Haupt
Otitis

Acky gurgeln

Fast alle Menschen waren mindestens einmal in seinem Leben mit sehr schlechten Halsschmerzen konfrontiert, die erst nach Einnahme von Schmerzmitteln kurzzeitig abklingen und nur schwer zu behandeln sind. Eine solche schmerzhafte Manifestation viraler Infektionen (die ohne sie den Zustand des Patienten erheblich verschlechtert und zu schweren Vergiftungen führt) führt zur Ablehnung von Nahrungsmitteln und zu unzureichender Flüssigkeitszufuhr, was zu einer langsameren Erholung führt. Um den Entzündungsprozess zu beseitigen und das Schmerzsyndrom mit hoher Intensität zu beseitigen, wird heutzutage häufig eine Apothekenspülung namens OKA verwendet. Es ist bei allen wichtigen Erkrankungen des Halses sehr wirksam, aber bei manchen Patienten - aufgrund der Besonderheiten des Körpers - hat es wenig Wirkung oder ist völlig unbrauchbar. Aus diesem Grund sollte die Behandlung mit diesem Arzneimittel genau überwacht werden. Wenn innerhalb von 2 Tagen keine leichte Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um ein anderes Medikament auszuwählen. Darüber hinaus ist es aufgrund der Tatsache, dass OCI viele Kontraindikationen hat, besser, diese Spülung nicht zu verschreiben. Wenn im gleichen Fall keine Gelegenheit zum Arztbesuch besteht und beschlossen wird, OCI zu verwenden, sollten die Anweisungen des Arzneimittels strikt befolgt werden, ohne die Dosierung und Dauer der Behandlung zu beeinträchtigen und Kontraindikationen nicht zu ignorieren.

Medizinische Bestandteile in der Zusammensetzung von OKA

In der Zubereitung gibt es nur eine Wirkstoffkomponente - es ist ein nicht-steroidaler entzündungshemmender Wirkstoff Ketoprofen. Bei regelmäßiger Anwendung hat das Medikament eine anhaltende analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Laut den Ergebnissen von Studien, die vor der Markteinführung des Medikaments durchgeführt wurden, wurde nachgewiesen, dass es die Schmerzen um ein Vielfaches besser lindert als die in Form von Tabletten und Kapseln eingenommenen Analgetika. Die Dauer der analgetischen Wirkung beträgt 12 Stunden.

Das Arzneimittel bekämpft die Erreger der Krankheit nicht, da es keine antimikrobielle Wirkung hat. Das Spülen von OCI wirkt sich nur auf Entzündungen aus, stoppt die Produktion von Cyclooxygenase-Enzym und damit den Infiltrationsprozess. Unangenehme Halsempfindungen mit korrekter Anwendung der Spülung vergehen normalerweise innerhalb von 2-3 Tagen. Sie können das Medikament in Verbindung mit Antiseptika verwenden.

Indikationen für die Anwendung Spülen OKA

Indikationen für die Anwendung des Spülens OKA sind Erkrankungen des Pharynx, bei denen sich ein Schmerzsyndrom und eine akute Entzündung entwickeln. Die folgenden Beschwerden werden mit diesem Arzneimittel erfolgreich behandelt:

  • Halsschmerzen;
  • Tonsillitis;
  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • Entzündung der Stimmbänder;
  • ulzerative Läsionen der Rachenschleimhaut.

Wenn das Medikament gut auf den Patienten wirkt, treten positive Veränderungen seines Zustands bereits am zweiten Tag der Therapie auf und können somit fortgesetzt werden.

Kontraindikationen für die Verwendung von Spülen Aki

Es gibt viele Verbote für die Verwendung des Arzneimittels. Die Einhaltung dieser Vorschriften ist notwendig, da sonst die Gesundheit des Patienten sehr ernsthaft geschädigt werden kann. Kontraindikationen für die Behandlung mit OKA sind:

  • Verletzungen im Prozess der Blutgerinnung;
  • ulzerative Läsionen des Magens;
  • ulzerative Läsionen des Gastrointestinaltrakts;
  • Asthma bronchiale;
  • chronische Nierenerkrankung;
  • Whipple-Krankheit;
  • Kinder bis 6 Jahre;
  • Stillzeit;
  • späte Schwangerschaftszeiten.

In Periode 1 und 2 des Trimesters (in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft) ist die Spülung des OCI nur möglich, wenn der Nutzen für die Mutter den erwarteten Schaden für das ungeborene Kind übersteigt und eine Behandlung mit einem anderen für den Fötus sicheren Medikament nicht möglich ist. In diesem Fall wird die Behandlung ausschließlich aus medizinischen Gründen und unter strikter Beachtung medizinischer Empfehlungen durchgeführt.

Wenn das Medikament versehentlich verschluckt wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es zu akutem Ulzerationsprozess im Magen oder Darm kommt. In einer solchen Situation müssen Sie daher Folgendes tun: Wenn ein Teil verschluckt wird, ist er groß - suchen Sie sofort einen Arzt auf; mit einer kleinen Dosis - Erbrechen durch Trinken von warmem Wasser.

Nebenwirkungen von Medikamenten

Bei einigen Patienten kann die Anwendung der Spülung mit OKA von Nebenwirkungen begleitet sein, deren Auftreten ein Signal zum Abbruch der Therapie ist. Am häufigsten haben Patienten die folgenden nachteiligen Ereignisse:

  • Bronchospasmus;
  • Kehlkopfödem unterschiedlicher Intensität;
  • Schwellung der Zunge;
  • starke Heiserkeit.

Es ist verboten, solche Therapieeffekte zu ignorieren, da eine weitere Behandlung des Halses eines Patienten mit OKI-Gurgeln in diesem Fall zu schweren Komplikationen führen kann, die einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordern. Dies gilt insbesondere für die ersten drei Manifestationen.

Wie man Medizin in der Behandlung von Erwachsenen züchtet und anwendet

Da das Arzneimittel in Form eines Sprays hergestellt wird, ist es notwendig, die Spülung darauf vorzubereiten. Zusammen mit dem Produkt in der Packung befindet sich ein Messbecher, mit dem die Zusammensetzung zum Spülen erhalten wird. In diesem Behälter werden 100 ml warmes, aber nicht heißes Wasser (Temperatur - etwa 40 Grad) gesammelt. Wenn Sie den Zerstäuber der OKA-Flasche in die Position "Open" bringen und den Dispenser drücken, injizieren Sie das Medikament in das Wasser. Mit einem Klick auf den Spender können Sie 2 ml Arzneimittel in das Wasser geben. Für Erwachsene werden 10 ml der Zubereitung pro 100 ml Wasser benötigt, daher sind 5 Wasserhähne erforderlich. Mischen Sie die Komposition gut, sie halten sofort eine Spülung. Je nachdem, wie eine schwere Halsentzündung auftritt, wird der Eingriff ein- bis zweimal täglich durchgeführt. Ein einzelner Mundvoll Flüssigkeit wird 40 Sekunden lang verarbeitet. Wenn die Kehlkopfkrankheit besonders schwerwiegend ist, kann der Arzt zwischen den Spülungen vorschreiben, um den Hals mit einem OKA-Spray zu behandeln (1 Druck auf den Spender für 1 Spülung).

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Gurgeln bei Menschen mit geistiger Behinderung und schweren psychischen Erkrankungen gewidmet werden. Diese Patienten sind möglicherweise nicht in der Lage, das gesamte Verfahren ohne fremde Hilfe richtig durchzuführen. Daher ist für sie eine Kontrolle über ihre gesamte Länge erforderlich.

Wie züchten und spülen Aki bei Kindern anwenden

Bei Kindern ist die Konzentration der Lösung mit der zum Spülen erforderlichen Zubereitung je nach Alter deutlich geringer. Sie können mit OKI erst ab einem Alter von 6 Jahren gurgeln. Eine jüngere Spülung einer solchen Spülung ist gefährlich, da bereits in kleinen Dosierungen schwere Vergiftungen auftreten. Bei der Zubereitung der Spüllösung für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren werden 4 ml der medizinischen Zusammensetzung (2 Drücken des Spenders) in 100 ml warmem Wasser gelöst. Bei Patienten im Alter von 10 bis 15 Jahren wird das Arzneimittel in einer Menge von 6 ml (3 Pressen des Spenders) in 100 ml Wasser verdünnt.

Vor dem Eingriff sollte dem Kind mitgeteilt werden, dass es nicht akzeptabel ist, das Arzneimittel zu schlucken, und sollte dies geschehen, sollte es unverzüglich mit den Erwachsenen in Kontakt treten, damit sie ihm dringend die notwendige Hilfe leisten können. Während des Spülens müssen Kinder bis zu 10 Jahren ständig von Erwachsenen beaufsichtigt werden. Bei 1 Prozedur werden 100 ml Lösung benötigt. Nachdem sie das Medikament in den Mund genommen haben, behandeln sie 30 Sekunden lang Halsschmerzen. Das Verfahren wird einmal pro Tag für 5–7 Tage durchgeführt. Wenn sich das Kind darüber beschwert, dass das Spülen starke Beschwerden verursacht, sollte es verworfen werden.

Das Spülen von OCI kann Halsschmerzen in kurzer Zeit heilen, aber leider nicht. Daher muss der Patient letztendlich selbst entscheiden, ob er dieses teure Medikament zur Therapie kaufen oder durch ein billigeres Medikament ersetzen möchte.

Okie spülen Gebrauchsanweisung

OCI-Spüllösung wird ausschließlich zur lokalen Anwendung verschrieben und dient zur Schmerzlinderung, Behandlung und Vorbeugung von Entzündungsprozessen in der Mundhöhle und im Rachenraum.

Das Medikament wird auch zur Behandlung verschiedener HNO-Erkrankungen eingesetzt. In diesem Fall muss es jedoch zusammen mit anderen vom behandelnden Arzt verschriebenen Medikamenten eingenommen werden.

Die Droge Oka ist eine klare, grüne Flüssigkeit mit Minzaroma. Erhältlich in Kunststoffröhrchen mit einem 150 ml-Spender. Das Kit enthält Anweisungen und Messbecher, mit denen Sie das Werkzeug während der Vorbereitung eindeutig dosieren können.

Der Hauptbestandteil ist Ketoprofena-Lysinsalz (löst sich schnell auf und beeinträchtigt den Magen nicht), wodurch eine antipyretische, entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung des Arzneimittels erzielt wird. Die Hilfskomponenten sind:

  • Ethanol, Glycerin und Methylparahydroxybenzoat (Konservierungsmittel, die die Haltbarkeit des Arzneimittels erhöhen);
  • natürliches Aroma Menthol;
  • Natriumsaccharinat (Süßstoff);
  • Natriumdihydrogenphosphat (zugegeben als Emulgator);
  • Brillantgrün (synthetischer Anilinfarbstoff);
  • Wasser

Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels ist eine direkte Auswirkung auf den Entzündungsprozess oder den Krankheitsherd.

Das Gerät hat eine analgetische, antipyretische und entzündungshemmende Wirkung. Es zeigt auch eine Anti-Bradykinin-Wirkung, hilft, die Freisetzung und Stabilisierung von Enzymen lysosomaler Membranen zu verzögern, verringert die Aktivität von Cytokinen und Neutrophilen.

Es ist erwähnenswert, dass diese Lösung keine antibakterielle Wirkung auf die Mundhöhle und den Hals hat.

Häufig wird eine OCI-Lösung als Analgetikum bei verschiedenen zahnärztlichen Eingriffen verwendet.

Der Hauptzweck des Medikaments besteht darin, akute entzündliche Prozesse und Schmerzen im Hals und im Mund zu lindern.

  • hypertrophe Gingivitis (Zahnfleischerkrankung, die sich in Blutungen und Schwellungen äußert);
  • erosive-ulcerative und herpetische Stomatitis;
  • entzündliche Prozesse in der Sprache infolge von Verletzungen oder der Exposition gegenüber Mikroorganismen (Glossitis);
  • akute oder chronische Laryngitis (Entzündung der Stimmbänder);
  • Erkrankungen der Schleimhaut und des lymphatischen Gewebes des Pharynx;
  • Entzündung der Mandeln (Angina pectoris);
  • Geschwüre verschiedener Herkunft, die sich beispielsweise aus dem Tragen von Zahnersatz oder der Entwicklung einer aphthösen Stomatitis ergeben;
  • chronische Parodontitis;
  • zahnärztliche Operationen.

Dieses Mittel ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • während der Schwangerschaft;
  • in der Kindheit (bis 6 Jahre);
  • während der Stillzeit;
  • wenn es Probleme mit der Blutgerinnung gibt;
  • Überempfindlichkeit gegen die Substanz Ketoprofen;
  • Magengeschwüre.

Um die Spüllösung vorzubereiten, kochen Sie 0,1 l Wasser und fügen Sie dann die OKA-Zubereitung in der folgenden Menge hinzu:

  • für Erwachsene - 10 ml;
  • für Kinder von 6 bis 12 Jahren - 4 ml;
  • für Kinder ab 12 Jahren - 6 ml.

Während des Tages ist es erforderlich, zwei Gurgeln des Halses und der Mundhöhle mit der resultierenden Lösung herzustellen (vorzugsweise nach dem Essen und gründlichem Reinigen der Zähne).

Die Therapie dauert durchschnittlich 3-4 Tage. Wenn in dieser Zeit keine positiven Auswirkungen auftreten, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Die Lösung OKA ist nur für den lokalen Gebrauch bestimmt. Den Anweisungen entsprechend werden den Erwachsenen täglich 2 Spülungen mit 10 ml Lösung (nicht mehr als fünf Injektionen pro Dosis) verordnet.

Jugendliche über 12 Jahre - 1 Spülgang pro Tag mit 3 Injektionen. Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Spülgang pro Tag (2 Injektionen).

Die Reduzierung der Dosis des Arzneimittels wird zur Behandlung von empfohlen:

  • ältere Patienten;
  • Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörung;
  • Patienten mit Asthma.

Schwangere und stillende Frauen, die das Medikament einnehmen, sind verboten.

Eine versehentliche Einnahme der Lösung stellt keine potenzielle Gefahr für den Patienten dar, da die Menge des Wirkstoffs in der Lösung die für die orale Verabreichung empfohlene Dosis nicht überschreitet.

Ohne Rezept darf ein Medikament nicht länger als fünf Tage dauern. Es wird empfohlen, während des Behandlungszeitraums auf Aktivitäten zu verzichten, die mit der Notwendigkeit einer Konzentration oder einer schnellen psychomotorischen Reaktion zusammenhängen.

Die Einnahme des Medikaments bei Patienten mit chronischer Lebererkrankung ist nur unter strenger Aufsicht eines Spezialisten angezeigt. Die Verwendung der Lösung kann Anzeichen einer Infektionskrankheit überdecken.

Die Verwendung eines Arzneimittels in Form einer Lösung kann folgende Nebenwirkungen verursachen:

  • Gastrointestinaltrakt - Magenverstimmung, Übelkeit, Schmerzen im Unterleib;
  • Atmungssystem - Laryngospasmen, Krämpfe oder Kehlkopfödem;
  • Leber - erhöhtes Bilirubin, erhöhte Lebertransaminasen;
  • allergische Reaktionen - Juckreiz, Schwellung der Mundschleimhaut und des Rachens;
  • Lokale Manifestationen - Brennen, Jucken, Verschlimmerung der Hämorrhoiden.

Fälle von Überdosierung wurden nicht beobachtet. Wenn nach der Einnahme des Arzneimittels Nebenwirkungen aufgetreten sind, müssen Sie unbedingt Ihren Arzt informieren.

Der Standpunkt von praktizierenden Fachleuten und Bewertungen von Patienten, die OCI-Lösung zum Spülen zu therapeutischen und prophylaktischen Zwecken verwendet haben.

Ich habe meinen Patienten seit mehr als einem Jahr eine OCI-Lösung verschrieben. Bei richtiger Verschreibung und Verwendung des Arzneimittels ergibt sich ein hervorragendes Ergebnis: Nach 2-3 Tagen Husten, Kitzeln, Halsschmerzen gehen die Schwellungen des Schleims praktisch weg. Fälle einer Überdosierung werden in der Praxis nicht beobachtet, Nebenwirkungen treten sehr selten auf. Ich halte die Kosten für den einzigen Nachteil des Arzneimittels, da sich nicht alle Patienten die Einnahme leisten können.

Olga Iwanowna, eine Ärztin

Ich habe diese Lösung zum ersten Mal erfahren, als ich ernsthaft Halsschmerzen bekam. Aufgrund einer schweren Halsentzündung war es schwer zu atmen und konnte weder schlafen noch essen. Ich ließ meinen Hals mit einer Lösung ablaufen, parallel zur Einnahme von Antibiotika. Positiver Effekt sofort bemerkt. An einem Tag, an dem ich die Schwellung nahm, fühlte ich mich viel besser. Nebenwirkungen werden nicht bemerkt. Jetzt ist dieses Medikament immer in unserem Erste-Hilfe-Kasten.

Alexey, 32

Nach der Installation der Prothese bekam ich ein sehr gereiztes Zahnfleisch. Die Prothese drückte und rieb den Kiefer. Der Zahnarzt hat empfohlen, die Mundhöhle mit einer OCI-Lösung zu spülen. Sehr zufrieden mit dem Ergebnis, denn das Medikament lindert Schmerzen und Reizungen der Augen.

Irina, 59

Was kann ersetzt werden?

Dieses Medikament hat keine 100% igen Analoga in Bezug auf Zweck und Zusammensetzung. Unter den Arzneimitteln mit dem gleichen Wirkstoff können Flamax, Artrum und Ketonal unterschieden werden. Sie sind jedoch alle zur oralen Verabreichung oder in Form von Injektionen bestimmt.

Analoga des Arzneimittels nach pharmakologischer Gruppe und in Expositionsrichtung - Faspik und Advil. Für die Behandlung von entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle wird die OCI-Lösung häufig durch Kamistad und Halls Max ersetzt.

Die Medikamenten-OKI-Lösung gehört zur Gruppe der NSAIDs. Dies ist ein anästhetisches und entzündungshemmendes Mittel. Herstellerfirma DOMPE FARMACEUTICI. Produktionsstätten befinden sich in Italien.

Der Hauptwirkstoff ist Ketoprofen in Form eines Lysinsalzes. Es hat eine hemmende Wirkung auf den Stoffwechsel von Arachidonsäure, der Vorstufe von Prostaglandinen. Diese Substanzen spielen eine führende Rolle bei der Bildung von Schmerzsyndrom, Entzündungsreaktionen und Fieber.

Maximale Konzentrationen des Hauptwirkstoffs werden 1 bis 5 Stunden nach der Einnahme des Arzneimittels im Blut beobachtet. Ketoprofen wird über das Harnsystem ausgeschieden.

Die Lösung wird zur lokalen Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle und des Nasopharynx verwendet.

Das Medikament wird in folgenden Fällen verwendet:

  • Stomatitis;
  • Gingivitis;
  • entzündliche Prozesse in der Sprache - Glossitis;
  • orale Geschwüre;
  • Parodontitis, einschließlich der chronischen Form;
  • Angina verschiedener Herkunft;
  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • als Anästhetikum bei zahnärztlichen Eingriffen;
  • bei vorbereitenden Tätigkeiten bei der Untersuchung der Mundhöhle.

Lösung OKA ist eine grüne Flüssigkeit für den lokalen Gebrauch mit Aroma und Geschmack von Minze. Erhältlich in 150-ml-Kunststoffflaschen mit einem Injektionsspender oder mit einem Messbecher mit einem Volumen von 10 ml.

Wirksame Dosierungen hängen vom Alter des Patienten ab. Zur Vorbereitung der Lösung für die Behandlung der Mundhöhle sollte ein sauberes Glas vorbereitet werden. Öffnen Sie eine Flasche mit einem Präparat und einem Messglas, um 10 ml Flüssigkeit zu messen. Wenn eine Packung mit Spender verwendet wird, führen Sie 5 Injektionen in den vorbereiteten Behälter durch. Dann gießen Sie ein halbes Glas Wasser.

Wirksame Dosierungen für verschiedene Altersgruppen:

  • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Spülgang sollte mit 4 ml "OKA" oder 2 Injektionen verdünnt werden;
  • von 12 bis 18 Jahre - 1 Spülgang erfordert 6 ml der Zubereitung oder 3 Injektionen;
  • 18 Jahre und älter - 10 ml oder 5 Injektionen.

Die Behandlung der Mundhöhle wird zweimal täglich im Abstand von 12 Stunden durchgeführt.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Das Medikament ist im letzten Drittel der Schwangerschaft nicht zugelassen. Im ersten und zweiten Trimester wird "OKA" vorgeschrieben, wenn der potenzielle Nutzen für eine Frau höher ist als die Gefahr für den Fötus.

Während der Stillzeit ist die Verwendung von Ketoprofen verboten. Bei Bedarf wird die Einnahme des Medikaments "OKA" gestoppt.

Kontraindikationen für die Verwendung des Medikaments ein bisschen. In folgenden Fällen sollten Sie "OKA" nicht zuweisen:

  • Geschwür in der akuten Periode;
  • erosive Gastritis;
  • Intoleranz gegen Ketoprofen, andere NSAIDs;
  • Aspirin-Intoleranz;
  • Nephropathie;
  • Hepatopathie;
  • Kinder unter 6 Jahren;
  • Schwangerschaft bei 30–42 Schwangerschaftswochen.

Leber- und Nierenerkrankungen sind eine relative Kontraindikation. Es ist notwendig, den Zustand des Harnsystems während der Behandlung mit Ketaprofen zu überwachen.

Das Medikament sollte nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten dieser Gruppe angewendet werden. Dies erhöht die negativen Auswirkungen von Ketaprofen auf die Schleimhäute des Magens und des Darms.

Die Lösung "OKA" wird nicht gleichzeitig mit folgenden Medikamenten verwendet:

  • Diuretika - verringert die Wirksamkeit des letzteren, erhöht das Risiko eines Nierenversagens;
  • Antikoagulanzien - erhöht die Wahrscheinlichkeit von Blutungen;
  • Lithiumpräparate - erhöht die Konzentration von Lithiumionen in Geweben auf toxische Werte;
  • Methotrexat - verstärkt die Nebenwirkungen des Medikaments;
  • Valfarin - Blutungen bis zu einem tödlichen Ergebnis.

Die Nebenwirkungen der „OKA“ -Lösung sind sowohl systemweit als auch lokal.

Systemweite Reaktionen:

  • epigastische Schmerzen;
  • Dyspepsie;
  • Entwicklung entzündlicher und erosiver Prozesse im Verdauungstrakt;
  • Kopfschmerzen, Schläfrigkeit;
  • Nephropathie;
  • Hautallergien.

Lokale Reaktionen bei der Verwendung der Lösung manifestieren sich durch Verbrennen im Mund, Reizung und das Auftreten von Rissen in den Mundwinkeln. Eine versehentliche Einnahme der Lösung verursacht keinen zusätzlichen Schaden, da die Dosierung der maximal zulässigen Dosis des Arzneimittels entspricht.

Derzeit spiegeln medizinische Statistiken keine Fälle von Überdosierung von Medikamenten wider.

Die Verwendungsdauer der Lösung "OKA" zur Behandlung der Mundhöhle beträgt 2 Jahre ab dem Ausstellungsdatum. Um das Medikament zu kaufen, ist ein Rezept erforderlich. Es gibt keine speziellen Anforderungen an die Lagerung, es reicht aus, offenes Sonnenlicht zu vermeiden. Nicht einfrieren

Medikamente mit ähnlicher Wirkung sind in den Apothekenregalen weit verbreitet, aber es gibt keine vollständigen Analoga der OKA-Lösung, die bei der Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle vorgeschrieben sind.

Vladimir Plisov, Arzt, medizinischer Gutachter

1,275 Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

Schmerz, Schleimhautentzündung - die unangenehmsten Symptome, die Zahnerkrankungen begleiten. Es ist unmöglich zu sprechen, zu essen und Hygiene durchzuführen. Sie können sie mit Hilfe der Oka-Spüllösung beseitigen.

  • Anweisung
  • Häufig gestellte Fragen
  • Lösungspreise

Die Spüllösung ist eines der Produkte der Oka-Serie des führenden italienischen Konzerns Dompe.

Es ist für den Einsatz in EU-Ländern zugelassen und in Russland registriert.

Der Wirkstoff der Lösung ist Ketoprofenlysinsalz.

Ketoprofen ist ein weit verbreitetes nichtsteroidales Antiphlogistikum (NSAID).

Es wird seit langem erfolgreich zur Behandlung von Entzündungen, Rheuma und als Analgetikum eingesetzt. Zum Beispiel ist er Mitglied von Bystrummgel und Fastumgel.

Foto: Oka - Spüllösung

Lysin ist eine Aminosäure, die aktiv mit Ketoprofen interagiert, um ein stabiles wasserlösliches Salz zu bilden. 1 ml Lösung enthält 16 mg Ketoprofenlysinsalz. Im Gegensatz zu Ketoprofena löst sich diese Verbindung schneller auf und hat keinen ausgeprägten negativen Einfluss auf den Magen.

Als Hilfsstoffe sind enthalten:

  • Glycerin, als Konservierungsmittel und um eine dickere Konsistenz zu erhalten,
  • Ethanol als Konservierungsmittel,
  • Methylparahydroxybenzoat als Konservierungsmittel,
  • Minzgeschmack,
  • Menthol, um den Minzgeschmack und einen leichten Kühleffekt zu verleihen,
  • Natriumsaccharinat als Süßstoff,
  • brillantes grün, als farbstoff,
  • Natriumdihydrophosphat - Emulgator,
  • gereinigtes Wasser.

Die Lösung ist transparent, leicht türkis und hat einen angenehmen Minzgeruch. Es wird in einer Plastikflasche mit einem Fassungsvermögen von 150 ml mit einem Spender und einer Messkappe hergestellt. Mit dem Spender können 1 ml Flüssigkeit in einer Presse eingespritzt werden.

Oka-Lösung ist ein entzündungshemmendes Medikament mit lokaler Wirkung.

Es wird zur symptomatischen Behandlung von Entzündungen und Irritationen eingesetzt und hat eine analgetische Wirkung. Beim Spülen gelangt nur eine geringe Menge Ketoprofen in den Blutkreislauf und hat keine systemische Wirkung.

Es sollte beachtet werden, dass diese Lösung nur ein entzündungshemmendes Mittel und ein Betäubungsmittel ist. Es besitzt keine antiseptischen oder antibakteriellen Eigenschaften.

Zur Bekämpfung von Infektionen und pathogener Mikroflora müssen zusätzlich Gele oder Lösungen auf Basis von Chlorhexidin oder Metronidazol eingesetzt werden.

In der Gebrauchsanweisung wird empfohlen, Oka zu verwenden, um Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu lindern, wenn:

  • Stomatitis,
  • Gingivitis
  • Parodontitis,
  • Meine Güte,
  • Parodontitis,
  • Extraktion von Zähnen
  • Schleimhautchirurgie,
  • Geschwüre und Dekubitus im Zusammenhang mit dem Tragen von Zahnersatz.

Neben der Zahnheilkunde wird es häufig bei der komplexen Behandlung von Angina pectoris, Laryngitis, Tonsillitis und Rachenentzündungen beim Gurgeln eingesetzt. Es lindert Kehlkopfödeme und beschleunigt in Verbindung mit Antibiotika die Genesung.

Es ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • erhöhte individuelle Empfindlichkeit gegenüber Ketoprofen oder einer der Hilfskomponenten,
  • allergische Reaktionen auf andere NSAIDs in Form von Urtikaria, Rhinitis, Aspirinasthma,
  • Schwangerschaft, insbesondere im dritten Trimester,
  • Stillen,
  • Asthma bronchiale (Konsultation des Arztes ist erforderlich),
  • Alter bis 6 Jahre.

Verwenden Sie das Arzneimittel mit Vorsicht bei Magengeschwüren, Colitis, Morbus Crohn, Hämophilie und anderen Blutungsstörungen.

Oka-Lösung wird zum Spülen von Mund und Rachen verwendet. Erwachsenen wird empfohlen, Oki zweimal täglich zu spülen und 10 ml Flüssigkeit in 100 ml Wasser zu verdünnen.

Für Jugendliche über 12 Jahre wird die Dosierung aus der Durchstechflasche auf 100 ml Wasser auf 6 ml Flüssigkeit reduziert, für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind 4 ml Oka ausreichend. Kinder und Jugendliche sollten auch zweimal täglich Mund und Rachen spülen. Ein praktischer Spender erleichtert die Zubereitung der Lösung und hilft, die Dosierung einzuhalten.

Wie alle NSAIDs ist Oki nicht für eine lange Behandlung vorgesehen. Wenn die Entzündung nicht innerhalb weniger Tage verschwunden ist, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Bisher wurde keine Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln festgestellt.

Wenn Sie jedoch andere NSAIDs verwenden, z. B. Nimesles für Rückenschmerzen oder MIG für Kopfschmerzen, informieren Sie Ihren Arzt. Mögliche Nebenwirkungen in Form von allergischen Manifestationen. Überdosierungen wurden nicht berichtet.

Während der Schwangerschaft kann die Lösung nicht verwendet werden. Während des Stillens wird dieses Werkzeug nicht empfohlen.

Wenn es absolut notwendig ist, kann es verwendet werden, indem die Fütterung für die Dauer der Behandlung unterbrochen wird.

Vor dem Gebrauch des Auslaufspenders in die Position "offen" stellen. Um die Lösung gemäß der Gebrauchsanweisung herzustellen, gießen Sie 100 ml Wasser in die Messkappe und injizieren Sie 10 ml Flüssigkeit aus der Flasche (5 Hähne).

Die Spülung erfolgt 2-mal täglich nach der Zahnreinigung. Die Lösung hat einen angenehmen Minzgeschmack mit leicht kühlender Wirkung.

Das Feedback zur Lösung ist äußerst positiv.

Die Patienten berichten von einer schnellen, fast sofortigen analgetischen Wirkung, einer deutlichen Abnahme der Schleimhautentzündung und einer Linderung von Halsschmerzen und Pharyngitis. Viele sagen, dass sie nach der ersten Anwendung von Oka dieses Medikament zu einem wesentlichen Element eines Erste-Hilfe-Sets gemacht haben.

Ilya, Moskau
Ich hatte einen Weisheitszahn mit sehr verdrehten Wurzeln. Der Arzt warnte sofort, dass die Narkose verschwunden sein würde, und riet Oka-Lösung. Ich mag es nicht noch einmal, Medikamente zu nehmen, aber in den ersten Tagen konnten nur sie entkommen. Die Nacht konnte in Ruhe schlafen. Darüber hinaus besteht der Vorteil gegenüber Pillen darin, dass die Lösung nicht geschluckt werden muss und der Körper insgesamt nicht beeinträchtigt wird.

Das erste Mal erfuhr ich von Oka, als mein Sohn an Angina erkrankte. Er konnte weder essen noch trinken, und der Arzt verschrieb uns eine Lösung zum Spülen mit Antibiotika. Es wird nicht bei kleinen Kindern verwendet, aber der Sohn war zu der Zeit 8 Jahre alt, also kam er auf uns zu. Ich machte mir Sorgen, dass meine Auswahl nicht gurgeln würde, wenn das Medikament einen unangenehmen Geschmack hätte.

Es stellte sich als vergeblich heraus. Der Sohn sagte, der Geschmack der Lösung ähnele Zahnpasta. Die Schwellung ließ vor seinen Augen nach und der Sohn konnte endlich essen. Mein Mann behandelte mit Oka die Verschlimmerung der chronischen Pharyngitis. Jetzt bewahre ich es immer in meiner Erste-Hilfe-Ausrüstung auf, nur für den Fall.

Olga, Krasnodar
Ich kann mir nicht vorstellen, wie ich früher ohne ihn auskam! Ich habe eine Parodontitis, und Zahnfleisch entzündet sich regelmäßig und blutet. Oki - nur Erlösung in solchen Fällen. Es lohnt sich, den Mund zu spülen, und der Schmerz lässt nach, und die Entzündung nimmt merklich ab. Es ist schade, dass es nur einige Tage verwendet werden kann, aber mit saisonalen Belastungen hilft es auch sehr.

Ich habe nur positive Eindrücke von ihm. Ich habe Zahnersatz gewechselt, und trotz aller Passungen haben sie das Zahnfleisch zuerst schrecklich gequetscht und gerieben. Gerettete Salben und Schmerzpillen. Ich bin Rentnerin und nehme so viele Medikamente, deshalb wollte ich etwas mehr Sparsamkeit.

Auf Anraten eines Apothekers kaufte ich Oka-Spüllösung für fast Rubel. Es ist sehr angenehm, sich scheiden zu lassen, nur ein Glas Wasser und „Pshiknut“ muss mehrmals gegossen werden. Ich hatte keine Nebenwirkungen von Oka und er konnte sehr gut auf Irritationen schießen.

Häufig gestellte Fragen ↑

Gibt es Analoge?

Gegenwärtig ist in der Russischen Föderation kein einziger Wirkstoff mit demselben Wirkstoff in Form einer Lösung zum Spülen registriert.

Es ist möglich, Oka nur bei Kindern über 6 Jahren zu verwenden, und nur, wenn das Kind Mund und Spucken ausspülen und die Flüssigkeit nicht schlucken kann.

Bei Kindern von 6 bis 12 Jahren werden 4 ml Flüssigkeit aus der Durchstechflasche mit 100 ml Wasser unter Verwendung von 2 Injektionen in die Messkappe gemessen. Spülen Sie Ihren Mund zweimal täglich zwei Minuten lang aus. Jugendliche über 12 Jahre erhöhen die Dosierung auf 6 ml (3 Injektionen).

In Apotheken in Moskau und in der Region liegt der Preis einer Lösung des italienischen Konzerns Dompe zwischen 270 und 365 Rubel pro 150 ml Flasche.

Droge: OKI (OKI)

Wirkstoff: Ketoprofen
ATC-Code: A01AD11
KFG: NSAIDs zur lokalen Anwendung in der HNO-Praxis und Zahnheilkunde
ICD-10-Codes (Ablesungen): J02, J03, J04, K05, K12, Z51.4
Reg. Nummer: P N010598 / 03
Anmeldedatum: 06/09/10
Besitzer reg. Hon.: DOMPE (Italien)

DOSIERFORM, ZUSAMMENSETZUNG UND VERPACKUNG

? Die Lösung für den lokalen Gebrauch ist klar, grün, mit einem charakteristischen Minzgeruch.

OKI-Lösung zum Spülen: Gebrauchsanweisung, Analoga

Die Medikamenten-OKI-Lösung gehört zur Gruppe der NSAIDs. Dies ist ein anästhetisches und entzündungshemmendes Mittel. Herstellerfirma DOMPE FARMACEUTICI. Produktionsstätten befinden sich in Italien.

Der Hauptwirkstoff ist Ketoprofen in Form eines Lysinsalzes. Es hat eine hemmende Wirkung auf den Stoffwechsel von Arachidonsäure, der Vorstufe von Prostaglandinen. Diese Substanzen spielen eine führende Rolle bei der Bildung von Schmerzsyndrom, Entzündungsreaktionen und Fieber.

Maximale Konzentrationen des Hauptwirkstoffs werden 1 bis 5 Stunden nach der Einnahme des Arzneimittels im Blut beobachtet. Ketoprofen wird über das Harnsystem ausgeschieden.

Hinweise zur Terminvereinbarung

Die Lösung wird zur lokalen Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle und des Nasopharynx verwendet.

Das Medikament wird in folgenden Fällen verwendet:

  • Stomatitis;
  • Gingivitis;
  • entzündliche Prozesse in der Sprache - Glossitis;
  • orale Geschwüre;
  • Parodontitis, einschließlich der chronischen Form;
  • Angina verschiedener Herkunft;
  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • als Anästhetikum bei zahnärztlichen Eingriffen;
  • bei vorbereitenden Tätigkeiten bei der Untersuchung der Mundhöhle.

Formen der Freigabe

Lösung OKA ist eine grüne Flüssigkeit für den lokalen Gebrauch mit Aroma und Geschmack von Minze. Erhältlich in 150-ml-Kunststoffflaschen mit einem Injektionsspender oder mit einem Messbecher mit einem Volumen von 10 ml.

Wirksame Dosierungen

Wirksame Dosierungen hängen vom Alter des Patienten ab. Zur Vorbereitung der Lösung für die Behandlung der Mundhöhle sollte ein sauberes Glas vorbereitet werden. Öffnen Sie eine Flasche mit einem Präparat und einem Messglas, um 10 ml Flüssigkeit zu messen. Wenn eine Packung mit Spender verwendet wird, führen Sie 5 Injektionen in den vorbereiteten Behälter durch. Dann gießen Sie ein halbes Glas Wasser.

Wirksame Dosierungen für verschiedene Altersgruppen:

  • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Spülgang sollte mit 4 ml "OKA" oder 2 Injektionen verdünnt werden;
  • von 12 bis 18 Jahre - 1 Spülgang erfordert 6 ml der Zubereitung oder 3 Injektionen;
  • 18 Jahre und älter - 10 ml oder 5 Injektionen.

Die Behandlung der Mundhöhle wird zweimal täglich im Abstand von 12 Stunden durchgeführt.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Das Medikament ist im letzten Drittel der Schwangerschaft nicht zugelassen. Im ersten und zweiten Trimester wird "OKA" vorgeschrieben, wenn der potenzielle Nutzen für eine Frau höher ist als die Gefahr für den Fötus.

Während der Stillzeit ist die Verwendung von Ketoprofen verboten. Bei Bedarf wird die Einnahme des Medikaments "OKA" gestoppt.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Kontraindikationen für die Verwendung des Medikaments ein bisschen. In folgenden Fällen sollten Sie "OKA" nicht zuweisen:

  • Geschwür in der akuten Periode;
  • erosive Gastritis;
  • Intoleranz gegen Ketoprofen, andere NSAIDs;
  • Aspirin-Intoleranz;
  • Nephropathie;
  • Hepatopathie;
  • Kinder unter 6 Jahren;
  • Schwangerschaft bei 30–42 Schwangerschaftswochen.

Leber- und Nierenerkrankungen sind eine relative Kontraindikation. Es ist notwendig, den Zustand des Harnsystems während der Behandlung mit Ketaprofen zu überwachen.

Kompatibilität

Das Medikament sollte nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten dieser Gruppe angewendet werden. Dies erhöht die negativen Auswirkungen von Ketaprofen auf die Schleimhäute des Magens und des Darms.

Die Lösung "OKA" wird nicht gleichzeitig mit folgenden Medikamenten verwendet:

  • Diuretika - verringert die Wirksamkeit des letzteren, erhöht das Risiko eines Nierenversagens;
  • Antikoagulanzien - erhöht die Wahrscheinlichkeit von Blutungen;
  • Lithiumpräparate - erhöht die Konzentration von Lithiumionen in Geweben auf toxische Werte;
  • Methotrexat - verstärkt die Nebenwirkungen des Medikaments;
  • Valfarin - Blutungen bis zu einem tödlichen Ergebnis.

Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen der „OKA“ -Lösung sind sowohl systemweit als auch lokal.

Systemweite Reaktionen:

Lokale Reaktionen bei der Verwendung der Lösung manifestieren sich durch Verbrennen im Mund, Reizung und das Auftreten von Rissen in den Mundwinkeln. Eine versehentliche Einnahme der Lösung verursacht keinen zusätzlichen Schaden, da die Dosierung der maximal zulässigen Dosis des Arzneimittels entspricht.

Beschreibung der Überdosis

Derzeit spiegeln medizinische Statistiken keine Fälle von Überdosierung von Medikamenten wider.

Aufbewahrungsbedingungen

Die Verwendungsdauer der Lösung "OKA" zur Behandlung der Mundhöhle beträgt 2 Jahre ab dem Ausstellungsdatum. Um das Medikament zu kaufen, ist ein Rezept erforderlich. Es gibt keine speziellen Anforderungen an die Lagerung, es reicht aus, offenes Sonnenlicht zu vermeiden. Nicht einfrieren

Analoge OKA-Lösung

Medikamente mit ähnlicher Wirkung sind in den Apothekenregalen weit verbreitet, aber es gibt keine vollständigen Analoga der OKA-Lösung, die bei der Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle vorgeschrieben sind.

Vladimir Plisov, Arzt, medizinischer Gutachter

12,172 Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

Detaillierte Anweisungen zur Verwendung der Lösung von Oka zum Gurgeln

Oki ist der Markenname für ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament, das von der italienischen Firma Dompe Farmaceutici hergestellt wird. Das Medikament wird in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde häufig eingesetzt.

Formular freigeben

Oki in verschiedenen Formen hergestellt: Kerzen, Tabletten, Lösung für den lokalen Gebrauch. Bei der Behandlung von Erkrankungen des Halses nur die Lösung anwenden.

Mittel hat grüne Farbe und Minzegeruch. Es ist in Spendern mit Fläschchen eingeschlossen, dh es ist tatsächlich ein Spray. Sie verwenden diese Oka-Form jedoch ausschließlich zum Gurgeln und nur in verdünnter Form.

Der Hauptwirkstoff ist Ketoprofenlysinsalz, ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel.

Als Hilfskomponenten in der wässrigen Lösung sind vorhanden: Glycerin, Menthol, Minzgeschmack, Saccharin, Brillantgrün, Ethanol, Natriumhydrogenphosphat.

Das Volumen der Flasche beträgt 150 ml. Der Spender misst 2 ml.

Funktionsprinzip

  • hemmt die Entzündung durch Hemmung der Aktivität von Enzymen der Cyclooxygenase I und II (Cox-1 und Cox-2), die für die Synthese von Prostaglandinen verantwortlich sind;
  • Schmerzlinderung (Verringerung der Entzündung reduziert automatisch die Schmerzen, abgesehen davon, dass Menthol einen ablenkenden und kühlenden Effekt hat);
  • lindert Schwellungen (auch durch Unterdrückung der Prostaglandinsynthese).

Diese Aktivität macht Oka Drogenkonsum zu einem Mittel der symptomatischen Behandlung. Es gibt ihm jedoch keine Gelegenheit, die Vermehrung von Krankheitserregern zu unterdrücken. Dies ist besonders zu beachten, wenn es zu einer bakteriellen Schädigung des Halses kommt, zum Beispiel bei Halsschmerzen, die den obligatorischen Einsatz von Antibiotika erfordert.

Hinweise

Die Lösung von Oka zum Spülen wird verwendet für:

  • Angina (akute Tonsillitis) und chronische Entzündung der Mandeln;
  • Pharyngitis;
  • Kehlkopfentzündung

Das Medikament wird in der Zahnmedizin häufig zur Behandlung von Stomatitis, Parodontitis und Gingivitis eingesetzt.

Wie bewerbe ich mich für das Spülen?

Obwohl Oka eine topische Lösung ist, muss sie vor dem Gurgeln mit Wasser verdünnt werden.

Nehmen Sie dazu 5 Dosen Medikament ein (automatischer Spender, 1 Reaktion entspricht 2 ml). Verdünne 100 ml Wasser.

Zur Herstellung der Lösung nehmen Kinder zwischen 6 und 12 Jahren drei Dosen Oka pro 100 ml Wasser ein.

Die Häufigkeit des Eingriffs - zweimal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt 4-5 Tage.

Das Spülen mit der Oka-Lösung erfolgt auf dieselbe Weise wie mit allen anderen Mitteln zur lokalen Behandlung des Halses:

  • Sie nehmen einen Schluck von der Lösung in den Mund und werfen den Kopf zurück.
  • sprechen Sie den Buchstaben "Y" einige Sekunden lang aus (je länger, desto besser);
  • Wiederholen, bis die gesamte Lösung im Becher erschöpft ist.
  • nach dem Eingriff mindestens eine halbe Stunde lang nicht essen und trinken.

Gegenanzeigen

Gebrauchsanweisung Oka zum Gurgeln sagt, dass das Medikament absolute und relative Kontraindikationen hat.

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen der Lösung und Überempfindlichkeit gegen nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel;
  • Kinder bis 6 Jahre;
  • Aspirin-Asthma;
  • drittes Trimester der Schwangerschaft.

Mit Vorsicht sollten Medikamente verwendet werden für:

  • hohe Neigung zum Bronchospasmus;
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre im akuten Stadium;
  • Colitis ulcerosa (während der Exazerbation);
  • Morbus Crohn;
  • Speiseröhren-Divertikel;
  • Probleme mit der Blutgerinnung;
  • chronisches Nierenversagen.

Im ersten und zweiten Trimester der Schwangerschaft können Sie Oka nur mit Erlaubnis eines Arztes klauen.

Beim Stillen strengstens untersagen die Verwendung des Medikaments nicht. Viele Ärzte empfehlen jedoch weiterhin, die Fütterung einzustellen.

Nebenwirkungen

Wenn Sie richtig gurgeln und keine Raster schlucken, können Sie Allergien entwickeln. Dies kann eine anaphylaktoide Reaktion sein, Schwellung von Mund und Rachen, periorbitales Ödem.

Bei der Einnahme der Lösung können häufige Nebenwirkungen auftreten:

  • vom Magen-Darm-Trakt - Magenschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Veränderungen der Aktivität von Nierenenzymen;
  • auf der Seite des Nervensystems - Schwindel, Tremor, Angst oder Schläfrigkeit, Sehstörungen, Kopfschmerzen;
  • Die Haut kann Urtikaria, erythematösen Ausschlag, Erythem verursachen.

Mögliches Auftreten von Zystitis, Leukozytopenie und Leukozytose, Blutdruckanstieg, -tachykardie und -schmerz im Herzen.

Verwenden Sie spezielle Tabletten zur Herstellung von Lösungen für die orale Verabreichung. Wenn die Spüllösung versehentlich verschluckt wird, ist die Wahrscheinlichkeit solcher Nebenreaktionen vernachlässigbar.

Wechselwirkung mit anderen Drogen

Die Anwendung der Lösung zum Gurgeln von Oka wird perfekt mit anderen Medikamenten der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde kombiniert:

  • Antibiotika;
  • antivirale und fungizide Mittel;
  • Lokalanästhetika (Pastillen, Bonbons, Sprays).

Gleichzeitig gibt es Medikamente, deren Aufnahme nicht mit der Anwendung von Oka kombiniert werden kann. Das:

  • Diuretika;
  • Antikoagulanzien;
  • Lithiumpräparate;
  • Methotrexat.

Kombinieren Sie das Spülen nicht mit diesem Medikament und nehmen Sie andere nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente wie Aspirin oder Ibuprofen ein.

Analoge

Vollanaloga, bei denen Ketoprofen der Hauptwirkstoff wäre, gibt es nicht.

Im weitesten Sinne des Wortes können die Analoga von Oka jedoch als pharmazeutische Präparate und Produkte für den Heimgebrauch angesehen werden, die Halsschmerzen reduzieren und Schwellungen lindern.

Seien Sie deshalb vorsichtig. Und denken Sie daran, dass Ketoprofen nur Entzündungen und Schmerzen reduziert, aber nicht die krankmachenden Bakterien, Pilze und Viren zerstört.

Okie Gebrauchsanweisung Gurgeln für Kinder ab 3 Jahren

Oft gibt es eine Situation, in der der Hals selbst abends etwas kitzelt und morgens schon sehr weh tut und es unmöglich ist, Speichel zu schlucken. In einer solchen Situation kann eine Lösung für Gurgeln "Oka" helfen.

Wenn Sie nicht warten, bis der Hals anfängt zu schmerzen, können Sie die Krankheit jedoch durch Abspülen der Krankheit verhindern, auch wenn sie anfängt zu trocknen. Tatsache ist, dass Viren oder Bakterien, die auf die Schleimhäute geraten, sich nicht sofort bemerkbar machen. Sie brauchen Zeit, um sich zu stärken und zu handeln. Wenn Sie den Hals spülen, können Sie sie einfach abwaschen, wodurch die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen reduziert wird.

Bei eitrigem Halsschmerzen und unangenehmer weißer Blüte ist das Abspülen von "Oka" ein sehr wirksames Mittel gegen Infektionen, Entzündungen und eitrige Formationen.

Durch ein derart einfaches Verfahren werden verwesende Gewebe zerstört und von der Oberfläche der Mund- und Rachenschleimhaut ausgewaschen, was den Heilungsprozess erheblich beschleunigt.

Die Zusammensetzung der Lösung "Oka"

Oki ist eine Rachenlösung, die auf einem nichtsteroidalen entzündungshemmenden Wirkstoff Ketoprofen basiert. Es ist in der Zubereitung als Lysinsalz von Ketoprofen enthalten. Durch die Wechselwirkung der Aminosäuren Lysin und Ketoprofen entsteht ein leicht lösliches Wassersalz, das in Lösung eingesetzt wird.

Die Zusammensetzung des Werkzeugs umfasst Hilfselemente: Glycerin, Ethanol, Methylparahydroxybenzoat, natürliches Aroma Menthol, Natriumsaccharinat und Brillantgrün. Die ersten drei Substanzen wirken als Konservierungsmittel, sodass das Arzneimittel länger gelagert wird und seine vorteilhaften Eigenschaften nicht verliert. Zelenka malt das Medikament in einer ungewöhnlichen Farbe.

Die Apothekenlösung wird in weißen, undurchsichtigen Plastikflaschen verkauft. Das Kit enthält einen Spender, einen Messbecher, einen Behälter mit einer Lösung und Anweisungen. Das Medikament ist eine Flüssigkeit von schöner Smaragdfarbe mit ausgeprägtem Minzgeruch und -geschmack.

Therapeutische Wirkung

Das Medikament wirkt lokal, direkt im Fokus der Erkrankung. Gargling "Oka" wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend. Lindert schnell Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen. Aufgrund der Tatsache, dass während des Verfahrens eine kleine Menge des Hauptwirkstoffs Ketoprofen in das Blut gelangt, sollte es mehrmals täglich angewendet werden.

Da "Oki" keine antibakterielle Wirkung hat, ist beim Auftreten pathogener Pflanzen eine entsprechende Zubereitung erforderlich. Diese Lösung hemmt leicht pathogene Bakterien und beseitigt den Hals von eitrigen Sekreten während Halsschmerzen, wodurch die positive Wirkung von Antibiotika aufrechterhalten wird.

Indikationen zur Verwendung

Am häufigsten wird "Oka" verwendet, um mit zu spülen:

Es wird nicht empfohlen, die Lösung zu verwenden, wenn Sie Folgendes haben:

  • die Blutgerinnung ist beeinträchtigt;
  • Magengeschwür;
  • Asthma bronchiale;
  • späte Schwangerschaft
  • Stillzeit;
  • Ketoprofen-Intoleranz.

Es ist nicht wünschenswert, "Oka" bei Kindern unter sechs Jahren anzuwenden. Nebenwirkungen äußern sich in Form von allergischem Hautausschlag und einer laufenden Nase. Manchmal gibt es das sogenannte "Aspirin" -Asthma.

Gurgeln mit Oka-Lösung - Anweisungen

  • Lösungsdosierung

In einen abgemessenen Plastikbecher, der im Kit enthalten ist, 100 ml sauberes Trinkwasser einfüllen. Drehen Sie den Spender auf der Flasche in die Richtung, in der die Aufschrift "Öffnen" erscheint, und klicken Sie darauf. Zur gleichen Zeit kommt 2 ml Geld heraus.

Für die Behandlung von Erwachsenen in einer vorbereiteten Tasse mit Wasser müssen Sie 10 ml des Produkts mit einem Spender ausdrücken und für Jugendliche, die das 12. Lebensjahr vollendet haben - 6 ml Diejenigen, die bereits 6 Jahre alt sind, aber noch nicht 12 - 4 ml. Das Spülen muss zweimal täglich erfolgen. Die Behandlungsdauer beträgt 3-4 Tage.

Wie alle nichtsteroidalen Antiphlogistika sollte Oki nicht für längere Zeit angewendet werden - maximal mehrere Tage. Wenn kein positives Ergebnis vorliegt, konsultieren Sie einen Arzt.

Wenn während des Spülens versehentlich etwas Lösung verschluckt wird, besteht kein Grund zur Sorge. Die Dosis wird so berechnet, dass sie bei Einnahme keinen Schaden anrichten kann.

Es ist besser, die Lösung eine halbe Stunde nach dem Essen zu verwenden und die Zähne vor dem Eingriff gründlich zu putzen.

Für eine ordnungsgemäße Lagerung der Oka sollte die Umgebungstemperatur 25 Grad nicht überschreiten. Das Abgeben einer Flasche Arzneimittel an junge Kinder als Spielzeug ist strengstens verboten.

Das Spülmittel "Oka" mit Halsschmerzen und Zahnproblemen führt zu fast sofortigen Ergebnissen.

Der Schmerz lässt rasch nach, die Entzündung des Gewebes verschwindet, die Schwellung verschwindet. Da die Konzentration des Wirkstoffs in der Lösung gering ist, wirkt er nicht lange. Es wird nicht empfohlen, mehr als zweimal am Tag Gurgeln zu lassen.

Über dieses Tool geht viel positives Feedback ein. Das Medikament ist effektiv und einfach zu bedienen. Die beiliegende Anleitung enthält detailliertere Informationen zum Arzneimittel "Oka".

Fast alle Menschen waren mindestens einmal in seinem Leben mit sehr schlechten Halsschmerzen konfrontiert, die erst nach Einnahme von Schmerzmitteln kurzzeitig abklingen und nur schwer zu behandeln sind. Eine solche schmerzhafte Manifestation viraler Infektionen (die ohne sie den Zustand des Patienten erheblich verschlechtert und zu schweren Vergiftungen führt) führt zur Ablehnung von Nahrungsmitteln und zu unzureichender Flüssigkeitszufuhr, was zu einer langsameren Erholung führt. Um den Entzündungsprozess zu beseitigen und das Schmerzsyndrom mit hoher Intensität zu beseitigen, wird heutzutage häufig eine Apothekenspülung namens OKA verwendet. Es ist bei allen wichtigen Erkrankungen des Halses sehr wirksam, aber bei manchen Patienten - aufgrund der Besonderheiten des Körpers - hat es wenig Wirkung oder ist völlig unbrauchbar. Aus diesem Grund sollte die Behandlung mit diesem Arzneimittel genau überwacht werden. Wenn innerhalb von 2 Tagen keine leichte Besserung eintritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um ein anderes Medikament auszuwählen. Darüber hinaus ist es aufgrund der Tatsache, dass OCI viele Kontraindikationen hat, besser, diese Spülung nicht zu verschreiben. Wenn im gleichen Fall keine Gelegenheit zum Arztbesuch besteht und beschlossen wird, OCI zu verwenden, sollten die Anweisungen des Arzneimittels strikt befolgt werden, ohne die Dosierung und Dauer der Behandlung zu beeinträchtigen und Kontraindikationen nicht zu ignorieren.

In der Zubereitung gibt es nur eine Wirkstoffkomponente - es ist ein nicht-steroidaler entzündungshemmender Wirkstoff Ketoprofen. Bei regelmäßiger Anwendung hat das Medikament eine anhaltende analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Laut den Ergebnissen von Studien, die vor der Markteinführung des Medikaments durchgeführt wurden, wurde nachgewiesen, dass es die Schmerzen um ein Vielfaches besser lindert als die in Form von Tabletten und Kapseln eingenommenen Analgetika. Die Dauer der analgetischen Wirkung beträgt 12 Stunden.

Das Arzneimittel bekämpft die Erreger der Krankheit nicht, da es keine antimikrobielle Wirkung hat. Das Spülen von OCI wirkt sich nur auf Entzündungen aus, stoppt die Produktion von Cyclooxygenase-Enzym und damit den Infiltrationsprozess. Unangenehme Halsempfindungen mit korrekter Anwendung der Spülung vergehen normalerweise innerhalb von 2-3 Tagen. Sie können das Medikament in Verbindung mit Antiseptika verwenden.

Indikationen für die Anwendung des Spülens OKA sind Erkrankungen des Pharynx, bei denen sich ein Schmerzsyndrom und eine akute Entzündung entwickeln. Die folgenden Beschwerden werden mit diesem Arzneimittel erfolgreich behandelt:

  • Halsschmerzen;
  • Tonsillitis;
  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • Entzündung der Stimmbänder;
  • ulzerative Läsionen der Rachenschleimhaut.

Wenn das Medikament gut auf den Patienten wirkt, treten positive Veränderungen seines Zustands bereits am zweiten Tag der Therapie auf und können somit fortgesetzt werden.

Es gibt viele Verbote für die Verwendung des Arzneimittels. Die Einhaltung dieser Vorschriften ist notwendig, da sonst die Gesundheit des Patienten sehr ernsthaft geschädigt werden kann. Kontraindikationen für die Behandlung mit OKA sind:

  • Verletzungen im Prozess der Blutgerinnung;
  • ulzerative Läsionen des Magens;
  • ulzerative Läsionen des Gastrointestinaltrakts;
  • Asthma bronchiale;
  • chronische Nierenerkrankung;
  • Whipple-Krankheit;
  • Kinder bis 6 Jahre;
  • Stillzeit;
  • späte Schwangerschaftszeiten.

In Periode 1 und 2 des Trimesters (in den ersten 6 Monaten der Schwangerschaft) ist die Spülung des OCI nur möglich, wenn der Nutzen für die Mutter den erwarteten Schaden für das ungeborene Kind übersteigt und eine Behandlung mit einem anderen für den Fötus sicheren Medikament nicht möglich ist. In diesem Fall wird die Behandlung ausschließlich aus medizinischen Gründen und unter strikter Beachtung medizinischer Empfehlungen durchgeführt.

Wenn das Medikament versehentlich verschluckt wird, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es zu akutem Ulzerationsprozess im Magen oder Darm kommt. In einer solchen Situation müssen Sie daher Folgendes tun: Wenn ein Teil verschluckt wird, ist er groß - suchen Sie sofort einen Arzt auf; mit einer kleinen Dosis - Erbrechen durch Trinken von warmem Wasser.

Bei einigen Patienten kann die Anwendung der Spülung mit OKA von Nebenwirkungen begleitet sein, deren Auftreten ein Signal zum Abbruch der Therapie ist. Am häufigsten haben Patienten die folgenden nachteiligen Ereignisse:

  • Bronchospasmus;
  • Kehlkopfödem unterschiedlicher Intensität;
  • Schwellung der Zunge;
  • starke Heiserkeit.

Es ist verboten, solche Therapieeffekte zu ignorieren, da eine weitere Behandlung des Halses eines Patienten mit OKI-Gurgeln in diesem Fall zu schweren Komplikationen führen kann, die einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordern. Dies gilt insbesondere für die ersten drei Manifestationen.

Da das Arzneimittel in Form eines Sprays hergestellt wird, ist es notwendig, die Spülung darauf vorzubereiten. Zusammen mit dem Produkt in der Packung befindet sich ein Messbecher, mit dem die Zusammensetzung zum Spülen erhalten wird. In diesem Behälter werden 100 ml warmes, aber nicht heißes Wasser (Temperatur - etwa 40 Grad) gesammelt. Wenn Sie den Zerstäuber der OKA-Flasche in die Position "Open" bringen und den Dispenser drücken, injizieren Sie das Medikament in das Wasser. Mit einem Klick auf den Spender können Sie 2 ml Arzneimittel in das Wasser geben. Für Erwachsene werden 10 ml der Zubereitung pro 100 ml Wasser benötigt, daher sind 5 Wasserhähne erforderlich. Mischen Sie die Komposition gut, sie halten sofort eine Spülung. Je nachdem, wie eine schwere Halsentzündung auftritt, wird der Eingriff ein- bis zweimal täglich durchgeführt. Ein einzelner Mundvoll Flüssigkeit wird 40 Sekunden lang verarbeitet. Wenn die Kehlkopfkrankheit besonders schwerwiegend ist, kann der Arzt zwischen den Spülungen vorschreiben, um den Hals mit einem OKA-Spray zu behandeln (1 Druck auf den Spender für 1 Spülung).

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Gurgeln bei Menschen mit geistiger Behinderung und schweren psychischen Erkrankungen gewidmet werden. Diese Patienten sind möglicherweise nicht in der Lage, das gesamte Verfahren ohne fremde Hilfe richtig durchzuführen. Daher ist für sie eine Kontrolle über ihre gesamte Länge erforderlich.

Bei Kindern ist die Konzentration der Lösung mit der zum Spülen erforderlichen Zubereitung je nach Alter deutlich geringer. Sie können mit OKI erst ab einem Alter von 6 Jahren gurgeln. Eine jüngere Spülung einer solchen Spülung ist gefährlich, da bereits in kleinen Dosierungen schwere Vergiftungen auftreten. Bei der Zubereitung der Spüllösung für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren werden 4 ml der medizinischen Zusammensetzung (2 Drücken des Spenders) in 100 ml warmem Wasser gelöst. Bei Patienten im Alter von 10 bis 15 Jahren wird das Arzneimittel in einer Menge von 6 ml (3 Pressen des Spenders) in 100 ml Wasser verdünnt.

Vor dem Eingriff sollte dem Kind mitgeteilt werden, dass es nicht akzeptabel ist, das Arzneimittel zu schlucken, und sollte dies geschehen, sollte es unverzüglich mit den Erwachsenen in Kontakt treten, damit sie ihm dringend die notwendige Hilfe leisten können. Während des Spülens müssen Kinder bis zu 10 Jahren ständig von Erwachsenen beaufsichtigt werden. Bei 1 Prozedur werden 100 ml Lösung benötigt. Nachdem sie das Medikament in den Mund genommen haben, behandeln sie 30 Sekunden lang Halsschmerzen. Das Verfahren wird einmal pro Tag für 5–7 Tage durchgeführt. Wenn sich das Kind darüber beschwert, dass das Spülen starke Beschwerden verursacht, sollte es verworfen werden.

Das Spülen von OCI kann Halsschmerzen in kurzer Zeit heilen, aber leider nicht. Daher muss der Patient letztendlich selbst entscheiden, ob er dieses teure Medikament zur Therapie kaufen oder durch ein billigeres Medikament ersetzen möchte.

Die Medikamenten-OKI-Lösung gehört zur Gruppe der NSAIDs. Dies ist ein anästhetisches und entzündungshemmendes Mittel. Herstellerfirma DOMPE FARMACEUTICI. Produktionsstätten befinden sich in Italien.

Der Hauptwirkstoff ist Ketoprofen in Form eines Lysinsalzes. Es hat eine hemmende Wirkung auf den Stoffwechsel von Arachidonsäure, der Vorstufe von Prostaglandinen. Diese Substanzen spielen eine führende Rolle bei der Bildung von Schmerzsyndrom, Entzündungsreaktionen und Fieber.

Maximale Konzentrationen des Hauptwirkstoffs werden 1 bis 5 Stunden nach der Einnahme des Arzneimittels im Blut beobachtet. Ketoprofen wird über das Harnsystem ausgeschieden.

Hinweise zur Terminvereinbarung

Die Lösung wird zur lokalen Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Mundhöhle und des Nasopharynx verwendet.

Das Medikament wird in folgenden Fällen verwendet:

  • Stomatitis;
  • Gingivitis;
  • entzündliche Prozesse in der Sprache - Glossitis;
  • orale Geschwüre;
  • Parodontitis, einschließlich der chronischen Form;
  • Angina verschiedener Herkunft;
  • Pharyngitis;
  • Laryngitis;
  • als Anästhetikum bei zahnärztlichen Eingriffen;
  • bei vorbereitenden Tätigkeiten bei der Untersuchung der Mundhöhle.

Lösung OKA ist eine grüne Flüssigkeit für den lokalen Gebrauch mit Aroma und Geschmack von Minze. Erhältlich in 150-ml-Kunststoffflaschen mit einem Injektionsspender oder mit einem Messbecher mit einem Volumen von 10 ml.

Wirksame Dosierungen hängen vom Alter des Patienten ab. Zur Vorbereitung der Lösung für die Behandlung der Mundhöhle sollte ein sauberes Glas vorbereitet werden. Öffnen Sie eine Flasche mit einem Präparat und einem Messglas, um 10 ml Flüssigkeit zu messen. Wenn eine Packung mit Spender verwendet wird, führen Sie 5 Injektionen in den vorbereiteten Behälter durch. Dann gießen Sie ein halbes Glas Wasser.

Wirksame Dosierungen für verschiedene Altersgruppen:

  • Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Spülgang sollte mit 4 ml "OKA" oder 2 Injektionen verdünnt werden;
  • von 12 bis 18 Jahre - 1 Spülgang erfordert 6 ml der Zubereitung oder 3 Injektionen;
  • 18 Jahre und älter - 10 ml oder 5 Injektionen.

Die Behandlung der Mundhöhle wird zweimal täglich im Abstand von 12 Stunden durchgeführt.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Das Medikament ist im letzten Drittel der Schwangerschaft nicht zugelassen. Im ersten und zweiten Trimester wird "OKA" vorgeschrieben, wenn der potenzielle Nutzen für eine Frau höher ist als die Gefahr für den Fötus.

Während der Stillzeit ist die Verwendung von Ketoprofen verboten. Bei Bedarf wird die Einnahme des Medikaments "OKA" gestoppt.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Kontraindikationen für die Verwendung des Medikaments ein bisschen. In folgenden Fällen sollten Sie "OKA" nicht zuweisen:

  • Geschwür in der akuten Periode;
  • erosive Gastritis;
  • Intoleranz gegen Ketoprofen, andere NSAIDs;
  • Aspirin-Intoleranz;
  • Nephropathie;
  • Hepatopathie;
  • Kinder unter 6 Jahren;
  • Schwangerschaft bei 30–42 Schwangerschaftswochen.

Leber- und Nierenerkrankungen sind eine relative Kontraindikation. Es ist notwendig, den Zustand des Harnsystems während der Behandlung mit Ketaprofen zu überwachen.

Das Medikament sollte nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten dieser Gruppe angewendet werden. Dies erhöht die negativen Auswirkungen von Ketaprofen auf die Schleimhäute des Magens und des Darms.

Die Lösung "OKA" wird nicht gleichzeitig mit folgenden Medikamenten verwendet:

  • Diuretika - verringert die Wirksamkeit des letzteren, erhöht das Risiko eines Nierenversagens;
  • Antikoagulanzien - erhöht die Wahrscheinlichkeit von Blutungen;
  • Lithiumpräparate - erhöht die Konzentration von Lithiumionen in Geweben auf toxische Werte;
  • Methotrexat - verstärkt die Nebenwirkungen des Medikaments;
  • Valfarin - Blutungen bis zu einem tödlichen Ergebnis.

Die Nebenwirkungen der „OKA“ -Lösung sind sowohl systemweit als auch lokal.

Systemweite Reaktionen:

  • epigastische Schmerzen;
  • Dyspepsie;
  • Entwicklung entzündlicher und erosiver Prozesse im Verdauungstrakt;
  • Kopfschmerzen, Schläfrigkeit;
  • Nephropathie;
  • Hautallergien.

Lokale Reaktionen bei der Verwendung der Lösung manifestieren sich durch Verbrennen im Mund, Reizung und das Auftreten von Rissen in den Mundwinkeln. Eine versehentliche Einnahme der Lösung verursacht keinen zusätzlichen Schaden, da die Dosierung der maximal zulässigen Dosis des Arzneimittels entspricht.

Derzeit spiegeln medizinische Statistiken keine Fälle von Überdosierung von Medikamenten wider.

Aufbewahrungsbedingungen

Die Verwendungsdauer der Lösung "OKA" zur Behandlung der Mundhöhle beträgt 2 Jahre ab dem Ausstellungsdatum. Um das Medikament zu kaufen, ist ein Rezept erforderlich. Es gibt keine speziellen Anforderungen an die Lagerung, es reicht aus, offenes Sonnenlicht zu vermeiden. Nicht einfrieren

Analoge OKA-Lösung

Medikamente mit ähnlicher Wirkung sind in den Apothekenregalen weit verbreitet, aber es gibt keine vollständigen Analoga der OKA-Lösung, die bei der Behandlung von Erkrankungen der Mundhöhle vorgeschrieben sind.

Vladimir Plisov, Arzt, medizinischer Gutachter

5,900 Gesamtansichten, 3 Ansichten heute

OCI-Spüllösung wird ausschließlich zur lokalen Anwendung verschrieben und dient zur Schmerzlinderung, Behandlung und Vorbeugung von Entzündungsprozessen in der Mundhöhle und im Rachenraum.

Das Medikament wird auch zur Behandlung verschiedener HNO-Erkrankungen eingesetzt. In diesem Fall muss es jedoch zusammen mit anderen vom behandelnden Arzt verschriebenen Medikamenten eingenommen werden.

Die Zusammensetzung der Droge

Die Droge Oka ist eine klare, grüne Flüssigkeit mit Minzaroma. Erhältlich in Kunststoffröhrchen mit einem 150 ml-Spender. Das Kit enthält Anweisungen und Messbecher, mit denen Sie das Werkzeug während der Vorbereitung eindeutig dosieren können.

Der Hauptbestandteil ist Ketoprofena-Lysinsalz (löst sich schnell auf und beeinträchtigt den Magen nicht), wodurch eine antipyretische, entzündungshemmende und schmerzstillende Wirkung des Arzneimittels erzielt wird. Die Hilfskomponenten sind:

  • Ethanol, Glycerin und Methylparahydroxybenzoat (Konservierungsmittel, die die Haltbarkeit des Arzneimittels erhöhen);
  • natürliches Aroma Menthol;
  • Natriumsaccharinat (Süßstoff);
  • Natriumdihydrogenphosphat (zugegeben als Emulgator);
  • Brillantgrün (synthetischer Anilinfarbstoff);
  • Wasser

Pharmakologische Wirkung

Die therapeutische Wirkung des Arzneimittels ist eine direkte Auswirkung auf den Entzündungsprozess oder den Krankheitsherd.

Das Gerät hat eine analgetische, antipyretische und entzündungshemmende Wirkung. Es zeigt auch eine Anti-Bradykinin-Wirkung, hilft, die Freisetzung und Stabilisierung von Enzymen lysosomaler Membranen zu verzögern, verringert die Aktivität von Cytokinen und Neutrophilen.

Es ist erwähnenswert, dass diese Lösung keine antibakterielle Wirkung auf die Mundhöhle und den Hals hat.

Indikationen und Kontraindikationen

Häufig wird eine OCI-Lösung als Analgetikum bei verschiedenen zahnärztlichen Eingriffen verwendet.

Der Hauptzweck des Medikaments besteht darin, akute entzündliche Prozesse und Schmerzen im Hals und im Mund zu lindern.

  • hypertrophe Gingivitis (Zahnfleischerkrankung, die sich in Blutungen und Schwellungen äußert);
  • erosive-ulcerative und herpetische Stomatitis;
  • entzündliche Prozesse in der Sprache infolge von Verletzungen oder der Exposition gegenüber Mikroorganismen (Glossitis);
  • akute oder chronische Laryngitis (Entzündung der Stimmbänder);
  • Erkrankungen der Schleimhaut und des lymphatischen Gewebes des Pharynx;
  • Entzündung der Mandeln (Angina pectoris);
  • Geschwüre verschiedener Herkunft, die sich beispielsweise aus dem Tragen von Zahnersatz oder der Entwicklung einer aphthösen Stomatitis ergeben;
  • chronische Parodontitis;
  • zahnärztliche Operationen.

Dieses Mittel ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • während der Schwangerschaft;
  • in der Kindheit (bis 6 Jahre);
  • während der Stillzeit;
  • wenn es Probleme mit der Blutgerinnung gibt;
  • Überempfindlichkeit gegen die Substanz Ketoprofen;
  • Magengeschwüre.

Zubereitung der Lösung, Anwendungsschema und Dosierung

Um die Spüllösung vorzubereiten, kochen Sie 0,1 l Wasser und fügen Sie dann die OKA-Zubereitung in der folgenden Menge hinzu:

  • für Erwachsene - 10 ml;
  • für Kinder von 6 bis 12 Jahren - 4 ml;
  • für Kinder ab 12 Jahren - 6 ml.

Während des Tages ist es erforderlich, zwei Gurgeln des Halses und der Mundhöhle mit der resultierenden Lösung herzustellen (vorzugsweise nach dem Essen und gründlichem Reinigen der Zähne).

Die Therapie dauert durchschnittlich 3-4 Tage. Wenn in dieser Zeit keine positiven Auswirkungen auftreten, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Funktionsmerkmale und spezielle Anweisungen

Die Lösung OKA ist nur für den lokalen Gebrauch bestimmt. Den Anweisungen entsprechend werden den Erwachsenen täglich 2 Spülungen mit 10 ml Lösung (nicht mehr als fünf Injektionen pro Dosis) verordnet.

Jugendliche über 12 Jahre - 1 Spülgang pro Tag mit 3 Injektionen. Kinder von 6 bis 12 Jahren - 1 Spülgang pro Tag (2 Injektionen).

Die Reduzierung der Dosis des Arzneimittels wird zur Behandlung von empfohlen:

  • ältere Patienten;
  • Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörung;
  • Patienten mit Asthma.

Schwangere und stillende Frauen, die das Medikament einnehmen, sind verboten.

Eine versehentliche Einnahme der Lösung stellt keine potenzielle Gefahr für den Patienten dar, da die Menge des Wirkstoffs in der Lösung die für die orale Verabreichung empfohlene Dosis nicht überschreitet.

Ohne Rezept darf ein Medikament nicht länger als fünf Tage dauern. Es wird empfohlen, während des Behandlungszeitraums auf Aktivitäten zu verzichten, die mit der Notwendigkeit einer Konzentration oder einer schnellen psychomotorischen Reaktion zusammenhängen.

Die Einnahme des Medikaments bei Patienten mit chronischer Lebererkrankung ist nur unter strenger Aufsicht eines Spezialisten angezeigt. Die Verwendung der Lösung kann Anzeichen einer Infektionskrankheit überdecken.

Nebenwirkungen

Die Verwendung eines Arzneimittels in Form einer Lösung kann folgende Nebenwirkungen verursachen:

  • Gastrointestinaltrakt - Magenverstimmung, Übelkeit, Schmerzen im Unterleib;
  • Atmungssystem - Laryngospasmen, Krämpfe oder Kehlkopfödem;
  • Leber - erhöhtes Bilirubin, erhöhte Lebertransaminasen;
  • allergische Reaktionen - Juckreiz, Schwellung der Mundschleimhaut und des Rachens;
  • Lokale Manifestationen - Brennen, Jucken, Verschlimmerung der Hämorrhoiden.

Fälle von Überdosierung wurden nicht beobachtet. Wenn nach der Einnahme des Arzneimittels Nebenwirkungen aufgetreten sind, müssen Sie unbedingt Ihren Arzt informieren.

Meinung von Ärzten und Patienten

Der Standpunkt von praktizierenden Fachleuten und Bewertungen von Patienten, die OCI-Lösung zum Spülen zu therapeutischen und prophylaktischen Zwecken verwendet haben.

Ich habe meinen Patienten seit mehr als einem Jahr eine OCI-Lösung verschrieben. Bei richtiger Verschreibung und Verwendung des Arzneimittels ergibt sich ein hervorragendes Ergebnis: Nach 2-3 Tagen Husten, Kitzeln, Halsschmerzen gehen die Schwellungen des Schleims praktisch weg. Fälle einer Überdosierung werden in der Praxis nicht beobachtet, Nebenwirkungen treten sehr selten auf. Ich halte die Kosten für den einzigen Nachteil des Arzneimittels, da sich nicht alle Patienten die Einnahme leisten können.

Olga Iwanowna, eine Ärztin

Ich habe diese Lösung zum ersten Mal erfahren, als ich ernsthaft Halsschmerzen bekam. Aufgrund einer schweren Halsentzündung war es schwer zu atmen und konnte weder schlafen noch essen. Ich ließ meinen Hals mit einer Lösung ablaufen, parallel zur Einnahme von Antibiotika. Positiver Effekt sofort bemerkt. An einem Tag, an dem ich die Schwellung nahm, fühlte ich mich viel besser. Nebenwirkungen werden nicht bemerkt. Jetzt ist dieses Medikament immer in unserem Erste-Hilfe-Kasten.

Alexey, 32

Nach der Installation der Prothese bekam ich ein sehr gereiztes Zahnfleisch. Die Prothese drückte und rieb den Kiefer. Der Zahnarzt hat empfohlen, die Mundhöhle mit einer OCI-Lösung zu spülen. Sehr zufrieden mit dem Ergebnis, denn das Medikament lindert Schmerzen und Reizungen der Augen.

Irina, 59

Was kann ersetzt werden?

Dieses Medikament hat keine 100% igen Analoga in Bezug auf Zweck und Zusammensetzung. Unter den Arzneimitteln mit dem gleichen Wirkstoff können Flamax, Artrum und Ketonal unterschieden werden. Sie sind jedoch alle zur oralen Verabreichung oder in Form von Injektionen bestimmt.

Analoga des Arzneimittels nach pharmakologischer Gruppe und in Expositionsrichtung - Faspik und Advil. Für die Behandlung von entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle wird die OCI-Lösung häufig durch Kamistad und Halls Max ersetzt.

· Sie müssen lesen: 4 min

Oft gibt es eine Situation, in der der Hals selbst abends etwas kitzelt und morgens schon sehr weh tut und es unmöglich ist, Speichel zu schlucken. In einer solchen Situation kann eine Lösung für Gurgeln "Oka" helfen.

Wenn Sie nicht warten, bis der Hals anfängt zu schmerzen, können Sie die Krankheit jedoch durch Abspülen der Krankheit verhindern, auch wenn sie anfängt zu trocknen. Tatsache ist, dass Viren oder Bakterien, die auf die Schleimhäute geraten, sich nicht sofort bemerkbar machen. Sie brauchen Zeit, um sich zu stärken und zu handeln. Wenn Sie den Hals spülen, können Sie sie einfach abwaschen, wodurch die Anzahl der pathogenen Mikroorganismen reduziert wird.

Bei eitrigem Halsschmerzen und unangenehmer weißer Blüte ist das Abspülen von "Oka" ein sehr wirksames Mittel gegen Infektionen, Entzündungen und eitrige Formationen.

Durch ein derart einfaches Verfahren werden verwesende Gewebe zerstört und von der Oberfläche der Mund- und Rachenschleimhaut ausgewaschen, was den Heilungsprozess erheblich beschleunigt.

Die Zusammensetzung der Lösung "Oka"

Oki ist eine Rachenlösung, die auf einem nichtsteroidalen entzündungshemmenden Wirkstoff Ketoprofen basiert. Es ist in der Zubereitung als Lysinsalz von Ketoprofen enthalten. Durch die Wechselwirkung der Aminosäuren Lysin und Ketoprofen entsteht ein leicht lösliches Wassersalz, das in Lösung eingesetzt wird.

Die Zusammensetzung des Werkzeugs umfasst Hilfselemente: Glycerin, Ethanol, Methylparahydroxybenzoat, natürliches Aroma Menthol, Natriumsaccharinat und Brillantgrün. Die ersten drei Substanzen wirken als Konservierungsmittel, sodass das Arzneimittel länger gelagert wird und seine vorteilhaften Eigenschaften nicht verliert. Zelenka malt das Medikament in einer ungewöhnlichen Farbe.

Die Apothekenlösung wird in weißen, undurchsichtigen Plastikflaschen verkauft. Das Kit enthält einen Spender, einen Messbecher, einen Behälter mit einer Lösung und Anweisungen. Das Medikament ist eine Flüssigkeit von schöner Smaragdfarbe mit ausgeprägtem Minzgeruch und -geschmack.

Therapeutische Wirkung

Das Medikament wirkt lokal, direkt im Fokus der Erkrankung. Gargling "Oka" wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend. Lindert schnell Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen. Aufgrund der Tatsache, dass während des Verfahrens eine kleine Menge des Hauptwirkstoffs Ketoprofen in das Blut gelangt, sollte es mehrmals täglich angewendet werden.

Da "Oki" keine antibakterielle Wirkung hat, ist beim Auftreten pathogener Pflanzen eine entsprechende Zubereitung erforderlich. Diese Lösung hemmt leicht pathogene Bakterien und beseitigt den Hals von eitrigen Sekreten während Halsschmerzen, wodurch die positive Wirkung von Antibiotika aufrechterhalten wird.

Indikationen zur Verwendung

Am häufigsten wird "Oka" verwendet, um mit zu spülen:

  • Laryngitis;
  • Stomatitis;
  • Pharyngitis;
  • Tonsillitis;
  • Gingivitis;
  • Glossit;
  • Parodontitis;
  • alle Arten von Geschwüren.

Es wird nicht empfohlen, die Lösung zu verwenden, wenn Sie Folgendes haben:

  • die Blutgerinnung ist beeinträchtigt;
  • Magengeschwür;
  • Asthma bronchiale;
  • späte Schwangerschaft
  • Stillzeit;
  • Ketoprofen-Intoleranz.

Es ist nicht wünschenswert, "Oka" bei Kindern unter sechs Jahren anzuwenden. Nebenwirkungen äußern sich in Form von allergischem Hautausschlag und einer laufenden Nase. Manchmal gibt es das sogenannte "Aspirin" -Asthma.

Gurgeln mit Oka-Lösung - Anweisungen

  • Lösungsdosierung

In einen abgemessenen Plastikbecher, der im Kit enthalten ist, 100 ml sauberes Trinkwasser einfüllen. Drehen Sie den Spender auf der Flasche in die Richtung, in der die Aufschrift "Öffnen" erscheint, und klicken Sie darauf. Zur gleichen Zeit kommt 2 ml Geld heraus.

Für die Behandlung von Erwachsenen in einer vorbereiteten Tasse mit Wasser müssen Sie 10 ml des Produkts mit einem Spender ausdrücken und für Jugendliche, die das 12. Lebensjahr vollendet haben - 6 ml Diejenigen, die bereits 6 Jahre alt sind, aber noch nicht 12 - 4 ml. Das Spülen muss zweimal täglich erfolgen. Die Behandlungsdauer beträgt 3-4 Tage.

  • Allgemeine Anwendungsregeln

Wie alle nichtsteroidalen Antiphlogistika sollte Oki nicht für längere Zeit angewendet werden - maximal mehrere Tage. Wenn kein positives Ergebnis vorliegt, konsultieren Sie einen Arzt.

Wenn während des Spülens versehentlich etwas Lösung verschluckt wird, besteht kein Grund zur Sorge. Die Dosis wird so berechnet, dass sie bei Einnahme keinen Schaden anrichten kann.

Es ist besser, die Lösung eine halbe Stunde nach dem Essen zu verwenden und die Zähne vor dem Eingriff gründlich zu putzen.

Für eine ordnungsgemäße Lagerung der Oka sollte die Umgebungstemperatur 25 Grad nicht überschreiten. Das Abgeben einer Flasche Arzneimittel an junge Kinder als Spielzeug ist strengstens verboten.

Das Spülmittel "Oka" mit Halsschmerzen und Zahnproblemen führt zu fast sofortigen Ergebnissen.

Der Schmerz lässt rasch nach, die Entzündung des Gewebes verschwindet, die Schwellung verschwindet. Da die Konzentration des Wirkstoffs in der Lösung gering ist, wirkt er nicht lange. Es wird nicht empfohlen, mehr als zweimal am Tag Gurgeln zu lassen.

Über dieses Tool geht viel positives Feedback ein. Das Medikament ist effektiv und einfach zu bedienen. Die beiliegende Anleitung enthält detailliertere Informationen zum Arzneimittel "Oka".

Frau spülen ihren Hals

Viele Menschen kennen die Situation, wenn Sie morgens aufwachen und aufgrund von starken Halsschmerzen keinen Speichel schlucken können. In einer solchen Situation hilft die OKI-Lösung zum Gurgeln, mit Schmerzen fertig zu werden.

Aki: was ist das und die Zusammensetzung der Droge

Das Medikament OKA ist eine gebrauchsfertige Gurgelösung, die die ersten Entzündungssymptome bekämpft und das Fortschreiten der Krankheit verhindert, wenn die Behandlung mit den ersten Symptomen von Kitzeln und Unwohlsein beim Schlucken begonnen wurde.

Droge OKI Foto

Die Lösung OKA wird in einer Kunststoffflasche mit Messbecher hergestellt, um eine einzelne Dosis zu messen. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Ketoprofen - ein nichtsteroidaler entzündungshemmender Wirkstoff sowie eine Reihe von Hilfskomponenten: Menthol, Glycerin, Brillantgrün, Natriumsaccharinat. Die Durchstechflasche ist in einem Karton verpackt. Die Anweisung ist der Zubereitung mit einer Beschreibung der Merkmale und Regeln für die Verwendung der Lösung beigefügt.

Wann wird eine Oka-Lösung verwendet?

Gurgeln für den Hals OKI ist ratsam, bei den ersten Symptomen der Krankheit oder im Rahmen einer komplexen Therapie folgende Krankheiten zu behandeln:

  • Stomatitis;
  • Glossitis;
  • Parodontitis;
  • Pharyngitis;
  • Tonsillitis, einschließlich Verschlimmerung der chronischen Tonsillitis;
  • Halsschmerzen;
  • Laryngitis;
  • Laryngotracheitis.

Gurgeln über der Spüle

Oka-Lösung wird manchmal als leichtes Anästhetikum vor bevorstehenden Zahnbehandlungen verwendet. Das Medikament lindert die Schwellung des Gewebes, beseitigt Schmerzen beim Schlucken und reduziert den Entzündungsprozess. Wenn Sie anfangen, mit einem leichten Schmerz zu gurgeln und nicht auf das Fortschreiten der Krankheit zu warten, kann die Krankheit im Anfangsstadium der Entwicklung gestoppt werden.

Ist die OKA-Lösung für alle Kontraindikationen geeignet?

Mädchen spült ihren Hals

Das Medikament OCI hat sich als wirksames entzündungshemmendes und schmerzstillendes Mittel gegen Halsschmerzen und entzündliche Erkrankungen des Oropharynx etabliert. Bevor Sie es jedoch verwenden, müssen Sie immer noch Ihren Arzt konsultieren.

Die Lösung weist mehrere Einschränkungen und Kontraindikationen auf:

  • individuelle Intoleranz gegenüber den Komponenten der Lösung;
  • Alter bei Kindern unter 6 Jahren - dies ist auf mangelnde Erfahrung mit der Anwendung und nicht auf die nachgewiesene Sicherheit des Arzneimittels für den Körper des Kindes zurückzuführen;
  • Schwangerschaft im ersten und dritten Trimester;
  • Stillzeit;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Blutungsstörungen, Blutungsneigung;
  • Asthma bronchiale.

Mit besonderer Vorsicht kann die Lösung von OKA bei Patienten angewendet werden, die häufig unter Bronchospasmen leiden und zuvor eine allergische Reaktion auf Arzneimittel aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika oder Acetylsalicylsäure erfahren haben.

Wie funktioniert die Lösung OKA?

Oka-Lösung wirkt direkt in der Entzündung, dh lokal. Der Hauptwirkstoff wird in minimalen Mengen in den allgemeinen Kreislauf aufgenommen.