aus der Umgebung des Kindes.
  2. Geben Sie Antihistaminika: Diazolin, Suprastin, Claritin usw.
  3. Spülen Sie den Nasopharynx.
  4. Lüften Sie den Raum.
  5. Für frische Luft sorgen. Wann immer es möglich ist - auf die Straße gehen.

Diese kurzen, aber hilfreichen Anweisungen, was zu tun ist, wenn das Kind oft niest, hilft den Eltern, den Zustand des Babys zu lindern und den unkontrollierten Reflex zu stoppen. Noch wichtiger ist jedoch, dass alle diese Maßnahmen dazu beitragen, Komplikationen und die Entwicklung schwerer Krankheiten zu vermeiden. Leider gibt es Situationen, in denen Eltern das Alarmsignal beim unkontrollierten Niesen nicht hören konnten.

Nützlicher Rat. Bringen Sie Ihrem Kind von Kindheit an, beim Niesen nicht die Nase zu halten. Bedecken Sie es leicht mit der Handfläche - ja, es ist ein Zeichen guter Bildung. Wenn Sie in diesem Moment die Nase halten, kann der Schleim auf der Suche nach einem Ausweg in die Eustachische Röhre gehen. Das Ergebnis ist ein gebrochenes Trommelfell.

Folgen

Wenn ein Kind 3-4 Mal am Tag und nicht hintereinander niest, ist dies ein gutes Zeichen. Tatsache ist, dass dieser Reflex dem menschlichen Körper für die Freisetzung der Nasenkanäle aus den dort angesammelten Mikropartikeln, Staub, Schmutz, Schleim, gegeben wird. Dies trägt zu einer besseren Lungenbelüftung bei.

Wenn der Prozess für ein Kind jedoch vielfach und langwierig ist, kann dies ohne die rechtzeitigen Maßnahmen schwerwiegende Folgen haben:

Jede dieser Krankheiten ist ziemlich schwierig und geht ohne Therapie in ein chronisches Stadium mit fast ununterbrochener Behandlung über. Um das Kind vor solchen Konsequenzen zu schützen, müssen Sie nur rechtzeitig hören, dass es zu oft niest und zu niesen beginnt.

Neugierige Tatsache. Bedecken Sie wissentlich Mund und Nase beim Niesen. Wie die Wissenschaftler herausfanden, werden in diesem Moment 40.000 Schleimtröpfchen aus dem Körper gezogen. Ein Tag kann bis zu 1 Tasse eingegeben werden.

Prävention

Wiederholtes und häufiges Niesen bei einem Kind kann durch rechtzeitige Präventionsmaßnahmen verhindert werden:

  1. Stärkung der Immunität
  2. Zu verhärten
  3. Bis zum Ende einer Krankheit behandeln.
  4. Kontakt mit Allergenen vermeiden.
  5. Den Raum lüften.
  6. Lassen Sie die Heizgeräte nicht immer eingeschaltet.
  7. Sorgen Sie für Spaziergänge an der frischen Luft.

Niest dein Kind oft und oft? Nehmen Sie dies nicht zu leicht. Dies kann ein Symptom für eine schwere Krankheit sein - das Kommen oder der Besitz des Körpers. Versuchen Sie zu verstehen, was der Reiz wurde, der eine solche Reaktion im Baby auslöste.

Durch eine korrekte Ermittlung der Ursache kann die Krankheit kompetent und zeitnah verhindert oder geheilt werden. Ansonsten wird sich die Infektion schnell im ganzen Haus ausbreiten. Gesundheit!