Haupt
Bronchitis

Unterschiede bei Pharyngitis und Laryngitis, deren Ursachen und Behandlung

Die häufigsten Begleiter bei Erkältungen sind Laryngitis und Pharyngitis. Aufgrund der unterschiedlichen Symptome können Sie die Art der Erkrankung genau bestimmen. Die Behandlung dieser beiden Halskrankheiten mit einer großen Anzahl ähnlicher Momente ist jedoch unterschiedlich. Um besser zu verstehen, wie man Laryngitis und Pharyngitis behandelt, betrachten wir sie genauer.

Laryngitis was ist das?

Bei einer Kehlkopfentzündung entzünden sich die Stimmbänder und das Schleimgewebe um sie herum. Bündel röteten, schwollen mit ihrer Atrophie. Gelegentlich dringt die Entzündung auch in den Unterbandraum ein, der auch rot wird und anschwillt. Einspruch wird objektiv wahrgenommen, Heiserkeit, oft sagt man "die Stimme der Dörfer". In den schwierigsten Fällen verschwindet die Stimme ganz.

Bei chronischen Formen der Erkrankung kann es zu Husten mit Blutstreifen und Krusten kommen, was bei Pharyngitis nicht der Fall ist.

Anzeichen einer Laryngitis

Im akuten Verlauf der Erkrankung sind die Symptome stärker ausgeprägt, bei chronischen weniger. Manchmal ist das Bild vollständig weggespült und es treten nur ein ständiger Husten und Heiserkeit der Stimme auf. Bei den Komplikationen der Laryngitis kommt es im Gegensatz zur Pharyngitis zu einer Broncholaryngitis, wenn sich die Infektion entlang der Atemwege nach unten bewegt. In einigen Fällen tritt eine virale Pneumonie auf. Der chronische Prozess verursacht selten Tumore der Stimmbänder.

  • Heiserkeit, Heiserkeit oder Mangel daran,
  • Halsschmerzen, leichte Schmerzen,
  • trockener Mund
  • trockener Husten mit schwachem Auswurf
  • Schmerz beim Schlucken,
  • Schwierigkeiten beim Atmen.

Ursachen der Kehlkopfentzündung

Ursachen Laryngitis bei Erkältungsursachen sind fast immer geschwächt Immunität vorhanden.

Zu den Faktoren, die eine Laryngitis auslösen, gehört auch dies.

  • Trinken Sie kalte Getränke, wenn der Hals heiß oder heiß ist.
  • Zu viel Spannung in den Stimmbändern.
  • Die Wirkung von schädlichen Gasen auf den Kehlkopf, bei frostigem Wetter draußen zu rauchen.
  • Hypothermie unter der Klimaanlage.
  • Die Folge von Erkältungen.

Was ist Pharyngitis?

Bei der Diagnose von Pharyngitis sieht der Arzt entzündetes Schleimgewebe um die Mandeln (es ist auch im Spiegel selbst zu sehen), Rötung der hinteren Rachenwand. Schleim schwillt, rot. Die Pharyngitis sollte jedoch vorsichtig sein, da sie von Angina unterschieden werden muss, einer komplexeren und gefährlicheren Erkrankung für den menschlichen Körper.

Normalerweise tritt die Pharyngitis als Zusatz zu der viralen Katarrhalerkrankung (ARVI oder ARI) auf. Es kann zwei Arten sein: viral oder bakteriell und dementsprechend unterschiedlich behandelt.

Symptome einer Pharyngitis

Mit Pharyngitis beobachtet.

  • Leichte Halsschmerzen, sowohl in Ruhe als auch beim Schlucken.
  • Reichlich laufende Nase, die bei Laryngitis nicht auftritt.
  • Trockener Husten
  • Es ist eine heisere Stimme.
  • Körpertemperatur steigt auf 37,5 ° C

Es ist wichtig! Wenn die Halsschmerzen schwer sind und die Körpertemperatur über 38,5 ° C liegt, sollten Sie Halsschmerzen haben und sich unbedingt von einem Hals-Nasen-Ohrenarzt untersuchen lassen.

Ursachen der Pharyngitis

Pharyngitis ist auch eine Folge einer schwachen Immunität. Es erscheint als Begleiter einer Erkältung, wenn eine Infektion von der Nase zum Pharynx auftritt, was zu einer Entzündung des Pharynx und des Kehlkopfes führt.

Ärzte nennen unter den besonderen Ursachen:

  • Konsum von kaltem und würzigem Essen während einer Erkältung.
  • Mechanische Verletzungen des Pharynx sind während dieser Zeit mit Nahrungsmitteln hart oder schlecht gekaut.
  • Häufiges Rauchen während einer Krankheit.

Was unterscheidet die Laryngitis von der Pharyngitis?

Wie Sie sehen können, unterscheiden sich Laryngitis und Pharyngitis aufgrund des Infektionsorts. Sie haben ähnliche Erscheinungsformen, treten jedoch aus verschiedenen Gründen auf und betreffen verschiedene Teile des Halses.

Viele Ärzte argumentieren jedoch, dass die Hauptursache für diese Erkrankungen, wie alle Erkältungen, eine Abschwächung der Immunität als Folge eines falschen Lebensstils oder einer Krankheit ist.

In der Regel hat der HNO-Arzt keine Zweifel an der Diagnose einer Laryngitis oder Pharyngitis.

Allgemeines und Unterschiede bei der Behandlung von Erkrankungen des Halses

Trotz der unterschiedlichen Infektionsstelle wird die Behandlung von Laryngitis und Pharyngitis in vielerlei Hinsicht ähnlich sein.

Die Therapie bei Laryngitis und Pharyngitis legt also nahe.

  • Einatmen Sie werden auf traditionelle Weise mit Dampf (Rezepte unten) oder mit einem Vernebler (mit Salz- oder Mineralwasser) durchgeführt. Dadurch können Sie den Schleim verdünnen und Schwellungen entfernen.
  • Absorptionstabletten: Septolete, Lizobakt, Stopangin. Sie sind gut betäubt, lindern Schwellungen.
  • Instillieren Sie die Nase. Verwenden Sie Tropfen, um die Schleimhaut zu mildern: Miramistin, Pinosol, Thujaöl.
  • Den Hals aufwärmen. Dazu werden die am häufigsten verwendeten Wärmekompressen (Wodka) verwendet. Und auch Senfpflaster im Brustbereich. Fußsenfbäder.
  • Spülsprühnebel. Am häufigsten wird Lugol oder Ingalipt empfohlen, und es werden auch Breitspektrumgele verwendet: Kameton, Geksoral, Yoks.
  • Gurgeln in den Hals. Für sie verwenden Sie Furatsilin, Kamille, Salbei.

Bei der Behandlung ist es notwendig, einen Otolaryngologen zu konsultieren und seine Anweisungen zu befolgen. Sie hängen jedoch immer vom Ort der Entzündung und der Schwere des Prozesses ab. Es gibt auch eine Reihe allgemeiner Regeln, die bei der Behandlung zu Hause beachtet werden müssen.

Hier sind die allgemeinen Grundregeln für die Behandlung zu Hause.

  1. Nach den Mahlzeiten wird bis zu 8-10 mal täglich gespült, idealerweise jede halbe Stunde.
  2. Nach Resorption von Pillen oder Spülung des Halses, Spray, können Sie nichts trinken und mindestens 30 Minuten lang essen.
  3. Therapeutische Verfahren werden 40 Minuten vor den Mahlzeiten oder 30 nach den Mahlzeiten durchgeführt.
  4. Die Einhaltung des "Ruhemodus" bei Kehlkopfentzündung erfordert eine minimale Spannung der Stimmbänder. Sie können nicht singen, schreien, laut sprechen, sondern eher nicht sprechen.

Die Behandlung der Pharyngitis der Laryngitis in der akuten Form bei erhöhter Körpertemperatur oder der chronischen Form erfordert häufig den Einsatz von Antibiotika und die obligatorische Rücksprache mit einem Spezialisten.

Unterschiede in der Behandlung von Pharyngitis und Laryngitis

Zu den Unterschieden bei der Behandlung gehört die Ruhe für die Stimme bei Laryngitis. Wenn die Kehlkopfentzündung zu einer Lungenentzündung geführt hat (vollständiger Stimmverlust), ist die Behandlung lang (bis zu 45 Tage) und erfordert die Anwendung einer komplexen Therapie mit Antibiotika, die von einem Spezialisten verschrieben wird.

Bei Heiserkeit wird in den ersten 3-4 Tagen Ruhe empfohlen (nicht sprechen). Bei Kehlkopfentzündung empfehlen sich auch spezielle Übungen für den Hals.

Bei der Behandlung von langwieriger Laryngitis sollten sie nach der Art ihres Auftretens (bakteriell oder viral) unterschieden und darauf basierend behandelt werden.

Volksheilmittel zur Behandlung von Pharyngitis und Laryngitis

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung und der Pharyngitis findet zu Hause statt. Otolaryngologen (LOR) empfehlen sich in der Regel, neben pharmazeutischen Mitteln auch Folk-Methoden zu verwenden. Sie sind oft wirksamer als Drogen.

Gurgeln in den Hals

  1. Nehmen Sie Himbeerblätter und Limettenblüte in 2 EL. l gießen Sie einen halben Liter kochendes Wasser, bestehen Sie darauf und gurgeln Sie viermal am Tag.
  2. Mischen Sie einen halben Liter Rübensaft mit 2 EL. l Apfelessig und Gurgeln (3 Mal pro Tag), wenn die Stimme vollständig sitzt.
  3. Minze (2 EL) in einem halben Liter kochendem Wasser aufbrühen und 4-6 Mal am Tag gurgeln.
  4. Gastgetrocknete Apfelblätter müssen einen Liter kochendes Wasser einfüllen, darauf bestehen und bis zu 6 Mal pro Tag gurgeln.
  5. Eine Handvoll Zwiebelschale gießen Sie einen Liter kochendes Wasser und kochen Sie 3 Minuten lang. Gurgeln Sie sich bis zu 6 Mal am Tag mit einer angespannten, etwas warmen Brühe.
  1. In einem Glas Wasser 2 EL kochen. l Rosinen, zum Aufwärmen der Infusion 1 EL. l gehackte Zwiebel und trinken 2 EL. l 3 mal pro Tag
  2. Eine große Zwiebel fein hacken, ein Glas Wasser einfüllen und einen Löffel Zucker hinzufügen. Alles zum Kochen bringen, bei niedriger Hitze kochen, bis die Zwiebeln weich werden und die Masse zu härten beginnt. Das resultierende Arzneimittel muss den ganzen Tag über gegessen werden (je 1 Teelöffel).
  3. Mischen Sie den Saft von Kirschen und schwarzen Johannisbeeren in gleichen Mengen und fügen Sie Honig hinzu. Trinken Sie tagsüber warm.

Verwenden Sie Öle: Pfirsich, Sonnenblume, Hagebutte, Olive. Tropfendes Öl auf Raumtemperatur erwärmt. Abwechselnd (2-3 Tropfen) in jedes Nasenloch.

Verwenden Sie heiße Aufgüsse in einer Schüssel. Decken Sie die Oberseite mit einem Handtuch ab und atmen Sie gleichzeitig mit Nase und Mund, bis die Brühe kühl ist. Vorsicht! Sie sollten warm sein, aber sich nicht selbst verbrennen.

Zur Inhalation verwenden:

  1. Zerquetschte Blätter des gekochten Wassers des Eukalyptus.
  2. Zwiebel oder Knoblauch, verdünnt mit kochendem Wasser.
  3. Eine Mischung aus kochendem Wasser (1 Tasse), Meersalz (1 EL) Nelkenöl (10 Tropfen).

Es ist wichtig! Die Behandlung zu Hause entfernt die Symptome der Pharyngitis für 3-4 Tage, die Laryngitis für 5-6. Wenn die Behandlung zu keinen Ergebnissen führte oder die Körpertemperatur auftrat (oder anstieg), verstärkten sich die Schmerzen und der Husten muss den HNO-Arzt konsultieren.

Symptome und Behandlung von Laryngitis und Pharyngitis bei Erwachsenen

Laryngitis pharyngitis: Die Symptome und die Behandlung dieser beiden Krankheiten sind nahezu gleich, auch wenn bestimmte Unterschiede bestehen. Diese pathologischen Prozesse sind dadurch gekennzeichnet, dass die Halsschleimhaut sowie die Lymphknoten betroffen sind.

Wenn absolut alle Empfehlungen des Arztes beachtet werden, erfolgt die Erholung 2-3 Wochen nach der Infektion buchstäblich.

Die Hauptunterschiede zwischen Laryngitis und Pharyngitis

Pharyngitis und Laryngitis haben ähnliche Symptome, daher sind sie oft verwirrt, es gibt jedoch eine Reihe von Besonderheiten, anhand derer die Krankheit bestimmt werden kann. Bei der Kehlkopfentzündung tritt die Entzündung vorwiegend an der Rachenschleimhaut auf, weshalb bestimmte Anzeichen für das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Hals sowie Heiserkeit der Stimme vorhanden sind.

Viele Patienten erleben dann eine deutliche Verschlechterung ihres Wohlbefindens, ihre Körpertemperatur steigt und trockener Mund tritt auf. Aufgrund der Verengung des Rachenbereichs kann der Patient Folgendes haben:

  • Kurzatmigkeit;
  • Halsschmerzen;
  • Hustenanfälle.

Anfangs tritt ein trockener Husten mit Laryngitis auf, aber wenn sich der Zustand des Patienten verbessert, beginnt sich der Auswurf zu trennen, was auf eine Abnahme des pathologischen Prozesses hindeutet.

Es ist wichtig! Die Behandlung setzt einen integrierten Ansatz mit Medikamenteneinnahme, Spülungen und Inhalationen voraus, die nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden dürfen.

Bei einer Pharyngitis kommt es zu einer Entzündung des weichen Gaumens, jedoch werden keine bedeutenden schmerzhaften Empfindungen beobachtet. Bei einer Pharyngitis kommt es jedoch zu einer ständigen Reizung des Halses, die sich allmählich zu einem starken Husten entwickelt. Die Hauptmanifestation der Pharyngitis kann als scharfer Schmerz im Hals angesehen werden. Darüber hinaus ist dieser pathologische Prozess durch folgende Anzeichen gekennzeichnet:

  • das Auftreten von Rhinitis;
  • Essen ist schwierig;
  • Temperaturerhöhung.

Bei ähnlichen Symptomen sollte die Behandlung sofort beginnen, da sonst schwerwiegende Komplikationen auftreten können.

Ursachen von Krankheiten

Bevor Sie Pharyngitis und Laryngitis behandeln, müssen Sie genau wissen, welche Faktoren das Auftreten dieser Krankheiten auslösen. Diese Faktoren umfassen:

  • virale oder bakterielle Infektion;
  • Inhalation von kalter oder verschmutzter Luft;
  • die Wirkung von Allergenen;
  • mechanische Verletzungen der Atemwege;
  • Schlechte Gewohnheiten.

Außerdem kann eine Laryngitis häufig aufgrund einer erheblichen Belastung der Stimmbänder auftreten. Pharyngitis tritt auch aufgrund von Karies, Sinusitis oder erblichen Faktoren auf.

Merkmale der Behandlung

Bei Laryngitis und Pharyngitis sind die Symptome der Behandlung dieser pathologischen Prozesse in etwa gleich, es gibt jedoch bestimmte Merkmale, die berücksichtigt werden müssen. Bei der Behandlung derartiger pathologischer Prozesse ist ein integrierter Ansatz erforderlich, der auf Folgendes abzielt:

  • Beseitigung von Krankheitssymptomen;
  • Verringerung der Entzündung;
  • Erhöhen Sie die Widerstandskraft des Körpers gegen verschiedene Viren und Bakterien.

Da Sie wissen, wie Pharyngitis und Laryngitis behandelt werden, können Sie die im Körper ablaufenden pathologischen Prozesse schnell loswerden. Zunächst müssen Sie jedoch die Diagnose stellen, um den Erreger und die Schwere der Erkrankung zu bestimmen.

Bei der Diagnose ist es auch wichtig zu bestimmen, was genau der Patient an Laryngitis oder Pharyngitis hat. Die Therapie beinhaltet die Verwendung von antibakteriellen, antiseptischen und analgetischen Medikamenten. Zusätzlich werden Spülungen, Inhalationen, Tränke und die Einhaltung einer speziellen Diät verordnet.

Bei der lokalen Behandlung werden Medikamente eingesetzt, die eine gute Hydratation der Rachenschleimhaut fördern. Außerdem müssen Sie schlechte Gewohnheiten zumindest für die Dauer der Behandlung aufgeben, da das Rauchen die Halsschleimhäute nur noch mehr reizt.

Medikamentöse Behandlung

Viele Menschen interessieren sich für die Behandlung von Laryngitis und Pharyngitis, so dass Sie die vorhandenen Anzeichen der Krankheit schnell loswerden können. Bei diesen Krankheiten ist der Auswurf ziemlich schwer zu trennen und hustet nass. Es ist der Dichter, der häufig Auswurfmedikamente ernannt hat, insbesondere Lasolvan, Ambroxol, Gerbion. Bei starkem Husten mit verstopftem Auswurf werden Hustenmittel verschrieben und sollten nachts eingenommen werden. Sehr gut helfen, mit einem starken Husten Bronholitin, Sinekod und vielen anderen ähnlichen Medikamenten zu bewältigen.

Die Behandlung von Husten erfolgt auch mit Hilfe der Inhalation mit einem Vernebler. Hierfür werden alkalische Lösungen oder spezielle Medikamente eingesetzt. Die Behandlung der Pharyngitis-Laryngitis beinhaltet die Beseitigung vorhandener Symptome der Krankheit. Aus diesem Grund ist es wichtig, Halsschmerzen mit Hilfe von lokalen Antiseptika und antimikrobiellen Wirkstoffen wie Hexoral, Ingalipt, Strepsils, Travisil, Lyugol und vielen anderen zu lindern.

Wenn das Auftreten der Krankheit verschiedene Arten von Allergenen hervorgerufen hat, werden zusätzlich Antihistaminika verwendet, zum Beispiel Suprastin, Cetrin, Claritin und andere. Bei erhöhten Temperaturen werden Antipyretika eingesetzt.

Es ist wichtig! Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen und Kindern sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden, der die Medikamente, den Verlauf der Therapie, die Art der Anwendung der Medikamente und die Dosierung auswählt.

Um die Laryngitis oder Pharyngitis schneller zu heilen und das Immunsystem weiter zu stärken, werden zusätzlich Volksmedikamente in Kombination mit Medikamenten eingesetzt.

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung bei Kindern kann in einem Krankenhaus durchgeführt werden, da sich der Entzündungsprozess des Kindes schnell genug ausbreitet, was zu verschiedenen Komplikationen führen kann.

Volksmedizin

Die Behandlung von Laryngitis zu Hause kann mit der traditionellen Medizin erfolgen. Mittel der traditionellen und alternativen Medizin helfen sehr gut bei Halsentzündungen. Um die Behandlung von Pharyngitis und Laryngitis mit Hilfe nicht traditioneller Mittel durchzuführen, müssen entzündungshemmende Getränke eingenommen werden.

Darüber hinaus gibt es spezielle Infusionen, die helfen, Halsschmerzen schnell zu beseitigen. Gurgeln brauchen Kräuterabkochen, da sie die Schwellung der Schleimhäute verringern und den Entzündungsprozess beseitigen.

Um den Nasopharynx zu mildern, helfen Tropfen, die auf Basis natürlicher Öle hergestellt werden. Eine gute Wirkung kann durch Inhalationsbehandlung erzielt werden. Es ist am besten, die Dampfinhalation mit Abkochungen von Kräutern durchzuführen.

Nicht-traditionelle Mittel der Folientherapie sollten in Verbindung mit Medikamenten angewendet werden. Vor der Verwendung jedes Instruments müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Die Behandlung der Pharyngitis und der Laryngitis muss unmittelbar nach Auftreten der ersten Anzeichen der Krankheit begonnen werden, da auf diese Weise der vorhandene pathologische Prozess schnell beseitigt werden kann.

Prävention

Leider gibt es keine besonderen vorbeugenden Maßnahmen, um das Auftreten von Laryngitis oder Pharyngitis zu verhindern. Zur Vorbeugung dieser Krankheiten müssen die Ernährungsregeln und ein gesunder Lebensstil eingehalten werden.

Stellen Sie sicher, dass Sie verhärten und eine Unterkühlung vermeiden. Erwachsene müssen mit dem Rauchen aufhören, da die akute Form der Kehlkopfentzündung bei einem Raucher zu Bronchitis werden kann.

Komplikationen

Pharyngitis an sich ist keineswegs gefährlich, kann jedoch bei unsachgemäßer oder verspäteter Behandlung zu verschiedenen Komplikationen führen. Komplikationen können eitrig und nicht eitrig sein. Eitrige Komplikationen können zu einem Abszess werden, und nicht eitrige Komplikationen wirken sich negativ auf die Nierenfunktion aus.

Häufig tritt die Pharyngitis in die chronische Form über, was für ihre periodischen Rückfälle gefährlich ist.

Laryngitis hat viel mehr Komplikationen, da dieser pathologische Prozess:

  • das Würgen provozieren;
  • gehe in die chronische Form;
  • einen Abszess oder eine Sepsis provozieren.

Deshalb ist es wichtig, eine zeitnahe Diagnose und anschließende umfassende Behandlung von Krankheiten durchzuführen.

Symptome und Behandlung von Laryngitis

Eine Erkrankung wie Laryngitis, Symptome und Behandlung ähnelt in vieler Hinsicht akuten Atemwegsinfektionen und anderen Atemwegserkrankungen. Halsschmerzen, Husten, Keuchen in der Stimme usw. Speziell bei der Laryngitis handelt es sich jedoch um eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes.

Kehlkopf bezieht sich auf die Organe der oberen Atemwege. Darüber hinaus ist es die für die Stimme verantwortliche Stelle. Die Stimmbänder befinden sich im oberen Teil des Kehlkopfes. Der Schildknorpel bildet einen Vorsprung des Kehlkopfes (wird auch Adamsapfel oder Kadyk genannt). Der Kehlkopf befindet sich im vorderen Bereich des Halses und geht bis zur Luftröhre. Diese Anordnung ist in den Rachenatmungsorganen "primär" und daher trifft der Kehlkopf beim Rauchen zunächst auf die kalte Einatmungsluft oder den Rauch.

Die Laryngitis kann sowohl eine separate Krankheit als auch ein Teil der akuten Atemwegserkrankung sein und kann zusammen mit Entzündungen des Pharynx, des Nasopharynx und der Nasenhöhle auftreten. Auch eine Entzündung des Kehlkopfes kann als Symptom für Infektionskrankheiten wie Grippe, Scharlach, Masern wirken.

Sorten der Krankheit

Laryngitis ist akut und chronisch. Die akute Form hat wiederum mehrere Sorten, von denen jede nach ihren eigenen Methoden behandelt wird:

  1. Catarral-Form - die einfachste Form der Laryngitis. Es ist durch Keuchen im Hals, kitzeln, Husten gekennzeichnet.
  2. Hypertrophe Formen haben nur in großem Maßstab katarrhalische Anzeichen. Auf den Stimmbändern bilden sich einige Wucherungen, die klein sind und die Größe eines Stecknadelkopfes haben. Sie werden "Sängerknoten" genannt. Diese Knoten erzeugen Heiserkeit. Es wird vermutet, dass dies auf Veränderungen des hormonellen Hintergrunds im Körper zurückzuführen ist. In den meisten Fällen lösen sich diese Höcker mit der Zeit auf. In schwereren Fällen wird Kauterisation mit Silbernitrat verwendet, und in den schwierigsten Fällen wird eine chirurgische Entfernung durchgeführt.
  3. Atrophische Form ist durch Verdünnung der Schleimhaut gekennzeichnet. Trockener Mund, trockener Husten, manchmal sogar mit getrockneten Schleimhautstücken, Keuchen. Als Ursache des Auftretens wirkt in der Regel ein zu scharfes Essen, das die Schleimhaut „durchbrennt“.
  4. Die Tuberkuloseform ist in den meisten Fällen das Ergebnis einer sekundären Infektion aus der Lunge. In diesem Fall beginnen sich Wucherungen in Form von Tuberkeln im Larynxgewebe zu bilden. In schwereren Fällen werden Epiglottis und Larynxknorpel zerstört.
  5. Syphilitische Laryngitis. Stadium 2 ist durch das Auftreten von Geschwüren und Plaques auf der Schleimhaut gekennzeichnet. Bereits im 3. Stadium kommt es zu Narbenbildung, die zu Verformungen des Kehlkopfes und der Stimmbänder führt. In diesem Fall ist die Heiserkeit irreversibel.
  6. Die Diphtherieform (echte Kruppe) wird durch das "Abgleiten" der Infektion von den Mandeln verursacht. Die Schleimhaut ist mit einer weißen Membran bedeckt, die die Atmung im Bereich der Stimmbänder blockieren kann. Eine ähnliche Situation tritt bei einer Streptokokkeninfektion auf. Es ist besonders zu beachten, dass Diphtherie auch auf gefährliche Infektionen Bezug nimmt. Daher wird die Behandlung und Behandlung nur von Ärzten und im Krankenhaus bestimmt. Eine häusliche Behandlung ist in diesem Fall nicht vorgesehen.
  7. Eine andere Form der akuten Laryngitis ist professionell. In diesem Fall manifestieren sich die Symptome der Laryngitis ohne den Einfluss von Bakterien oder Viren. Wir können sagen, dass in diesem Fall die Ursachen mechanisch sind. Die Laryngitis ist durch Verdickung der Bänder und Bildung von "Sängerknoten" gekennzeichnet. In diesem Fall kommt es von einer Überspannung der Stimme. Diese Pathologie ist charakteristisch für Sänger, Lehrer, Fans, Fans und all jene, die oft laut sprechen müssen.
  8. Falsche Kruppe Diese Form ist typisch für Kinder im Vorschulalter. Die Symptome einer Kehlkopfentzündung mit falscher Kruppe ähneln einer echten Kruppe, aber Atembeschwerden werden durch Schwellung (oder Entzündung) der Kehlkopfschleimhaut verursacht. In diesem Fall kommt es häufig zu einem Krampf der Stimmritze. Die Gefahr dieser Form besteht darin, dass sie häufig nachts auftritt, im Traum. Das Kind ist sehr verängstigt, atmet laut, hustet und schweißgebadet. Vielleicht blaue Lippen. Gleichzeitig findet keine signifikante Temperaturerhöhung statt. In 20 bis 30 Minuten kann alles vorübergehen und das Kind schläft ein. Behandlung von Laryngitis mit falscher Kruppe sollte jedoch umgehend erfolgen. Sie sollten wissen, dass ein solcher Angriff jederzeit wiederholt werden kann. Wenn eine solche Form der Kehlkopfentzündung festgestellt wird, sollte daher sofort ein Rettungsteam angerufen werden oder das Kind sollte alleine in das Krankenhaus gebracht werden. Vor der Ankunft von Ärzten können Sie ein Senfpflaster für 5-7 Minuten in den Kehlkopfbereich des Kindes legen oder Ihre Füße dämpfen (Wassertemperatur beträgt etwa 39 ° C, etwas warm), um ein wenig Krampf zu lindern.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Erkrankung hoch ist, wenn die Laryngitis nicht innerhalb von 2 Wochen verschwindet. Auch das Auftreten chronischer Formen trägt zu häufigen Erkrankungen bei akuten Formen bei. Darüber hinaus tragen die Faktoren, die den Kehlkopf „schwächen“: Rauchen, Alkohol und ständige Anspannung der Stimme, zur Entwicklung der chronischen Form bei.

Anzeichen einer Krankheit

Chronische Laryngitis beinhaltet Heiserkeit, Ermüdung der Stimmbänder, ständiger Hals im Hals und häufiges Husten.

Bei der akuten Form hat die Laryngitis die gleichen Symptome wie bei der chronischen Form, es kommt jedoch eine allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens hinzu, häufig mit Fieber. Eine Person wird von Schmerzen im Hals und schmerzhaften Empfindungen beim Schlucken gequält. Ein Husten erscheint. Der Bluttest zeigt einen deutlichen Anstieg der Leukozytenzahl. Manchmal gibt es Schwierigkeiten beim Atmen. Die Stimme geht weiter, und in einigen Fällen wird sogar ein Stimmverlust beobachtet.

Medizinische Ereignisse

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung beinhaltet in den meisten Fällen keinen Krankenhausaufenthalt. In der Regel wird die Laryngitis bei richtiger Behandlung innerhalb einer Woche geheilt. Je nach Grad und Art des Entzündungsprozesses wird die Behandlung komplex verschrieben. Dies beinhaltet die Schmierung des Kehlkopfes, Inhalationen und physiotherapeutische Verfahren.

Die medikamentöse Behandlung wird nach Bedarf verordnet, vor allem, wenn die Erkrankung akut ist oder allergische Reaktionen verursachen. Für die akute Form der Erkrankung wird eine entzündungshemmende und bakterizide Therapie verschrieben. Dazu gehören häufig verschriebene Medikamente wie Bioparox, Fenspirid, Fusafungin usw. Wenn eine allergische Ursache für den Beginn der Erkrankung verordnet wird, Loratadin, Suprastin und andere Antihistaminika. Diese Medikamente lindern Schwellungen und verhindern die Entwicklung von Stenosen. Wenn nötig, verschreiben Sie Antitussivum und Antipyretika. Sie werden als symptomatisches Mittel verwendet.

Wenn "bellen" Husten verschreiben Mukolytika. Die beliebtesten sind Ambroxol, Codein und Cetirizin.

Antibiotika werden für die Krankheit nur verschrieben, wenn:

  • die Natur des abgehenden Auswurfs ist eitrig;
  • es gab eine Stenose des Kehlkopfes;
  • Schleimhaut eitrige Krusten;
  • Der Krankheitsverlauf ist langwierig.

Üblicherweise verschreiben Ärzte in diesem Fall Antibiotika der Penicillin-Serie und der neuesten Generation Cephalosporine: Cefotaxim, Ceftriaxon usw. Bei länger anhaltender Form der Erkrankung oder bei Rezidivgefahr werden Makrolide verordnet: Spiramycin, Azithromycin, Roxithromycin usw.

Neben der Einnahme von Medikamenten, die darauf abzielen, die Infektion (oder Krankheit) zu unterdrücken, die zu einer Laryngitis geführt hat, sollten Sie einige einfache Regeln beachten. Andernfalls kann sich die Behandlung verzögern und die Krankheit selbst chronisch werden.

Während der Behandlung der Kehlkopfentzündung ist es notwendig, Faktoren, die den Hals reizen, abzulehnen: Rauchen, Alkohol, scharfes Essen. Es gibt die Meinung, dass sauer (z. B. Zitrone) zur schnellsten Heilung beiträgt. Das ist nicht ganz richtig. Zitrone musste konsumiert werden, bevor die Laryngitis als Krankheitsprävention erschien. Bei entzündeter Schleimsäure hingegen wird es irritierend wirken. Trinken Sie nicht entgegen der landläufigen Meinung heißen Tee oder Milch. Tee oder Milch sollte natürlich getrunken werden, aber nicht heiß, sondern warm. Hals muss warm werden, nicht "kauterisieren". In keinem Fall müssen Sie noch heißen Tee oder Honighonig hineingeben. Honig kann nicht über 60 ° C erhitzt werden, ansonsten verwandelt er sich von einem nützlichen Produkt in Gift und zerstört anstelle der Laryngitis die Magenschleimhaut und die Leber. Es ist besser, es mit einem Löffel zu essen und mit warmem Tee zu spülen.

Aber der Rat bezüglich des Halstuchs ist ziemlich logisch. In einigen Volksrezepten wird angenommen, dass es sich aus irgendeinem Grund um den roten Flanellschal handelt, aber die Farbe spielt im Allgemeinen keine Rolle. In Bezug auf das Material ist Flanell jedoch eine vernünftige Wahl. Zu Hause ist es nicht kalt, Sie müssen nur Ihren Hals vor „zufälligen“ kühlen Luftströmen schützen und die vom Körper eingestellte natürliche Temperatur beibehalten. Wolle oder künstliche Tücher sind sehr schnell elektrifiziert und beginnen zu "stechen". Außerdem erzeugt ein zu warmer Schal ein "Überhitzen" des Halses. Und der Flanell ist, was Sie brauchen: er ist nicht heiß und stört nicht.

Es wird empfohlen, weniger zu sprechen. Über das Schreien und Singen aus der Frage.

Bei Zwiebeln und Knoblauch ist zu beachten, dass sie nachts nicht in großen Mengen gegessen werden sollten. Es wird wünschenswert sein, zu trinken und warmes Wasser aufzuwärmen, vielleicht sind Sie zu faul. Es ist besser, die Zwiebel auf einem Teller fein zu schneiden und für die Nacht nahe am Kopf zu platzieren. In Wahrheit besteht die Gefahr, dass man mit Zwiebeln "riecht".

Nützliches Inhalieren und Gurgeln.

Sicherheitsvorkehrungen

Brauche keinen Amateur! Vor der Behandlung einer Krankheit etwas einnehmen, trinken, ausspülen, erwärmen und einatmen. Fragen Sie Ihren Arzt. Ein Plan zur Behandlung von Laryngitis sollte von einem Arzt verordnet werden. Laryngitis ist keine Krankheit an sich. Dies ist in 99% der Fälle das Ergebnis einer Infektion, viral oder bakteriell. Jede Art von Infektion hat ihre eigenen "Präferenzen" und ihre eigene "Intoleranz". Etwas für sie ist tödlich, aber etwas nahrhaftes. Und für jeden etwas. Um die Symptome und die Behandlung zu analysieren, musste der Arzt 6 Jahre an einer medizinischen Universität und 4 Jahre in einem Praktikum verbringen (zur praktischen Festigung des an der Universität erworbenen Wissens).

Ein weiterer zu berücksichtigender Punkt. In der pharmazeutischen Industrie gibt es verschiedene Medikamente. Manche lindern einfach die Symptome, andere behandeln sie. Symptome und Behandlung sind unterschiedlich. Der Arzt verschreibt garantiert, was zu behandeln ist, und es ist für den Apotheker von Vorteil, so dass der Käufer immer wieder für das Medikament kommt, damit es funktioniert, aber nicht für lange Zeit.

myLor

Erkältung und Grippe-Behandlung

  • Zuhause
  • Alle die
  • Halsentzündung Laryngitis Behandlung

Halsentzündung Laryngitis Behandlung

Sorten der Krankheit

Laryngitis ist akut und chronisch. Die akute Form hat wiederum mehrere Sorten, von denen jede nach ihren eigenen Methoden behandelt wird:

  1. 1 Katarialform - die einfachste Form der Laryngitis. Es ist durch Keuchen im Hals, kitzeln, Husten gekennzeichnet.
  2. 2 Hypertrophe Formen weisen nur in großem Umfang Anzeichen von Katarrhalen auf. Auf den Stimmbändern bilden sich einige Wucherungen, die klein sind und die Größe eines Stecknadelkopfes haben. Sie werden "Sängerknoten" genannt. Diese Knoten erzeugen Heiserkeit. Es wird vermutet, dass dies auf Veränderungen des hormonellen Hintergrunds im Körper zurückzuführen ist. In den meisten Fällen lösen sich diese Höcker mit der Zeit auf. In schwereren Fällen wird Kauterisation mit Silbernitrat verwendet, und in den schwierigsten Fällen wird eine chirurgische Entfernung durchgeführt.
  3. Eine trophische Form ist durch Verdünnung der Schleimhaut gekennzeichnet. Trockener Mund, trockener Husten, manchmal sogar mit getrockneten Schleimhautstücken, Keuchen. Als Ursache des Auftretens wirkt in der Regel ein zu scharfes Essen, das die Schleimhaut „durchbrennt“.
  4. 4 Die TB-Form ist in den meisten Fällen das Ergebnis einer sekundären Infektion aus der Lunge. In diesem Fall beginnen sich Wucherungen in Form von Tuberkeln im Larynxgewebe zu bilden. In schwereren Fällen werden Epiglottis und Larynxknorpel zerstört.
  5. 5Syphilitische Laryngitis. Stadium 2 ist durch das Auftreten von Geschwüren und Plaques auf der Schleimhaut gekennzeichnet. Bereits im 3. Stadium kommt es zu Narbenbildung, die zu Verformungen des Kehlkopfes und der Stimmbänder führt. In diesem Fall ist die Heiserkeit irreversibel.
  6. 6 Die Diphtherieform (echte Kruppe) wird durch das "Abgleiten" der Infektion von den Mandeln verursacht. Die Schleimhaut ist mit einer weißen Membran bedeckt, die die Atmung im Bereich der Stimmbänder blockieren kann. Eine ähnliche Situation tritt bei einer Streptokokkeninfektion auf. Es ist besonders zu beachten, dass Diphtherie auch auf gefährliche Infektionen Bezug nimmt. Daher wird die Behandlung und Behandlung nur von Ärzten und im Krankenhaus bestimmt. Eine häusliche Behandlung ist in diesem Fall nicht vorgesehen.
  7. 7 Eine andere Form der akuten Laryngitis ist professionell. In diesem Fall manifestieren sich die Symptome der Laryngitis ohne den Einfluss von Bakterien oder Viren. Wir können sagen, dass in diesem Fall die Ursachen mechanisch sind. Die Laryngitis ist durch Verdickung der Bänder und Bildung von "Sängerknoten" gekennzeichnet. In diesem Fall kommt es von einer Überspannung der Stimme. Diese Pathologie ist charakteristisch für Sänger, Lehrer, Fans, Fans und all jene, die oft laut sprechen müssen.
  8. 8 Falsche Kruppe. Diese Form ist typisch für Kinder im Vorschulalter. Die Symptome einer Kehlkopfentzündung mit falscher Kruppe ähneln einer echten Kruppe, aber Atembeschwerden werden durch Schwellung (oder Entzündung) der Kehlkopfschleimhaut verursacht. In diesem Fall kommt es häufig zu einem Krampf der Stimmritze. Die Gefahr dieser Form besteht darin, dass sie häufig nachts auftritt, im Traum. Das Kind ist sehr verängstigt, atmet laut, hustet und schweißgebadet. Vielleicht blaue Lippen. Gleichzeitig findet keine signifikante Temperaturerhöhung statt. In 20 bis 30 Minuten kann alles vorübergehen und das Kind schläft ein. Behandlung von Laryngitis mit falscher Kruppe sollte jedoch umgehend erfolgen. Sie sollten wissen, dass ein solcher Angriff jederzeit wiederholt werden kann. Wenn eine solche Form der Kehlkopfentzündung festgestellt wird, sollte daher sofort ein Rettungsteam angerufen werden oder das Kind sollte alleine in das Krankenhaus gebracht werden. Vor der Ankunft von Ärzten können Sie ein Senfpflaster für 5-7 Minuten in den Kehlkopfbereich des Kindes legen oder Ihre Füße dämpfen (Wassertemperatur beträgt etwa 39 ° C, etwas warm), um ein wenig Krampf zu lindern.

Es ist wichtig anzumerken, dass die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Erkrankung hoch ist, wenn die Laryngitis nicht innerhalb von 2 Wochen verschwindet. Auch das Auftreten chronischer Formen trägt zu häufigen Erkrankungen bei akuten Formen bei. Darüber hinaus tragen die Faktoren, die den Kehlkopf „schwächen“: Rauchen, Alkohol und ständige Anspannung der Stimme, zur Entwicklung der chronischen Form bei.

Chronische Laryngitis beinhaltet Heiserkeit, Ermüdung der Stimmbänder, ständiger Hals im Hals und häufiges Husten.

Bei der akuten Form hat die Laryngitis die gleichen Symptome wie bei der chronischen Form, es kommt jedoch eine allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens hinzu, häufig mit Fieber. Eine Person wird von Schmerzen im Hals und schmerzhaften Empfindungen beim Schlucken gequält. Ein Husten erscheint. Der Bluttest zeigt einen deutlichen Anstieg der Leukozytenzahl. Manchmal gibt es Schwierigkeiten beim Atmen. Die Stimme geht weiter, und in einigen Fällen wird sogar ein Stimmverlust beobachtet.

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung beinhaltet in den meisten Fällen keinen Krankenhausaufenthalt. In der Regel wird die Laryngitis bei richtiger Behandlung innerhalb einer Woche geheilt. Je nach Grad und Art des Entzündungsprozesses wird die Behandlung komplex verschrieben. Dies beinhaltet die Schmierung des Kehlkopfes, Inhalationen und physiotherapeutische Verfahren.

Die medikamentöse Behandlung wird nach Bedarf verordnet, vor allem, wenn die Erkrankung akut ist oder allergische Reaktionen verursachen. Für die akute Form der Erkrankung wird eine entzündungshemmende und bakterizide Therapie verschrieben. Dazu gehören häufig verschriebene Medikamente wie Bioparox, Fenspirid, Fusafungin usw. Wenn eine allergische Ursache für den Beginn der Erkrankung verordnet wird, Loratadin, Suprastin und andere Antihistaminika. Diese Medikamente lindern Schwellungen und verhindern die Entwicklung von Stenosen. Wenn nötig, verschreiben Sie Antitussivum und Antipyretika. Sie werden als symptomatisches Mittel verwendet.

Wenn "bellen" Husten verschreiben Mukolytika. Die beliebtesten sind Ambroxol, Codein und Cetirizin.

Antibiotika werden für die Krankheit nur verschrieben, wenn:

  • die Natur des abgehenden Auswurfs ist eitrig;
  • es gab eine Stenose des Kehlkopfes;
  • Schleimhaut eitrige Krusten;
  • Der Krankheitsverlauf ist langwierig.

Üblicherweise verschreiben Ärzte in diesem Fall Antibiotika der Penicillin-Serie und der neuesten Generation Cephalosporine: Cefotaxim, Ceftriaxon usw. Bei länger anhaltender Form der Erkrankung oder bei Rezidivgefahr werden Makrolide verordnet: Spiramycin, Azithromycin, Roxithromycin usw.

Neben der Einnahme von Medikamenten, die darauf abzielen, die Infektion (oder Krankheit) zu unterdrücken, die zu einer Laryngitis geführt hat, sollten Sie einige einfache Regeln beachten. Andernfalls kann sich die Behandlung verzögern und die Krankheit selbst chronisch werden.

Während der Behandlung der Kehlkopfentzündung ist es notwendig, Faktoren, die den Hals reizen, abzulehnen: Rauchen, Alkohol, scharfes Essen. Es gibt die Meinung, dass sauer (z. B. Zitrone) zur schnellsten Heilung beiträgt. Das ist nicht ganz richtig. Zitrone musste konsumiert werden, bevor die Laryngitis als Krankheitsprävention erschien. Bei entzündeter Schleimsäure hingegen wird es irritierend wirken. Trinken Sie nicht entgegen der landläufigen Meinung heißen Tee oder Milch. Tee oder Milch sollte natürlich getrunken werden, aber nicht heiß, sondern warm. Hals muss warm werden, nicht "kauterisieren". In keinem Fall müssen Sie noch heißen Tee oder Honighonig hineingeben. Honig kann nicht über 60 ° C erhitzt werden, ansonsten verwandelt er sich von einem nützlichen Produkt in Gift und zerstört anstelle der Laryngitis die Magenschleimhaut und die Leber. Es ist besser, es mit einem Löffel zu essen und mit warmem Tee zu spülen.

Aber der Rat bezüglich des Halstuchs ist ziemlich logisch. In einigen Volksrezepten wird angenommen, dass es sich aus irgendeinem Grund um den roten Flanellschal handelt, aber die Farbe spielt im Allgemeinen keine Rolle. In Bezug auf das Material ist Flanell jedoch eine vernünftige Wahl. Zu Hause ist es nicht kalt, Sie müssen nur Ihren Hals vor „zufälligen“ kühlen Luftströmen schützen und die vom Körper eingestellte natürliche Temperatur beibehalten. Wolle oder künstliche Tücher sind sehr schnell elektrifiziert und beginnen zu "stechen". Außerdem erzeugt ein zu warmer Schal ein "Überhitzen" des Halses. Und der Flanell ist, was Sie brauchen: er ist nicht heiß und stört nicht.

Es wird empfohlen, weniger zu sprechen. Über das Schreien und Singen aus der Frage.

Bei Zwiebeln und Knoblauch ist zu beachten, dass sie nachts nicht in großen Mengen gegessen werden sollten. Es wird wünschenswert sein, zu trinken und warmes Wasser aufzuwärmen, vielleicht sind Sie zu faul. Es ist besser, die Zwiebel auf einem Teller fein zu schneiden und für die Nacht nahe am Kopf zu platzieren. In Wahrheit besteht die Gefahr, dass man mit Zwiebeln "riecht".

Nützliches Inhalieren und Gurgeln.

Brauche keinen Amateur! Vor der Behandlung einer Krankheit etwas einnehmen, trinken, ausspülen, erwärmen und einatmen. Fragen Sie Ihren Arzt. Ein Plan zur Behandlung von Laryngitis sollte von einem Arzt verordnet werden. Laryngitis ist keine Krankheit an sich. Dies ist in 99% der Fälle das Ergebnis einer Infektion, viral oder bakteriell. Jede Art von Infektion hat ihre eigenen "Präferenzen" und ihre eigene "Intoleranz". Etwas für sie ist tödlich, aber etwas nahrhaftes. Und für jeden etwas. Um die Symptome und die Behandlung zu analysieren, musste der Arzt 6 Jahre an einer medizinischen Universität und 4 Jahre in einem Praktikum verbringen (zur praktischen Festigung des an der Universität erworbenen Wissens).

Ein weiterer zu berücksichtigender Punkt. In der pharmazeutischen Industrie gibt es verschiedene Medikamente. Manche lindern einfach die Symptome, andere behandeln sie. Symptome und Behandlung sind unterschiedlich. Der Arzt verschreibt garantiert, was zu behandeln ist, und es ist für den Apotheker von Vorteil, so dass der Käufer immer wieder für das Medikament kommt, damit es funktioniert, aber nicht für lange Zeit.

Guten Tag, liebe Besucher des Projekts "Good IS!", Bereich "Medizin"!

Heute werden wir Sie ausführlich mit einer Krankheit wie - Laryngitis - vertraut machen.

Laryngitis (lat. Laryngitis, von dr. -Lреч. Λάρυγξ - "Larynx") - Entzündung des Larynx, in der Regel bei Erkältungen oder bei Infektionskrankheiten wie Masern, Scharlach, Husten.

Hypothermie, Mundatmung, staubige Luft, Überlastung des Kehlkopfes, Rauchen und Alkoholkonsum tragen zur Entwicklung der Krankheit bei.

ICD-10: J04.0, J37.0.
ICD-9: 464.0-464.4, 476.0-476.1
MeSH: D007827

Die Laryngitis kann kurz- oder langfristig (chronisch) sein. Grundsätzlich schreitet die Krankheit schnell voran und dauert nicht länger als 2 Wochen.

Die Laryngitis wird in zwei Hauptformen unterteilt - akute und chronische Laryngitis.

Abhängig von den Symptomen haben diese zwei Formen mehrere andere Varianten, die später besprochen werden.

Häufige Symptome einer Kehlkopfentzündung

Der Beginn der Krankheit ist plötzlich, mit allgemein gutem Zustand oder leichtem Unwohlsein. Die Körpertemperatur bleibt normal oder steigt leicht an. Trockenheit, Brennen, Kratzen, Kitzeln, Fremdkörper im Kehlkopf, gelegentlich Schmerzen beim Schlucken, wie bei Halsschmerzen, manchmal - häufiger, schmerzhafter, krampfartiger Husten. Die Krankheit kann auch von Kopfschmerzen begleitet sein. Die Stimme wird zuerst schnell müde, dann wird sie heiser, heiser, manchmal gibt es Aphonie - Frustration, wenn der Stimme die Klangfülle fehlt, gleichzeitig aber auch eine Flüstertonung. Trockener Husten wird durch einen nassen ersetzt, es erfolgt eine Trennung einer großen Anzahl von anfangs schleimigen, dann mucopurulenten Auswurfs.

Die Schleimhaut des Kehlkopfes ist hyperämisch und ödematös, sie sieht stark gerötet aus. Aus entzündeten Blutgefäßen kann Blut austreten und purpurrote Flecken auf der Schleimhaut bilden (was bei einer komplizierten Grippe häufiger ist). Deutliche Verdickung und unvollständiger Verschluss der Stimmbänder (Stimmlippen).

Bei Kleinkindern von Kleinkindern kann die Entzündung so schnell voranschreiten, dass die Schleimhautschwellung den Zugang der Luft zum Kehlkopf (falsche Kruppe) blockiert. In diesen Fällen ist der Atem gestört: Der Atem wird laut, das Kind schreit, macht sich Sorgen. In schweren Fällen kann Sauerstoffmangel zu Störungen des Gehirns bis hin zum Koma führen.

Natürlich erfordert dieser Zustand einen dringenden Krankenhausaufenthalt in der HNO- oder Kinderklinik.

Atrophische Laryngitis. Es äußert sich in einer Ausdünnung der inneren Schleimhaut des Kehlkopfes. Die Patienten klagen über trockenen Mund und schmerzhaften Husten, ihre Stimme ist fast immer heiser. Bei starkem Husten können blutige Krusten abfallen. Glücklicherweise tritt diese Erkrankung bei Kindern praktisch nicht auf. Der Grund für diese Kehlkopfentzündung, glauben Ärzte übermäßige Leidenschaft für scharfes Essen, reich an Gewürzen und Gewürzen. Normalerweise ist neben dem Kehlkopf auch die Rückwand des Pharynx betroffen. Die Krankheit tritt häufig bei Bergsteigern auf, bei den Einwohnern des Kaukasus.

Professionelle Laryngitis. Diese Krankheit schmerzt in der Regel Lehrern, Lehrern und anderen Menschen, die aufgrund ihres Dienstes häufig ihre Stimme belasten müssen. An den Bändern bildet sich oft eine Art Verdickung - "die Knoten der Sängerin". Mit der Zeit wird die Stimme heiser.

Hämorrhagische Laryngitis. Es ist durch Blutungen in der Schleimhaut des Kehlkopfes mit der Grippe gekennzeichnet.

Hypertrophe Laryngitis. Es wird durch eine stärkere Heiserkeit, Husten und Schmerzen ausgedrückt. Gleichzeitig bilden sich auf den Bändern, so groß wie ein Nadelkopf, Wucherungen, die sogenannten „Sängerknoten“, die der Stimme Heiserkeit verleihen. Einige Kinder, die in der Kindheit an einer Laryngitis leiden, haben im Alter von zehn Jahren eine Heiserkeit. Ärzte erklären diese hormonellen Veränderungen. Die Behandlung ist dieselbe wie bei anderen Arten von Laryngitis. Im Extremfall werden die Höcker an den Bändern mit einer Lösung von Silbernitrat kauterisiert. Wenn die Bänder sehr verändert werden, kommt es manchmal zur Operation - die betroffenen Bereiche der Bänder werden operativ entfernt.

Diphtherie-Laryngitis. Bei der Diphtherie wird die Laryngitis durch die Ausbreitung der Infektion von den Mandeln in den Kehlkopf verursacht. Die Schleimhaut ist mit einer weißen Membran bedeckt, die sich auf der Ebene der Stimmbänder trennen und eine Verstopfung der Atemwege verursachen kann. Eine ähnliche Membran kann sich auch während einer Streptokokkeninfektion bilden.

Katarrhalische Laryngitis. Manifestierte Heiserkeit, Traurigkeit im Hals, das Gefühl des Kitzelns, gelegentlich Husten. Katarrhalische Laryngitis ist die mildeste Form der Krankheit.

Laryngotracheitis. Eine Variante der Entwicklung der Erkrankung, die durch eine Entzündung des Kehlkopfes und der initialen Abschnitte der Trachea gekennzeichnet ist.

Syphilitische Laryngitis. Die Laryngitis ist eine der zahlreichen Komplikationen der Syphilis. Im zweiten Stadium der Syphilis können sich Geschwüre und Schleimhaut bilden. Im dritten Stadium der Krankheit bilden sich Narben, die den Kehlkopf und die Stimmbänder verformen können, was zu irreversiblen Heiserkeit führen kann.

Tuberkuläre Laryngitis. Tuberkulöse Laryngitis ist in der Regel sekundär und tritt auf, wenn sich die Tuberkulose aus der Lunge ausbreitet. Bei der tuberkulösen Laryngitis bilden sich im Larynxgewebe tuberkulöse Knoten. Möglich ist auch die Zerstörung des Kehlkopfknorpels und der Epiglottis.

Akute Laryngitis

Akute Laryngitis entwickelt sich relativ selten als selbständige Krankheit. Es ist in der Regel ein Symptom von SARS (Influenza, Adenovirus-Infektion, Parainfluenza), bei dem die Schleimhaut von Nase und Rachen und manchmal auch die unteren Atemwege (Bronchien, Lungen) an dem Entzündungsprozess beteiligt sind. Wenn die Entzündung im Larynx am stärksten ausgeprägt ist, spricht man von einer isolierten akuten Laryngitis. An erster Stelle der Ursachen der akuten Laryngitis sind Atemwegsviren. Bakterien (Staphylokokken, Streptokokken) können auch eine akute Laryngitis verursachen, während die Krankheit als eigenständige Krankheit oder in Kombination mit SARS auftreten kann.

Bakterien können sich auf der Schleimhaut befinden und keine Krankheit verursachen. Sie werden unter dem Einfluss verschiedener äußerer Faktoren pathogen:

- thermische Reizung, sowohl lokal (Verwendung sehr heißer oder sehr kalter Speisen) als auch allgemein (Unterkühlung des Körpers);
- Missbrauch von Alkohol und Tabak;
- Überspannung des Stimmapparates (z. B. für Sänger, Lehrer);
- Exposition gegenüber Staub, Dampf und Gasen.

Einige Inhalationen können auch zu einer Entzündung der Kehlkopfschleimhaut führen.

Zu den inneren Faktoren gehören zunächst Stoffwechselstörungen und Schwächungen des Körpers, bei denen die Schleimhaut des Kehlkopfes auch gegenüber leichten Reizstoffen stark empfindlich ist.

Laryngitis kann auch durch gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) verursacht werden, die mit dem Eindringen von Mageninhalt in die Speiseröhre einhergeht. Dies führt zu Geschwüren der Stimmbänder und Heiserkeit.

Das Auftreten der Entzündungsreaktion auf der Schleimhaut des Kehlkopfes hat einige Gründe:

- persistierende Laryngitis, akute Form;
- chronisch entzündliche Erkrankungen der Trachea, Bronchien (Bronchitis), Lunge, Nase und Nasennebenhöhlen, Pharynx;
- Sinusitis;
- vasomotorische Rhinitis;
- starke und lange Spannung der Stimmbänder. Daher entwickelt sich eine chronische Laryngitis bei Lehrern häufig als Berufskrankheit.
- Rauchen (bei 100% der Raucher ist der Kehlkopf betroffen - Kehlkopfentzündung des Rauchers)
- Einnahme von alkoholischen Getränken.

Chronische Laryngitis kann auch durch Einatmen von Staubpartikeln, schädlichen Gasen und anderen schädlichen Faktoren verursacht werden.

Es ist schädlich genug und passives Rauchen (Anwesenheit im rauchgefüllten Raum). All dies führt nicht nur zur Schädigung der Schleimhaut, sondern betrifft auch den neuromuskulären Laryngopharynx.

Ein Arzt kann eine Laryngitis bei einer körperlichen Untersuchung feststellen. Der Arzt wird auch Fragen zum Ausbruch der Krankheit stellen. Die Untersuchung der Stimmbänder und der Klang der Stimme helfen dem Arzt, die notwendige Behandlung auszuwählen. Ein Arzt kann einen Patienten an einen Otolaryngologen überweisen, wenn er keinen offensichtlichen Grund für das Auftreten von Stimmproblemen und Dysphonie hat.

Analysen und Umfragen. Die Symptome einer Laryngitis verschwinden normalerweise nach einigen Tagen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn die Symptome plötzlich ohne offensichtliche Ursache voranschreiten und sich nach einigen Tagen nicht bessern. Bei starken Schmerzen, Schluckbeschwerden oder Husten von Blut sofort einen Arzt aufsuchen.

Anamnese und ärztliche Untersuchung. Um eine Laryngitis zu diagnostizieren, wird der Arzt die Anamnese untersuchen und untersuchen. Er untersucht den Hals auf geschwollene Lymphknoten und untersucht Nase, Mund und Rachen auf Entzündungen. Dies hilft ihm, den Zusammenhang zwischen Symptomen und Laryngitis oder einer anderen Krankheit zu bestimmen.

Wenn der Arzt entscheidet, dass Stimmprobleme schwerwiegender sind als eine Entzündung des Larynx oder eine Laryngitis, werden Ihnen zusätzliche Tests verschrieben:

- Laryngoskopie. Für diese Analyse verwendet der Arzt ein flexibles Endoskop, mit dessen Hilfe der Kehlkopf sorgfältig untersucht wird. Während dieses Tests kann der Arzt auch Gewebeproben für die Biopsie entnehmen. Das Gewebe wird untersucht, um Krebs und andere schwere Krankheiten auszuschließen.

- Video-Laryngostroboskopie. Bei diesem Test kann der Arzt die schnelle Vibration der Stimmbänder untersuchen. Die Ernennung anderer Tests hängt von der Art des vermuteten Larynxschadens ab.

Behandlung der akuten Laryngitis

Die Behandlung der akuten Laryngitis wird von einem HNO-Arzt in einer Ambulanz durchgeführt. Für den Fall, dass eine akute Laryngitis vor dem Hintergrund einer akuten respiratorischen Virusinfektion auftritt, wird die Bettruhe im Haushalt vorgeschrieben. In allen anderen Fällen erfolgt die Behandlung ohne Arbeitsfreigabe. Die Ausnahme bilden Personen aus Gesangs- und Sprechberufen: Lehrer, Schauspieler, Sprecher, denen eine Krankenliste bei akuter Laryngitis erteilt wird, die auch bei normaler Körpertemperatur und intaktem Allgemeinzustand auftritt.

Patienten wird der strikte Sprachmodus empfohlen, d. Es wird nicht empfohlen, überhaupt zu sprechen. Wenn nötig, ist es besser, so leise wie möglich zu sprechen, sicher auszuatmen, aber nicht flüsternd. Wenn man flüsternd spricht, nehmen die falschen Stimmfalten (Falten des Vestibüls) zu, es wird noch schwerer zu sprechen, die Stimme wird heiserer und düsterer.

Bei der Behandlung von Kehlkopfentzündungen sind warme, kalte und scharfe Speisen, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke sowie Rauchen verboten. Sie sollten es auch vermeiden, sich in kalter Luft oder in einem rauchigen Raum aufzuhalten und während des Nebels auszugehen.

Mit einem Überschuss an dickflüssigen, viskosen Sekreten werden Expektorantien gezeigt: "Tussin", "Mukaltin", "Pertussin", Lakritzsirup, "Stoptussin" sowie die Mittel zum Verdünnen des viskosen Auswurfs: "ACC-Long" 1 Tablette pro Tag, "Fluimucil" 600 mg -Tabletten, 1 Tablette pro Tag; Bromhexin; Solvin; Ambroxol.

Um den Schleim zu verflüssigen und Trockenheit zu beseitigen, ist es notwendig, alkalisches Mineralwasser (Borjomi) in warmer Form oder zur Hälfte mit warmer Milch einzunehmen.

Eine gute entzündungshemmende Wirkung wird durch die lokale Anwendung von Wärme in Form von Dampfinhalationen und wärmenden Halbalkoholkompressen am Hals erzielt.

Bei der Behandlung der akuten Laryngitis werden auch Ablenkungsverfahren angewendet: heiße Fußbäder, Senfpflaster an den Wadenmuskeln und den Brustkorb.

Für die Behandlung der akuten Laryngitis wird ein lokales Antibiotikum erfolgreich in Form eines Aerosols appliziert - "Bioparox". Die übliche Dosierung beträgt 4 Inhalationen des Aerosols durch den Mund alle 4 Stunden, die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage. Bitte beachten Sie, dass dieses Medikament nicht bei Kindern unter drei Jahren verwendet wird, da ein Laryngospasmus-Risiko besteht.

In einem Komplex anwenden und antitussive sowie physiotherapeutische Behandlung (UHF, Elektrophorese von Novocain im Larynxbereich).

Die Infusion in den Kehlkopf von Arzneimitteln (Instillationen) mit Hilfe einer Kehlkopfspritze wird ebenfalls angewendet, dieses Verfahren wird vom Arzt durchgeführt. Für die Infusion mit Antibiotika-Lösungen eine Suspension von Hydrocortison.

Trinken Sie mehr Flüssigkeiten und verwenden Sie einen Luftbefeuchter in Ihrem Wohnraum.

Wie bereits erwähnt, kann die Laryngitis auch durch die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) verursacht werden, die mit dem Eindringen von Mageninhalt in die Speiseröhre einhergeht. Dies führt zu Geschwüren der Stimmbänder und Heiserkeit. Für die Behandlung der GERD verwendeten Medikamente, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren. Um Sodbrennen zu vermeiden, müssen Sie eine gesunde Mahlzeit zu sich nehmen, den Kaffee- und Alkoholkonsum reduzieren und nicht vor dem Zubettgehen essen.

Wenn der Behandlungsplan eingehalten wird und die Behandlung korrekt ist, verschwindet die akute Laryngitis nach 5-10 Tagen. Wenn die Krankheit langwierig verläuft und die lokale Behandlung nicht wirksam ist, werden Antibiotika von einem Arzt verordnet.

Wenn das Problem mit den Bändern nach der Behandlung nicht behoben wird oder die Heiserkeit oder Heiserkeit der Stimme mit der Zeit zurückkehrt, kann ein spezielles restauratives Stimmtraining erforderlich sein.

Bei der Behandlung von chronischer Laryngitis sollte der Patient vor allem aufhören zu rauchen, keinen Alkohol zu trinken und die Stimme nicht zu überlasten, zu heiße, zu kalte und würzige Nahrungsmittel aus der Diät zu entfernen. Gleichzeitig ist es notwendig, Erkrankungen der Nase und des Rachens zu behandeln, da die Atmung durch den Mund den Zustand des Kehlkopfes beeinträchtigt. In der Tat ist die Behandlung der chronischen Laryngitis den Verfahren zur Behandlung der akuten Form dieser Krankheit ähnlich, und in der Praxis kann die chronische Laryngitis abhängig von den Symptomen behandelt werden. Der Arzt legt die Form der Kehlkopfentzündung fest und schreibt eine Behandlung vor.

Chronische katarrhalische Laryngitis spricht gut auf die Behandlung an. Der sanfte Sprachmodus ist zugewiesen. Öl- und alkalische Inhalationen sind weit verbreitet, solche Verfahren lindern Entzündungen in der Schleimhaut des Kehlkopfes und verbessern die Abgabe von viskosem Auswurf. Zusätzlich angewendete topische Behandlung in Form von inhalierten Aerosolen von Antibiotika ("Bioparox"). Bei einem schmerzhaften Husten werden Hustenmittel verschrieben. Nützliches warmes alkalisches Getränk: Milch, Borjomi Mineralwasser. Die folgenden physiotherapeutischen Verfahren sind weit verbreitet: UHF, Novocain-Elektrophorese der Larynxregion.

Bei der chronischen hypertrophen Laryngitis hängt die Behandlung von der Schwere des Prozesses und seiner Dauer ab. Lösungen von entzündungshemmenden Mitteln und Enzymen werden in den Kehlkopf gegossen: Chymotrypsin, Hydrocortison und Adstringenzien: 3% ige Lösung von Collargol. Bei dieser Form der Laryngitis werden die hyperplastischen Teile der Schleimhaut mit einer 3-5% igen Lösung von Silbernitrat verbrannt oder chirurgisch entfernt. Eine rechtzeitige Operation ist auch die Vorbeugung von Kehlkopfkrebs.

Bei atrophischer Laryngitis werden alkalische und ölige Inhalationen verordnet. Den Kehlkopf mit der Lösung von Lugol in Glycerin schmieren. Für einen besseren Abfluss von Krusten können Sie die Inhalation von Aerosolen proteolytischer Enzyme zuweisen: "Himotrypsin", "Himopsin" usw.

Das Ergebnis einer chronischen Laryngitis hängt von ihrer Form ab. Bei einer hypertrophen und atrophischen chronischen Laryngitis tritt keine vollständige Erholung auf. Prävention zielt auf die Beseitigung ursächlicher Faktoren ab.

- Das Wichtigste nach der Operation am Kehlkopf ist die Aufrechterhaltung des Sprachmodus: vollständige Stille am ersten Tag und Einschränkung der Anrufe für die nächsten 5-7 Tage. Sie können während dieser Zeit über Notizen kommunizieren. In einigen Fällen wird der Überwachungsmodus auf 10 Tage oder mehr verlängert.

- Es wird nicht empfohlen, ein bis zwei Stunden nach der Operation zu essen und zu trinken.

- In der postoperativen Phase ist Husten höchst unerwünscht, während die Stimmlippen ein erhebliches mechanisches Trauma erfahren, das die Wundheilung verlangsamt.

- Sie können sich nicht in den Räumen aufhalten, in denen der Rauch oder Bilder vorhanden sind. Von der Diät müssen Sie raue und würzige Lebensmittel eliminieren. In der postoperativen Phase ist es auch nicht notwendig, Schwimmbäder, Bäder und Saunen zu besuchen. Innerhalb von 7-8 Tagen sollte auf körperliche Aktivität und Gewichtheben verzichtet werden.

Zur Behandlung der Kehlkopfentzündung in der Volksmedizin verwendeten Heilpflanzen, die eine antiseptische, entzündungshemmende, antipyretische, expektorierende Wirkung haben.

Spülen, Inhalieren und der Einsatz von Medikamenten aus Pflanzen im Inneren hilft einer Person, sowohl akute als auch chronische Laryngitis zu überwinden.

1. Zwei Teelöffel Calamus werden mit einem Glas gekochtem Wasser gegossen, 5 Stunden lang zum Aufgießen hineingegossen und 3 Teelöffel gehackte Zwiebelschalen mit 0,5 l Wasser gegossen, 4 Stunden lang gekocht und durchgossen, zum Gurgeln verwendet.

2. 5-6 zerstoßene Knoblauchzehen mit 1 Glas Milch einfüllen, aufkochen und filtrieren. Nehmen Sie mehrmals täglich 1 Esslöffel mit.

3. Gurgeln Sie mit frischem Kartoffelsaft 3-4 Mal am Tag.

4. Reiben Sie eine kleine Raspelrübe ein und pressen Sie 1 Tasse Saft. Gießen Sie 1 Teelöffel 6% Essig hinein. Gurgeln Sie 5-6 mal am Tag.

5. Bei Heiserkeit hilft Eierlikör: 2 Eigelb rohe Eier werden mit Weißzucker gemahlen, Butter wird zwischen den Mahlzeiten eingenommen.

6. 1 Esslöffel getrocknete Blätter von Mutter und Stiefmutter gießen 2 Tassen kochendes Wasser und gießen Sie eine Stunde lang hinein, filtern. Nehmen Sie 4 mal täglich 1 Esslöffel mit.

7. In 1 Liter Milch 3-4 Karotten kochen, bis sie fertig sind. Brühe spülen den Hals und trinken tagsüber in kleinen Schlucken.

8. Inhalation von Kartoffeldampf Ungeschälte Kartoffeln oder Schalen zum Waschen, in eine Pfanne geben, Wasser hinzufügen, kochen. Abgießen, ein Blatt Eukalyptus, Minze oder Kamille auf die Kartoffeln geben. Atmen Sie 10 Minuten lang Dampf ein.

9. Die Infusion von Fenchelsamen besteht vierzig Minuten. Trinken Sie jeden Tag ein wenig und regelmäßig. Solche Arzneimittel sind ein wirksames Auswurfmittel. Infusion von Wegerichblättern groß. 2-3 Teelöffel der zerquetschten Blätter der Kochbanane, kochendes Wasser einfüllen und gießen. Nehmen Sie eine halbe Tasse dreimal täglich für 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten.

10. Saft von gekochten Rüben behandelt Entzündungen der Schleimhaut des Kehlkopfes, des Rachenraums, d.h. Laryngitis und Pharyngitis. Spülen Sie dazu den Hals dreimal am Tag mit gekochtem Rübensaft. Zum Gurgeln von 1 Teelöffel Honig gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, kochen Sie dann eine Minute lang und spülen Sie es 2-3 Mal pro Tag.

11. Köstliche Medikamente gegen Laryngitis aus Karottensaft. Fügen Sie in einem Glas frischen Saft 2 EL hinzu. Löffel Honig. Mischen Sie es auf. Ebenso mögliche Drogen aus Cranberries und Honig. Dieses Werkzeug kann auch zur Behandlung von Pharyngitis verwendet werden.

12. Salbei - eine der wenigen Pflanzen, mit der Entzündungen des Halses, des Mundes und des Nasopharynx behandelt werden. Kamille ist auch ein Arzneimittel zur Behandlung von Entzündungen im Hals, aber auch im Magen. Diese Kräuter behandeln hypertrophe Laryngitis.

13. Arzneimittel aus Weidenrinde. Zerkleinerte Rohstoffe bestehen in einer kleinen Menge auf einem Wasserbad und trinken dreimal täglich. Sie machen Medikamente zum Spülen aus Weidenrinde. Sehr nützliches Hypericum. gießen Sie auch kochendes Wasser ein und bestehen Sie darauf, vor dem Schlafengehen und morgens zu spülen.

14. Machen Sie aus den Anklagen von Zitronenmelisse, Minze und Kastanienblüten Tee. Fügen Sie Honig nach Geschmack hinzu. Walnusskerne, getrocknete Aprikosen, Pflaumen mit Honigkrümel auf einem Mixer. Mit Kräuterbalsam aus Kräutern einnehmen. Solche Arzneimittel helfen nicht nur bei der Immunität, sondern auch bei Patienten mit Magengeschwüren.

15. Zur Verbesserung der Immunität ist es hilfreich, Cranberries zu kneten und kleine Walnusskerne hinzuzufügen. Zwei, drei grüne Äpfel zerbröckeln. Sie können zusammen mit Zucker. Kochen Sie bis zum Kochen. Nimm jeden Tag. Mit Kräutertee abwaschen.

16. Bei allen Arten von Laryngitis ist es sinnvoll, 2 EL einzunehmen. l 3-4 mal täglich Abkochung von getrockneten weißen Trauben (Rosinen) mit Zwiebeln. Traubenbrühe wird mit einer Rate von 2 EL zubereitet. l Trauben für 1 Tasse Wasser. Dann in der fertigen Abkochung 1 EL hinzufügen. l frische Zwiebeln.

17. Für die Inhalation können Sie diese Kollektion 3-4 Mal am Tag verwenden: 5 g dreifarbiges Kraut und 3 g einer dreiteiligen Saite. Mischung gießen 200 ml kochendes Wasser, 1 Stunde ruhen lassen.

18. Verwenden Sie 50-100 ml pro Inhalation eines solchen Mittels: Infusion von Erlenkeimlingen - 40 g, Abkochung von Pferdesauerlinge - 10 g. Mischen, 400 ml kochendes Wasser einfüllen.

19. Bereiten Sie für Inhalationen eine Mischung vor: Holunderblüten - 15 g, Lindenblüten - 15 g, Kamillenblüten - 15 g. Alles mischen, hacken. 20 g Sammlung gießen 200 ml kochendes Wasser, 1 Stunde ruhen lassen, dann abseihen. Verwenden Sie 50-100 ml zur Inhalation.

20. Für Inhalationen bereiten Sie eine Mischung vor: Eine Infusion von Salbei hinterlässt 10 g pro 200 ml Wasser, eine Infusion von Kräuter-Johanniskraut - 5 g pro 200 ml Wasser, ein Absud von Viburnumrinde - 5 g pro 200 ml Wasser. Mischen Sie es auf. Zur Inhalation von 50 ml verwenden.

21. Mohngelb Infusionen und Abkochungen von gelbem Mohn (1 Esslöffel. Blüten pro 1 Tasse kochendes Wasser) werden zur Inhalation und innen (2 Esslöffel (3-mal täglich)) bei Laryngitis verwendet. Es hat hauptsächlich antitussive Wirkung.

22. Königskerze hoch. Wirkt auf die Atemwege, verdünnt die Bronchialsekrete, wirkt schleimlösend, entzündungshemmend und krampflösend. In der Volksmedizin wird Königskerze bei Laryngitis, Bronchitis, Tracheitis, Keuchhusten eingesetzt. Bereiten Sie eine Königin-Infusion von 2 TL vor. die zerkleinerten Rohstoffe auf 2 Gläser gekochtes Wasser. Bestehen Sie einen 1-Stunden-Filter. Sowohl intern als auch zur Inhalation anwenden.

23. Für die Behandlung der chronischen hypertrophen Laryngitis können Sie folgende Sammlung vorbereiten: Salbeiblätter - 1 EL. L., weiße Birkenblätter - 2 EL. L., die Wurzel des Burnet-Medikaments - 2 EL. l Aus den Salbeiblättern und der Birke, um die Infusion vorzubereiten, aus der Burnetwurzel - Abkochen. Mischen Sie es auf. Erwärmen Sie sich bei schwacher Hitze 1-2 Mal am Tag bis zum Kochen und Inhalieren.

24. Terpentin. Bevor Sie zu Bett gehen, reiben Sie Terpentin mit den Füßen. Dann ziehen Sie dicke Socken an (Sie können Wolle), erwärmen sich vollständig und nehmen ein Glas heißen Tees von frischen Teeblättern mit fünf bis acht Tropfen Terpentin. Eines Tages - und es wird keine Spur von der Krankheit sein. Wenn nicht, dann mach es nochmal.

25. In das übliche Glas musst du Pflanzenöl gießen, in zwei Hälften füllen, dem Eiweiß der Hühnereier Bericht erstatten und gut schlagen. Nehmen Sie dreimal täglich Schlucke.
26. Es wird empfohlen, bei Laryngitis folgendes Mittel zu verwenden: Nehmen Sie Meerrettich, nehmen Sie eine Scheibe Walnussgröße, schneiden Sie es und fügen Sie eine dritte Tasse sehr heißes Wasser hinzu. Dann alles mit einem Deckel zudecken und 20 Minuten ziehen lassen. Dann melde ein bisschen Zucker, mische. Trinken Sie alle 60 Minuten einen Teelöffel. Am Morgen wird die Stimme zurückkommen. Schlucken Sie die Lösung sehr langsam.

27. Wählen Sie einen Esslöffel aus schwarzen Holunderblüten, Blättern, Huflattichblättern sowie goldenen Schnurrhaaren (Kallisia duftend). Rühren Sie es, nehmen Sie einen Löffel der Tischmischung und fügen Sie ein Glas gekochtes Wasser hinzu. Lassen Sie ein Drittel der Stunde. Nachdem Sie durch ein Sieb oder eine Gaze gegangen sind, und verwenden Sie dann zum Spülen. Bis zur Behandlung fünfmal täglich anwenden, die Lösung jedoch täglich in frische umwandeln.

28. Geben Sie einen Teelöffel Glycerin, drei oder vier Tropfen Jod und einen Teelöffel Kartoffelstärke in ein Glas gekochtes warmes Wasser. Umrühren und dann drei bis vier Mal am Tag spülen. Zusammensetzung, die jedes Mal vor dem Spülen vorbereitet werden muss.

29. Für einen halben Liter Saft aus den Blättern der Aloe werden etwa 150 g flüssiger Honig benötigt. Die Mischung hat eine ausgeprägte Bitterkeit, wirkt aber effektiv gegen Laryngitis. An dem Tag müssen Sie 3-mal einen Teelöffel Medizin nehmen.

Denken Sie daran, dass die Behandlung von Laryngitis Volksheilmitteln - nur adjuvante Therapie. Medizinische Behandlung und Physiotherapie sollten von einem HNO-Arzt oder einem TB-Arzt verordnet werden.

Bevor Sie mit der Behandlung von Volksheilmitteln mit Laryngitis beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie nicht allergisch auf Medikamente reagieren. Honig, Senf, Milch, Tierfette und manche Heilpflanzen wirken nicht nur als Heilmittel, sondern auch als starke Allergene.

Kinderlaryngitis erfordert besondere Pflege. Nicht alle diese Methoden können bei Kindern angewendet werden. Um die Laryngitis mit Hilfe von Inhalationen oder Bädern zu behandeln, sollte dies nur ein Kinderarzt entscheiden.

Wenn die Behandlung von Volksheilmitteln mit Laryngitis lange Zeit nicht das gewünschte Ergebnis bringt, müssen Sie alle Behandlungen zu Hause abbrechen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um einen professionellen Rat zu erhalten, damit die akute Laryngitis nicht chronisch wird.

Bei Kindern bis zu 6-8 Jahren kann sich eine spezielle Form der akuten Laryngitis entwickeln, nämlich das Auftreten einer falschen Kruppe. Ihre Manifestationen sind denen der Kehlkopfdiphtherie ähnlich - wahre Kruppe. Diese Komplikation ist gefährlich, da sie aufgrund einer Entzündung des Larynxlumens aufgrund des entzündlichen Prozesses (Ödem), die oftmals mit einem Krampf der Glottis verbunden ist, zu starken Atemschwierigkeiten führen kann. Falsche Kruppe bei akuter Laryngitis wird am häufigsten bei Kindern mit exsudativer Diathese beobachtet.

Bei einer falschen Kruppe kommt es normalerweise zu einem unerwarteten Anfall der Krankheit, nachts während des Schlafes: Das Kind wacht plötzlich auf und ist unruhig, sein Atem wird immer schwieriger und lauter, seine Lippen werden blau, der bellende Husten. Nach einiger Zeit (20 bis 30 Minuten) beruhigt sich das Kind und schläft ein. Die Körpertemperatur bleibt während eines Anfalls normal oder steigt leicht an.

Anfälle der Krankheit können sich in dieser oder in der nächsten Nacht wiederholen. Bei Anzeichen von falschem Getreide sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen oder das Kind in das nächstgelegene Krankenhaus bringen. In der Zwischenzeit Zugang zu frischer Luft gewähren, dem Kind ein alkalisches Getränk geben und mit Soda einatmen. Zu den Notfallmaßnahmen in diesem Fall gehören die Einführung von Glucocorticoidhormonen, Aminophyllin, Diuretika und anderen Mitteln, die auf die dringende Entfernung von Kehlkopfödem und die Erweiterung des Lumens der Atemwege gerichtet sind.

Wenn Ihr Kind schon früh ein Kehlkopfödem erlitt, sollten Sie einen Inhalator (Vernebler) kaufen. Außerdem sollten Sie immer an Antihistaminika, Inhalationsmitteln, Schwellungen und dem Telefon eines kompetenten Arztes teilnehmen.

Kinder unter 2 Jahren werden zum ersten Mal mit einem Anfall ins Krankenhaus gebracht oder mit einem schweren Anfall der Kruppe, um das Ödem zu lindern und eine Virusinfektion zu behandeln. Dies ist notwendig, da Inhalationen zu Hause durchgeführt werden können, bei schweren Ödemen kann jedoch nur ein Arzt die Trachea intubieren. Bei unzureichender Unterstützung bei schwerem Ödem kann das Kind sterben.

Im Krankenhaus wird dem Kind eine Inhalationstherapie verabreicht, ihm werden Hormon- und Antihistaminika verabreicht, gegebenenfalls werden Antibiotika in einer Altersdosis verschrieben.

Bei ernsten Erkrankungen werden Wiederbelebungs- und Notfallmaßnahmen bis zur Intubation und künstlichen Beatmung der Trachea durchgeführt. Dies wird das Leben des Kindes retten und Sie werden beruhigt sein.

Während der Schwangerschaft, wenn die Immunität einer Frau geschwächt ist, der Körper jedoch für zwei Personen arbeiten muss, ist die werdende Mutter besonders anfällig für Erkältungen oder Viruserkrankungen der oberen Atemwege. Eine davon ist die Laryngitis oder mit anderen Worten ein entzündlicher Prozess, der sich an der Schleimhaut des Kehlkopfes entwickelt. Dies geschieht unter dem Einfluss nachteiliger Faktoren wie Hypothermie, Exposition gegenüber pathogenen Mikroorganismen, Einatmen von Staub oder gasförmiger Luft.

Die Gefahr einer Kehlkopfentzündung während der Schwangerschaft besteht darin, dass es sich um eine der Manifestationen akuter Atemwegserkrankungen handeln kann, darunter die häufigste Grippe, Keuchhusten, Masern oder Scharlach. Diese Infektionen stellen eine erhebliche Gefahr für den Fötus dar, insbesondere in der frühen Schwangerschaft. Wenn daher eine Frau, die ein Kind erwartet, Schmerzen im Hals, trockenen Husten, Heiserkeit oder Heiserkeit wahrnimmt, sollte sie sofort einen Arzt aufsuchen, um ernstere Gesundheitsprobleme auszuschließen. Wenn die Kehlkopfentzündung von Symptomen wie Fieber, starken Kopfschmerzen und allgemeiner Schwäche begleitet wird, ist es besonders wichtig, dass Sie sich an die Bettruhe halten und den Arzt zu Hause anrufen.

Wie kann die Laryngitis während der Schwangerschaft geheilt werden, ohne die werdende Mutter und das Baby zu schädigen?

Das Wichtigste ist, dass berücksichtigt werden muss, dass diese Periode im Leben einer Frau eine Kontraindikation für die Verwendung der meisten Medikamente und einige physiotherapeutische Verfahren darstellt. Wenn der Arzt bei der Behandlung der Kehlkopfentzündung nichts anderes empfohlen hat, ist es daher wünschenswert, mit Volksheilmitteln, Inhalationen und allgemeinen Empfehlungen für die Einhaltung des Behandlungsplans auszukommen.

Bei Volksheilmitteln wird die Behandlung von Entzündungen der oberen Atemwege am häufigsten eingesetzt: Dekokte von Heilkräutern wie Altheawurzeln oder Salbeiblättern sowie häufiges Gurgeln mit warmem Wasser mit Zwiebeln oder Rote-Bete-Saft, Meersalz oder Eukalyptus. Beim Husten können Sie Sirup aus der Süßholzwurzel nehmen, die effektiv zur Freisetzung von Auswurf beiträgt und die Atmung sowie das Inhalieren von Kamille und Minzensud mit Zusatz von Kampferöl erleichtert. Ein warmes, reichliches Getränk hilft auch bei der Bekämpfung von Laryngitis während der Schwangerschaft. Besonders empfehlenswert ist der Hühnerabgang, Cranberry- und Preiselbeer-Fruchtgetränke, Tee mit Zitrone und Honig. Diese Getränke tragen dazu bei, Giftstoffe aus dem Körper der werdenden Mutter zu entfernen, sie mit Vitaminen anzureichern, die allgemeine Vitalität zu verbessern und die Stimmung zu verbessern.

Prävention von Laryngitis ist in erster Linie die Prävention von Erkältungen. Waschen Sie Ihre Hände mit Wasser und Seife, verwenden Sie Einwegwischtücher, berühren Sie weder Nase noch Mund mit ungewaschenen Händen. Vermeiden Sie engen Kontakt mit Patienten mit ARVI. Sich verhärten (Duschen, Abwischen, Einweichen mit kaltem Wasser), genug Schlaf bekommen, auch im Herbst und Winter Zeit an der frischen Luft verbringen.

Vermeiden Sie gleichzeitig Unterkühlung, halten Sie die Stimmbänder warm (sprechen Sie nicht in der Kälte, tragen Sie einen warmen Schal und eine Mütze).

Es ist wünschenswert, dass das Haus so wenig Staub wie möglich hat und dass die Luft nicht zu heiß und ausreichend befeuchtet ist. Zu diesem Zweck können Sie einen Luftreiniger und einen Luftbefeuchter zu Hause installieren. Es gibt Geräte, die beide Funktionen kombinieren, aber sie müssen nicht billig gekauft werden.

Wenn Sie aufgrund der Art Ihrer Aktivität gezwungen sind, mit schädlichen Substanzen in Kontakt zu treten, nehmen Sie nach der Arbeit Inhalationen vor, um Partikel von Substanzen aus der Schleimhaut der Atemwege zu entfernen.

Sie sollten sich an einen Hals-Nasen-Ohrenarzt wenden, wenn:

- Ihre Symptome bessern sich nicht innerhalb von 2 Wochen.
- Sie haben plötzlich starke Schmerzen (besonders im Ohr), Schwierigkeiten beim Schlucken oder Auswurf von Blut;
- Verdacht auf das Vorliegen einer anderen Krankheit;
- Es besteht der Verdacht, dass sich die Laryngitis in ein chronisches Stadium verwandeln kann.

Tags: Laryngitis, Laryngitis-Behandlung, Laryngitis bei Kindern, Laryngitis-Symptome, Laryngitis zu Hause, chronische Laryngitis, akute Laryngitis, Inhalation mit Laryngitis, Laryngitis folk, Laryngitis-Ursachen, Laryngitis-Video, Foto-Laryngitis

Der pathologische Prozess der Laryngitis ist die Niederlage eines bedeutenden Teils der Halsschleimhaut in dem Bereich, in dem sich der Kehlkopf und der Stimmapparat einer Person befinden. Trotz der allgemeinen Ähnlichkeit zwischen Laryngitis und Pharyngitis handelt es sich dabei um zwei völlig unterschiedliche Erkrankungen, bei denen sich diagnostische und therapeutische Maßnahmen unterscheiden.

Praktisch immer ist die Selbstbehandlung der Krankheit nicht erwünscht. Um operative Maßnahmen zu ergreifen, ist es jedoch wichtig, die Symptome der Kehlkopfentzündung bei Erwachsenen, ihre Behandlung und andere Informationen, die sich direkt auf die Pathologie beziehen, zu kennen.

Laryngitis ist eine Entzündung der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Stimmbänder

Die Kehlkopfentzündung ist eine Erkrankung, die sich entweder bei einer chronischen oder akuten Entzündung des Kehlkopfes, der Stimmbänder und des nahegelegenen Halses äußert. Je nach Schädigungsgrad der ungünstigen Mikroflora kann sich die Pathologie sowohl auf einzelne Teile des Nasopharynx als auch auf die gesamte Larynxschleimhaut ausbreiten.

Trotz der hohen Anfälligkeit für Kehlkopfentzündung bei Kindern bekommen Erwachsene selten eine Kehlkopfentzündung im ungünstigsten Moment. Im Laufe der Zeit, um die Pathologie zu identifizieren und mit der Behandlung zu beginnen, ist es durchaus möglich, die Schwellung und Entzündung des Halses in einigen Wochen vollständig zu beseitigen.

Eine rechtzeitige Diagnose ist auch wichtig, um das Risiko der Entwicklung von Komplikationen zu verringern. Sie sollten daher die folgenden Symptome nicht ignorieren:

  • Probleme mit der Stimme, manifestiert sich im Auftreten von Heiserkeit oder seinem völligen Verlust
  • bellender Husten in den frühen Stadien der Entwicklung der Pathologie, die während der Behandlung angefeuchtet wird
  • Halsschmerzen
  • Wohlfühltrocknung der Nasopharynxschleimhaut
  • Hautausschlag an Kehlkopf, Stimmbändern und nahegelegenen Organen
  • eitrige Läsionen der Kehlkopforgane
  • Hyperämie der Halsschleimhaut
  • laufende Nase, gekennzeichnet durch das Vorhandensein fester Substanzen im Geheimen
  • mögliches Wachstum der Schleimhäute und Bildung von Polypen
  • Temperaturerhöhung (nicht mehr als 38 Grad Celsius)
  • allgemeine Schwäche des Körpers, erhöhte Schläfrigkeit und Kopfschmerzen

Alle oben genannten Symptome zeigen sich gleichermaßen bei allen Formen der Laryngitis (chronisch, akut, beruflich, allergisch usw.). Die Anzeichen der Entwicklung der Pathologie können nicht ignoriert werden, da ein übermäßiges Wachstum der Atemwegszonen selten sein kann, jedoch Atemprobleme, Schlucken oder sogar Erstickung (Ersticken) verursachen kann.

Es gibt viele Faktoren, die eine Laryngitis auslösen können.

Die Entzündung des Kehlkopfes kann durch eine Vielzahl von Ursachen hervorgerufen werden. In jedem Fall sind jedoch zwei wesentliche Bestandteile für das Auftreten der Pathologie verantwortlich: Prädisponierende Faktoren und Provokateure des Ausbruchs der Krankheit.

Verschiedene Ursachen tragen zur Entstehung einer akuten und chronischen Laryngitis bei, die jedoch häufig mit einer starken Unterkühlung des Körpers oder einem Rückgang der Immunität einhergeht. Es kommt häufig vor, dass die Pathologie durch Infektionen verschiedener Art, akute respiratorische Virusinfektionen, Bronchitis, Tonsillitis, Tracheitis und andere HNO-Erkrankungen hervorgerufen wird.

Die häufigsten Ursachen für akute Laryngitis sind:

  • Adenovirus- oder Grippeinfektion
  • lang anhaltende Reizung des Halses, beispielsweise durch häufigen trockenen Husten, der durch Bronchitis hervorgerufen wird
  • Komplikation nach Masern, Röteln oder Scharlach
  • Schwächung der Immunität, wodurch Entzündung durch ungünstige Mikroflora (Pilze, Bakterien, Infektionen usw.) hervorgerufen wird
  • Streptokokken oder Staphylokokken, gefangen auf der Schleimhaut des Kehlkopfes aus dem Mund
  • Ermüdung der Stimmbänder, ausgelöst durch eine längere Belastung
  • Allergenexposition
  • einige Schwermetalldampfvergiftung (reaktive Laryngitis)

Die Bestimmung der wahren Ursache für die Entstehung einer Laryngitis bestimmt weitgehend die Wirksamkeit der Therapie, da auf dieser Grundlage Medikamente zur Behandlung verschrieben werden.

Die chronische Form der Krankheit entwickelt sich in der Regel, wenn die akute Form der Pathologie übertragen wurde und die folgenden nachteiligen Faktoren vorliegen:

  • lange rauchen
  • häufige Belastung der Stimmbänder und des Kehlkopfes, bestimmt durch einen professionellen Faktor
  • übermäßiges Trinken
  • Missbrauch scharfer und heißer Speisen
  • schlechte Behandlung der akuten Laryngitis

Es ist erwähnenswert, dass es für eine wirksame Behandlung von Kehlkopfentzündungen sehr wichtig ist, alle nachteiligen Faktoren und Ursachen zu neutralisieren, die zur Entwicklung oder Stärkung der Pathologie führen.

Die gestartete Form der Laryngitis kann sehr schwere Komplikationen verursachen.

Bevor die Behandlung der Laryngitis ignoriert wird, sollte unabhängig von der Schwere des Auftretens das Risiko einiger Komplikationen in Betracht gezogen werden. Die meisten von ihnen sind behandelbar, aber viel schlimmer als die Entzündung des Kehlkopfes.

Die Hauptkomplikationen der Kehlkopfentzündung bei fehlender oder schlechter Therapie sind:

  • chronische Bronchitis oder Tonsillitis (Angina pectoris) sowie schwere Formen dieser Beschwerden
  • Entwicklung des Kehlkopfödems
  • das Auftreten von falscher Kruppe
  • Verletzung oder Verlust der Stimmfunktion durch irreversible Läsionen der Stimmbänder
  • Ausbreitung ungünstiger Mikroflora auf andere Körperbereiche
  • Immunitätsabnahme
  • Entwicklung von Onkologie oder Tumoren der Atemwege
  • Asphyxie

Über das erhöhte Risiko des Auftretens der oben genannten Komplikationen und einfach über den hohen Schweregrad der fließenden Laryngitis können auf gefährliche Anzeichen hindeuten, die durch folgende Phänomene auftreten:

  • Schwierigkeiten beim Atmen oder Essen
  • Blässe der Haut
  • blaues Nasolabialdreieck
  • hohes Fieber

Ein Patient, der diese Symptome hat, muss dringend qualifizierte medizinische Versorgung leisten. Ansonsten besteht Lebensgefahr.

Medikamente zur Laryngitis werden von einem Arzt je nach Ursache des Auftretens und der Form der Erkrankung verschrieben.

Nach der Diagnose der Laryngitis muss sofort mit der Behandlung der Pathologie begonnen werden. Trotz der Schwere der Erkrankung ist eine Selbstmedikation zulässig, jedoch nur, wenn die Form des Krankheitsverlaufs relativ harmlos ist und die Therapie kompetent und weise organisiert ist. In anderen Fällen ist der Zugang zu einem Arzt dringend erforderlich.

Der allgemeine Behandlungsverlauf bei akuter und chronischer Laryngitis ist wie folgt:

  • Beseitigen Sie die Ursache oder den Faktor des Auftretens einer Larynx-Entzündung durch Einnahme von Medikamenten und Volksheilmitteln
  • Reduzieren Sie die Belastung der Organe des Kehlkopfes und der Stimmbänder auf ein Minimum, dh, der Patient braucht für die erste Periode des Therapieverlaufs (mindestens 5 Tage) sehr wenig, um zu sprechen
  • die Aufnahme von Lebensmitteln, die die Halsschleimhaut reizen (kohlensäurehaltige Getränke, würzige und salzige Speisen), ausschließen
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben, zumindest für die Dauer der Behandlung und eine kurze Zeit nach der Genesung
  • Bettruhe für den Patienten organisieren: angenehme Umgebungsbedingungen, reichliches Trinken, Mangel an körperlichem / moralischem Stress usw.

Weitere Informationen zur Kehlkopfentzündung finden Sie im Video:

Bei der medikamentösen Behandlung hängt es weitgehend von der Ursache der Pathologie ab. Um Fehler in der Organisation des therapeutischen Prozesses zu vermeiden, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Folgende Medikamente werden am häufigsten zur Behandlung der Laryngitis bei Erwachsenen verschrieben:

  • Mittel zur Beseitigung lokaler ungünstiger Mikroflora in der Kehlkopfzone sowie auf der Grundlage antimikrobieller und entzündungshemmender Substanzen (Ingalipt oder Tera-Flu)
  • Expektorantien, die die beschleunigte Verdünnung und Produktion von Auswurf fördern (Mukaltin oder Gerbion)
  • protivokashlevye Medikamente helfen, einen starken und schmerzhaften trockenen Husten (Kofeks oder Sinekod) zu mildern
  • Antihistamin beseitigt Larynxödeme (Cetirizin oder Loratadin)
  • Antibiotika werden bei der Behandlung von Kehlkopfentzündungen eingesetzt, die durch den Kontakt mit schädlichen bakteriologischen Mikroflora verursacht werden
  • Zur Beseitigung lokaler Symptome (Halsschmerzen, Kopf usw.) sind Spezialmedikamente anwendbar: Lutschtabletten, Sprays, Schmerzmittel usw.

Die Aufnahme von Medikamenten sollte auf der Website sein und streng nach den Anweisungen erfolgen. Andernfalls kann eine nicht ordnungsgemäß organisierte Selbstbehandlung die Situation nur verschlimmern und zu Komplikationen führen.

Ein Antibiotikum ist erforderlich, wenn die Laryngitis durch eine bakterielle Infektion verursacht wurde.

Bei einer Person, die weit von der Medizin entfernt ist, ist die Behandlung einer Krankheit mit der Einnahme von Antibiotika verbunden, die in den meisten Fällen nicht nur nutzlos sind, sondern auch für den menschlichen Körper schädlich sind. Wie rationell ist jedoch die Antibiotika-Therapie bei Erwachsenen bei Laryngitis?

Wie bereits erwähnt, werden der Therapieverlauf und die gewählten Medikamente weitgehend von der Ursache der Pathologie bestimmt. Daher ist es richtig, die Laryngitis nur dann mit Antibiotika zu behandeln, wenn die Krankheit bakteriellen Ursprungs ist. Laut medizinischen Statistiken haben nur 18% der Laryngitis-Erkrankungen diese Ursache.

Die bakterielle Ätiologie der Erkrankung kann nur in einer spezialisierten Einrichtung festgestellt werden, und für einen professionellen Arzt nicht immer ausreichend, oft muss der Patient einen Abstrich aus dem Pharynx nehmen.

Nach der Überprüfung der letzteren im Labor können Sie die Art des zu behandelnden Antibiotikums und die Dauer des Kurses natürlich auswählen, wenn die bakterielle Natur des Aussehens bestätigt wird.

In anderen Fällen, in denen Bakterien keine Provokateure der Laryngitis sind, ist die Behandlung mit Antibiotika strengstens verboten. Eine solche Praxis wird im besten Fall nutzlos und kann im schlimmsten Fall sogar die Entwicklung von Komplikationen provozieren und dem Körper irreparable Schäden zufügen.

Um den Prozess der Genesung nach einer Laryngitis bei Erwachsenen zu beschleunigen, kann die traditionelle Medizin eingesetzt werden. Es versteht sich, dass diese Medikamente nicht die Grundlage der Behandlung sein können, sondern eine wirksame Hilfe - leicht.

Es ist auch wichtig, den Moment zu berücksichtigen, in dem der Patient allergisch auf die Bestandteile eines bestimmten nationalen Rezepts reagiert. Wenn es verfügbar ist, sollte die Einnahme von hausgemachter Medizin daher verschoben werden.

Daher sind die besten Volksheilmittel zur Behandlung von Laryngitis bei Erwachsenen folgende:

  • Lösung zum Spülen aus Wasser, Salz und Soda. Um es vorzubereiten ist es ganz einfach, dazu ein Glas warmes Wasser mit einem Teelöffel Meersalz und einem halben Teelöffel Soda zu mischen. Es ist notwendig, diese Lösung mindestens fünfmal am Tag mit dem Gurgeln zu belegen, eine Veranstaltung nach den Mahlzeiten ist obligatorisch. Wenn die Menge an Salz stark auf gereizte Schleimhäute wirkt, ist es zulässig, die Konzentration in der Lösung zu verringern.
  • Knoblauch "Süßigkeiten". Extrem primitive, aber sehr wirksame Volksheilmittel können als Resorption von Knoblauchzehen betrachtet werden. Es reicht aus, die Veranstaltung dreimal am Tag für einige Minuten abzuhalten. Knoblauchsaft ist ein hervorragender Kämpfer gegen jede ungünstige Mikroflora.
  • Eine Abkochung der Ingwerwurzel. Dünn geschnittene Ingwerwurzel für etwa 10 Minuten in 250 ml Wasser (einem Glas) kochen, abseihen und die Flüssigkeit abkühlen. Dann musst du die Brühe trinken. Es lindert perfekt Entzündungen und Halsschmerzen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel vorzugsweise 1-2 Mal pro Tag ein.
  • Honig in irgendeiner Form. Es gibt keine Behandlung als solche, aber die positive Wirkung von Honig auf den Körper kann nicht geleugnet werden. Die Wirkung der Laryngitis-Therapie kann sehr einfach gesteigert werden - essen Sie ein paar Esslöffel Honig pro Tag, was auf beliebige Weise (Tee, Kekse usw.) möglich ist.
  • Dampfinhalation mit ätherischen Ölen. Erhitzen Sie 2-5 Liter Wasser zum Kochen, nachdem Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugefügt haben. Atmen Sie dann die Dämpfe der entstandenen Lösung für 10–20 Minuten ein, bedecken Sie sie mit einem großen Tuch und halten Sie den Kopf 20–30 cm von der Pfanne mit Flüssigkeit. Dieses beliebte Rezept soll Husten lindern.

Alle Volksheilmittel sind sehr wirksam, können aber in keinem Fall den Anspruch erheben, die Grundlage der Therapie vollständig zu bilden.

Inhalation mit Vernebler ist eine wirksame Methode zur Behandlung von Laryngitis, es ist jedoch verboten, das Verfahren bei einer Temperatur durchzuführen

In einer großen Anzahl von Familien in der gesamten GUS gibt es ein solches medizinisches Gerät wie einen Vernebler. Es ist für die Dampfinhalation mit bestimmten pharmazeutischen Präparaten konzipiert, was für den entzündeten Larynx, die Stimmbänder und die Atemwege insgesamt sehr nützlich ist.

Die wichtigsten Regeln für die Einhaltung der Verneblertherapie bei Laryngitis lauten wie folgt:

  • Wenden Sie das Verfahren ab, wenn die Temperatur erhöht ist oder es Kontraindikationen für den Patienten gibt (schwache Blutgefäße in der Nase, Herzerkrankungen, Atemprobleme, schwere Pathologie, Allergie gegen das Medikament usw.).
  • Atmen Sie mindestens zweimal am Tag ein, von denen einer vor dem Schlafengehen sein muss.
  • Verwenden Sie für die Anteile von Medikamenten nur die in den Anweisungen angegebenen.

Die effektivsten Verneblerlösungen für Kehlkopfentzündung sind unten aufgeführt:

  • Lasolvan oder Ambrobene im Verhältnis zu Kochsalzlösung 1: 1.
  • Epinephrin oder Eufillin im Verhältnis zu Kochsalzlösung 1: 6.
  • reine Salzlösung oder Mineralwasser selbst.
  • Fluimucil ist in bakterieller Form der Laryngitis auch in seiner reinen Form anwendbar.
  • Interferon - eine Ampulle gemischt mit 3 ml Kochsalzlösung.

Inhalation und Bestimmung der Dosierung von Medikamenten vorzugsweise nach Absprache mit Ihrem Arzt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass nur bei schwangeren Frauen die Laryngitis unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden muss.

Es ist klar, dass es notwendig ist, die Krankheit loszuwerden, aber wie und was tun? Trotz der interessanten Position der schwangeren Frau ist der Therapieverlauf dem eines anderen Erwachsenen sehr ähnlich.

Das allgemeine Verfahren zur Behandlung von Laryngitis in dieser Situation ist wie folgt:

  • Die Organisation der Bettruhe mit reichlich warmen Getränken und günstigen Umweltbedingungen.
  • Für mindestens 5 Tage die Einführung eines sanften Stimmmodus für die Bänder, dh ein Gespräch nur bei Bedarf, das Vorherrschen der Stille.
  • Einhaltung der Regeln der richtigen Ernährung, die die Aufnahme von rauen, würzigen, salzigen, heißen und anderen lästigen Lebensmitteln ausschließen.

Arzneimittel sind für die Behandlung anwendbar, aber nur solche, die von schwangeren Frauen verwendet werden können. Die Hauptliste ist wie folgt: Temperaturabnahme - Paracetamol, Immunstabilisierung - Viferon, Antibiotika oder Virostatika - nur vom Arzt verordnet, Husten - Sinekod und Mukaltin, durch Entzündung des Larynx - Erespal, Spray, um Schmerzen im Hals zu lindern, sowie übliche Inhalation und Gurgeln

Bei Bedarf können Sie harmlose Volksheilmittel verwenden.

Im Allgemeinen ist es nicht so schwierig, eine Laryngitis bei einem Erwachsenen zu behandeln. Die Hauptsache in dieser Situation ist die rechtzeitige Diagnose der Krankheit. Es ist äußerst wichtig, die auftretenden Symptome der Pathologie nicht zu ignorieren und damit umzugehen.

Es ist wünschenswert, die Laryngitis unter Beteiligung eines Arztes zu behandeln, da das Risiko von Komplikationen nicht gering ist. Wenn Sie die obigen Informationen richtig anwenden, können Sie jedoch versuchen, eine Selbstbehandlung durchzuführen. Diese sollte abgebrochen werden und in die Klinik gehen, wenn nach 4-6 Tagen kein Ergebnis vorliegt. Gesundheit für Sie!

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Die Laryngitis, auch Kehlkopfentzündung genannt, die die Stimmbänder betrifft, wird zu Hause ziemlich effektiv behandelt. Zu diesem Zweck werden eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen angewandt, um die akuten Symptome zu lindern und den allgemeinen Zustand des Patienten zu lindern. Es hilft beim Gurgeln bei Laryngitis. Alle Details dieses Verfahrens finden Sie in unserem Artikel.

Laryngitis ist eine häufige und gut untersuchte Erkrankung. Es überholt sowohl Erwachsene als auch Kinder und entwickelt sich in der Regel nach Infektionskrankheiten, die die oberen Atemwege betreffen. Die Patienten beginnen zuerst durch Unbehagen im Hals gestört zu werden, was zu einer Entzündung der Schleimhaut führt. Es wächst schnell und bewegt sich zu den Stimmbändern, die hypergeschwollen und ödematös werden, was Heiserkeit, Heiserkeit und sogar kompletten Stimmverlust verursacht.

Was wie eine Kehlkopfentzündung im Hals aussieht, zeigt das Foto auf unserer Website sehr gut. Die Kehlkopfschleimhaut zeigt deutlich Entzündungszeichen. An den Stimmbändern, im Bereich der Epiglottis und an den Wänden der Unterkammerhöhle sind schwere Hypermien und schwere Ödeme sichtbar. Sie können diese Krankheit auch selbst vermuten, aber die endgültige Diagnose wird nur von einem qualifizierten Arzt gestellt.

Wir haben herausgefunden, wie eine Kehlkopfentzündung aussieht - eine Halsentzündung - wir können uns jetzt den Methoden und Methoden ihrer Behandlung zuwenden, die nicht nur die Genesung beschleunigen, sondern auch den allgemeinen Zustand des Patienten erleichtern und alle unangenehmen Symptome dieser Erkrankung wirksam beseitigen.

Die Laryngitis ist eine häufige Erkrankung, deren Behandlung nicht schwierig ist. Ein Krankenhausaufenthalt ist für Kinder mit akuter stenosierender Laryngitis indiziert, wenn wahrscheinlich Laryngospasmen auftreten, die ihr Leben gefährden. In allen anderen Fällen ist keine stationäre Behandlung erforderlich, es ist lediglich erforderlich, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen, und die Krankheit wird nach 7 bis 10 Tagen definitiv zurückgehen.

Die Behandlung der Kehlkopfentzündung besteht darin, die Krankheit, die zu ihrem Auftreten geführt hat, zu beseitigen und die akuten Symptome zu lindern. Zunächst ist es notwendig, die Schwellung des Kehlkopfes und der Stimmbänder zu beseitigen, was die Klangfarbe der Stimme verletzt und zu erheblichen Beschwerden führt. Wie die Schwellung des Halses bei einer Laryngitis entfernt werden kann, hängt von dem Manifestationsgrad und dem ermittelten Erreger des infektiös-entzündlichen Prozesses im Larynx ab. In der viralen Natur sind antivirale Mittel wirksam, während bei bakteriellen Viren Antibiotika benötigt werden.

An der symptomatischen Behandlung der Kehlkopfentzündung nehmen Physiotherapie und der traditionellen Medizin teil. Es wird angenommen, dass alle HNO-Erkrankungen mit Hitze behandelt werden müssen. Es wird keine Ausnahme geben und diese Krankheit. Ist es möglich, den Hals mit Kehlkopfentzündung zu erwärmen, so der behandelnde Arzt, ist es normalerweise nicht verboten, wenn keine hohen Temperaturen herrschen. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass Erwärmung üblich sein sollte. Sie können keine Unterkühlung des Körpers zulassen, Sie müssen nicht nur Ihren Hals warm halten, sondern auch Ihre Beine.

Die allgemeinen Behandlungsprinzipien für diese Erkrankung sind folgende:

  • Volle Stimme ruhen;
  • Bettruhe;
  • Reichliches Getränk;
  • Ausschluss von fester, saurer, salziger oder eingelegter Nahrung aus der Ernährung, d. all das wird die entzündete Halsschleimhaut verletzen;
  • Aufhören mit dem Rauchen und anderen schlechten Gewohnheiten;
  • Medikamenteneinnahme;
  • Häufiges Gurgeln und regelmäßige Inhalationen.

Verhalten bei Laryngitis

Durch den richtigen Lebensstil und die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes werden in einer Woche alle Symptome der Laryngitis beseitigt. Aber unter der Bedingung, dass die allgemeine Erkrankung, die eine Entzündung der Stimmbänder hervorgerufen hat, beseitigt wird.

Lassen Sie uns bei einer sehr effektiven "häuslichen" Methode zur Behandlung dieser Erkrankung im Detail leben. Unser nächster Abschnitt wird dem Gurgeln gewidmet sein.

Kleinkinder, schwangere und stillende Frauen, Allergiker und Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen, viele oral eingenommene Medikamente sind verboten. Gurgeln hilft ihnen dabei, die schmerzhaften Manifestationen loszuwerden.Dieses Verfahren ist in verschiedenen Stadien akuter Entzündung der Larynxschleimhaut wirksam, einschließlich während der Genesung.

Wie man mit Laryngitis und Pharyngitis gurgeln kann, wird dem behandelnden Arzt abhängig von der Schwere der Symptome, den Merkmalen des Krankheitsverlaufs und Ihrer Anamnese sagen. Dies können sein:

  • Kräutergebühren;
  • Apfelessig und Honig;
  • Natron-Salz-Lösungen;
  • Frucht- und Gemüsesäfte;
  • Fertige pharmazeutische Präparate.

Gurgeln mit Laryngitis

Die Wirksamkeit von Gurgeln ist, dass es nicht nur zur Linderung, sondern auch zur Behandlung beiträgt. Dies ist schließlich eine Art lokaler Einfluss auf den Erreger der Erkrankung, als wäre er aus den Schleimhäuten des Kehlkopfes ausgewaschen, wodurch die Schwellung verringert und die Entzündung entfernt wird.

Kalamuswurzel, Kamille, Salbei und Brennnessel nehmen an der Phytotherapie der Laryngitis teil. Die enthaltenen Wirkstoffe helfen, die Halsreizungen zu lindern und Husten und Kratzen zu vermeiden.

Die Calamuswurzel ist im frühen Stadium der Entwicklung der Krankheit wirksam. Spülen Sie es mit Infusion Hals sollte sofort nach dem Auftreten von Beschwerden sein. Die Zubereitung dieser Infusion ist sehr einfach. Genug, um es mit kochendem Wasser zu füllen und brühen zu lassen. Sie müssen mindestens sechsmal am Tag gurgeln. Die Calamuswurzel kann mit einer Trockensammlung von Potentilla Medicinal gemischt werden - dies erhöht die therapeutische Wirkung des Gurgeln.

Viele haben von den heilenden Eigenschaften des Honigs gehört. Dieses Imkereiprodukt gilt als wahres Lagerhaus für Vitamine und andere Substanzen, die für unseren Körper von Vorteil sind. Sie können die von Entzündungen betroffenen Schleimhäute und Stimmbänder schmieren. Es wirkt abschreckend, beseitigt sie von einer Infektion und lindert gleichzeitig Irritationen und Schwellungen. Honig und Apfelessig können auch zum Gurgeln verwendet werden. Dazu 2 Liter Wasser auflösen, 2 Teelöffel Essig und 1 Teelöffel Honig auflösen. Es ist notwendig, mindestens fünfmal täglich mit der resultierenden Lösung zu gurgeln.

Honig und Apfelessig

Soda und Salz, vorzugsweise Meerwasser, werden häufig zur Behandlung von HNO-Erkrankungen und Zahnproblemen eingesetzt. Natron-Salz-Lösung eignet sich auch zum Gurgeln bei Laryngitis. Es reinigt die Schleimhaut perfekt von der Ansammlung von Krankheitserregern und verhindert deren Vermehrung.

Ausgezeichnete Optionen, um den Hals bei Laryngitis zu mildern, sind frisch gepresste Gemüse- und Fruchtsäfte. Sie werden im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit besonders wirksam sein. Gurgeln kann mit Wasser, Rote Beete oder Kartoffelsaft verdünnt werden. Lindert bemerkenswert Entzündungen und Schwellungen der Karottenmilch.

Zusätzlich zu den populären Methoden des Gurgelens mit Laryngitis kann der Arzt die Verwendung spezieller Präparate für dieses Verfahren vorschreiben. Hierbei handelt es sich um spezielle Trockenmischungen oder Tabletten, die zur Herstellung therapeutischer antiseptischer Lösungen zum Spülen bestimmt sind - Furatsilin, Iodinol und andere.